Boxen für "Solo-Tour" "Kneipen/Lounge-Konzert"

+A -A
Autor
Beitrag
dome_rges
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Dez 2008, 17:06
Schönen guten Tag,

ich arbeite seit einiger Zeit in in einem kleineren Veranstaltungs Haus. 300-400 Pers. Bestuhlte Konzerte,
größtenteils Akustik-Konzerte.

Bis jetzt hab ich mir für meine Privaten Aktivitäten immer das nötige vonner arbeit mitgenommen, aber da meine eigenen Schützlinge immer mehr Gigs bekommen, überschneiden sich mitlerweile die Veranstaltungen, und ich kann mir Boxen und AMPs nicht mehr immer ausleihen.

Bei den Schützlingen handelt es sich einmal um einen Solo-Künstler mit Gitarre und Percussion und Vocal,
und auf der Anderen Seite um 3 klein-Theater / Kabarett mit Publikum zwischen 70 und 150 Personen.
(Solokünstler meist in Kneipen/kleinen Bühnen)

Für meine eigenen Projekte habe ich bis jetzt immer ein Yamaha EMX-5000 ausgeborgt, was wir auf der Arbeit für klein-Konzerte bei Geburtstagen oder Brunch-Veranstaltungen nutzen.

Letzteres habe ich aus glücklichem Zufall vor 2 woche für 300€ bei einer Guten gelegenheit gebraucht bekommen.

Um mich noch weiter unabhängiger von meinem jetztigen festen Arbeitgeber zu machen, suche ich jetzt noch die passenden Boxen.

Von meiner Arbeit konnte ich mir bis jetzt immer GAE Tops borgen (wenn ich mich recht erinnere PS4475 oder PS4464), und je nach Anforderung Chevin 1000 A AMPs.

Genau aus dem Grund bin ich mir garnicht so sicher, was es denn wirklich seien muss für meine Anforderungen, ich bin da einfach etwas verwöhnt würd ich sagen.

Ich hoffe ich konnte einen Überblick über meine Situation darstellen, kurz gesagt:
Ich suche Boxen, die ich entweder direkt am das EMX 5000 betreibe oder fürs Monitoring an den chevins (die ich mir weiterhin leihen kann, da wir 2 ersatz immer haben)

Zu der Preislichen vorstellung kann ich leider nix genaues sagen, nur das es generell um ein eher low bis mid budget geht. Und das die GAE weit über meine Budget-Vorstellungen hinnaus gehen.


Vielen Dank schon mal im Vorraus,
Dome
*xD*
Moderator
#2 erstellt: 15. Dez 2008, 19:18
Hi und Willkommen im Forum

verstehe ich das richtig, dass es hier hauptsächlich um Sprache geht?

Weitere Situation: Ein 2*500W Powermixer und eine Chevin A 1000 mit 2*600W stehen ebenfalls zur Verfügung.

Um nochmal den Bedarf zu klären: Du wünscht also eine Anlage, die für maximal 150 Personen mit nahezu reiner Sprachbeschallung reicht, dazu noch einen Monitorlautsprecher für die/den Künstler?

Die Priorität liegt dann vermutlich auf guter Sprachübertragung und maximaler Handlichkeit, oder?

Meine Tendenz wäre in diesem Fall 2 15"/2 Topteile. Da keine großartige Leistung gewünscht wird wäre hier auch der Powermixer in Ordnung, obwohl der nur geschätzte 400W pro Kanal zur Verfügung stellt.

Alternativ hätte man eine Kombination aus 15" Sub und 8-10" Topteilen, das wäre allerdings nicht ganz so handlich.

Fürs Monitoring könnte man ebenfalls eine hochwertige 15"/2 Box nutzen, oder auch eine kleinere, je nach Bassbedarf.


Wenn es das schon wäre würde das Budget über das Produkt entscheiden. Vorweg: 15"/2 Tops sind von Markenfirmen recht teuer im Vergleich zu einer Sub-Sat-Kombi.

Von dem her stünde jetzt wirklich die Geldfrage aus.


[Beitrag von *xD* am 15. Dez 2008, 19:19 bearbeitet]
dome_rges
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Dez 2008, 21:28
Ja, also für die Theatersachen sind das größtenteils Musikeinspielungen, und bei manchen halt Sprache.
Mein Solo-Künstler wie auch schon geschrieben spielt auf der A-Gitarre und Singt und Percussion und manchmal auch mundharmonika.

Also vom Stereo-Out wollt ich eigentlich bei meinem EMX internen verbleiben, und nur fürs monitoring auf den chevin und Monitore zurückgreifen.

In erster Linie geht es eigentlich also um 2 fullrange boxen.

Ja, vom preis her, puhh.

Ich würd mich erst ma für was günstiges bis 200 € interessieren.
Gibt es dafür denn was brauchbares?

Auch hätt ich lust mich in evtl. ein Selbstbau-Projekt zu vertiefen, aber eigentlich dacht ich an was günstiges fertiges!

Danke Bereits,
Dome
wallah
Stammgast
#4 erstellt: 15. Dez 2008, 21:35
200tacken ist eindeutig zu wenig!!!

also meine lösung kostet 1500, 2 RCF 322A; die gehen absolut super

kannst azuch 2 30A nehmen kosten aber auch 1000 zusammen.

db basic 100 ist das allergeringste, reicht aber nicht für soviel lete und klingt schlechter, kosten für 2: 400
dome_rges
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Dez 2008, 21:48
Also bei den Boxen war natürlich 200 pro box gedacht.

also 400-500 Insg für die 2 Stereo Boxen.
wallah
Stammgast
#6 erstellt: 15. Dez 2008, 21:55
kannst du die ls selbst bauen??
wenn ja, müsste sich da was rel vernünftiges finden lassen, aber halt nur sprache, laut wirds für die 70pax nicht werden!!

was fure eine richtung sind denn eure musikeinspielungen???

also basslastig(hiphop, techno, hardstyle, reggae) oder eher bassarm(pop,.....)

in deinem fall würde ich 15" als tt nicht nehmen, wegen mittenloch etc.
12 oder 10 ist angesagt, woebi 12" sqicher besser geht.

wieviel pax muysst du denn beschallen?
wenn es die 300-400 sind wie du im ersten ^post geschrieben hast, dann kannst du das mit dem buget 100% vergessen!!!

ùit 2 dbbasic 100 krioegst du vll 50-70 hinbtergrundbeschallung hin, net mehr
dome_rges
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 15. Dez 2008, 22:09
Nein nein, wie gesagt, die 300 bis 400 sind mein Fester Arbeitsgeber, da sind wir, wie beschrieben sehr gut ausgerüstet.

Es geht für meine Projekte hauptsächtlich um Musik, in Kneipen, kleine Lokalitäten, Für meinen Solomusiker.

Und Bei den Theater/Kabarett Veranstaltungen um meist Kurze Einspieler von Sprachsequenzen oder Hintergrund-Musik.

Es geht also auf keinen Fall um Disko-Betrieb für Ü 100 Leute.


Mit dem EMX und 2 von den GAE boxen, hab ich aber auch schon kleinere Konzerte Von ner SKA-Band gegeben, auf z.B.: nem Geburtstag in nem Saal mit 200 Leuten das hat immer mächtig Ausgereicht. Aber wie schon gesagt, die Boxen überschreiten mein Budget leider.

Selbstbautechnis bin ich absoluter Leihe, habe noch keine Box komplett selber gebaut, aber Kollegen die sich da möglicherweise mit auskennen.
An Holz etc. würde ich dank guter Kontakte auch recht günstig bis kostenlos rankommen, Bekannter ist Tischer, und der is mir noch so einiges Schuldig.
*xD*
Moderator
#8 erstellt: 15. Dez 2008, 23:36
Hmm, dachte da ehrlich gesagt an eine MT-1514 oder ein vergleichbares Fertigprodukt, weils halt in einem Post mit GAE steht

Ich schrieb ja auch gute 15"/2, denn die haben kein Mittenloch, höchstens einen schmalen Absacker bei der Abstrahlung um die Trennfrequenz rum. Die werden sich auch gegen günstige 10" Topteile z.B. von db technologies durchsetzen. Wenn man die Klassen direkt vergleicht ist aber natürlich die kleinere pappe zu bevorzugen.

Diese Lösung würde für dich in dem Fall auf etwa 1000€ für 2 LS kommen, wird dich aber klanglich sicher zufriedenstellen.

Eine Sub-Sat fällt in diesem Falle wohl aus, denn eine weitere Endstufe wäre zu teuer.

Von dem her würde ich wirklich versuchen die 1000€ zusammenzusparen, gerade weil du dir rund 200€ für die Gehäuse sparen kannst.


[Beitrag von *xD* am 15. Dez 2008, 23:36 bearbeitet]
dome_rges
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 16. Dez 2008, 15:53
Also irgendwie schein ich doch immer mehr Interesse am MT-1514 zum selber bauen zu bekommen.

Wo liegt denn der klare unterschied zum MT-1214? Ist der einfach garnicht Fullrange Tauglich? also nur 2 ohne Bässe?

Gibbet noch irgend ne alternative die leicht unter den 1514ern liegt?


Kann man die Preise für Bausatz (ohne Holz) nur per Email erfahren? Oder sollte man sich eh probieren alle Teile irgendwo im Internet zu bestellen?
*xD*
Moderator
#10 erstellt: 16. Dez 2008, 17:57
Jobsti hat auch noch eine LMT-151N.
Der Aufpreis ist aber nicht so heftig wie man erwarten würde, Hochtöner etwa 20€ mehr, Tieftöner ca. 40€, das Horn ist halt verhältnismäßig teuer mit 40€ Differenz. Also 200€ Differenz für 2 Kisten bisher.
Die Weiche reißts dann halt raus, weil bei der MT-1514 viel mehr kompensiert wird, sieht man dann am Frequenzgang, aber vor allem an der Abstrahlung. Gibts soweit ich weiß nur als Fertigweiche für 210€.

Ne, MT-1214 is nix fullrange, der Tiefmitteltöner ist genau ein solcher. Laut schafft der keinen Bass.

Hmm, was anderes fällt mir grade ehrlich gesagt nicht ein, eben nur die LMT-151N.

Du kannst ja mal alle Teile zusammenzählen, ist ja alles auf Jobstis Seite genau aufgelistet.
Im Bausatz sind normalerweise zu den Bauteilen (Weiche, Chassis, Treiber, Horn) noch Speakon-Terminals, Kabel, Dämmmaterial, Hochständerflansch, Einschlagmuttern und Füße enthalten, also so viel ist da auch nicht drin, das kriegst du überall.
Von dem her, ich würde eben noch ein wenig sparen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tipps zu Einbaulautsprecher in Lounge
Micha01 am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  2 Beiträge
Beschallung für Club & Lounge über 2 Etagen
VinoMuc am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  4 Beiträge
Konzert PA für ca.200 Leute
SoupUDR am 20.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  4 Beiträge
CLUB & Konzert PA für 300-400 Gäste
club_news_rv am 14.12.2011  –  Letzte Antwort am 23.12.2011  –  9 Beiträge
EV TOUR-X TX1181
4phonia am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  28 Beiträge
Passive PA-Boxen gesucht. Vorschläge?
Schnurch am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  9 Beiträge
Boxen für Kneipe
doppelteB am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  23 Beiträge
Boxen für Band
grief666 am 11.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  6 Beiträge
Erfahrungsbericht Electro Voice Tour-X System
m-entertainment am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  2 Beiträge
Boxen für Party und Zimmer
Gamer254 am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedhoerer284
  • Gesamtzahl an Themen1.383.026
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.557

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen