Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kaufberatung: MP3-Player + In Ear Kopfhörer

+A -A
Autor
Beitrag
heyhihello
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Okt 2008, 22:38
HeyHiHello.

MP3-Player:

Ich suche einen MP3-Player mit einer sehr guter Klangqualität. Er sollte eine Ordner-Funktion haben (so wie bei den iPods). Ich hatte einen iPod Touch aber die Klangqualität hat mir nicht zugesagt. Der Bass wurde immer kratzig wiedergegeben. Dies war einer der Gründe wieso ich ihn verkauft habe. Sonst war der iPod recht gut. Vorallem diese Ordner-Funktion fand ich gut. Der neue MP3-Player braucht auch einen guten EQ und ein farbiges Display.
Foto- und Videofunktion sind eher unwichtig wären aber schöne extras. ^^ Er sollte handlich, recht klein und stylisch sein.
Es wäre auch gut wenn ich keine Software brauchen würde und er einfach als Wechseldatenträger angezeigt wird, sodass man mehrere Ordner (Alben-Ordner) machen kann. Ich dachte an einen Speicher von 8GB, vll. auch erweiterbar mit SD-Kartenslot. Wenn nicht dann hätte ich gerne einen 16GB.
Der Player darf um die 200Euro kosten.

Ich habe mich auch schon umgeschaut und den Cowon iAudio 7 und den Cowon D2 gefunden. Und ich hatte auch drüber nachgedacht den Zen von Creative zu kaufen.

In Ear Kopfhörer:
Ich brauche In-Ear Kopfhörer die gut mit dem MP3-Player zusammenspielen. Am allermeisten höre ich basslastige Musik wie Techno, Hardstyle und House. Aber ich höre auch Rock, Charts und so aber am meisten Techno. Ich liebe es bass zu haben der richtig bumm im Ohr macht. Das so ein vibriereffekt vorkommt. Der In-Ear darf um die 150 Euro kosten.

Ich dachte vielleicht an den Ultimate Ears super.fi 5 EB.

Ich freue mich über jede Antwort und über jegliche Art von Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen. Heyhihello.


[Beitrag von heyhihello am 15. Okt 2008, 22:40 bearbeitet]
Merci
Stammgast
#2 erstellt: 15. Okt 2008, 23:14
Hmm...
Ich höre die selbe Musik und hatte ein halbes Jahr einen D2 mit den UE sf 5 pro.
Hatte auch noch zwischenzeitlich iAudio 7, iPod Classic 80 GB.

Die iAudio Player sind meiner Meinung nach nicht ideal für diese Musikrichtung.

Geeignetere Player: Sony, Meizu, iPod (den Zen kenn ich nicht)

Ps: Der Meizu kann richtig laut


[Beitrag von Merci am 15. Okt 2008, 23:16 bearbeitet]
heyhihello
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Okt 2008, 23:28

Merci schrieb:
Hmm...
Ich höre die selbe Musik und hatte ein halbes Jahr einen D2 mit den UE sf 5 pro.
Hatte auch noch zwischenzeitlich iAudio 7, iPod Classic 80 GB.

Die iAudio Player sind meiner Meinung nach nicht ideal für diese Musikrichtung.

Geeignetere Player: Sony, Meizu, iPod (den Zen kenn ich nicht)

Ps: Der Meizu kann richtig laut


Haben die Players auch ne gute Klangqualität. Ich brauche immer viel Bass. Ich hatte zwischenzeitlich mal die Shure SE 110 aber die waren überhaupt nicht mein Fall. Wäre nett wenn du mal Modelnummern sagen könntest. Hat der Meizu auch Ordner Funktion und sowas was ich dazu geschrieben habe?

Sind die super.fi 5 EB den gut vom Bass her? Taugen die was? Wenn der MP3-Player nur so um die 80 Euro kostet dann könnte ich ja vll. auch andere nehmen. Welche könntet ihr empfehlen?

PS: Danke für die Antwort.

Mit freundlichen Grüßen HeyHiHello
Garagoos
Stammgast
#4 erstellt: 16. Okt 2008, 10:36
iAudio 7 4GB/8GB/16GB mit Sennheiser CX500 - klasse Klang und druckvoller Bass

Gruß
...nutze Ebenfalls diese Combo
Tob8i
Inventar
#5 erstellt: 16. Okt 2008, 10:52
Der super.fi 5 EB wird dann wohl die richtige Wahl sein, wenn du sehr viel Bass willst.
Die Sony haben oft etwas mehr Bass, genau wie Meizu. Aber das hört man wahrscheinlich mit den super.fi 5 EB kaum, sondern vor allem mit neutralen In-Ears.
Silas_
Inventar
#6 erstellt: 16. Okt 2008, 11:29

heyhihello schrieb:
Hat der Meizu auch Ordner Funktion und sowas was ich dazu geschrieben habe?

Der Meizu unterstützt einmal das Tag Browsing nach Interpret und Alben, hat zu dem einen Browser im Hauptmenü.

Mit dem Browser kannst Du durch sämtliche Ordner des Meizu navigieren. Dort hast Du dann beim klick die Möglichkeit

1. diesen zu öffen
2. diesen so wie sämtliche Unterordner abzuspielen
3. diesen zur Playlist hinzuzufügen

Heißt, Du kannst auch wunderbar einen Ordner von einem Interpreten anlegen, dort verschiedene Alben reinkopieren und sie mit dem Browser wahlweise einzeln oder auch insgesamt hinzufügen.

Dieser Browser (Ordnernavigation) war für mich zumindest, trotz aufgeräumten Tags, extrem wichtig. Möchte ich einfach an einem Player nicht missen.

Der Meizu hat einen sehr warmen, guten Bass-Sound. Klanglich wurde er ja schon oft gelobt.

Zu dem ist er zur Zeit schweine billig. Bei mp3player.de ist der M6SL 8GB zur Zeit für 80€ zu bekommen, versandkostenfrei.

Ergänzung: Ja der Meizu wird auch ganz normal als Wechseldatenträger erkannt. Du kannst Ihn also sogar ohne Probleme mit Linux füttern. Verschiedenste Prgramme können ihn zudem synchronisieren.


[Beitrag von Silas_ am 16. Okt 2008, 12:46 bearbeitet]
heyhihello
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Okt 2008, 13:59
Danke für die ganzen Antworten. Aber jetzt stellen sich ja die Fragen:

Lohnt es den super-fi 5 EB zu holen im gegensatz zum Sennheiser CX500? Wer ist bassstärker und welche Unterschieden gibt es zwischen ihnen?

Ist der iAudio nur teuerer als der Meizu weil der Videofunktion hat? Und ist der iAudio besser vom Klang und EQ her?

Mit freundlichen Grüßen.
Merci
Stammgast
#8 erstellt: 16. Okt 2008, 18:01
Ich kenn weder die super-fi 5 EB noch die CX500...

Such mal den Meizu hier im Forum - da gibt es schon ne ganze Menge z.B: (http://www.hifi-forum.de/viewthread-125-1723.html)!

Woher soll ich wissen welchen Sound Du als besser empfindest ?

Den Meizu gibt es aber nur mit 8GB aber bei dem Budget kannst ja direkt 2 Kaufen .
Er hat aber einen schön kräftigen weichen Bass.
Ps: Wenn es deine ersten inEar sind könnt dir der Bass ein wenig zu viel werden bei den 5 EB.


[Beitrag von Merci am 16. Okt 2008, 18:01 bearbeitet]
heyhihello
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Okt 2008, 18:08

Merci schrieb:
Ich kenn weder die super-fi 5 EB noch die CX500...

Such mal den Meizu hier im Forum - da gibt es schon ne ganze Menge z.B: (http://www.hifi-forum.de/viewthread-125-1723.html)!

Woher soll ich wissen welchen Sound Du als besser empfindest ?

Den Meizu gibt es aber nur mit 8GB aber bei dem Budget kannst ja direkt 2 Kaufen .
Er hat aber einen schön kräftigen weichen Bass.
Ps: Wenn es deine ersten inEar sind könnt dir der Bass ein wenig zu viel werden bei den 5 EB.



Hmm. Ne. Hatte schon die Shure SE 110, EP630 oda so von Creative für 13 Euro da ^^ und im moment habe ich die AKG 324p. Der Shure hatte ein echten scheiss-bass nach meiner Meinung. Beim Touch kam der echt garnicht rüber. Aber der AKG ist nicht schlecht, aber ich wollte umbedingt einen In-Ear der nicht nur Bass hat sonder auch wo die Mitten und Höhen gut sind. Also so ein perfektes zusammenspiel von Mitten, Höhen und Tiefen (bass). So um die 200 Euro halt. Kann auch mehr sein und ich denke ich lege mir den Meizu zu, da ich schon um knapp 15 uhr im Forum danach gesucht habe. Der ist geil für so günstig. Da kann ich mir direkt teuere In-Ears kaufen. Also so 200-300 Euro dürfen die In-Ears sein. Wie gesagt höre ich Techno (basslastige Musik) am meisten und sonst ist halt alles gemischt. So Klassiker wie SOAD (system of a down), Linkin Park, Top 100... alles mögliche halt. Aber Bass ist mir SEHR wichtig.

Mit freundlichen Grüßen
Merci
Stammgast
#10 erstellt: 16. Okt 2008, 18:46
Leider kann ich dir bei den sf 5 EB nicht weiterhelfen.

Ich hatte aber über ein halbes Jahr die sf 5 pro und der Bass war für mich gut ausreichend.
Jetzt habe ich den Meizu M6 Sl + tf 10 pro und freu mich über die tiefen Bässe, die jetzt noch besser rüberkommen. Zumindest hab ich bei mir gemerkt das nicht nur die Menge sondern auch die Qualität eine grosse Rolle spielt.

Bass mit dem EQ "drosseln" ist ja auch keine schlechte Möglichkeit den Sound anzupassen - Versuch macht klug.

Du kannst bei http://www.mp4audio.de/ auch Kopfhörer testen - leider sind die sf 5 EB nicht dabei aber die Westone UM2, sf 5 pro und die tf 10 pro sollten auch interessante Kandidaten sein.
Tob8i
Inventar
#11 erstellt: 16. Okt 2008, 19:38
Der SE110 ist ja auch nur leicht bassbetont.
Da du so eine Bassschleuder wie den EP630 suchst, wirst du mit dem super.fi 5 EB sicher glücklich.
heyhihello
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Okt 2008, 00:03
hmm. gut. was ist an dem super.fi 5 EB und dem tl 10 pro unterschiedlich? also lohnt es sich den teuereren zu kaufen? wenn ja, warum?

sry wegen dem ganzen gefrage aber ich habe echt keine ahnung und möchte nichts falsch machen ^^

mfg
Tob8i
Inventar
#13 erstellt: 17. Okt 2008, 00:12
Nein, der t.f 10 wird sich für dich wahrscheinlich nicht lohnen. Er ist relativ neutral abgestimmt, während du ja viel bass suchst.
heyhihello
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Okt 2008, 13:08

Tobias8888 schrieb:
Nein, der t.f 10 wird sich für dich wahrscheinlich nicht lohnen. Er ist relativ neutral abgestimmt, während du ja viel bass suchst.


Okay. Gibt es denn noch einen wie den super.fi 5 EB? Kann ruhig 300 Euro kosten. Weil im moment habe ich das Geld und will somit das beste rausholen. Also einen gleich oder besser Bassbetonten In-Ear wie den super.fi 5 EB der so in Höhen und Mitten auch noch gut mitspielt. Ich hoffe ihr versteht mit


PS: Was mir auch wichtig ist, ist die räumliche Darstellung... ^^ im moment tendiere ich irgendwie stark zu den UM2 ...


[Beitrag von heyhihello am 17. Okt 2008, 13:41 bearbeitet]
Merci
Stammgast
#15 erstellt: 17. Okt 2008, 22:19
Da musst du schon testen - nicht immer bekommt man mit mehr Geld den für sich selbst besseren Klang.

Aber es wird sicher einer von den beiden.

Einen kleinen Tipp hab ich aber noch....
Wenn dir bei deinen "Bassschleudern" der Hochtonbereich gefallen hat sollte der UM2 wie die Faust aufs Auge passen
heyhihello
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Okt 2008, 22:25

Merci schrieb:
Da musst du schon testen - nicht immer bekommt man mit mehr Geld den für sich selbst besseren Klang.

Aber es wird sicher einer von den beiden.

Einen kleinen Tipp hab ich aber noch....
Wenn dir bei deinen "Bassschleudern" der Hochtonbereich gefallen hat sollte der UM2 wie die Faust aufs Auge passen :D


Ich denke ich werde mal edn UM2 bestellen.. aber woher bekomm ich den am besten und kann man den auch testen und sein Geld wieder zurückbekommen wenn er mir net gefällt ^^

danke für die langerwartete antwort ;D

EDIT: Arr. Ich werde verrückt. ^^
Grade habe ich gelesen, dass der super.fi 5 EB keine wirkliche Raumdarstellung hat, so als ob nur ne Linie zwischen den beiden Ohren wäre. Das finde ich net so dolle. Aber da sie die Ohrhörer mit dem meisten Bass sind möchte ich sie irgendwie haben. ^^ Wäre echt nett wenn mir einer bei der Entscheidung so richtig helfen kann. Einer der Ahnung hat und genau das gleiche wie ich hat oda will.

EDIT2: So.. nochmal im Forum gelesen. Wer kann mir denn was zu den Triple.Fi 10 Pro erzählen? Hat der genug Bass. Habe gehört das der sienen Preis Wert ist und der mich richtig umhaue würde. PS: Ich höre auch sehr viel System of a Down und Linkin Park, also bitte nicht nur Techno (also basslastige musik) berücksichtigen. Räumliche Darstellung ist mir auch sehr wichtig. =]

Mit freundlichen Grüßen


[Beitrag von heyhihello am 17. Okt 2008, 22:59 bearbeitet]
Merci
Stammgast
#17 erstellt: 17. Okt 2008, 23:04
Kannst ja noch ein wenig lesen XD...

http://www.hifi-forum.de/viewthread-211-84.html

Grade habe ich gelesen, dass der super.fi 5 EB keine wirkliche Raumdarstellung hat

(da gibt es auch unterschiedliche Meinungen)

Einen Shop der auch Testmodelle hat, habe ich weiter oben schon gepostet.
heyhihello
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Okt 2008, 23:34

Merci schrieb:
Kannst ja noch ein wenig lesen XD...

http://www.hifi-forum.de/viewthread-211-84.html

Grade habe ich gelesen, dass der super.fi 5 EB keine wirkliche Raumdarstellung hat

(da gibt es auch unterschiedliche Meinungen)

Einen Shop der auch Testmodelle hat, habe ich weiter oben schon gepostet.


Genau den Thread habe ich gelesen ^^

Und irgendwie will ich jezz die Triple.Fi 10 Pro :p

zum shop: muss man da einfach nur bestellen und dann kannst du die 5 tage testen oda so und dann zurückschicken?

PS: der Meizu M6 SL miniPlayer 8GB schwarz ist bereits bestellt.


mfg


[Beitrag von heyhihello am 17. Okt 2008, 23:34 bearbeitet]
Merci
Stammgast
#19 erstellt: 18. Okt 2008, 12:17
Der hat doch auf seiner Seite eine Liste Testgeräte/Kopfhörer - frag Ihn doch einfach mal - die Preise sind ja auch echt ok.


[Beitrag von Merci am 18. Okt 2008, 12:18 bearbeitet]
heyhihello
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Okt 2008, 13:56

Merci schrieb:
Der hat doch auf seiner Seite eine Liste Testgeräte/Kopfhörer - frag Ihn doch einfach mal - die Preise sind ja auch echt ok.


Gut. Danke. Ich habe eine E-Mail an den Geschäftsführer geschickt. Bin mal gespannt ob ich beide auf meinem bal ankommenden Meizu M6 hären kann mit meiner Musik. Wenn mir der Triple.Fi 10 pro genug Bass hat, dann nehme ich denke ich den, aber wenn der UM2 schon reicht also es kaum unterschiede zwischen dem Triple.Fi 10 pro und dem UM2 gibt, nehme ich natürlich den UM2. Wenn mir beide zu wenig Bass haben und mir garnicht zusagen nehm ich den super.fi 5 EB

Mit freundlichen Grüßen
Merci
Stammgast
#21 erstellt: 18. Okt 2008, 14:03
heyhihello
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Okt 2008, 17:22
Ok.
Bitte nochmal abstimmen. ^^ 50% Techno; 40% Metal, Rock; 10% Top 100. Möchte gerne einen guten Bass der aber nicht alles übertönt. Und eine räumliche Darstellung ist mir wichtig. Quelle: Meizu M6. Preis: Scheiss egal!

Auswahl:

- UE Triple.Fi 10 Pro
- UE Super.Fi 5 EB
- Westone UM2

Bitte nochmal zwischen den 3en abstimmen. Welche von den 3 In-Ears w+rde perfekt zu mir passen?

PS: Bin mit dem Bass meines AKG K 324p noch recht zufrieden würde mir aber mehr wünschen. Räumlich haben die AKG's nis, das wünsche ich mir aber. Jetzt nur so zum Vergleich.

MfG.


[Beitrag von heyhihello am 19. Okt 2008, 17:24 bearbeitet]
Tob8i
Inventar
#23 erstellt: 19. Okt 2008, 18:08
Also wenn der AKG dir zu wenig hat, wirst du mit dem t.f 10 wahrscheinlich nicht glücklich. Der hat um einiges weniger Bass.
Ich würde den UM2 empfehlen.
Intraaural
Inventar
#24 erstellt: 19. Okt 2008, 18:22

heyhihello schrieb:
Räumlich haben die AKG's nis, das wünsche ich mir aber.

Definiere Deinen Wunsch nach Räumlichkeit bitte genauer.

Ich will Dich ja nicht desillusionieren, aber wenn Dir Räumlichkeit vorschwebt im Sinne eines Lautsprechers oder mindestens wie bei einem großen Wohnzimmer-KH, schlag Dir das Thema In-Ear aus dem Kopf.

Die können das bauartbedingt nicht, wenngleich ein High-End-Top-InEar "hörbar räumlicher als ein AKG324 klingt", aber eine gewisse Im-Kopf-Lokalisierung hast Du selbst bei den 1000€-InEars.

Erwarte bitte keine Bühne 2-3 Meter vor Dir.

Zum Thema Bass:
Top-InEars können den Bassschall richtig gut ans Trommelfell bringen, sie können Dich aber den Bass nicht spüren lassen, wie es ein Lautsprecher tut, denn diesen "Bumms" spürst Du im Zwerchfell, nicht in den Ohren. Und auf den vom Knochen hinter dem Ohr aufgenommen Bass mußt Du beim InEar auch verzichten.

Trotzdem gibt es InEars, bei denen man "Bass richtig genießen" kann. Ich erwähne es nur, damit Du Deine Wünsche richtig einordnest.


[Beitrag von Intraaural am 19. Okt 2008, 18:31 bearbeitet]
heyhihello
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 19. Okt 2008, 20:31
Danke für die Antworten.

@ Intraaural:

Ich habe keine Ahnung davon weil ich bisher nur mit "billig" IE Musik gehört habe. Aber alle sagen ja immer so in diversen Threads oda in Silents großen IE-Thread, dass der und der IE räumlichkeit hat und man jemanden oda wo die Musik spielt orten kann oda sowas ähnliches. Ich darf aus Silents Thread zu den Westone UM2 zitieren: "20 x 20 cm feld quer durch den Kopf. Man kann sich die Bühne regelrecht vorstellen auch die Ortung funktioniert hervorragend." Aber so sonst habe ich noch nie einen In Ear mit räumlichkeit gehört, aber seine Beschreibung hört sich gut an. Und noch zum Bass: Die AKG hatten guten Bass aber ich möchte noch ein bisschen drauflegen wenn es geht. Fals du die AKG's nicht kennst tuts mir leid, dann kann ich dir kein Vergleich zum Bass mehr geben, da ich ja noch recht unerfahren bin.

@Tobias8888:

Gut dann fällt der Triple.Fi 10 schonmal weg. Wie sieht es mit dem Verhältnis vom UM2 zum super.fi 5 EB aus? Haben die etwa gleich viel Bass?

Weiter abstimmen bitte:

- Westone UM2
- Super.Fi 5 EB



mfg
Merci
Stammgast
#26 erstellt: 19. Okt 2008, 21:51
Ich habe sie nicht gehört - was mir bekannt ist wurde irgendwo im Forum schon geschrieben.

Der EB soll mehr Bass als der UM 2 haben - wobei der UM 2 den qualitativ besseren haben soll.

Aber egal welche Musik du über die Kopfhörer hören wirst - es gibt noch den Mittel/Hochtonbereich der auch eine ganz entscheidende Rolle spielt.

Dem UM2 wird eine Hochtonschwäche nachgesagt - soll sich aber mit veschiedenen Aufsätzen ( Flangs ) ganz unterschiedlich anhören.

Wie du selber sagst bist du noch recht unerfahren - möglicherweise bist du einer, der extreme Westone, Shure oder UE Ohren hat - und der Tragekompfort einer Marke nicht brauchbar ist.

Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall den Westone UM2 und den tf 10 pro aus dem Shop wenn möglich probehören - die beiden sind gundverschieden und das kann für dich nur ein Vorteil sein.

Zum ersten kennt du danach deinen Ohrentyp Westone/UE oder kannst sogar beide gut tragen.

Zum zweiten wirst du mit den Klangbeschreibungen hier im forum hoffentlich mehr anfangen können.

Ps: Schnapp dir 2-3 Alben von guter Qualität und dann min. die Kopfhörer je Modell 3 Std. tragen und testen (auch wenn dir im ersten Moment nichts wirklich unangenehm auffällt) !

Es kommt erst mit der Zeit zu einer Reizung des Gehörgangs wenns nicht passt - was dann auf Dauer zur Qual werden kann !!!


[Beitrag von Merci am 19. Okt 2008, 22:43 bearbeitet]
heyhihello
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 19. Okt 2008, 22:58

Merci schrieb:
Ich habe sie nicht gehört - was mir bekannt ist wurde irgendwo im Forum schon geschrieben.

Der EB soll mehr Bass als der UM 2 haben - wobei der UM 2 den qualitativ besseren haben soll.

Aber egal welche Musik du über die Kopfhörer hören wirst - es gibt noch den Mittel/Hochtonbereich der auch eine ganz entscheidende Rolle spielt.

Dem UM2 wird eine Hochtonschwäche nachgesagt - soll sich aber mit veschiedenen Aufsätzen ( Flangs ) ganz unterschiedlich anhören.

Wie du selber sagst bist du noch recht unerfahren - möglicherweise bist du einer, der extreme Westone, Shure oder UE Ohren hat - und der Tragekompfort einer Marke nicht brauchbar ist.

Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall den Westone UM2 und den tf 10 pro aus dem Shop wenn möglich probehören - die beiden sind gundverschieden und das kann für dich nur ein Vorteil sein.

Zum ersten kennt du danach deinen Ohrentyp Westone/UE oder kannst sogar beide gut tragen.

Zum zweiten wirst du mit den Klangbeschreibungen hier im forum hoffentlich mehr anfangen können.

Ps: Schnapp dir 2-3 Alben von guter Qualität und dann min. die Kopfhörer je Modell 3 Std. tragen und testen (auch wenn dir im ersten Moment nichts wirklich unangenehm auffällt) !

Es kommt erst mit der Zeit zu einer Reizung des Gehörgangs wenns nicht passt - was dann auf Dauer zur Qual werden kann !!!


Ja ok. Danke. Ich habe ja dem Geschäftsleiter eine E-Mail geschrieben, aber leider kommt nichts zurück. Ich denke mal ich kann mir die bei MP3-Player.de (also die triple.fi) und dann kann ich sie auch wieder zurückschicken oder?

Naja.. ich hatte mal Shure SE 110 aber die haben mir mal garnicht zugesagt. Vom Bass her sehr wenig. Von Mitten und Höhen habe ich so oder so keine ahnung.

Was heisst gute Qualität? Meine meisten Lieder sind 192kbps oda so..

mfg
Tob8i
Inventar
#28 erstellt: 20. Okt 2008, 01:04
Der SE110 hat einen leicht angehobenen Bass. Beim t.f 10 ist nur der Tiefbass etwas stärker. Also wenn dir der SE110 nicht zugesagt hat, wird der t.f 10 wahrscheinlich auh nichts für dich sein.
heyhihello
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 20. Okt 2008, 01:32

Tobias8888 schrieb:
Der SE110 hat einen leicht angehobenen Bass. Beim t.f 10 ist nur der Tiefbass etwas stärker. Also wenn dir der SE110 nicht zugesagt hat, wird der t.f 10 wahrscheinlich auh nichts für dich sein.


Jo Danke. Die t.f 10 sind auch schon draussen.

kannste noch was zum UM2 oda 5 EB sagen? ^^

mfg
Tob8i
Inventar
#30 erstellt: 20. Okt 2008, 09:40
Ich hatte bisher nur mal kurz den UM2 hören können. Der könnte dir gefallen, auch wenn er vielleicht nicht ganz so viel Bass wie der super.fi 5 EB haben sollte. Also wenn du schon bereit bist, mehr auszugeben, würd ich eher den nehmen.
Nappster
Stammgast
#31 erstellt: 20. Okt 2008, 17:28
Warum schaust du dich nicht mal im Kopfhoerer-Forum um? Da gibts ein paar ganz gute Threads.

http://www.hifi-foru...rum_id=211&thread=47

Oder wend dich einfach mal an Silent117, der traegt nicht umsonst den Titel Inear-Papst.
Mal ganz davon abgesehen find ich es sinnfrei, direkt mit den UM2 in die ernsthafte InEar-Liga einzusteigen, "nur weil der viel Bass hat." Die Westone haben noch ganz andere Qualitaeten. Die Aufloesung zum Beispiel, oder die Ansprache. Und nein, eine

Merci schrieb:
Hochtonschwäche

haben die UM2 sicher nicht, sie sind nur sehr warm abgestimmt.
heyhihello
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 20. Okt 2008, 19:22
Hey. Lies mal bitte den gesamten Thread durch

Ich habe mich schon seh informiert und habe mich für diese 3 Modelle entschieden. Am Ende sind es ja nur noch 2 Modelle und jetzt würde ich gern ne Abstimmung haben zwischen den beide und noch mehr über positive als auch negative Erfahrungen wissen, damit ich mich perfekt entscheiden kann.

@ Merci:

Er hat zurückgeschrieben. Er meint wenn ich nähe Nürnberg wohnen würde, könnte ich probehören aber sonst geht es nicht. Ich wohne in NRW in Moers -_- das ist recht weit weg und da ich ja 15 bin auch nicht so gut zu erreichen. Am liebsten würde ich sowieso mal den Westone UM2 probehören. ^^ Aber wenn der mit dem super.fi 5 EB bassgleich sein soll, dann würde ich so oder so den Westone UM2 nehmen.

Bitte weiter zwischen dem Westone UM2 und dem UE super.fi 5 EB.

EDIT: "Der Geschäftsführer hat geschrieben:
Hallo !!!

Kein Problem. Kannst Beide Ohrhörer in meinem Online Shop unter www.mp4audio.de bestellen. Ich persönlich würde Dir aber empfehlen den Ultimate Ears triple fi 10 pro zu nehmen. Da bekommst Du besseren Klang für ein paar euro mehr und hast einen 3 wege ohrhörer."

Ich hab ihm mal meinen Musikgeschmack geschickt ^^

EDIT2: Er meint für 50% Techno; 40% Metal, Rock; 10% Top 100 würde er mir die triple.fi 10 pro empfhelen.. naja..
ich bestell mir mal due Westone UM2 und die triple.fi 10 pro.. mal schauen was bei rauskommt. 1-Monat-Geld-zurück-Garantie oda so ^^ voll geil.. kann ich nur empfehlen. www.mp4audio.de
Danke Leute. Und danke Merci aber ich nehme gerne weitere Tips und Empfehlungen an... Wie siehts z.B. mit dem "einbrennen" oder "einspielen" bei denen aus? Brauch man sowas?

mfg


[Beitrag von heyhihello am 20. Okt 2008, 22:30 bearbeitet]
Nappster
Stammgast
#33 erstellt: 20. Okt 2008, 22:42
Die UM2 kannste in NRW probehören, in Bonn glaub ich.

private kopfhörerhörmöglichkeiten

Und dass der dir die Triple.fi empfiehlt ist klar, der möchte ja auch Geld verdienen, was man ihm ja schlecht vorhalten kann.

Und, ja, ich hab den Thread ganz durchgelesen. Ich mein halt nur, dass es u.U. sinnvoller sein kann, nicht direkt mit hi-end (zum Beispiel die triple.fi) einzusteigen, sondern mit was kleinerem. Ich hab zum Beispiel mit den Super.fi3 angefangen und weiss daher alles bessere umso mehr zu schätzen. War ja nicht bös gemeint, sondern nur meine Meinung und nach Meinungen hattest du ja gefragt
Tob8i
Inventar
#34 erstellt: 20. Okt 2008, 22:52
Aber wieso beide bestellen, wenn du was basslastigere suchst und dir der t.f 10 das eh nicht bietet? Bringt dem Händler nur unnötig Verlust, wenn du den dann eh wieder zurückschickst.
heyhihello
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 20. Okt 2008, 23:43

Tobias8888 schrieb:
Aber wieso beide bestellen, wenn du was basslastigere suchst und dir der t.f 10 das eh nicht bietet? Bringt dem Händler nur unnötig Verlust, wenn du den dann eh wieder zurückschickst.


Jop. Ich habe sowieso nur Geld um mir einen von den beiden zu bestellen. Aber ich werde mir mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit den Westone UM2 bestellen. Zu 99,99% ^^


Nappster schrieb:
Die UM2 kannste in NRW probehören, in Bonn glaub ich.

private kopfhörerhörmöglichkeiten


Danke für den Tip.


Nappster schrieb:
Und dass der dir die Triple.fi empfiehlt ist klar, der möchte ja auch Geld verdienen, was man ihm ja schlecht vorhalten kann.


Jo. Genau das gleiche habe ich mir auch gedacht.


Nappster schrieb:
Und, ja, ich hab den Thread ganz durchgelesen. Ich mein halt nur, dass es u.U. sinnvoller sein kann, nicht direkt mit hi-end (zum Beispiel die triple.fi) einzusteigen, sondern mit was kleinerem. Ich hab zum Beispiel mit den Super.fi3 angefangen und weiss daher alles bessere umso mehr zu schätzen. War ja nicht bös gemeint, sondern nur meine Meinung und nach Meinungen hattest du ja gefragt :D


Sorry.. sollte nicht so böse rüberkommen sorry.. ^^ und danke für deine Meinung. die hilft mir echt sehr (hört sich n bissl ironisch an .. ^^ ist es aber nicht ^^)


Noch ne Frage: Ist der Preis von 257€ für die Westone UM2 okay also gut? (versandkostenfrei :)) Aber der hat auch n ebay shop wo ich dem n Preis vorschlagen kann. ^^

Danke für alle Antworten.

Mit freundlichen Grüßen

HeyHiHello
Merci
Stammgast
#36 erstellt: 21. Okt 2008, 00:06
Sorry, aber der tf 10 pro ist nur ganze 11€ teurer als der UM 2 - ich kenn allerdings nicht die Einkaufspreise.
heyhihello
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 21. Okt 2008, 00:41

Merci schrieb:
Sorry, aber der tf 10 pro ist nur ganze 11€ teurer als der UM 2 - ich kenn allerdings nicht die Einkaufspreise.


Den hör ich dann n ander mal
heyhihello
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 25. Okt 2008, 00:24
Hey Leute.

Backup: Meizu ist heute gekommen. Habe ihn ausführlich mit meinen AKG's auf Future Trance, Linkin Park und System of A Down getestet ^^

Fazit: Der AKG hat eindeutig zuviel Bass. Ich dachte nicht das ich das mal sage, aber da werden die stimmen ja förmlich unterdrückt. Und die Mitten sind garnicht mehr vorhanden. Details bekommt man auch keine sozusagen "überbracht".

Ich denke ich werde mir mal den UM2 oder den triple.fi bestellen. Der 5 EB würde ja dann rausfallen oder? Da der ja mehr Bass hat ...


Mit freundlichen Grüßen.
vatertom
Stammgast
#39 erstellt: 25. Okt 2008, 07:10
Hallo,
ich möchte mich dem Thema anschliessen.
Suche auch einen Player und InEar-Hörer.
Mein Musikgeschmack geht in Richtung Pop und Rock, daher mein Wunsch auf ein ausgeglichenes Klangbild.
Kennt jemand den Samsung YP-Q1.. mit 16GB?
Wofür kann ich Bluetooth gebrauchen?
Zusammen möchte ich nicht mehr als 150-200 Euro ausgeben.
Vielen Dank im voraus.
GRuss Thomas
heyhihello
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 25. Okt 2008, 11:00
Ich kann den Meizu echt nur empfehlen, wenn dir die 8 GB reichen.
Damit kann man Videos schauen, Fotos gucken und Musik. Hat zwar kein erweiterbaren Slot und so aber der ist echt geil. An das mini-touchpadzeug da gewöhnt man sich recht schnell.
Was hast du denn noch an Erwartung an die InEars?


Mit freundichen Grüßen
vatertom
Stammgast
#41 erstellt: 25. Okt 2008, 12:00
Meine Erwartungen sind nicht sehr hoch. Wie gesagt vernünftiges ausgewogenes Klangbild. Ich habe kleine Gehörgänge. Aufgrund dessen habe ich derzeit einen billigen Phillips Ohrhörer mit Bügeln zum Sport machen.
Bei uns gibt es gerade ein "Angebot" von einem Samsung YP-Q1CB mit 16 GB für 169,- Euro.
Das und ein Inearkopfhörer für ca. 40,- Euro ist meine Vorstellung.
Ich vergaß: Ich brauche keine Foto oder Videodarstellung!


[Beitrag von vatertom am 25. Okt 2008, 12:07 bearbeitet]
heyhihello
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 25. Okt 2008, 12:13

vatertom schrieb:
Meine Erwartungen sind nicht sehr hoch. Wie gesagt vernünftiges ausgewogenes Klangbild. Ich habe kleine Gehörgänge. Aufgrund dessen habe ich derzeit einen billigen Phillips Ohrhörer mit Bügeln zum Sport machen.
Bei uns gibt es gerade ein "Angebot" von einem Samsung YP-Q1CB mit 16 GB für 169,- Euro.
Das und ein Inearkopfhörer für ca. 40,- Euro ist meine Vorstellung.
Ich vergaß: Ich brauche keine Foto oder Videodarstellung!


Also ich würde dir empfehlen einen günstigeren MP3-Player zu holen (der gute Klangqualität hat und einen guten EQ) und dann so In-Ears für ca. 100 Euro.

Ich hatte z.B. den SHure SE110 und ich dachte der wäre richtig scheisse, aber mein neuer MP3-Player hat Licht ins dunkle gebracht. Damit meine ich das ich jezz höre das meine Ohrhörer zu viel Bass haben. (beim touch ist der bass irgendwie runtergesetzt und den hatte ich vorher).

Shure SE110 hat ein neutrales Klangbild wurde mir gesagt, kannst du hier nachlesen und habe mich auch selbst von überzeugt.

Also Shure SE110: ca. 70€
Meizu M6 SL 8 GB: ca. 80€
gesamt: ca. 150€

wie du magst

ich kann den Meizu nur empfehlen. Ich bin sowieso neuling kann nur aus meiner Erfahrung sprechen. Hi-Fi-Pros... sagt auch mal was dazu ^^

mfg
Merci
Stammgast
#43 erstellt: 25. Okt 2008, 12:17
Es muss ja nicht der Meizu sein - aber er ist im Moment günstig zu haben aber nicht ausgeglichen.
Kopfhörer machen den Klang zum größten Teil und nicht der Player !
Also lieber das Geld in Kopfhörern anlegen .


[Beitrag von Merci am 25. Okt 2008, 12:28 bearbeitet]
heyhihello
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 25. Okt 2008, 12:28

Merci schrieb:
Es muss ja nicht der Meizu sein - aber er ist im Moment günstig zu haben.
Kopfhörer machen den Klang zum größten Teil und nicht der Player !
Also lieber das Geld in Kopfhörern anlegen .



Gut. Dann hatte ich wenigstens in einer Sache recht ^^

Merci 4 life
HansKumus
Neuling
#45 erstellt: 25. Okt 2008, 13:06
Was wäre denn mit dem Creative ZTen X-Fi?
Soll ziemlich gut sein und es liegen wirklich gute In-Ears bei

Grüsse
Hans
Silas_
Inventar
#46 erstellt: 25. Okt 2008, 14:21

HansKumus schrieb:
Was wäre denn mit dem Creative ZTen X-Fi?
Soll ziemlich gut sein und es liegen wirklich gute In-Ears bei

Grüsse
Hans

baaaah, sage ich nur zu dem. Hatte den X-FI in Händen. Plastikschrott mit kleinen scharfkantigen runden Nöppelchen.

Da habe ich mit dem Meizu gerade zu das Gefühl, ein Schmuckstück in Händen zu halten. Aber jeder wie er lieber mag.
Tob8i
Inventar
#47 erstellt: 25. Okt 2008, 16:20
Und die In-Ears sind zu basslastig.
Wobei der SE110 auch kein neutraler In-Ear ist. Dann eher den super.fi 3 Studio.
heyhihello
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 25. Okt 2008, 21:22

Tobias8888 schrieb:
Und die In-Ears sind zu basslastig.
Wobei der SE110 auch kein neutraler In-Ear ist. Dann eher den super.fi 3 Studio.



Achso sorry leute..

Ich dachte die Shure SE 110 wären neutrale In-Ears. Hab ich öfters mal hier gelesen.

Mit freundlichen Grüßen.
Nappster
Stammgast
#49 erstellt: 26. Okt 2008, 00:14

HansKumus schrieb:
und es liegen wirklich gute In-Ears bei


Vergiss es... Da ist alles, was du hier angeboten bekommst besser. Ich hab die Super.fi 3er gebraucht hier aus dem Forum erstanden und bin echt zufrieden. Da liegen Welten zwischen. Als Einstieg in den ernsthaften Inear-Bereich sind die wohl ziemlich gut geeignet. Kosten nicht die Welt, und leisten dafuer ne Menge. Will sagen, das Preis/Leistunsg-Verhaeltnis ist ordentlich.

Tob8i
Inventar
#50 erstellt: 26. Okt 2008, 01:56
Ne, die SE110 haben einen leicht angehobenen Bass und auch betonte Mitten. Wenn der dir also zu wenig Bass hatte, solltest du wohl wirklich in Richtung UM2, da der t.f 10 noch weniger hat und nur der Tiefbass ein wenig betont ist.
Nappster
Stammgast
#51 erstellt: 26. Okt 2008, 05:18

Nappster schrieb:
Ich mein halt nur, dass es u.U. sinnvoller sein kann, nicht direkt mit hi-end (zum Beispiel die triple.fi oder UM2) einzusteigen, sondern mit was kleinerem. Ich hab zum Beispiel ... und weiss daher alles bessere umso mehr zu schätzen.


Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Mp3-Player & In Ear Kopfhörer
Pm-Style am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  22 Beiträge
Kaufberatung: MP3 Player & In-Ear Phones
chipkrieger am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 02.11.2007  –  25 Beiträge
Kaufberatung MP3-Player + Kopfhörer
Bownage am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  4 Beiträge
Kaufberatung MP3-Player & Kopfhörer
BuzzyB am 20.09.2010  –  Letzte Antwort am 24.09.2010  –  17 Beiträge
Kaufberatung - Simpler MP3 Player
JACK! am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  10 Beiträge
Kaufberatung Mp3 Player und Kopfhörer
Amnesys am 08.01.2018  –  Letzte Antwort am 17.01.2018  –  14 Beiträge
MP3-Player und Kopfhörer Kaufberatung
-deto- am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  23 Beiträge
in ear kopfhörer plus mp3 player !
Brutalsyndrom am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  15 Beiträge
suche in ear kopfhörer
BG1202 am 22.09.2008  –  Letzte Antwort am 22.09.2008  –  5 Beiträge
Kaufberatung mp3 flash player
boggel am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.913 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedtester222
  • Gesamtzahl an Themen1.529.007
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.094.446

Hersteller in diesem Thread Widget schließen