Subbass-Erweiterung

+A -A
Autor
Beitrag
*MaxK*
Stammgast
#1 erstellt: 09. Jul 2009, 09:06
Hallo Forum!

Ich bin durch einen glücklichen Zufall an eine sehr gut erhaltene Seeburg PA gekommen, diese besteht aus 4 Topteilen TSE4030 und 4 TSE 18" Subs. Befeuert wird das ganze über 4 Crest Audio Endstufen und einen dbx Driverack PA Prozessor. So weit bin ich auch glücklich mit dem Setup.

Nun zu meinem Anliegen:
Bei Außenveranstaltungen und je nach Programm fehlt es mir und der Kundschaft ein wenig an Punch in den tieferen Frequenzregionen.
Hat jemand hier Erfahrung mit den TSE Infra's oder kann mir eine äquivalente Subbass-Erweiterung empfehlen? Die Infra's sind immerhin kein finanzieller Pappenstiel und ich möchte sicher stellen dass ich keine Fehlinvestition tätige.

Auch bin ich am rätseln ob man immer noch bedenkenlos zu Crest Endstufen greifen kann oder ob andere Hersteller da inzwischen besseres/preiswerteres zu bieten haben.

Ich bin seit einigen Jahren eigentlich raus aus dem Geschäft aber stetige Anfragen und Probleme mit den lokalen Verleihern haben mich bewogen wieder ein eigenes System besitzen zu wollen. Aufgewachsen bin ich mit Cerwin Vega, Eli's und JBL Kreischhörnern, also definitiv nicht mehr auf dem aktuellen Stand!

Besten Dank im Voraus!
Markus
Direkt99
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jul 2009, 10:12
Ich würde mal lauschen, wie sich 4 TSE 18 mit 2 Tops verhalten. Wenn der Klang dann passt, würde ich eher noch zwei oder vier TSE 18 kaufen. Die Einstellungen am Controller würde ich überprüfen und im Zweifel mit Seeburg abklären, nicht daß es an einem unzureichenden Controllersetup liegt. Ich glaube mich aber zuz erinnern, daß es einen Controller von Seeburg selbst gibt - aber sicher kann ich das gerade nicht sagen.
*MaxK*
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jul 2009, 12:28
Das Controllersetup ist eher unkritisch, man kann die Parameter bei Seeburg als PDF herunterladen. Der hauseigene Controller scheint zwar qualitativ gut, von der Ausstattung aber eher Stangenware, sprich: Ich lese da nichts von speziell auf die eigenen Lautsprecher abgestimmt o.ä.

Der TSE Infra ist zwar genausowenig ein reinrassiges Horn wie der TSE Sub, erscheint mir aber vom Prinzip wie zwei gespiegelte TSE Sub und ist preislich wesentlich attraktiver (Etwa €400,- weniger). Da könnte ich mit den etwas unhandlicheren Dimensionen gut leben.
Andreas_Grimm
Stammgast
#4 erstellt: 09. Jul 2009, 16:53
Wie wäre es denn mit 2 PSE 21" dazu? sind zwar nicht gerade handlich aber die drücken richtig Tief.
*MaxK*
Stammgast
#5 erstellt: 10. Jul 2009, 11:27
@Andreas: Diese Bezeichnung sagt mir nun rein garnichts.

Wie auch immer, ich habe einen Verleiher gefunden der Infra's hat und werde bei unserem Seefest am 25. mal 2 Stück zu meinem Rig dazumieten. Wenn das dann rockt steht meine Kaufentscheidung fest.

Danke für den Input Jungs!
Andreas_Grimm
Stammgast
#6 erstellt: 10. Jul 2009, 11:32
Das sind 21" Hörner bestückt mit pd 2150.
*MaxK*
Stammgast
#7 erstellt: 10. Jul 2009, 11:39
Wer ist denn der Hersteller?
Oder ist das Selbstbau?
Andreas_Grimm
Stammgast
#8 erstellt: 10. Jul 2009, 11:46
Hersteller ist PSE
auf der Hompage (PSE-Audio) sind die aber nicht mehr drauf warum weis ich aller dings nicht. Wir haben aber noch welche im Keller stehen. Wären allerdings gebraucht aber in gutem Zustand.
*MaxK*
Stammgast
#9 erstellt: 10. Jul 2009, 12:00
Ich bin mir nicht sicher wie sich "normale" Hörner oder BR mit den Seeburg Hybrid-Zwittern vertragen bzgl. Timing und Phasenlage.
Wir können evtl. mal drüber reden da ich nebenbei auch noch eine kleine Selbstbau-PA zwecks Verleih an die jüngere Generation plane und da kommen tiefe Bässe ja bekanntlich sehr gut an. Wäre m.E. eine Möglichkeit sich von den ganzen Omnitronic-Fritzen abzusetzen wenn sich herumspricht das ich eine günstige und gute Partyanlage stellen kann.
Sollte allerdings "Sprinter-Friendly" sein, sprich auch in kleinere Transporter passen.


[Beitrag von *MaxK* am 10. Jul 2009, 12:03 bearbeitet]
Andreas_Grimm
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jul 2009, 12:04
also ich bin mir sicher das sich die Bässe nicht beisen sie sollten halt von den anderen Bässen durch den Controller getrennt sein (muß nicht unbeding ist aber besser).
*MaxK*
Stammgast
#11 erstellt: 10. Jul 2009, 12:18
Gibt es denn ein seriöses Datenblatt zu Deinen 21" Kisten?
Ich bin offensichtlich zu doof zum googeln...
Andreas_Grimm
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jul 2009, 12:30
Muß ich mal schaun. Gab es mit Sicherheit.
Momentan weis ich nur Das da Precision Devices verbaut sind
und das der 1000w hat. ich schau mal ab ich was finde.
So jetzt muß ich aber los Geld verdienen.
Andreas_Grimm
Stammgast
#13 erstellt: 11. Jul 2009, 08:15
Morgen
also bei uns liegt keins mehr rum. Hab bei Tante Google aber das gefunden.
http://www.berthold-...er/lautsprecher.html
kannst ja mal schauen.Irgendwo im Netz hab ich aber auch mal ein Komplettes Blatt gesehen nur wo.
Jobsti
Inventar
#14 erstellt: 11. Jul 2009, 09:55
4 Tops 4 Subs.....
Da die Kisten 40° Horizontale haben, gehe ich davon aus, dass immer 2 Tops pro Seite aufgestellt werden.
2 der Tops sollten schon locker mit 8 TSE18ern pro Seite mitkommen.
Da ist klar, dass gesamt 4 Subs einfach zu wenig sind.

Schnappe dir mal ein Topteil und stelle 4 der TSE Subs drunter,
höre dir das mal an, wie es dir dann gefällt.

meiner Meinung nach benötigst du keine Infras, sondern einfach nur mehr der Vorhandenen Subwoofer.

Wenn du davon mehr aufstellst, und du net bis Anschlag fahren muss, kannste auch locker noch bissel was rein EQen ganz untenrum.



Edit:
Mit dem Controller halbwegs gerade gebogen, bringt ein Topteil um die 106dB, was nen MaxPegel von stattlichen 134dB ergibt.
Indoor sollten man 5-6dB mehr an Bass haben, Outdoor ggf. sogar bis 10dB.
Ein Sub macht ca. 100dB, max 129dB, 4 Subs max 141dB, was dann 7dB mehr ist.

Da es noch 2 Tops sind, sich somit noch bissel was addiert, sollte das mit 8 Subs pro 2 Topteilen 1A passen.

(dB Angaben alles Theoretische, in der Praxis liegen diese natürlich niedriger!)



Anm:
Mit einem infra erweiterst du nur den SUBbass, viellleicht bis 60Hz, sonst nur darunter. Ergo wir's net allgemein lauter, nur untenrum voller.
Der Praxisrelevante Bereich liegt aber so zwischen 55-100Hz.

Mit Infras hast du VIEl mehr zu schleppen, net nur große zusätzliche Subs, sondern auch noch zusätzliche Amps, Verkabelung, Controllerwege usw. lauter wird's dadurch net, sondern untenrum nur abgerundet, ergo besserer klang.
Die Frage ist, wer das bezahlt, mMn. lohnen Infras nur in speziellen Fällen.
Viel spaß bei über 100kg pro Infra, wobei es schon 2 pro Seite sein sollten bei den Tops8)

Falls du doch Infras wünscht, dann auch bitte die Passenden von ACL (TSE Infra), da du hier nen Controllersetup mit dazu bekommst.
Nimmst du einfach andere, dann mus du dein System komplett vermessen lassen, damit du genau weißt wo du zB. trennen, EQ'en und wo welches Delay setzen musst.
(Wobei mir der TSE Infra als echter Infra net tief genug machen würde, und der TSE 18 als quasi Filler net hoch genug)


MfG


[Beitrag von Jobsti am 11. Jul 2009, 10:13 bearbeitet]
*MaxK*
Stammgast
#15 erstellt: 11. Jul 2009, 10:35
Genau DAS sind auch meine Bedenken, wenn schon Infra dann der Seeburg und keine Bastelkiste.
Ich ging von der Optik her davon aus daß der Infra quasi zwei TS18 in einem Gehäuse ist und da €400 billiger als zwei TS18 eine Alternative wär.
Wenn ich heraus finden kann welche Chassis im TS18 verbaut sind könnte ich sie auch klonen, 1400 Ocken für einen 18" Woofer sind irgendwie schon heftig.
Jobsti
Inventar
#16 erstellt: 11. Jul 2009, 10:53
ich habe irgendwie Ciare 18.00 W.3 im Hinterkopf.
Aber definitiv Ciare.

Bau dochma aus und gugg drauf.


Der TSE Infra ist ne komplett andere Kiste, das sind keine zwei TSE18. Sieht man schon mindestens am gehäuse, spätestens der Impedanzmessung.


Zudem wärens mir die 400,- wert, dafür dass ich 2x 45kg schleppen muss anstatt 1x 105kg und den riesen Transportspace dafür net aufbringen muss,
zudem mit einzelnen Subs flexibler arbeiten kann.

MfG


[Beitrag von Jobsti am 11. Jul 2009, 10:58 bearbeitet]
*MaxK*
Stammgast
#17 erstellt: 11. Jul 2009, 11:09
Hattest recht! Ist Ciare drin, allerdings kein Typ erkennbar.
Und jetzt weiß ich auch wieder wo ich solche Woofer früher schon mal gesehen habe, der T18 von EV sieht innen fast identisch aus.
Ja dann werde ich doch mal meinen Schreinerkollegen anhauen

Ach ja: die 40° Tops sind wirklich brutal. Sollten locker mit 2-3 Woofern dieser Sorte klar kommen.

Zum Thema passende Endstufen, da Du ja offensichtlich eine Kompetenz hier im Forum bist: Was würdest Du mir da empfehlen?
Ich tendiere momentan immer noch zu Crest, die waren bei der Bestückung der Transistoren und anderer Interna immer recht großzügig und auch zuverlässig. Bin aber nicht mehr auf dem aktuellen Stand.


[Beitrag von *MaxK* am 11. Jul 2009, 11:19 bearbeitet]
Jobsti
Inventar
#18 erstellt: 11. Jul 2009, 11:53
Wenn du schon einige der Amps hast und zufriedn damit bist, warum net davon Weitere kaufen?

Ansonsten bin ich, wie viele wissen, Ram Audio Fan, S-Serie ist toll, da massig Power und super leicht, zudem 6 Jahre Garantie.(Sind au die einzigsten Amps, die ich offiziell verkaufe *g*)

Ansonsten ist mc² (EmSieSquär *lach*) noch toll.
Gibt aber viele andere sehr gute Verdächtige, wie Studio-R, Kind XT, Crest, Crown, QSC usw...
*MaxK*
Stammgast
#19 erstellt: 11. Jul 2009, 14:23
Ei jo, hat halt jeder so seine Präferenzen...
Wenn Crest noch als gut gilt kauf ich auch gerne noch welche davon, wollte mich nur vergewissern.
Bin kein Fan von irgendwas, habe halt nur Erfahrungen mit gewissen Sachen gemacht und das prägt sich nun mal ein.
Mir sind halt alte Namen wie QSC, Crest, Crown etc. geläufig was aber nicht heissen soll das ich mich nicht von einem "Newcomer" der mithalten kann überzeugen lasse.
Garantie ist ein wichtiges Stichwort dabei!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
dB Technologies Sigma 7.6 und dbx Driverack PA (Setup)
Fox01 am 15.06.2016  –  Letzte Antwort am 20.06.2016  –  9 Beiträge
DBX Driverack PA
ChristopherT am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 14.09.2013  –  13 Beiträge
Frage zu DBX DRIVERACK PA+
Ramon91 am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  18 Beiträge
Crest CA 18 an 4*Tse-218 (2ohm) passt das?
alex-3139 am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  2 Beiträge
DBX DRIVERACK PA /Limitereinstellung
ridder844 am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  6 Beiträge
dbx DriveRack PA - Limiter ?
SanCheZ2000 am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 14.11.2009  –  2 Beiträge
Wie soll ich vier seeburg tse subs betreiben? +2.frage^^
wudycool am 20.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  11 Beiträge
Ciare18.009 in turbosound tse 218 einbauen?
wudycool am 12.06.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  6 Beiträge
dbx DriveRack 260 Programmieren?
like_a_g6 am 06.04.2016  –  Letzte Antwort am 08.04.2016  –  6 Beiträge
Meinungen: Turbosound Tse-218 (und PD184) *wichtig*
alex-3139 am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedderpfeffer
  • Gesamtzahl an Themen1.389.232
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.454.597

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen