"guter" Kopfhörer für unterwegs

+A -A
Autor
Beitrag
testerli33
Neuling
#1 erstellt: 07. Sep 2005, 16:13
Hi zusammen!

Bin zufällig auf das Forum hier gestossen, und dachte mal das ihr mir am ersten helfen könnt

Ich Suche einen neuen Kopfhörer für meinen Discman. Und da bin ich eigentlich auch schon bei meiner Frage. Was kommt für unterwegs für ein Kopfhörer in Frage? (keine In-Ear)

Kriterium:
-Ohrmuschel sollte das ganze Ohr abdecken, nicht nur teilweise "aufliegen wie z.B. beim Sony MDR-V150
-Wenn möglich "zusammenklappbar/legbar"
-Preislich +/- 150€

Musikrichtung wäre Rock, Hardrock, Metal, Grunge, sollte also schon ein bisschen "wumms" haben

Ein Freund von mir hat nen Sony MDR-D77. Finde diesen eigentlich passend, aber vielleicht gibts noch was besseres?!
dertelekomiker
Inventar
#2 erstellt: 07. Sep 2005, 16:17
Ob besser, sei dahingestellt. Aber wenn Du "wumms" magst, solltest Du Dir auch mal den Port Pro von Koss anhören. Wenn Du dann noch zufällig jemanden hast der häufiger in den USA ist oder selber dort bist, kannst Du ihn dort für 25 USD schiessen. UVP in D ist m.W. immer noch 85 EUR.

Nachtrag: Bei amazon für 45 EUR zu haben. Ist für den Preis echt der Hammer.


[Beitrag von dertelekomiker am 07. Sep 2005, 16:19 bearbeitet]
Nomadhunter
Stammgast
#3 erstellt: 07. Sep 2005, 16:23
Wenn für dich auch ein "richtig großer" Kopfhörer in Frage kommt, dann schau dir z.B. mal den Sennheiser HD 595 an, kostet bei Amazon etwas unter 150€. Hier im Forum findest du einige, auch durchweg positive, Tests des Kopfhörers und mit der Impendanz von nur 50 Ohm sollte er auch mit portablen Geräten klar kommen. Der Kopfhörer ist halb-offen, die Ohrmuschel wird aber komplett umschlossen, zusammenklappbar ist er AFAIK leifer nicht. Das Gewicht ist mit 270g vergleichbar mit anderen "großen" Kopfhörern.
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Sep 2005, 16:54
Also klappbar und Ohrumschließend bleiben nicht viele übrig. Wenns denn so um 150 sein soll, dann ist da
Beyerdynamic DT660
Ultrasone HFI 650/700.
Der_Handballer
Inventar
#5 erstellt: 07. Sep 2005, 17:02
Der B&O A8 ist zwar nicht ohrumschliessend, aber für mich das Beste, was es in de Preisregion gibt! Was Verarbeitung und Haptik anbelangt: sowieso eine Klasse für sich!
In-ear - darüber kann man streiten. Normalerweise liegt er nur an.
hybridTherapy
Stammgast
#6 erstellt: 08. Sep 2005, 09:28
Mir wurde bei genau denselben Kriterien der Sennheiser HD 280 Pro empfohlen. Hab ihn zwar noch nicht aber ich hol ihn mir. Hab außerdem noch viel Gutes über ihn gehört. Kostet bei Amazon 109€. Solltest du vielleicht mal ausprobieren.
taubeOhren
Inventar
#7 erstellt: 08. Sep 2005, 09:31
... vielleicht dieser hier ...


http://www.akg.com/p...01,_language,DE.html



taubeOhren
Nickchen66
Inventar
#8 erstellt: 08. Sep 2005, 10:21
Ja, an den AKG K26 oder den neuen K27i habe ich auch als erstes gedacht. Letzterer soll übrigens laut neuester head-fi Tests überraschend voll und warm im Klang sein, und das als AKG !! Ich meine mich zu erinnern, daß die klappbar sind...

Zu den anderen Vorschlägen:

DT660, HFI 650/700, HD 595 für einen Discman...findet Ihr das nicht ein bißchen zu teuer oder überqualifiziert !? Mit solchen Schweinetrögen macht man sich draußen ja zum Gespött.

Koss Portapro: Klar, voll geil, aber leider ohraufliegend und nicht klappbar (Schade)

Die B&O Kanne kenne ich nicht, aber bei head-fi wird über dieses Unternehmen immer ziemlich gelästert (80% Design, 10% Klang, 10% Verarbeitung)

Der HD 280 ist in der Tat eine gute Alternative, aber nur für jemanden geeignet, der sich nicht so viel aus Bässen macht und viele Höhen aushält http://www.headphone...n=view&headphoneId=5


[Beitrag von Nickchen66 am 08. Sep 2005, 10:25 bearbeitet]
Der_Handballer
Inventar
#9 erstellt: 08. Sep 2005, 10:31

Nickchen66 schrieb:
Die B&O Kanne kenne ich nicht, aber bei head-fi wird über dieses Unternehmen immer ziemlich gelästert (80% Design, 10% Klang, 10% Verarbeitung)


Wenn schon, dann 45% Design, 45% Verarbeitung und 10% Klang!
Was die Verarbeitung von Kunststoff anbelangt, sind die Dänen weltweit führend!
Den A8 würde ich nicht in dieses Schema einordnen (vielleicht 33/33/33) wollen, dafür finde ich ihn klanglich zu gut.
Nickchen66
Inventar
#10 erstellt: 08. Sep 2005, 10:33
Kostenpunkt ?
Der_Handballer
Inventar
#11 erstellt: 08. Sep 2005, 10:34

Nickchen66 schrieb:
Kostenpunkt ?


Teuer! So von 80 bis 115 Euronen... ich habe meinen in Übersee gekauft!
Nickchen66
Inventar
#12 erstellt: 08. Sep 2005, 10:54


Naja, in Sachen Design steht es, sagen wir mal unentschieden.
B&O

nicht sonderlich umschließend, daher 1:0 für...

...AKG

...die nur 59€ kosten.
2:0


[Beitrag von Nickchen66 am 08. Sep 2005, 10:57 bearbeitet]
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 08. Sep 2005, 12:03
naja ein K26P ist aber auch nicht ohrumschließend - und das war ja ein Kriterium.
Nickchen66
Inventar
#14 erstellt: 08. Sep 2005, 12:09
Right. Da habe ich die Größenverhältnisse wohl etwas zu optimistisch eingeschätzt.
Limbonic
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Sep 2005, 22:17
Hallo zusammen!
Hab hier nun schon einiges erfahren, bin mir aber immer noch nicht schlüssig. Vielleicht könnt ihr mir helfen?
Eignet sich ein Sennheiser HD 25-1 auch für den mobilen Gebrauch? (Quelle wäre mein Creative Zen MP3-Player)
Das Teil hat eine Nennimpedanz von 70 Ohm, dass weniger in dem Falle wohl mehr wäre hab ich gelesen...
Es ist nur so, dass ich gerne was habe, was auf dem Ohr aufliegt und Umgebungsgeräusche gut ausschließt.
Bei Saturn gibts den Koss Porta Pro momentan für nen Fuffi, der fühlte sich ja am Ohr ganz nett an, scheint mir aber sehr lausig verarbeitet und ist ja unter uns gesagt mal sowas von potthässlich...
Preislich sollte das gesuchte Teil nicht mehr als ein 25-1 kosten.
Musikalisch muss er nur eins beherrschen: rauen, kalten, skandinavischen Black Metal.
Vielen Dank für eure Antworten.
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Sep 2005, 07:35
Joa der Porta hat ja auch 70Ohm und geht gut am Portablen.
Der 25 soll dort auch gut laufen. Alternativen wären HD25-SP (etwas billiger) oder K171.
Wenns etwas kleiner sein darf, dann die altbekannten K26P/K27i oder PX200.
Nickchen66
Inventar
#17 erstellt: 09. Sep 2005, 08:05
Den HD 25-1 keinesfalls kaufen ohne vorherige haptische und akustische Tests. Sennheiser hat sich hier mal Mühe gegeben einen (ausnahmsweise) Bass-starken KH zu produzieren, aber das Ergebnis ist wohl sehr eigenartig geworden (gleichzeitig dumpf und schrill). Manche lieben den Sound, andere finden ihn zum Davonlaufen. Sollen unterm Strich gut verarbeitet, aber ziemlich überteuert sein. Finger weg von der SP-Version, das ist auch verdächtig oft zu lesen.
Also ich würde -Scheiß auf die Optik- eher zum Portapro oder den kleinen AKGs raten. More Bang for the Buck.


[Beitrag von Nickchen66 am 09. Sep 2005, 08:09 bearbeitet]
dertelekomiker
Inventar
#18 erstellt: 09. Sep 2005, 08:19

Nickchen66 schrieb:
Also ich würde -Scheiß auf die Optik- eher zum Portapro oder den kleinen AKGs raten. More Bang for the Buck.

Genau das. Der Koss sieht echt sch... aus, aber der Tragekomfort ist einfach hervorragend. Und die Verarbeitung ist besser, als sie aussieht. Selbst wenn mal eine Muschel ausklinkt, wenn er beim Transport gequetscht wird: Einfach wieder reinklippen, da bricht nichts.
Limbonic
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Sep 2005, 08:35
Und wie ist das beim Porta mit der Bügeleinstellung -
im Saturn beim Testen musste ich nach jedem Absetzen die Bügelweite neu justieren, ist das normal?
Und gehört der zu den offenen KHs?
Mein Wunschkandidat müsste auf jeden Fall das Gerumpel in der U-Bahn überdecken, ohne zu sehr nach außen abzustrahlen (was der Porta ja glaube ich mächtig tut)...
Gruß,
Limbonic
dertelekomiker
Inventar
#20 erstellt: 09. Sep 2005, 08:56

Limbonic schrieb:
Und wie ist das beim Porta mit der Bügeleinstellung -
im Saturn beim Testen musste ich nach jedem Absetzen die Bügelweite neu justieren, ist das normal?
Und gehört der zu den offenen KHs?
Mein Wunschkandidat müsste auf jeden Fall das Gerumpel in der U-Bahn überdecken, ohne zu sehr nach außen abzustrahlen (was der Porta ja glaube ich mächtig tut)...
Gruß,
Limbonic

Die halbe Sekunde, um den Bügel zu justieren, musst Du wohl investieren... Wenn Du allerdings viel in U-Bahnen u.ä. unterwegs bist, solltest Du Dir vielleicht mal KH mit sog. "Noise-Compensation", wie es sie z.B: von Sennheiser gibt, anhören. Die filtern solche Nebengeräusche. Beim Porta Pro wirst Du die U-Bahn definitiv noch hören. Ich persönlich fühle mich aber wohler, wenn ich wenigstens noch ein bisschen was von der Umwelt mitbekomme. Bei hohen Lautstärken kann man seine Sitznachbarn mit dem Porta Pro schon mächtig nerven.
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 09. Sep 2005, 09:31
Der Porta ist offen - dann eher zum K26/27 greifen. U-Bahn wirst du dann aber wahrscheinlich doch noch hören - da müsstest du sonst schon zu inEars tendieren.
Nickchen66
Inventar
#22 erstellt: 09. Sep 2005, 10:26

dertelekomiker schrieb:
...solltest Du Dir vielleicht mal KH mit sog. "Noise-Compensation", wie es sie z.B. von Sennheiser gibt, anhören.
Meines Erachtens funzt das nicht vernünftig. Schade eigentlich !!

Daher lieber ein konventioneller Geschlossener. Nehme an, daß der AKG 26/27 genug wegdämpft. (... Also, je mehr ich über den nachlese und nachdenke, desto mehr Lust kriege ich darauf, mir den selbst als geschlossene Alternative zu meinen offenen KSCs zu krallen)


[Beitrag von Nickchen66 am 09. Sep 2005, 10:29 bearbeitet]
Limbonic
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Sep 2005, 11:10
Hm also ich war jetzt mal eben im Saturn, leider war zu viel los um den Verkäufer zu bitten, mir einen K27i und einen SP-1 zum an meinen Zen anschließen auszupacken, aber immerhin ist der Porta Pro jetzt endgültig aus dem Rennen. Klapprig, hässlich und irgendwie flach im Klang.
Vom ausgestellten SP-1 existiert leider nur noch die linke Hälfte, aber die hört sich irgendwie sehr schön an, schirmt den Lärm ab und fühlt sich angenehm am Ohr an.
Werde aber wohl auf jeden Fall noch den K27i auspacken lassen müssen, und dann sollte ich wissen, ob ich den nehm oder lieber den SP-1...
Habe ich in meinen Überlegungen vielleicht noch ein empfehlenswertes Gerät gar nicht in Betracht gezogen, das hier noch nicht genannt wurde?
Vielen Dank für eure Beiträge übrigens, ich helft mir echt weiter!
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 09. Sep 2005, 11:32
Wie bereits gesagt: Der AKG K171 ist ohraufliegend und geschlossen - ich habe ihn zwar noch nicht gehört, aber mit dem K271 bin ich sehr zufrieden.
Limbonic
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Sep 2005, 17:19
So, der Vollständigkeit halber: habe vorhin nun doch noch einen Verkäufer angetroffen, der ziemlich hilfsbereit war und mich beide (AKG K 27i, HD 25-1) an meinem Zen hat probehören lassen. Und ich kann nur sagen, es ist unglaublich, was der Sennheiser kann. Meine Güte, das hatte ich nicht erwartet.
Der wird's werden.
Nickchen66
Inventar
#26 erstellt: 09. Sep 2005, 17:25
Aus persönlicher Neugier: Wie würdest Du denn den Klang des 27i beschreiben ? Ich hab' nämlich die Hoffnung auf eine geschlossene Alternative zur Sennheiser PX-Serie noch nicht ganz aufgegeben)
Limbonic
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 09. Sep 2005, 19:58
Ohje, ein heißes Eisen, was du da anpackst
Naja, also ich schick mal ehrlicher Weise voraus, dass ich zuerst den SP-1 anstöpselte (ja, ich war richtig heiß auf dieses Teil, zugegeben ), weshalb der K27i wohl von Anfang an auf verlorenem Posten kämpfte.
Eine tendenzielle Einschätzung sollte mir aber trotzdem möglich sein.
Offen gesagt war ich nach dem, was ich über das Teil in diesem Forum und im Netz gelesen habe, im ersten Moment ganz schön erschrocken, las ich bei AKG doch "Der Frequenzgang des K 27i steht für druckvollen Bass mit brillanten Höhen."
"Brillant" war aber am Klang mal rein gar nichts - als erste Assoziation, als erster Eindruck, ist mir "Plastik" eingefallen.
Sehr dumpf jedenfalls, sehr wenig Klarheit, ich empfand es als sehr unangenehm billig. Keine Spitzen nach oben oder unten, Mittelmaß überzogen mit einer alten Aldi-Tüte. Nachempfinden lässt sich das wohl am besten, wenn man sich in einen Karton setzt, sich eine Tüte über den Kopf zieht (liebe Kinder: wider die Anweisung bitte nicht zuhause nachmachen), den Karton zu macht und anfängt zu singen.
Der von mir hier schon mehrmals stark kritisierte Porta Pro schneidet in meinem subjektiven Empfinden um Längen besser ab, sowohl in den Höhen als auch - unglaublich aber wahr - in den Bässen.
Später erinnerte mich das Ganze auch an die bei meinem Zen beiliegenden Ohrhörer, die klingen ähnlich, sind aber bei Weitem nicht so teuer. Der Preis des K 27i scheint sich also eher im Design als im Klang widerzuspiegeln.
Zwar bringt der 27i mehr "Wumms-Gefühl" als der Koss, das aber schiebe ich einfach mal auf seine geschlossene Bauart.
Die ihrerseits kommt ganz nett, der KH lag gut auf und schirmte nach außen schön ab.
Lästig wie auch beim Porta war mir die Tatsache, dass man nach jedem Absetzen die Bügelweite erneut justieren muss.
Die Drehgelenke sind lediglich aus Kunststoff und haben noch dazu nicht gerade einen üppig bemessenen Durchmesser - hier sah ich bei der haptischen Untersuchung die Bruchgefahr vor meinem geistigen Auge.
Schön jedoch die Polster in Festigkeit und Bezugsmaterial - hier macht das Teil ordentlich Boden gut.
Ich hoffe, meine dilettantische. amateurhafte Einschätzung kann wenigstens ein bisschen informieren.
Nickchen66
Inventar
#28 erstellt: 10. Sep 2005, 08:55
Gaaanz prima, Dein Mini-Review, vielen Dank Dir.

Ja Scheiße, Dein Urteil ist genau so ausgefallen, wie ich befürchtet habe - keine entscheidende Verbesserung gegenüber seinem Vorgänger. Mann, wär' das geil gewesen, wenn der taugen würde.

Wir können also zusammenfassend sagen:

Wer einen guten portablen geschlossenen KH sucht, ist 'ne arme Sau. Da hat man dann die Wahl zwischen Senn PX200 (langweilig), AGK K27i (muffelig) und dem Senn HD 25-1 (Mondpreis).

Dir wünsche ich auf jeden Fall noch eine gute Zeit mit den HD 25s !! Besuch uns weiterhin !!
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 10. Sep 2005, 09:09
HD25SP, K171, PMX200, Ultrasone die HFI-Reihe, HD280
Ok viele von denen sind schon etwas größer - aber portabel doch schon noch, oder?
Nickchen66
Inventar
#30 erstellt: 10. Sep 2005, 09:36
...oder noch den "poor man's basshead can" HD 212 Pro. Klar, geht alles, sind aber alles große Schweinetröge. Vor meinem geistigen Auge hatte ich nach was zum Biken im Wald Ausschau gehalten.

@limbonic: Habe mir erlaubt, eine zusammenfassende Übersetzung Deiner Eindrücke bei head-fi zu veröffentlichen http://www6.head-fi.org/forums/showthread.php?t=136312
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 10. Sep 2005, 09:52
Mh aber ob ein K26/27 beim Biken aufm Koppe hält? Dann doch lieber ein HD25 mit seinem "Doppelspeichendesign".
Limbonic
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 10. Sep 2005, 09:52
AHHHH! "The guy finally chose the Senn HD 25 (nod), SP-version (frown)." Dat stimmt nüch! Ich wählte die SP-1!!!
Limbonic
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 10. Sep 2005, 09:54
ÄÄÄHH BÄÄÄÄÄRRRRRGGSSS Shittikovsky, gibz ja gar nich, ich meine 25-1. *verwirrt*
Limbonic
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 10. Sep 2005, 09:56

xxlMusikfreak schrieb:
Mh aber ob ein K26/27 beim Biken aufm Koppe hält? Dann doch lieber ein HD25 mit seinem "Doppelspeichendesign".

Da kannst du recht haben, denn der 27er sitzt zwar normal ganz gut, aber ich für's Biken ist sicher der Bügel zu schmal und die Polster zu glatt. Der Bezug wird bei sportlicher Betätigung sicher schnell rutschig.
Nickchen66
Inventar
#35 erstellt: 10. Sep 2005, 10:14
Hab's korrigiert mit dem SP versus -1 bei head-fi. Hoffe, Du warst ansonsten zufrieden.

Jaja Kinders, Ihr habt recht, KSC75-Klang geschlossen für Sport läuft auf den HD25-1 raus. Schade, den gibt's ja kaum mal unter 120€.

Mal rechnen...da ich 50€ monatlich spare, habe ich im November die Kohle für den Zen Micro zusammen...und erst im Februar für den HD25-1...verd...Mist !!!


[Beitrag von Nickchen66 am 10. Sep 2005, 10:19 bearbeitet]
Limbonic
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 10. Sep 2005, 10:40
Vielen Dank für die Korrektur, ein feines Englisch, was du da bastelst
Und dann gleich nomma ne Frage: Den 25-1 für 120 Ocken?
Wo denn dieses, guenstiger.de und geizkragen geben die 149 von Conrad als günstigstes Angebot an?
Nickchen66
Inventar
#37 erstellt: 10. Sep 2005, 10:51

Limbonic schrieb:
Wo denn dieses, guenstiger.de und geizkragen geben die 149 von Conrad als günstigstes Angebot an?

Unrecherchierter Preis "aus dem Bauch". Ich hab' sie vor Wochen mal irgendwo für 130 gesehen, und 120 wären dann der bestmögliche theoretische Ebaypreis.
Limbonic
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 10. Sep 2005, 10:54
Achso...
Dann greif ich doch bei Conrad zu.
X-RAY101
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 13. Sep 2005, 14:29
Also ich hab ja seit einiger Zeit auch den HD25
Ich liebe ihn einfach ^^
Drums und Kickbässe sind meiner Meinung nach ein Traum mit den Dingern.
Weil du ansprachst BlackMetal, also ich hör hauptsächlich Death/Black und mittlerweile eher weniger Trash.
Wie gesagt, die Stärke liegt meiner Meinung nach bei Drums, da die KH sehr schnell spielen.
Ich kann aber auch zustimmen, dass die Höhen anfangs sehr gewöhnungssache waren. Die kamen mir auch schrill (hervorgehoben) vor. Wenn mans nach seinem Geschmack bei hoher Lautstärke etwas abschwächen kann, ist das kein Problem mehr.

Auf Dauer lässt der Anpressdruck der Bügel aber (stark) nach, je nachdem wie weit und oft man sie dehnt. Hält zwar immernoch, aber kann bei rennen dann schon eher rutschen.
Salem1
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 14. Sep 2005, 15:39
Wie sieht es eigentlich mit dem v700 von Sony aus der ist zwar eigentlich ein Dj Kopfhörer gibt aber keinen Ton nach aussen ab ist laut die OHMzahl passt und der Frequenzgang ist glaub ich auch nicht schlecht. Was meint ihr dazu ?
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 14. Sep 2005, 16:26
Der klingt mies
Wenn man vorher was günstiges hatte klingt er gut, aber für sein Geld ist er deutlich zu schlecht.
Der stand bei mir auch mal auf der Wunschliste, aber ich wurde durch Probehören ziemlich schnell eines besseren belehrt.
Nickchen66
Inventar
#42 erstellt: 14. Sep 2005, 16:32
**[heftig nickend]**
-resu-
Inventar
#43 erstellt: 14. Sep 2005, 17:40
Ich hatte den Sony auchmal ... als DJ Kopfhörer perfekt: schirmt ganz gut ab, und ist laut wie Hulle. Hab auf LAN´s teilweise mit dem KH die Umgebung beschallt :-)

Klangmässig so lala. Können mit einem ordentlichen KH (der kaum mehr kostet) á la Beyerdynamic kein Stück mithalten.
Salem1
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 15. Sep 2005, 21:44
ok vielen dank für die belehrung :-) Naja weil von den werten und dem design find ich ihn nicht schlecht aber wenn ein kopfhörer sich nicht gut anhört dann taugt das ja alles nichts.
taubeOhren
Inventar
#45 erstellt: 16. Sep 2005, 10:14
...@xxlMusikfreak ...


ist der Sony MDR V700 wirklich so schlecht???? ... ich habe ´nen 10 Jahre alten Sennheiser HD580 ... der leider seine Arbeit getan hat ... klingt heute ziemlich dumpf und hat an beiden Seiten Wackler ... also werde ich wohl ´nen Neuen anschaffen ...

dachte an Sennheiser HD600 oder 650 ... oder den o.g. Sony als Alternative ... oder vielleicht sogar das Philips SBC-HP 1500 (5.1) ...

hier Auszu´g aus meinem Beitrag bei KH 5.1 ...


habe gestern in einem MM Probe gehört ... leider ein Reinfall, kann aber nicht genau sagen warum ... also dieser KH-Verstärker war dran, aber leider nicht der Original Philips-KH (aus hyg. Gründen - sie hatten nur einen!!!!) ... habe ich einen Sennheiser HD600 dran gehängt ... leider konnte mir keine echtes DD/DTS vorgespielt werden, nur Musik als Stereo bzw. PLII ... klang grausig, trotz der eigentlich guten HD600, sehr bedeckt und arg basslastig ... im Stereo-Sound war´s gut.

Bin auch auf der Suche nach neuen KH ... schwanke zwischen diesem SBC HP 1500 von Philips, Sennheiser HD650 oder als Alternative einen DJ-KH von Sony den MDR-V700 ???? .. vielleicht einfach mal alle 3 online bestellen, den besten behalten ...

oder kennt etwa jemand von Euch zufällig alle drei?




naja, meine recherhierten Preise für die Modelle

Sony MDR V700 112,-
Sennheiser HD600 170,-
Sennheiser HD650 217,-
Philips SBC-HP1500 198,-


taubeOhren

sorry, wenn ich etwas von den KH für unterwegs abgeschweift bin


[Beitrag von taubeOhren am 16. Sep 2005, 10:20 bearbeitet]
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 16. Sep 2005, 12:59
Also ein HD600 / HD650 (ich besitze beide) liegen in einer anderen Welt im Vergleich mit einem V700! Selbst direkt am Klinkenausgang ohne KHV klingt ein HD6X0 deutlich besser als ein V700. Bessere Auflösung, bessere Darstellung, präziser usw. Ein V700 wäre für die Hälfte seines Preises vielleicht ansatzweise zu empfehlen, aber er ist total überteuert und soll angeblich noch nichtmal viel aushalten (da war ich überrascht). Ich bleibe bei einem Finger weg!
Nickchen66
Inventar
#47 erstellt: 16. Sep 2005, 21:19

naja, meine recherhierten Preise für die Modelle

Sony MDR V700 112,-
Sennheiser HD600 170,-
Sennheiser HD650 217,-
Philips SBC-HP1500 198,-


Ich sag dazu nur folgendes:

Niemand von den "Freaks" ist bereit, für Philips KH auch nur ein Arschrunzeln zu vergeben. Ich folgere daraus, daß die bisher noch keinen guten KH hinbekommen haben, sondern nur Konsumerteile für Mediamarkt & Co. Ich sage nicht, daß der SBC-HP1500 zwangsläufig schlecht sein muß, ich vermute eher wieder mal Mittelmaß für ziemlich viel Geld.

Thema Sennheiser: Eines Tages werd' ich nochmal einen "vernünftigen" KH für all das anschaffen, was meine Darth Beyers nicht so können. Das wird höchstwahrscheinlich der HD650.
taubeOhren
Inventar
#48 erstellt: 17. Sep 2005, 12:06
... danke für Eure offenen und ehrlichen Antworten ... da ja nix über´s hören geht, werde ich sie alle 3 testen ... und dann meine Meinung dazu schreiben ... natürlich auch, für welchen ich mich letztendlich entschieden habe ... der Sony ist heute morgen gekommen, der Philips kommt nächste Woche ...


ich werde jetzt erstmal den Sony gegen meinen alten (1994) HD580 hören ... Fortsetzung folgt!


taubeOhren
taubeOhren
Inventar
#49 erstellt: 22. Sep 2005, 12:01
... also Ihr hattet schomal Recht ...
der Sony MDR V700 ist sang- und klanglos durchgefallen ...

habe ihn gegen meinen über 10 Jahre alten Sennheiser HD580 gehört (ohne extra KH-Verstärker - sowas besitze ich nicht - noch nicht), also an den verfügbaren Kopfhörerausgängen meiner 3 Verstärker ... und er hörte isich überall gleich schlecht an ...

Fazit: nervige Höhen, wenig Bass ... irgendwie spielte sich alles ziemlich verschwommen im Mittenbereich ab ... jedenfalls selbst hochwertige Aufnahmen (XRCD von Dire Straits) konnten unter dem Sony nicht überzeugen ... sie befinden sich auf dem "Rückweg" ...



Fortsetzung folgt ...

taubeOhren
biffe
Stammgast
#50 erstellt: 22. Sep 2005, 12:17
Hat sich testerli33 jetzt eigentlich welche gekauft????
taubeOhren
Inventar
#51 erstellt: 26. Sep 2005, 11:02
... so, WE vorüber ... Testhören beendet ... und auch wenn mir einige die "tauben" Ohren abreißen würden, aber ich habe die Philips SBC-HP1500 behalten und die Sony (schon erwähnt) und die HD650 zurückgesendet ... ich weiß nicht, ob es an meinen Ohren liegt oder ob zu viel Wind um die HD650 gemacht wird, aber die Unterschiede waren, wenn vorhanden so gering, das ich mich für die Philips (mit DTS, DD) entschieden habe. Das lohnt sich zwar nur für Filme, aber auch im Stereobereich haben die Philips mich zumindest überzeugt ... ein weiterer Punkt ist der Sitzkomfort ... nach längerem Hören verursachen die HD650 einen leicht spürbaren Schmerz ...



taubeOhren
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
guter Kopfhörer für unterwegs?
rebel32 am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  6 Beiträge
Kopfhörer für Unterwegs, guter Bass, <100?
Drink.Duff am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.11.2007  –  2 Beiträge
Kopfhörer für Unterwegs/Reise
lupina am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  25 Beiträge
Welcher Kopfhörer für unterwegs?
B4Tec am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2007  –  24 Beiträge
Kopfhörer für unterwegs
dermannmitdembass am 17.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.08.2005  –  5 Beiträge
Kopfhörer für unterwegs <45 ?
f4be am 20.06.2006  –  Letzte Antwort am 30.07.2006  –  23 Beiträge
Kopfhörer für unterwegs
Pool am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  27 Beiträge
Suche Kopfhörer für unterwegs
redbazooka25 am 20.12.2016  –  Letzte Antwort am 28.12.2016  –  12 Beiträge
Kopfhörer für unterwegs, v.A Zugfahrten
arloki am 04.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  8 Beiträge
Low budget Kopfhörer für unterwegs?
Hyla am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.02.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.854 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedNIEMALSEINROCKSTAR101
  • Gesamtzahl an Themen1.464.132
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.844.339

Hersteller in diesem Thread Widget schließen