Kabellängen, wie weit gehts?

+A -A
Autor
Beitrag
brauni1
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Jun 2004, 11:25
bevor ich anfange mein wohnzimmer umzubauen wollt ich mal bei euch anfragen welche maximalen kabellängen empfehlenswert sind, ohne qualitätsverluste in bild und
ton zu bekommen.
um die frage etwas zu erschweren sollten die empfehlungen für halbwegs leistbare kabeln gelten.

hintergrund : will mir einen 42er plasma anschaffen für den ich platz machen muß.
an einer wand würden dann der plasma, SAT receiver, Videorecorder, FrontLS und center stehen, an der anderen die audio abteilung.
um mir elendslange boxenkabeln vom AVreceiver zu den frontLS zu ersparen würde noch eine 2-kanalendstufe an der wand bem videoequipment dazukommen.

es geht also um folgende Verbindungen:
- S-VHS (DVD-TV)
- Scart RGB (alternativ zu S-VHS)
- optisches (SAt Receiver-AV Receiver)
- Chinch (AV-Receiver-2-Kanal Endstufe)

nach meinen aktuellen plänen würde ich für diese verbindungen 15-20 meter brauchen.
ich weiß schon, je kürzer desto besser, aber ist das noch vertretbar?
bis zu welchen längen kann man gehen?

thanks im vorhinein für eure tips
brauni
Master_J
Moderator
#2 erstellt: 13. Jun 2004, 11:51
Gute Bildkabel gibt es in der Länge, kosten aber heftigst.


- optisches (SAt Receiver-AV Receiver)

Geht sicher nichtmehr.
Ist bis 5 Meter spezifiziert, wenngleich ich 10 Meter erfolgreich im Einsatz habe.

- Chinch (AV-Receiver-2-Kanal Endstufe)

Gute "Chancen" auf Einstreuungen etc..
Leg' lieber die elendslangen Boxenkabel.

Gruss
Jochen
heavysteve
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jun 2004, 21:45
Hi,
also, wie Master J schon geschrieben hat, bei den
Video Kabeln solltest Du es so kurz wie möglich halten.

Lautsprecherkabellänge ist eigentlich egal, wenn Du nur den
Querschnitt des Kabels richtig wählst.
Für genauere Infos müsstest Du schon mehr techn. Angaben machen.

Gruss SteveO
Kurt_M
Stammgast
#4 erstellt: 14. Jun 2004, 22:38
wie weit gehen eigentlich optische Tos Link Kabel ? Ich habe hier nur Kabel mit 1,5m gesehen, das ist schon verdammt kurz für mich, daher muss ich Koax verwenden. Geht auch, aber optisch wäre mir für die Verbindung zum PC lieber um die PC Störungen von der Anlage fernzuhalten.

Grüße
Kurt
Mas_Teringo
Inventar
#5 erstellt: 14. Jun 2004, 23:03
Antwort steht doch schon oben bei Master J - bis 5m spezifiziert.
Master_J
Moderator
#6 erstellt: 15. Jun 2004, 08:52
Du kannst auch die lange Strecke mit Coax überbrücken und dann einen Wandler auf optisch reinsetzen für den letzten Meter.

Gruss
Jochen
Kurt_M
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jun 2004, 20:58
ja, das mit den 5m hab ich schon gesehen.
Hab mich falsch ausgedrückt, ich wollte wissen wo man so lange opt. Kabel kaufen kann, da ich bisher nur Kabel mit 1,5m Länge gefunden habe. 10m wären optimal.

Danke
Kurt
Mas_Teringo
Inventar
#8 erstellt: 17. Jun 2004, 06:52
Fachhändler, Blödmärkte, Onlineversender und ebay.
Master_J
Moderator
#9 erstellt: 17. Jun 2004, 10:35
10m gibt's bei reichelt.de für unter 20 Euro.

Recht solide das Kabel, hab's selbst.

Gruss
Jochen
--tpm--
Stammgast
#10 erstellt: 17. Jun 2004, 11:45
@heavysteve

wie würde man denn deiner meinung nach den richtigien kabelquerschnitt wählen?

greets
Master_J
Moderator
#11 erstellt: 17. Jun 2004, 11:58
4mm² sollten die Lautsprecherkabel schon haben bei der Länge.
Besser 6mm² wenn's reinpasst.

Gruss
Jochen
--tpm--
Stammgast
#12 erstellt: 17. Jun 2004, 12:01
ist das nach gutdünken oder hast du ein system o.ä. um den querschnitt auf diverse längen zu bestimmen?

wie siehts dann in einem heimkino aus in dem unterschiedliche kaabellängen verwendet werden, kabel-typen mischen?
Master_J
Moderator
#13 erstellt: 17. Jun 2004, 12:08
Das sind so die Faustregeln.

Bis ca. 10 Meter reicht 2,5mm², darüber sollte man eine Nummer dicker fahren.

Wird von renommierten Herstellern ähnlich gesehen:
http://www.nubert.de/downloads/ts_14-20_betrachtungen.pdf


Typen mischen schadet nicht, aber meistens hat man ja doch eine ganze Rolle vom gleichen Typ rumliegen.

Gruss
Jochen
--tpm--
Stammgast
#14 erstellt: 17. Jun 2004, 12:49
ah ok!
danke

und was sind die "nachteile" würde man für kurze kabellängen dicke kabel verwenden?
Master_J
Moderator
#15 erstellt: 17. Jun 2004, 13:00
Das hat keine Nachteile.
Vielleicht, dass man unnötig dicke Dinger um enge Kurven legen muss.

Gruss
Jochen
--tpm--
Stammgast
#16 erstellt: 17. Jun 2004, 13:03
oaki doki!

dann scheint wohl alles klar zu sein soweit!

thanks
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabellängen
Seby007 am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 29.11.2003  –  3 Beiträge
Kabellängen?
pcgh am 01.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.09.2007  –  6 Beiträge
identische Kabellängen
boehmi666 am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  5 Beiträge
Unterschiedlich Kabellängen wirklich schlecht ???
Fred_Clüver am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2005  –  7 Beiträge
Unterschiedliche Kabellängen !? Problematisch?
audi_s2 am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  10 Beiträge
unterschiedliche Kabellängen. Geht das ?
Luximage am 30.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  2 Beiträge
Unterschiedliche Kabellängen- und querschnitte!
Jensmeier am 15.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  2 Beiträge
HDMI Verkabelung/Kabellängen - Ratschlag
deadlockfx am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 01.04.2012  –  2 Beiträge
Wie gehts richtig?
Maik1986 am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  6 Beiträge
Analoge SACD Wiedergabe mit unterschiedlichen Kabellängen?
SkELEt0R am 21.06.2009  –  Letzte Antwort am 22.06.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitglied65rudolf
  • Gesamtzahl an Themen1.454.264
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.670.589

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen