Gehörgang gedehnt?

+A -A
Autor
Beitrag
Tebasile
Inventar
#1 erstellt: 23. Jun 2007, 08:21
Hi Ihr,

ich habe heute eine interessante Entdeckung gemacht. Scheinbar hat sich mein Gehörgang durch die Verwendung von IEs geweitet.

Noch vor kurzem habe ich die sf3 mit kleinen Aufsätzen nur mit Aufwand (Ohr nach hinten ziehen) in die Ohren bekommen. Mit der Zeit gingen die kleinen Aufsätze immer leichter rein. Mittlerweile hatte sich der Klang der Musik immer weiter richtung Höhen verschoben, bis die sf3 überhaupt keinen Bass mehr lieferten.

Heute: Aufsätze medium drauf. Und? Die passen . Der Bass ist bei den sf3 wieder mehr geworden und ich staune.

Ich hätte nicht gedacht, daß sich der Gehörgang weiten kann. Zuerst dachte ich,daß die Aufsätze vielleicht etwas kleiner geworden sind, weil sie ja ständig im Ohr zusammengepresst werden. Aber einerseits bestehen sie aus Silikon, was ja ein extrem formbeständiges Material ist und zweitens passen ja die unbenutzten mediums jetzt ins Ohr.
Hat von Euch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Schöne Grüße,
Tebasile
der_pinguin
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Jun 2007, 08:50
Interessant.
Ich habe auch sehr kleine Gehörgänge.

Habe auch die Erfahrung gemacht, dass neue Aufsätze beim ersten Ausprobieren ziemlich unbequem sind und dann immer besser passen. Aber das ich irgendwann Mittlere in mein Ohr krieg, kann ich mir nicht vorstellen Find ich schon etwas beängstigend, solche Veränderungen.
Sathim
Inventar
#3 erstellt: 23. Jun 2007, 09:09
Der äußere Teil des Gehörganges besteht nur aus Knorpel und Bindegewebe,
bei dauernder Druckbelastung kann der sich also durchaus weiten.
Erst 2 zwete Hälfte, so ab 1,5 cm Tiefe ist aus Knochen.

Ist eigentlich auch nicht weiter schlimm, solange nichts schmerzt.
Tebasile
Inventar
#4 erstellt: 23. Jun 2007, 09:43

Sathim schrieb:
[...]
bei dauernder Druckbelastung kann der sich also durchaus weiten.


Von "dauerhaft" kann bei mir kaum die Rede sein. Ich höre mit den IEs wochentäglich 2x eine halbe Stunde. Also kein Dauergebrauch...

Bin immernoch fasziniert.

Tebasile
Vul_Kuolun
Inventar
#5 erstellt: 23. Jun 2007, 09:59
Hast du vielleicht abgenommen?

Wäre ne plausiblere Erklärung.
bensch
Inventar
#6 erstellt: 23. Jun 2007, 11:30

Vul_Kuolun schrieb:
Hast du vielleicht abgenommen?

Wäre ne plausiblere Erklärung.


Stimmt - der Gehörgang ändert sich recht schnell. Allerdings nicht nur beim Ab- bzw. Zunehmen. Auf Grund dessen würde ich mir auch keine teuren Ortoplastiken anpassen lassen...
_Scrooge_
Inventar
#7 erstellt: 23. Jun 2007, 12:00
Nicht zu vergessen, daß die Ohren bis ans Lebensende wachsen...

Würde gerne mal wissen, wie lange so eine Otoplastik richtig sitzt... Ob sie irgendwann gar nicht mehr paßt...
Oder ob ich das einfach überbewerte...


_Scrooge_
Tebasile
Inventar
#8 erstellt: 23. Jun 2007, 12:21

Vul_Kuolun schrieb:
Hast du vielleicht abgenommen?

Wäre ne plausiblere Erklärung.


Nein, leider nicht... Währe aber mal dran.
SRVBlues
Inventar
#9 erstellt: 23. Jun 2007, 15:53

_Scrooge_ schrieb:
Nicht zu vergessen, daß die Ohren bis ans Lebensende wachsen...

Würde gerne mal wissen, wie lange so eine Otoplastik richtig sitzt... Ob sie irgendwann gar nicht mehr paßt...
Oder ob ich das einfach überbewerte...


_Scrooge_

Ich denke, dass man alle drei Jahre mal neue machen könnte. Habe in letzter Zeit etwas abgenommen und der Bass bei den E500 ist wieder etwas schwächer. Aber die E500 sitzen auch nicht mehr so fest in den Plastikteilen.

Chris
Audiodämon
Inventar
#10 erstellt: 23. Jun 2007, 16:52
Also meine Freundin ist Piercerin, die kann ich dazu gerne mal interviewen, die dehnen im Studio ja auch Ohrläppchen und so, aber Knorpel . Könnte ja durchaus ein sinniger Zusammenhang bestehen...

Grüße
_Scrooge_
Inventar
#11 erstellt: 23. Jun 2007, 16:53

Ich denke, dass man alle drei Jahre mal neue machen könnte. Habe in letzter Zeit etwas abgenommen und der Bass bei den E500 ist wieder etwas schwächer. Aber die E500 sitzen auch nicht mehr so fest in den Plastikteilen.


Ach du Schreck... Was machen den die, die einen UE-10 Pro haben??? Sich für 1100€ nen neuen kaufen???

Oder nachfeilen, oder was???


_Scrooge_
sandstein24
Stammgast
#12 erstellt: 23. Jun 2007, 17:47

_Scrooge_ schrieb:

Ich denke, dass man alle drei Jahre mal neue machen könnte. Habe in letzter Zeit etwas abgenommen und der Bass bei den E500 ist wieder etwas schwächer. Aber die E500 sitzen auch nicht mehr so fest in den Plastikteilen.


Ach du Schreck... Was machen den die, die einen UE-10 Pro haben??? Sich für 1100€ nen neuen kaufen???

Oder nachfeilen, oder was???


_Scrooge_


Man muss die Teile alle 2 Jahre neu anpassen lassen. Das funktioniert wohl ganz gut soweit. Alle 2 Jahre soll wohl normal auch ausreichend sein.

Grüße,

Jan
Tebasile
Inventar
#13 erstellt: 23. Jun 2007, 18:18

Audiodämon schrieb:
Also meine Freundin ist Piercerin, die kann ich dazu gerne mal interviewen, die dehnen im Studio ja auch Ohrläppchen und so, aber Knorpel . Könnte ja durchaus ein sinniger Zusammenhang bestehen...

Grüße


Ich glaube zwar nicht, daß es da einen Zusammenhang gibt, da Ohrläppchen ja nur aus weicher Haut bestehen, aber alle Infos sind willkommen. Frag sie mal .

Tebasile
Nickchen66
Inventar
#14 erstellt: 23. Jun 2007, 21:01
Ich schmeiß mal schnell noch den Passus "Bindegewebsschwäche" in die Runde.
Audiodämon
Inventar
#15 erstellt: 23. Jun 2007, 21:05
Nach Rücksprache mit meiner fachkundigen Freundin, kann ich bestätigen, dass eine Dehnung in diesem Bereich durchaus möglich ist. Auch Knorpelgewebe kann gedehnt werden.

Grüße

René
Vul_Kuolun
Inventar
#16 erstellt: 23. Jun 2007, 21:58

Nickchen66 schrieb:
Ich schmeiß mal schnell noch den Passus "Bindegewebsschwäche" in die Runde.


Du hast halt ein Händchen dafür, den Frauen das zu sagen was sie hören wollen, was?

Nickchen66
Inventar
#17 erstellt: 23. Jun 2007, 22:00
Mumpitz. Das können wir Kerls genauso gut haben.
Audiodämon
Inventar
#18 erstellt: 23. Jun 2007, 22:01

Nickchen66 schrieb:
Mumpitz. Das können wir Kerls genauso gut haben.


Stimmt
Vul_Kuolun
Inventar
#19 erstellt: 23. Jun 2007, 22:05

Nickchen66 schrieb:
Mumpitz. Das können wir Kerls genauso gut haben.


Schon, aber wir kaufen keine Salben und Massagegeräte dagegen.
SRVBlues
Inventar
#20 erstellt: 24. Jun 2007, 08:23

Vul_Kuolun schrieb:

Schon, aber wir kaufen keine Salben und Massagegeräte dagegen.

Aber größer Aufsätze für inEars

Chris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
In-Ear Aufsatz für extrem kleinen Gehörgang
Dragshin am 12.07.2011  –  Letzte Antwort am 12.07.2011  –  14 Beiträge
Ultimate Ears sf3 und zischlaute
hemn am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 23.11.2007  –  9 Beiträge
Mini Gehörgang - Otoplastiken nicht machbar :-(
Tanja86 am 26.04.2011  –  Letzte Antwort am 12.05.2011  –  40 Beiträge
InEar Aufsätze: welchen?
Innoce am 25.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  5 Beiträge
Kleiner Gehörgang? UM2 hören schmerzt!
ggman05 am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2010  –  7 Beiträge
Aufsätze Westone UM2
Das_Klangbild am 09.05.2012  –  Letzte Antwort am 11.05.2012  –  28 Beiträge
Super.fi Pro und die Aufsätze
HRS am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  2 Beiträge
Aufsätze für UM3x (mehr Höhen/Details)
Audiophile? am 08.06.2011  –  Letzte Antwort am 13.07.2011  –  6 Beiträge
Gehörgang für Universal IEM perfekt abdichten?
XperiaV am 03.07.2017  –  Letzte Antwort am 08.07.2017  –  40 Beiträge
Welche Aufsätze für UM2
Howie206 am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.599 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedakrause
  • Gesamtzahl an Themen1.463.628
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.834.656