Beyerdynamic Xelento (Remote) - Erfahrungen?

+A -A
Autor
Beitrag
ghjk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Feb 2019, 16:32
Hallo zusammen,

ich habe keinen allgemeinen Thread zum Xelento finden können. Ich würde gern meine Erfahrungen teilen und auch Eure Einschätzung hören.

Seit einigen Tagen bin ich Besitzer des Xelento Remote, vorher habe ich mit dem Sennheiser IE 800 (Gen 1) gehört. Leider bin ich mit dem Sound nicht ganz zufrieden. Eigentlich habe ich mir nochmal einen kleinen Fortschritt vom IE 800 erhofft, besonders da mir der Tesla-Sound eigentlich sehr zusagt. Ich liebe meinen T1 und habe vorher auch den T5p besessen. Leider will beim Xelento der Funke nicht wirklich überspringen und ich überlege wirklich, ihn zurück zu schicken. Die Ergonomie und die Features (z.B. Fernbedienung, Mikrofon, Seal/Fit) finde ich super, um Welten besser im Vergleich zum IE 800. Aber der Sound...

Wenn ich ihn bewerten müsste

+ mehr Tiefbass
+ die Höhen sind nicht so scharf wie beim IE 800, gleichzeitig...
+/- deutlich mehr Fülle/Mitten im Vergleich zum IE800, das führt allerdings dazu dass es hin und wieder verwaschen bzw. zu dick aufgetragen klingt (ich höre hauptsächlich Rockmusik)
- - fehlt mir extrem die Auflösung und die Details

Der letzte Punkt ist für mich eigentlich der entscheidende. Wo es beim IE800 ein leichtes war und ist, die Instrumente zu separaieren und auch feinste Details z.B. beim Anschlagen der Saiten bei Akustikaufnahmen wahrzunehmen, rückt das beim Xelento viel stärker in den Hintergrund. Dadurch geht für mich die Brillianz vieler Aufnahmen verloren. Wenn ich den T1 mit den IE800 vergleiche, dann ist der insgesamt (und besonders in der Mitte) wärmer abgestimmt doch bietet er mir trotzdem ausreichend Details.

Meine Zuspieler sind:

1. Chord Mojo
2. LG V30 (via HiFi DAC)

Wie sind Eure Erfahrungen im Bezug auf den Sound des Xelento?
Meint Ihr ich bin durch 3 Jahre IE 800 einfach zu sensibel und könnte mich mit der Zeit an den Xelento-Sound gewöhnen?
Hat der IE800 durch die ihm nachgesagte "Badewannenabstimmung" einfach Vorteile in diesem mir wichtigen Bereich?
Könnt Ihr mir Alternativen nennen für den von mir beschriebenen Geschmack?

Danke im Voraus!
ghjk
MiraBellenbaum
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Feb 2019, 11:26
Hi!

Ich kann nur für mich antworten, aber ich brauch immer einiges an Zeit, um mich wieder an einen anderen Kopfhörer umzugewöhnen.
Wenn ich so manchen Kopfhörern nach 5 Minuten weggeschmissen hätte, dann wäre meine Wohnung recht leer...;-)
Wieviel Zeit hast Du Dir denn schon mit dem Xelento gegeben?
Andererseits kann es natürlich sein, dass Dir der Sound einfach nicht zusagt....soll es doch auch geben.
RunWithOne
Inventar
#3 erstellt: 21. Feb 2019, 19:14
Ich meine auch, gib dem Xelento Zeit. Ich nehme an du spielst keine MP3 zu bzw. streamst nicht?
Zoggi007
Neuling
#4 erstellt: 21. Feb 2019, 21:16
Also ich habe den Xelento remote seit vier Monaten und ich finde ihn unglaublich gut. Ich hat vom ersten Tag an ein Grinsen im Gesicht, wenn ich das Teil anlege. Der Bass ist knochentrocken und fügt sich perfekt in Klangbild ein, knackig aber nicht übertrieben. Und was die Mitten und Höhen angeht - die Aussage das es an Auflösung und Details fehlt kann ich ehrlich nicht nachvollziehen. Gerade das ist die Stärke des Xelento.
Selbstverständlich hat jeder seine eigene Wahrnehmung, ich bin aber begeistert vom Xelento. Natürlich braucht er auch ein hochwertiges Abspielgerät um seine Klasse voll auszuspielen. Ich verwende den Onkyo DP-X1 und die Kombi passt perfekt.
Schlechte Aufnahmen werden aber auch gnadenlos offen gelegt. Die FUCK von Van Halen habe ich nach zwei Minuten abgebrochen - grausam. Dem gegenüber sind HighRes Aufnahmen mit dem Xelento ein Traum. Hört euch mal die Moving Pictures von Rush oder Cyndi Laupers True Colors an, da zeigt der Xelento was er kann - der Hammer.
Als ich ihn gekauft habe fand ich es ehrlich gesagt schon ein wenig pervers, soviel Geld für einen InEar auszugeben, bereut hab ich es aber nicht.
ghjk
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Feb 2019, 07:49
Ja, ich glaube Ihr habt Recht. Ich gebe Ihnen definitiv eine Chance. Höre seit gestern auch hauptsächlich via Mojo, vorher der Bequemlichkeit halber meist mit dem LG V30. Der Mojo macht hier wirklich einen großen Unterschied, habe ich vorher nicht so ausgeprägt beobachtet. Quelle ist 50% Spotify, 50% FLAC oder MP3 320.

Und mittlerweile kann ich bestätigen, dass es wirklich stark von der Aufnahme abhängig ist. Scheinbar verzeihen die Xelento hier deutlich weniger als meine anderen Hörer. Die Aussage zum Bass kann ich absolut bestätigen. Das ist gegenüber den IE 800 eine eindeutige Verbesserung. Absolut auf den Punkt und ohne aufzutragen! Und auch den Tragekomfort finde ich hervorragend, obwohl ich das Kabel hinterm Ohr erstmal etwas merkwürdig fand. ^^

Alles in allem bin ich nun deutlich optimistischer, dass der Xelento und ich für lange Zeit Freunde werden.
DiscoStubi
Neuling
#6 erstellt: 19. Mrz 2019, 01:53
Hi,
ich hab die Kh seit ca 15 Monaten und bin mehr als super zufrieden. Ich hör fast täglich und das nicht grad leise, selbst auf der Baustelle und manchmal auch über viele Stunden.
Ich nutze sie ausschließlich mit dem hi-res Player fiio X3, der Volumen regler geht bis 120 aber ich hör selten über 105 und der Equalizer ist aus geschaltet. Je nach Aufnahme und Qualität mp3 oder flac gibt es immer große Unterschiede was nicht heißt das flac immer besser ist. Aber es gibt immer wieder Momente wenn ich was neues auf meinem player habe wo ich mir denk unglaublich was da für ein Wahnsinnis Klang rauskommt. Metallica and justice for all remastered flac is z.b so ein mega klingendes Album.
milio
Stammgast
#7 erstellt: 18. Feb 2020, 16:30
Ich hol' mal diesen Thread wieder an die Oberfläche. Mich interessiert, ob es inzwischen ein paar mehr Forenten gibt, die den Beyerdynamic Xelento (auch in der Remote-Version) besitzen, und vor Allem, welche Erfahrungen damit gemacht wurden.

Danke im Voraus für Informationen/Erfahrungen, schönen Tag.
Vincer
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Feb 2020, 16:21
Ich besaß ihn mal ein paar Wochen, meine Zuspieler
damals waren der Fiio X5, iBasso DX 80 sowie am stationären KHV mit
dem Yggdrasil als DAC.
Die guten Attribute, die hier bereits besprochen worden sind, kann
ich definitiv unterstreichen (knochentrockener Bass).

Nun jedoch das aber:
Ich fand ihn tonal einfach richtig langweilig!
Er konnte für mich nichts besonders genial, war aber auch nirgendwo richtig schlecht.
Für mich der HD650 der IEs, ohne dass die was gemein hätten selbstverständlich.
Ich brauche immer das Spezielle Etwas - das hatte er für mich nicht.


[Beitrag von Vincer am 22. Feb 2020, 16:22 bearbeitet]
milio
Stammgast
#9 erstellt: 22. Feb 2020, 17:35
Danke für Schilderung Deines Eindrucks.

Vincer (Beitrag #8) schrieb:
Ich fand ihn tonal einfach richtig langweilig!

Nur, bei dieser Anmerkung bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich das nicht eher als Plus für den Kopfhörer werten sollte?
Du verstehst mich schon.

Ich höre Musik aus sehr unterschiedlichen Genres, da könnte ich mir gut vorstellen, dass "Langweiligkeit" und eine gewisse Neutralität möglicherweise von Vorteil sind.

Vincer
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Feb 2020, 18:04
Exakt, deshalb habe ich das auch so umschrieben.
Ein guter Freund hat einen Nightowl, den er über alle Maßen schätzt und der meinte,
er findet den Xelento für einen IE genial.
Ich habe einen T1 und finde den Xelento „langweilig“.
Vielleicht hilft das auch nochmal weiter.


[Beitrag von Vincer am 22. Feb 2020, 18:05 bearbeitet]
milio
Stammgast
#11 erstellt: 23. Feb 2020, 11:21
Wobei mich da wundert, dass der NightOwl und der Xelento für diesen Freund in die gleiche Richtung treffen (?).
Ich habe allerdings Kopfhörer sehr unterschiedlicher Abstimmung und verwende sie halt in unterschiedlichen Situationen, und das könnte ich mir bei Deinem Freund mit diesen beiden Geräten leichter vorstellen.

Die Wahrnehmung und Beschreibung von Kopfhörern ist schon ein außerordentlich schwieriges Thema mit sehr vielen Variablen.

Danke und schönen Tag.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic Xelento vs. Tesla 1
OE5AMP am 15.10.2018  –  Letzte Antwort am 18.10.2018  –  6 Beiträge
Xelento - Isolation nach Aussen?
a-lexx1 am 12.04.2019  –  Letzte Antwort am 13.04.2019  –  2 Beiträge
Beyerdynamic DT48 - Erfahrungen und Berichte
zuglufttier am 26.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  16 Beiträge
Beyerdynamic Reparaturdauer?
cyfer am 14.07.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2014  –  6 Beiträge
Beyerdynamic DT660
Peer am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 15.12.2006  –  2 Beiträge
Beyerdynamic DT880
Whatshappen am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  2 Beiträge
Beyerdynamic Manufaktur
Maciavelli am 05.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  5 Beiträge
Kundenservice Beyerdynamic?
mheuzeroth am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  7 Beiträge
Erfahrungen mit dem Reparatur-Service von beyerdynamic
Wutbürger90 am 05.02.2016  –  Letzte Antwort am 09.02.2016  –  9 Beiträge
Beyerdynamic Ohrpolster
ZeroFail20 am 06.10.2016  –  Letzte Antwort am 18.10.2018  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.778 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedPhasenLama
  • Gesamtzahl an Themen1.463.922
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.840.143

Hersteller in diesem Thread Widget schließen