Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Degauss Labs mit 12 BA DRIVERS (2x6) IEM

+A -A
Autor
Beitrag
Bollmaster
Ist häufiger hier
#151 erstellt: 26. Mrz 2019, 12:37
Also ich bin auch der Meinung die müssen etwas aufräumen wenn die jetzt überall drei extra Hörer beigeben und 50 Prozent coupons raushauen. Bin vielleicht nur etwas sauer die KH quasi für den doppelten Preis zu kaufen,auch wenn sie es doch Wert waren.
XperiaV
Inventar
#152 erstellt: 26. Mrz 2019, 12:42

burki111 (Beitrag #148) schrieb:
Mei, jetzt habe ich mich auch verleiten lassen und mal einen bestellt...


Und was hast schlußendlich bezahlt? Müssten ja dann 132€ sein oder?
febrika3
Ist häufiger hier
#153 erstellt: 26. Mrz 2019, 13:19
Ich hatte 134,50 € bezahlt. Für vier IE sicher kein schlechter Preis, auch wenn der 12ender mich nicht gerade vom Hocker haut.

Habe gerade mal etwas reingehört: Ist OK, spielt aber eher auf der dunkleren, unaufgeregteren Seite. Hohe pling, pling Töne sind da und der Bass ist nicht alles überlagernd fett. Nur in den Mitten fehlt mir etwas Brillanz, dafür ist der Grundton ordentlich. Im Flieger macht der sicher eine gute Figur. Blöd nur, dass ich mit dem Shure 846 da einen IE habe, der das nahezu perfekt kann. OK, der hat auch deutlich mehr gekostet ;-)

Mit etwas angehobenen Mitten, klingt das alles aber nicht so schlecht.

Ohne, dass ich das jetzt direkt verglichen habe, erinnert er mich etwas an die Massdrob Nu Force Edition, die ja auch etwa im gleichen Preisbereich liegt. Auch den finde ich im Flieger und auf Reisen ganz nett. Im bin allerdings gespannt, wie der 12er sich gegen den Senfer XBA-6in1 IEM in ruhiger Umgebung schlägt? Der hat mich nur 1/3 des Degauss gekostet und er ist echt klasse. Werde ich heute Abend mal testen…
XperiaV
Inventar
#154 erstellt: 26. Mrz 2019, 13:40
Danke für die ersten nicht so positiven Eindrücke des 12ers ....!

Meinst du der ist mit 133€ sogar überteuert?
Vor allem, wie ist die Auflösung? Im Vergleich zu anderen Dir bekannten In Ear im 3-stelligen Bereich?
Wie viel db (in etwa) ist der Bass angehoben?
Wäre echt super wenn man mal 'ne Messung sehen könnte.

Kann mir immer noch kein Bild davon machen welche Ton-Signatur er hat, und ob er zB besser ist als mein AF78, mit dem ich doch sehr zufrieden bin ....
Dann noch die sehr schnelle Rabatt Aktion .... kommt mir irgendwie komisch vor.
derSchallhoerer
Stammgast
#155 erstellt: 26. Mrz 2019, 13:57
Nehmt ein paar Euro mehr in die Hand und kauft etwas vernünftiges. Den FLC8S gibt es aktuell bei Amazon für knapp 230 EUR. Da muss man schon das 4-fache bezahlen um noch mehr Performance zu bekommen. Absolut unterschätzter Inear mit zahlreichen Filteroptionen die den Klang stark formen können und bereits mit den Stock-Filtern wirkt der absolut überzeugend und sehr neutral.
febrika3
Ist häufiger hier
#156 erstellt: 26. Mrz 2019, 14:08

XperiaV (Beitrag #154) schrieb:

Meinst du der ist mit 133€ sogar überteuert?
Vor allem, wie ist die Auflösung? Im Vergleich zu anderen Dir bekannten In Ear im 3-stelligen Bereich?
….


Nö. gut 100 € passt schon. Vor allem, weil man ja direkt vier IE bekommt. Ich habe nur zu viel Konkurrenz, so dass er sich nach dem ersten Test nicht sofort signifikant ins Ohrgedächtnis spielt.

Die Auflösung ist nach dem ersten Höreindruck nicht der Hammer, das muss ich aber noch mal genauer hören in den nächsten Tagen. Messungen interessieren mich nicht besonders, es muss für mich passen. Da gibt es oft positive wie negative Details bei den Hörern.

So ein recht günstiger KZ BA10 hat z.B. eine sensationelle Auflösung, die zudem nie nervt. Leider aber auch einen extrem druckvollen Bass. Ein Etymotic ER4-XR hat auch eine sehr gute Auflösung, erkauft sich das aber auch durch eine generell eher helle Abstimmung.

Im Grunde suche ich noch einen IE, der so abgestimmt ist, wie mein Aedle VK II, der bis auf gelegentlich Sibilanzen alles richtig macht.

Für den Degauss 12er bin ich aber vielleicht auch schon zu weit? Mit jetzt über 20 IE habe ich viel Auswahl und Wechsel auch öfter, weil A, B oder C gerade klanglich nicht passen wollen. Vielleicht muss ich demnächst mal in der vierstelligen Preisklasse schauen? Da ich aber immer einige Wochen brauche, für ein detailliertes Fazit, traue ich mich nicht.

Der 12er trägt sich übrigens sehr bequem. Das Kabel ist deutlich besser als das etwas störrische am Shure 846. Nur der Plastickgeruch stört etwas.
Bollmaster
Ist häufiger hier
#157 erstellt: 26. Mrz 2019, 15:29
@febrika3 Was ist eigentlich deine Abspielquelle und was hast du gehört? Ich finde eigentlich nicht das die mitten hervorgehoben werden müssten, Gitarren und Gesang klingen ziemlich ordentlich bei mir (das sind ja Dinge die sich in den mitten so finden, korrigiert mich falls ich falsch liege ). Der Klang macht mir viel Freude, nur sticht es jetzt etwas das andere ihn zum halben Preis bekommen haben. Macht mir das Gefühl das ich auch etwas besseres bekommen hätte können. Da das allerdings mein erster Kopfhörer dieser Art und in dieser Preisklasse ist kann ich jetzt auch nicht einen Vergleich mit anderen Kopfhörern ziehen. Etwas schade
CharlesDreyfus
Ist häufiger hier
#158 erstellt: 26. Mrz 2019, 15:46

derSchallhoerer (Beitrag #155) schrieb:
Nehmt ein paar Euro mehr in die Hand und kauft etwas vernünftiges. Den FLC8S gibt es aktuell bei Amazon für knapp 230 EUR. Da muss man schon das 4-fache bezahlen um noch mehr Performance zu bekommen. Absolut unterschätzter Inear mit zahlreichen Filteroptionen die den Klang stark formen können und bereits mit den Stock-Filtern wirkt der absolut überzeugend und sehr neutral.

Das sagst du doch sicherlich, nachdem du ihn mit dem 12 Drivers verglichen und den FLC8S schließlich für besser empfunden hast, oder?
BartSimpson1976
Inventar
#159 erstellt: 26. Mrz 2019, 15:49

Bollmaster (Beitrag #157) schrieb:
, nur sticht es jetzt etwas das andere ihn zum halben Preis bekommen haben. Macht mir das Gefühl das ich auch etwas besseres bekommen hätte können.



Hast Du ihn denn schon zwei Wochen? Wenn nicht schick Ihn doch einfach zurück und bestell ihn dann zum halben Preis nochmal.
Bollmaster
Ist häufiger hier
#160 erstellt: 26. Mrz 2019, 15:53
Das wäre natürlich ein schlauer Move, jedoch bin ich auch irgendwie zu faul das ganze wieder zurückzuschicken und dann zu warten. Und wenn ich ihn zurückschicken würde würde ich mich dann erstmal wieder überall umgucken ob es nicht doch was anderes noch gibt. Ich behalte ihn jetzt erstmal auch wenn ich im Prinzip zu viel gezahlt habe. Zufrieden bin ich ja...
febrika3
Ist häufiger hier
#161 erstellt: 26. Mrz 2019, 16:02
Ich bisher habe nur gestreamte Musik in höchster Qualitätsstufe (Deezer) an einem Samsung S10 gehört.
Das ist allerdings auch nahezu schließlich das Gerät (seit zwei Wochen, davor S8) mit dem ich auf/am/im Ohr Musik höre.

Verleichen kann ich mit denen: Shure 215, Degauss Noir, Degauss Rebell, Final Audio Heaven V Age, Teufel Auriol, Teufel Move, E10, 1more E1001 Triple, Xiaomi Hybrid Dual, 1more Quad Driver, Bose Quietcomfort 20, Ultimate UE900, Massdrop NU Force EDC3, Shure 535. M6 PRO, KZ BA10, NuForce HEM8, Echobox Audio Finder X1, Senfer XBA-6in1, Etymotic ER4-XR, Shure 846

wobei ich eigentlich nur die Hälfte auch wirklich nutze. Dazu schreibe ich keine Testberichte oder Exel Dateien, was wie klingt. Ist alles mein persönlicher Eindruck/Geschmack.

Gerne höre ich in aufsteigender Reihenfolge, je nach Tageslaune:

1more Quad Driver
Bose Quietcomfort 20
Saure 535/Massdrop NU Force EDC3
Ultimate UE900
Senfer XBA-6in1
Etymotic ER4-XR
Shure 846
Bollmaster
Ist häufiger hier
#162 erstellt: 26. Mrz 2019, 16:06
Eine ganz schone Sammlung hast du! Da kann ich absolut nicht mithalten. Vielleicht kauf ich mir in der Zukunft auch einfach noch mehr Hörer, leider ein teures Vergnügen manchmal.
febrika3
Ist häufiger hier
#163 erstellt: 26. Mrz 2019, 16:21
Mancher Raucher lacht wohl darüber und wäre froh, solch ein „Hobby” zu haben
CharlesDreyfus
Ist häufiger hier
#164 erstellt: 26. Mrz 2019, 17:39

febrika3 (Beitrag #161) schrieb:
Verleichen kann ich mit denen: Shure 215, Degauss Noir, Degauss Rebell,...

Schicke Sammlung!

Ich bin eigentlich auf der Suche nach einem bezahlbaren Upgrade für meine Noirs. Bis hier hin hatte ich eigentlich gehofft, dass die 12 Drivers noch eins oben drauf setzen können.

Habe zum FLC8S das Review von le_garçon gesehen. Scheint ja insgesamt einen sehr runden Eindruck zu machen.
Die Sache mit dem Kabel (angeblich sehr mikrophonisch) finde ich allerdings bedenklich. Das ist nämlich genau der Punkt, der mir beim Noir tierisch auf den Keks geht. Hast du dafür unter Umständen schon (nicht all zu teure) Ersatzkabel ausprobiert?


Bollmaster (Beitrag #160) schrieb:
Das wäre natürlich ein schlauer Move, jedoch bin ich auch irgendwie zu faul das ganze wieder zurückzuschicken und dann zu warten. Und wenn ich ihn zurückschicken würde würde ich mich dann erstmal wieder überall umgucken ob es nicht doch was anderes noch gibt. Ich behalte ihn jetzt erstmal auch wenn ich im Prinzip zu viel gezahlt habe. Zufrieden bin ich ja...


Wie wäre es mit stornieren und neu bestellen.

Und dann schreibst du den Support an und fragst, ob ihr euch die logisitischen Aufwände sparen wollt
febrika3
Ist häufiger hier
#165 erstellt: 26. Mrz 2019, 19:26

CharlesDreyfus (Beitrag #164) schrieb:

Schicke Sammlung!

Ich bin eigentlich auf der Suche nach einem bezahlbaren Upgrade für meine Noirs. Bis hier hin hatte ich eigentlich gehofft, dass die 12 Drivers noch eins oben drauf setzen können.



DANKE!

Der 12er ist schon ein Upgrade zum Noir. Der neue spielt deutlich ausgewogener. Ich habe den Noir zwar schon länger nicht mehr gehört, da ich nicht mehr weiß, in welche Tasche ich den gesteckt habe…

in Erinnerung habe ich aber noch, dass der der einen mordsmäßigen Punch hatte. Der 12er ist da viel ausgewogener, aber immer noch auf der leichten Badewannen-Spaßseite unterwegs.

Viele mögen den NuForce HEM8, ich finde den Degauss 12 durchaus ähnlich.
XperiaV
Inventar
#166 erstellt: 26. Mrz 2019, 20:16
Nun, dann wäre ja der 12er ein ziemlich gelungener IEM, da der HEM8 sehr gute Kritiken weltweit einheimste, und auch preislich deutlich teurer ist als der Schwede.
febrika3
Ist häufiger hier
#167 erstellt: 26. Mrz 2019, 20:44
Ich mag den NuForce HEM8 nicht so. Mir gefällt sogar die NuForce EDC3 Massdrop Edition besser, die kostet nur 100 $ + Steuer.

Ich werde heute Abend/Nacht aber noch einmal genauer hinhören, dann kann ich mehr sagen.
hanesbeef
Stammgast
#168 erstellt: 27. Mrz 2019, 03:03
Mal rein interessehalber:

Ich habe von der Firma "Degauss Labs" noch nie etwas gehört und war überrascht, dass sie hier mit einem eignen 8 - Seiten - Thread vertreten ist und sie viele zu kennen scheinen (während andere in internationalen Kopfhörerforen recht etablierte Firmen im Hifi - Forum wenig oder nur in zusammenfassenden Themen wie "Der High End Inear Thread" zu finden sind).
Ist "Degauss Labs" hier noch durch andere Produkte bekannt geworden?


[Beitrag von hanesbeef am 27. Mrz 2019, 03:11 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#169 erstellt: 27. Mrz 2019, 12:10
Naja, Degauss Labs haben weder eine Tradition im Audio Bereich noch einen Namen.
Die haben halt Kopfhörer bzw In Ears und etwas Zubehör im Sortiment.
Und HiFi sind deren bisherige In Ears eben auch nicht ... waren doch alles spaßig abgestimmte Modelle.
Der "Noir" gefiel mehreren Leuten, auch weil sein kleines flaches Design sehr praktisch war/ist. Der "Howl" war da schon klobiger und deutlich bassiger, aggressiver im Sounding.

"Viele" kennen die hier sicher nicht, Käufer von DL IE kann man wahrscheinlich an 2 Händen abzählen.... vielleicht reicht auch eine.
Tausendsascha
Stammgast
#170 erstellt: 27. Mrz 2019, 14:49
Wie weit kommt denn der HOWL runter und sind die Mitten ehr neutral oder dominanter? Weil ich suche im Moment ein spaßigen Inear, der in den Mitten nicht schüchtern ist. Will wieder schöne Snaredrums haben. Mein DT880 ist mir momentan zu langweilig. Shure se846 hatte ich schon (zu teuer). Den se 535 mit mehr Tiefbass und wumms unterum wäre geil. SD2 ist zu weich im Bass.


[Beitrag von Tausendsascha am 27. Mrz 2019, 14:50 bearbeitet]
febrika3
Ist häufiger hier
#171 erstellt: 27. Mrz 2019, 15:01
Probiere doch mal drei recht billige, bekommt man um die 50 € je:

- KZ BA10, sensationelle Auflösung, extremer Druck im Bass
- Senfer XBA-6in1, Spass, Spass, Spass für mich gut abgestimmt
- Echobox Audio Finder X1, fast schon zu spassig
Exploding_Head
Inventar
#172 erstellt: 27. Mrz 2019, 16:44

febrika3 (Beitrag #149) schrieb:
IKann es sein, dass die in Schweden ein Lager räumen müssen?

Die Garage ist einfach voll... und die neue Lieferung aus China angekündigt.
Lutzke_xD
Ist häufiger hier
#173 erstellt: 27. Mrz 2019, 21:49
Meine sind heute gekommen!
Bin grad am probehören .... meine bisherigen Alltags IEs waren die HOWL und die sind echt geil mM nach!
Die 12 Driver haben nicht so den Bass, hören sich aber bis jetzt echt gut an!!
CharlesDreyfus
Ist häufiger hier
#174 erstellt: 28. Mrz 2019, 02:21
Hier auch meinerseits das erste Feedback:

Ich habe die 12 Drivers nun schon ein paar Stunden gehört und dabei zunächst mit meinem gewohnten DT 1990 Pro verglichen. Der Hörer wurde mit Foam Tips an einem Babyface Pro mit 2 Ohm Ausgangsimpedanz betrieben.

Vorweg ein paar Beobachtungen zur Abstimmung:
Bass: unaufgeregt linear mit einer Tendenz zum Oberbass (150-200 Hz)
Mitten: in der unteren Mitte bis etwa 700-800 Hz merklich angehoben, darüber weitestgehend unauffällig
Höhen: etwas angehoben, Steigung ab ca. 5 kHz mit Peak um 7 kHz, ab 9-10 kHz beruhigt es sich wieder

Der 12 Drivers ist überwiegend linear abgestimmt.
Der Bass ist durchweg gut kontrolliert. Klingt insgesamt etwas nüchtern, kommt bei bassbetontem Electro aber durchaus in Fahrt (Beispiel).
Die Anhebung in den unteren Mitten ist mir persönlich schon zu krass. Wer von einem Sennheiser kommt, könnte hier aber durchaus seine Freude dran finden. Ansonsten spielt er bis in den Präsenzbereich hinein eigentlich recht brav und unkompliziert. Bisher konnte ich hier keine Unannehmlichkeiten ausmachen.
Oberhalb dessen folgt dann eine angenehme Transparenz, die gerade noch die Kurve kriegt, um nicht scharf zu sein. Bei Sopranstimmen spüre ich hin und wieder jedoch den Drang, den Sibilanzbereich ein klein wenig per EQ zu entschärfen.

Die Auflösung ist durchweg gut. Jedenfalls so gut, dass ich gegenüber einem ohrumschließenden Kopfhörer ähnlicher Kragenweite (<300 Euro) nichts Grundlegendes vermisse. Auch Bühne und Raumdarstellung geben kaum Anlass zur Kritik. Für Inear-Verhältnisse will ich da absolut nichts bemängeln. Dazu eine knackig-straffe Impulswiedergabe, wie man es von einem BA erwartet.

Bezüglich Verarbeitung und Tragekomfort möchte ich mich dem bisher Gesagten anschließen. Sicher kein sonderlich robust anmutendes High-End Material, dafür leicht und angenehm zu tragen. Wirklich gelungen finde ich hingegen das geflochtene Kabel, das sich hochwertig anfühlt und Gott sei Dank keine harte Ummantelung trägt

Mein Gesamteindruck fällt wie zu sehen bisher ganz positiv aus.
Für aktuell 135 Euro kriegt der 12 Drivers meine Empfehlung. Ob es den doppelten Preis wert ist, kann ich mangels Vergleichsmöglichkeiten in der Preisklasse jedoch nicht sagen.
Wie er sich im Vergleich zum Noir schlägt, werde ich auch noch genauer untersuchen.

Nochmal kurz auf den Punkt gebracht:
Leicht verhaltener Bass, angehobene untere Mitte und artikulierte, aber (noch) nicht überzeichnete Höhen.
Gut geeignet für so ziemlich alles mit akustischen Instrumenten, insbesondere Klassik. Bei Elektronischem fehlt es gegebenenfalls an Bass. Härterer Rock oder Metal wirken mir zu gepresst und ermüden schnell.

LG
Dreyfus


[Beitrag von CharlesDreyfus am 28. Mrz 2019, 04:21 bearbeitet]
Bollmaster
Ist häufiger hier
#175 erstellt: 28. Mrz 2019, 18:55
Das mit dem Bass kann ich auf jeden Fall bestätigen, obwohl er manchmal mehr Spaß macht und an anderen Malen ein bisschen fehlt. Jedoch macht Metal meiner Meinung nach auch sehr viel Spaß mit den Hörern, da Schlagzeug wirklich gut klingt und die Gitarren ebenfalls, was für ein eigentlich gutes Klangbild sorgt meiner Meinung nach.
burki111
Inventar
#176 erstellt: 28. Mrz 2019, 18:56
Habe nun heute auch meine 12 BAs abgeholt und möchte kurz etwas dazu schreiben.
Höre sehr häufig mit KH (die eher in der oberen Preisklasse angesiedelt sind), doch InEars (hier besitze ich aktuell ausser Beipackstöpseln nur den InEar SD2) spielen bei mir kaum eine Rolle.
Anmutung der 12 BA ist IMHO eher mässig, wobei kein Problem mit Plastik habe, doch hier wirkt es doch recht billig und dem Orginalpreis nicht angemessen.
Beim Klang kann ich mich den letzten Vorrednern anschließen: Beim Bass (und ich bin da keineswegs ein Fetischst) fehlt mir etwas Volumen und vorallem der Tiefbass (da ist einfach fast nichts). Mitten scheinen mir ok zu sein und auch der Hochtonbereich überzeichnet nicht.
Klingt im ersten Moment sehr ausgeglichen, doch irgendwie fehlt mir etwas und besonders "schnell" scheint er im Bass auch nicht zu sein.
Der Sitz ist übrigens bei mir sehr gut.
Für den aufgerufenen Rabatt (50%) ist das Paket (mit vier In-Ears) preislich wohl angemessen, doch auch mir gefällt der Massdrop Nuforce ECD3 besser, welcher bei mir dem SD2 weichen musste.
comox
Stammgast
#177 erstellt: 28. Mrz 2019, 19:21
Ich habe mir den Degauss auch mal gegönnt und bin recht positiv überrascht. Die Abstimmung ist gefällig, eher auf der warmen Seite mit kräftigem Grundton, im Hochton dann aber noch mal ordentlich Sparkle vorhanden. Größtes Manko: Der Bass und vor allem Tiefbass. Hier geht ihm seltsamerweise früh die Luft aus.

Messung mit dem miniDSP EARS (IDF-Kompensation):
Degauss 12BA


[Beitrag von comox am 28. Mrz 2019, 19:25 bearbeitet]
Bollmaster
Ist häufiger hier
#178 erstellt: 28. Mrz 2019, 19:24
Anscheinend bin ich von den Sonys wohl doch nicht so bassverwöhnt gewesen, das ich ihn hier etwas vermisse ist also eher normal. Interessant. Ich denke ich werde sie behalten aber mich trotzdem nach Hörern umsehen die dann doch etwas mehr Bums haben, jedoch nicht in der Preisklasse, das wird dann doch zu teuer...


[Beitrag von Bollmaster am 28. Mrz 2019, 19:25 bearbeitet]
comox
Stammgast
#179 erstellt: 28. Mrz 2019, 19:29
Bollmaster: EQ kann auch helfen. Gib dem Kleinen doch mal +4-5 db in der untersten Oktave.

Ich habe den auf Basis der Messung bis 6 kHz entzerrt und den Bass verstärkt.
Hier die Einstellungen für EQ Apo:
Filter 1: ON PK Fc 283 Hz Gain -5.4 dB Q 1.000
Filter 2: ON PK Fc 5747 Hz Gain -4.6 dB Q 1.000
Filter 3: ON PK Fc 2549 Hz Gain 2.4 dB Q 1.000
Filter 4: ON PK Fc 977 Hz Gain -4.3 dB Q 1.779
Filter 5: ON PK Fc 168 Hz Gain -2.2 dB Q 2.000
Filter 6: ON PK Fc 3883 Hz Gain -3.9 dB Q 5.000
Filter 7: ON PK Fc 5044 Hz Gain 2.6 dB Q 5.000
Filter 8: ON PK Fc 2900 Hz Gain 1.9 dB Q 5.000
Filter 9: ON PK Fc 20 Hz Gain 4.0 dB Q 0.5


[Beitrag von comox am 28. Mrz 2019, 19:31 bearbeitet]
CharlesDreyfus
Ist häufiger hier
#180 erstellt: 28. Mrz 2019, 19:34
Habt ihr euch mal mit dem EQ probiert und untenrum etwas nachgelegt?

Danke für die Messung übrigens, comox!
Wobei ich darauf hinweisen möchte, dass diese Darstellung nur relativ (in Serie und nicht absolut) betrachtet werden sollte.

Edit:
Zu spät


[Beitrag von CharlesDreyfus am 28. Mrz 2019, 19:34 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#181 erstellt: 28. Mrz 2019, 19:36
Danke für die Messung und allen anderen für die Eindrücke mit dem 12 Driver.
Ich wollte letztens schon den Auslöser drücken, aber ich denke der hat dann doch leicht zu wenig Power unten rum, ungewöhnlich für die Schweden.
Schaut nach einem IEM aus der für Klassik und Jazz zu sein scheint.
Erstaunlich, zwei BA für den Bass und dann so schwach auf der Brust????
CharlesDreyfus
Ist häufiger hier
#182 erstellt: 28. Mrz 2019, 19:43
Mir stellt sich gerade so die Frage, was ich mir sonst zulegen sollte, wenn der 12 Drivers denn zurückgeht (darüber werde ich noch grübeln).

Vielleicht folgen ja noch ein paar Vergleiche mit anderen Inears bis 300 Euro?
Bollmaster
Ist häufiger hier
#183 erstellt: 28. Mrz 2019, 19:49
@comox Mit diesen Werten bin ich nun etwas Überfordert, sind diese für ein spezifisches Programm?

Edit: Hat sich erledigt, habs gefunden!


[Beitrag von Bollmaster am 28. Mrz 2019, 19:51 bearbeitet]
moridin1983
Neuling
#184 erstellt: 28. Mrz 2019, 22:53
@comox
Danke für die Messung. Hast Du die Messung auch unkompensiert?
comox
Stammgast
#185 erstellt: 28. Mrz 2019, 23:09
Ja:
Degauss Raw

Aber Disclaimer: Das miniDSP EARS ist in Sachen Genauigkeit nicht der Weisheit letzter Schluss.
moridin1983
Neuling
#186 erstellt: 28. Mrz 2019, 23:15
Super, Danke Dir!
Die Graphen kann ich einfach besser interpretieren.
CharlesDreyfus
Ist häufiger hier
#187 erstellt: 29. Mrz 2019, 00:56
Habe heute Abend mal den 12 D und den Noir per Equalizer an meinen persönlichen Hörgeschmack (lebendig, badewannig) angeglichen.
Dabei sind folgende Kompensationskurven (nur EQ - keine Messwerte!) rausgekommen:

Degauss Labs 12 Drivers vs Noir EQ Curve

Ich denke mal, das hilft, die jeweilige Abstimmung im Verhältnis zueinander grob einzuschätzen.

Klanglich finde ich, spielt der 12 D etwas natürlicher und räumlich größer.

Für mein persönliches Hörprofil muss ich den Noir deutlich stärker verbiegen. Daher bekommt der 12 D an der Stelle den Vorzug.


[Beitrag von CharlesDreyfus am 29. Mrz 2019, 01:04 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#188 erstellt: 29. Mrz 2019, 12:21
Bei head-fi hat den 12 Driver auch jemand bekommen und der ist sein bester IEM bisher schreibt er .... dazu bekommt er heute noch den PP8 den er ersteigert hat.
Bin gespannt auf den Vergleich.
Ich bin leider raus bei dem FG.
Na mal schauen, evtl. kommt ja noch ein anderer IE von Degauss Labs mit reinen BA und etwas mehr Bass und weniger Betonungen bei bestimmten Frequenzen.
hanesbeef
Stammgast
#189 erstellt: 29. Mrz 2019, 16:32

XperiaV (Beitrag #169) schrieb:
Naja, Degauss Labs haben weder eine Tradition im Audio Bereich noch einen Namen.
Die haben halt Kopfhörer bzw In Ears und etwas Zubehör im Sortiment.
Und HiFi sind deren bisherige In Ears eben auch nicht ... waren doch alles spaßig abgestimmte Modelle.
Der "Noir" gefiel mehreren Leuten, auch weil sein kleines flaches Design sehr praktisch war/ist. Der "Howl" war da schon klobiger und deutlich bassiger, aggressiver im Sounding.

"Viele" kennen die hier sicher nicht, Käufer von DL IE kann man wahrscheinlich an 2 Händen abzählen.... vielleicht reicht auch eine. :D


Danke für die Aufklärung. Ich hatte mich nur gewundert, dass ausgerechnet dieser Hörer im Hifi-Forum (zumindest 8 Seiten mit Fotos, Testberichten und Messungen) Wellen schlägt, wo es doch mittlerweile Hunderte von vergleichbaren Chifi-Produkten (ähnlicher Preis, mehrere Treiber, Custom-inspiriertes Design etc.) und höherem Bekanntheitsgrad gibt? Damit meine ich nix gegen die Hörer...ich kenne sie ja nicht.
Bollmaster
Ist häufiger hier
#190 erstellt: 29. Mrz 2019, 16:47
Ich kann auf jeden Fall nun berichten das ich mit einem anderen Player am Handy (Neutron Player) den EQ von @comox so reproduziert habe und der Klang deutlich besser ist! Viel kräftiger ohne matschig zu sein und ein ausgeglicheneres Klangbild! So macht er Spaß!
milio
Stammgast
#191 erstellt: 29. Mrz 2019, 19:28

hanesbeef (Beitrag #189) schrieb:
Ich hatte mich nur gewundert, dass ausgerechnet dieser Hörer im Hifi-Forum (zumindest 8 Seiten mit Fotos, Testberichten und Messungen) Wellen schlägt, wo es doch mittlerweile Hunderte von vergleichbaren Chifi-Produkten (ähnlicher Preis, mehrere Treiber, Custom-inspiriertes Design etc.) und höherem Bekanntheitsgrad gibt? Damit meine ich nix gegen die Hörer...ich kenne sie ja nicht. :prost


Naja, die "Wellen", die dieser Hörer schlägt . . .

Bollmaster und XperiaV scheinen tatsächlich am Hörer Interesse zu haben bzw. gehabt zu haben, jeweils knapp 40 Beiträge.

Edi_aus_Wien (14 Beiträge) hat nur hier gepostet und sich inzwischen gelöscht.
Ranger2351 (7 Beiträge) hat nur hier gepostet.
GalaxyA8 (31 Beiträge) hat nur hier gepostet.

Und der Hörer wird inzwischen um die Hälfte verscherbelt.

Aber bevor ich nun wieder auf dumme Gedanken komme:
Viel Spaß damit denjenigen, die sie tatsächlich behalten.
Lutzke_xD
Ist häufiger hier
#192 erstellt: 29. Mrz 2019, 23:09
Hallo zusammen,

Also als 1. ich versteh euch ab und zu nicht
Bei dem HOWL wird gemeckert, dass er ein Bassbomber ist, aber der hier ist jetzt wieder zu schwach auf der Brust im Bass
Also er hat definitiv weniger Bass als der HOWL aber ich finde der kommt schon sehr gut rüber der Bass bei den meisten Stücken.

2. mein linker IE geht leider zurück an DL da er einen wackler am MMCX connector hat

Gruß Lutzle


[Beitrag von Lutzke_xD am 29. Mrz 2019, 23:10 bearbeitet]
burki111
Inventar
#193 erstellt: 29. Mrz 2019, 23:59
Nun, die meisten (mich eingeschlossen) haben eben bei dem KH eine mehr oder minder ausgeprägte Badewanne erwartet und nun hat man eher ein liegendes L erhalten, wobei ich den Hochtonbereich keineswegs für wirklich ausgeprägt halte.
Eigentlich wollte ich meinem Stagediver SD2 noch einen spassigen Gegenpol zugesellen, doch aktuell erwäge ich das Zurücksenden...
Tiefbass fehlt mir einfach und auch an die Stimmenwiedergabe des SD2 kommt der 12er nicht ansatzweise heran.
Für kleine Besetzungen (z.B. Songwriter) ist er ok, doch ansonsten (auch bei Klassik reißt er mich nicht vom Hocker) setzt er für mich keine klangliche Höhepunkte.
CharlesDreyfus
Ist häufiger hier
#194 erstellt: 30. Mrz 2019, 04:39
Dass ein Hörer, der nicht sonderlich markig abgestimmt ist, nicht auf Anhieb umhaut, sollte doch klar sein.

Für klangliches Gefallen oder Nichtgefallen ist die individuelle Abstimmung immernoch maßgeblich. Und eben jene ist beim D 12 meines Erachtens kaum überzeichnet und gehyped. Das kann man als Nachteil, genau so gut aber auch als Vorteil sehen. Geschmackssache.
Ich habe mir den 12 D per EQ mittlerweile genau da hingerückt, wo er meiner subjektiven Wahrnehmung nach hingehört und bin mit der Leistung soweit zufrieden. So lange man keinen badewannigen Allrounder sucht, der auch richtig drückenden Bass zaubern kann, sehe ich eigentlich nichts, was bei aktuell 135 Euro gegen diesen Hörer spräche.

Wenn, dann wäre das mein Beweggrund, den D12 zurückgehen zu lassen. Wenig Badewanne, kaum präsenter Bass.
Andererseits weiß ich jedoch immer noch nicht, wer im Bereich <300 Euro der zweifelsfrei bessere Allrounder wäre.


[Beitrag von CharlesDreyfus am 30. Mrz 2019, 04:50 bearbeitet]
burki111
Inventar
#195 erstellt: 30. Mrz 2019, 14:21
Nochmals: Mir geht es keineswegs um eine massive Oberbassanhebung, sondern um den fehlenden Tiefbass.
Der 12er ist IMHO keineswegs neutral.
Ein Massdrop Nuforce EDC3 für etwas über 100€ ist z.B
hier deutlich neutraler, hat eine hochwertigere Anmutung und eine umfangreichere Ausstattung.
XperiaV
Inventar
#196 erstellt: 30. Mrz 2019, 14:28
Der EDC3 hat also deutlich weniger Bass? Wie soll das denn klingen?
Laut dem Graphen hier vom 12er .... selbst ein ER4 hat wahrscheinlich mehr Bass.
burki111
Inventar
#197 erstellt: 30. Mrz 2019, 14:53
Wo habe ich geschrieben, dass der EDC3 weniger (Tief)Bass hätte, als der 12er?
Nein der Nuforce ist der linearere KH, weil er u.a. im Bassbereich nicht abfällt.
XperiaV
Inventar
#198 erstellt: 30. Mrz 2019, 15:26
Achso war das gemeint, ok!
CharlesDreyfus
Ist häufiger hier
#199 erstellt: 30. Mrz 2019, 17:08
Info für Interessierte:
Der Code "TWELVE12" (50% Rabatt + Ersatzkabel + zwei Ersatzhörer) ist laut Degauss Labs nur noch bis zum 31. März gültig.

Wer mit den bisherigen Einschätzungen zum 12 Drivers was anfangen kann, sollte jetzt bestellen.


burki111 (Beitrag #195) schrieb:
Der 12er ist IMHO keineswegs neutral.

Neutral im Sinne der elektrischen Datenverarbeitung oder neutral im Sinne der menschlichen Wahrnehmung?

Ich finde jedenfalls, dass er schonmal weniger färbt, als der Noir.
An meinen persönlichen Hörgeschmack kommen per se (ohne Anpassung) jedoch beide nicht heran.


burki111 (Beitrag #195) schrieb:
Mir geht es ... um den fehlenden Tiefbass.

Da sind wir uns mittlerweile glaube ich alle einig


burki111 (Beitrag #195) schrieb:
Ein Massdrop Nuforce EDC3 für etwas über 100€ ist z.B hier deutlich neutraler, hat eine hochwertigere Anmutung und eine umfangreichere Ausstattung.

Hab gerade mal die KEMAR-Messungen auf Messdrop gesehen. Weißt du zufällig, wie die kompensiert wurden? Finde auf Head-Fi leider keine Referenz dazu.

Was das Zubehör anbelangt, ist der 12 D zur Zeit eigentlich ziemlich üppig ausgestattet.
Man bekommt zwei Kabel, ein Set Foam- und Silikon-Tips und noch gleich zwei Ersatzhörer (Dual Driver + Sabotage) dazu.
Bollmaster
Ist häufiger hier
#200 erstellt: 30. Mrz 2019, 18:51
Also abschließend kann ich nur sagen das der EQ bei mir auch noch mal alles rausgeholt hat und es nun wirklich viel Spaß macht zu hören, allerdings werde ich meine Augen trotzdem noch nach anderen Höhrern so um die 150 aufhalten.
burki111
Inventar
#201 erstellt: 30. Mrz 2019, 21:26
Bzgl. Messungen:
Ich halte von isolierten Graphen wenig, d.h. für mich machen eigentlich nur direkt im Vergleich gemessene Daten einen Sinn und das sage ich als Physiker.

Wie man hier (oder auch bei Massdrop) sieht, sind einige User mit dem 12er durchaus zufrieden (was ja völlig ok ist), doch oft fehlt dann der direkte Vergleich bzw. eben eine Referenz.

Ansonsten: Was bringen mir drei zusätzliche Stöpsel (davon habe ich weiss Gott genügend herumliegen und anscheinend muss da wirklich ein Lager geräumt werden), wenn jegliche Tools fürs Kabelmanagement oder für den sicheren Transport fehlen.
Interessant wäre beim 12er wäre für mich eigentlich nur noch der Impedanzverlauf und auch die Impedanz des mitgelieferten Kabels, wobei mein hier benutzter KHV mit 0,3 Ohm daherkommt.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu Degauss Labs Noir
mcluuvy am 13.03.2017  –  Letzte Antwort am 16.03.2017  –  3 Beiträge
Hybrid IEM mit BA Bass?
-MCS- am 04.08.2014  –  Letzte Antwort am 05.08.2014  –  5 Beiträge
Degauss Dual Driver
zett_1974 am 24.01.2018  –  Letzte Antwort am 24.01.2018  –  2 Beiträge
TFZ Series 1 IEM
Nightskill am 09.06.2016  –  Letzte Antwort am 13.06.2016  –  3 Beiträge
Neuer IEM - Ortofon E-Q8
Soundwise am 11.12.2013  –  Letzte Antwort am 16.04.2014  –  11 Beiträge
Welche IEM?
Doc_Boy am 02.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  29 Beiträge
Audio Technica mit neuer IEM Serie "E"
XperiaV am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.12.2016  –  55 Beiträge
Creative Labs EP 635
druidenstern am 27.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  10 Beiträge
AKG N40 IEM
BartSimpson1976 am 11.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2017  –  10 Beiträge
IEM-Aufsätze für Bastler
marathon2 am 26.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder862.845 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedRogerInord
  • Gesamtzahl an Themen1.438.970
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.381.303