kleine hörprobe gefällig?

+A -A
Autor
Beitrag
Mo_2004
Stammgast
#1 erstellt: 25. Nov 2006, 14:51
hallo

ich war mal wieder beim saturn und habe mir verschiedene kopfhörer angehört.

eines vorweg es gab begeisterungen und enttäuschungen.

der sennheiser px 100 und der koss porta pro hörten sich wirklich gut an. die stimmen gefiehlen mir wirklich gut. diesen realismus schaffen wahrscheinlich auch einsteiger boxen bei weitem nicht. auch wurde das ganze nicht ein klangbrei obwohl es in dieser disziplin noch deutlich luft nach oben gibt.

dann habe ich mir nur sehr kurz einen akg 26 (p)? angehört. er war noch deutlich bassstärker als sie beiden oben gennanten khs. insgesamt war der bass etwas zuviel des guten aber unintererssant hörte er sich keineswegs an.


jetzt kommen wir zu den viel gerühmten khs. da wäre zum beispiel der sennheiser hd 600 zu nennen. er spielte alles andere als überzeugend auf. es geht hier nicht um lautstärke unterschiede sondern schlicht und ergreifend um qualität und die war nicht da. auch zischelte er bei stimmen wie einge andere grosse kopfhörer vor sich hin. der bass war schlapp und klangfarben gab es auch wenige.

nur der akg 701 wusste ansatzweise zu überzeugen und klang in der summe etwas besser als die kleinen kopfhörer.


fazit: die kleinen kopfhörer sind auf jeden fall was die quelle angeht sehr unkritisch zu betreiben.
bei den grossen khs sieht die sache genau umgekehrt aus.(hoffe ich zumindest) die quelle macht den klang und wenn die schlecht ist bzw nicht für khs ausgelegt ist gibt es starke klangeinbussen.

folglich komme ich zu dem schluss das khvs für die grossen khs eine unabdingbare sache ist wobei man auch gut mit den kleinen khs leben kann.


gruss
hAbI_rAbI
Inventar
#2 erstellt: 25. Nov 2006, 15:43
Naja ein guter Ausgang am CDP kann ausreichen für einen großen KH. Natürlich ist ein KHV bei angemessener Quelle dazu geeignet auch das letzte Quentchen Soundqualität aus den großen rauszuquetschen.
Mo_2004
Stammgast
#3 erstellt: 25. Nov 2006, 15:59
ich kann nur meine eindrücke wiedergeben dich an einer "kopfhörerwand" deutlich herausgehört habe.

ob der kopfhörerausgang eines cd players ausreicht kann ich nicht beurteilen. hast du zwischen khvs und einem normalen kopfhörerausgang verglichen?

ich hatte mal einen philips hp 1000 der lief an meiner soundkarte auch nicht gut. obwohl die philips kvs noch relativ unproblematisch sind.

ich kann allen kheinsteigern zu einem sennheiser px 100 oder koss porta pro raten.

gruss
lini
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2006, 02:36

Mo_2004 schrieb:
ich kann allen kheinsteigern zu einem sennheiser px 100 oder koss porta pro raten.

gruss


Ich nicht - zumindest wenn's nicht gerade um den Betrieb an Mobilgeräten ohne zusätzlichen Kopfhörerverstärker geht. Sonst würd ich im günstigen Segment eher zum Creative HQ-1300 raten.

Darüber hinaus würd ich empfehlen, die "Kopfhörerwand"-Resultate klanglich nicht allzu ernst zu nehmen - direkt an brauchbaren Kopfhörerausgängen oder gar guten Kopfhörerverstärkern angeschlossen, klingt's meist deutlich anders (in aller Regel wesentlich besser...). Um auf die Schnelle einen Komfort- und Verarbeitungseindruck diverser Modelle zu gewinnen, ist so eine Kopfhörerwand aber ganz praktisch...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Audiodämon
Inventar
#5 erstellt: 26. Nov 2006, 15:25
Diese KH-Wände in den Märkten taugen leider nichts um irgenwas zu bewerten, außer der KH ist in Betrieb, oder nicht, oder was Manfred schrieb, um die Passform u.s.w. zu testen.

Sie sorgen vielmehr für Verwirrung, da "anspruchslosere" KH an solch einer Wand erfahrungsgemäß besser zur Geltung kommen als hochwertige Vertreter.

Besser man geht bei Möglichkeit zu einem Fachhändler (Hi-Fi-Studio) und vergleicht.



[Beitrag von Audiodämon am 26. Nov 2006, 15:27 bearbeitet]
Peer
Inventar
#6 erstellt: 26. Nov 2006, 15:48
@lini: Der Creative ist eine Höhenschleuder sondergleichen, mit welchen Kopfhörern hast du ihn direktverglichen?
Mo_2004
Stammgast
#7 erstellt: 26. Nov 2006, 21:39
natürlich sind die teureren modelle sicher auch besser aber man muss sie vermutlich an einem kopfhörerverstärker anschliessen um deren potenzial auch hören zu können.

hat man keine hochwerige quelle sollte man von den grossen khs abstand nehmen. das klang teilweise arg grausam.

der koss und der sennheiser machten eine gute figur nicht nur das sie wegen dem niedrigen widerstand lauter waren nein sie klangen auch besser. das liegt vermutlichg daran das sie keine sonderlichen grossen anforderungen an die quelle stellen.

ich habe gerade gesehen das der akg 62 ohm hat. das scheint zu erklären warum mir der akg noch am besten von den grossen khs gefallen hat.


ich vertraue da nur meinen ohren und nicht dem preischild.

gruss
kani
Stammgast
#8 erstellt: 27. Nov 2006, 01:11

ich vertraue da nur meinen ohren und nicht dem preischild.

Exzellenter Ansatz!
Allerdings hat man wohl selbst bei einem SEHR günstigen CDP eine weitaus bessere Quelle, als die Kopfhörerwand, somit drehen sich die Hörergebnisse wieder um und die großen klingen deutlich besser.
Class_B
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Nov 2006, 08:19

Mo_2004 schrieb:
natürlich sind die teureren modelle sicher auch besser aber man muss sie vermutlich an einem kopfhörerverstärker anschliessen um deren potenzial auch hören zu können.

hat man keine hochwerige quelle sollte man von den grossen khs abstand nehmen. das klang teilweise arg grausam.

der koss und der sennheiser machten eine gute figur nicht nur das sie wegen dem niedrigen widerstand lauter waren nein sie klangen auch besser. das liegt vermutlichg daran das sie keine sonderlichen grossen anforderungen an die quelle stellen.

ich habe gerade gesehen das der akg 62 ohm hat. das scheint zu erklären warum mir der akg noch am besten von den grossen khs gefallen hat.


ich vertraue da nur meinen ohren und nicht dem preischild.

gruss


Also mein Senn HD650 klingt am mp3 Player schon besser als die Koss75 Clips.
Beim AKG K701 stösst der Player allerdings schon mal an seine Grenzen
Reiner_Klang
Stammgast
#10 erstellt: 27. Nov 2006, 10:10

tontom schrieb:

Mo_2004 schrieb:
der koss und der sennheiser machten eine gute figur nicht nur das sie wegen dem niedrigen widerstand lauter waren nein sie klangen auch besser.

Also mein Senn HD650 klingt am mp3 Player schon besser als die Koss75 Clips. Beim AKG K701 stösst der Player allerdings schon mal an seine Grenzen ;)


Leute, was für eine unsinnige Diskussion. Wenn ich auf einen Smart 225er Niederquerschnittreifen aufziehe und damit auf der Gokartbahn fahre, macht das Ganze auch keine so gute Figur!

As erstes definiere ich meinen musikalischen Anspruch, dann sehe ich mir an, mit welcher Signalkette ich den KH betreiben möchte. Wenn ich dies getan habe, muß ich mir einen großen Teil des KH-Gesamtangebotes weder anhören noch versuchen, ihn unter völlig untauglichen Bedingungen zu vergleichen oder gar zu bewerten.
Osceola
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Nov 2006, 11:27
hi Mo_2004,
um das ganze etwas besser einordnen zu können ein paar Fragen.
Was hast du womit Probe gehört, also Player, Verstärker und welches Musikstück in welcher Qualität. Wäre für mich schon intressant, da ich beim Probe hören zu SEHR gegenteiligen Ergebnissen gekommen bin. Aber es mag (mir noch nicht bekannte) Kombinationen geben mit denen deine Ergebnisse erklärbar sind und da wäre es schon intressant die näheren Umstände zu kennen bevor ich mir da spezielle Gedanken mache.
So hat der Test für mich noch keinen praktischen Wert, weil außer einem Ergebnis nix bekannt ist.
Gruß
Felix
Class_B
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Nov 2006, 12:32
@Reiner-Klang

Wenn Du mich schon zitierst,dann bitte das Zitat nicht aus dem Zusammenhang reissen.

Mein Post bezog sich nur auf das Fett-Gedruckte,in Punkto das alle großen Kopfhörer an kleiner Quelle schlecht klingen.
Natürlich betreibe ich meine großen Kopfhörer in der Regel nicht am mp3 Player.
Also vorher mal genau lesen und nichts aus dem Zusammenhang nehmen

Gruß
Thomas
Reiner_Klang
Stammgast
#13 erstellt: 27. Nov 2006, 12:56

tontom schrieb:
Wenn Du mich schon zitierst,dann bitte das Zitat nicht aus dem Zusammenhang reissen.


Hallo Thomas,
meine Bemerkung bezog sich auf die gesamte Entwicklung dieses Threads. Ich hatte nur die beiden letzten Zitate als Anknüpfungspunkt verwendet. Daß Du dieses Thema ernsthafter betreibst, weiß ich ja aus anderen Threads.

Ich wollte nur meiner Meinung Ausdruck verleihen, daß
1. der "Test" von Mo_2004 an der Hörwand von Saturn schon bei mittelguten KH zu keinerlei sinnvollem Ergebnis führen kann, von guten Modellen ganz zu schweigen.
2. falls ich es nicht übersehen habe, noch keine Aussage darüber existiert, welche Musik unser Themenersteller mit welchem qualitativen Anspruch hören möchte (Musikrichtung, CD oder MP3, an einer guten Anlage oder einem mobilen Player oder am PC etc.etc.).
3. die einleitenden Aussagen für mich so klingen, als solle ein kraftvoller, "rund" klingender Hörer mit guten Bässen gesucht werden, der aber keinen High-End-Maßstäben genügen muß.

Daraus folgt für mich, daß die Diskussion über HD 600/650 oder K 701 etc. in diesem Zusammenhang abwegig ist. Meine Empfehlung wäre dann der Koss Porta Pro, denn ich u.a. selbst habe und der mir vor allem mobil mit Pop/Rock/Folk/Jazz etc. immer wieder Spaß macht.

Grüße und
Mo_2004
Stammgast
#14 erstellt: 27. Nov 2006, 13:09

Osceola schrieb:
hi Mo_2004,
um das ganze etwas besser einordnen zu können ein paar Fragen.
Was hast du womit Probe gehört, also Player, Verstärker und welches Musikstück in welcher Qualität. Wäre für mich schon intressant, da ich beim Probe hören zu SEHR gegenteiligen Ergebnissen gekommen bin. Aber es mag (mir noch nicht bekannte) Kombinationen geben mit denen deine Ergebnisse erklärbar sind und da wäre es schon intressant die näheren Umstände zu kennen bevor ich mir da spezielle Gedanken mache.
So hat der Test für mich noch keinen praktischen Wert, weil außer einem Ergebnis nix bekannt ist.
Gruß
Felix



hallo,

wie ich schon mal schrieb. ich habe in einem saturn probegehört. an welcher quelle oder verstärker die khs angeschlossen waren weiss ich nicht. es war mir auch nicht so wichtig weil letztlich das resultat zählt.

ich habe nicht behauptet das der koss porta pro und der sennheiser px 100 das nonplusultra sind. aber sie machen schon eine menge richtig und für den preis macht man absolut nichts falsch. jetzt noch einen schönnen mp3 player drangehangen und dem musikspass steht nichts mehr im wege.

bei den grossen khs scheint es recht schwierig zu sein sie richtig anzutreiben. wenn man einzelne komponenten nicht ausreiten kann sollte man gleich zu einem passenderen modell greifen. was bringt es nur das mögliche potenzial zu hören.

einen sennheiser an die soundkarte zu hängen ist quatsch dafür sind die scheinbar nicht ausgelegt. zumindest war das bei meinem philips hp 1000 der fall.

sorry ich kann musikrichtungen nicht beschreiben aber ich denke die samplerqualität war gut. es war kein techno oder so. stimmen gab es reichlich und bass war auch vorhanden.

gruss
lini
Inventar
#15 erstellt: 28. Nov 2006, 02:31

p32r schrieb:
@lini: Der Creative ist eine Höhenschleuder sondergleichen, mit welchen Kopfhörern hast du ihn direktverglichen?


Findest Du? Hmmmm, ich denk, das würd ich eher vom HQ-1700 sagen, denn den 1300er find ich jetzt auch nicht viel ausgeprägter in den Höhen als z.B. 'nen Philips HP890 und eher noch dezenter als einen Grado SR80, zum Beispiel...

Grüße aus München!

Manfred / lini

P.S.: Falls Du wirklich mal einen brachialen Höhenbrüller hören willst, "empfehl" ich den ollen Sennheiser HD 470 - meine Herren, der ist schrill. Bin heute noch erstaunt, wie Sennheiser wagen konnte, sowas auf den Markt zu werfen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Koss Porta Pro oder Sennheiser PX 200?
jinx am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 12.11.2004  –  7 Beiträge
AKG K 26 P oder Koss Porta Pro
maxblass am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  16 Beiträge
Sennheiser PX 200 vs. AKG K 26 P
Patika am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  16 Beiträge
Koss Porta Pro, AKG K26P oder Sennheiser PX200 ?
Wittwebolte am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  8 Beiträge
Sennheiser PX 100 vs. Koss Sporta pro
fbode am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  4 Beiträge
Koss Porta Pro klingt sehr hell - normal?
cle810 am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  20 Beiträge
Koss Porta Pro im ebay Sofort Kauf
DOSORDIE am 26.06.2005  –  Letzte Antwort am 27.06.2005  –  4 Beiträge
Kopfhörer iPod: Sennheiser PX100 oder Koss Porta Pro ?
josy am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  52 Beiträge
Fragen zum Koss Porta Pro
akrde am 06.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  59 Beiträge
Erfahrung Sennheiser HD 600 + Koss Porta Pro
albha am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.897 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedTommy7095
  • Gesamtzahl an Themen1.464.153
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.844.849

Hersteller in diesem Thread Widget schließen