günstiger SUb gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Gurke28
Stammgast
#1 erstellt: 25. Okt 2009, 14:02
hallo

Wir sind ein Jungendchor (60 Leute) und brauchen für unsere PA jetzt einen Subwoofer



Vorhanden sind bis jetzt 2 Turbosound Topteile TMI 102
haben also schon etliche Jahre auf dem Bucken aber sind top in Schuß


dazu kommt ein Allen&Heath GL2000 16 Kanal Mischer und
eine QSC MX3000A Enstufe+ 1 Effectgerät

Ich weiß die Stufe ist sehr groß dimensioniert für die Topteil haben sie sehr günstig bekommen.


Ich bin nun auf der suche nach einen relativ günstigen Sub der zu der Endtufe und Tops passt allerdinge ist under Buget schon ein wenig eingegrenzt soll heißen max 700-1000€ für 2 Subs


gibt es da was ordentliches? Auftritte Hauptsächlich in Kirchen und kleinen hallen max 400 Besucher. Es sind auch nicht Hammer Lautstärken zu erwarten

Amliebsten wäre mir natürlich ein Turbosound Sub was aber preislich schwer werden dürfte. Gibts gute Alternativen?


Gruß Jürgen
schubidubap
Moderator
#2 erstellt: 25. Okt 2009, 14:54
Moin


Leider benötigt man bei einer Sub erweiterung nahezu immer einen 2. Amp und einen Digitalcontroler

Alleine dafür gehen schon die 1000€ weg. Immerhin wollen wir bei den Turbosound Tops nicht den letzten Rotz anpreisen.




AAAAAAAAber bevor wir da jetzt den Teufel and die Wand malen:

Was genau wird alles über die ANlage wiedergegeben (welche Instrumente)
Gurke28
Stammgast
#3 erstellt: 25. Okt 2009, 15:52
Hallo

weshalb braucht mal dazu nen 2.Amp? von der Leistung das Amps reicht das doch locker ? hat ja immerhin 1200 Watt pro kanal

das sollte doch über ne eingebaute weiche gehen oder täusche ich da. hatte das jedenfalls schon mal mit einem TMI105 von Turbosound so laufen.


Über die Anlage läuft alles, also 4 Chormicros AKG C1000S
dann 3 Solo SM 58 dazu 4 schlagzeug, 1 bass 2 gitarren 1 Klavier eingesetzt werden 3 JBl aktiv Monitore


Es fehlt hat noch ein Sub

Ist ein aktiver Sub zu empfehlen? wird dann wohl recht teuer

Wie gesagt wir spielen nicht im professionellen Bereich.


hatte an HK oder JBL subs gedacht
diddes-soundcheck
Inventar
#4 erstellt: 25. Okt 2009, 16:14
Hallole.
Muß "schubidubap" recht geben.
1. Um die volle Power Deiner Tops und den zukünftigen Subs (Egal was da auch kommt) "ernten" zu können, kommst Du an getrenntem Amping nicht vorbei.
2. Mit den 1000 Euro Budget kommst Du bei HK maximal an die Pro18 Teile ran und das kannst Du deinen Turbosound-Tops nun wirklich nicht antun.
maggusxy
Inventar
#5 erstellt: 25. Okt 2009, 16:36
Man muss ja die volle Lautstärke der TOps ja net ausnutzen.
Wo tretet ihr denn meistens auf?

Ich denke mal nicht dass ihr einen Rockbänd ähnlichen Sound braucht.

Einen Digitalcontroller würde ich auf jeden Fall holen.

Ich würde bei so eine großen Endstufe es aber so machen, dass ihr an einen Kanal die Bässe hängt, und an den anderen die Tops

Mit 1200 w @ 4 Ohm lässt sich sowas schon gut machen, zumal ich denke, dass ihr die ANlage ja eh nicht ständig am limit laufen lasst.

Als Bässe kannst du z.B. die hier nehmen
http://www.thomann.de/de/db_technologies_arena_sw15.htm

und als Controller z.B. den hier
http://www.thomann.d...rechermanagement.htm
Gurke28
Stammgast
#6 erstellt: 25. Okt 2009, 16:39
Ok

Fackt ist auf jeden Fall daß es im moment nur diese eine Endtufe geben wird und dazu wird halt ein halbwegs guter Sub gesucht


Ist mir schon klar daß man um es " richtig" zu machen getrennt fährt, aber das ist eben nicht möglich vom Geld her. Bisher wurde nur mit den Tops gearbeitet !!!



Was sind also Subs die irgendwie dazu passen?

Wie gesagt es dreht sich lediglich zur Bassuntersützung .
Gurke28
Stammgast
#7 erstellt: 25. Okt 2009, 16:44

maggusxy schrieb:
Man muss ja die volle Lautstärke der TOps ja net ausnutzen.
Wo tretet ihr denn meistens auf?

Ich denke mal nicht dass ihr einen Rockbänd ähnlichen Sound braucht.

Einen Digitalcontroller würde ich auf jeden Fall holen.



Als Bässe kannst du z.B. die hier nehmen
http://www.thomann.de/de/db_technologies_arena_sw15.htm

und als Controller z.B. den hier
http://www.thomann.d...rechermanagement.htm




An den DB Sub hatte ich auch schon gedacht wobei es nicht unbedingt ein 18 sein muß .

Nein wir spielen oft in Kirchen oder kleinen Hallen, bis max 400 Leute aber meist so ca 150

Und ja die Enstufe haben wir noch nie auch nur in die Richtung ihrer max Leistung getrieben
schubidubap
Moderator
#8 erstellt: 25. Okt 2009, 16:56
die Trennung ist zwingend von nöten.

Man kann das ganze Mono fahren, aber trotzdem müssen die Subs von den Tops getrennt werden!

Digi controler ist wegen des günstigen preises und der flexiblen einstellungsmöglichkeiten Ratsam.


Netter sub fürs Geld:

http://www.vtb2b.de/verk_detail.aspx?id=10592

2x die kisten.
maggusxy
Inventar
#9 erstellt: 25. Okt 2009, 17:03
Der Sub von Schubidubap ist echt sehr günstig für den Preis, wobei hier auch 15er reichen würden.
Ich frage mich, ob ihr überhaupt Bässe braucht wenn ihr z.B. in Kirchen seid.

Wenn wir als in Kirchen sind nehmen wir gar nix an PA mit.
Maximal ne aktivbx fürs keyboard und ne kleine Gesangsanlage (powermixer + tops).

Und das ganze Reicht auch für kleinere Hallen.

Gerade in Kirchen wo es eh sehr hallt, halte ich so ne PA für total oversized.

Aber an sich 2 Bässe an den einen Kanal und zwei tops an den anderen.
En Controller zwischen rein und gut ist.

Vielleicht reicht euch auch en simple EQ wo ihr einfach mal en bissl die tieferen Frequenzen en bissl boostet?
schubidubap
Moderator
#10 erstellt: 25. Okt 2009, 17:06
dann doch lieber Subs. Die Turbosound stecken zwar gut was weck aber unzerstörbar sind sie nicht!
Gurke28
Stammgast
#11 erstellt: 25. Okt 2009, 17:46
Ja ist schon richtig daß man in Krchen das nicht unbedingt braucht aber es werden ja auch andere Auftritte damit gemacht und da ja die Tops ja quasi nur nen Tefmitteltöner haben wollen wir jetzt halt nen Sub dazu


Ich hab auch nachgeschaut der 15 von Hk würde ja auch reichen.


An einen Contoller haben wir schon gedacht, kommt halt drauf an wie teuer das ganze dann wird. Die Gruppe finanziert sich eben selbst und dann ist das Geld nicht allzu dicke da bzw ist halt nicht nur für PA gedacht


http://www.thomann.de/de/turbosound_txd_115.htm

das wär unsere Favourit ist aber halt an der absoluten Obergrenze eigentlich schon darüber.
schubidubap
Moderator
#12 erstellt: 25. Okt 2009, 17:48
da kannste besser den Seeburg nehmen. Da ist immerhin nen Ciare verbaut.


ein normaler amtlich bestückter Sub geht ab 1000€ los.


Daran sieht man das Turbosound nicht nur amtliches material baut.



edit:

von JBL und HK bitte die finger lassen!


[Beitrag von schubidubap am 25. Okt 2009, 17:49 bearbeitet]
maggusxy
Inventar
#13 erstellt: 25. Okt 2009, 18:26
Frage ist halt wie gesagt ob der Sub überhaupt so "amtlich" sein muss.
Es geht hier in erster Linie um die Abnahme eines Chores mit ein bisschen schlagzeug und bass.

Da die man hier eh nicht so einen hohen Pegel fährt reichen hier eientlich zwei ganz normale 15er aus.


Wobei der Seeburg Sub echt was feines ist da oben.

Ein Digitalcontroller ist auf jeden Fall ein muss.
schubidubap
Moderator
#14 erstellt: 25. Okt 2009, 18:28
der Seeburg Sub ist nichts großartiges!

für 450€ ist Preis Leistung allerdings unschlagbar. Selbst wenn schon irgendwer über das gehäuse gekotzt haben sollte.
Gurke28
Stammgast
#15 erstellt: 19. Nov 2009, 19:35
So haben uns jetzt für die
LD Stringer SUb 15 entschieden

ein Link hier:
http://www.ld-systems.com/147-1-lde-sub15-passive-subwoofer.html

Laut dem Testbericht net ganz schlecht, scheint auch ganz gut zu der Enstufe mit 2*1200 Watt zu passen.
Werden es am Wochenende sehen

Gruß Jürgen
diddes-soundcheck
Inventar
#16 erstellt: 19. Nov 2009, 22:36

So haben uns jetzt für die
LD Stringer SUb 15 entschieden


Der Hit sind die nicht.


Laut dem Testbericht net ganz schlecht, scheint auch ganz gut zu der Enstufe mit 2*1200 Watt zu passen.
Werden es am Wochenende sehen


Ein Erfahrungsbericht wäre trotzdem recht interessant!
Gurke28
Stammgast
#17 erstellt: 21. Nov 2009, 10:33
Hallo

also erster Bericht :

erst mal erstaunt wie groß die Teile sind aber sehr gut verarbeitet. Dann unsere Turbosound Topteile angeschlossen über die interne Weiche dazu an ne QSC MX3000A


Und muß sagen sie passen sich echt schön dezent ins Klangbild ein. Und die Topteile spielen sehr viel freier auf
ok wir hatten sie bisher Fullrange laufen

heute gibts ein erstes Konzert mit ihenen in einer großen Kirchen dann gibts weitere Infos
Sqarky
Inventar
#18 erstellt: 21. Nov 2009, 12:22
Die LD subs mit dem Kappa 15LF drin? Die sind doch eigentlich viel zu klein für den Treiber =)
Gurke28
Stammgast
#19 erstellt: 21. Nov 2009, 12:35
Hallo

schau mal da nach lad dir mal den Test von der Zeitschrift " Soundcheck" runter, die haben den auch mit den passenden Topteilen getestet und haben ne Leistung von

2*1000Watt empfohlen, ok unsere Enstufe hat 2*1200 am 4 Ohm

aber der Subwoofer soll auch nur als Unterstützung laufen, er muß keine Möderpegel fahren vielmehr geht es um ein rundes Klangbild
maggusxy
Inventar
#20 erstellt: 21. Nov 2009, 14:06
Hast du die Anlage jetzt aktiv getrennt, also die subs am einen kanal und die tops am anderen, oder lässt du alles über die interne Weiche laufen?
Gurke28
Stammgast
#21 erstellt: 21. Nov 2009, 14:38
die anlage wurde passive über die interne weiche laufen gelassen da wir derzeit kein geld für ne 2te Endstufe haben


Aber der erste Eindruck ist echt sehr postiv vor allem klingen die Turbosound deutlich besser wie wenn die Fullrange spielen
salbeidd
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 27. Nov 2009, 16:37
2x COMMUNITY Subwoofer je 2x15" mit eingebauter Frequenzweiche
wären optimal, weil die WEichen da drin sind wirklich gut und belastbar, eure Endstufe wäre optimal ausgereitzt. Weiß nich ob es von Turbosound auch entsprechende Subs mit Weiche gibt, ansonsten noch die Billiglösung in Mono, also Frequenzweiche (falls die in eurer Endstufe nich schon drin ist) 19"/!HE dazu oder BEHRINGER Ultradyne oder ein 2x15 oder 2x30Band EQ geht auch, dann in die Endstufe, ein Kanal ist dann Bass (ca 100-150Hz trennen 12dB, besser 18dB oder 24dB) , der Andere Mid/High und dazu ein oder 2Stück 18er Direktstrahler Subs, Bandpass find ich nich so gut, Hornbass ist überdimensioniert!
Gurke28
Stammgast
#23 erstellt: 27. Nov 2009, 17:33
Hi

haben uns für den LD Stringer 15 Sub entschieden

erste Erfahrung: Passt sich ziemlich gut zu den Tops hinzu, die Weiche verleiht den Tops deutlichen Klanggewinn da diese bisher Fullrange laufen mussten obwohl da nur ein Tief Mitteltöner drin ist.


Der Bass geht jetzt nicht unbedingt brutal tief und laut
aber das war auch nicht gewollt.


hatten bisher auch nur einen Auftriit in einer Kirche also auch nicht mehr nötig gewesen. haben dazu noch einen DBX 1231 Equalizer und nen DBX Compressor gekauft . Bis jetzt passt alles wunderbar
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Günstiger PA-Sub für ~ 30m²
N8-Saber am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  3 Beiträge
suche: PA bis ca.2000€, ink: Top, Sub(s?), Amping, kleiner Mischer/Mixer, Verkabelung, Racks
Jo-90 am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 27.05.2007  –  40 Beiträge
PA Anlage ! Welche Endstufe für 2 Sub + 2 Top ???
steevenb am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  15 Beiträge
Wertermittlung für Fohhn / QSC PA.
vs1 am 15.08.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  13 Beiträge
Topteile
DJBarto am 01.07.2010  –  Letzte Antwort am 04.07.2010  –  11 Beiträge
Turbosound Milan Serie?
Shirkan1503 am 15.02.2015  –  Letzte Antwort am 07.07.2015  –  5 Beiträge
Topteile zu Sirus ps 1802
ChristopherT am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  45 Beiträge
Amping: Turbosound Tse-218 mit Pd184 und Tops ?
alex-3139 am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.10.2011  –  33 Beiträge
PA für Kneipengigs - Subwoofer
MichaelKl am 05.02.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  2 Beiträge
12/2 oder 10/2 Fullrange Tops gesucht - kein Spielzeug
rebecmeer am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedBernhard_1308
  • Gesamtzahl an Themen1.376.518
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.994