Kaufberatung 55" TV + 5.1 Surround inkl. BluRay Player

+A -A
Autor
Beitrag
sabe68
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Nov 2014, 20:32
Hallo Zusammen,

ich hoffe, ich bin hier richtig 😊
Nachdem ich hier schon einiges gelesen habe, aber noch nicht das richtige für mich gefunden habe, frag ich einfach...

Nachdem ich einen Wasserschaden hatte, brauche ich nun einen neuen Fernseher etc. Ich schreib mal, was ich suche und hoffe, das ihr ein paar brauchbare Tipps für mich habt. Es gibt ja mittlerweile soviele Komponenten, das ich da einfach nicht mehr durchblicke.

Mein Budget liegt so bei 1500,- - 2000,- Euro - vielleicht kriegt man ja was dafür...

LED TV 55" mit passender 5.1 Surround Anlage inkl. BluRay Player

Braucht ihr noch irgendwelche Angaben???

Ich würde mich freuen wenn hier jemand helfen kann 😃

Viele Grüße
Sandra
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Nov 2014, 21:33

sabe68 (Beitrag #1) schrieb:

Mein Budget liegt so bei 1500,- - 2000,- Euro - vielleicht kriegt man ja was dafür
Braucht ihr noch irgendwelche Angaben???


Nö, überhaupt nicht, alles klar soweit...außer noch

- Sitzentfernung
- Sehverhalten/Content SD/HD und räuml. Gegebenheiten am Abend, d.h. TV-Betrieb mit indir. Bel. mögl.
- zentraler Blick auf den TV oder doch auch merklich versetzt?
- 3D = ja/nein = aktiv/passiv
sabe68
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Nov 2014, 22:28
Hallo Beipackstrippe 😃

was man da so alles beachten muss...okay dann mal los...

Sitzentfernung: ca. 3,5 bis 4 m
Sehverhalten/Content????? Keine Ahnung was du damit meinst
Räumliche Gegebenheiten: Indirekte Beleuchtung möglich
3D muss nicht - was heißt hier aktiv/passiv???

Danke schonmal für deine Antwort



Nö, überhaupt nicht, alles klar soweit...außer noch

- Sitzentfernung
- Sehverhalten/Content SD/HD und räuml. Gegebenheiten am Abend, d.h. TV-Betrieb mit indir. Bel. mögl.
- zentraler Blick auf den TV oder doch auch merklich versetzt?
- 3D = ja/nein = aktiv/passiv[/quote]


[Beitrag von sabe68 am 16. Nov 2014, 22:29 bearbeitet]
danyo77
Inventar
#4 erstellt: 17. Nov 2014, 09:54
..und das sind nur die Angaben, die man für den TV braucht...

Für 5.1 bräuchte man zuerst eine Raumskizze und/oder Fotos zum Raum - aber ehrlich? Mit 1.500 - 2.000 wird das, wenn Du was Vernünftiges willst, eng. Kann man sich ja ausrechnen: Fernseher, Blu-Ray-Player, 6 Lautsprecher, bei vernünftiger Anlage AV-Receiver...aber wir finden ne gute Lösung für Dich...
Evtl. geht ja durch die Raumverhältnisse gar kein gutes 5.1 und Du bist mit 2.1/3.1 viel besser beraten. Oder man startet mit 2.1/3.1 und baut später aus...Soundbar ist auch eine Möglichkeit, die ich persönlich allerdings nicht so mag. Ist halt weniger flexibel.

Dann mal der Reihe nach:

Mit Content meint Beipackstrippe einfach, was Ihr so guckt. Filme, viel Sport? Das Ganze in Hight Definiton (HD -> HD-TV, Blu-Rays,...) oder Standard Definition (SD -> SD-TV, DVDs)?

Durch die Frage der Sitzentfernung und des gesehenen Materials wollen wir herausfinden, welche Bildschirmdiagonale wirklich passend wäre. Siehe die Tabelle unter: https://www.avforums...distance-guide.10704

Wie man hier sieht, bist Du bei HD-Material und 3,5 - 4m schnell bei 60 Zoll.

Eine Frage blieb unbeantwortet: guckt Ihr auch von seitlich oder nur frontal zum TV?

zum 3D: aktiv ist das Verfahren mit Shutterbrillen. Ein Bild wird für jedes Auge nacheinander geschaltet und die Shutterbrille schließt immer abwechselnd in hoher Frequenz zum TV synchronisiert das jeweilige Auge. Dieses Verfahren benötigt eine Brille mit Batterie und der Nachteil ist, das manche Menschen die Bildschaltung als Flimmern wahrnehmen. Deshalb rät man hier zu einem TV mit hoher nativer Bildfrequenz, zum Beispiel dem Samsung H7090 mit 200 nativen Hz (was nichts mit den Hz zu tun hat, die Du in Mediamarkt-Prospekten beim TV liest )

Das passive Verfahren arbeitet mit polarisiertem Licht, das durch zwei Folien gefiltert wird. Die zwei Bilder werden in einem zusammengefasst, jede zweite Linie ergibt ein Bild. Das rechte Brillenglas filtert dann die Einzelbilder heraus. Damit wird die Auflösung des Bildes halbiert, es gehen Details verloren. Dafür wird es oft als angenehmer empfunden. Passives 3D hat sich in Kinos durchgesetzt, weil die Brillen ohne Batterie günstiger sind. Die Brillen aus dem Kino kann man meist auch für die TVs verwenden.

Viele Menschen kaufen sich einen 3D-TV und nutzen die Funktion nicht. Für Dich ist diese Entscheidung deshalb relevant, weil Du auch noch einen Blu-Ray-Player suchst und der ja auch 3D können müsste - oder eben nicht. Wenn Du z.B. kein 3D willst, dann wäre vielleicht der Sony 60W605B interessant: http://www.idealo.de...dl-60w605b-sony.html . Solltest Du 3D wollen, dann wird es bei gleichbleibender 2D-Qualität schwierig etwas zu finden, wo dann auch die 3D-Qualität überzeugt.

Beim BD-Player reicht dann z.B. ein Sony BDP-1200: http://www.amazon.de...radio/dp/B00HQXIG8W/ - wenn Du 3D willst, dann muss es mindestens ein 4200 sein: http://www.amazon.de...radio/dp/B00HRW0K7M/

Von 60W605B und BDP-1200 ausgehend hättest Du dann laut Budget noch 450,- bis 950,- übrig. Mit letzter Zahl hättest Du ein wirklich annehmbares Budget für guten Einstieg in Heimkinosound, der diesem Wort wirklich gerecht wird.

Würdest Du auch Musik über die Anlage hören wollen? Internetradio? Streaming über iphone/iPad oder PC-Netwerk? Einfache CDs? Wie wäre das Verhältnis Musik/Film etwa?

Rechnet man 250,- bis 300,- für einen Denon X1000 (http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3883081_-avr-x1000-denon.html) Receiver, der hier im Forum in der Einstiegsklasse gefühlte 99 von 100 Mal empfohlen wird, dann blieben etwa 650,- für Lautsprecher. Damit würde ich dann 3.1 beginnen - also zwei Front-LS + Center + Subwoofer (die man dann später mit weiteren LS bei Bedarf ergänzt).
Für mich wären das entweder die Wharfedale Diamond 10.1 Regal-LS ( http://www.cnet.com/...eaker-on-the-planet/ Video: http://www.youtube.com/watch?v=i1bde5oCua4), die ich selber auch habe, dazu einen Wharfedale Diamond Center CS oder CC und einen Mivoc Hype Subwoofer. Oder Du nimmst 2x Dali Zensor 1 + Dali Vokal Center + Mivoc Hype. Sollte dann alles im Budget liegen.

Das alles ohne Gewähr - im Grunde genommen müssen vorher diese Dinge passieren:
- Skizze/Fotos hochladen, damit wir sehen, ob das Ganze Sinn macht.
- Entscheidung über 3D
- Wo wohnst Du? Dann könnte man mal Hifi-Läden ausfindig machen, wo Du die genannten oder andere LS mal Probehören könntest, um Deinen Geschmack (warm, bassbetont oder eher kühl, detailreich...) zu finden...
sabe68
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Dez 2014, 17:19
Hallo danyo77,

hab deinen Beitrag bereits vor einiger Zeit gelesen, komme aber erst heute zum Antworten.

ich bin jetzt nicht die große Zeichnerin, hänge aber mal eine grobe Skizze an :-)
Die Versicherung hat mittlerweile auch geschrieben und ich hab schätzungsweise 2500,- zum ausgeben ;-)

Die Tage war ich mal bei Expert und die haben mir folgendes empfohlen:
TV Philips 55PFK7199
Harman Audio System HK BDS 680 (BluRay und 3D inklusive)

Momentan hab ich ein 5.1 System von Logitech (ist schon was älter ;-)) und möchte sowas auch gern wieder haben (guck halt gern Herr der Ringe und sowas).

Mit Content meint Beipackstrippe einfach, was Ihr so guckt. Filme, viel Sport? Das Ganze in Hight Definiton (HD -> HD-TV, Blu-Rays,...) oder Standard Definition (SD -> SD-TV, DVDs)?

Filme, Fußball und ab dem neuen TV auch mehr HD (willein CI+ Modul kaufen), ansonsten will ich auf BluRay umsteigen. Bisher habe ich nur normale DVDs.

Durch die Frage der Sitzentfernung und des gesehenen Materials wollen wir herausfinden, welche Bildschirmdiagonale wirklich passend wäre. Siehe die Tabelle unter: https://www.avforums...distance-guide.10704


Fernseher und Lautsprecher stehen auf Augen- bzw. Ohr-Höhe. Entfernung wie schon gesagt, ca. 3,5 - 4m

ich sitze ziemlich seitlich (mein riesen Sessel steht in der Ecke unter dem TV siehe Skizze) hab aber schon dran gedacht, mein Wohnzimmer umzuräumen...

Zu 3D - ja, ich glaub ich nehm das doch, aktiv würde mir dann hierbei wohl besser gefallen...die meinsten neuen TVs haben das ohnehin mit dabei.

Zum Verhältnis Musik - Film --> Tagsüber, wenn ich nicht arbeiten muss, Radio, abends und am WE dann auch gerne Filme.

Ich wohne 8km vom Nürburgring entfernt, wenn dir das was hilft... ;-)

ich hoffe, ich hab jetzt alles einigermaßen beantwortet :-)

viele Grüße
Sandra

WZ

WZ groß
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Dez 2014, 17:49
Joa, würde mal sagen, so als Allrounder ist ein LCD mit IPS Panel hier nicht verkehrt. Damit hättet ihr einen guten Seitenblickwinkel, egal wie und wo ihr da nun gerade sitzt. Im Allgemeinen haben diese Panel dann 3D passiv an Bord. Aber du wolltest ja aktiv??
Nun aus der Entfernung sieht man bei passiv keinen Auflösungsverlust und man kann locker auch am Tage 3D gucken , ohne alles zu verdunkeln und alle Lichtquellen im Raum zu töten. Allerdings empfiehlt es sich, egal ob passiv oder aktiv, mindestens um 1m näher an den Bildschirm heranzurücken. Aus 2,50m kann ich z.B. bei dem passiven Panasonic 50DTW60 keine Nachteile bei 3D bemerken = einfach tolles Bild dabei.
Auch gerade das aktuelle Expert-Modell Panasonic 55ASX759 bietet dieses, auch in 2D. Twin-Tuner (1x gucken/parallel via Festplatte aufnehmen), stabile Software (funktionierende Dinge wie Live TV auf Tablet etc.).

Der Philips (ebenfalls IPS/3D passiv) mag sehr bildstark sein, doch leider passt das Gesamtpaket immer noch nicht ganz zusammen. Kein anderer TV-Hersteller hat seit Jahren solch massive Softwareprobleme. Hier würde ich jegliches Smart-TV von Vornherein unterlassen und diesen möglichst mit ext. Receivern nur als gute Anzeige verwenden.

Hatten sie den Pana nicht da?
Hardrock82
Inventar
#7 erstellt: 09. Dez 2014, 17:58
http://www.idealo.de...dl-55w805b-sony.html
http://www.idealo.de...55h6600-samsung.html

http://www.idealo.de...-lg-electronics.html
(IPS Panel + Blickwinkel - Schwarzwert, bei den anderen beiden genau anderst rum.)

http://www.nubert.de/nubox-513-set/s1610/?category=212
Die zwei 513 samt Center würden erstmal vollkommend ausreichen.
Danach kannste ja den Sub und die Backspeaker bestellen,
alle Boxen können 4 Wochen lang ausgiebig zuhause getestet werden.
Das "Holz Design" ist aber nur aufgeklebt, echtes Holz Design bekommste eine Klasse höhe NuLine Serie.

Bei AV-Reciever entpfehle ich Yamaha.
http://www.idealo.de...-schwarz-yamaha.html


[Beitrag von Hardrock82 am 09. Dez 2014, 18:02 bearbeitet]
danyo77
Inventar
#8 erstellt: 09. Dez 2014, 20:36
Moin. Hab gerade mein Feierabendbierchen geköpft und Dein Feedback gelesen

Oh, Eifel. Da hab ich mal Handball spielen müssen, hab ja mal paar Jahre auf der Schäl Sick verbracht. Haben auch gewonnen, waren wohl nicht so gut da

Also: Beipackstrippe und Hardrock sind hier mit die Besten von der Truppe, finde ich. Dann hör bei den Fernsehern mal auf die Tipps der beiden.

Das, was Dir der Expert empfohlen hat, sollte man bei einem Rennen am Nürburgring auf die Strecke legen und sehen, was damit passiert

Umräumen wäre bei Deinem Zimmer gut. Rein wegen gutem Klang. Wenn Du die Regeln hier befolgst, dann kommst Du ganz schön weit mit gutem Klang: http://www.hobby-bastelecke.de/hifi/lautsprecherauf.htm und http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html Aber Du siehst: Bei Dir müsstest Du einiges machen. Man sollte nämlich optimalerweise mit seinem Sitzplatz quasi in einem Kreis von Lautsprechern stehen, wo alle LS den gleichen Abstand zum Hörer und zueinander haben. Die meisten Leute klatschen leider ihr Sofa an die hintere Wand und den TV an die vordere. Dabei brauchen gute Lautsprecher Platz in alle Richtungen, um nicht zu dröhnen. Gerade Standlautsprecher brauchen da 50-80cm zu allen Seiten. Meinst Du, das ist bei Dir machbar?

2.500,- als Budget. Dann würde ich etwa 1.000 für den TV nehmen und bei den Tipps von Beipackstrippe und Hardrock meinen Favoriten suchen. Dann für 300,- den besagten Denon X1000 oder den neuen X1100 (gabs in letzter Zeit öfter mal für 300,- bei Amazon) holen. Hat mit Audyssey ein sehr sehr gutes Einmesssystem. Alternative würde ich bei Yamaha suchen, wie auch Hardrock gesagt hat. Onkyo, Pioneer, Sony etc gehen auch, sind aber eher nicht meine Wahl. Wenn Du ins Surround-Forum schaust sind wirklich gefühlte 95% der Empfehlungen für die Einsteiger-Denons.

Hättest Du also noch 1.200,- für Lautsprecher + Kabel

Kabel ist einfach: OFC-Kupfer: http://www.amazon.de...rmany/dp/B002YY6QJO/
Für den Subwoofer ein Y-Kabel: http://www.amazon.de...ecker/dp/B00FQK36MS/ - beides in Deiner benötigten Länge einkaufen.

So. Und mit dem Restgeld wirds spaßig. Jetzt gehts nämlich an die Arbeit. Du musst Deinen eigenen Klanggeschamck finden. Eher warm, holzig, bassbetont oder eher kühl, detailierter, höhenbetont? Die Nubert, die Hardrock empfohlen hat klingen z.B. sehr direkt. Und ich meine direkt. Wenn da eine miese Quelle eingespielt wird, dann wird da kein Zucker draus. Ganz im Gegensatz zu Bose. Bose ist ganz und gar nicht mein Geschmack. Wie dadof3 vor kurzem so shcön im Surroundforum metaphert hat: Das ist, wie wenn man auf Essen Ketchup kippt. Klar verbessert das das schlechte Material und am Anfang schmeckts auch. Aber irgendwann nervts, vor allem, wenn es wirklich gute Dinge und Nuancen verdeckt...
Ich selbst hab Wharfedales. Britische Lautsprecher aus Holz. Warm, bassbetont, holzig, trotzdem halbwegs detailiert. Auch wenn Canton-Fans mit ihren kühlen Alu-Treibern die Wharfedales wohl eher so empfinden, als hinge ein Handtuch drüber. Mir dagegen wären die Cantons zu kühl und würden mich mit ihren direkten Höhen nach ner Weile wohl eher nerven.

Du siehst: es gibt tausend Richtungen, die einem gefallen können. Deshalb musst du, wie beim Essen auch, Deinen Geschmack finden. Also Probehören.

Dann guck hier mal durch und schau mal vorbei:

Bonn:

http://www.hifi-circle.de/

http://www.bonnaudio.de/produkte

http://www.fme-hifi.de/fme_produkte.html

http://www.klangforum.info/

http://www.haus-der-musik.net/

Köln:

http://www.elektrowelt24.eu/shop/

http://hifi-atelier-koeln.de/produkte.html

http://www.msp-hifi.de/documents/schnaeppchen.php#4

Und da fragst Du nach Dali Zensor/Fazon, Quadral Argentum/Chromium, Canton GLE/Chrono, Wharfedale Diamond/Jade, KEF Q/R, Klipsch KF/RF und vergleichbaren Lautsprechern in Deinem Budget. Am Besten eigene Musik in guter Qualität mitnehmen und Blindtest ohne die Marke zu wissen. So findest Du Geschmack...

In meinem Profil siehst Du meine Anlage. Sehr gut für Film und sehr gut für Musik. In meinen Ohren. 980,- für die 5.0 Lautsprecher. Subwoofer kommt zu Weihnachten für 500,-. Sowas würde in Deine Richtung gehen. Aber jetzt gucken wir erstmal, was Dir gefällt und ob Du gewillt bist, umzustellen. So wie es jetzt steht, würden z.B. keine Stand-Lautsprecher gehen, weil die eben besagten Platz brauchen. Aber Regal-Lautsprecher auf Ständern mit einem Sub sind z.B. für Filme nicht schlechter. Bei Musik sind Stand-LS zum Stereo-Hören halt schon schöner...

War jetzt viel Info. Lass mal sacken und dann komm bei Bedarf am Besten ins Surround-Forum ( http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=35 ). Da sind richtig gute Leute wie std, JULOR, steelydan, dadof3, fuchs#14, Donsiox und so weiter, die bei weitem noch viel mehr Plan in dieser Materie haben als ich.
sabe68
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Dez 2014, 20:51
Wow!!!!!!!!!!!

Also das muss ich in der tat erstmal sacken lassen...hab deine antwort grad auf dem Handy gelesen...muss morgen mal hoch an meinen Rechner und da nochmal in ruhe alles nachlesen und die links anschauen...ist blöd auf dem Handy.

Vielen dank erstmal...melde mich morgen wieder
Alex_Quien_85
Inventar
#10 erstellt: 09. Dez 2014, 21:00
@Danyo77

viel besser kann man eine Kaufberatung nicht machen
danyo77
Inventar
#11 erstellt: 09. Dez 2014, 21:20
Merci, Alex. Du kennst es ja von Dir: man hilft halt, wo man kann.
Hardrock82
Inventar
#12 erstellt: 09. Dez 2014, 21:32
Und den Like Button gedrückt!


@sabe68
Die NuBox sind übrigends eher (meiner Meinung nach) Basslastiger.
Daher nehmen viele Nubert Kunden fürn warmen Klang/Klassik Musik eher die NuLine.
Die 513 sind auch sehr schmal und wie meine 511 nurn Meter hoch.
Wer hohe Boxen möchte greift dann eher zu Quadral.

Meine Boxenkabel hatte ich auch von denen zwar nicht rot/schwarz
(oder je nach Seite +/- Pol) aber rund/viereckig würd mal lustigerweise gerne wissen ob jemand anderst sowas auch bietet.


Wer's kompliziert mag und beim "normale" Boxenkabel legen nicht mehr weiss,
welches der plus oder minus Pol wahr
und hoffen muss das der AVR einen da hilft.
Der kann ja mal bei Kabel24 vorbei schaun.

Übrigends Danyo eins haste vergessen,
Grobmotoriker sollten gleich Bananenstecker mit kaufen,
hatte zwar immer die gedrehten Kupferenden hinten in den AVR bekommen
aber dabei auch immer geflucht wie'n Rohrspatz.
danyo77
Inventar
#13 erstellt: 09. Dez 2014, 21:53


Ich hab auch Bananas. Gabs als Zugabe zu meinen Lautsprechern. Sogar noch welche übrig, weil ich zuerst an Bi-Wiring/Bi-Amping gedacht hatte, was die Wharfedales ja unterstützen. Nachdem ich mich hier aber ne Weile eingelesen habe und der Effekt ja eher in Richtung Vodoo geht, hab ichs gelassen...

Die Bananas haben sich schon bewährt, weil ich die Ständer für die Rears ( http://www.amazon.de...kanal/dp/B006LWUQ28/ ) ja erst später zugekauft habe und dann da die Kabel nochmal durchziehen musste.

Günstige, wie von Amazon Basics tuns aber auch hier: http://www.amazon.de...hwarz/dp/B0090CVJZ4/
sabe68
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Dez 2014, 11:01
so, ihr lieben Helferlein ;-)

ich war gestern nochmal in einem Fachgeschäft bei uns und hab mir noch ein paar Infos geholt und mal Probe gehört.

Der Verkäufer dort war sehr nett, zumindest hat er mir viel erklärt und vorgeführt.

Er rät mir zu ner Bose-Anlage (ist die Basic-Version gewesen, aber ich denke für unseren kleinen Raum ausreichend). Die hat den Vorteil, das man sie auf 5 Sitzplätze konfigurieren kann. Sie heißt Lifestyle 510 und als TV hat er mir nen Samsung UHD 8590 gezeigt. Das ist ein Curved und für mein Budget zuviel, denselben gibts noch als normalen Flat, aber ich weiß grad die Bezeichnung nicht :-)

für meine Ohren hat sich das gut angehört und den TV fand ich auch nicht schlecht.

Was sagt ihr zu der Kombi???

liebe Grüße
Sandra
Alex_Quien_85
Inventar
#15 erstellt: 19. Dez 2014, 13:22
Bose ist hier im Forum nicht besonders beliebt. Werden oft als Brüllwürfel abgestempelt. Ich würde noch klassische Lautsprecher probe hören
Hinsichtlich dem soundsystem würde ich einen extra thread im Kaufberatungsforum heimkino, surround hier im forum aufmachen.

Als flat meinst du wohl den 55 HU7590 oder? Guter TV, für natives 4k material müsstest du aber mit dem sitzabstand näher heran
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 19. Dez 2014, 13:43
Da tippt sich der liebe danyo die Finger wund und dann das.
sabe68
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Dez 2014, 14:02

Beipackstrippe (Beitrag #16) schrieb:
Da tippt sich der liebe danyo die Finger wund und dann das. :D


mmmhhh...für euch mag das ja alles einfach und schnell erledigt sein, für mich ist es das nicht. Leider bin ich momentan nicht mobil und auf Fahrer angewiesen, sodass ich nicht mal eben schnell nach Köln oder Bonn fahren kann. In meinem 700-Einwohner-Dorf gibt es grad mal n Bäcker
Hab zur Zeit nur das Internet... ausser es ist grad jemand da, der mich fährt.

Na macht ja nix. Ich danke euch trotzdem für eure Hilfe. Hab ja noch 4 Wochen Zeit und werde bis dahin dann hoffentlich was passendes finden...

Liebe Grüße
Sandra
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 19. Dez 2014, 15:05
Der TV ist in Ordnung.
Aber, was kostet diese böse äh Bose-Anlage?? 1200€?? Oder so?
Dafür bekommst du wirklich besseren Klang, bitte.
Anders kann man leider nicht helfen.
danyo77
Inventar
#19 erstellt: 19. Dez 2014, 15:29
Jo, komm bei Bedarf einfach mal rüber ins Surround-Forum und erwähne da nicht das schlimme Wort mit B

Wie gesagt: meine Lautsprecher haben 980,- gekostet, Receiver bekommst Du den genannten Denon 1000/1100 für < 300,- , dann noch Subwoofer dazu...und so etwas versenkt ein gleichteueres Bose-System auf ganzer Linie.

dadof3 aus dem Surround-Forum vergleicht Bose immer mit Ketchup: Es verschleiert schlechtes Ausgangsmaterial und macht es erträglich. Aber es ist weit weg von Hifi, wie Ketchup auch nichts in der Sterneküche verloren hat.

Trotzdem kostet es so viel, wie eine vernünftige Anlage. Weil das Marketing das einzige ist, wo Bose wirklich überragend ist. Da lass Dir lieber was von nubert oder XTZ nach Hause liefern und hör das Probe, wenn Du nicht rauskommst. Kannst Du einfach wieder zurückschicken, wenn es Dir nicht passt. Aber da weiß man wenigstens, dass es ehrliche Lautsprecher sind.

Optimalerweise: Probehören, probehören, probehören. Klar, ist wie beim Essen. Wenn du immer nur bei McDonalds isst und nichts anderes kennst, dann schmeckt Dir das. Wenn Du dann aber mal bei Kleeberg, Lafer, Frühauf, Herrmann oder gar Bocuse warst, dann wird Dir ein Big Mac nur noch dann ein Lächeln aufs Gesicht zaubern, wenn Du sehr sehr viel Hunger hast...


[Beitrag von danyo77 am 19. Dez 2014, 15:30 bearbeitet]
sabe68
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Dez 2014, 15:31

Beipackstrippe (Beitrag #18) schrieb:
Der TV ist in Ordnung.
Aber, was kostet diese böse äh Bose-Anlage?? 1200€?? Oder so?
Dafür bekommst du wirklich besseren Klang, bitte.
Anders kann man leider nicht helfen.



ich hab hier eben nochmal ein bisschen gesucht und bin auf einen Thread gestoßen "Hilfe für Einsteiger VOR dem Kauf einer Surroundanlage !".
Hab mir das jetzt durchgelesen und bin überrascht...als ich hier das erste mal gepostet hab, dachte ich nicht, das da soviel auf mich zukommt.
Natürlich möchte ich gern was gutes haben, aber ich weiß grad nicht, wo ich anfange zu streichen...bin jetzt, nach viel rechnen, bei einem Budget von 3000,- Euro angekommen.

Ich schreib einfach nochmal was zu meinen Gegebenheiten.
Mein Raum ist nicht sehr groß (hab nochmal nachgemessen sind nur 4,15m x 4,20m und die Raumhöhe ist 2,20m). Platz um große Lautsprecher zu stellen, hab ich leider nicht. Ich hätte die Möglichkeit sie an die Wand zu hängen (vorausgesetzt die Bruchsteinwand macht das mit )

Ja, die Anlage von B... soll 1399,- kosten und der TV ebenfalls.

Ich habe mir jetzt alle Lautsprecher (Mittelklasse) aus dem o.g. Thread angeschaut...die sind alle groß...gibts da vielleicht doch noch ne andere Möglichkeit??? Ja, ich weiß, die Sache mit dem Hubraum ;-) das stimmt ja auch...aber nach dem ganzen Input bin ich im Moment etwas überfordert und weiß gar nix mehr.

Ich will euch ja auch nicht überstrapazieren...finds ja schon toll, diese ganzen Infos zu bekommen, aber wenn man, wie ich, nicht soviel Ahnung von dem Ganzen hat, dann ist das echt schwierig...

trotzdem liebe Grüße und Danke
Sandra
danyo77
Inventar
#21 erstellt: 19. Dez 2014, 15:45
Punkt a) Budget: der Vorteil von den Lösungen, die ich genannt habe: Sie sind kombinierbar und flexibel erweiterbar, auf Deine Bedürfnisse ausrichtbar. Wenn Du merkst, dass Du keinen Center brauchst, weil Du genau im Sweetspot der Stereolautsprecher sitzt, dann sparst Du schon mal 200,-. Wenn Dir der Bass der Fronts reicht, warum dann einen Subwoofer...u.s.w....

Fang einfach mit AVR und zwei Fronts 2.0 an. Das sind 300,- für den AVR und vielleicht 200,- pro Lautsprecher. SInd wir bei 700,- - und erst dann schaust Du weiter.

Punkt b) Größe: Was hast Du angesehen? Die Marken und Serien, die ich genannt habe? Da gibt es nämlich wirklich leistungsfähige flache Lautsprecher, die man z.B. an die Wand hängt, also sowas:

http://www.idealo.de...-gle-416-canton.html

http://shop.xtzsound.de/shop/de/lautsprecher/95-22-weiss

http://www.nubert.de/nubox-ws-103/p1592/?category=

oder eben kompakte Regal-Lautsprecher:

http://www.idealo.de..._-zensor-1-dali.html

http://www.csmusiksy...101_black_/index.htm

Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=i1bde5oCua4 (meine Rears)

http://www.idealo.de...tyle-20-quadral.html

Oder Du willst tatsächlich so etwas unflexibles, aber eben zusammenhängendes, wie von Bose. Dann rate ich aber viel eher zu KEF:

http://www.csmusiksy..._avr_x1100/index.htm - hier ist der Denon schon im Paket.

Oder schlank und sehr leistungsfähig: http://www.csmusiksy.../index.htm/index.htm - da brauchst Du dann den Denon wieder dazu...

Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=TITkJLN1AC8

Tausendmal besser als Bose in Preis/Leistung - glaube mir...


[Beitrag von danyo77 am 19. Dez 2014, 15:48 bearbeitet]
Hardrock82
Inventar
#22 erstellt: 19. Dez 2014, 15:55
Hallo Sandra

Frag mal im Stereo/Surtound Bereich obs genau so schmale kleine Standlautsprecher wie die von mir verlinkten Nubox 513 gibt
die sind nähmlich nurn 1m hoch, 17cm breit und gehen nur 30cm nach hinten.
Habe ja auch nurn kleines Wohnzimmer und die Vorgänger Boxen von 2013
(blos beim Sub hab iks übertrieben der AW993 wahr echt groß) gut unterbekommen.
Kann dir wende möchtest ja mal Foto per PM senden, hier wäre es mir etwas zu peinlich,
da ich bisher meinen neuen Holzrack nicht habe und wenn Strippi und Danyo meine ganzen Kabel hinterm TV Tisch sehen,
lachen die mich voll aus.
danyo77
Inventar
#23 erstellt: 19. Dez 2014, 16:02

Hardrock82 (Beitrag #22) schrieb:
...und wenn Strippi und Danyo meine ganzen Kabel hinterm TV Tisch sehen,
lachen die mich voll aus. :D


Du denkst doch nicht, dass ich hinter dem Rack irgendwelche Kabelkanäle oder ähnliches gelegt habe? Das einzige, was ich immer zusammengebunden habe, sind meine Haare, auch wenn ich deswegen bei jeder Gelegenheit, wo ich jemanden kennenlerne, gefragt werde, wo ich meine Geige gelassen habe...
Alex_Quien_85
Inventar
#24 erstellt: 19. Dez 2014, 16:15
sabe68
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 19. Dez 2014, 16:19
hahahaha...ihr seid lustig

ihr sagt immer ich soll ins surround forum...wo find ich das denn??? oder meint ihr die untergruppe von diesem forum???
und soll ich da alles nochmal fragen???

wenn das so weiter geht, muss ich mein budget verdoppeln...lach...aber soviel zahlt die versicherung nicht

so, ich muss jetzt erstmal was essen...bin später wieder hier oder in dem andern forum, wenn ich weiß, wo das ist

grüßle
sandra
danyo77
Inventar
#26 erstellt: 19. Dez 2014, 16:23
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=35 hierhin und dann nur nach Surroundlösung inkl. Receiver fragen...

Das erste, was Du dort bestimmt gefragt wirst ist: Raumskizze oder Fotos von der TV-Front vorhanden? damit kann man dann besser beurteilen, was Du genau für Lautsprecher stellen kannst... aber wenn Du kleiner willst, dann frag nach Regal-Lautsprechern oder Kompakt-Lautsprechern...
Hardrock82
Inventar
#27 erstellt: 19. Dez 2014, 16:53

danyo77 (Beitrag #23) schrieb:

Hardrock82 (Beitrag #22) schrieb:
...und wenn Strippi und Danyo meine ganzen Kabel hinterm TV Tisch sehen,
lachen die mich voll aus. :D


Du denkst doch nicht, dass ich hinter dem Rack irgendwelche Kabelkanäle oder ähnliches gelegt habe? Das einzige, was ich immer zusammengebunden habe, sind meine Haare, auch wenn ich deswegen bei jeder Gelegenheit, wo ich jemanden kennenlerne, gefragt werde, wo ich meine Geige gelassen habe... :.


Hehe hätte ja sein können, das ihr so'n geiles WZ habt,
wo die Kiste an der Stein Wand babo't und die Kabel durch einen Kabelschacht gehen.
Oder ihr ein großen TV Holz Rack (mit zbsp. vier großen Fächern) habt,
wo die Kabel nicht zusehen sind weil sie halt hinten durch ne runde Öffnung geführt werden.

Meine Mutter regt sich (fast) immer jedenfalls auf,
wenn sie zu Besuch ist und die Kabel.sieht
aber selbst mit Kabelschacht würden sie zu sehen sein,
da einige Kabel vom Router zu der Konsole gehen.
Ich könnte ihn höchstens an die Wand bringen (zukünftig geplant)
aber ohne Handwerker kriege ik bestimmt sowas nicht hin.
sabe68
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 23. Dez 2014, 18:23
So, nur mal ein kurzes Update...

War vorhin nochmal bei dem Fernsehhändler meines Vertrauens und irgendwie krieg ich jetzt morgen meinen neuen Fernseher geliefert 😂

Wollte doch nur nochmal vergleichen...naja, also was ich damit sagen will, den TV hab ich, jetzt mach ich mich in aller Ruhe auf die Suche nach der passenden Surroundanlage (muss ja jetzt erst wieder sparen 😅 ) 😃 melde mich dann zwischen den Tagen in dem anderen Forum.

Achso, ihr wollt sicher wissen was ich gekauft hab...

Samsung UE55HU 8590 KEINE EU-Version 😁 + passendem BluRay Player BD F7500EN

Viele Grüße und ein schönes Weihnachtsfest
Sandra


[Beitrag von sabe68 am 23. Dez 2014, 18:25 bearbeitet]
Alex_Quien_85
Inventar
#29 erstellt: 23. Dez 2014, 18:32
Gute Kombo
sabe68
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 23. Dez 2014, 18:45

Alex_Quien_85 (Beitrag #29) schrieb:
Gute Kombo :prost


Na da bin ich jetzt aber beruhigt, das es gut ist
Hardrock82
Inventar
#31 erstellt: 23. Dez 2014, 20:50
Laut meiner Lieblingsfernseh Testseite (HDTVtest.co.uk) solls der derzeit beste UHD LCD sein.
danyo77
Inventar
#32 erstellt: 23. Dez 2014, 21:56
Puh...wenigstens kein Bose
sabe68
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 23. Dez 2014, 22:33

danyo77 (Beitrag #32) schrieb:
Puh...wenigstens kein Bose :D


Lach...nein, ich bin ja von euch eines besseren belehrt worden...aber für den Sound muss ich jetzt erst wieder etwas sparen 😃
danyo77
Inventar
#34 erstellt: 23. Dez 2014, 23:33
Nutz die Zeit des Sparens, um Dir vieles von Obengenanntem anzuhören und Deinen Geschmack zu finden...
sabe68
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 24. Dez 2014, 11:38
Ich weiß es ist Heiligabend und ihr habt sicher alle besseres zu tun...aber ich wollte einfach meine Freude teilen... ER IST DA 😃

WP_20141224_11_31_14_Pro WP_20141224_11_32_28_Pro
Hardrock82
Inventar
#36 erstellt: 24. Dez 2014, 12:49
Schön aber warum ist das linke Bild so extrem hell?
Dynamic Bild Mode? Blitzlicht beim fotografieren benutzt?
Und zufrieden mit der Panelausleuchtung?
eraser4400
Inventar
#37 erstellt: 24. Dez 2014, 13:18
Der Typ im TV hat seinen Heiligenschein overdrived...
sabe68
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 24. Dez 2014, 13:25
Lach...ne hatte beim ersten Bild den Fokus auf den bluray player gesetzt...sind nur handyfotos.
Mit den Einstellungen muss ich noch ein bisschen rumspielen aber bis jetzt ist das schon ein enormer unterschied zu meinem alten 32" techwood Fernseher 😂

Ich wünsche euch viele schöne Geschenke heut
danyo77
Inventar
#39 erstellt: 24. Dez 2014, 13:47
Jo, auch von mir einen wunderschönen heiligen Abend und geruhsame Feiertage mit Euren Lieben an alle hochgeschätzten Helfer hier und natürlich auch für Dich, Sandra. Viel Spaß mit dem neuen TV!
sabe68
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 28. Dez 2014, 14:30
Ich hab mal noch ne frage...vielleicht weiß das einer von euch

Ich habe an meinen Fernseher und alles was da noch mit läuft ne Überspannungschutzsteckdose mit Ein/Aus-Schalter dran, worüber ich alles abends ausschalte. Jetzt habe ich gehört, das der TV davon kaputt geht und das man den nur über die Fernbedienung ausschalten soll.

Was sagt ihr dazu???

Ich hab meine zwei alten Fernseher seit Jahren an so ner Leiste und nie Probleme gehabt. Jetzt mach ich mir natürlich Gedanken, der neue TV war ja nicht grad günstig 😊
Hardrock82
Inventar
#41 erstellt: 28. Dez 2014, 15:17
Hallo Sandra

Ich hoffe du/ihr bist/seit nach Weinachten immer noch zufrieden mit dem Fernseher.
Ich bin der Meinung das ihr den Fernseher nur noch per FB in den Standby Mode stellen braucht.
Den erstens verbrauchen die Kisten schon nur noch doppelt so wenig Strom wie die alten LCDs mit Kathodenröhrenbeleuchtung
(oder noch weniger als mein High End Plasma der mal locker 50€ mehr im Jahr an Strom verschlingt :D)
zweitens geht ja die nette PVR Funktion (Programm Aufnahme) verloren, wenn der TV ganz ausgestellt wird
und drittens tuts den Elkos nicht gut wenn die Kiste permanent per Netzstecker ausgeschaltet wird,
oder wie bei älteren Geräten per Hauptschalter am TV deaktiviert wird.

Sowas kann man machen wenn Gewitter ist oder man wegfahren tut
aber ansonsten würde ich persönlich immer die andere Option vorziehen.
(Durch negative Erfahrung schon zur Erkenntnis gezwungen.)

Aber vielleicht legen dir andere User hier ihre Erfahrung auch noch ans Herz.

Gruss
danyo77
Inventar
#42 erstellt: 28. Dez 2014, 15:19
Tjo, ich bin kein Elektriker, allerdings gehe ich davon aus, dass es üblere Spannungspitzen gibt, als wenn man eine vernünftige Steckdosenleiste einfach ausschaltet. Regelmäßig würde ichs trotzdem wegen meines Gewissens nicht machen, weil ich einfach weiß, dass ich nicht Schuld bin, wenn ich vorher auf meiner Logitech Smart Control einmal kurz auf Stand-by drücke und alle Geräte ausgehen und ich sie erst dann mit einem Druck auf den orange-leuchtenden Knopf der Steckdosenleiste komplett vom Netz trenne.

Aus reiner Erfahrung: die Wahrscheinlichkeit ist da, aber gering, dass der TV so eine Spitze nicht ab kann. Bei mir selbst ist noch nichts passiert, wenn ich mal im Halbschlaf einfach auf den Netzschalter gedrückt habe. Normalerweise gehe ich aber vor, wie oben beschrieben. Ist wahrscheinlich die sanftere Alternative als alle Geräte auf einmal mit Strom zu versorgen.
Hardrock82
Inventar
#43 erstellt: 28. Dez 2014, 16:29
Mein alter Samsung A656 hatte es damals jedenfalls nicht überstanden, dachte es läge an den kaputten Elkos
das er nicht mehr anging, aber es wahr das Netzteil was durchgebrannt wahr, Samsung wollte dafür 150€ Reperaturkosten!
Tja dann stand er ab 2012 bei meinen Eltern nur noch im Abstellzimmer rum
(bis wie schonmal in anderen Threads erwähnt 24.12) jetzt haben sie'n neuen Koreaner
und ich HOFFE das der mehr aushält,
hatte ihn jedenfalls schon geraten die Pantoffeln vom orangen Knöpfchen lieber zu lassen.
Den HX855 würde ich wie meinen VT50 auf jedenfall einmal am Tag streicheln, damit er bis "gute" OLEDs erscheinen sein Dienst verrichtet.

EDIT:
UPS Profilbild verwechselt,
aber den X8505 würde ich auch ab und an mal ne Streicheleinheit verpassen.


[Beitrag von Hardrock82 am 28. Dez 2014, 16:32 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#44 erstellt: 28. Dez 2014, 17:20
Sowas kommt vor. Aber TVs streicheln...ne, soweit isset dann bei mir doch noch nicht...
Aber ein HX855er gehört schon eh zu den Robusten, da er halt alles Innenleben in kaltem Alu gepackt hat. Hab' mich mal seinerzeit mit nem Sony-Technik-Fritzen pers. unterhalten können und der sage, er mag die, da er da sehr selten Einen hat, wo er mal hin müsste, um zu reparieren.
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 28. Dez 2014, 18:21
Jo, den TV einfach mit der FB in den Standby fahren und danach mir der Leiste vom Netz trennen. Alles Andere sind barbarische Methoden um ein Netzteil irgendwann mal zu killen. Das ist wie Zahn-OP ohne Betäubung = das machst du bei extrem robuster Konstitution mehrfach mit und in raren Fällen findest du sogar Gefallen daran. Doch die Mehrheit hebt die Hände und lässt sich lieber vorher halb erschießen.
Hardrock82
Inventar
#46 erstellt: 28. Dez 2014, 18:43
Vorallen macht das die Steckerleiste auch irgendwan nicht mehr mit,
meine hatte irgendwan so'n knarkzenes Stromgeräusch gemacht,
da dachte ich nur uhh jetzt lieber austauschen.

Und ich finde die Alu Abdeckungen meist besser weil sie da mehr Abluftgitterschen reinzimmern.
Bei so'ne plaste Teilen haste dagegen nur meist oben die schmalen Ritzen.


MSoft hats ja durch die 360 gescheckt das die Abwärme irgendwo ja hin muss
und daher bei der One haufenweise Schlitze verpasst.


Die Frage ist blos wann den ALLE TV Fritzen das mal lernen,
so'n Hexa Pro, der irgendwan mal kommen wird, braucht ja bestimmt viel Kühlung.


[Beitrag von Hardrock82 am 28. Dez 2014, 18:45 bearbeitet]
sabe68
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 25. Nov 2015, 10:46
huhu,

da bin ich nochmal... ;-)

komme jetzt endlich dazu, meine Anlage zu erweitern...ist ja erst ein Jahr vorbei *hahahaha

also, was haltet ihr von diesem Center Heco Victa Center 101???

Hab gestern endlich meinen Receiver bekommen...einen Denon AVR 2100

Jetzt fehlen noch die richtigen Lautsprecher.

Habt ihr ein paar Tipps für mich???

Dankeeeee ;-)
eraser4400
Inventar
#48 erstellt: 25. Nov 2015, 11:03
Ja. Tipp: Das hier ist das TV-Kaufberatungsforum.
sabe68
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 25. Nov 2015, 11:05
ah sorry, ich dachte weil ich damals hier angefangen hab, mach ich hier weiter...sorry
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung 55-60" TV
JensMalo am 04.05.2014  –  Letzte Antwort am 05.05.2014  –  9 Beiträge
Kaufberatung LED TV 55"
ToasterGod am 17.10.2012  –  Letzte Antwort am 26.11.2012  –  5 Beiträge
Kaufberatung 55" TV
goas am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  5 Beiträge
Kaufberatung 55" bis ca. 2500? (inkl. Fragebogen)
styla# am 02.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.09.2012  –  26 Beiträge
[Kaufberatung] LCD/Plasma- TV + Bluray Player
antigenom am 25.03.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  6 Beiträge
Kaufberatung 55 Zoll-Fernseher 3D (Fragebogen inkl.)
Michael_Cole am 11.04.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2011  –  2 Beiträge
Kaufberatung 50-55" LED TV
Kritus am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  8 Beiträge
TV kaufberatung (bluray /dvd/ Football)!
Lendoo am 28.08.2016  –  Letzte Antwort am 02.09.2016  –  25 Beiträge
Kaufberatung für einen 55" TV
namyslo am 11.08.2014  –  Letzte Antwort am 11.08.2014  –  2 Beiträge
Kaufberatung 50-55 Zoll TV
xisilverxi am 16.04.2014  –  Letzte Antwort am 28.04.2014  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 59 )
  • Neuestes MitgliedNguyen_hoa
  • Gesamtzahl an Themen1.386.886
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.414.891

Hersteller in diesem Thread Widget schließen