KHV an Koss Porta Pro?

+A -A
Autor
Beitrag
lua6060c
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Feb 2007, 19:09
Ein Hallo an alle,die Hör- Erfahrungen mit Kopfhörern und KHV's gemacht haben. Was meint ihr,würde es für das Hörvergnügen etwas bringen zwischen den Sony NW-HD5 und den Koss Porta Pro einen KHV zwischenzuschalten?
Wenn ja, vielleicht einen mod. B-Tech?
Dank an alle die mir ernstgemeinte Antwort zukommen lassen!
NoXter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Feb 2007, 19:22
Ein KHV wird nichts bringen.
lua6060c
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Feb 2007, 20:01

NoXter schrieb:
Ein KHV wird nichts bringen.

Liegts am Sony oder am Koss?
Narsil
Inventar
#4 erstellt: 02. Feb 2007, 20:03
Ich würde das als mit Kanonen auf Spatzen schießen sehen.
Der Porta Pro dürfte selbst von deinem Sony voll ausgefahren sein
NoXter
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Feb 2007, 20:08
Der Koss wurde ja gebaut um an portablen Geräten betrieben zu werden. Der braucht nicht noch mehr verstärkung.
Du hättest wahrscheinlich mehr davon dir einen anderen KH zu kaufen, aber darum geht es ja gar nicht.
lua6060c
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Feb 2007, 20:15

Narsil schrieb:
Ich würde das als mit Kanonen auf Spatzen schießen sehen.
Der Porta Pro dürfte selbst von deinem Sony voll ausgefahren sein ;)

Kennst du den Sony, wo steht der deiner Meinung nach im Vergleich zu deinem I-Audio?

Oder anders gefragt, welche portable Kombi macht Laune?
lua6060c
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Feb 2007, 20:21

NoXter schrieb:
Der Koss wurde ja gebaut um an portablen Geräten betrieben zu werden. Der braucht nicht noch mehr verstärkung.
Du hättest wahrscheinlich mehr davon dir einen anderen KH zu kaufen, aber darum geht es ja gar nicht.

Der Koss sollte eine Übergangslösung werden, was kann man da für 30€ falsch machen? Außerdem ist er besser als meine Sony-Hörer.
Ich bin auf der Suche nach etwas besserem, aber was?
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 02. Feb 2007, 20:22
...hier ist alles gesagt.

m00h

[€dit]
...zu langsam
[/€dit]


[Beitrag von m00hk00h am 02. Feb 2007, 20:24 bearbeitet]
lua6060c
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Feb 2007, 20:27

m00hk00h schrieb:
...hier ist alles gesagt.

m00h

[€dit]
...zu langsam
[/€dit]

Tut mir leid, verstehe den Kommentar nicht. Kannst du mirs ein bischen konkreter verklickern?
NoXter
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Feb 2007, 20:34

lua6060c schrieb:

Ich bin auf der Suche nach etwas besserem, aber was?


Achso, na dann.
Dann lass mal hören was für Musik du bevorzugst, welche Bauform es sein sollte und dein angepeiltes Budget.
lua6060c
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Feb 2007, 20:53

NoXter schrieb:

lua6060c schrieb:

Ich bin auf der Suche nach etwas besserem, aber was?


Achso, na dann.
Dann lass mal hören was für Musik du bevorzugst, welche Bauform es sein sollte und dein angepeiltes Budget.

Softiges, Balladen, Jazz, Beethoven, Eagles, Phil Collins, Amanda Mc Broom, Emmilou Harris, Ludwig Hirsch, Reinhard Mey, Vaya Con Dios, Johnny Cash und lauter so kleine Besetzungen. Muss nicht rutal laut gehen, eher die feinere Auflösung mit gediegenem Bass, durchsichtigen Mitten und nichtnervigen, aber doch nicht unterdrückten Höhen.
Bauform:? kenne bis jetzt nur Jecklin Float Elektrostat und Revox-KH für Anlage und Koss und Sony-Stöpsel für Portabel.
Budget ist eine Frage, ob das Ergebnis stimmt.
Nickchen66
Inventar
#12 erstellt: 02. Feb 2007, 23:39
Untere Mittelklasse ohne KHV: Sennie HD485 und AKG K301(65€).

Mittelklasse ohne KHV bis sagen wir mal 120€: Beyer DT250'80, Sennie HD595, Alessando MS1

Oberklasse mit KHV bis ca. 300€: Die üblichen Verdächtigen: Sennie HD600/650, Beyer DT880, AKG K601/701. Wobei beim 701 schon "mehr" KHV als ein BTech allgemein befürwortet wird.
lua6060c
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Feb 2007, 17:47

Nickchen66 schrieb:
Untere Mittelklasse ohne KHV: Sennie HD485 und AKG K301(65€).

Mittelklasse ohne KHV bis sagen wir mal 120€: Beyer DT250'80, Sennie HD595, Alessando MS1

Oberklasse mit KHV bis ca. 300€: Die üblichen Verdächtigen: Sennie HD600/650, Beyer DT880, AKG K601/701. Wobei beim 701 schon "mehr" KHV als ein BTech allgemein befürwortet wird.

Habe mir aus Neugier den K701 zugelegt,läuft am Sony-WM nicht so toll am KH- Ausgang, ist kraftlos und zu leise.
Am Line- Ausgang verzerrt er wie verückt.
Am PC an der echo "GINA" dagegen macht er richtig Laune.
So jetzt habe ich wieder nichts für meinen MP3. Aber den 701er möchte ich jetzt schon nicht mehr missen, genial.
Was klingt ähnlich mit einem höheren Wirkungsgrad und richtig dynamisch, aber trotzdem ausgewogen mit nicht zu viel Bass?
Nickchen66
Inventar
#14 erstellt: 08. Feb 2007, 20:49
Sowas gibt's nicht.

Das höchste (realistisch) erreichbare portable Niveau ist der MS1.
hAbI_rAbI
Inventar
#15 erstellt: 08. Feb 2007, 21:18
Ist der MS1 besser als der HD25 oder DJ1?
Silent117
Inventar
#16 erstellt: 09. Feb 2007, 12:08
Sind In-ears ein thema für dich? Ist portabel und hochauflösend ohne KHV...

etymotic er4 wenns hochtonbegeisterung sein soll,
super.fi 5 pro wenns doch ein wenig mehr bass sein darf
shure e500 wenns so ausgewogen wie möglich sein soll mit leichter bassbetonung

1 & 3 sind locker mit einem k701 vergleichbar...
Nickchen66
Inventar
#17 erstellt: 09. Feb 2007, 23:14

hAbI_rAbI schrieb:
Ist der MS1 besser als der HD25 oder DJ1?
Berechtigte Frage, die habe ich bei meiner griffigen Formulierung glatt unterschlagen...ich schätze mal in etwa gleichauf.
m00hk00h
Inventar
#18 erstellt: 10. Feb 2007, 00:30
Na ja, zumindest der MS1 schlägt den HD25 doch recht deutlich. Ist aber auch keine Kunst als offener Zeitgenosse.

m00h
Nickchen66
Inventar
#19 erstellt: 10. Feb 2007, 16:30
Freut mich zu hören.

Ich will ja keine alten Frontverläufe wieder aufreißen, aber das ist für mich dann doch wieder ein Indiz dafür, daß der HD25 dem K81 bis auf die gemäßigtere Basswiedergabe nicht soooo überlegen sein kann.
m00hk00h
Inventar
#20 erstellt: 10. Feb 2007, 20:44

Nickchen66 schrieb:
Ich will ja keine alten Frontverläufe wieder aufreißen, aber das ist für mich dann doch wieder ein Indiz dafür, daß der HD25 dem K81 bis auf die gemäßigtere Basswiedergabe nicht soooo überlegen sein kann.


DAS dann allerdins doch wieder.

m00h
lua6060c
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Feb 2007, 19:30

Silent117 schrieb:
Sind In-ears ein thema für dich? Ist portabel und hochauflösend ohne KHV...

etymotic er4 wenns hochtonbegeisterung sein soll,
super.fi 5 pro wenns doch ein wenig mehr bass sein darf
shure e500 wenns so ausgewogen wie möglich sein soll mit leichter bassbetonung

1 & 3 sind locker mit einem k701 vergleichbar...


Sind die Sony MDR-EX51LP In-Ears? Die habe ich im letzen Herbst gekauft, aber nach kurzer Zeit rutscht immer ein Hörer aus dem Ohr, vielleicht sind meine Gehörgänge zu klein.Wie Frankensteins Monster will ich auch nicht damit aussehen.
Wo kann man sowas ausprobieren? Ein bliner USA-Import kommt nicht in Frage.
Mad_Cow
Stammgast
#22 erstellt: 12. Feb 2007, 19:42
Wenn du was gutes bestellst, bekommst du es auch wieder los. Hier im Forum sollte das kein großes Problem sein. Notfalls gibt es noch die Bucht.
lua6060c
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 12. Feb 2007, 19:48

Mad_Cow schrieb:
Wenn du was gutes bestellst, bekommst du es auch wieder los. Hier im Forum sollte das kein großes Problem sein. Notfalls gibt es noch die Bucht.


Was ist denn für dich was gutes? Aber ab 500 bis 600 € winke ich ab!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KOSS Porta Pro mit KHV ?
bugatti am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  5 Beiträge
Koss Porta Pro
Rexi am 23.07.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  33 Beiträge
Koss Porta Pro 2?
Rusha am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  3 Beiträge
koss porta pro - frage
schultz117 am 20.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2005  –  23 Beiträge
Koss Porta Pro - Bericht
DaMü am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2005  –  21 Beiträge
koss porta pro zubehör
derkundeistkönig am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  2 Beiträge
Koss Porta Pro Ersatz
Omata am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 11.04.2008  –  2 Beiträge
Koss Porta Pro Comfort
Snowpro am 11.04.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  5 Beiträge
Koss Porta PRO
devilpatrick88 am 05.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  19 Beiträge
Koss "Porta Pro" Garantieproblem
murdocp42 am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.559 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedjturtle777
  • Gesamtzahl an Themen1.463.553
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.833.207

Hersteller in diesem Thread Widget schließen