Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Mercedes Benz C180 (W202) - Was 2014 noch passierte

+A -A
Autor
Beitrag
Turnier
Stammgast
#1 erstellt: 05. Mai 2012, 13:07
Moin Moin

ich möchte euch mein neues Projekt vorstellen. Es befindet sich zwar erst in der Planungsphase, aber das erste Bild gibt es schon. Cinchplan

Ich plane ein teilaktives Frontsystem. Hoffe das ich mich nicht total verhauen habe mit der Zeichnung. Falls doch irgendwo ein Fehler sein sollte bitte weist mich drauf hin.

Als Komponenten hab ich bisher hier liegen bzw. wird die nächste Woche hier liegen:

Radio: Pioneer DEH-P88RS II
Hochtöner: Rainbow Audio CAL 20 Silk (wird auf Dauer wohl getauscht werden)
Mitteltöner: Exact Audio EN 50 B4
Verstärker Frontsystem: Rodek R680 A2
Verstärker Subwoofer: Eyebrid 2Y150 der ersten Generation
Subwoofer: 1*Alpine SWR 1222, 1*Rainbow Audio Hammer12", 3*Exact Audio WCA 178, ESX AL 10 mal gucken welcher es wird

Es fehlen noch die Tmt's. Noch keine Ahnung welche es werden. Vielleicht die hier http://www.exactaudio.de/pdf/EN165W4.pdf

Geplant ist den Hoch- und Mitteltöner schön dicht zusammen zu verbauen damit es keine großen Probleme mit der Laufzeit gibt (Ht ca 2cm nach hinten versetzt). Das Pio möchte ich im ST-Modus betreiben da ich sonst keine tiefe Trennfrequenz für den Mt realisieren kann, ob der Tiefpass wirklich nötig ist werde ich dann am Objekt rausfinden . Der Ht wird dann passiv mit 6db ab ungefähr 6-7kHz gefiltert werden. Wie der Tiefpass für den TT bewerkstelligt wird kann ich auch noch nicht genau sagen, hängt halt davon ab wie tief der Mt wirklich spielen kann.

Soweit zur derzeitigen Planung. Kritik und Anregungen sind wie immer erwünscht.

MfG
Razor83
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 05. Mai 2012, 16:29
Moin,

sag mal sollen die Hochpässe zwischen Pioneer und Rodek den Tiefpass abtrennen oder wofür hast Du diese gedacht?

Wenn ja, wäre der Hochpass von Kanal 5+6 vom Pioneer für den evtl. Sub überflüssig da Du ja am Sub Amp alles obere abtrennst.

MfG
Turnier
Stammgast
#3 erstellt: 06. Mai 2012, 08:47
Auf den Kanälen 1-4 werden unterschiedliche Hochpässe gesetzt. Einmal bei ca. 50 Hz für den TT und einmal 200Hz für den Mt/Ht. Macht es mir leichter einen Bandpass zu bauen für den TT.

Bei den Kanälen 5&6 hab ich mich einfach nur verzeichnet. Der Tiefpass soll vom Radio gestellt werden und der Hochpass von der Endstufe. Quasi ein Subsonicfilter falls es die kleinen WCA's werden.

MfG


[Beitrag von Turnier am 06. Mai 2012, 08:53 bearbeitet]
Turnier
Stammgast
#4 erstellt: 08. Jun 2012, 14:46
Mal ein wenig einkaufen gewesen.
P1010275 P1010277 P1010279

P1010281
Ob die Chassis taugen muss ich wohl ausprobieren. Hab bisher nicht allzuviel darüber gefunden. Mein bisherige Ausbeute möchte ich euch aber nicht vorenthalten.http://www.hifigarage-info.de/260.html
Das Erstaunliche ist das es Neuware ist obwohl noch der DM-Preis am Karton klebte, also taugen die Chassis garnicht oder waren damals schlichtweg zu teuer/unbekannt. Wer mehr dazu weiß bitte mal in folgenden Thread schreiben: http://www.hifi-foru...m_id=78&thread=11327

P1010283
Ich konnte für 30€ als Neuware einfach nicht dran vorbeigehen. Wird wohl meinem Radio dienen dürfen.

Mein Plan mit der 6-Kanal kann ich leider auch vergessen. Also muss ich Wohl oder Übel nach was anderem Ausschau halten. Mal gucken was sich da so ergibt.

MfG
escort_fahrer32
Inventar
#5 erstellt: 08. Jun 2012, 15:36
Hi,

Woher hast du die Audiotop für 30EUR neu!?
Turnier
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jun 2012, 15:50
Für die Audiotop hab ich 50€ gezahlt.
Der Brax hat 30€ gekostet.


So komisch es klingt. Hab beides aus einem Vodafone-Shop.

Kannst du mehr zu den Chassis sagen?


MfG
zuckerbaecker
Inventar
#7 erstellt: 08. Jun 2012, 17:08
Turnier
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jun 2012, 17:39
@Zuckerbäcker: Danke für den Link. Hast du Erfahrungen mit der Marke gesammelt? Wenn ja würde ich gern deine Meinung zu der Marke lesen. Vielleicht hab ich ja auch Glück und du hast mal genau diese Chassis irgendwo verbaut, betreibst das Hobby ja auch nicht erst seid gestern.

@escort_fahrer32: Hab grade gesehen das du auch schon Chassis von der Marke verbaut hattest. Allerdings sind die wohl aus einer neueren Serie gewesen.

MfG
*2D*
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Jun 2012, 19:20
Hi,

welches Baujahr hat dein Auto? Bin ebenfalls ein W202-Fahrer, C200T und fahr mit 2 Wege-Aktiv rum.
Ist das der erste Einbau in dem Wagen?

Gruß
escort_fahrer32
Inventar
#10 erstellt: 08. Jun 2012, 19:30
Zu deinen Chassis kann ich dir leider nichts sagen.....

Aber Audiotop ist an sich echt gut!
Da sie bei uns recht unbekannt sind,gehen sie immer sehr güsntig wech^^
Turnier
Stammgast
#11 erstellt: 08. Jun 2012, 20:50
Ist Bj 1996, ein Esprit ATP-Tour. Scheint so als wenn der Vorbesitzer sich schon Gedanken um Dämmung gemacht hätte, aber genau hab ich mir das noch nicht angeschaut. Wird also wohl der erste Einbau in dem Auto.



MfG
*2D*
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Jun 2012, 21:11
Alles klar. Auf HT/MT Einbau bin ich mal gespannt...

Kleine Impression von mir:
http://imageshack.us/photo/my-images/809/dsc03273y.jpg/

Thema wird abboniert!
Turnier
Stammgast
#13 erstellt: 09. Jun 2012, 09:30
@2D: Gibt es noch mehr Bilder von deinem Wagen?

Mein Einbau wird sich an meinem bisherigen Einbau orientieren. http://www.hifi-foru...m_id=123&thread=1620

MfG
*2D*
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 12. Jun 2012, 21:01
So siehts bei mir aus:

http://s1.directupload.net/file/d/2919/5g5ytr82_jpg.htm

Ich habe den überall erhältlichen Billig-Plastikadapterring verwendet. Aufs Blech gesetzt, angezeichnet und mit roher Gewalt (Stichsäge) das überstehende Blech entfernt. Die Hohlräume vom Adapter hab ich mit Spachtel ausgefüllt und obendrein noch einen 5mm Stahlring (8€) draufgesetzt, hält bombenfest und ist stabil. Komplette Adapter aus Stahl braucht meiner Meinung nach kein Mensch. Der Vorteil vom Adapterring ist zusätzlich der, dass man mit dessen Form der der Türverkleidung am besten nachkommt, mit dem Ring drauf hab ich nach vorne zum Gitter noch ca. 10-15mm Platz.


[Beitrag von *2D* am 12. Jun 2012, 21:04 bearbeitet]
Apoplektischer_Insult
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Jun 2012, 15:09

Turnier schrieb:
@2D: Gibt es noch mehr Bilder von deinem Wagen?

Mein Einbau wird sich an meinem bisherigen Einbau orientieren. http://www.hifi-foru...m_id=123&thread=1620

MfG


Mich würden auch mehr Bilder interessieren!
Turnier
Stammgast
#16 erstellt: 27. Jun 2012, 19:11
Nach zig Versuchen einen Adapter für die Tiefmitteltöner selber zu bauen, hab ich mich dazu entschieden doch einen Plastikring zu nehmen. Allerdings soll er nicht so verbaut werden wie er ab Werk geliefert wird. Also wurde erstmal grobes Tuning betrieben.
P1010286 P1010287
die Lücken die zwischen dem inneren und dem äußeren Ring sind wurden mit GfK-Spachtel aufgefüllt und der auf der Rückseite werksseitig aufgebrachte Schaumstoffring wurde entfernt, was man auf den Bildern noch sieht ist mehr Kleber als Schaumstoffrest.

Zum weiteren Vorgehen, damit nicht alle sofort schreien wegen der Plastikringe, ich werde versuchen die Ringe mit GfK-Spachtel an den AGT zu spachteln. In dem Zug möchte ich dann auch den eigentlich werksseitig vorgesehenen Schaumstoffring durch GFK-Spachtel ersetzen.

Ein wenig einkaufen war ich auch noch.
P1010289
Sollte für den AGT reichen. Beim Außenblech möchte ich gern mal dieses ausprobierenhttp://www.carhifi-s...erodem-2-stueck.html

Den Plan mit dem 3-Wegesystem überdenke ich grad auch noch ganz gewaltig. Irgendwie ist die Bühnendarstellung so wie sie im Moment ist sehr breit und tief. Das kannte ich in dem Maß bisher garnicht aus meinen bisherigen Projekten. Und das obwohl da momentan nur die Serienlautsprecher an den internen Endstüfchen vom Pio hängt und ein halbes Hecksystem mitspielt.

Womit verschließt ihr bei euren Fahrzeugen die Löcher im AGT? Dachte ich probier es mal mit 1cm dicken, alubeschichteten Hartschaumdämmplatten aus dem Hausbau, welche eigentlich für den Außenbereich gedacht sind. Wenn man 2 von den Platten verklebt ist das ganze schön stabil und dabei auch noch leicht.

MfG
'Alex'
Moderator
#17 erstellt: 27. Jun 2012, 19:32
Moin,

ein Nachteil dieser Plastikteile ist ja schonmal die wirklich kraftschlüssige Verbindung. Wenn ich da "wie gewohnt" die Schrauben zudrehe dürften die Gewinde recht zeitnahe hin sein.
Wo genau war das Problem?

Die Stabilität in sich bekommt man mit ordentlich Spachtel in den Griff, bei der Verbindung des TMT zu dem dann stabilen "Aussengerüst" hätte ich so meine Bedenken. Eine stabile Aufnahme ist eben locker mal die halbe Miete.

Soweit ich die Tür ergoogelt habe hast ja nur im unteren Bereich ein größeres Loch. Kleinere Löcher einfach mit 2 Lagen nach innen gewölbten Alubutyl verschließen. Größere Löcher würde ich einfach mit kleinen Alublechen verschließen.

Gruß Alex
Turnier
Stammgast
#18 erstellt: 27. Jun 2012, 20:04
Das Problem beim Eigenbau liegt in der Form der TVK. Der Adapter darf nicht "gerade"sein. Maße muss ich morgen mal genau messen. Zudem darf die unterste Trägerplatte nicht dicker als gute 10mm sein. Stell morgen mal ein Bild von meinem ersten Prototyp ein da kann man es schön sehen was ich meine.

Um dem Ausnudeln der "Gewinde" vorzubeugen hab ich überlegt einen Aluring mit aufzuschrauben und zu kleben und dann in diesen Aluring passende Gewinde zu schneiden, daran könnte man dann das Chassis verschrauben. Einen 15mm dicken Aluring sollte ich hinter der Verkleidung noch unterbekommen.

MfG
'Alex'
Moderator
#19 erstellt: 27. Jun 2012, 20:09
Moin,

das wäre eine saubere Lösung. Alles dann gut verspachtelt, dann ist auch das bissl Plastik im Inneren nicht schlimm.

Gruß Alex
*2D*
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 28. Jun 2012, 16:25

ein Nachteil dieser Plastikteile ist ja schonmal die wirklich kraftschlüssige Verbindung. Wenn ich da "wie gewohnt" die Schrauben zudrehe dürften die Gewinde recht zeitnahe hin sein.


Die für 16cm-Lautsprecher mit geringer bewegter Masse völlig ausreichende kraftschlüssige Verbindung entsteht durch die Spachtelmasse. Zudem gelten für die dortigen Schrauben Anzugswerte von wenigen Nm, die den Lautsprecher sicher befestigen. Nach fest kommt ab!

Übrigens, schöner Aufbau. Genau so hab ich das auch gemacht. Morgen mach ich mal das Plastikgitter in der Tür ab und mach ein Foto mit dem eingesetzen Lautsprecher. Vielleicht hilft dir das weiter!
Turnier
Stammgast
#21 erstellt: 28. Jun 2012, 16:46
@*2D*: Hast mir ein Bild davon schon verlinkt.

@Alex: Welchen Spachtel im Inneren meinst du? Das was auf den Bildern zu sehen ist liegt zwischen zwei Ringen und dient nur dazu den Hohlraum zu füllen. Für die eigentliche Lautsprecheraufnahme sind Bohrungen in "vollem" ABS-Kunststoff vorgesehen ab Werk.
Turnier
Stammgast
#22 erstellt: 16. Jul 2012, 13:40
Die letzten Wochen ging es aufgrund fehlender Motivation nur sehr langsam voran. Kann mich noch nicht so recht damit anfreunden dem armen Auto die Türen zu zerstückeln. Also wurde erstmal ein wenig am Konzept gefeilt, Pläne über den Haufen geworfen und viel gelesen.

Da die BB von meinem letzen Projekt noch über waren will ich versuchen diese einzubinden. Also wurde damit begonnen Aufnahmen zu fertigen.
P1010667 P1010676 P1010668 P1010669
Der BB soll auf den Einbauplätzen der Werkshochtöner sein Plätzchen finden und "Free-Air" gegen die Frontscheibe spielen. Eine erste kurze Anprobe hat gezeigt das sich das Chassis fast genau auf Augen/Ohrhöhe spiegelt. Sollte also gut funktionieren hoffe ich. Was auf den Fotos noch fehlt ist die Adapterplatte für die Werkseinbauöffnung.

Ausserdem wurden die Plastikadapter weiter modifiziert. Es wurden von der Rückseite M4-Schrauben versenkt und verklebt, um bei eventuellem Tausch der Tmt nicht das Plastik zu "zerfressen". Die Schrauben werden natürlich noch gekürzt sobald ich weiß wie dick der noch fehlende Adapterring werden darf/werden wird.
P1010678 P1010680

MfG
Turnier
Stammgast
#23 erstellt: 20. Jul 2012, 17:03
Ich hab mich überwunden und hab den für mich "schlimmsten" Einbauschritt gewagt.
P1010681 P1010688
daraus wurde dies
P1010682 P1010683 P1010690 P1010686

Die Bilder sind mal die rechte und mal die linke Seite vom Wagen. Also nicht wundern. Hab leider nicht dran gedacht Bilder von der fertigen Tür zu machen.

Der Tmt ist auch schon provisorisch eingezogen. Erstes Fazit: Könnte böse werden. Selbst an den kümmerlichen Radioendstüfchen tut sich da schon gut was. Obendrein scheint der Tmt recht gutmütig zu sein da er nur nach unten bei 63Hz mit 12db beschnitten wird und dennoch im Hoch/Mittelton nicht übel auffällt. Wäre also ein schöner Kandidat für ein nettes 2-Wege-Aktiv-System mit einem normalen "Hochtöner".

MfG
Turnier
Stammgast
#24 erstellt: 29. Aug 2012, 14:37
Lange ist nichts passiert weil die Lust fehlte. Aber die kam schlagartig am letzten Samstag zurück nachdem ich bei der AYA ein paar Autos hören durfte. Also hier mal ein kleiner Fortschritt.
P1010704
P1010707
P1010702
P1010705
P1010712
P1010709
Alle Kabel laufen soweit möglich in den originalen Kabelkanälen weil da massig Platz ist. Stromkabel für die Endstufe(n) dürften auch recht kurz ausfallen und werden bestimmt leicht zu verlegen sein wenn ich mir denn Gedanken um die Aufteilung gemacht habe.
Durchführung der Kabel in die Tür war kein Problem da kein Stecksystem in der Tür sondern eine riesen Durchführung, also einfach mit der Hand durchgegriffen und Kabel nachgezogen.

MfG
'Alex'
Moderator
#25 erstellt: 29. Aug 2012, 22:19
Wen hast denn so gehört?

Gruß Alex
Audiklang
Inventar
#26 erstellt: 30. Aug 2012, 01:12

Turnier schrieb:
Lange ist nichts passiert weil die Lust fehlte. Aber die kam schlagartig am letzten Samstag zurück nachdem ich bei der AYA ein paar Autos hören durfte. Also hier mal ein kleiner Fortschritt.

solltest wohl öfters mal SQ wettbewerbe besuchen gehen

sieht jedenfalls ordendlich aus die arbeit

Mfg Kai
Turnier
Stammgast
#27 erstellt: 30. Aug 2012, 09:46
Hier aus dem Forum den Wagen von mm246 und aus`m Fuzzi die Wagen von Depecheman und Tywa. Also alles ähnliche Konzepte und auch die Richtung in die es bei mir gehen soll, allerdings mit der Einschränkung das es (vorerst) keinen externen Prozessor geben wird sondern ich versuchen werde mein Radio soweit wie möglich auszureizen.

Wagen wie die vom Mr. Woofa haben mich erstmal nicht gereizt da mir die Preisklasse erstmal zu hoch angesetzt ist.

Danke fürs Lob.

MfG
Turnier
Stammgast
#28 erstellt: 31. Aug 2012, 10:12
So seid gestern gibt es ein Provisorium um überhaupt wieder Musik zu hören. Bin mir noch nicht ganz sicher wo die Verstärker verbaut werden sollen.

P1010714
P1010717
P1010726
P1010718
P1010727
P1010720

Mit der Position des Hochtöners werde ich noch ein wenig rumspielen bis ich die Gehäuse für den Bb bzw Mt fertig habe und dann nochmal ausgiebig Probehören. Getrennt wird derzeit bei 80Hz Hochpass und 2000Hz Tiefpass mit je 12db für den Tmt und bei 3150Hz für den Ht, ebenfalls mit 12db. Laufzeit wurde bisher nur grob nach Augenmaß eingestellt, passt aber schonmal wesentlich besser als die Selbsteinmessfunktion des Pioneer.
Bisher kann ich über die LS schonmal sagen das der Ht keine tiefen Trennfrequenzen unter 2500Hz/12db mag und der Tmt anständige Pegel bei wenig Leistung produzieren kann. Die Türverkleidung ist auch ruhig bis auf eine Kleinigkeit (der Türpin) allerdings geben die Tür außen und vorallem die Außenspiegel hässliche Geräusche von sich.

MfG
Turnier
Stammgast
#29 erstellt: 01. Sep 2012, 11:50
Bei dem schönen Wetter hat es mich nach draußen zu meinem Auto gezogen um die Aufteilung des Kofferraums festzulegen. Ist doch anders geworden als ursprünglich geplant. Aber der Vorteil liegt eindeutig darin das ich so mein Ersatzrad behalten kann, jeder der schonmal mit Pannenspray und Kompressor arbeiten musste kennt deren Nachteile, und ich dennoch kaum Kofferraum einbüße.
Hoffe das die Soundstream nicht abschaltete weil ihr warm wird. Aber zur Not könnte man ja mit ein oder zwei Lüfter nachhelfen, außerdem liegt der Kühlkörper am blanken Blech an.

P1010731
P1010733
P1010736

Der kleine Kondensator von Brax wird der Soundstream zur Seite stehen und ob der von Zealum für die Eyebrid verwendet wird muss sich noch zeigen. Ist halt die Frage ob es bei den kurzen Kabelwegen mehr nutzt oder sich als Nachteil erweist (Übergangswiderstand). Mal gucken Platz dafür ist ja erstmal da.

Konstruktive Kritik ist wie immer erwünscht. Vielleicht hat ja auch jemand Erfahrungen gesammelt mit den Einbauplätzen.

MfG
Turnier
Stammgast
#30 erstellt: 04. Sep 2012, 17:20
Dann mal weiter im Thread.

P1010738
P1010742
P1010745
P1010743

Kabel werden noch hübsch verlegt und gekürzt wenn die Halteplatte für die Kondensatoren fertig ist.
Eine Abdeckplatte, mit Lüftern für die Endstufen, ist auch noch geplant und für den Subwoofer muss ich mir auch noch was einfallen lassen steht da ziemlich unpraktisch mitten im Kofferraum rum.

MfG
eagle-eyes
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 05. Sep 2012, 19:12
Hey
Mein erster anlagen träger war auch ein w202
Da hats viel geklappert und grad die hutablage
Gruß
Turnier
Stammgast
#32 erstellt: 06. Sep 2012, 12:55
Klappern tut es nur von außen. Nein nicht das Nummernschild wie jetzt alle denken, sondern das Dicht"gummi" vom Fahrerfenster.
Hab noch keine Ahnung wie man das wegbekommt. Mal gucken welch kreative Ideen da von euch kommt.
Das Problemchen mit dem Türpin ist gelöst, ein Stückchen DSM hält die Konstruktion fürs Erste auf Spannung.

Trennung ist derzeit:
Subwoofer: ???? bis 63hz/12db
Tmt: 80hz/24db bis 2000hz/12db
Ht: 2500hz/24db bis ????
Laufzeit ist derzeit nach Gehör eingestellt. Sind zwar komische Werte für die Tmt aber wenigstens rutscht z.B. bei Track 1 vom Metallica-Album "Death Magnetic" die Bühne nicht in den Fußraum.

Irgendwie hab ich Gefallen an der indirekten Ausrichtung der Ht´s gefunden. Sehr angenehm zu lauschen auch wenn hier und da ein Detail untergeht.


MfG
Turnier
Stammgast
#33 erstellt: 09. Sep 2012, 10:36
Kann mir bitte mal jemand einen Vorschlag zu diesem Thema machen?
http://www.hifi-foru...m_id=70&thread=21949
Komm einfach nicht wirklich weiter.

MfG
Turnier
Stammgast
#34 erstellt: 15. Okt 2012, 17:03
Lange ist nichts passiert. Viel ist es diesmal auch nicht. Einfach mal Bilder statt vieler Worte:
P1010750
P1010754

Außerdem wurden diesen kleinen Rabauken im Fussraum getestet:
Exact WCA 178
Leider hab ich vergessen davon Bilder zu machen.

Mir persönlich haben die kleinen Exact im Fussraum bisher besser gefallen als der Alpine. Liegt vielleicht auch an der Endstufe und daran das der Fussraum doch gehörig pusht im Tieftonbereich. Erstmal wird mit dem Alpine weitergetestet. Vielleicht bekomm ich das ja noch in den Griff.

MfG
Turnier
Stammgast
#35 erstellt: 25. Okt 2012, 16:33
Langsam aber stetig geht es vorwärts.
Projekt "Frontsubwoofer" muss erstmal hinten anstehen. Möchte meine Zeit vorerst lieber in das Frontsystem stecken.
P1010756
P1010759
P1010762
P1010763
P1010768
Was natürlich noch fehlt ist der Feinschliff am Gehäuse.
Das letzte Bild dient nur dazu um mal das Größenverhältnis zu verdeutlichen bevor jemand fragt ob die Gehäuse die Sicht großartig einschränken. Wo und wie die Gehäuse verbaut werden (Aufbau oder teilversenkter Aufbau) muss sich noch zeigen.


MfG
Turnier
Stammgast
#36 erstellt: 27. Okt 2012, 16:19
Niemand meckert. Ist das ein gutes Zeichen oder juckt es einfach nur niemanden was/wie ich baue?

Heute ging es mal wieder ein kleines Stück weiter. Der Postbote war so nett mir ein paar Aluringe mitzubringen. Leider bin ich damals davon ausgegangen 12 mm starke Ringe zu verbauen, diese sind 15 mm stark, folglich sind die damals verbauten Schrauben allesamt zu kurz um. Also mussten die Ringe leicht modifiziert werden um die Muttern und U-Scheiben, welche den Tmt halten, aufzunehmen.
P1010771
Leider konnte ich keine von der Länge passenden Schrauben finden um die Ringe direkt mit der Tür zu verschrauben. Fürs Erste geht es aber auch so und auf dem Einkaufszettel stehen sie auch schon.
Falls sich jetzt jemand wundert warum ich die Ringe vor das Chassis geschraubt habe, liegt darin begründet das sich die Membran ja auch in 2 Richtungen bewegt und nach hinten wird ja durch den Einbauring gestützt also warum sollte das nicht auch nach vorne klappen?

Außerdem wurde an der Gehäusen für die BB/Mt weitergebaut. Haben von innen ein paar Streifen Alubutyl bekommen um dem Gehäuse etwas mehr Masse zu verleihen. Leider hab ich vergessen davon Bilder zu machen, werden aber nachgereicht wenn es auf das Finish zugeht. Sind jetzt erstmal provisorisch ins Auto eingezogen um ein wenig zu testen wie die Ausrichtung werden soll und ob dann ein Hochtöner nötig ist.
P1010773
Trennung liegt momentan sehr untypisch. Aber klappt eigentlich ziemlich gut.
Sub: TP 63Hz mit 24db
Tmt: HP 80Hz mit 24db, TP 1250Hz mit 24db
Mt/Bb: HP 1600Hz mit 12db
Liegt halt an den nicht für den Bb-Einsatz gemachten Weichen des Pio. Kann den Tiefpass für die Tmt nicht tiefer setzen, der Mt/Bb hat noch reichlich Reserven nach Unten aber was nützt es wenn nur fiese Überschneidungen dabei rumkommen die bescheiden klingen?

MfG
SchallundRauch
Inventar
#37 erstellt: 27. Okt 2012, 22:04
Die Holzschrauben sind aber nicht Dein Ernst, oder ?!

Primär schadet die zusätzliche Masse der Stahlringe auf jeden Fall schonmal nicht, länge ist auch noch im Rahmen so dass sich der "tunneleffekt" nicht zu sehr bemerkbar macht.

Was ich immer nicht wirklicht verstehe (auch wenn ich selber welche für die HT habe) ist warum man LS in Kugeln packt. Im Freifeld mag das akustisch sinnvoll sein, aber im Auto, wo die nächsten Reflektierenden Flächen nur wenige mm entfernt sind?

OK, es ist verhältnismäßig leicht LS in Kugeln ordentlich auf den Fahrer auszurichten und sieht meist ganz erträglich aus

Würde bei deinem Armaturenbrett trotzdem rumprobieren ob die LS in den Werksaufnahmen, evtl. etwas ausgerichtet, nicht sogar besser klingen. Manchmal ist es besser die LS indirekt (über reflektion, beispielsweise an der Windschutzscheibe) spielen zu lassen als sich X verschiedene, ungewollte Reflektionen einzufangen.

Ansonsten: WEITERMACHEN!!!
Turnier
Stammgast
#38 erstellt: 28. Okt 2012, 10:55
Turnier schrieb:

Leider konnte ich keine von der Länge passenden Schrauben finden um die Ringe direkt mit der Tür zu verschrauben. Fürs Erste geht es aber auch so und auf dem Einkaufszettel stehen sie auch schon.


Hatte nur keine passenden Schrauben mehr zuhause um die Ringe metrisch an der Tür zu befestigen. Wollte die Kunststoffringe und das Blech dahinter durchbohren, Schrauben von hinten durchstecken und verkleben damit, wie bei den schon verbauten Schrauben, ein Stehbolzen entsteht.

Die Kugel sind erstmal nur zum testen da. Mal gucken welche Ausrichtung mir am besten gefällt und das geht mit Kugeln am einfachsten. Deshalb gibt es auch keinen Stützring für die Kugeln der das ganze nochmal stabilisiert.
Nur über die Scheibe hatte ich die Chassis schon in meinem vorigen Projekt getestet und bin da zu dem Schluss gekommen das man entweder direkt ausrichten sollte oder indirekt mit Zusatzhochtöner.

Die originalen Einbauplätze kommen nicht in Frage da sie in einem ungünstigen Winkel zu Fahrer stehen. Würde auch bedeuten das ich mir eine fiese Mischung aus Direkt- und reflektiertem-Schall einfangen würde. Also wir erstmal weitergetestet. Auf den Innenspiegel ausgerichtet klappt auch relativ gut, allerdings braucht das Chassis dann auch ein wenig Unterstützung obenrum.

MfG
Turnier
Stammgast
#39 erstellt: 30. Okt 2012, 21:21
Bin das "Geraffel" aus der Tür satt.

Welche Wandstärke würdet ihr für geschlossene Doorboards empfehlen? Reicht 6-8mm-Birkenmultiplex mit einigen Verstrebungen aus? Soll Model "letzte Ruhestätte" werden also nichts mit tollen Rundungen und Inlays etc falls es eine Rolle spielt.


MfG
'Alex'
Moderator
#40 erstellt: 30. Okt 2012, 22:30
8mm und mehrere Streben könnten schon reichen. Evtl nochmal mit Harz ausgiesen,dann sollte das passen.
Kommt natürlich aber auch etwas auf Treiber, Leistung und Einsatzgebietan!

Den Schritt finde ich absolut sinnvoll, ich werde bei mir Privat nur noch mit Gehäuse arbeiten!

Gruß Alex
Audiklang
Inventar
#41 erstellt: 31. Okt 2012, 01:09
hallo

ich hab für meine gehäuse diesmal rotbuche Mpx 10mm verwendet , das ist härter wie birke

Mfg Kai
Turnier
Stammgast
#42 erstellt: 31. Okt 2012, 08:17
Wird bei Birken-Multiplex bleiben. Ist bei mir um die Ecke relativ günstig zu bekommen.

Treiber sollen je Tür 2 dieser Chassis http://www.exactaudio.de/pdf/WCA178_BC_neu.pdf werden, wenn es denn klappt genügend Raum zur Verfügung zu stellen. Sind halt schon da also wird damit rumprobiert.

Als Alternativen hab ich mir mal die beiden hier rausgesucht:
http://lautsprechershop.de/pdf/mivoc/xaw210hc.pdf
http://lautsprechershop.de/pdf/peerless/peerless_slsw639.pdf
Der Mivoc kommt wohl eher nur dann in Frage wenn ich einen guten, kompakten und günstigen Mitteltöner bekomme.

MfG
'Alex'
Moderator
#43 erstellt: 31. Okt 2012, 09:19
Bei der angepeilten Bestückung wäre ich dann aber durchaus großzügig mit Streben!
Wobei du erstmal abstecken solltest, auf welches Volumen du ca kommen kannst.

Gruß Alex
Turnier
Stammgast
#44 erstellt: 31. Okt 2012, 10:00
Ganz grob ausgemessen hab ich schon mal.
Wenn ich nur den unteren Teil der Tür nutze (also nur das Ablagefach und einen Teil der Armauflage) und keine Rundung mitnehme komme ich auf ungefähr 6,5 Liter bei einer Bauhöhe von durchgängig 7cm.

Da ist noch Luft nach oben wenn ich die Gehäuse etwas mehr anpasse.



MfG
'Alex'
Moderator
#45 erstellt: 31. Okt 2012, 11:06
Auf 6,5L brauchst imho aber nicht mit mehreren Chassis zu gehen. Ich kenn die genannten Treiber jetzt nicht alle selbst, aber von den Erfahrungen her solltest da schon mindestens 10L bereitstellen.

Gruß Alex
Turnier
Stammgast
#46 erstellt: 31. Okt 2012, 11:58
Die 6,5 Liter sind das absolute Minimum das man rausholen kann. Tür.
Das ist quasi nur der rote Bereich mal ganz grob ausgemessen ohne irgendeine Rundung oder sonst irgendwas. Die angenommen Höhe liegt auch nur auf dem Niveau des Originals, aber da sind auch noch ein paar cm Luft zum Sitz.

Erstmal bauen und dann gucken was an Litern dabei rumgekommen ist denn:
Turnier schrieb:
Treiber sollen je Tür 2 dieser Chassis http://www.exactaudio.de/pdf/WCA178_BC_neu.pdf werden, wenn es denn klappt genügend Raum zur Verfügung zu stellen

Wenn es dann nicht reicht kann ich ja noch umschwenken.

MfG
Turnier
Stammgast
#47 erstellt: 31. Okt 2012, 21:02
Der erste Schritt in Richtung der Doorboards ist getan. Es wurden "Opfertürverkleidungen" beschafft.
Mittlerweile passt es ganz gut ein älteres Auto zu fahren wenn ich bedenke was die Teile für nen Neuwagen kosten...
P1010782
P1010784
Doorboards Paint
Welche Variante würdet ihr bauen? Nur den schwarz markierten Teil oder lieber den rot markierten auch nutzen?

Hab auch schon mit dem Gedanken gespielt die Tvk einzuharzen, mit ein paar Streben sollte das doch auch recht stabil werden wenn man bedenkt das der Bezugstoff und der Schaumstoff darunter zusammen auch schon 5mm stark sind.


Mfg
'Alex'
Moderator
#48 erstellt: 01. Nov 2012, 13:17
Moin,

ich würde mitnehmen was geht! Je mehr Volumen um so besser, ich bin wirklich froh, dass ich solche Boards im Auto habe. Schau dir mal an, wie wir bei Stefan im Saxo angefangen hatten, ich würde das hier ähnlich machen. Wenn du 12-15l rausholst, bist schon mal gut aufgestellt, damit kannst Einiges machen. Wenns mehr wird, imho, umso besser!

Krieg ich grad wieder voll Bock auf DoBos bauen.

Gruß Alex
Audiklang
Inventar
#49 erstellt: 01. Nov 2012, 13:38

'Alex' schrieb:
Krieg ich grad wieder voll Bock auf DoBos bauen.

und ich hab`s grad hinter mir , nur noch einledern

wenn`s nach was aussehen soll ist sowas schon sehr zeitintensiv

türgehäuse gespachtelt 2


Mfg Kai
Turnier
Stammgast
#50 erstellt: 01. Nov 2012, 22:44
Alex schrieb

Krieg ich grad wieder voll Bock auf DoBos bauen.


Dann man rauf au die Bahn.....
Gästebett ist grad frisch bezogen. Welches quellfrisches, hopfenangereicherte, schönheitsbringende Wasser hättest du gern?

MfG
'Alex'
Moderator
#51 erstellt: 02. Nov 2012, 02:44
Moin,

an sich bin ich für solche Späße ja immer zu haben, aber zZ finde ich ja nichtmal Zeit für mein eigenes Auto.
Und du wohnst ja leider echt nicht um die Ecke.
Aber die Boards hier sollten imho auch nicht sooo kompliziert werden.

Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Mercedes-Benz W202 Rundumerneuerung. Aktuell: KR rausgerissen, Komponentensuche/Planung
The-M am 18.07.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  4 Beiträge
Mercedes-Benz C-Klasse (W202) Einbau/Umbau
richardt am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2012  –  73 Beiträge
[Mercedes W202 Kombi] kurze Akustik Info 20.06.2010
Wandmalerei am 20.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.06.2010  –  24 Beiträge
Mercedes-Benz W124 Kombi - Soundstream & Hifonics Isis VII, Lanzar Optidrive...
Sternenkreuzer am 05.11.2013  –  Letzte Antwort am 12.01.2014  –  32 Beiträge
[Mercedes-Benz W201] Der Alltagsbenz
Kerschi_ am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 12.03.2011  –  25 Beiträge
Mercedes W202 Kompletteinbau
bleifresser am 23.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.05.2009  –  5 Beiträge
Mercedes-Benz C-Klasse W202 Limousine - Aktuell: GFK-HT-Aufnahmen fertig!
Sternenkreuzer am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.07.2013  –  14 Beiträge
w202 sq anlage
Tobsi1990 am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 18.11.2013  –  40 Beiträge
[Mercedes-Benz] Oldtimer Ausbau
connor100 am 20.05.2007  –  Letzte Antwort am 01.06.2007  –  46 Beiträge
Mercedes E250 erste Anlange!
Dominik94 am 05.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedSteffy3105
  • Gesamtzahl an Themen1.389.110
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.233

Hersteller in diesem Thread Widget schließen