neuer DAP oder Smartphone mit USB/DAC-KHV

+A -A
Autor
Beitrag
housemeister1970
Stammgast
#1 erstellt: 10. Apr 2016, 13:01
Hallo zusammen

Seit geraumer Zeit bin ich auf der Suche nach einem neuen DAP, oder aber ich rüste mein Nexus 5 mit z.B. dem Chord Mojo auf.
Nutze zwar gelegentlich noch meinen iBasso DX 50, aber würde eben auch gerne meinen Streaming Dienst Tidal mobil nutzen wollen.

Der Pioneer XDP 100 bzw. Fiio X7 sind im Visier. Mehr Player mit Onlineanbindung fallen mir nicht ein.
Oder habe ich evtl. über mein Nexus5 und dem Chord Mojo mehr Potential?
Den Mojo könnte ich zudem noch als DAC/KHV für den iBasso DX50 nutzen.

Da Tidal wohl dieses Jahr noch vor hat auch High-Res Streaming mittels MQA anzubieten, hat der Pioneer hier sicherlich einen gewissen Pluspunkt gegenüber dem Fiio X7.

Hm, was tun

Gruss
Ralph
AG1M
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2016, 13:37
Neben dem Pioneer XDP-100R und FiiO X7 gibt es in der Preisklasse noch den Sony NWZ-ZX1 und den Apple iPod Touch 6G 128GB, beide aber nur max. 128 GB Speicher, KHV recht schwach, keine Speichererweiterung möglich, falls auch eine größere FLAC Sammlung mit auf das Gerät soll neben Tidal Nutzung, sicher nicht unwichtig.

Das Nexus 5, mit der der UAPP (kann Tital per USB Audio nativ streamen) App mit dem Chord Mojo ist natürlich auch eine Möglichkeit, aber ist eben sehr unhandlich und dauernd zwei Geräte wo man den Akku im Blick haben muss.
housemeister1970
Stammgast
#3 erstellt: 10. Apr 2016, 15:30
Stimmt, an den iPod touch 6 hab ich noch gar nicht gedacht.
Die 128 GB wären schon ok, mehr brauch ich nicht zwingend.
FLAC geht soviel ich weiss mittlerweile auch über die Apples
Aber High-Res Files eher nicht, oder gibt es da im AppStore von Apple eine entsprechende App für?

Bezüglich zuwenig Power wäre vielleicht noch ein Fiio E12 eine Überlegung, oder gibts da auch ein KHV/DAC der über das Lightning Connection Kit funktioniert?
AG1M
Inventar
#4 erstellt: 10. Apr 2016, 15:57
Ganz ehrlich, da kannst dir dann auch gleich ein iPhone kaufen und einen USB/DAC verbinden, per Lightning auf USB Kamera Adapter oder normalen Lightning USB Kabel (je nach USB DAC Modell). Der iPod Touch 6G hat z.B. den gleichen DAC/KHV wie das iPhone 6.

Btw. ja bei iOS Apps gibt es auch Musik Apps, welche FLAC abspielen soweit ich weiß, bin aber kein Apple Kenner, was die Software angeht.

Meine Empfehlung geht klar FiiO X7 als bestens Gesamtpaket, mein Review kannst du hier lesen: http://www.hifi-forum.de/viewthread-125-9669.html
housemeister1970
Stammgast
#5 erstellt: 10. Apr 2016, 22:51
Tolles Review über den Fiio X7

Wieso ein iPhone 6? Der iPod touch liegt in der 128 GB Variante bei 449 Euro.
Das iPhone 6S mit der gleichen Kapazität knapp 1000 Euro, bzw. das iPhone 6 mit 64 GB bei knapp 750 Euro.

Wie dem auch sei.......iPod oder iPhone sind wohl keine Option für mich.
High-Res Streaming sind mir auf lange Sicht schon auch wichtig.

Hattest Du den Pioneer XDP-100R auch schon zum Vergleich mit dem Fiio X7?
AG1M
Inventar
#6 erstellt: 11. Apr 2016, 19:31
Danke.

Ich habe nur das iPhone erwähnt weil es den selben DAC/KHV wie der iPod hat. Und wegen dem schwachen KHV brauchst du einen extra KHV, da würde das keinen Sinn machen, da kanst du gleich beim Nexus mit Chord Mojo bleiben, wegen etwas mehr Onboard Speicher macht das keien Sinn soviel Geld für eine Quelle auszugeben, da fährst du mit dem iBasso DX50 samt z.B. 200 GB microSD Karte und Koaxial zum Chord Mojo und dem Nexus für Tidal viel besser.

Den Pioneer XDP-100R habe ich noch nocht gehört, aber ich habe DAC/KHV Kombinationen welche den gleichen Sabre DAC/KHV Aufbau haben und der ist sehr gut und schön neutral,Messtechnisch sind aber meine beiden Vergleich DAPs beim FiiO X7 Review besser als der Pioneer daher sollte die Frage sich damit sich erübrigen, da kann man seine Schlüsse auch so ziehen.

Nur mal so in dem höheren Preisbereich habe ich noch nie schlechte Geräte bei der Klangqualität gehabt die Unterschiede sind von nicht vorhanden bis gering vorhanden, ein Tag & Nacht Unterschied exisitiert nicht bei DAPs, den Astell&Kern AK240 sehe ich bei In-Ears sogar unter dem deutlich günstigeren Chord Mojo mit Queller deiner Wahl.

Der Vorteil beim FiiO X7 ist und bleibt aber der modulare KHV und die praktische FiiO K5 Docking Station die auch wirklich gut gelöst ist. Selbst das Standard Modul AM1 vom FiiO hat schon mehr Leistung als der fest verbaute KHV vom Pioneer.

Ich würde einfach an deiner Stelle die Lösung nehmen die alle deine Anforderungen erfüllt.
hanesbeef
Stammgast
#7 erstellt: 12. Apr 2016, 13:56
Hi!

ich kann bzw. konnte Deine Suche sprichwörtlich gut nachvollziehen.
Ich habe momentan beides zu Hause, einen Chord Mojo und einen Onkyo DP-X1, der bis auf den Balanced-Output dem Pioneer DAP entspricht.

Klanglich höre ich den Chord Mojo leicht vorne, bzw. gefällt mir die Abstimmung noch einen Tucken besser. Er klingt insgesamt voller und ausdrucksstärker ("musikalischer", wie manche sagen), er macht die Töne irgendwie runder und "verschleift" sie auf eine wirklich geniale Weise. Die Klangsteigerung ist meiner Meinung nach deutlicher als bei anderen vergleichbaren KHV - wie dem Oppo HA-2 (hatte ich auch) - und ich persönlich habe noch keine besser klingende mobile Quelle gehört (mit Ausnahme vielleicht des AK380, aber der übersteigt ja preislich jegliche Vernunft ;).

Wobei ich auch AG1M beipflichte und finde, dass es hier wirklich um sehr feine, oft subjektive, Unterschiede und alles andere als "Welten" geht.

Der DPX-1 klingt anders, insgesamt feiner und luftiger. Etwas weniger ausdrucksstark, dafür ungemein präzise und klar. Auch wirklich toll.

Letztenendes ist es eine Frage der Präferenzen. Ich wollte es wissen und habe mir beide besorgt - mich nun aber schweren Herzens entschieden, den Mojo demnächst wieder zu verkaufen (bitte per PM melden, falls bei jemandem Interesse besteht).

Warum? Weil ich gemerkt habe, dass für meine Nutzung ein separater Player das Beste ist. Ich höre doch am meisten mobil und oft unterwegs (mit Inears). Über einen separaten Player mache ich die Batterie meines Smartphones nicht leer, brauche mir keine Gedanken über den Speicher zu machen (der DPX-1 fasst bis zu 430 GB!), habe keine Störgeräusch (den Mojo lässt man in Verbindung mit dem Smartphone am besten im Flugmodus laufen) und vor allem keine "Kabelage", die ich je nach Nutzung an- und abstöpseln muss.

Würde ich den Mojo hauptsächlich am Computer hören oder dauerhaft an einer Audioquelle/einem Player lassen (was ich aber nicht tue), hätte ich mich wahrscheinlich für ihn entschieden - ein faszinierendes Teil mit dem wahrscheinlich besseren Klang ist er auf alle Fälle!

Hoffe das hilft!


LG!

Edit: Ach so, ganz vergessen: Den X7 habe ich auch schon gehört und direkt mit dem Mojo vergleichen. Ich würde sagen, er liegt von der Klangcharakteristik genau zwischen dem DP-X1 und dem Mojo (siehe Beschreibung oben). Wie gesagt, ich finde es aber extrem schwer, hier "besser" oder "schlechter" auszumachen - eher " leicht anders" .
Von den DAPs hat mich persönlich der DP-X1 (allerdings in Deutschland noch nicht erhältlich) am meisten angesprochen - aus rein emotionalen Gründen, wenn ich ehrlich bin. Er hat die zeitloseste und schlichteste Optik und auch die Player App hat mir sehr gut gefallen. Der Bügel des Pioneer wie auch das blaue Leuchten des X7 waren nicht so meins. Vorher hatte ich einen ZX-1 und den kann ich (zumindest für Inars, für große Kopfhörer weniger) auch sehr empfehlen. Von der reinen Benutzung fand ich ihn sogar noch besser als den DP-X1, einfach weil er handlicher ist, die manuellen Tasten noch besser bedienbar und auch der EQ noch besser, da tiefer in das Betriebssystem integriert. Leider hat er eine ältere Version von Android, weshalb einige Streamingdienste nicht mehr auf ihm laufen. Deshalb (und nur deshalb) habe ich ihn verkauft....


[Beitrag von hanesbeef am 12. Apr 2016, 20:43 bearbeitet]
housemeister1970
Stammgast
#8 erstellt: 12. Apr 2016, 15:14
Hallo zusammen

Danke für die Ideen und Vorschläge. Der Mojo reizt mich schon ungemein. Was den Praxisnutzen betrifft, ist es sicher eher eine gewisse Fummellei mit z.B. meinem Nexus oder DX 50 und dem Mojo Musik zu hören bzw. zu geniessen.
Der FiiO X7 mit dem KHV K5 macht echt Sinn. Ob die optionalen Verstärkermodule notwendig sind, hängt sicher nur an den verwendeten Hörern. Aber schonmal toll dass dies überhaupt möglich ist.
Mit dem K5 und dem X7 von FiiO kauft man zum einen eine tolle Desktoplösung, aber genauso eine reizvolle Mobillösung.

Muss ich noch bisschen reifen lassen das Ganze, aber bin schon sehr angetan von der Kombination.

AG1M
Inventar
#9 erstellt: 12. Apr 2016, 18:40
@hanesbeef

Ja kann man so unterschreiben, gut geschrieben, aber


hanesbeef (Beitrag #7) schrieb:
... das blaue Leuchten des X7 waren nicht so meins ...


Das kann man in den Optionen (dauerhaft) ausschalten.

@housemeister1970

Ja du hast du Qual der Wahl.


[Beitrag von AG1M am 12. Apr 2016, 18:47 bearbeitet]
hanesbeef
Stammgast
#10 erstellt: 12. Apr 2016, 20:28

AG1M (Beitrag #9) schrieb:
@hanesbeef

Ja kann man so unterschreiben, gut geschrieben, aber


hanesbeef (Beitrag #7) schrieb:
... das blaue Leuchten des X7 waren nicht so meins ...


Das kann man in den Optionen (dauerhaft) ausschalten.

@housemeister1970

Ja du hast du Qual der Wahl. :prost



Haha....genial, das wusste ich nicht. Bzw. habe ich im Hifi-Laden danach gefragt und die sagten, dass das nicht ginge.
Danke für den Hinweis!
Dann muss man wohl fairer Weise noch ergänzen, dass man auch den Bügel des Pioneer entfernen kann - und schon sind meine zurechtgelegten Entscheidungsgrundlagen für den DP-X1 auch schon wieder flöten


[Beitrag von hanesbeef am 12. Apr 2016, 20:33 bearbeitet]
derSchallhoerer
Stammgast
#11 erstellt: 12. Apr 2016, 21:26
Heute kam dann für mich doch wieder ein DX50. Irgendwie kann ich nicht ohne den kleinen Scheißer leben. Versucht habe ich es. Aber er hat mir doch zu sehr gefehlt. Und für 180€ gebraucht konnte ich dann nicht widerstehen und habe ihn wieder gebraucht gekauft. Direkt Rockbox drauf und schon bin ich wieder Daheim. Endlich wieder nach "Album Artist" sortieren. Endlich einen brauchbaren EQ. Mal schauen, vielleicht lande ich auch doch wieder beim Chord Mojo am DX50 und fange da an, wo ich vor einem Jahr aufgehört habe


[Beitrag von derSchallhoerer am 12. Apr 2016, 21:27 bearbeitet]
AG1M
Inventar
#12 erstellt: 12. Apr 2016, 21:36
@hanesbeef

Haha ja man kann Helligkeit anpassen, wählen zwischen Pulsieren/Dauerlicht, oder ganz deaktivieren, je nach Geschmack.

@derSchallhoerer

Verstehe dich darum hab ich auch zwei gebraucht gekaufte DX50 als Quellen, dicker 4400 mAh Akku rein, 256 oder 512 GB SD Karte samt Adapter dazu und Rockbox drauf los gehts.
housemeister1970
Stammgast
#13 erstellt: 12. Apr 2016, 22:46
Hatte mal vor einer Ewigkeit Rockbox auf meinen Sansa Clip+ installiert und war von dessen Verbesserung sehr angetan.
Was verbessert Rockbox beim DX50? Power hat er ja in der Urversion schon genug.
Das bedienen des DX50 empfinde ich eh so ziemlich bescheiden. Ändert sich dabei etwas?
Viel zu empfindliches Touchdisplay, aber klanglich bin ich selbst ohne Rockbox bisher immer sehr zufrieden.
AG1M
Inventar
#14 erstellt: 12. Apr 2016, 22:54
Der Klang bleibt gleich, egal ob Mango oder Rockbox. Wer die vielen Zusatz Funktionen/Einstellungsmöglichkeiten von Rockbox benötigt dann macht es Sinn, sonst kann man auch bei Mango bleiben. Die Bedienung ist etwas anders, aber nicht zwingend besser, die Touchscreenfunktionen sind bei Mango besser, ist Geschmackssache am Ende. Für mich sind andere Skins, andere Schriftarten und Gapless 100% immer funktionierend mit allen Formaten und die Laufzeitanzeige usw. die einzigen Gründe für Rockbox, Mango lauft sonst auch wunderbar.
housemeister1970
Stammgast
#15 erstellt: 12. Apr 2016, 23:01
Wusste gar nicht dass das Betriebssystem vom DX50 Mango heisst
Aber gut zu wissen, dass sich die Verbesserungen nicht auf den Klang auswirken.
Dann spar ich mir den Akt mit Rockbox

Ach ja, ich vergaß.......da ja bald eine Neuanschaffung bezüglich DAP ansteht.......wer hat Interesse an einem absolut tadellosen und wenig benutzten DX50?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Smartphone + KHV/DAC vs. DAP
sarah.10.03 am 24.12.2015  –  Letzte Antwort am 27.12.2015  –  15 Beiträge
Neuer DAP
honda99 am 09.02.2018  –  Letzte Antwort am 25.03.2018  –  36 Beiträge
KHV oder zweiter DAP?
BartSimpson1976 am 05.08.2015  –  Letzte Antwort am 09.08.2015  –  5 Beiträge
Smartphone, Discman oder DAP?
Jeremy_R am 30.11.2017  –  Letzte Antwort am 02.12.2017  –  8 Beiträge
Allgemeiner HiFi DAP Thread
AG1M am 29.10.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2017  –  121 Beiträge
Neuer iBasso D14 "Bushmaster" DAC/KHV
AG1M am 14.05.2015  –  Letzte Antwort am 19.10.2015  –  7 Beiträge
Neuer DAP von Hidizs: AP60
bartzky am 26.08.2016  –  Letzte Antwort am 22.02.2017  –  40 Beiträge
IPod Classic mit KHV oder DAP solo
mulfi am 25.09.2013  –  Letzte Antwort am 25.09.2013  –  4 Beiträge
Quelle bei externen DAC+KHV entscheidend?
DietmarBT am 11.12.2017  –  Letzte Antwort am 11.12.2017  –  5 Beiträge
Mein neuer DAP - Cayin i5
BartSimpson1976 am 25.04.2016  –  Letzte Antwort am 18.06.2017  –  118 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.869 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedmiagenuv
  • Gesamtzahl an Themen1.412.675
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.893.865