PA Anlage für Alleinunterhalter

+A -A
Autor
Beitrag
Sonnenschein11
Neuling
#1 erstellt: 08. Mai 2008, 18:02
Hallo zusammen!

Ich bin neu im Geschäft und beabsichtige in kürze als Alleinunterhalter tätig zu werden. Ich spiele ein pa 2x pro von Korg und bin auf der Suche nach der richtigen PA Anlage.

Ich möchte Geburtstage, Hochzeiten ca. 150 Personen spielen. Bei den Fastnachts Sitzungen sind es wohl auch mal 300-400 Personen.

Welche Anlage könnt Ihr mir empfehlen?
Liege ich mit den Marken Dynakord und HK im günen bereich?

Vielen Dank für Eure Hilfe!!!
ONV78
Inventar
#2 erstellt: 08. Mai 2008, 18:33
Hallo

Wie ist deine Preisvorstellung

Wie Laut soll es werden

Denn für 400 Leute musste schon was auffahren.
Draunen
Stammgast
#3 erstellt: 08. Mai 2008, 19:29
also wenn du 300-400 leute beschallen willst dann musste ordentlich was hinblättern

prinzipiell biste mit dynacord auf der sicheren seite
dj_kebbi
Inventar
#4 erstellt: 08. Mai 2008, 20:07
300-400personen (pax) disco oder hintergrund??

Da muss schon ordentlich was her , das kostet dann allerdings auch ganz schön...


Fang doch erstmal klein an ,
1*15"oder18"potenter sub

und

2*12"-1"Tops

hiermit gehen dann schon deine 80pax disco , wenns amtliches material ist

Für größere veransataltungen , gibts immernoch den verleiher in deiner nähe


edit: sry für groß und kleinschreibung aber die großschriebtaste an der tastatur ist kaputt...
schubidubap
Inventar
#5 erstellt: 09. Mai 2008, 06:22
auf der sicheren seite ist man nirgends!

@ Threadstarter: was ist dein Budget, Was für Musikrichtungen sollen gespielt werden, Outdoor/Indoor, Live Musik?

greetz Malte



@Kebbi: doppel 12"/1" ist spielzeug! da muss ein richtiger HT drüber! und warum so ein riesen Top (ein kleines richtig potentes haut die so weg...) wenn du nur so wenige Subs dazu stellen willst...
dj_kebbi
Inventar
#6 erstellt: 09. Mai 2008, 07:38
@schubi

das 2* sollte eig net für Doppel12er stehen , wäre ja schwachsinn über einen Sub 2 doppel12er drüber z stellen


Ich meinte eig Zwei schöne 12"-1" Singel Tops mit potentem 18" Sub drunter ala MBH118
schubidubap
Inventar
#7 erstellt: 09. Mai 2008, 07:41
ok. aber das reicht niht annähernd für seine anforderung! (wie du ja selbst geschrieben hast)
dj_kebbi
Inventar
#8 erstellt: 09. Mai 2008, 08:22
ja das meinte ich ja auch ,
Denke auch das es besser ist , wenn er erstmal klein anfängt denn mit 2 potenten singel tops =) und nem potentem sub gehen auch schonmal 100pax....


Für größere VAs kann er sich ja dann was leihen

Aber ob wir hier jetzt weiter philosophieren ohne irhgendwelche angaben bringt ja nichts....
TerminX
Stammgast
#9 erstellt: 09. Mai 2008, 08:58
ich würde sagen. als grundaustattung für die 150 Pax Disco nimmt er 2 Lmt 121s und 2 Mbhs. Das reicht dann für 150 Pax. Und wenn er dann mal eine VA mit 400 Pax hat, muss er leihen, weil meinermeinung nach ist es nicht sehr sinnvoll, eine PA für 400 pax rumstehen zu haben, wenn man sone VA grade mal einmal im jahr zu beschallen hat. Budget muss auch dringend noch genannt werden!

mfg, TerminX
hippelipa
Inventar
#10 erstellt: 09. Mai 2008, 10:21
Ich hoffe der Themenstarter meldet sich nochmals.

Alleinunterhalter definiert für mich die Anlage aber schon sehr genau.

1. Sehr klein. Muss in einen Kombi mit Instrumenten passen.
2. Sehr leicht. Der Betreiber muss ja nach dem Aufbau noch richtig arbeiten, da möchte man sich ja nicht überanstrengen.
3. Wenig max. SPL benötigt. Zielgruppe bei 150 Leuten sind idr. deutlich weniger, die nicht die volle dröhnung möchten und der rest möchte sich noch unterhalten können, bzw. ist nicht traurig, wenn er von der Darbietung nicht so viel mitbekommt (sorry, ist aber so bei gemischten Hochzeitpuplikum)
Die 300-400 Mann Faschingsveranstaltungen sollte man anderweitig bedienen. Da muss ganz anderes kaliber aufgefahren werden um sich gegen 400 betrunkene zur närrischen Zeit durchzusetzten. Weiter müssen die 400 auch zu 100% beschallt werden, anders als bei Hochzeiten.
Da ist eine richtige "Männer-PA" gefordert, die aber für die kleinen Hochzeiten schlichtweg unpraktisch wäre.

Was also her muss ist eine "kleinst-PA"
Größenordung so, das man zwei Tops unter den einen Arm, Subwoofer unter den anderen Arm klemmen kann.

Wie immer muss das Budget geklärt werden.
Grob würde ich mal sagen ab. 1000 EUR inkl. Zubehör.
Nach oben sind die Grenzen offen. Man kann durch auch über 5000 EUR für ein Oberklassesystem zahlen, was sich noch kleiner, besser klingend und lauter präsentiert.
Aber im normalen Musikalienhandel bekommt man sowas nicht. Dazu kontaktiert man besser einen PA-Techniker seines Vertrauens.
Sonnenschein11
Neuling
#11 erstellt: 09. Mai 2008, 16:07
Vielen Dank schon einmal für die Antworten!

Bis ca 2000 € bin ich bereit auszugeben. Ich denke auch das sich der großteil der Veranstaltungen um die 100 Personen beläuft. Ich spiele Tanzmusik (von jung bis alt) und auch die aktuellen "Ballermanhitz" zum mit krölen.
Ich dachte schon mal eine Lucas von HK. Kann ich damit etwas anfangen oder gibt es eine besserel alternative? Oder vieleicht doch besser eine passive anlage?

Vielen Dank!
schubidubap
Inventar
#12 erstellt: 09. Mai 2008, 16:29
schau dir mal die aktiven RCF an. würde ich den HK vorziehen!


z.B. 2 RCF 310A und dazu den passenden Sub+stative +Kabel
ONV78
Inventar
#13 erstellt: 09. Mai 2008, 17:03
Aktiv mit einem sub zb. das hier :
http://www.thomann.de/de/rcf_art_310_aart_705_as_bundle.htm

Aktiv mit 2 subs:
http://www.thomann.de/de/db_technologies_opera_club_system.htm

Passiv zb. :
http://www.thomann.de/de/db_technologies_arena_1_bundle.htm
Da wird es aber mit 2K€ schon knapp da noch kein Amping dabei ist.

Aber mit den oben genannten Anlagen sind aber auf keinen fall 400 pax drinn.

Sollen von den 2000€ nur die Lautsprecher bezahlt werden oder kommt noch mehr dazu?
brauchst du noch einen Mixer oder ein Micro ?

Wenn du eine einigermaßen brauchbare Anlage kaufen möchtest solltest du evtl. noch etwas drauflegen.

Wie sieht es denn mit Selbstbau aus ?
(is auch garnet schwer )


[Beitrag von ONV78 am 09. Mai 2008, 17:06 bearbeitet]
TerminX
Stammgast
#14 erstellt: 09. Mai 2008, 17:09
schubidubap
Inventar
#15 erstellt: 09. Mai 2008, 17:43
das war gemeint
hippelipa
Inventar
#16 erstellt: 09. Mai 2008, 18:19
(offtopic an)
Könnte man nicht mal einführen das man nur auf den Hersteller verlinken darf.... Ganz ehrlich.. mich als kleinen Händler kotz es echt an, das jeder nur noch auf das T verlinkt. Hallo...., es gibt auch andere Einzelhändler. Die Gewerblichen hier, halten sich echt fast alle zurück mit Eigenwerbung, muss man dann auch noch ständig auf die größte Bedrohnung kleiner PA und Musikalienhändler hinweisen?

Nicht falsch verstehen. Das soll nicht bedeuten, das man jetzt die Gewerblichen im Forum fördern muss, aber ich fände etwas neutralere Diskussionen wirklich net. Das Produkt sollte im Vordergrund stehen und nicht der Onlineshop.
(offtopic aus)

Weiter mit dem Themenstarter.
Ich weis jetzt nicht ob dir die 2000 EUR weh tun, oder ob es dir scheißegal ist, weil du die Kohle hast.
Ich wähle Produkte unter anderem danach aus, wie gut der Werterhalt ist. Danach ist es oft besser konservative Entscheidungen für ein alteingesessenes Markenprodukt zu treffen, da diese Produkte oft deutlich besseren Werterhalt haben, als unbekanntere Produkte, seien sich auch noch so gut. Direkt etwas empfehlen, werde ich hier öffentlich nicht. Meine üblichen Verdächtigen, liegen wie immer ausserhalb des Budgets.
hippelipa
Inventar
#17 erstellt: 09. Mai 2008, 18:27
Achja..
Die T-Links habe ich mir mal angeschaut.
Ich möchte die Dinger nicht immer alleine Auf und Abbauen müssen. Subwoofer mit fast 40kg sind für diesen Anwendungsfall nicht Sinnvoll, da alleine fast nicht zu handln. Die Jungspunte hier werden jetzt sagen.. ist doch kein Problem..., ja, Ihr seit noch Jung. Mit dem Alter werden die Kisten immer schwerer. Und im Wort Alleinunterhalter, steckt nunmal auch das man alleine ist. Und nicht immer sind freundliche Helfer zur Stelle, wie ich aus eigener Erfahrung weis. Die lassen einem dann ganz doof stehen mit der Info das die Party im 2 Stock ist und der Aufzug kaputt.
schubidubap
Inventar
#18 erstellt: 09. Mai 2008, 20:26
@hippelli: ich werde das mit den Hersteller links im MOD bereich durchdiskutieren lassen. Ich stimme dir zu!
ONV78
Inventar
#19 erstellt: 09. Mai 2008, 21:01
Ein krund wäre zum beispiel das es viel einfacher ist für mich und den potentiellen käufer.
Warum soll ich mir erst die mühe machen bei Kleinen verkäufern nach den ganzen einzelteilen zu suchen wenn ich beim T mit einem Klick Stativ,Tops,Subs und Kabel zusammen in einem Bundle habe zu meist besseren preisen.
Man liest in keinem Threat zum beispiel hy ... ich bin Händler und mach dier einen guten Preis auch werbung macht so gut wie keiner.
Und wenn du Einzelhändler bist dann fang doch als beispiel für die anderen damit an und mach ihm ein angebot für die Anlage.

Und das Produkt steht im vordergrund!!!

Im grunde gebe ich dier recht das es schade ist das kleine Händler durch so etwas verdrängt werden aber meiner meinung nach muss ein kleiner händler auch etwas dafür tuhen equickment zu verkaufen sprich Werbung,homepage verlinken, oder sonst was. Das ist hier im Forum aber so gut wie nicht der Fall.

Sry wenn das jetzt scheiße rüber kommt bin im Grunde für Kleine Händler kenne nur fast keine auf die ich verlinken könnte.
Wenn das im MOD bereich diskutiert wird bringt das ja vieleicht was und man kann auch auf die kleinen verlinken
schubidubap
Inventar
#20 erstellt: 09. Mai 2008, 21:14
ich bin wie gesagt dafür das nur zum hersteller verlinkt wird.

ein bisschen Google benutzen sollte der Otto normal User auch können.


im übrigen ist Eigenwerbung nicht wirklich erlaubt wenn ich die Nutzungsbedingungen recht in erinnerung habe.

Im PPA und PA Forum funktioniert das ganz gut mit dem verlinken auf die Herstellerseite. warum also nicht auch hier?
ONV78
Inventar
#21 erstellt: 10. Mai 2008, 07:41
Ok sehe ich ein werde ab jetzt versuchen mehr auf die Hersteller zu verlinken also

2 mal die :
http://www.rcf.it/ve...eART310A/product.htm

und einmal den:
http://www.rcf.it/ve...ART705AS/product.htm

Plus Stative und Kabel sind knapp 2200€
*xD*
Moderator
#22 erstellt: 11. Mai 2008, 19:46
Hi

bin am ehesten auch für das mit den Herstellern. Am einfachsten geht es natürlich so: Das Teil bei google eingeben und das Produkt auf Thomann.de erscheint.

Die Eigenwerbung ist den Gewerblichen wie schon gesagt untersagt.

Dann würde ich aber ein gepinntes Thema mit sämtlichen Herstellerlinks einbringen, denn man möchte ja nicht ewig erstmal die passende Website suchen, nicht jeder weiß, dass die Endung von RCF .it ist. Soviel dazu.


Die Anforderungen sind für mich auch klar: Alles kompakt.
Dazu prädestiniert sich also ein Aktivset oder ein passives mit Powermixer. Dann muss aber der Subwoofer Hochpassausgänge besitzen, da ja nur zwei Kanäle zur Verfügung stehen, und sich das Signal aus den Topkanälen besorgen.
Je nach Instrumentenaforderung wäre also auch ein Powermixer mit zwei 15" Fullrangetops möglich. Das wäre eigentlich maximal kompakt.
TerminX
Stammgast
#23 erstellt: 11. Mai 2008, 20:15
naja, aber mit 2 15" LS, die Fullrange laufen, hat man ja im normalfall nicht so viel bass, als wenn man nen sub dahin stellt.
Und ausserdem hat man so keine wirklichen mitten. Und das Korg PAx klingt ja schon ziemlich "Hifi" - wie eig fast alle Korg workstations.
Und da musst doch im bass einiges geboten werden. Wie gesagt, ist nur meine meinung. Vielleicht sieht der Themenersteller das ja anders. Aber für elektro und konsorten ist bass erforderlich.
Meine Empfehlung wäre es eben, zumindesst einen potenten sub hinzustellen. Und wenn es wirklich zu schwer sein sollte, dann müssen es halt doch 2 aktive fullranges tun. Für 1000€ pro LS bekommt man da ja schon was feines.

mfg, TerminX


[Beitrag von TerminX am 11. Mai 2008, 20:17 bearbeitet]
ONV78
Inventar
#24 erstellt: 11. Mai 2008, 20:26
150 Pax oder auch mal mehr mt Fullrange LS
Würde ich von abraten (zumindest in der preisklasse) denn wenn du mal Lautere Pegel fahren willst ist da nicht viel bass drinn.
*xD*
Moderator
#25 erstellt: 11. Mai 2008, 20:31
Die schlechten Mitten sind eine Domäne der billigen Fullrange-Tops mit 1" Treiber und Mini-Horn.
Dann trennt man halt bei 3khz, weil der Hochtöner nix anderes zulässt, und der 15" schleicht seinem Mittensignal hinterher.

Nen richtigen Hochtöner mit Horn kannst du bei 1-1,5khz trennen, das schafft der 15" noch, also kein Problem.

Natürlich ist der Bass eines Subwoofers was anderes als der von Fullrange-Tops, aber keiner köpft einen Alleinunterhalter, wenn er keinen Discopegel fährt und keine Tiefbassorgie veranstaltet.

Also ich bin eigentlich für den Powermixer mit Full-LS.
Universell und sehr kompakt.
Und man hat noch ein Effektgerät und einen kleinen EQ (der zwar nix für Feedbacks taugt, aber trotzdem ne nette Zugabe ist).


Mehr als 100 ist definitv für Musik nicht drin. Klar. Aber mit einem kompakten in der Preisklasse auch nicht wirklich. Für seine 100 Leute kann er dann aber Fullrange fahren und bei mehr Leuten entsprechend Subs dazustellen.


[Beitrag von *xD* am 11. Mai 2008, 20:35 bearbeitet]
ONV78
Inventar
#26 erstellt: 11. Mai 2008, 20:38
Ja hast recht alleinunterhalter wird mehr auf Geburtstagen und Hochzeiten sein wo es nicht übertrieben laut wird.
Jobsti
Inventar
#27 erstellt: 15. Mai 2008, 22:26
Ich würde mir was in Rictung 15" Fullrange anschaffen,
am besten aber 2 Wege, also auch mind 1,4"er drüber.

Problem: Nicht ganz so günstig
Vorteil: Dicke Subs drunter und die 300 400 Leute können kommen.
Ohne Subs machen wir Fullrange Hochzeiten etc.

MfG
crowi
Stammgast
#28 erstellt: 18. Mai 2008, 12:28
Wenns klein und leicht sein soll fallen mir eigentlich nur Dynacord D-Lite 2000 (Tops 16kg Sub 39kg) und HK Audio Lucas Max (Tops 11kg Sub 39kg) ein die kosten aber beide ca. 3600,-€
In dem Buget liegt das HK Audio Lukas Performer ca. 1800,-€ könnte aber von der Leistung her je nach anzahl Leute und grösse der Location knapp werden.
Oder 2x db Technologies Opera 402 (18kg) ca. 980,-€ + 1x dB Technologies Sub15 (32kg) ca. 780,-€
Falls du evtl. öfters grössere Veranstalltungen beschallst wo es mit einem Sub knapp wird haste noch die Option einen zweiten nachzukaufen ohne das es richtig teuer wird.
Gruss Crowi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
pa anlage
hobby1 am 07.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  7 Beiträge
PA-Anlage
Prüf am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  38 Beiträge
PA-Anlage
EMI-S am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  46 Beiträge
PA Anlage
Corer91 am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  30 Beiträge
PA Anlage
NoArtist am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  5 Beiträge
Kaufberatung für PA-Anlage
Ruffy82 am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  2 Beiträge
pa Anlage für Schlagzeugraum
dmayr am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  6 Beiträge
PA-Anlage für Studentencafe
ryu96 am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  4 Beiträge
Pa Anlage für Bühne
fn² am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  51 Beiträge
PA - Anlage für Chor
am 18.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.09.2009  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedAngie04
  • Gesamtzahl an Themen1.386.128
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.434

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen