Kopf-/Ohrhörer für Sohnemann

+A -A
Autor
Beitrag
ThePapabear
Stammgast
#1 erstellt: 26. Jun 2007, 21:35
Hallo!

Eigentlich wollte ich ja kein eigenes Thema eröffnen, sehe mich aber in der Zwischenzeit nicht mehr alleine raus.
Mein Sohn hat sich beim Mediamarkt im einen Thomson Lyra PDP2811 als Restposten gekauft. Der Player hat/kann alles, was er so zum Hören braucht, nur keinen brauchbaren Kopfhörer dabei. Die Earbuds sind erstens grottenschlecht und zweitens verursachen sie Schmerzen.

Also zu den Fakten:

- Budget: max. € 35,-
- Musikgeschmack: Rock, Gothik, bisschen in Richtung Metal, Punk,...
- Hörgewohnheiten: es darf auch donnern
- der Hörer sollte relativ gut abschoten, aber nicht gänzlich die Umwelt aussperren
- vorh. Equipment: Thomson Lyra PDP2811

Ursprünglich hatte ich die EP630 im Auge. Da er den Player aber überall mitschleppt, würden ihn die Kabelgeräusche sicherlich stören. Den eventuell zu starken Bass, könnte ich mit dem im Player vorhandenen EQ wohl halbwegs in den Griff bekommen, falls nötig.
Danach kam dank der Atteste über den guten Klang der KSC75, der ist aber leider offen wie ein Scheunentor. Da er im selben Raum seine Musik hören will, in dem seine Schwester fern sieht, wohl nicht so gut.

Gibt es einen Hörer in der Preisklasse (nicht mehr, weil der Benutzer ein Kind ist, welches nicht unbedingt immer mit allen Dingen so sorgfältig umgeht), der relativ gut abschotet, aber einen nicht mit Kabelgeräuschen verrückt macht?

Wäre für jede Hilfe dankbar.

lg
ThePapabear
Vul_Kuolun
Inventar
#2 erstellt: 26. Jun 2007, 22:41
Kabelgeräusche und Isolierung gibts eigentlich nicht (oder kaum) einzeln. Manche Hörer (Richtung 100€) führen das Kabel hinter dem Ohr rum, das reduziert die Geräusche deutlich.

Mit den anderen IEM's mus man immer n büschn kucken, daß das Kabel unterm Pulli oder T-Shirt durchläuft, und nach Möglichkeit hinterm Nacken rum. Dann gehts.

Aber wie alt ist denn Dein Rocker? Man sollte schon seine Sinne beieinander haben, um nicht mit geilem Soundtrack in die nächste Straßenbahn zu laufen.


[Beitrag von Vul_Kuolun am 26. Jun 2007, 22:44 bearbeitet]
ThePapabear
Stammgast
#3 erstellt: 26. Jun 2007, 23:12
Der Rocker wird 11 im September. Straßenbahnen gibts hier nicht, wir wohnen am Land. Straßenverkehr gibts allerdings trotzdem reichlich.
Da er das Teil eh nicht in die Schule mitnehmen darf (ist dort verboten, ausser das ist dann in der Hauptschule anders), läuft er hauptsächlich daheim (im Haus und im Garten) mit dem Teil rum.

Die paar wichtigsten Regeln, was Lautstärke und das Musikhören ansich, an bestimmten Orten betrifft, versuche ich ihm gerade begreiflich zu machen. Immerhin hört er nicht mehr so laut, wie er anfangs meinte, dass es sein müßte.

Wenn ich das richtig gelesen habe, gibts ja auch bei den InEars starke Unterschiede in der Isolation. Eventuell wären ja welche angebracht, die nicht all zu stark isolieren. Die EP630 sollen ja welche sein, die sehr stark isolieren. Irgendwie ein Mittelding aus Isolation und halbwegs gutem Klang das mit seinen Kinderohren kompatibel ist. Ist wohl irgendwie schwierig. Leider kann man InEars ja nicht Probehören. Sonst würde ich mich mit ihm auf den Weg machen. Das würde die Kaufentscheidung deutlich erleichtern.

Zur absoluten Not, kann ich das Budget auf € 50,- erhöhen (er kriegt zu 99% nur Einsen im Abschlußzeugnis, da müßte noch ganz gewaltig was schief laufen in den nächsten 2 Wochen). Wenn der Kerl nur nicht so viele Dinge immer wieder verlieren/kaputt machen würde...
Vul_Kuolun
Inventar
#4 erstellt: 26. Jun 2007, 23:26
Weniger als die EP 630 isolieren wohl die V-Moda Vibes und die Sony MDR-EX 90 (~80 Euro glaub ich).
Beide kenn ich nicht, haben aber eine kleine Anhängerschaft. Klanglich wohl weniger basslastig als 630.
Nickchen66
Inventar
#5 erstellt: 26. Jun 2007, 23:33
Entschuldige bitte, ich kriege gerade übelsten Kulturfrust.

Dein Sohn kriegt zu 99% Einser am Zeugnis, und Du liebevoller Vater schickst ihn ins Reich der wilden Tiere auf die HAUPTSCHULE????
horstd
Stammgast
#6 erstellt: 26. Jun 2007, 23:38

Nickchen66 schrieb:
Entschuldige bitte, ich kriege gerade übelsten Kulturfrust.

Dein Sohn kriegt zu 99% Einser am Zeugnis, und Du liebevoller Vater schickst ihn ins Reich der wilden Tiere auf die HAUPTSCHULE???? :cut



dito -> aber ich denke mal, dass da ein Missverständnis vorliegt....naja ansonsten wird er wohl locker seinen Schnitt halten können...
Tebasile
Inventar
#7 erstellt: 27. Jun 2007, 09:00
*zeter*

Mich haben sie damals mit lauter Einser und Zweier auf die Realschule geschickt. Nach 2,5 Jahren habe ich dort einen Tritt in den Hintern gekriegt und bin auf's Gymnasium.
Macht bitte nicht den gleichen Fehler!
Allein die Tatsache, daß ich auf die Realschule musste, hat mein Ego damals erheblich geknickt.

Es währe schön, wenn wir das Thema per PN diskutieren könnten! Wenn Du magst, schreib mir! Ich würde mich wirklich freuen.

[/OT]

Darf es für Sohnemann eigentlich auch ein Bügel-KH sein, oder muß es wirklich ein IE sein?

Tebasile
cosmopragma
Inventar
#8 erstellt: 27. Jun 2007, 12:51

Nickchen66 schrieb:
Entschuldige bitte, ich kriege gerade übelsten Kulturfrust.

Dein Sohn kriegt zu 99% Einser am Zeugnis, und Du liebevoller Vater schickst ihn ins Reich der wilden Tiere auf die HAUPTSCHULE???? :cut

Na ja, da lernt er wenigstens alles, was man über Strassenkampf und Verhalten in einer Bandenhierarchie wissen muss.
Vielleicht ist es aber auf dem Land noch gar nicht so schlimm.

ON topic:IEMs sind was das Preis/Soundqualitätsverhältnis betrifft ziemlich teuer, ziemlich empfindlich und deshalb für so einen Racker/Rocker kaum geeignet und nicht reparierbar.
Wenn es auch ein etwas grösserer Bügelkopfhörer sein darf wäre ein K81/K518 von AKG wahrscheinlich brauchbar.Der ist ein supraauraler geschlossener, isoliert ganz gut aber nicht so extrem wie ein Ety mit triflanges.Ist für 50 plus Porto online zu kriegen.
Gebraucht in sehr gut ist der in deinem ursprünglichen Budget.Ich hab einen höchstens für 5 Stunden benutzten, denn ich hab bei all meinem high-end-Zeugs keine Verwendung für ihn.Hab ihn mal im Büro benutzt, aber bei einer lauteren Musikstelle das Telefon nicht gehört, und der Boss war dran.Das wars dann ......
Macht 35 Euro inklusive Versand.

Moment, alles zurück.
Das Kabel ist zu lang, um ihn portabel beim herumlatschen im Garten zu nutzen.So ein Junge, der alles kaputt kriegt und sich unkontrolliert bewegt bleibt damit andauernd irgendwo hängen.Wenn du nicht der do-it-yourself-Typ bist, der das selber kürzen kann, bringt es das also auch nicht.

Gar nicht so einfach, für den Verwendungszweck bei begrenztem Budget was perfekt passendes zu finden.
Vielleicht fällt jemand anderem noch was ein.
sinus1982
Inventar
#9 erstellt: 27. Jun 2007, 13:07
http://www.amazon.de...id=1182942225&sr=8-1
Vielleicht der? Habe ich derzeit auch (in einer japanischen Variante). Sehr guter Sound, guter Bass allerdings ohne hörsturzförderndes Dröhnen. Wird bei mir eventuell bald vom ATH-ES7 abgelöst, hat mir aber immer Freude bereitet, nicht nur mobil, sondern auch am Rechner ...

Gibts keine Gesamtschule bei euch?
ThePapabear
Stammgast
#10 erstellt: 27. Jun 2007, 21:02
Hallo!

Vielen Dank für eure Antworten!
Das mit dem Bügel KH muß ich ihn mal fragen, ob ihm der auch genehm wäre. Zur Not könnte er dann zum Rumturnen im Garten die Sonys (k.A. welche genau, sind Hörer mit Ohrbügel) seiner Mutter benutzen.

@Cosmopragma: näheres per PN

@All wg.Hauptschule:
Ich lebe in einer ländlichen Gegend in Oberösterreich. Hauptschulen haben hier noch einen guten Ruf (im Gegensatz zu manchen in der ein oder anderen Großstadt) und verschließen ihm keine Tore in seinem Bildungsweg (OK, studieren würde sich schwieriger gestalten, aber da müßte er sich stark ändern, dass das für ihn in Frage kommen würde).
Er hatte die Wahl und unsere Unterstützung in seiner Entscheidungsfindung.

Wer sich genauer mit mir darüber unterhalten möchte, darf dies gerne per PN tun.

lg
ThePapabear
Nickchen66
Inventar
#11 erstellt: 27. Jun 2007, 23:17
Ja, auf die ländliche Lage in Österreich hat mich meine Frau auch maßregelnd hingewiesen. Nichts für ungut, in Beitrag 3 klang es halt anders.

Topic:
Cosmopragmas K81 ist sicher eine gute Idee. Klingt vernünftig, und -viel wichtiger- nahezu unzerstörbar.
ThePapabear
Stammgast
#12 erstellt: 27. Jun 2007, 23:46
Kein Thema. Ich hab schon Reportagen gesehen, wo auf Kinder in deutschen Hauptschulen eingegangen wurde. Ist echt erschreckend! In so eine Schule würde ich unseren Sohnemann niemals im Leben gehen lassen!

Thema:
Der AKG ist sicherlich eine Option. Ich werde ihm morgen mal Bilder davon zeigen und ihn eventuell in den örtlichen Mediamarkt schleppen. Wenn ich mich recht entsinne, sollte dort einer in der Ausstellung sein.
Nützt ja alles nichts, wenn er den nicht haben will.
jd17
Inventar
#13 erstellt: 28. Jun 2007, 00:17
mensch so einen vater wünscht man sich doch oder? der den sohn schon so früh praktisch zum hifi erzieht und immer schön auf klang und ohren achtet! ^^
das mit dem musikgeschmack wird sich schon noch geben! ;-) obwohl, sry, darüber streitet man nicht... ^^
aus eigener erfahrung würde ich von all dem hyperempfindlichen kleinkram natürlich auch abraten. 35€ ist dafür zuviel, vor allem für ein kind. selbst bei leuten die vorsichtig damit umgehen ist die lebensdauer-erwartung nicht allzu hoch...
versuch ihn zu einem bügel zu überreden!
ThePapabear
Stammgast
#14 erstellt: 28. Jun 2007, 20:53
Hey! Der Musikgeschmack ist in dem Fall wohl eine (gute) Erbanlage!
Papa und großteils auch Mama hören das auch. Allerdings gibts dann bei uns noch Gegensätze wie Corinne Baley Rae, Russ Ballard, Donovan Frankenreiter, Peter Gabriel, Pink Floyd,...
Das meiste davon ist Sohnemann zu "langweilig".

Zurück zum Thema:
Wir waren heute im MM und haben uns den einzigen AKG518 zu Gemüte geführt. Mann, Mann, der hat ja mächtig Druck und das an der bescheidenen Quelle. Wenn man danach den 301Xtra anhört, klingt dieser tatsächlich langweilig. Ein HD20 von Sennheiser, schafft hingegen noch eine Steigerung im Bass, ohne an Brillianz zu gewinnen.

Mir persönlich wars schon zu viel Bass und etwas zu wenig in den Höhen. Sohnemann hat gegrinst, von einem Ohr zum anderen.
Da der EQ des Thomson IMHO so schlecht nicht ist, ließe sich da sicherlich noch was anpassen.

Leider kann man keine InEars testen. Nur die Bose TriPort waren so ausgestellt, dass man die ins Ohr geben konnte (nach genauester, optischer Überprüfung). Von dem Gefühl wahr er eher weniger angetan (ohne Ton, da nicht angeschlossen).

Er hat sich zwar noch etwas Bedenkzeit erbeten, aber ich denke, dass der AKG das Rennen machen wird.
Nickchen66
Inventar
#15 erstellt: 28. Jun 2007, 21:03
...das Ding wird ihn natürlich rein musikalisch noch weiter von Pink Floyd wegtreiben...

Er läßt sich übrigens sehr gut verbiegen. Erstens buchstäblich, der Bügel ist (innen) aus Federstahl, und auch EQ-mäßig machen sie wirklich alles mit.
ThePapabear
Stammgast
#16 erstellt: 04. Jul 2007, 18:15
Hallo!

Hat zwar etwas länger gedauert, aber ist nun zum Abschluss gekommen. Leider musste ich erfahren, dass ich den Kopfhörer von Cosmopragma nun doch nicht mehr erhalten kann, somit musste ich eine alternative Lösung anstreben.

Zudem stand ich in der Zwischenzeit etwas unter Zugzwang, da ja am Freitag das Zeugnis kommt. Glücklicher Weise wusste ich, dass der hiesige Mediamarkt den K 518 nur (noch) als Aussteller hatte. Ich bin also umgehend hin gefahren und habe mit dem Verkäufer verhandelt. Vom angeschriebenen Preis von 69,90 habe ich ihn immerhin auf 59,- herunter gehandelt. Das sind immer noch knappe 3,- mehr als bei Amazon, aber dafür kann ich meinem Sohn am Freitag den KH übergeben, wenn er mit dem Zeugnis daheim angekommen ist. Das ist mir den Aufpreis wert und der KH war erst kurz als Aussteller angeschlossen...

Daheim musste ich den dann direkt am Lyra meines Sohnes testen. Dachte ich erst (sowohl mit den mitgelieferten Earbuds als auch mit den Sonys meiner Frau), der MP3-Player wäre zu flach im Klang, so klingt das nun gänzlich anders. Mit dem AKG kommen da Bässe rüber, die mehr als erwachsen klingen.
Mit Hilfe von Rammstein, Megadeath, Letzte Instanz und Subway to Sally habe ich dann nach meinem Gehör am Equalizer geschraubt, bis ich der Meinung war, der Bass wäre nicht mehr zu übertrieben und von den Mitten und Höhen ausreichend vorhanden.
Nun steht also der Graphik Equalizer bei 60 und 250 Hz bei -1 (wäre das mein Gerät bei -2 bis -3) und steigt bei 1KHz von +1 bis zu 12KHz auf +3 auf.
Das ergibt einen für mich relativ ausgewogenen Klang mit einem "mörder" Bass. Ich bin mir mehr als sicher, dass das so meinem Sohn sehr gut gefallen wird und freue mich schon auf seine strahlenden Augen am Freitag. Noch glaubt er nämlich nicht so richtig, dass er den KH tatsächlich bekommt (teurer als der Player).

Grüße aus dem verregneten Oberösterreich.
ThePapabear
Tebasile
Inventar
#17 erstellt: 04. Jul 2007, 18:18

ThePapabear schrieb:
Ich bin mir mehr als sicher, dass das so meinem Sohn sehr gut gefallen wird und freue mich schon auf seine strahlenden Augen am Freitag. Noch glaubt er nämlich nicht so richtig, dass er den KH tatsächlich bekommt (teurer als der Player).


Hihi! Da freue ich mich direkt mit. Erzähl uns bitte nachher, wie es war!

Tebasile
ThePapabear
Stammgast
#18 erstellt: 06. Jul 2007, 20:56
Hallöchen!

Abschlußbericht:
Sohnemann hat heute um 10:30 (in etwa) den Kopfhörer überreicht bekommen. Sein erster Satz lautete: "Was, der gehört jetzt echt mir?"
Freudestrahlend hat er ihn ausgepackt und ist gleich zu seinem MP3-Player abgedampft und erst wieder hervor gekommen, als ich ihn zum Einkaufen geholt habe (er war verständlicher Weise wenig erfreut).

Ich habe eben nachgesehen. Wenn der KH nicht verwendet wird, wird der brav im Säckchen gelagert. Bin mal gespannt, wie lange das so bleibt. Und ehe ichs vergesse, ich soll euch von ihm danken, dass ihr mir geholfen habt, einen so g****n Kopfhörer auszusuchen.

Also Danke schön für eure Hilfe, bis zum nächsten mal.

lg
ThePapabear
hAbI_rAbI
Inventar
#19 erstellt: 06. Jul 2007, 21:32
Jo es gibt aber noch was zum Freuen. Mein K81 ist nach 20 Stunden Einspielzeit so richtig aufgeblüht. Dein Sohn kann den KH aber ganz normal beim hören einspielen lassen. Viel Spaß noch beim hören.
Crouler
Stammgast
#20 erstellt: 06. Jul 2007, 22:54
wenn ich mich recht entsinne war es nen vorführmodell und somit schon eingespielt, ich finde das eigentlich recht praktisch, wenn ich das nächste mal KH's kaufen gehe sag ich nicht sie sollen es mir als geschenk einpacken sondern können sie die auch einspielen ?
Tebasile
Inventar
#21 erstellt: 07. Jul 2007, 19:15

ThePapabear schrieb:

Sohnemann hat heute um 10:30 (in etwa) den Kopfhörer überreicht bekommen. Sein erster Satz lautete: "Was, der gehört jetzt echt mir?"



Super! Ich freue mich mit.

Schöne Grüße,
Tebasile

P.S.: Mail wird die nächsten Tage beantwortet. Hab's nicht vergessen.
Nickchen66
Inventar
#22 erstellt: 10. Jul 2007, 19:35
Ein schöner, versöhnlicher Abschluss.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer für Rock/Metal ohne KHV
Hausfreund am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  4 Beiträge
Kopfhörer für Metal/Rock
jochn am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  16 Beiträge
Kopfhörer/Ohrhörer - Empfehlungen bitte
Offlimp am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  3 Beiträge
In-Ear -- Metal / Rock -- Alltagsgebrauch
^Tommed^ am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  2 Beiträge
Welchen Kopfhörer für Rock/Acoustic Metal/Heavy Metal/Nu Metal/Punk?
kontschi am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  11 Beiträge
Geeignete Ohrhörer für Sport
Nils_M am 22.06.2007  –  Letzte Antwort am 23.06.2007  –  17 Beiträge
Kopfhörer verursacht Schmerzen
le_Bernd am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  7 Beiträge
Kaufempfehlung Ohrhörer
ChrisR am 13.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  6 Beiträge
Kopf-/Ohrhörer für draussen
Hephäst am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  10 Beiträge
Kopfhörer für Rock und Metal
icemen84 am 04.10.2018  –  Letzte Antwort am 04.10.2018  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.536 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedsoxsure
  • Gesamtzahl an Themen1.509.037
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.706.588

Hersteller in diesem Thread Widget schließen