Gibt es " nicht in Ear" Konkurrenz ?

+A -A
Autor
Beitrag
roterCorsar
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Sep 2007, 11:10
Hallo Leute ! Gibt es eigentlich klangliche alternativen für in Ear Kopfhörer.....also Ohrhörer ? Meine jetzt nicht die fetten Dinger sondern sowas wie es den meisten Player beigelegt wird nur halt mit exzellentem Klang.

Fände mal sehr Interessant etwas darüber zu höhren da ich denke das "in Ear" nicht unbedingt das nonplus-Ultra sein muss .( Die original KH meines alten MD-Player von Sharp klingen zb.auch recht gut und belästigen die Umwelt auch nicht)

Denke das das der Startschuß zu einem Interessanten Thread werden könnte da diese Art von Kopfhörern ja auch gerade Preislich besser darstehen.

Gruß Otti !
kani
Stammgast
#2 erstellt: 02. Sep 2007, 12:20
Yuin hat die PK1 und PK2 im Angebot. Die gibts hier allerdings nur via Import. Die hat hier sogar einem im Forum und ist begeistert.
Wenn du mit Buds eher klarkommst ist das sicherlich eine Alternative. Ich persönlich mag Buds nicht, da ich sie sehr unbequem finde (habe die Yuin allerdings noch nicht gehört, vielleichet sind die da anders, wer weiß?!)

Ob der preisliche Vorteil von Buds nun wirklich so ein großer ist, wage ich zu bezweifeln, ganz billig sind die Yuin auch nicht.
koniiz
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Sep 2007, 13:38
Fur Buds gibt es den Sennheiser MX400/500 und den Sony mdr 888 die gut fur den preis sind.
Milchkaffee
Inventar
#4 erstellt: 02. Sep 2007, 15:47

koniiz schrieb:
Fur Buds gibt es den Sennheiser MX400/500 und den Sony mdr 888 die gut fur den preis sind.


die klingen aber nun auch nicht gerade "exzellent"... vom hocker reißen tun mich die mx500 nun wirklich nicht

preislich vlt ganz attraktiv aber klanglich (bis auf die yuin evtl.) nicht vergleichbar mit iems. liegt schon am konstruktionsbedingt sehr mageren bis kaum vorhandenen bass.
Nickchen66
Inventar
#5 erstellt: 02. Sep 2007, 17:31
Der Vorteil von Buds liegt unbestreitbar darin, daß man seiner Umwelt signalisiert "Ich bin einer von Euch & ganz normal".
Milchkaffee
Inventar
#6 erstellt: 02. Sep 2007, 18:49

Nickchen66 schrieb:
Der Vorteil von Buds liegt unbestreitbar darin, daß man seiner Umwelt signalisiert "Ich bin einer von Euch & ganz normal". ;)


irgendwie treffend ausgedrückt ...
hAbI_rAbI
Inventar
#7 erstellt: 02. Sep 2007, 19:41
Achwas. Wer Buds benutzt ist eh nicht mehr zu retten (die Yuin mal ausgenommen und die benutzen eh nur Freaks :D). Warum kauft man sich bitte nen iPod für 300 Euronen und zerschießt sich dann den Sound mit diesen Drecksdingern? Da nehm ich mir lieber meinen HD25 und ertrage die Blicke, die mir eh egal sind und die ich nicht wahrnehme. Oder halt richtig schöne IEMs. Bin auch schon ganz scharf drauf auf die trifis oder E530 zu switchen wenn ich mal die Kohle habe :D. Oder was auch immer zu der Zeit HighEnd ist.


[Beitrag von hAbI_rAbI am 02. Sep 2007, 19:42 bearbeitet]
Milchkaffee
Inventar
#8 erstellt: 02. Sep 2007, 19:51

hAbI_rAbI schrieb:
Achwas. Wer Buds benutzt ist eh nicht mehr zu retten (die Yuin mal ausgenommen und die benutzen eh nur Freaks :D). Warum kauft man sich bitte nen iPod für 300 Euronen und zerschießt sich dann den Sound mit diesen Drecksdingern? Da nehm ich mir lieber meinen HD25 und ertrage die Blicke, die mir eh egal sind und die ich nicht wahrnehme. Oder halt richtig schöne IEMs. Bin auch schon ganz scharf drauf auf die trifis oder E530 zu switchen wenn ich mal die Kohle habe :D. Oder was auch immer zu der Zeit HighEnd ist.


korrekt, aber das ist halt immer das problem was man auch bei kh-anfragen hier findet: habe player für über 200€! was gibts denn denn da für kh? max 30-40€ bitte...
roterCorsar
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Sep 2007, 16:16
Da habt ihr sicher Recht......Werd nen teufel tun mir son Sahnegerät wie den D2 zu kaufen um anschließend KH ausm Grabbelständer dranzustöpseln.
Schließlich bringt ein guter Player mit Schrott KH rein garnix......
roterCorsar
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Sep 2007, 17:31
denk ich werd doch bei den UE superfi 3 hängenbleiben . Die stehen bei Amazon für 73 Eus. Denke damit kann mann Klanglich nix verkehrt machen oder ?




Ps.:Nur schade das die nicht unter meinen Motorradhelm passen


[Beitrag von roterCorsar am 05. Sep 2007, 17:33 bearbeitet]
Narsil
Inventar
#11 erstellt: 05. Sep 2007, 17:55

hAbI_rAbI schrieb:
Achwas. Wer Buds benutzt ist eh nicht mehr zu retten (die Yuin mal ausgenommen und die benutzen eh nur Freaks :D). Warum kauft man sich bitte nen iPod für 300 Euronen und zerschießt sich dann den Sound mit diesen Drecksdingern? Da nehm ich mir lieber meinen HD25 und ertrage die Blicke, die mir eh egal sind und die ich nicht wahrnehme. Oder halt richtig schöne IEMs. Bin auch schon ganz scharf drauf auf die trifis oder E530 zu switchen wenn ich mal die Kohle habe :D. Oder was auch immer zu der Zeit HighEnd ist.



So hab´ ich schon bei meinem K81 gedacht
Aber selbst mit den Westone Um1 erntet man ab und zu gaffende Blicke, wobei ichs da seeehr merkwürdig finde...
Milchkaffee
Inventar
#12 erstellt: 05. Sep 2007, 18:54

Narsil schrieb:

hAbI_rAbI schrieb:
Achwas. Wer Buds benutzt ist eh nicht mehr zu retten (die Yuin mal ausgenommen und die benutzen eh nur Freaks :D). Warum kauft man sich bitte nen iPod für 300 Euronen und zerschießt sich dann den Sound mit diesen Drecksdingern? Da nehm ich mir lieber meinen HD25 und ertrage die Blicke, die mir eh egal sind und die ich nicht wahrnehme. Oder halt richtig schöne IEMs. Bin auch schon ganz scharf drauf auf die trifis oder E530 zu switchen wenn ich mal die Kohle habe :D. Oder was auch immer zu der Zeit HighEnd ist.



So hab´ ich schon bei meinem K81 gedacht
Aber selbst mit den Westone Um1 erntet man ab und zu gaffende Blicke, wobei ichs da seeehr merkwürdig finde...


Ach, die sind doch nur neidisch
Narsil
Inventar
#13 erstellt: 05. Sep 2007, 18:55
So wirds wohl sein
lorenz4510
Inventar
#14 erstellt: 05. Sep 2007, 19:12
habe nur eimal buds gehabt die vom klang her überzeugen, und noch immer 2 paar(unverkäuflich)!!!!!

sony mdr-e838

alle anderen waren ne zumutung.(die ich bisher verwendet habe
ca 15 verschiedene)
z.B: mx400 hab auch:
klang verwaschen bass nur angedeutet insgesamt sehr unangenehm(wenn man ne zeit lang damit hört is halbwegs ok) ,optik geht so,sitz schlecht fallen schon mal raus.
solche teile werden oft mal wo gelobt für mich absolut unverständlich zb: mx500 werden dan mit den 400 verglichen oje
sag ich nur....

und so sind sehr sehr viele
glaube wirst schwer was finden wenst viel wert auf nen dollen klang legst.


[Beitrag von lorenz4510 am 05. Sep 2007, 19:13 bearbeitet]
lorenz4510
Inventar
#15 erstellt: 11. Okt 2007, 21:41
da ich nicht sehe, obst schon was gekauft hast.

hab die SF3(von nem freund) mit den YUIN-PK2 verglichen.

vergiss die SF3!!!!!
die YUIN spielen auf nem völlig anderen level !!!!!

die sind geschenkt für 50€, die sie kosten.images/smilies/insane.gif
und genau das was du suchst nämlich buds !!!


[Beitrag von lorenz4510 am 11. Okt 2007, 21:44 bearbeitet]
Peer
Inventar
#16 erstellt: 11. Okt 2007, 21:48

vergiss die SF3!!!!!
die YUIN spielen auf nem völlig anderen level !!!!!

Das bestreite ich einfach mal. UNGEHÖRT.
lorenz4510
Inventar
#17 erstellt: 11. Okt 2007, 22:03
warum, einfach nur so???????
grund??????

ps: der freund der mir die möglichkeit gab mit dem SF3 zu vergleichen, hat so nen dämpfer bekommen, als er ihn 15 min im ohr hatte!!!!! (hat sich auch einen bestellt)

ich hab im moment noch angst, meinen DT880 dagegenzulegen.
wenn mein YUIN-PK1 da is werd ichs aber müssen.
hab meinen drang nach nen triple.fi völlig verloren!!!


[Beitrag von lorenz4510 am 11. Okt 2007, 22:06 bearbeitet]
Narsil
Inventar
#18 erstellt: 11. Okt 2007, 22:05
´Tschuldigung aber nach deinen Kommentare werde ich nur noch skeptischer
Peer
Inventar
#19 erstellt: 11. Okt 2007, 22:19
-Wir hatten hier wohl ein kleines technisches Problem-
Lorenzos Beitrag:

lorenz4510 schrieb:


kapiere ich alles nicht?
hat die KH nur wolfB?

kommt ja kein featback von jemandem der die hat.(oder hat die keiner)
wolfB schrieb mir das der Yuin-PK1 sogar noch etliche andere KH in die tasche steckt.

warum darf ich nen KH nicht empfehlen der für 50€ einen traumklang hat?

wen ich mir den jbl220 (mein im moment teuerster,besten inear) dagegen anhöre,oje...


[Beitrag von Peer am 11. Okt 2007, 22:20 bearbeitet]
Peer
Inventar
#20 erstellt: 11. Okt 2007, 22:24
Ich bezweifle das, weil mir immer klarer wird, dass das ein Blender ist. Das bedeutet, dass er irgendeinen Frequenzbereich besonders betont und damit Details hervorhebt, die nicht hervorgehoben werden sollten. Oder er bekommt dadurch eben eine besondere Tonalität, die aber nicht ausgewogen geschweige denn "gut" ist.
Zu diesem Schluss komme ich, weil der SF3 ein sehr guter InEar ist, der ziemlich neutral aufspielt und tonal ausgewogen ist. Wenn der Yuin so viel besser sein soll, ist irgendetwas verkehrt. Vom DT880 brauchen wir erst garnicht zu reden.

Du darfst empfehlen was du willst, es ist schließlich ein Forum! Ich zweifle allerdings die Empfehlung an, auch das muss erlaubt sein
lorenz4510
Inventar
#21 erstellt: 11. Okt 2007, 23:02
da hier einige leute das bezweifeln, welcher nicht inear is besser?(darum gehts in dem beitrag)

ich hab ca 10 earbuds und da liegt ne welt dazwischen.(und dutzende gehört)

find es nicht sehr konstruktiv, wen man einfach sagt glaub ich nicht.(der trickst)

das währe so wen ich sage der triple.fi kling schlecht.(ohne ihn je gehört zu haben)

komische antworten halt.

und wie gesagt hab SF3 und yuin verglichen.
der yuin is billiger und klingt besser.

klare empfehlung!


[Beitrag von lorenz4510 am 11. Okt 2007, 23:46 bearbeitet]
Narsil
Inventar
#22 erstellt: 11. Okt 2007, 23:23
Nunja ich finde diese Behauptungen stehen berrechtigt im Raum.
So ziemlich alles spricht dagegen,
das die Yuin´s objektiv betrachtet auf einmal die einzigen Buds sind die etwas taugen.
Geschweige denn High-End Inears in die Tasche stecken und dazu noch an die Full Size Kopfhörer rankommen.

Und alle anderen Hersteller sind meilenweit davon entfernt?
Aber mag sein, ich wäre sehr am Probehören interessiert


[Beitrag von Narsil am 11. Okt 2007, 23:24 bearbeitet]
lorenz4510
Inventar
#23 erstellt: 11. Okt 2007, 23:43
das mit den high-end inears hab ich nie behauptet!!!!!images/smilies/insane.gif

einen shure E500,triple.fi oder ähnliche preisklasse hab ich noch nicht gehört!!!

das leute für die yuins solchen KH hergeben, hab ich aber schon mitbekommen.

diese aussage kam von nem anderen user.(ich will das nochmal klar stellen,obwohl für mich vorstellbar)

wie gesagt mein besster inear, den ich besitze is ein jbl220 und vibes,beide je ca 60€ wert.(kein high-end)

high-end fängt für mich bei 200€ an.

werde aber irgendwan nen vergleich machen wen ich mal nen grösseren 2 oder 3 wege inear hab.(im moment spekuliere ich noch immer auf nen UM2,ich glaube ich bleib auch dabei)

der KH is sehr gut, und mehr als die geforderten 50€ wert, die er kostet.
die sony buds werden ja auch oft empfohlen.
(die sony buds kosten ähnlich viel und da kommt ja meist nur mist raus)

nur als beispiel:
wen ich den Yuin ne halbe stunde höre und dan den JBL220 is ohr mach,hab ich das gefühl ich hab ne verwaschene mülltonne im ohr.(ich finde das ziemlich beeindruckend)
beide kosten ja gleich viel.

und dabei werd ich immer bleiben.


[Beitrag von lorenz4510 am 11. Okt 2007, 23:58 bearbeitet]
McMusic
Inventar
#24 erstellt: 12. Okt 2007, 05:36
Sorry, wenn ich wolfB mal kurz aus dem anderen Thread zitiren darf:


wolfB schrieb:

BesserIsses schrieb:
Die PK1 scheinen wohl eher was für Akustische Geschichten (Jazz, Klassik, ...) zu sein.

Wohl eher nix für Rap, Rock, HipHop.



Wohl wahr, aber die PK2 und erst recht die PK1 machen mehr und besseren Bass als alle einwegigen IEMs mit Druckkammertreibern bis einschließlich shure e4c. Es braucht schon einen super.fi 5 Pro oder UM2, um den PK1 da zu überteffen.


Das steht nix davon, dass die PK1 einen UM2 oder gar Triple.fi alt aussehen lassen. Er schreibt was von Single Driver IEMs!
Silent117
Inventar
#25 erstellt: 12. Okt 2007, 07:56
Keine Angst , bald lüften wir das ganze geheimnis schon.

@lorenz

übertreibs es nicht mit deiner freude , es sind bestimmt gute dinger und sie spielen vielleicht etwas über dem niveau von single-driver.

Das sorgt aber nachwievor dafür das um2 , westone 3 , triple.fi 10 , sf5 , sf5eb und wahrscheinlich alle full-customs über den Yuin spielen...

Ich werde dafür Sorgen das sobald endlich die Westone 3 draussen sind , hier bei mir ein Treffen stattfindet bei denen IEM´s , PKHV und von mir aus auch die Yuin gegeneinander antreten.
Steril
Stammgast
#26 erstellt: 12. Okt 2007, 08:13
Hätte auch Interesse an den Yuins, da mein einziger Bud bisher der Bose InEar ist. Wo und wie sind die denn per Import zu bekommen?
Manchmal sind Buds halt angenehmer und ich würde ihn gerne mit meinem E500 vergleichen
Silent117
Inventar
#27 erstellt: 12. Okt 2007, 08:39
Ach und nochwas:
Nur weil es leute gibt , die die Yuin ihren Tf10 bzw E500 vorgezogen haben... Weil du das immer wieder als Argument aufführst.

Es gab auch schon leute die haben den Bose Triport den E500 usw vorgezogen. Genau wie manche Skullcandy Kopfhörer schon Hd650/Dt880 vorgezogen werden können. Es gibt immer ein wenig kuriose Figuren , nur das stellt immer noch keine Argumentation dar.

WolfB hat nur mal gemeint das sie ihm sehr gut liegen und er in manchen momenten die Yuin vorzieht , das kann aber genausoviel heissen wie: "Manchmal brauch ich eben was "offenes kleines" für zwischendurch".
wolfB
Stammgast
#28 erstellt: 12. Okt 2007, 08:43

Steril schrieb:
Hätte auch Interesse an den Yuins, da mein einziger Bud bisher der Bose InEar ist. Wo und wie sind die denn per Import zu bekommen?


www.head-direct.com


Steril schrieb:
Manchmal sind Buds halt angenehmer und ich würde ihn gerne mit meinem E500 vergleichen :D


Ich denke nicht, dass die YUIN mit den besseren IEMs (i. e. E500, Triple.Fi) konkurrieren können, eher schon mit den zweiwegigen. Und besonders die PK1 sind eine sehr gute Alternative für Leute, die keine IEMs abhaben können oder eben dann, wenn die Abschirmung der Umweltgeräusche nicht erwünscht ist, z. B. am Arbeitsplatz.

Anders ausgedrückt: Hätte ich einen E500 oder Triple.fi, würde ich ihn wohl nicht für einen YUIN hergeben. Müßte ich über eine Neuanschaffung eines highendigen portablen Ohrhörers nachdenken, würde ich die YUINs in Erwägung ziehen.


[Beitrag von wolfB am 12. Okt 2007, 08:55 bearbeitet]
Steril
Stammgast
#29 erstellt: 12. Okt 2007, 09:02
Habe mir die PK1 mal bestellt, mal schauen wie sie sich gegen die Bose machen. Sicher keine Chance gegen die E500, aber manchmal muss es eben Earbud sein
Bericht kommt!!!
Crouler
Stammgast
#30 erstellt: 12. Okt 2007, 10:22
Ich finde die Diskusion, ob die Yuin einen IE an die Wand spielen für völlig fehl am Platze, da der Threadersteller ganz klar nach guten buds gefragt hat.
Und vielleicht ist es ja alles nur gehype, wenn man den Yuin als DEN BUD ansieht, aber er wird nicht schlecht klingen, da es sehr viele gut begründete Reviews auf diversen HIFI-Foren gibt.
Desweiteren vergleicht man ja auch nicht SUV's mit einem Sportwagen, also warum sollte man Buds mit IE geschweige denn richtigen KH vergleichen.

Also mich konnten bisher noch keine Buds richtig überzeugen, aber wenn ich mal Geld überhaben sollte, werde ich mir die vielleicht mal bestellen, damit meine Freunde auch mal auf einem Ohr mithören können.Kauf ncht die Senn mx90vc sind wirklich schrott.
Also back to topic


mfg
Stefan
Awag
Stammgast
#31 erstellt: 12. Okt 2007, 11:44

hAbI_rAbI schrieb:
Warum kauft man sich bitte nen iPod für 300 Euronen und zerschießt sich dann den Sound mit diesen Drecksdingern?


Sorry, aber meine Erfahrungen sind genau andersrum: Mit guten Kopfhörern hört man erst, wie 'schlecht' die MP3-Player klingen, auch ein 300EURO-Player, ob jetzt Iaudio oder Apple. Mir sind fast die Tränen in die Augen getreten, als ich meine neuen IEM an meinen Sony-SACD-Player anschloss, nachdem ich eigentlich ganz zufrieden mit dem Klang an meinem MP3-Player war.
lorenz4510
Inventar
#32 erstellt: 12. Okt 2007, 12:13
@McMusic schrieb:


Sorry, wenn ich wolfB mal kurz aus dem anderen Thread zitiren darf:


wolfB schrieb:

BesserIsses schrieb:
Die PK1 scheinen wohl eher was für Akustische Geschichten (Jazz, Klassik, ...) zu sein.

Wohl eher nix für Rap, Rock, HipHop.



Wohl wahr, aber die PK2 und erst recht die PK1 machen mehr und besseren Bass als alle einwegigen IEMs mit Druckkammertreibern bis einschließlich shure e4c. Es braucht schon einen super.fi 5 Pro oder UM2, um den PK1 da zu überteffen.


Das steht nix davon, dass die PK1 einen UM2 oder gar Triple.fi alt aussehen lassen. Er schreibt was von Single Driver IEMs!


stimmt habs den falschen zitiert,sorry.(ich schreib wohl ein bishen zu euforisch)
ich meinte auch das hier:


von Treibhauseffekt:


ich habe gerade meine Yuin PK1 erhalten und wollte Euch eigentlich nur mitteilen, wie begeistert ich von diesen kleinen Wunderhörern bin. Absolut fantastischer Sound. Erinnert mich ein wenig an meinen (ehemaligen) Sennheiser HD 650. Klingen meiner Meinung nach auch besser als die Shure E500. Habt Ihr auch schon die PK1 getestet und wie gefallen Sie Euch? Wie klingen die PK1 gegenüber die PK2 und PK3.
Ich betreibe die PK1 hauptsächlich an meine Iriver H120 MP3 Player - also ohne KHV.


das giebt mir noch immer zu denken.
is ja ein drei wege treiber wenn ich nicht falsch liege.
aber bald hab ich ja die PK1.

ums noch mal kurz zu sagen der yuin is für nahezu jede musikrichtung geeignet.

nur wenn ich akusstische instrumente oder stimmen zu höhren bekomme, krieg ich noch immer ein leuchten in den augen.

bin froh das zumindest paar leute,die möglichkeit einräumen das die KH wirklich gut klingen können.

@Steril

finds toll, das du auch als versuchskaninchen herhalten willst.

da ichs auch wissen will hab ich gleich noch ein paar UM2 mitbestellt. (hatte ich sowieso vor, nur nicht so schnell)


[Beitrag von lorenz4510 am 12. Okt 2007, 12:26 bearbeitet]
Heidjer
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 12. Okt 2007, 13:57
@Awag,

entweder sind meine Ohren mittlerweile so schlecht, das ich meine ganzen High-End Geräte verkaufen sollte oder Du machst mit den mp3-Playern was falsch.

Wenn ich meine e500 oder meine UE-10 Pro an den Sony Premium-SACD-Player oder am Burmester CD-Player anschließe und mit meinen aktuellen mp3-Playern (sind einige die hier liegen) vergleiche, dann sind die hörbaren Unterschiede sehr gering. Die mp3-Player sind teilweise etwas unterschiedlich abgestimmt, aber alle Details sind immer vorhanden auch die Räumlichkeit ist sehr gut, soweit IEMs dies abbilden können.

Ich habe auch einen Aufbau mit einem iRiver H160 über optical Out an einen externen Wandler, Benchmark DAC1, dort über LineOut an den pKHV SR-71 an die UE-10 Pro oder e500. Aus meiner Sicht ist der Klangunterschied zum iRiver Clix2, direkt mit den e500 verbunden, sehr gering und rechtfertigt nicht unbedingt diesen Aufwand. Wenn das Gehör nicht entsprechend geschult ist, hören andere den Unterschied nicht.

Wichtig ist bei solchen Vergleichen, das man die gleich Lautstärke einstellt sonst fällt man auf das Phänomen "lauter = besser" herein.

Aus meiner Sicht gibt es mittlerweile doch einige sehr gute mp3-Player und bei SACD sollte man auch aufpassen, die sind oft ganz anders abgemischt als das gleiche Album als CD.

Gruß Heidjer

P.S. hab mir mal aus Neugier die Wunderdinger PK1 bestellt, mal sehen ob sie besser sind als ähnlich aussehende Sennheiser.
lorenz4510
Inventar
#34 erstellt: 12. Okt 2007, 14:12
naja,
ich hätte lieber zu testzwecken die PK2 bestellt.
die kosten die hälfte, da geht im schlimmsten fall nicht so viel geld flöten.

da ich noch ca 10 tage auf meine PK1 warten muss, kann ich noch nicht sagen wie gross der unterschied tatsächlich is.

aber wen sie gleich gut wie die PK2 sind, sind sie auf alle fälle die 100€ wert.

bin recht neugirig auf erfahrungen von leuten die auch teure IEM s besitzen.

@Heidjer schrieb:


P.S. hab mir mal aus Neugier die Wunderdinger PK1 bestellt, mal sehen ob sie besser sind als ähnlich aussehende Sennheiser.


die frage hätte ich dir auch so beantworten können.

klares ja


[Beitrag von lorenz4510 am 12. Okt 2007, 14:14 bearbeitet]
Awag
Stammgast
#35 erstellt: 12. Okt 2007, 14:29

Heidjer schrieb:


entweder sind meine Ohren mittlerweile so schlecht, das ich meine ganzen High-End Geräte verkaufen sollte oder Du machst mit den mp3-Playern was falsch.



Hallo. Möglicherweise mache ich ja etwas falsch. Ich habe mir die Shure E3c besorgt, die bei Amazon für 69EURO verscherbelt werden. Da ich die nur für meinen Iaudio X5L haben wollte und auch nur für abends im Bett, habe ich da auch keine so hohen Ansprüche. Ich finde die Hörer wirklich OK und bin auch mit dem Bass zufrieden, als ich die Dinger jedoch an den Sony anschloss, war ich begeistert! Natürlich ist mir klar, dass gleiche Lautstärke herschen muss, gleiches Stück usw., aber die Teile klingen einfach wesentlich besser am Sony-Player. Ich habe alles in VBR 320 Q:0 kodiert, denke also, dass es daran wohl nicht liegen kann. Vor allem im Bassbereich eine ganz andere Qualität. Naja, und so schlecht ist der Kopfhöhrerausgang des Iaudio ja eigentlich auch nicht.


[Beitrag von Awag am 12. Okt 2007, 14:29 bearbeitet]
lorenz4510
Inventar
#36 erstellt: 12. Okt 2007, 14:34
hat der Iaudio X5L nicht auch so ein bassloch ähnlich den apple playern?
Narsil
Inventar
#37 erstellt: 12. Okt 2007, 14:48

lorenz4510 schrieb:
hat der Iaudio X5L nicht auch so ein bassloch ähnlich den apple playern?


Nö, absolut nicht.
Imho eines der "bassigeren" Player von Cowon, also von natur aus etwas mehr als bspw. der D2
lorenz4510
Inventar
#38 erstellt: 12. Okt 2007, 14:59
@Awag

dann würd ich sagen du kodierst vieleicht falsch.
nimmst du EAC?

bei mp3 werden die bässe ja kaum koprimiert da sie wenig datenrate brauchen, die höhen schon.

oder du brauchst für die E3c nen KHV.

ich mus mich da nämlich anschliesen das ich bei 224kbs mp3's,nicht mehr oder nur sehr schwer, zwischen ner CD und ner mp3 unterschiede höre.
Awag
Stammgast
#39 erstellt: 12. Okt 2007, 16:32

lorenz4510 schrieb:
@Awag

dann würd ich sagen du kodierst vieleicht falsch.
nimmst du EAC?

bei mp3 werden die bässe ja kaum koprimiert da sie wenig datenrate brauchen, die höhen schon.

oder du brauchst für die E3c nen KHV.

ich mus mich da nämlich anschliesen das ich bei 224kbs mp3's,nicht mehr oder nur sehr schwer, zwischen ner CD und ner mp3 unterschiede höre.


Ist alles in MP3 kodiert. Ich glaube kaum, dass ich da etwas falsch machen kann(Lame/CDex). Ich denke einfach, dass der Kopfhörerausgang des Sony-Sacd-Player doch besser und ungleich kräftiger ist als der des Cowon X5. Ich kann den Laustärkeregler am Sony kaum anrühren, sonst würde es mir die Ohren durchblasen. Aber wie gesagt, auch über den Cowon klingt der E3C ganz passabel. Und ein Bassloch hat er auch nicht. Danke für die Antworten.:)Ich bin (noch) kein Kopfhörerfan, aber ich habe im Keller noch einen alten Röhrenkopfhörerverstärker (Elrad-Teil) vor sich hin stauben. Mal sehen, was der macht. Ich befürchte jedoch, dass ich da die geringe nötige Laustärke für den Shure überhaupt nicht einstellen kann.


[Beitrag von Awag am 12. Okt 2007, 16:37 bearbeitet]
Awag
Stammgast
#40 erstellt: 12. Okt 2007, 18:13
Ähem, ist mir fast ein wenig peinlich. Ich muss wohl doch den Cowon etwas lauter stellen Ich habe die Shure eben mal etwas lauter spielen lassen und siehe da, klingt schon wesentliche besser. War halt zu vorsichtig, will mir ja nicht die Ohren ruinieren. Im Übrigen gefallen mir die Shure E3C immer besser. Verstehe gar nicht, das da immer am Bass rumgemäkelt wird.


[Beitrag von Awag am 12. Okt 2007, 18:37 bearbeitet]
lorenz4510
Inventar
#41 erstellt: 12. Okt 2007, 18:17
ich hör niemanden mäkeln.
Steril
Stammgast
#42 erstellt: 12. Okt 2007, 21:36
Ist mir auch beim E500 aufgefallen, dass man den ganz schön aufdrehen muss, bis der sein volles Potential entwickelt...
Bei kleineren Lautstärken fällt der ganz schön in sich zusammen
lorenz4510
Inventar
#43 erstellt: 13. Okt 2007, 07:31
ich glaub ich hab den trick der yuin's rausgefunden!

ich hab das mal überschlafen, was mir silent117 erklährt hat.(thx)

da mir das mit der auflösung der KH keine ruhe gelassen hat.

hier nun meine theorie:

der yuin is hell von der abstimmung, wie der MS1 auch.(der yuin is leicht heller)

hell heist, der hügel des idealen klangbereichs wir nach rechts in richtung hochtonbereich versetzt.(ich glaub silent117 hatte so ne grafik 1 vs 2-treiber KH)
da der yuin dadurch, sich im tieftonbereich deutlich verschlächtern müsste, haben die entwickler eben denn stark zurückgesetzt.
damit nicht zuviel volumen im klang verloren geht haben sie halt den tief-mitteltonbereich leicht erhöht.

dadurch passiert:

eine membran die tiefe töne erzeugt, muss nen ordentlichen hub erzeugen, wenn jetzt noch hafenweise hoche töne dazu kommen, laufen die hochen in die bereiz laufenden langhubbewegung und werden dadurch mitgezogen und verfälscht( verzerrt).
dadurch klingts bei anderen eben verwaschen.
das ganze wird noch kombiniert mit nem sehr schnellen treiber.

dadurch entsteht die hoche auflösung der yins.


was haltet ihr von so ner theorie?


[Beitrag von lorenz4510 am 13. Okt 2007, 07:37 bearbeitet]
wolfB
Stammgast
#44 erstellt: 13. Okt 2007, 08:38

lorenz4510 schrieb:

was haltet ihr von so ner theorie?


Nix, weil völlig wurscht. Enscheidend ist, was hinten raus kommt.

Welche Verhüterlies benutzt Du mit den YUINs?
lorenz4510
Inventar
#45 erstellt: 13. Okt 2007, 09:05
die was dabei sind.

hab die mit dem loch in der mitte draufgetan.
das loch hab ich in richtung ohröffnung gezogen.
damit bekomm ich den besten sound.

wen ich die ohne reinstecke sind die zu hell und verlieren an volumen.
(warscheinlich durch den zusätzlichen abstand mit dem schaumstoff kommt mehr raum dazu)


ich mus die auch von zeit zu zeit nachdrücken,
damit meine ich, wenn ich sie ins ohr setzte, drücke ich sie leicht mit dem daumen in blickrichtung nach.
damit sie möglichst gut vorne anliegen.

die sind ja recht klein.(für chinesische ohren gebaut)

ps: hab mir grad zum frühstück die buds reingesteckt und hör grad das erste mal "the kooks" damit.


[Beitrag von lorenz4510 am 13. Okt 2007, 09:16 bearbeitet]
wolfB
Stammgast
#46 erstellt: 13. Okt 2007, 09:41

lorenz4510 schrieb:
die was dabei sind.

hab die mit dem loch in der mitte draufgetan.
das loch hab ich in richtung ohröffnung gezogen.
damit bekomm ich den besten sound.

wen ich die ohne reinstecke sind die zu hell und verlieren an volumen.
(warscheinlich durch den zusätzlichen abstand mit dem schaumstoff kommt mehr raum dazu)



Das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Der YUIN reagiert das ebenso sensibel wie ein IEM auf die verschiedenen Passstücke.

Ich benutze die Überzieher von den Apple-Buds. Die sind vom Material her dünner als die von YUIN, klingen aber in meinen Ohren etwas besser, auch besser als die YUIN-Donuts. Nach etwas Einhören mit den normalen YUIN solltest Du feststellen, dass das Klangbild noch mehr Körper und Volumen hat, aber etwas zu viel an Feinzeichnung im Hochton verliert. Genau dieses Problem erschlagen die Apple-Überzieher.
rhymesgalore
Inventar
#47 erstellt: 13. Okt 2007, 12:15

Narsil schrieb:

lorenz4510 schrieb:
hat der Iaudio X5L nicht auch so ein bassloch ähnlich den apple playern?


Nö, absolut nicht.
Imho eines der "bassigeren" Player von Cowon, also von natur aus etwas mehr als bspw. der D2


Ich denke Lorenz ist deswegen darauf gekommen, da er bestimmt mal vom Bassabfall am Lineout des X5 gelesen hat.

Denn den hat Cowon leider verhunzt....
lorenz4510
Inventar
#48 erstellt: 13. Okt 2007, 15:11
@wolfB

ahmm, wo kann man die überzieher besorgen.

das is fast schon unfair.
ich hab keinen apple.


hab grad etliche mp3's gelöscht, die yuins reagieren zu alärgisch auf schlechte codierung.

was solls, in zukunft alles nur noch über 224kbs.


[Beitrag von lorenz4510 am 13. Okt 2007, 16:21 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
S-Logic bei der Konkurrenz?
HuoYuanjia am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 22.03.2011  –  5 Beiträge
In-Ear vs. Out-Ear
barracuda1965 am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  7 Beiträge
In Ear
chainman am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  5 Beiträge
Kopfhörer vs. In-Ear
hybridTherapy am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  36 Beiträge
In-Ear + schnurlos + PC
Yavanna6 am 10.02.2018  –  Letzte Antwort am 10.02.2018  –  10 Beiträge
angepasste in-ear aufsätze
dasa986 am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  2 Beiträge
In-Ear Ersatzteil
Nevvermind am 12.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  9 Beiträge
Isolation: Custom In-Ear vs. Universal In-Ear
frix am 16.07.2014  –  Letzte Antwort am 16.07.2014  –  9 Beiträge
In-Ear Kopfhörer Tests?
Childerich am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.09.2005  –  9 Beiträge
Bose Quiet Comfort Over-Ear, On-Ear oder In-Ear?
Independence am 18.09.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.897 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedDtm_67
  • Gesamtzahl an Themen1.464.151
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.844.805