suche PA

+A -A
Autor
Beitrag
na-und
Neuling
#1 erstellt: 26. Okt 2009, 15:25
Wer kann mir weiterhelfen

Ich suche eine möglichst flexible professionelle PA
ich spiele augenblicklich über DEACON von HK
Tanz und Partymusik

ist mir aber aufgrund des Gewichts und der Größe
etwas zu schwach

Die meisten Gigs sind ca. 200 Personen
einige Festhallen auch schon mal bis 1000 Leute

gibt es überhaupt eine Anlage die beides kann
und trotzdem im Aufbau relativ leicht zu handeln ist?

Was haltet ihr von Fohhn XT 5 mit S4
oder D&B
Fenderbender
Inventar
#2 erstellt: 26. Okt 2009, 19:24
Die DEACON kostet unter 10.000€, dir ist schon bewusst das du mit D&B oder Fohhn zumindest in der Größenordnung 1000pax die 30k locker sprengst?
mix4munich
Stammgast
#3 erstellt: 27. Okt 2009, 02:35
Was darf's denn kosten? Wir setzen ein System von RCF ein. Vier Bässe RCF 4Pro 8003AS und zwei Tops RCF 4Pro 7001. Damit lassen sich nach Aussage eines befreundeten Beschallers 2.000 Leute beschallen, und es klingt richtig gut (wir haben unser System noch nicht soweit ausgefahren). Mit einem Bass pro Seite sind es dann etwas weniger PAX, wahrscheinlich knapp 1000. Das komplette System kostet ca. EUR 12.000 oder sowas um den Dreh. Dazu nutzen wir noch ein Paar RCF ART 722AS für kleinere Jobs, die strahlen breiter ab.

Viele Grüße
Jo
na-und
Neuling
#4 erstellt: 27. Okt 2009, 12:19
ich habe mir ein Budget von ca.10-15000
für die Anschaffung gesetzt
RCF klingt gut. wir setzten sie augenblicklich als
Monitorboxen ein
Danke für den Tip ich werde das System mal
im Musikhaus anhören.

nach Recherche bin ich jetzt auf das neue System von Fohhn
linea LX 600 gestoßen kennt das jemand?
das.ohr
Inventar
#5 erstellt: 27. Okt 2009, 13:20
Hallo Mix4munich-Jo,

Vier Bässe RCF 4Pro 8003AS und zwei Tops RCF 4Pro 7001. Damit lassen sich nach Aussage eines befreundeten Beschallers 2.000 Leute beschallen,


Damit 2000 PAX - soll ich jetzt mal lachen - Du meinst sicherlich diese Anlage auf jeder Seite? (dann kommt man langsam in die Gegend...)

Frank
aleister
Stammgast
#6 erstellt: 28. Okt 2009, 13:26

Damit 2000 PAX - soll ich jetzt mal lachen
oft
wird die menge der paxe masslos überschätzt.
diddes-soundcheck
Inventar
#7 erstellt: 28. Okt 2009, 13:41
Kleiner Erfahrungsbericht:

Wir nutzen 6 Stück RCF TT S 18-A und 2 Stück RCF 4PRO 6001 A als Tops und beschallen damit Metal-Konzerte bis knapp 800 Besuchern, Open Air.

Für die Bühnenfront nutzen wir noch zwei HK-Audio Tops.

Für Deine Zwecke sollten vier Bässe locker reichen und Du hast eine Anlage die Dir richtig freude macht - Garantiert
An@log
Inventar
#8 erstellt: 28. Okt 2009, 20:34
Um mal in die Realität zurück zu kehren...

Mit den 4PRO 8003AS schafft man mit Headroom bei zwei Subs (nicht pro Seite) ca. 350-400 Pax Indoor.
Je nach Raum und Musik unterschiedlich.

Mit zwei 8002er pro Seite hab ich mal 900 Leute beschallt, da wurde es aber ziemlich eng.
Allerdings gehen die 8003er noch besser als die 8001er und 8002er.

Also reichen vier 8003er für dich locker.


[Beitrag von An@log am 28. Okt 2009, 20:35 bearbeitet]
mix4munich
Stammgast
#9 erstellt: 02. Nov 2009, 03:10
Hallo das.ohr. Es geht dem Threadersteller um Tanz- und Partymusik. Nicht um Metal.

Wir haben vor acht Wochen ein kleines Metalfestival mit 200 PAX beschallt, einen 8003 Bass pro Seite und ein Top 722A pro Seite. Es war derbe laut, wesentlich lauter als ich normal gemischt hätte. Wir habens mal überprüft, die Limiter in den Boxen haben ihr Vorhandensein angezeigt (LED gelb), aber nicht limitiert (dann wäre die LED rot). Soll heissen, da wäre noch etwas mehr gegangen. Und ohne die Hochdruckbeschallung noch wesentlich mehr.

Oder liegt es an unserem TC Finalizer in der Summe und den Kompressoren in den Einzelkanälen mit der größten Dynamik (Vocals, Bass, Bassdrum, Snare), dass die subjektiv empfundene Lautstärke so irre hoch ist, ohne dass die Anlage in die Sättigung geht?

Für Coverrock, Soul, Pop, etc. würde ich mit der o.a. Anlage locker 500 Leute beschallen (ein paarmal jetzt haben wir die großen Stacks aufgebaut und bei weitem nicht ausgenutzt - aber egal, es war bestellt und wurde bezahlt ...). Und mit den großen Stacks und den 7001 Tops drauf? Die tragen indoor locker 60 Meter weit, wir haben neulich in einer Bushalle beschallt - bei super leisem Pegel (leider, der Veranstalter bestand drauf) war die Verständlichkeit von Text und Sprache nach 50 Metern immer noch top. Natürlich kriegt man in der Entfernung keine den Brustkorb eindrückenden Bässe mehr hin, aber wollen wirklich ALLE Gäste brachiale Pegel hören? Ich denke, nein. Wenn ich also von 2000 PAX rede, bekommen vielleicht die Hälfte davon eine ordentliche Dröhnung, die anderen hören es halt etwas leiser.

Oder legen wir hier unterschiedliche Definitionen von "PAX" zugrunde? (PAX ist auch ein Schranksystem von IKEA ...) Heisst 2000 PAX bei Dir, dass alle (fast) den Maximalpegel bekommen, und es können noch weitere Leute drumherumstehen, die es leiser zu hören bekommen?

Viele Grüße
Jo
maggusxy
Inventar
#10 erstellt: 02. Nov 2009, 12:15
Bei uns in der gegend gibt's ne Coverband, die fahren für 300-400 pax meistens 8 doppel-18er auf und haben vor de Bassdrum ne Subkick stehen. Weniger wegen dem maximalen Pegel sondern eher wegen dem fetten bassound.
Wenn me direkt vor der Bühne steht drehts einem de Magen grad so um, wobei man die basskicks aus 15-20 metern entfernung auch noch sehr gut spüren kann.
metalmachine
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 02. Nov 2009, 19:20
@maggusxy;
Eine Coverband die (auch wenn regelmäßig) vor 300-400pax
spielen wird wohl kaum genügend geld aufbringen noch was für um 8 doppel-18ner zu finanzieren. Und wenn doch is das aber meiner Meinung nach schon ein bisschen übertrieben, selbst oben-air.
schubidubap
Moderator
#12 erstellt: 02. Nov 2009, 20:05
die Coverband die wir betreuen hat sich ein kleines NEXO LA + entsprechende Subs gegönnt.

nicht vergessen das es auf 1000 Faktoren ankommt ob das Material reicht oder nicht!


200PAX mit amtlichen Subs und Tops ist kein problem. Wenn die Location und die anforderung das zulässt!


Deswegen sind diese ganzen "mit dem Set kannste XXX PAX machen" auch schwachsinn... kommt immer auf die VA an!
maggusxy
Inventar
#13 erstellt: 02. Nov 2009, 20:25
@metalmachine
diese band spielt meistens OpenAir.
Die Leute wo dann meist effektiv zuhören entspricht diesen 300-400.
Nicht zu vergessen die anderen leute die sich auf dem gelände rumtreiben oder grad in n'er bar sind, usw.... Da kommt schon einiges zusammen.
Die PA gehört in dem Sinne nicht der band, sondern wird von einem PA Verleiher betreut.

Ich wollt's halt nur sagen, weil ich das bei denen bassmäßig her völlig übertrieben halte. Man kann sich ja vorstellen was mit dieser KOmbi (subkick + 8 doppel-18er) abgeht...
DaRuLe2
Inventar
#14 erstellt: 04. Nov 2009, 01:53

maggusxy schrieb:
@metalmachine
diese band spielt meistens OpenAir.
Die Leute wo dann meist effektiv zuhören entspricht diesen 300-400.
Nicht zu vergessen die anderen leute die sich auf dem gelände rumtreiben oder grad in n'er bar sind, usw.... Da kommt schon einiges zusammen.
Die PA gehört in dem Sinne nicht der band, sondern wird von einem PA Verleiher betreut.

Ich wollt's halt nur sagen, weil ich das bei denen bassmäßig her völlig übertrieben halte. Man kann sich ja vorstellen was mit dieser KOmbi (subkick + 8 doppel-18er) abgeht...


Es kommt auch drauf an, was es für Doppel 18er sind ...

Meist kommts auch mehr auf die Aufstellung, als auf die Anzahl der Subs an.

mfg

Patrik
maggusxy
Inventar
#15 erstellt: 04. Nov 2009, 02:05

DaRuLe2 schrieb:

maggusxy schrieb:
@metalmachine
diese band spielt meistens OpenAir.
Die Leute wo dann meist effektiv zuhören entspricht diesen 300-400.
Nicht zu vergessen die anderen leute die sich auf dem gelände rumtreiben oder grad in n'er bar sind, usw.... Da kommt schon einiges zusammen.
Die PA gehört in dem Sinne nicht der band, sondern wird von einem PA Verleiher betreut.

Ich wollt's halt nur sagen, weil ich das bei denen bassmäßig her völlig übertrieben halte. Man kann sich ja vorstellen was mit dieser KOmbi (subkick + 8 doppel-18er) abgeht...


Es kommt auch drauf an, was es für Doppel 18er sind ...

Meist kommts auch mehr auf die Aufstellung, als auf die Anzahl der Subs an.

mfg

Patrik


http://www.mlaudio.net/100_270.php
Handelt sich um 8 Stück von denen hier, aufgestellt als Monoblock vor der Bühne. Als Topteil benutzen die von ML Audio die Acoustic-Nova oder wie die heisst. (siehe unten)



Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pa Anlage bis ca 6000?
djleini am 29.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  21 Beiträge
Wertermittlung für Fohhn / QSC PA.
vs1 am 15.08.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  13 Beiträge
suche neue pa anlage
flowyeyflow am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  35 Beiträge
Suche PA-Boxen für bis zu 2000
Jaule86 am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 28.08.2007  –  15 Beiträge
PA Anlage - bis 1000 ??
lanfire am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2006  –  32 Beiträge
PA Anlage
BastiAC am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  32 Beiträge
Pa für ca. 300 Personen
jnshafner am 30.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  51 Beiträge
PA-Anlage
Prüf am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  38 Beiträge
PA-Anlage von Reloop
noux31 am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  6 Beiträge
PA Anlage suche schnelle Hilfe!
ttrocker am 15.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedHansWest
  • Gesamtzahl an Themen1.376.521
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.139