ATH-A900 - das richtige?

+A -A
Autor
Beitrag
MacFrank
Inventar
#1 erstellt: 13. Sep 2006, 14:53
Grüß euch, Leute!

Die meisten hier nehmen es wahrscheinlich als sich täglich wieder bestätigende Tatsache hin: Geldverdienen ist harte Arbeit. (Wer hätte das gedacht... :D) Ich für meinen Teil habe die letzten Ferien meiner AHS-Laufbahn mit ebendieser Beschäftigung verbracht, womit ich nun zum eigentlichen Thema kommen möchte - nämlich einem neuen KH in absehbarer Zukunft.
Leider ist ein Probehören des A900, der mir eigentlich bei den Anforderungen am besten erscheint (habe unter anderem auch den thread von m00h gelesen), nicht möglich, deshalb hoffe ich, dass ihr mir Helfen könnt.

Mal zum Einsatzgebiet: Der KH sollte eigentlich an meinem Yamaha CDX-496 und dem iAudio M5L eingesetzt werden (Deshalb auch mein Gedanke an den A900). Ein KHV ist leider nicht vorhanden, sollte es nicht anders gehen, heißts halt noch weitersparen und dann den b-tech besorgen.

Ich dachte mir, bevor ich mich auf einen KH festlege, sollte ich ausführlich probehören. Die Modelle, die ich mir bisher an der KH-Wand im Geschäft angehört habe, wären:
Sennheiser HD650: bisher mein Favourite vom Klang, auch wenns nur an der KH-Wand war (leichtes rauschen, etc, vermutlich wegen unpotenter quelle?). Klassik hat mich darauf schwer beeindruckt, auch Jazz hatte viel Pepp. Rock war allerdings nicht ganz so gut.
AKG 271 Studio: der einzige, den ich bis heute an meinem iAudio gehört habe. Tolles Gefühl mal einen geschlossenen KH aufzuhaben, Jamiroquai und Jack Johnson machten viel Spaß - bis der "nette" Verkäufer kam und den KH unbedingt wieder anstecken musste...
Sennheiser HD595: Diesen KH habt ihr mir schonmal empfohlen, als ich noch meinte einen Multimedia-KH zu brauchen. Was mich nachwievor etwas dran stört, ist so eine Art "Reserviertheit" in der Musik - ich fühle mich mit dem 595 nicht so eingebunden, wie mit anderen KH [anm.: da ich ja doch noch eher Laie auf dem Gebiet bin, habt bitte nachsicht mit meinen erklärungsversuchen ] Außerdem fand ich entweder die Höhen zu betont, oder den Mitteltonbereich zu schwach (kanns net genau zuordnen... daneben war die Car-Hifi-abteilung, war hin und wieder ein bisschen gestört)
AKG 601: Das erste was ich dachte, als ich ihn aufhatte: "Wo ist der Bass?" Nicht falsch verstehen, ich bin ansich kein Basshead, aber schöner, trockener Tiefbass ist für mich auf jeden Fall ein Muss. So sehr er auf mich "schwächlich" wirkte, so überrascht war ich, wie ich auf die "Rock"-samples drückte. Da spielte er (für meine Ohren) besser als der 595, spielte in Richtung des 650.
Sony MDRV700 DJ: Als ich das Ding aufsetzte und auf "Klassik" drückte, dachte ich, mir zerreißts die Ohren - einerseits wars zu laut, (welcher halbtaube musste da vor mir gehört haben!?) andererseits war bis auf bass und schneidende Höhen für mich nicht viel vorhanden. Hab ihn wieder zurückgehängt...
AKG K501: Tja, auch ihn hab ich gehört, im direkten Vergleich zum 271S - und letzerer stach ihn in meinen Augen/Ohren aus. Ist nicht so der Brüller gewesen, nicht schlecht, aber halt nicht wirklich das, was ich mir von "dem" KH für mich erwarte.
Sennheiser PX100: Ich dachte mir, ich nehme als Vergleich die KH, die ich täglich martere. Um ehrlich zu sein, ich mag den Klang der PX100 wirklich sehr, der Bass ist klar, kräftig und nicht so präsent wie beim K81 DJ(allerdings möcht ich den nicht unbedingt mehr als vergleich nehmen, hab ihn schon zu lange nimmer gehört). Die Höhen sind einfach luftig, bei keinem portablen hat sich die Musik bisher so "leicht" und klar angehört wie auf meinen guten PX100. (Danke nochmals an alle die mir damals dazu geraten haben! Auch wenns gedauert hat, sie sind doch noch zum einsatz gekommen)

Als nächstes vielleicht noch mal angemerkt, was ich alles höre: Im Prinzip alles bis auf Techno, volkstümliche Musik und Metal. Vor allem hab ich in letzer Zeit Jack Johnson oder Gary Jules für mich entdeckt, Jamiroquai oder Dave Brubeck gehört genauso dazu wie die Eels oder Thievery corporation. Dazu noch den Soundtrack der Fabelhaften Welt der Amélie und ein wenig Ocean Colour Scene darüber, mit Mando Diao schaffen wir den Abschluss des Programms - und genau so siehts auch aus, wenn ich am Tag musikhöre. Grundsätzlich bin ich einer, der eher was chilliges braucht (siehe thievery corporation, Flevans, Jack Johnson, etc), aber hin und wieder packt mich die Lust mal ein, zwei stunden nur zu rocken - dann dürfen Mando Diao und AmericanHifi wieder raus. Es wird somit alles gehört, täglich läuft der mp3player zwischen 2 und 3 h mindesetns, hin und wieder sinds auch 5-6.

Was wäre mir wichtig: Ich gebe zu nicht allzuviel Erfahrung mit Hifi-KH zu haben, bin allerdings bestrebt mich weiterzuentwickeln und einfach noch mehr in die Musik eintauchen zu können. Die PX100 sind toll, keine Frage - aber fürs Zuhause sitzen möcht ich etwas größeres, was zum Spaß haben.

Als letztes, das Budget: Sagen wir so, äußerste Schmerzgrenze wären 300 euro. Mehr kann und will ich eigenltich derzeit als Schüler nicht ausgeben, es ist nicht mehr drin.

Mir ist klar, jeder empfindet etwas anderes beim hören verschiedener KH, es ist sicherlich nicht optimal euch mit meinem Aufsatz zu belästigen (aus mehreren gründen...).
Doch bieten mir die Geschäfte im Umkreis von 50 km keine Hörmöglichkeiten für Kopfhörer der besseren art (dafür findet man den K71 TV _überall_...)

Vielleicht könnten einige hier mal ihre Einschätzung zum topic posten?
Vielen Dank im Voraus
...und bitte entschuldigt die elendslangen Formulierungen

lg
chris
Childerich
Stammgast
#2 erstellt: 13. Sep 2006, 15:38
ganz kurz:

Ich bin seit einer Woche in Besitz eines A900 und bin völlig zufrieden. (Musikgeschmack entspricht in etwa Deinem + bißchen härter)
Der Hörer macht wirklich Spass, bei einigen Sachen für meinen Geschmack etwas zu viel Bass (Jan Delay Reggae z.B.) bei anderen etwas zu viel/zu schrille Höhen.
Allerdings kann das auch durchaus an den Tonträgern liegen...?
Ist jedenfalls nichts, was mit ganz wenig "rausregeln" (am PC jeweils 2-5%) in den Griff zu bekommen wäre.

Ansonsten läuft der KH bei mir an der Anlage, am PC und an diversen MP3-Playern - überall macht er seine Sache gut.
DaDude
Stammgast
#3 erstellt: 13. Sep 2006, 15:47
Ich hab meinen seit knapp 6 wochen oder so und bin vollkommen überzeugt. Auch Jack Johnson klingt wirklich gut (direkt aus der PC Soundkarte). Er ist zwar riesig bei meinen kleinen Ohren aber superbequem...;)
in meinen Augen ist er jeden cent wert...
m00hk00h
Inventar
#4 erstellt: 13. Sep 2006, 16:31
Nimm den A900 nicht, wenn du nicht unbedingt einen geschlossenen Hörer brauchst, und danach sieht es hier aus.

Vom dem, was ich so gelesen habe über deine Erfahrungen mit diversen Kopfhörern, würde ich dich als DT880-Typ einschätzen.
Der HD650 wirkt beim ersten Hören immer angenehm, schöne, warmer, voller Klang. Das beeindruckt natürlich.
Andereseits mochtest du den K601 und K271...

Versuch den mal irgendwo probezuhören.

m00h
Musikaddicted
Inventar
#5 erstellt: 13. Sep 2006, 16:58
@m00h: Der große Senn kann auch langfristig Spaß machen
MacFrank
Inventar
#6 erstellt: 13. Sep 2006, 17:22
Ja, ich brauche nicht unbedingt einen geschlossenen KH, bin bisher immer gut mit offenen gefahren.
Der HD650 ist für mich eine nummer zu groß fürchte ich, fällt sowieso aus der auswahl weil ich einen KHV bräuchte.
Übrigens: der K601 hat mich nicht so sehr umgehaut, für meinen musikgeschmack wohl nicht das richtige.

Ich bin bisher sämtliche Geschäfte meiner Umgebung abgefahren, keiner hatte etwas von Beyerdynamic, geschweige denn einen DT880!

edit: jetzt fällt mir grade was auf - für den dt880 bräuchte ich wohl doch einen KHV, oder?


[Beitrag von MacFrank am 13. Sep 2006, 17:23 bearbeitet]
Childerich
Stammgast
#7 erstellt: 13. Sep 2006, 18:08
sowohl mit dem Senn 650 als auch mit dem Beyer 880 hättest Du wahrscheinlich auch ohne KHV fürs erste viel Spass UND Du hättest die Möglichkeit zu Weihnachten eine Leistungssteigerung möglich zu machen (mit entsprechendem AHA-Effekt...

Außerdem kämst Du mit den im Startpost erwähnten 300 mit dem Beyer und einem gepimpten BTech hin, mit dem Senn lägst Du ~30 Euro drüber.
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 13. Sep 2006, 18:49

Musikaddicted schrieb:
@m00h: Der große Senn kann auch langfristig Spaß machen ;)


Mag sein, bestreite ich ja auch nicht.

Ein DT880 oder HD650 klingen auch ohne KHV toll.
Und, wie gesagt, ein KHV muss nicht teuer sein.

m00h
MacFrank
Inventar
#9 erstellt: 13. Sep 2006, 19:56
Nun, ich würd den b-tech gerne mal bauen, hab ihn beim conrad sogar schonmal in der Hand gehabt.
Wenn ihr sagt, dass die KH auch ohne KHV schon gut sind, dann will ich das gerne glauben!
Eine Frage hätte ich übrigens: was ist der Unterschied zwischen diesem DT880 und diesem hier? "Edition 2005", 20g mehr und besseres Design, was anderes seh ich auf den ersten blick nicht. Inwiefern ist der klangliche Unterschied gegeben? (edit: Preis ist egal, Klang zählt jetzt)

Und ein großes Dankeschön für eure Hilfe!


[Beitrag von MacFrank am 13. Sep 2006, 19:58 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#10 erstellt: 13. Sep 2006, 20:22
Ich hab auf der IFa in direktem Vergleich auf die Schnelle keinen Unterschied heraushören können.
Zum Detailtest kam es leider noch nicht, ist aber geplant, da ich einen Edition 2005 an einen guten Freund verkaufte.

Nimm also den 2003er, wenn dir das Design egal ist.

m00h
stage_bottle
Inventar
#11 erstellt: 13. Sep 2006, 20:56
@m00k00h: Meine Einschätzung zwischen Beyerdynamic DT-880 alt und neu wird auch in den nächsten Tagen folgen...

Gruß
stage_bottle
MacFrank
Inventar
#12 erstellt: 14. Sep 2006, 04:42
Naja, da es eh nicht allzu dringend ist, werde ich wohl auf jeden fall stage_bottles test (und falls ich nicht zu ungeduldig werde, auch deinen, m00h) abwarten und dann mit mir ein ernstes Gespräch führen, ob's mir der aufpreis wert ist.
Thx mal für die Hilfestellung, sollt mir nochwas einfallen, das ich mir nicht selbst ergooglen kann, frag ich wieder, kay?


[Beitrag von MacFrank am 14. Sep 2006, 04:44 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#13 erstellt: 14. Sep 2006, 08:28
Also bei dass ich bei meinem Direktvergleich auf der IFA keinen Unterschied hören konnte, sollte heißen, dass sie (wenn überhaupt) so klein sind, dass sie eher zu vernachlässigen sind.

Mir wäre der neue den Aufpreis nur des Klanges wegen nicht Wert.

m00h
stage_bottle
Inventar
#14 erstellt: 14. Sep 2006, 09:04
Hi,

die neue Version von Beyer ist noch nicht wirklich eingespielt, kann also sein, dass da noch Änderungen kommen.

Meiner Ansicht nach ist der Bass ein wenig besser (präziser) als bei dem alten Modell. Das ist aber minimal und nur im direkten Vergleich zu hören...

Wo ich meine deutlichere Unterschiede zu hören ist bei den Höhen. Hier ist die neue Version weniger "schrill" als die alte Version. Dieser Unterschied ist recht deutlich und auch ohne direktes Gegenhören feststellbar.

ABER: Wie gesagt die neue Version ist jetzt noch keine 24 Stunden eingespielt. Mal schauen wie sich das in den nächsten Tagen entwickelt...

Momentanes Fazit: Ich habe die neue Version billiger bekommen. Die jetzt gehörten Unterschiede wären mir den Neupreis der neuen Version nicht wert gewesen... Da stimme ich m00hk00h zu. Insgesamt gesehen ist die neue Version eine Verbesserung, aber ich würde bei dem Preis ruhig zur älteren Version greifen...

@MacFrank: Habe in den nächsten Tagen einen gut erhaltenen DT-880 alte Version abzugeben Auf Wunsch auch mit BTech-KHV (nur Klangregler deaktiviert, andere Teile Original).

Bei Interesse PM


[Beitrag von stage_bottle am 14. Sep 2006, 09:06 bearbeitet]
MacFrank
Inventar
#15 erstellt: 14. Sep 2006, 18:26
@m00hk00h: Wenn selbst du keinen (großen) Unterschied feststellen konntest, dann ist das für mich natürlich ein Kriterium bei der Kaufentscheidung.
Ich denke, ich werde auch wirklich den DT880 bestellen, in einiger Zeit möcht ich mich dann an einem b-tech versuchen, denn der Headfive ist für mich zu teuer.

@stage_bottle: Ehrlicherweise glaube ich, dass sich mir diese Unterschiede _ohne Vergleich_ nicht sonderlich hervorheben könnten. Davon abgesehen wird der neue sowieso mal eine Zeit lang ohne KHV auskommen müssen, was dann bei Anschaffung ebendieses nochmals eine Hörgenusssteigerung bieten sollte.
Übrigens: Danke für dein Angebot, aber ich denke ich werde mir zuerst mal einen neuen DT880 holen, erst später dann selbst an dem B-tech rumbasteln. Möchte das etwas langsamer angehen, braucht ja nicht alles von heute auf morgen zu sein. Außerdem möcht ich auf jeden Fall mal erleben, was "Einspielzeit" bei nem KH wirklich bedeutet (im Sinne von: Erfahrungen sammeln).
Trotzdem vielen Dank!


[Beitrag von MacFrank am 14. Sep 2006, 18:29 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#16 erstellt: 14. Sep 2006, 19:23
[quote="MacFrank"] Außerdem möcht ich auf jeden Fall mal erleben, was "Einspielzeit" bei nem KH wirklich bedeutet (im Sinne von: Erfahrungen sammeln). [/quote]

Na da hast du dir ja den "richtigen" Kopfhörer ausgesucht.

Beyer stehen in dem Ruf, sich nicht bis ganz wenig einzuspielen...

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 14. Sep 2006, 19:33 bearbeitet]
MacFrank
Inventar
#17 erstellt: 14. Sep 2006, 19:28

m00hk00h schrieb:
Na da hast du dir ja den "richtigen" Kopfhörer ausgesucht.

Beyer stehen in dem Ruf, sich nicht bis ganz wenig einzuspielen...

m00h

Also ehrlich gesagt, wenn das der einzige "negativpunkt" sein sollte, werde ich wohl gut damit leben können. Davon abgesehen wird das nicht der letzte KH gewesen sein, den ich in meinem Leben kaufen werde, da gehe ich jede Wette ein.

Auf jeden Fall gehts mir grad so, dass, je mehr ich über den DT880 lese, die Vorfreude darauf ihn zu ordern wächst. Schönes Gefühl!


[Beitrag von MacFrank am 14. Sep 2006, 19:29 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#18 erstellt: 14. Sep 2006, 19:36

MacFrank schrieb:
Auf jeden Fall gehts mir grad so, dass, je mehr ich über den DT880 lese, die Vorfreude darauf ihn zu ordern wächst. Schönes Gefühl! :)


Das ist auch der Zeitpunkt, an dem ich mich stellverteretend für dieses Forum für deinen zukünftigen Kontostand entschuldige!

"Welcome to HiFi-Fourm and sorry 'bout your wallet!"

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 14. Sep 2006, 19:36 bearbeitet]
MacFrank
Inventar
#19 erstellt: 14. Sep 2006, 19:45

m00hk00h schrieb:

MacFrank schrieb:
Auf jeden Fall gehts mir grad so, dass, je mehr ich über den DT880 lese, die Vorfreude darauf ihn zu ordern wächst. Schönes Gefühl! :)


Das ist auch der Zeitpunkt, an dem ich mich stellverteretend für dieses Forum für deinen zukünftigen Kontostand entschuldige!

"Welcome to HiFi-Fourm and sorry 'bout your wallet!"

m00h

Thx, thx, m00h! Infiziert bin ich, die Diagnose hab ich mir auch schon selbst stellen müssen. Aber schau, ich bin keinem böse... ist doch gut, oder?
Silent117
Inventar
#20 erstellt: 15. Sep 2006, 18:07
KH sind ein tolles Hobby , kostet immer grössere Beträge allerdings sind diese selten und begrenzt... Und jeder hat was davon (meine freundin wird auch bereits infiziert )
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ATH A900
romance_8 am 14.07.2007  –  Letzte Antwort am 16.07.2007  –  10 Beiträge
ATH-A900
maduk am 16.06.2006  –  Letzte Antwort am 17.06.2006  –  2 Beiträge
ATH-A900 ?
Florian_Wardell am 22.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.10.2007  –  23 Beiträge
ATH-A900 ist angekommen
00gurke am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 25.12.2005  –  6 Beiträge
ATH-A900 allroundfähig?
theronin am 08.10.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  36 Beiträge
ATH-A900 zu verkaufen
SoulPower'74 am 14.06.2008  –  Letzte Antwort am 14.06.2008  –  5 Beiträge
DT 440 vs ATH-A900
maduk am 17.06.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2006  –  8 Beiträge
ATH-A900 oder A900 LTD kaufen?
chewie am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  3 Beiträge
DT880 oder ATH A900 Kaufen ?
platinum77 am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  13 Beiträge
ATH-A900 vs. ATH-900 LTD vs. ATH-1000
Mike9000 am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.423 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedCrazyMechanic
  • Gesamtzahl an Themen1.463.262
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.827.205

Hersteller in diesem Thread Widget schließen