Kauf/Bauberatung, Sub Erweiterung bestehender (Uralt)-PA gesucht.

+A -A
Autor
Beitrag
72_zoll_
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Okt 2008, 16:57
Ich besitze momentan eine PA bestehend aus:
Yamaha P2200

2 dazu gehöhrigen 3-wege Fullrange-Boxen (18', 8', Hochton-Horn) die aus der selben Zeit Stammen (Also 1975-85 rum), Mehr als das was hinten draufsteht konnte ich über die Babys nicht rausfinden (150 Watt , 300 Watt Programm, 8 Ohm ).
Dahinter stehen norm. ein Laptop, ein kleiner DJ-Mixer und ein Numark Axis 8, aber das soll jetzt icht das Thema sein.

Nun, bis jetzt hat alles wunderbar funktioniert. Die Boxen haben Trotz ihres alters immer noch einen Wunderbaren klang, und der AMP tut sein bestes um das zu unterstützen. Er braucht zwar immer 2-3 min bis er warmgelaufen ist und ein leichtes Hintergrundrauschen (Komplett) verschwindet, aber ich glaube das ist bei dem Alter keine Kathastophe. ( Sind "Erbstücke" meines Vaters).


Mein Haupt-Einsatzbereich liegt auf kleineren, meist privaten/geschlossenen Veranstaltungen, Familienfeiern, 18nte-80te Geburtztage etc.

In Letzter zeit wird jedoch vorallem auf Partys mit vielen jungen Menschen immer Basslastigere Musik gewünschtund da kommt mein Setup schnell an sein Limit, vorallem die Boxen fangen schnell an zu clippen, der Verstärker hat nur noch gerungen Spielraum bis zum Leistungslimit und ich muss meiner anlage willen die Laustärke unter den gewünschten Pegel Dämpfen.

Bei Nicht-Basslastiger Musik, wie sie zB auf den meisten Hochzeiten und Veranstaltungen mit älteren leuten läuft (Auch auch teilweise ziemlich hohem Lautstärkeniveau) läuft alles mit für meine Ohren Erstklassigem Klangbild.

Also Wollte ich meine PA um 1-2 Leistungstarke Passive Subwoofer ergänzen, um bei bedarf den nötigen "Rums" hinzuzufügen ohne meine Babys zu Quälen.
Da Mein Buget Beschränkt ist(In der Ausbildung), habe ich mich erstmal eingelsen und bin zu dem schluss gekommen das Selbstbau u.U. die Beste lösung ist, da ich über zeit und ausreichend Werkzeug/Bastelkenntnisse verfüge um mich schnell in die Materie einzufinden.

Passiv Soll das ganze sein, da ich auf langfristige sicht Flexibel bleiben will.
Bei der endstufe Schwanke ich zwischen der
LDPA 1600x

http://www.mediazero...ms_pa-1600x_endstufe

und der THE T.AMP PROLINE 3000 von Thomann
http://www.thomann.de/de/tamp_proline_3000.htm

Da diese Imo Auch noch genug Leistungsreserven Für eventuelle zukünftige Anschaffungen haben, aber auch hier bin ich für Anregugen offen.

Nun bleibt noch die Frage nach de(n/m) Sub(s).
Hier Liegt der Schwerpunkt natürlich erstmal auf Preis/leistung, jedoch möchte ich mir keine billigstwahre-Brüllwürfel anschaffen, es soll schon ein möglichst hohes maß an Qualität gewähleistet sein. Spielraum ist (leider) nur bis 250 Euro pro Sub gesetzt (Egal ob Fertigkauf oder Selbstbau), Wenn es Effizientere Lösungen mit einem Sub gibt , ist der spielraum auch etwas höher aunzusetzen.

Gewicht ist nicht relevant.

PS:
Habe auf der Mivoc seite das hier endeckt, und wollte fragen inwiefern die geeignet sind/ das Preis /lLeistunsverhältnis stimmt, der preis ist ja fast zu niedrig um bei der Leistung gut zu sein.
http://mivoc.de/schn...%20PA%20-%20Sub%2015


[Beitrag von 72_zoll_ am 19. Okt 2008, 17:03 bearbeitet]
micha_d
Stammgast
#2 erstellt: 19. Okt 2008, 19:52
Hmmm.. Gewicht und Grösse egal...relativ schwache Amps.......da wäre sowas ok: http://www.speakerplans.com/page85.html

Ist Groß,schwer und hat gut Druck ab 50Hz...leider kostet ein anständiger Treiber schon um die 200 Euro..

Micha
72_zoll_
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Okt 2008, 20:32
Würde es sich dann Lohnen den hier

http://www.hifi-forum.de/viewthread-188-703.html

in so ein case zu setzen und den mit einer Bridged-Mono Endstufe zu betreiben?

http://www.mediazero...ms_pa-1600x_endstufe

1750 watt dürften als reserve eigentlich reichen.

// Edith:

Hab mich noch ein bisschen weiter gelesen und rausgefunden das hörner einen meist sehr klein definierten abstrahlwinkel haben.
Nun soll der Sub wenn ich nur einen Baue ( Was unvermeidlich ist wenn ein guter Bass-Treiber schon 200-250 euro kostet) alleine einen Kompletten raum abdecken können. Dafür wäre dann doch eine solche :
http://www.speakerplans.com/index.php?id=x1
konstruktion besser geeignet oder?


[Beitrag von 72_zoll_ am 19. Okt 2008, 21:03 bearbeitet]
micha_d
Stammgast
#4 erstellt: 19. Okt 2008, 21:13
Ich kenne die Daten des RCF zwar nicht...aber einen entsprechendes Oberton Chassis bekommst du für den Preis auch neu..ein 15B450 auch günstiger...der geht auch in den von mir vorgeschagenen Horn..

Willst du denn einen kompletten Neuaufbau der Anlage??
Dann wäre die Grössenordnung der zukünftig zu beschallenden Räumlichkeiten schon wichtig..

Das 1850 macht schon gut Druck und braucht schon entsprechende Top,s...jedenfalls kannst du den,wenn ich dein bestehendes Equipment halbwegs passend einschätze..mit relativ geringen Verstärkerleistung fahren..

Andersrum würde ich eher was kleineres,leichtes nehmen und Leistung bis zum Erbrechen draufhauen..vorausgesetzt,es ist ein Drehstromanschluss verfügbar..was bei Party,s im kleineren Bereich aber eher ein Gang zum Sicherungskasten und Eigeninitiative erfordert..

Micha


[Beitrag von micha_d am 19. Okt 2008, 21:16 bearbeitet]
72_zoll_
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Okt 2008, 15:49
Ja, du schätz mein equipment richtig ein.
Der RCF( hab mich ein bisschen eingelesen, ist der mit dem besten Wirkungsgrad/Leistung/Preis Verhältnis in der Klasse den ich finden konnte) mit dem case sollte den Anfang eines schrittweisen neuaufbaus meines Equipments sein. Momentan bin ich mich am fragen, welche Klangcharakteristik das Fieh hat, bzw ob ein anderes bzw ein welcher Case-Aufbau optimaler für mich währe.
Es soll so ziemlich Universaltauglich sein, d.h. nicht abkratzen wenn es z.b. bis zu 150-200Hz o.ä. geht, also auch kickbässe und Rockiges hinbekommen, aber auch möglichst in den tieferen Bässen gut Druck bieten.

Bin auf der seite von Jobst Audio auf die hier gestossen

http://www.jobst-audio.de/Entwicklungen/mb-115/mb-115.htm
http://www.jobst-audio.de/Entwicklungen/mbh-118/mbh-118.htm

Wie Groß ist der Unterschied von so einem 15' zu dem 18'er ? Ist der 18'er merklich Träger d.h. macht er Kickbässe noch kickig mit?

die sehen ja imo ganz gut aus, aber ich will mich nicht vorschnell entscheiden :=) kommen aber auf jeden fall auf die Auswahlliste


Das Limit ist beim jetzigen Stand ja recht niedrig anzusetzten, will nach oben hin felxibler sein.
Nichts wurmt einen mehr als ein Angebot was man wegen fehlender Power ablehnen muss.
micha_d
Stammgast
#6 erstellt: 21. Okt 2008, 06:11
Der 118/MBH gefällt mir von beiden Links am ehesten...weil der deutlich mehr Druck macht und untenrum ok ist.

nun wiegt das Ding aber auch schon 45Kg und selbst im Doppelpack würden diese nicht an den Pegel des 1850 Horn rankommen...das übrigens auch "Kicken" kann,was einer Konstruktion wie dem 118/MBH doch eher abgeht.

Wenn ich,s rumschleppen müsste,würde ich mir eine MTL4 ähnliche!!!! Konstruktion bauen und möglichst Chassis mit hohem Wirkungsgrad und größtmöglicher Belastung(Verstärkerleistung wiegt am wenigsten) aufbauen.

Ich würde also an deiner Stelle das 1850 bauen..auch wegen dem Abstrahlwinkel..was u.a den Vorteil hat,das sowas weiter trägt und man damit besser "zielen" kann..ausserdem wirft das 1850 den Müll besser raus,den die Leute da reinstopfen..

Wenns Kicken und Rocken soll...sind Hörner wie das 1850 1.Wahl...und recht tief geht das auch noch,was anderen Musikrichtungen sehr entgegen kommt..wenn die Dinger nicht so unhandlich wären,würden wohl die meisten sowas rumschleppen...andere Konstruktionen sind eher Bandscheibenkompromisse..verständlicherweise!


Micha


[Beitrag von micha_d am 21. Okt 2008, 06:16 bearbeitet]
72_zoll_
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Okt 2008, 14:38
Höhrt sich ziemelich gut an...
Meine einzigen Vorbehalte gegen das Horn sind noch :

- Es ist vergleichsweise schwer zu bauen, vorallem für mich der da nur minimale Erfahrungen hat.

-Bringt das Ding auch in geschlossenen, u.U. kelineren Rrämen was? Oder fühlt es sich abgesehen von der Leistungsuntervorderung klanglich nicht wohl?

-Es kommt nicht so tief runter wie der 118/MBH ( hat aber einen smootheren Frequenzgang) und muss aufgrund seines Horncharakters mit Delay angesprochen werden


[Beitrag von 72_zoll_ am 21. Okt 2008, 14:43 bearbeitet]
jogi59
Inventar
#8 erstellt: 21. Okt 2008, 14:47

72_zoll_ schrieb:
Höhrt sich ziemelich gut an...
Meine einzigen Vorbehalte gegen das Horn sind noch :

- Es ist vergleichsweise schwer zu bauen, vorallem für mich der da nur minimale Erfahrungen hat.

-Bringt das Ding auch in geschlossenen, u.U. kelineren Rrämen was? Oder fühlt es sich abgesehen von der Leistungsuntervorderung klanglich nicht wohl?


Noch eine Kleinigkeit:
Der Lautsprecher, der in das 1850 Horn gehört, kostet über 400 Euro
und nein,
es gehen in diesem Horn keine billigeren Lautsprecher!!!


[Beitrag von jogi59 am 21. Okt 2008, 14:49 bearbeitet]
72_zoll_
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Okt 2008, 15:12
Danke das mich wer drauf hinweisst
War in dem glauben ich könnte den RCF reinpacken.

Werde mir dann wohl den MB 118 bauen.

Danke vielmals :=)
Wer testhöhren will im raum Wuppertal darf dann bei Bedarf mal vorbeikommen wenn es so weit ist, tippe auf mitte Dezember.
micha_d
Stammgast
#10 erstellt: 21. Okt 2008, 15:37
Abgesehen davon.. der Precision Device 1850 kostet beim Thomann schon 429 Eumel..

Suitable Driver:
PD1850 and other drivers with an EBP over 128 and BL over 28.

In dem Horn gehen mit geändertem Schallwandausschnitt und etwas Dämmwolle auch diverse 15"...

Micha


[Beitrag von micha_d am 21. Okt 2008, 15:39 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passende Sub erweiterung
wusel123 am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 20.12.2014  –  11 Beiträge
Sub Bass Erweiterung Sinnvoll?
Rohrbruch am 03.08.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2015  –  3 Beiträge
Erweiterung RCF PA die nächste.
Mark_T am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 31.01.2013  –  47 Beiträge
Aufrüstung für Uralt-PA-Anlage
beiti am 01.05.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  20 Beiträge
Subbass-Erweiterung
*MaxK* am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.07.2009  –  19 Beiträge
Rcf art 722 - 8003 sub Pa für ca. 5500? gesucht
gibson81 am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  101 Beiträge
günstiger SUb gesucht
Gurke28 am 25.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.11.2009  –  23 Beiträge
Logische Erweiterung meiner PA (Lautsprecher-Management System?)
derbasti1896 am 16.08.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2013  –  3 Beiträge
hilfe rat gesucht / projekt PA bauen aufbauen .
noobhoch100 am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  20 Beiträge
Beratung speziell PA - Kauf!
Dj_Drum am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedAdam95
  • Gesamtzahl an Themen1.386.574
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.408.732

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen