Frage zu Kopfhörerverstärker ?

+A -A
Autor
Beitrag
opa38
Inventar
#1 erstellt: 16. Apr 2007, 15:52
Hi

Da ich auf der Suche nach einem passenden KH für mein Kenni AVR (siehe Signatur) bin, ist mir nun öffters aufgefallen, das von sogenannten Kopfhörerverstärkern gesprochen wird.

Ohne bisher verschiedene Modelle Probe gehört zu haben, lese ich zumindest hier im Forum raus, das es erst was ordentliches ab ca. 150€ gibt.
Okay, kein Problem.....
Tendieren tue ich wohl zum Sennheiser 595, zumindest wenn ich den Meinungen hier Glauben schenken kann.
Zum CD und Radio hören, ohne besondere musikalische Richtungen, sollte er eigentlich reichen.

Meine eigentliche Frage nun: Muß ich für meinen AVR noch zusätzlich einen KHV ordern???
sai-bot
Inventar
#2 erstellt: 16. Apr 2007, 16:04
Würde ich bei einem HD595 nicht machen. Ein KHV wäre hier "überdimensioniert" und der HD595 spielt schon an einer AVR-Klinke ordentlich. Für die letzten 0,5% ist ein KHV vielleicht gut, aber die zusätzlichen 150 Euro würde ich dann lieber in einen anderen KH investieren.
NoXter
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 16. Apr 2007, 16:06
Der 595 braucht eigentlich keinen externen KHV, aber je nachdem was die Klinke am AVR taugt kann man evtl über einen Btech-mod nachdenken. Die Klinke an meinem AVR rauscht zb sehr stark.
opa38
Inventar
#4 erstellt: 16. Apr 2007, 16:35
Danke Euch erst mal für Eure Antworten.
Die Sache mit dem KHV scheint ja dann geklärt zu sein.

Ich habe bisher überhaupt keine Erfahrung, was kabelgebundene KH betifft.
Seit einigen Jahren benutze ich zum Fernsehen einen AKG HEARO 777, der mir bisher völlig ausgereicht hat. Nur das Rauschen bei Musik über den AVR stört mich jetzt immer mehr.
Deshalb soll auch ein kabelgebundener guter KH zusätzlich her.

Gibt es denn wirklich klangliche Unterschiede mit ein und demselben KH an verschiedenen AVR ???

Ich bin immer laienhaft davon ausgegangen, das an der Klinke ein linearer Frequenzgang anliegt.
Und das selbst Klinken Rauschen produzieren ist mir auch neu.

Gottseidank lernt man nie aus.
Würde es denn Sinn machen, einen KH an den zweiten vorhandenen LS Anschluß anzuklemmen???
Oder ist das unsinnig??
Welche Alternativen gibt es zum HD595, die man unbedingt zusätzlich Probe hören sollte ??
Fragen über Fragen.........


[Beitrag von opa38 am 16. Apr 2007, 16:36 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#5 erstellt: 16. Apr 2007, 17:38
Also deine lezte Frage kann ich beantworten:
Den AKG K301Xtra bzw. K530.

Mit deinem AKH Hearo warst du zufrieden, da würd ich mich soundmäig nicht so weit davon wegbewegen.

Und JA, es gibt klangliche Unterschiede zwischen verschiedenen Klinken an verschiedenen Geräten. Das ist keine Frage des linearen Frequenzgangs, sondern anderer Faktoren wie etwa Ausgangswiderständen und Koppelkapazitäten.

Generell kann man einen Kopfhörer auch den zweiten LS-Anschluss klemmen, das ist aber mit Arbeit verbunden und würde ich für einen Kopfhhörer deiner Preisklasse nicht in Erwägung ziehen.

m00h
opa38
Inventar
#6 erstellt: 17. Apr 2007, 18:09
Ich muß einfach nochmals nachhacken.
Ich frage mal anders herrum....

Welchen Kopfhörer kann ich bedenkenlos an meinem AVR anschließen, ohne Klangeinbußen zu haben???
Der Presi ist erst mal zweitrangig. Ich würde mir auch den AKG601 oder 701 oder Sennheiser 650 kaufen, wenn es Sinn machen würde.
Oder ist man eher beraten auf Modelle wie den HD595 zurück zu greifen.
Es geht mir hier eher um die technische Sache, als um das Klangerlebnis.
Es würde mir z.B. ja nichts nützen, einen AKG701 Probe zu hören bzw. zu kaufen, um dann später festzustellen, das mein AVR zu schwachbrüstig ist.
m00hk00h
Inventar
#7 erstellt: 18. Apr 2007, 10:16
85% macht der Kopfhörer. Auch an einer suboptimalen Klinke wird ein HD650 um einiges besser klingen als ein HD595.

Ein KHV kann man sich immernoch kaufen, wenn man die Qualitäten des neuen Kopfhörers kennen und lieben gelernt hat und nun auch die Qualitäten zu schätzen weiß, die ein KHV noch bringt.

m00h
opa38
Inventar
#8 erstellt: 23. Apr 2007, 15:56
Ich habe mir erst mal zum Anfang den HD595 bestellt, der heute auch angekommen ist.
Der erste Höreindruck ist ganz postiv.

Er ist nach Eurem Maßstab halt nur ein einfaches Mittelklasse-Modell, aber verbessern kann man sich später ja immer noch.

oppa
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörerverstärker Frage
kakashi am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  5 Beiträge
Kopfhörerverstärker
ere am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  4 Beiträge
Kopfhörerverstärker
houdini am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  6 Beiträge
Kopfhörerverstärker?
diabolus am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  28 Beiträge
Kopfhörerverstärker
Griffo am 13.11.2017  –  Letzte Antwort am 14.11.2017  –  2 Beiträge
Kopfhörerverstärker?!
hifi-chris am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 25.10.2003  –  6 Beiträge
kopfhörerverstärker
melachi87 am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.06.2011  –  17 Beiträge
Kopfhörerverstärker
Yavem am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  12 Beiträge
Kopfhörerverstärker
Ongii am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  32 Beiträge
Mobiler Kopfhörerverstärker / Hilfe / Frage
dalt0n am 28.12.2019  –  Letzte Antwort am 30.12.2019  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.365 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitgliedpgn47
  • Gesamtzahl an Themen1.463.253
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.826.983