Röhrenverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
zanta-klauzz
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Sep 2003, 20:37
Hallo Leute!

Ich interessiere mich für einen Röhrenverstärker, weil ich schon öfters über deren angeblich so sensationellen Klangeigenschaften gehört habe. Nun möchte ich einen CD-Player daran anschliessen und frage mich, ob es wirklich einen so grossen Klangunterschied zu hören gibt!? Habe nämlich von dieser Materie überhaupt keine Ahnung. Deswegen hoffe ich mal auf eure Hilfe und/oder euer Abraten/Empfehlung vor solch einem Kauf! Habe mir mal ein Gerät rausgesucht, dass sehr gute Klangeigenschaften bei einem guten Preis-/Leistungsverhältnis haben soll. Und zwar den:

Audio Institute VR70E, Preis ca. 350 Euro

Kennt das Gerät jemand von euch? Bedanke mich schonmal im voraus für eure Antworten!!!

MfG
burki
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Sep 2003, 21:06
Hi,

nein, ich kenne den Roehrenamp nicht, doch der Preis wuerde mich stutzig machen.
Zwar sind Roehrenamps eigentlich haeufig recht einfach aufgebaut und rel. einfach selbst aufzubauen, doch meine Erfahrung sagt mir, dass halbwegs vernuenftige Geraete nur zu einem wesentlich teueren Kurs zu bekommen sind (ab etwa 1000-2000 EUR).
Zudem: Roehre ist nicht automatisch besser, aber das ist ein ganz anderes Thema (taete in dem Preisbereich ganz klar beim Transitorgeraet bleiben).
Gruss
Burkhardt
Wraeththu
Inventar
#3 erstellt: 09. Sep 2003, 21:09
Ich kenne das Gerät auch nicht.

Also, ich würde ihn mal ausprobieren und gegen Transistoramps der gleichen Preisklasse probehören...dann merkst du schnell, ob er in Frage kommt.

Gruß Lars
cr
Moderator
#4 erstellt: 09. Sep 2003, 21:13
Was hat der überhaupt für eine Leistung? Was verlangt er für eine LS-Impedanz?

Rohrengeräte mit akzeptabler Leistung sind meist nicht billig.
Albus
Inventar
#5 erstellt: 10. Sep 2003, 11:50
Tag Santa Claus,

ich rate Dir ab. Weil: Hier stimmt etwas nicht. - Der Röhrenverstärker Kit (= vorbereiteter Bausatz, hier: für einen Endverstärker) VR 70 Kit der Marke Audio Institute der Adisa Group, Ankara/Türkei, kostet US $ 672,60 (Herstellerangabe, www.adisa.com.tr).
Weil: Du bist, sagst Du, ahnungslos, so hörst Du keine Unterschiede (da ahnungslos), sensationell - gut - klingende Röhrenverstärker gibt es nur einige wenige Produkte, die als Luxus-Geräte gebaut und vermarktet werden, Du bist mit einem gängigen Transistor-Vollverstärker gut bedient, dabei bleibt sogar noch einiges Bares übrig, für Musikkonserven.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 10. Sep 2003, 12:10 bearbeitet]
hifi-oldtimer
Stammgast
#6 erstellt: 10. Sep 2003, 18:28
Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem einen kleinen Röhrenverstärker gehört, trotz nur 3,5 Watt klang er bombastisch, löste sogar besser auf als meine Marantz 8b (daher wurde sie auch verkauft....), nur fehlte für echten Bass die Leistung.
Hier zu sehen: http://www.audioscope.net/catalog/product_info.php?cPath=33&products_id=289

Die Audio Institute sind auf jeden Fall eine Prüfung wert, bei eBay in normaler Auktion ca 330 EUR.

Ansonsten geht Ballad Audio in den Markt, die bieten teilweise interessantes für 900 EUR an.

Ich sag nur bei eBay kaufen, testen, wenns nicht passt notfalls mit kleinem Verlust wieder verkaufen.
zanta-klauzz
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Sep 2003, 19:14
Hallo Leute!

Erstmal vielen Dank für eure schnellen und aufschlussreichen Antworten!
Ich habe hier mal etwas konkretere Daten über das Gerät:

Audio Institute VR70E
Bestückung 4 x EL34 für die Endstufe, 2 x 6F2 für Vorstufe,
Leistung 2 x 35 Watt RMS, Frequenzbereich 10Hz - 40 kHz
THD <1%, S/N>88dB

Aber ich denke, ich werde dann doch bei "altbewährtem" bleiben und keine "Experimente" machen! Für 300-350 Euro gibt der Markt doch auch gute herkömmliche Technik her, oder...!? Könnt ihr evtl. eine Empfehlung für einen neuen, aktuellen Vollverstärker geben? Soll KEIN Dolby-Surround Gerät sein! Also wenn ihr irgendeinen "Geheimtipp" parat habt, könnt ihr mir den gerne verraten! Freue mich über Tipps und Kaufempfehlungen!


MfG
Thomas
cr
Moderator
#8 erstellt: 10. Sep 2003, 19:25
ein kleiner NAD oder ein Yamaha 496 zB


[Beitrag von cr am 10. Sep 2003, 19:26 bearbeitet]
hifi-oldtimer
Stammgast
#9 erstellt: 10. Sep 2003, 19:37
Haha, altbewährt ist doch glaube ich Röhrentechnik oder ???
Wraeththu
Inventar
#10 erstellt: 10. Sep 2003, 22:08
einen Hörtest kann nichts ersetzen ;-)))
Die Geschmäcker, was den "optimalen" klang angeht sind auch einfach zu verschieden.
scoop
Neuling
#11 erstellt: 09. Dez 2003, 13:44
den vr70e habe ich mir vor etwa einem halben jahr angeschafft. ich bin über e-bay darauf aufmerksam geworden
und habe gleich einen termin zum probehören ausgemacht.
der verkäufer ist ein alter technik-fuchs und hat mehrere
lautsprecher und einen einfachen yamaha cd-spieler zum probehören aufgebaut. mach´dir keine gedanken über den
preis; ich habe mehr bezahlt und bereue es nicht.
er klingt super und kommt mit nahezu jedem lautsprecher
zurecht. meine kombination: rega planet, AI VR70E, Oelbach
XXL-Cinchkabel, MIT-Terminator(BI-Wire)LS-Kabel und KEF Q1.
der verstärker ist zugegeben mehr als preiswert, klingt aber
sehr ausgewogen und mit jeder stunde besser(die röhren müssen eingespielt werden!). Ich habe ihn ausser an KEF Q1 auch an HECO Mythos 700 sowie an riesigen JBL TI5000 angeschlossen; er konnte an allen Lautsprechern eine überzeugende vorstellung liefern. für den einstieg in die
welt der röhren gibt es sicher kein preiswerteres gerät
am markt. der VR70E hat meine technics vor- endstufen-
kombintion ersetzt; das er nicht einmal halb soviel leistung
hat macht nichts aus, da röhren-watt mit MOSFET-watt nicht direkt zu vergleichen sind. nun, vielleicht kann man dich ja demnächst im kreise der röhrenbegeisterten wilkommen heißen.
hifi123
Neuling
#12 erstellt: 06. Jan 2004, 12:55
Hallo dies ist mein erster Beitrag. Habe zu Hause einen Vr 70 e Marantz Cd 6000 Ose . Passt 100%.Habe noch einen alten Vincent D150. Er hat keine Chance gegen die Röhre. Günstiger kann mann Wohl nicht ins Röhrengeschehen einsteigen . Bis bald an alle da draussen.
tranceliner
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Mai 2004, 11:24
hallo leute in diesem coolen hifi forum
freu mich so viele beiträge über die vr 70 e zulesen.bin auch stolzer besitzer einer solchen.beim probehören anderer röhrenverstärker war ich bei einigen händlern die mir gleich davon abrieten so eine billige röhre zu kaufen (hehe)dachte mir dieses gerät als einsteigermodell doch zu kaufen und betreibe die röhre seit 9 mon. ohne jegliche probleme.klingt super dynamisch.habe qudral amun boxen und sony cdp xb 920 qs -cd spieler mit fixed up mech. s , 2x 2.5 m straight wire 4c lautsprecher kabel und monstercable m 350 2x75cm chinchkabeln.
hörraum 40 m2
super räumlicher klang
haben einen ta.....(möchte hier keine werbung machen) als vergleich angeschlossen-keine chance
ein schönes röhrenwochenende wünscht euch jörg aus berlin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Röhrenverstärker!!!
sharkman am 26.09.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  6 Beiträge
Beratung und Hilfe Röhrenverstärker
Opel-GT am 13.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.02.2014  –  46 Beiträge
HILFE! - Cayin Lyric Ti60 - Klangeigenschaften?
allnskloar am 07.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.07.2010  –  23 Beiträge
Röhrenverstärker
gfa47 am 27.06.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  10 Beiträge
Tips für Röhrenverstärker-Kauf
Oberlandler am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  5 Beiträge
Technische hilfe bei Röhrenverstärker
Barna am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.05.2008  –  11 Beiträge
Röhrenverstärker
Roland_ am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  6 Beiträge
Was taugt dieser Röhrenverstärker?
iNs4nE am 11.07.2014  –  Letzte Antwort am 18.07.2014  –  7 Beiträge
Gute Röhrenverstärker?
FunkySam am 24.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  41 Beiträge
Röhrenverstärker
chris959445 am 30.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitglied/Steffi/
  • Gesamtzahl an Themen1.386.429
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.405.571

Hersteller in diesem Thread Widget schließen