RCF 2x Art 322 + 2x 4Pro 8002AS Sub

+A -A
Autor
Beitrag
Groovy1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Feb 2009, 17:14
Hallo,

ich habe ein Problem:

Habe mir gerade den 2. 18" 8002AS Sub geleistet.
Nun dachte ich es müsste mindestens das doppelte Bassvolumen erreicht werden.
Ich hatte aber das Gefühl, daß es nicht mehr war, als vorher bei einem.

Ich bin vom Mischpult raus und habe Links und Rechts an die entsprechenden Subwoofer im Eingang Links und Rechts angeschlossen. Vorher ist man ja komplett mit beidem in einen Subwoofer rein.
Dann über die Weiche zum Topteil.
Aber irgendwie hatte ich das Gefühl, daß die Bässe sich aufheben.
Gibt es da einen Trick, was man beachten muss, oder an was könnte das liegen?
Ich bin irgendwie abgeturned, da ich mir mehr erhofft habe.

Ausstattung:

Mackie 16 CFX Mixer auf

2x RCF Art 322 Tops
2x RCF 4pro 8002 AS Subs

Hat jemand Erfahrungswerte oder zufällig die gleiche PA?

Über eine Hilfe wäre ich sehr dankbar.
Grüße
Uwe Kröner
Sirit
Inventar
#2 erstellt: 21. Feb 2009, 17:44
Du könntest mal ausprobieren bei einem Sub die Phase um 180° zu drehen.
Normalerweise dürfte dieser dafür hinten einen kleinen Schalter haben.
Ansonsten ne Anleitung dürftest du ja haben von dem teil oder?
Groovy1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 21. Feb 2009, 19:35
also das mit der phasen drehung habe ich versucht.
Das hat nicht wirklich was gebracht.
Laut Beschreibung soll man das einsetzen, wenn die Topteile woanders sind, um die Schallverzögerung auszugleichen.
Und wenn dann für beide subs.
Die Anleitung ist in englisch und italienisch und es steht dazu, wie man es anschliessen soll nicht wirklich was drin,
ausser daß man da die Eingänge und da die Ausgänge hat.
Wie es sich bei 2 Subs verhält, dazu steht da gar nix.
ONV78
Inventar
#4 erstellt: 21. Feb 2009, 19:54
Wie sieht es denn mit der Aufstellung bei dir aus ?

Lass die Subs mal mono laufen im bass braucht man kein Stereo.
dj_suki
Inventar
#5 erstellt: 21. Feb 2009, 19:58
Kann es sein, dass du deine Subs irgendwie von Stereo auf Mono Betrieb umschalten musst?
Ich stelle mir das so vor: Im Moment "erwartet" der Sub ein Stereosignal es kommt aber nur auf einem Kanal was an (also die nur die Hälfte). Bei dem anderen Sub ist es das selbe.
Groovy1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 22. Feb 2009, 15:51
Also bei 2 Subs geh ich ja eh Mono rein.
Ich nehme die XLR Ausgänge am Mischpult L+R und fahre dann je Sub in den rechten oder linken Eingang und gehe über die Xover Ausgänge zu den Topteilen.
Wenn ich ein Sub habe, dann gehe ich mit L+R in diesen Sub rein und von dem aus auf die 2 Topteile.
Ich denke das ist schon richtig, oder?
dj_suki
Inventar
#7 erstellt: 22. Feb 2009, 16:15
Klar musst du jetzt mono in den Sub.
Aber du musst dem Sub doch auch sagen, dass nur noch ein Monosignal kommt. Der Sub wird das eine Signal jetzt als halbes Stereosignal interpretieren und nicht als ganzes Monosignal. Das würde für mich jedenfalls den Effekt erklären, dass das Ergebnis mit zwei Subs das selbe ist, wie mit einem.
Also ich denke, am Sub muss man irgendwo was auf Mono (Parallel-Betrieb) umstellen können. Vielleicht ginge es auch mit einem Y-Kabel (das beide Eingänge am Sub belegt sind).
Das sind jetzt rein logische Überlegungen. Wie das bei dem Sub tatsächlich funktioniert, weiß ich nicht. Also bitte nicht steinigen, wenn es totaler Blödsin ist.
soundsuechtiger
Stammgast
#8 erstellt: 22. Feb 2009, 19:50
ich hab mal google bemüht und laut bild gibt es wohl kein schalter zum mono umstellen. also muss er y kabel nehmen oder die bässe stereo fahren dann wirds halt bisl mehr mit leitungen

2 mal

y kabel

ka ob es sowas auch günstiger gibt wahr halt erstes suchergebniss

dann mit linken kanal vom mischpult in den einen sub und vom rechten kanal in den anderen sub.

linke topteil an linken sub rechtes topteil an rechten sub schaun das phase gleich ist und auch die x over gleich ist.

ich hoffe ich hab nix falsches erzählt

greetz


[Beitrag von soundsuechtiger am 22. Feb 2009, 19:52 bearbeitet]
Groovy1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 22. Feb 2009, 23:10
Soweit ich jetzt gesehen habe gibt es bei der Leveleinstellung ein Unterschied zwischen mono u. stereo.
Wenn ich in den Sub scheinbar nur mit stereo reingehe (also L u. R) dann muss ich das Level vom Sub nicht ganz hochdrehen.
Geh ich mono rein, dann soll ich das Level wohl bis zum Anschlag aufdrehen.
Somit wäre das geklärt.
Ich habe noch mein billiges Chinch Kabel vom CD Player zum Mischer unter Verdacht.
Das ist nämlich so ein ganz billiges und könnte den Grundsound auch noch negativ beeinflussen.
Man wird sehen.
Vielleicht war der Raum auch zu klein.
Hm....
LG
Groovy


[Beitrag von Groovy1974 am 22. Feb 2009, 23:12 bearbeitet]
Yavem
Inventar
#10 erstellt: 22. Feb 2009, 23:26
Hi,

Wenn ich es richtig verstanden habe ......

Durch deine momentane Einstellung / Verkabelung steuerst du die Sub's einkanalig an . Vorher hast du an dem Sub beide Kanäle angeschlossen Ergo ist hier der Pegel um 3 dB höher, da doppelte Eingangsspannung . Bei 2 Sub's ist der Pegel im Gegensatz zu einem um 3 dB höher, wegen doppelter Membranfläche . Das gleicht sich also auf 0 dB aus, kein Wunder, dass du kaum eine Veränderung hörst ? Nur max. SPL sollte um einiges höher sein - sonst ist was faul .

- Die Sub's sind ja doppelt so hoch belastbar und mit genügend Eingangspegel um 6 dB lauter als einer .

Du solltest die Top's mal etwas leiser machen und die Bässe auf Anschlag drehen, bei maximaler Aussteuerung sollte es dir in Nähe der beiden Sub's eigentlich nicht mehr gut gehen ...

P.S. um einen mechanischen Vorteil zu erlangen solltest du mal ein monocluster versuchen (also beide Sub's direkt nebeneinander) . Das vermindert den Hub und ermöglicht aufgrund einer größeren nun quasi "gemeinsamen" Abstrahlfläche eine bessere Ankopplung an die Umgebene Luft . Try it, vor Allem mit der Aufstellung experimentieren . Wenn alles nix hilft mal Wandnähe oder Eckaufstellung probieren, das tut immer nochmal ordentlich was dazu !

Du schaffst das schon, die Anlage an sich lässt für den Kleinbeschaller keine Wünsche offen . Sie will nur richtig gehandelt werden .

Grüße - Yavem
Groovy1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 23. Feb 2009, 22:20
ich bin mir inzwischen sicher, daß der Raum für die Subs zu klein war. Daher habe ich auch nicht mehr Bass gehabt, als mit einem Sub. Ich denke die entfalten sich erst in grösseren Räumen.
Werde aber demnächst die Möglichkeit haben das zu testen.

Aber danke nochmals für die guten Tipps, ich bin nun einen Schritt weiter. Ich hatte auch nichts falsch angeschlossen.

Komische Sache das mit der Erwartungshaltung....

Und bei RCF bin ich eh schon so krass erwartungsreich....


[Beitrag von Groovy1974 am 23. Feb 2009, 22:22 bearbeitet]
Groovy1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 03. Mrz 2009, 11:54
Also ich hatte nochmals Rücksprache mit einem Techniker von RCF.
Dieser hat mir geschildert, daß eine Auslöschung der Frequenzen bei 68 Hz erfolgt, wenn man die Bässe im Abstand von 5 m zueinander aufstellt. Genau das war der Fall in meinem Testfeld.
Er rät mir zu einer Aufstellung der Bässe aus den Ecken raus oder zentriert nebeneinander vor der Tanzfläche.
Ich werde wohl alle Varianten erproben, um den bestmöglichsten Erfolg zu erzielen.
Ich werde auf jeden Fall herumexperimentieren und dann meine Erfahrungen wieder mit Euch teilen.
Grüße
Groovy
Groovy1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 09. Sep 2010, 14:14
durch Zufall sind wir auf eine sehr interessante Anschlussvariante gestossen:

Man geht in den ersten SUB Stereo rein.
Bei diesem Sub geht man direkt über die interne Schleife auf das Top - die andere Seite wird über den Direkt out dieses Subs durchgeschliffen. Am anderen Sub schliesst man nun dort auch über die Schleife das Top an.

Durch diese variable Anschlussversion haben wir wesentlich mehr Bass erhalten, egal wie die Subs aufgestellt waren.
gangster1234
Inventar
#14 erstellt: 10. Sep 2010, 21:22
Anhand der letzten Beschreibung, würde ich sagen :

Das könnte auch ein interner Phasendreher sein. ->Verpoltes Chassis o.ä. . Will sagen : Das durchgeschliffene Signal ist Phasenrichtig; das, was am Chassis ankommt, nicht.

Sollte eigentlich nicht vorkommen. Das setzt voraus, folgende Vorgehensweise bringt Linderung :

Also : Wenn möglich, einen der Sub´s öffnen und die Anschlüsse eines Chassis vertauschen, dann die klassiche Anschlussvariante ( xlr-out links in einen Sub-Mono-Eingang, ebenso mit dem rechtem Kanal verfahren ) probieren.

Wenn´s dann subjektiv beim dazunehmen des zweiten Subs nicht merklich heftiger und ausgewogener wird, ist wohl die Akustik mies.

gruß gangster


[Beitrag von gangster1234 am 10. Sep 2010, 21:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue RCF 4Pro Serie
bassgott am 11.08.2012  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  20 Beiträge
RCF ART 745-A
Tobiaschreiner am 04.06.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2017  –  9 Beiträge
RCF Art 725-A MKII
vashy am 22.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.06.2014  –  17 Beiträge
RCF ART Boxen
tomtomtomdj am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  3 Beiträge
RCF 4PRO 6001-A
markus2705 am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  33 Beiträge
Absegnung 2 & 4 MBH 118 + RCF Tops
Krimpi am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  7 Beiträge
endstufe für 2x rcf l18 p300
-ATw- am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  6 Beiträge
passender sub für rcf art 315
zg... am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 04.04.2009  –  26 Beiträge
RCF Art 715A vs. 425A
DT-Events am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2014  –  6 Beiträge
Aktiver RCF-Sub und passive RCF-Tops
fitschi1292 am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedEosler75
  • Gesamtzahl an Themen1.382.571
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.334.455

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen