shure se846 und Endgerät

+A -A
Autor
Beitrag
sacredtor
Neuling
#1 erstellt: 13. Mrz 2019, 13:16
Wunderschönen guten Tag Euch,

schon länger stöbere ich hier in diesem schönen Forum und bin mir sicher, dass Ihr mir mit gutem Input helfen könnt.

Ich wollte schon sehr lange gute In-Ear Kopfhörer und habe mich aufgrund von einigen Erfahrungsberichten nun durchgerungen, mir ein paar shure se846 zu gönnen. Der Impuls kam, als ich im Internet auf ein Angebot von 599 Euro gestoßen bin, da konnte ich nicht mehr widerstehen. Das Paket ist bereits unterwegs und soll morgen bei mir eintreffen.

Derzeit besitze ich die Bowers & Wilkins PX Kopföhrer. Diese habe ich mir damals zugelegt, weil ich doch recht viel durch meinen Job fliegen muss und ich die Geräuschunterdrückung sehr schätze.

Ich höre überwiegend Metal und ich kann nicht genau beschreiben, woran es liegt, aber rein von der Qualität der Audiowiedergabe, hat mit stets etwas gefehlt. Ich habe mir beim Musik hören immer gedacht, da fehlt etwas. ( Da spricht ein Anfänger, ich weiß

Wie dem auch sei, die se846 sind nun bald bei mir und die Vorfreude ist riesig. Nun stellt sich mir die Frage nach einigen gelesen Artikeln, ob als Wiedergabegerät mein Iphone X das ist, was es sein kann und sollte, oder ob ich über den Erwerb von zusätzlicher Hardware nachdenken sollte?

Ich wäre sehr dankbar über eure Einschätzung und ggf. Erfahrungswerte zu dieser Thematik.
Allgemeiner68er
Inventar
#2 erstellt: 13. Mrz 2019, 18:09
iPhone X über Bluetooth?
sacredtor
Neuling
#3 erstellt: 13. Mrz 2019, 20:43
Nein, klassisch Klinke übere Adapter;)
S0und
Stammgast
#4 erstellt: 13. Mrz 2019, 21:21
Also über den Lightning auf 3.5 mm Adapter hat zumindest mein X eine Ausgangsimpedanz von <1 Ohm. Daher sollten Klangverbiegungen ausgeschlossen sein und genug Power sollte auch vorhanden sein. Ich würde es erstmal so testen wie es dir gefällt. DAPs wie ein FiiO X7 fand ich jetzt nicht wirklich besser, dass man dafür nochmal mehrere hundert Euro ausgibt. Die Lautstärke kann man am Smartphone halt nicht so genau einstellen wie an DAPs, dass wäre ein Vorteil.
Allgemeiner68er
Inventar
#5 erstellt: 13. Mrz 2019, 22:10
<1 Ohm empfehle ich auch. Der große Shure reagiert ziemlich zickig bei zu hoher Ausgangsimpedanz. Großer teurer DAP ist nicht notwendig. Da stimme ich S0und absolut zu. Ich persönlich nutze nur noch den Fiio BTR3.
Senderson
Stammgast
#6 erstellt: 14. Mrz 2019, 13:09
Ich bezweifle mal dass der shure846 bei Metal wirklich glücklich macht. Geb mal Bescheid wie zufrieden du bist und probiere alle drei Filter durch.
sacredtor
Neuling
#7 erstellt: 14. Mrz 2019, 13:42
Erstmal vielen Dank für euer Feedback.

Das das Iphone X bereits ausreichen könnte freut mich doch schon sehr.

@Senderson
Hast du dies bzgl. bereits Erfahrungen gemacht? Ich hoffe in diesem Fall natürlich das du dich irrst;)

Hat jemand von euch Erfahrungen mit meinem derzeitigen PX Kopfhörer? ggf. um einzuschätzen wie stark der Unterschied sein wird?

Leider kam das gute Stück bis jetzt noch nicht an, DHL sagt aber es liegt schon mal im richtigen Verteilzentrum, ich bin also guter Dinge. Ich werde natürlich sehr gerne, sofern Interesse besteht, meine Eindrücke hier schildern.
Senderson
Stammgast
#8 erstellt: 14. Mrz 2019, 14:08
"diesbezüglich" nicht, denn wie gesagt würde ich einen doch recht dunklen Shure846 nicht für Metal empfehlen. Frequenzgang und Instrumentierung des Genres gehen hier nicht wirklich Hand in Hand für mich. Gerade im Hochton könnten da gut Infos verloren gehen, die man bei Metal aber für den vollen Musikgenuss doch braucht.

Aber mach dich mal nicht verrückt, man kriegt in Foren haufenweise subjektive Ansichten und meine ist ebenfalls subjektiv. Deinen Bowers/Wilkins kenn ich nicht.


Ich sag ja nur wenn mich jetzt jemand ausm Bekanntenkreis oder hier direkt fragen würde "du, hast mir nen guten Hörer für Metal", dann hätte ich nicht gerade gesagt "hol dir nen shure846".




edit: ich meine auch so zwischen den Zeilen rauszulesen, dass hier Kaufpreis des Kopfhörers in Relation zum Thema Klanggefallen gesetzt wird. Ein schwerer Fehler, den man einem Anfänger aber durchaus verzeihen kann.


[Beitrag von Senderson am 14. Mrz 2019, 14:14 bearbeitet]
MiraBellenbaum
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Mrz 2019, 21:48
Ich nutze den Shure SE846 auch gerne am iPhone X mittels Adapter. Hab die bereits eingesetzten Adapter für mich als am besten empfunden. Höre auch zu über 60% Metal (die sehr harte Schiene) und finde das Ergebnis geil. Kann jetzt nicht behaupten, dass der Sound über den KANN wesentlich geiler wäre. Hört sich tendenziell etwas ausgereifter, klarer an, aber mit dem X machst Du da meiner Meinung nach nichts falsch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MMCX Connector Austausch Custom Kable (Shure Se846)
aavelyn am 27.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.12.2015  –  4 Beiträge
Neue Shure Inears: SE846! 4 Treiber, 3 Wege
sofastreamer am 09.05.2013  –  Letzte Antwort am 31.01.2015  –  288 Beiträge
Shure 846 Alternativen
Gamboo am 11.05.2018  –  Letzte Antwort am 20.05.2018  –  8 Beiträge
Shure SE535 & Shure SE215 Fake?
Varaju am 28.02.2017  –  Letzte Antwort am 07.03.2018  –  15 Beiträge
Shure SE210
Budberlin am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  6 Beiträge
SHURE SE315?
ArcticNV am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 06.10.2014  –  15 Beiträge
Shure E4C
Kitan am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  2 Beiträge
Shure se215
Nightflyer737 am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 12.04.2012  –  47 Beiträge
Shure PTH
80_20 am 13.02.2008  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  3 Beiträge
SHURE SE110
Gaia1 am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder861.264 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitgliedbubi001
  • Gesamtzahl an Themen1.436.149
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.328.774

Hersteller in diesem Thread Widget schließen