einfache Handhabung UM1 ?

+A -A
Autor
Beitrag
sensee80
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jan 2007, 10:11
Ich bin kurz davor mir die Westone UM1 zuzulegen.
Was mir noch etwas Kopfzerbrechen bereitet ist die Handhabung.
Ich hatte vor längerer Zeit die Plugs von Koss und bin mit deren Schaumstoffaufsätzen überhaupt nicht zurecht gekommen.
Bis ich die vorher komprimierten Aufsätze in mein Ohr gefriemelt hatte,
waren sie schon wieder fast im Normalzustand und saßen so nicht einmal ansatzweise richtig im Gehörgang.
Auch mit etwas Übung hat sich das kaum verbessert.
Nach einiger Zeit habe ich genervt aufgegeben, die Dinger verschenkt und mir die EP630 gekauft.
Auch da hatte ich anfänglich etwas Probleme, jedoch komme ich nun mit den kleinsten Aufsatz gut zurecht.
An das Gefühl, welches die Silikonaufsätze im Ohr erzeugen kann ich mich leider nur schwer gewöhnen...

Werde ich mit den Comply-Tips der UM1 ähnliche Probleme wie mit den Aufsätzen der Plugs haben?
Anscheinend habe ich sehr enge Gehörgänge und so ist das Einsetzen vielleicht auch mit den UM1 etwas schwierig.

Eine Alternative sollen ja Triflangles sein.
Ist der Komfort dadurch eingeschränkt?
Wie gesagt, dass störende Gefühl der Silikonaufsätze in meinen Ohren kann ich beim Tragen der EP630 nie ganz vergessen...
Mir ist auch wichtig, dass sich die IEM's mit etwas Übung auch schnell Einsetzen lassen, da ich ständig mit MP3-Player in der Stadt und Uni unterwegs bin und so kurz aber relativ häufig die Hörer zur Kommunikation aus dem Ohr nehmen muss.

Eine letzte Frage noch:
In einem anderen Thread habe ich bereits gefragt, ob das Hintergrundauschen (white noise) meines Kenwood HD20GA7 durch die empfindlicheren UM1 noch stärker auffällt als bei den EP630.
Anscheiend schon und als Lösung wurde mir das Dazwischenschalten eines Lautstärkereglers, um den Widerstand zu erhöhen, empfohlen.
Beeinträchtigt das die Soundqualität des UM1 und kennt jmd ein Modell welches empfehlenswert ist?

Viele Fragen, aber ich hoffe einer der Spezialisten nimmt sich kurz die Zeit um diese zu beantworten.

Thanx
Hannes
rhymesgalore
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2007, 11:05
Also wenn du die EP630 schon als Störfaktor empfindest, sind die TriFlanges definitiv überhaupt nichts für dich. Die spürst du nämlich noch deutlicher, vor allem nach dem was du zu deinen Gehörgängen schreibst.

Zu den Comply Tips: Da scheint es, dass wenn überhaupt nur die kurzen was für dich sind, die langen gehen doch schon sehr weit ins Ohr. Aber wenn es wirklich häufig schnell gehen soll, sind die Comply auch nichts, denn es dauert auch mit Übung schon mal deutlich länger als bei den EP630. Zwar nicht Minuten oder so, aber definitv länger, vor allem wenn du mit den EP630 schon so rumpfriemeln musst. Aber einfacher als mit den Plugs ist es schon, da der Schaumstoff nicht soooo schnell aufgeht, und du die wirklich klitzeklein machen kannst, bevor du sie einführst.
(Dafür klingen die Complys richtig bescheiden. Westones sind ja eh schon ein wenig dumpf, und das verstärken die Complys nur noch)

Eine gute Alternative sollten die Aufsätze von Shure sein. Soft Flex Sleeves oder die Clearflex Sleeves. Die sind so "ähnlich" wie die Aufsätze der EP630, aber gehen auch einen Ticken tiefer ins Ohr.
thomasg_gpm
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jan 2007, 12:42
Die Handhabung der UM-1 ist einfach und die Teile sind richtig bequem. Mein erster InEar waren die Plugs von Koss - weicher Schaumstoff, das Einsetzen war wirklich nicht einfach und bedurfte einiger Übung. Selbst dann war der Sitz nicht wirklich toll.

Zu den UM-1:
Triflanges: Wenn sie richtig passen einfach reinstecken und passt. Wenn nicht dichten sie möglicherweise nicht ab und dann muss man die Teile rumdrehen usw. Ich fand das nicht prickelnd, zudem hat es klanglich nicht viel ausgemacht.

Kurze Foamies: Super einfach einzusetzen, einfach reindrücken, wenn man will, dass sie besser sitzen noch kurz zusammendrücken und die Sache passt. Wenn man die Teile im Ohr hat merkt man es nach spätestens 5 Sekunden nur noch daran, dass plötzlich Musik im Kopf ist.

Lange Foamies: Gleicher relativ harter Schaumstoff wie bei den Kurzen, ein klein wenig zusammendrücken und dann ins Ohr drücken. Nach 2-3 Sekunden haben sie sich dann ausgedehnt und sitzen einwandfrei. Durch den harten Schaumstoff fällt das einsetzen relativ leicht, weil die Foamies für wenige Sekunden im zusammengedrückten zustand bleiben. Erst in der Wärme des Ohrs dehnen sie sich schnell aus und sitzen dann.
Daher ist das Einsetzen auch sehr viel einfacher wenn die Foamies kalt sind, einfach kurz raus an die Luft, dann schnell zusammendrücken und rein damit.

Auch ansonsten sitzen die UM-1 super. Die Kabel müssen über die Ohren geführt werden, was auf Grund des Designs der Hörer sehr angenehm und praktisch ist. Danach wird das Kabel nach belieben über die Schulter oder den Rücken wieder nach vorne zum Player geführt. Das Kabel ist für Menschen mit 1,80 Meter Größe perfekt, reicht genau zur Hosentasche mit dem Player ohne zu spannen. Daher für HipHop-Fans etwas ungeeignet

Alles in Allem sind die UM-1 mit die bequemsten Ohrhörer die ich je hatte. 3-4 Stunden damit hören am Stück ist eigentlich keine größere Schwierigkeit, auch wenn man nach dem rausnehmen schon merkt, dass es etwas gedrückt hat.

Dir kann ich eindeutig die UM-1 mit den kurzen Foamies empfehlen; dürfte im InEar-Segment das sein was du suchst.


[Beitrag von thomasg_gpm am 20. Jan 2007, 12:45 bearbeitet]
sensee80
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Jan 2007, 12:54
@rhymesgalore:
sind die angesprochenen Aufsätze die normalen von Shure, oder schon die neuen die glaub ich gelesen zu haben mit der neuen Produktpalette auf den Markt kommen?

@thomasg_gpm:
ich hab mich ja weiß Gott schon gut eingelesen und mich deshalb für die UM1 entschieden, aber ich kenn mich und wenn
das mit dem Einsetzen nicht so toll klappt, werden mich die Dinger wahrscheinlich trotz tollem Klang schnell nerven. Wie lange brauchst du um sie einzusetzen? Ein Griff ans Ohr nach dem Zusammendrücken der Foamies, oder ist noch mehr Korrekturarbeit nötig damit sie sitzen?

Ach ja, kann mir von euch jmd was über den angesprochenen Lautstärkeregler sagen?
rhymesgalore
Inventar
#5 erstellt: 20. Jan 2007, 13:01

sensee80 schrieb:
@rhymesgalore:
sind die angesprochenen Aufsätze die normalen von Shure, oder schon die neuen die glaub ich gelesen zu haben mit der neuen Produktpalette auf den Markt kommen?

[...]

Ach ja, kann mir von euch jmd was über den angesprochenen Lautstärkeregler sagen?


Ne, die gibt es jetzt schon. Die neuen sind Foamies.

Ich kenne an Lautstärkereglern jetzt nur den von Shure.
Gibt es z.B. beim ebay-Verkäufer "idealsound" aus den USA versandkostenfrei für etwa 10-11€ Euro, hier z.B.
Elijah
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Jan 2007, 14:06
Hast du schonmal an die V-Moda Vibes gedacht... sind günstiger als die UM1 und scheinen ganz gut zu sein. Habe gestern einen ausführlichen Beitrag eines Users bei Head-fi gelesen... der meinte er würde die Vibes sogar den UM2 vorziehen (wohlgemerkt er hat beide... weiß also wovon er redet)...
Peer
Inventar
#7 erstellt: 20. Jan 2007, 14:09

Elijah schrieb:
Hast du schonmal an die V-Moda Vibes gedacht... sind günstiger als die UM1 und scheinen ganz gut zu sein. Habe gestern einen ausführlichen Beitrag eines Users bei Head-fi gelesen... der meinte er würde die Vibes sogar den UM2 vorziehen (wohlgemerkt er hat beide... weiß also wovon er redet)... :?

Sorry, aber ich glaube du kennst Headfi eher schlecht. Da gibt es auch Leute die die K24P den DT880 vorziehen
rhymesgalore
Inventar
#8 erstellt: 20. Jan 2007, 14:47

p32r schrieb:

Sorry, aber ich glaube du kennst Headfi eher schlecht. Da gibt es auch Leute die die K24P den DT880 vorziehen :.


Ohne die vibes zu kennen: Ich habe bevor ich die UM2 verkauft habe, auch wieder lieber mit den EP630 gehört, weil mich der doch etwas dumpfe Klang der UM2 ein bisschen gestört hat.

Die Westones haben doch eine etwas andere Art der Präsentation, die wirklich nicht jedem gefallen muss. Kann das also durchaus nachvollziehen.
teddyaudio
Inventar
#9 erstellt: 20. Jan 2007, 15:01
Ich habe auch EP 630 und UM 2. Nach meinem Hörempfinden liegen da Welten zwischen diesen beiden Hörern. In empfinde die EP 630 als wesentlich dumpfer als die UM 2. Die EP 630 (Quelle Receiver) nutze ich nur noch liegend zum Einschlafen...
sensee80
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Jan 2007, 15:02
die V-modas sind meine Alternative....
aber die mangelnde Isolation macht mich skeptisch und außerdem hätt ich schon gern mal richtige IEM's um hier auch mal mit-
reden und nicht nur lesen zu könnnen...
Ich schwanke echt zwischen,Contra mangelnde Isolation und Pro einfaches Einsetzen bei den Vibes und Contra Einsetzen und Pro Isolation und richtige IEM (so blöd das klingt...) bei den UM1.

Hat jmd die Vibes und ist die Isolation echt so schlecht?
Hab Angst mir im LAufe der Zeit meine Ohren kaputt zu machen und deshalb finde ich gut isolierende Hörer schon besser...
sensee80
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Jan 2007, 15:10
ihr habt mich echt angesteckt mit dem ganzen köpfhörer-zeugs und deshalb will ich mich so stück für stück nach oben kämpfen.
Da wären die UM1 ein guter Anfang mal IEM-Oberklasse-Luft zu schnuppern.
wie heists so schön bei headfi: "sorry 'bout your wallet", oder so....

Es mag echt komisch klingen, aber die Vibes sind wieder nur Canalphones wie meine EP630 und so irgendwie kein rechter Fortschritt in meinen Augen...
oder ist der klangliche Unterschied so immens das meine sowieso keinen logischen Argumenten folgende Erklärung kompletter Unsinn ist?
rhymesgalore
Inventar
#12 erstellt: 20. Jan 2007, 15:26

sensee80 schrieb:
Es mag echt komisch klingen, aber die Vibes sind wieder nur Canalphones wie meine EP630 und so irgendwie kein rechter Fortschritt in meinen Augen...


Die Form sollte keine Rolle spielen^^

@teddyaudio:

Wie schon gesagt, die Präsentation der Westones ist meiner Meinung nach wirklich nichts was jedem gefallen muss. Mit Dumpf meine ich übrigens die doch etwas eigenwillige Höhenpräsentation der UM2. Sie wirken zwar defintiv räumlicher als die EP630, und vor allem der Bass ist, obwohl auch er trotz der eigentlichen Qualität doch ein bisschen matschig wirkt, besser. Aber das wichtige "Musik-hören-wollen" hatte ich mit ihnen gegen Ende definitiv nicht mehr.
Elijah
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Jan 2007, 16:31

p32r schrieb:

Elijah schrieb:
Hast du schonmal an die V-Moda Vibes gedacht... sind günstiger als die UM1 und scheinen ganz gut zu sein. Habe gestern einen ausführlichen Beitrag eines Users bei Head-fi gelesen... der meinte er würde die Vibes sogar den UM2 vorziehen (wohlgemerkt er hat beide... weiß also wovon er redet)... :?

Sorry, aber ich glaube du kennst Headfi eher schlecht. Da gibt es auch Leute die die K24P den DT880 vorziehen :.


Ja ich kenne Head-fi nicht sehr gut... aber die vibes sollen ne interessant alternative sein... Ich selber hab mir die UM1 gekauft... werde mir aber noch die Vibes holen... mal schaun ob sie wirklich das halten was versprochen wird.
Silent117
Inventar
#14 erstellt: 20. Jan 2007, 16:43
@rhymesgalore

naja , die um2 sind mit foamies wirklich sehr brühwarm. Aber hast du mal mit triflanges richtigen sitz hinbekommen und dann gehört?

Das is ne wucht , foamies dämpfen alles , d.h. ein knackiger bass wird schwammig usw...
rhymesgalore
Inventar
#15 erstellt: 20. Jan 2007, 18:47
Jup, siehe Beitrag #2. Hatte mit allen genannten Tips Erfahrung.

Ich gehöre halt zu der hier seltenen Spezies "UM2 gut, ABER...."

Die Gründe hab ich ja nun schon öfters genannt.
Silent117
Inventar
#16 erstellt: 20. Jan 2007, 22:07
War nur eine frage , ich selbst bin mit den um2 auch nicht mehr zufrieden , aus ähnlichen gründen
teddyaudio
Inventar
#17 erstellt: 21. Jan 2007, 12:12
Mensch, silent - der unermüdliche Kämpfer für die UM 2 ist jetzt nicht mehr zufrieden...
Silent117
Inventar
#18 erstellt: 21. Jan 2007, 12:29
@teddyaudio

ich kämpfe nicht immer für die um2 , ich finde nur das bei einem IEM andere aspekte neben klang auch unheimlich wichtig sind. Dafür bin ich auch bereit geld zu zahlen...

komfort (seeeeeehr wichtig)
kabelgeräusche
folgekosten...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Westone UM1 und Metal?
PeAzZe am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 29.11.2006  –  11 Beiträge
UM1 - Welche Aufsätze (Tips) ?
Pool am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.11.2007  –  61 Beiträge
Westone Um1 defekt?
baby2face am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.03.2007  –  10 Beiträge
UM1 oder Super.fi3
schelm00 am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 01.06.2007  –  49 Beiträge
westone (UM1) + Triflanges?
americo am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  4 Beiträge
Westone UM1 Custom
Pool am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 12.08.2007  –  5 Beiträge
Fragen zum Westone UM1
dnspics am 17.10.2007  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  20 Beiträge
Nano 3G + WESTONE UM1
s3v3rin am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  63 Beiträge
Westone um1 - Erste Eindrucke
stalker666 am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2007  –  26 Beiträge
Triflanges für Westone UM1
Mr._Blonde am 22.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.819 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedHeckflosse220Sb
  • Gesamtzahl an Themen1.464.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.842.489

Hersteller in diesem Thread Widget schließen