12/2 oder 10/2 Fullrange Tops gesucht - kein Spielzeug

+A -A
Autor
Beitrag
rebecmeer
Stammgast
#1 erstellt: 26. Feb 2011, 22:28
Bin auf der Suche nach vernünftigen Tops.
Einerseits sollen sie sehr gut Fullrange tauglich sein und sollen mit Subwoofer Unterstützung mächtig Alarm machen.

In der Praxis sollen sie halt gut bei kleineren Veranstaltungen gehen wo vielleicht 50 Leute tanzen und kein "Gewummere" brauchen.

Wichtig ist das die Teile relativ leicht sind und so gut händelbar sind.

Vom Klang her Stelle ich sehr hohe Anforderungen.
Gefallen hat mir tendenziell eine EV SX 300 oder Nexo PS 10.
Letzteres ist mir definitiv zu teuer und auch wegen dem Einsatz eines speziellen Controllers zu aufwendig.

DB Technologies habe ich auch schon ein paar Teile gehört jedoch beamte der Hochtonteil. Geht überhaupt nicht.

Ob aktiv oder passiv lasse ich mal dahingestellt, wobei ich eher zu letzterem tendiere.

Danke schon mal vorab für Eure Hilfe.
scauter2008
Inventar
#2 erstellt: 26. Feb 2011, 22:41
Was willst den ausgeben ?
Wie viel Leute mit subs müssen beschallt werden?
und welche Subs sollen drunter spielen ?
rebecmeer
Stammgast
#3 erstellt: 26. Feb 2011, 22:51
Die SUB Frage ist nicht unbedingt aktuell, aber max . 4 sollten gehen.
15er oder 18er. Da bin ich mir nicht so schlüssig.
Die Tops müssen das halt mitmachen ohne zu nerven oder vor dem Abnippeln zu sein.
Aktuell habe ich 15/3 old Style, lach. Zu schwer und zu groß. Kann die Schlepperei nicht mehr ab. Die Knochen werden alt.
scauter2008
Inventar
#4 erstellt: 26. Feb 2011, 22:54
und was möchtest ausgeben
mit subs 100-150pax ?
rebecmeer
Stammgast
#5 erstellt: 26. Feb 2011, 23:11
Ich suche nur die Tops, die Subs sind zweitrangig.
Anhand der genannten Produkte ist ein Preisfenster da.
Ich such was sau gut ist mit einem angemessenen Preis-Leistungsverhältnis.
Keine Bastelkisten und kein Spielzeug. Das Hauptproblem wird die HT Einheit sein. Extrem laut bei Betarf und trotzdem feine Auflösung.

Zum Hintergrund - ich arbeite nach dem Minimalprinziep.
Wenig Anlage - super Sound. Auch möchte ich in die Teile nicht unbedingt 1 kW reinpumpen müssen.

Kann eh nicht verstehen was manchmal für ein Zeugs aufgefahren wird.
Wenns der Kunde bezahlt......................

Mit meinen 15/3 habe ich schon 300 Leute auf einem Sommerfest beschallt und es war ok.
Die Teile haben schon vor 25 Jahren voll die Asche gekostet.
scauter2008
Inventar
#6 erstellt: 26. Feb 2011, 23:31
kst_pa&licht
Inventar
#7 erstellt: 27. Feb 2011, 00:18
Ich gehe Mal davon aus du hast von dB Tech. die DVX Serie gehört...
Ist nicht jedermans Sache, da sie von Grund auf sehr linear abgestimmt sind...

ART 425 oder 725 wäre jetzt mein Vorschlag, wobei dir die 425 da klanglich eher entgegenkommen würde....

Ansonsten die Arena 12 Pro als eher "audiophil" abgestimmtes Top, das auch zwei Subs pro Seite nimmt...

NX-M12A wäre auch ne Option die vor Allem durch den Klang überzeugt..
rebecmeer
Stammgast
#8 erstellt: 27. Feb 2011, 12:27
Das Arena 12 Pro wird wohl nicht ohne Sub gehen da es nur bis 90 Hz geht. Preislich aber nicht schlecht.

Wo liegt der Unterschied zwischen der RCF NX-M12A und der NX 12-SMA?
Soweit ich das auf der RCF Homepage gelesen habe sind Treuber und Chassis speziel für den NX 12-SMA entwickelt worden.
Also das optimale Konzept für dien Monitor?!

Was ich noch nicht wirklich weiß, welches Abstralverhalten vom Horn am besten händelbar ist. Meine 15/3 hat ein EV ST-350B verbaut.
Das hat 120 x 90, wobei der Nutzbereich bis 16 KHz bei 110 x 50 liegt.

Komme doch noch mal auf die Subs im Zusammenspiel mit den Tops zurück.
Wenn das Top ein aktives wird dann würde ich für die Subs meine Crown XTI-4000 nutzen wollen. Mit der XTI habe ich durch das eingebaute DSP die Trennfrequenz für den Sub einstellen.
Es wäre äußerst praktisch wenn ich die Gesamtkonfiguration ohne seperate Weiche betreiben kann. Beim RCF NX 12-SMA gibt es eimen Schalter für Nearfeeld und Feeld Wiedergabe. Weiß aber nicht ob das was mit dem Pegel zu tun hat oder mit der Trennung im unteren Bereich.


[Beitrag von rebecmeer am 27. Feb 2011, 14:50 bearbeitet]
Sqarky
Inventar
#9 erstellt: 27. Feb 2011, 13:27
Wenn Du nur ein Top nutz dann sollte es schon recht breit strahlen. 90°x40 oder 60° ist ratsam. Die Treiber der genannten Tops haben da ja auch durchaus genug Feuer.
kst_pa&licht
Inventar
#10 erstellt: 27. Feb 2011, 14:36
Zur Arena 12 Pro
Die kann man recht gut ohne Sub laufen lassen, Lowcut bei 55Hz und den Bereich um 90Hz "etwas andicken"
Macht schon gut Laune. Wenn du 12"er nimmst, hast du für den Bassbereich sowieso nur ne Kompromisslösung...

Bei der NX M12A und dem SMA nichts durcheinander bringen

Die NX M12A ist die Multifunktionsbox die du auch im Zweifel für ne normale Front PA nutzen würdest.

Der SMA ist Primär ein koax. Monitorwedge, der auch durch den Stativeinsatz als Speaker für die Main PA verwendet werden kann.

Die M12A ist klassisch 2-Weg mit getrennten Chassis. Der Coax im SMA ist speziell entwickelt worden, das stimmt...

Also da du Boxen für eine Frontanwendung suchst, wäre da die NX M12A das Model der Wahl...
rebecmeer
Stammgast
#11 erstellt: 27. Feb 2011, 18:35
@Martin

Erst mal herzlichen Dank für Deine bisherigen Antworten.

Wenn ich so im Forum stöbere so sind Deine Beiträge immer höchst kompetent und Du bist Dir nicht zu schade auch Anfängern zu helfen.

Das Lob ist an dieser Stelle einmal angebracht! Man merkt das Du Spaß an der Materie hast.

Doch eine Menge Fragen sind schon da.

Was die Arena 12 Pro betrifft, so verstehe ich es das ich mit dem Teil am meisten „Knallgas“ geben kann.
Wenn ich die XTI nehme kann ich mit dem DSP bei gemäßigter Anwendung noch einige Tiefen rauskitzeln.
Trotzdem verhält sich die Kiste neutral und kann über Sprache, Live und Konserve alles?!

Wenn ich Subs dazu nutze mache ich das mit der Crown und könnte die Tops ohne Weiche erst mal mit meiner bisher nicht erwähnten Soundcraftsman ( Eisenteil 2 x 250 RMS 8 Ohm) betreiben?

Die RCF NX M12A ist ein durchdachtes (Anschlüsse - Chassis) Aktiv Teil was einen etwas feineren Klang bietet,
aber im HT nicht das Durchsetzungsvermögen der Arena 12 Pro - dafür geht sie doch deutlich tiefer runter?

Bei RCF bin ich noch über die astronomisch teure TT Serie gestoßen. Was hat es damit auf sich, außer höherer Pegel, mehr Belastbarkeit und mehr Schlepperei?

Alternativ würde ich gerne wissen was noch andere interessante Kandidaten in dem besprochenen
Level und darüber gibt sofern es wirklich ein spürbares/hörbares Mehr fürs Geld gibt.

Was ich noch nicht erwähnt habe ist mein absoluter Klangliebling.
Das ist der RM18 Monitor von Funktion One.

Leider hat er drei Nachteile:

1. Exorbitanter Preis - inzwischen 4 K netto das Stück! /macht eine Preissteigerung von 25% in zwei Jahren.

2. Muß leider 2 Weg aktiv angefahren werden, vernünftig versorgt extrem teuer!

3. Obwohl er mit 18er Bestückung mit 35 kg extrem leicht ist mach das Schleppen wegen der ungünstigen Griffmulden kein Spaß.

Klang: Einfach genial. High End Niveau mit der Möglichkeit max. Pegel zu fahren. Auf Subs kann man durchaus verzichten.

Aber wie gesagt voll an meinem Budget und den Gewichtsvorstellungen vorbei.
kst_pa&licht
Inventar
#12 erstellt: 27. Feb 2011, 19:53
Jo denn danke für die Blumen

Also zur Arena 12 Pro:
Die Box kannst du vom Frequenzgang her sehr gut für Sprache und Live benutzen. Mit Subunterstützung funzt es am Besten.
Die verbauten RCF Chassis verkraften es aber auch wenn du die 12PRO für kleineres Geplänkel mit nem EQ/Controller auf Fullrange tunest.
Was mich an der persönlich begeistern ist einfach der Klang und die Auflösung.
Da sehen machen Boxen ne Preisstufe höher alt aus...
Pegel macht die nebenher auch ganz ordentlich...
Man merkt einfach das da ne saubere Weiche drinsitzt...
Die neutrale Grundabstimmung gibt dir eigentlich alle Möglichkeiten mit nem EQ auf den Klang einzuwirken.

Das NX Material ist auf Klang optimiert, der Pegel ist da hinten angestellt worden. Daher für reine Pegelsachen nicht unbedingt optimal, obwohl der HT auch ordentlich Power hat...

Der Klang von NX und Arena Pro sind etwas unterschiedlich, nehmen sich aber nicht viel...
Im Tiefton.... hilft nur ein Vergleichshören...

Die TT ist absolutes Profi-Niveau, da gibt es schöne Spielzeuge, die TT22 wäre da sowas...
Aber wie du schon sagtest ist halt eine andere Preisebene.
Die Tops sind mit High End Treibern ausgestattet und auch die verbauten DSPs, Limiter, digiamps... sind halt einfach feiner...

Als Amping für die Arenas sollten es schon die Leistung der XTi 4000 sein..

Mit deinem 250W Eisenschwein ist das aber auch kein Problem solange du nicht Vollgas brauchst. Durch den hohen Wirkungsgrad der 12 PRO kommst du auch mit der geringen Leistung locker an 120dB...
rebecmeer
Stammgast
#13 erstellt: 27. Feb 2011, 20:01
Mal ehrlich. Sind es die TTs wert, oder ist der klangliche Vorsprung doch nicht groß genug?
Habt Ihr die TTs im Fuhrpark?
kst_pa&licht
Inventar
#14 erstellt: 27. Feb 2011, 20:38
Ich formulier es Mal so....

ab einem gewissen Level zahlst du für jedes 0,1dB mehr , für jeden Furz Klang, Verbesserung in Punkto Leistung/Gewicht....
einfach Schweine Geld...
Es ist aber tatsächlich so das hier einfach der Aufwand der dann gemacht wird um die Power Compression gegen 0 zu fahren, die Möglichkeiten des Treibers aufs max. auszunutzen einfach nen hohen Entwicklungs und Fertigungsaufwand bedeuten...
Den Namen zalht man wie überall auch zu nem gewissen Teil mit...

Für nen "normal Sterblichen" ist es aber schwer zu begreifen warum eine TT25 z.B. knapp 3K Euro kostet.

Hast du das Teil Mal gehört, weist du das da schon ein deutlicher Sprung zu einer NX M15A ist... (hinkt ein bissl)

Schau dir z.B. Mal das 4PRO 7001 Top an (MH + BA) kosten kanpp 3500 Euro zusammen...
Vier davon hab ich rumstehen...
Nicht ohne Grund
Leider werden die nicht mehr gebaut.
*xD*
Moderator
#15 erstellt: 28. Feb 2011, 02:59
Hi

Ein bisschen was zur SX 300:

Tief trennbar, guter Kick.

Klanglich ein bisschen geschummelt, weil sie sich die Auflösung über eine Brillianzbetonung holt, bei 0815 Mucke (damit meine ich nicht die Qualität) fällts nicht auf, nur bei Instrumenten, die bei genauem Hinhören nicht ganz natürlich sind.
Insgesamt betrachtet klingts aber ausgewogen und linear.

Auch wenn der HT auf dem Papier ein Spielzeug ist, geht er schon ganz gut und bleibt auch bis zur elektrischen Grenze ohne auffällige Verzerrungen.

Obwohl kein Neodym mit 15kg pro Kiste gut zu handeln.


Ohne da jetzt die anderen Empfehlungen bewerten zu wollen, dürfte für dein Einsatzgebiet ganz gut passen.
rebecmeer
Stammgast
#16 erstellt: 28. Feb 2011, 03:53
Ich habe sie schon gehört. Muß mal in Ohrenschein nehmen um wieviel besser die Arena 12 Pro klingt.
rebecmeer
Stammgast
#17 erstellt: 04. Mrz 2011, 15:21
War eben Beim Musicstore.

Das teure Zeug haben sie nicht da stehen...................
Kann aber demnächst beim Vertrieb die Arena 12 Pro hören.

Ganz gut das ich sozusagen um die Ecke wohne.
das.ohr
Inventar
#18 erstellt: 04. Mrz 2011, 18:45
Schau und höre dir mal die d&b Q10 an!

Frank
rebecmeer
Stammgast
#19 erstellt: 05. Mrz 2011, 00:11
Wa gibt es zu diesem Top zu sagen?
DaRuLe2
Inventar
#20 erstellt: 05. Mrz 2011, 02:04
Bass wirst du generell weniger hören...es ist nicht so, dass nichts da ist, aber fast jedes 10er oder 12er Top ist eben fast nur auf den Topteilbetrieb ab 100-120Hz ausgelegt.

Wenns klanglich gut werden soll, so würde ich z.B. mal die FAT Kite Serie oder das HT3 vom Hawk System anschauen.
ginne0815
Neuling
#21 erstellt: 06. Mrz 2011, 23:34
Schau dich mal nach WharfdalePro um. Die Titan-Serie wäre da was für dich. Ich betreibe die Titan 8 für kleinere Veranstaltungen. Als Amp. habe ich einen Yamaha EMX620.


Gruß Achim
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fullrange Tops für 100 Gäste
Wilhelm-Tell am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  24 Beiträge
2 qualitative 12er Tops gesucht !
blabla88 am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  10 Beiträge
Tops
Renegade am 09.05.2006  –  Letzte Antwort am 13.05.2006  –  22 Beiträge
Welche tops für 12 x 18"
wudycool am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  37 Beiträge
Subwoofer gesucht
just7isten am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  64 Beiträge
Absegnung 2 & 4 MBH 118 + RCF Tops
Krimpi am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  7 Beiträge
Aktive für Fullrange und Topbetrieb?
Bummi18 am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  15 Beiträge
Tops für 8x 18ner
robinsoftware am 08.11.2016  –  Letzte Antwort am 01.12.2016  –  11 Beiträge
Aufstellung Subwoofer Tops
mi-schi am 28.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  17 Beiträge
QSC HPR 122 Tops ersetzen mit was ?
maxl03 am 07.06.2009  –  Letzte Antwort am 08.06.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.776 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedKino_Royal
  • Gesamtzahl an Themen1.382.408
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.331.404

Hersteller in diesem Thread Widget schließen