PA Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Corer91
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Apr 2010, 22:09
Guten Tag,

Wir haben einen Party Raum und für den suchen wir eine gute PA Anlage. Da wie die Anlage auch mal benutzen wollen für Gartenparty(ca. 100 Personen) soll ich kräftig sein.
Die Anlage soll nachher 4 Boxen haben (2 große und 2 kleine) mit Equalizer, Verstärker, CD Player und Mischpult.
Es soll nachher wenn möglich nicht mehr als 1000€ kosten.
Da in Ebay meistens nur schei** gibt wollte ich euch um Hilfe bitten.

danke im vorraus
Stauderprinz
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Apr 2010, 22:44
Das hier hat schonmal die gewünschten 4 Boxen. Sollte bei der Personenzahl auch hinkommen (müssen ja nicht alle Discopegel haben)

Damit biste Allerdings schon bei 880 Euro ohne Player und Mischpult.

Gebrauchte Doppel CD Player gibts in der Bucht, hab grade nen Denon für 30 euro geschossen.

Bei Mixern schauste einfach nach nem kleinen von Numark oder Gemini.
Bjoernman
Inventar
#3 erstellt: 15. Apr 2010, 23:04

Corer91 schrieb:
Guten Tag,

Hallo!


Corer91 schrieb:
Wir haben einen Party Raum und für den suchen wir eine gute PA Anlage.

Wie gross ist der Raum und wie viele Personen halten sich da normal auf, die beschallt werden sollen?


Corer91 schrieb:
Da wie die Anlage auch mal benutzen wollen für Gartenparty(ca. 100 Personen) soll ich kräftig sein.

Sollen 100 Leute mit Discopegel beschallt werden oder nur 25 Tanzende und der Rest so mit Hintergrundmusiklautstärke?


Corer91 schrieb:
Die Anlage soll nachher 4 Boxen haben (2 große und 2 kleine)

Damit meinst du wohl 2 High/Mid Teile (Tops) und 2 Bässe (Subwoofer), oder?


Corer91 schrieb:
mit Equalizer, Verstärker, CD Player und Mischpult.

Das wird so kaum möglich sein, zumindest nicht mit einem 2 Top + 2 Sub System. Das wird teuer. Ist Selbstbau der Boxen möglich? Wahrscheinlich brauchst du auch kein solch ("Grosses") System.


Corer91 schrieb:
Es soll nachher wenn möglich nicht mehr als 1000€ kosten.

Das wird wie schon gesagt mit den Sachen die du haben möchtest nicht möglich sein. -> Ausweichen auf kleineres System.

Corer91 schrieb:
Da in Ebay meistens nur schei** gibt wollte ich euch um Hilfe bitten.

Die billigen Sachen sind scheisse, der Rest muss nicht schlecht sein.


Ich hab dir einfach mal ein Beispielset zusammengestellt, mit dem du ca. 50 Leute mit Discopegel versorgen kannst:

- Triton 500 (Verstärker ist im Subwoofer eingebaut)
- American Audio Mischpult "Q-D6 SRS"
- Numark Doppel CD Player


Kannste ja ausrechnen was das kostet.. Dann fehlen noch Kabel und Stative.. Ein EQ brauchst du immoment eigentlich nicht, denn die Dosenmusik (die du ja wahrscheinlich) wiedergeben willst, ist schon optimiert. Also brauchst du den nicht wirklich. Und die billigen machen den Ton nicht zwingend besser (Falsche Anwendung, Schlechtes Gerät..), sondern könnte auch einfach nur zusätzliches Rauschen mit reinbringen.

Achso, eine Angabe fehlt noch: Was für Musik soll gespielt werden?

@Staudenprinz:
Er brauch nicht zwingend 4 "Boxen"!
Ausserdem klingt die Triton schöner als das CL Bundle.
Und da sowieso keine 100 leute discopegel brauche..

Sollte ich jetzt hier derbe Fehler gemacht zu haben oder Scheisse geschrieben zu haben, bitte ich um Entschuldigung und schiebe es auf die Zeit.

Gute Nacht.
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 16. Apr 2010, 09:10

Corer91 schrieb:
Guten Tag,

Wir haben einen Party Raum und für den suchen wir eine gute PA Anlage. Da wie die Anlage auch mal benutzen wollen für Gartenparty(ca. 100 Personen) soll ich kräftig sein.
Die Anlage soll nachher 4 Boxen haben (2 große und 2 kleine) mit Equalizer, Verstärker, CD Player und Mischpult.
Es soll nachher wenn möglich nicht mehr als 1000€ kosten.
Da in Ebay meistens nur schei** gibt wollte ich euch um Hilfe bitten.

danke im vorraus


Mein Vorschlag:

Dieses PA-Bundle + Diese Endstufe + Dieses Mischpult + Diesen CD-Player.

Gesamtpreis: 982 €

Wenn möglich aber lieber diesen CD-Player: DCD-Pro 310

Liebe Grüße

DJ Cure

PS: Die von Bjoernman empfohlene Triton 500 liegt zwar klanglich vorn, ist aber für 100 Personen zu schwach.
Bjoernman
Inventar
#5 erstellt: 16. Apr 2010, 09:20
Liebster cure, die Messenger klingt wie du schon gesagt hast schlechter, wird aber auch nicht deutlich mehr druck haben. Wahrscheinlich sollen ja auch keine 100 Leute mit Discopegel beschallt werden.

Der American Audio Mischer dürfte auch besser sein als der Behringer. Vom Stanton player würde ich auch abraten, obwohl ich den nicht kenne. Sieht aber nicht so toll aus. Die Numark und American Audio Doppel CD Player tun sich denke ich mal nicht viel, aber ich persönlich finden den Numark schöner vom aussehen her, was zwar nebensächlich aber nicht egal ist. Auch scheint auf dem Display vom Numark mehr platz zu sein.

Meine Meinung.
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 16. Apr 2010, 09:22
Hy,


Bjoernman schrieb:
Liebster cure, die Messenger klingt wie du schon gesagt hast schlechter...


Zunächst habe ich das so nicht gesagt...
Bitte nichts verdrehen!


Bjoernman schrieb:
...wird aber auch nicht deutlich mehr druck haben...


Mit den Peaveys sollten ca. 80-100pax drin sein.
Der Triton 500 traue ich keine 40pax zu.


Bjoernman schrieb:
...Der American Audio Mischer dürfte auch besser sein als der Behringer...


Scheint aber auch nur ne Vermutung von dir zu sein...


Bjoernman schrieb:
...Vom Stanton player würde ich auch abraten, obwohl ich den nicht kenne...


Auch sehr merkwürdig diese Aussage.

Gruß

DJ Cure
An@log
Inventar
#7 erstellt: 16. Apr 2010, 09:31
Nur lieber höre ich leiser mit ordentlichem Klang als dass ich mir zwei Packungen Ohrenstöpsel in die Lauscher stecken muss,
dass ich dieses gekreische aushalte...


[Beitrag von An@log am 16. Apr 2010, 09:32 bearbeitet]
Sqarky
Inventar
#8 erstellt: 16. Apr 2010, 09:39
Der Numark haben soweit ich weiß die besseren Laufwerke.
Bjoernman
Inventar
#9 erstellt: 16. Apr 2010, 09:45

Zunächst habe ich das so nicht gesagt...
Bitte nichts verdrehen!

Du hast geschrieben das die Triton klanglich vorn liegt, das heisst für mich das die Peavey schlechter klingt.

Ich habe nichts verdreht. Ich habe es ein wenig anders Formuliert, die Aussage bleibt die gleiche.

Mit den Peaveys sollten ca. 80-100pax drin sein.
Der Triton 500 traue ich keine 40pax zu.

Zutrauen ist nicht wissen, aber egal, wie An@log schon sagt, ich würde auch lieber etwas nehmen was besser klingt, da sowieso (denke ich zumindest) keine 100 Leute mit Discopegel beschallt werden sollen, was die Peavey auch nicht schaffen würde.


Scheint aber auch nur ne Vermutung von dir zu sein...

Jop, aber guck dir doch z.B. nur mal die Bewertungen an, dann kommt hinzu das der AAudio 3 Kanäle, der Behringer 2 hat. Und das ist nicht der einzige vorteil.


Auch sehr merkwürdig diese Aussage. :.

Ja, extrem.. find ich auch
Schau dir den doch mal an - ich zumindest finde das der ziemlich billig aussieht.

BTW: 1000


[Beitrag von Bjoernman am 16. Apr 2010, 09:47 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 16. Apr 2010, 10:22
-
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 16. Apr 2010, 10:23

An@log schrieb:
Nur lieber höre ich leiser mit ordentlichem Klang als dass ich mir zwei Packungen Ohrenstöpsel in die Lauscher stecken muss,
dass ich dieses gekreische aushalte...


Jetzt hör mal auf zu spinnen, wir reden hier nicht von ner XYZ-China-Piezo-Box!


Sqarky schrieb:
Der Numark haben soweit ich weiß die besseren Laufwerke.


So? Dann frag ich doch mal ganz direkt...welche sind denn wo drin?


Bjoernman schrieb:
Du hast geschrieben das die Triton klanglich vorn liegt, das heisst für mich das die Peavey schlechter klingt.


Habe aber nicht behauptet, das sie schlecht klingen!

Gruß

DJ Cure
Bjoernman
Inventar
#12 erstellt: 16. Apr 2010, 10:23

dj_cure schrieb:

An@log schrieb:
Nur lieber höre ich leiser mit ordentlichem Klang als dass ich mir zwei Packungen Ohrenstöpsel in die Lauscher stecken muss,
dass ich dieses gekreische aushalte...


Jetzt hör mal auf zu spinnen, wir reden hier nicht von ner Skytec-China-Piezo-Box !

Ich sehs genau so
Der Klang wurde hier schon oft beurteilt.
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 16. Apr 2010, 10:28

Bjoernman schrieb:

dj_cure schrieb:

An@log schrieb:
Nur lieber höre ich leiser mit ordentlichem Klang als dass ich mir zwei Packungen Ohrenstöpsel in die Lauscher stecken muss,
dass ich dieses gekreische aushalte...


Jetzt hör mal auf zu spinnen, wir reden hier nicht von ner XYZ-China-Piezo-Box!

Ich sehs genau so
Der Klang wurde hier schon oft beurteilt.


Wie wahr, aber ich wette nur ca. 30% von 100% haben sie jemals gehört. Der Rest ist einfach nur Nachgequatsche.

Ich bin auch gerade dabei auf neues und besseres Material a la jobst-audio.de umzurüsten. Dennoch verteidige ich die Peaveys! Warum?
Weil sie nicht so schlimm sind, wie hier behauptet wird. Gestern hat sogar jemand zugegeben das die Peaveys sich besser anhören als seine Yamaha AX12.

Gruß

DJ Cure
Corer91
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 16. Apr 2010, 10:36

Bjoernman schrieb:

Corer91 schrieb:
Guten Tag,

Hallo!


Corer91 schrieb:
Wir haben einen Party Raum und für den suchen wir eine gute PA Anlage.

Wie gross ist der Raum und wie viele Personen halten sich da normal auf, die beschallt werden sollen?

Der Raum ist ca. 45m² groß und es halten sich immer zwischen 10 und 30 Personen dort auf.


Corer91 schrieb:
Da wie die Anlage auch mal benutzen wollen für Gartenparty(ca. 100 Personen) soll ich kräftig sein.

Sollen 100 Leute mit Discopegel beschallt werden oder nur 25 Tanzende und der Rest so mit Hintergrundmusiklautstärke?

Es sollen naturlich nicht alle mit Discopegel beschallt werden. Es sollen so ca 25-50 Leute mit Discopegel beschallt werden.


Corer91 schrieb:
Die Anlage soll nachher 4 Boxen haben (2 große und 2 kleine)

Damit meinst du wohl 2 High/Mid Teile (Tops) und 2 Bässe (Subwoofer), oder?

Also unser Gedanke war halt das wir 2 große Boxen habe die wo wir auf den Boden stellen und 2 kleine wo an die Wand kommen. Aber es müssen nicht 4 Boxen sein.


Corer91 schrieb:
mit Equalizer, Verstärker, CD Player und Mischpult.

Das wird so kaum möglich sein, zumindest nicht mit einem 2 Top + 2 Sub System. Das wird teuer. Ist Selbstbau der Boxen möglich? Wahrscheinlich brauchst du auch kein solch ("Grosses") System.

Es muss kein Equalizer rein das war auch nur ein Gedanke.
Selbstbau wäre kein Problem.


Corer91 schrieb:
Es soll nachher wenn möglich nicht mehr als 1000€ kosten.

Das wird wie schon gesagt mit den Sachen die du haben möchtest nicht möglich sein. -> Ausweichen auf kleineres System.

Das wäre kein Problem auf ein kleiners System zu wechseln.


Corer91 schrieb:
Da in Ebay meistens nur schei** gibt wollte ich euch um Hilfe bitten.

Die billigen Sachen sind scheisse, der Rest muss nicht schlecht sein.

Ja ich meinte damit die billigen Sachen.

Ich hab dir einfach mal ein Beispielset zusammengestellt, mit dem du ca. 50 Leute mit Discopegel versorgen kannst:

- Triton 500 (Verstärker ist im Subwoofer eingebaut)
- American Audio Mischpult "Q-D6 SRS"
- Numark Doppel CD Player

Danke für dein Beispielset ist meiner Meinug nach gut.

Kannste ja ausrechnen was das kostet.. Dann fehlen noch Kabel und Stative.. Ein EQ brauchst du immoment eigentlich nicht, denn die Dosenmusik (die du ja wahrscheinlich) wiedergeben willst, ist schon optimiert. Also brauchst du den nicht wirklich. Und die billigen machen den Ton nicht zwingend besser (Falsche Anwendung, Schlechtes Gerät..), sondern könnte auch einfach nur zusätzliches Rauschen mit reinbringen.


Achso, eine Angabe fehlt noch: Was für Musik soll gespielt werden?


Wir werden hauptsächlich die musik über den CD Player und einen Laptop wiedergeben. Und die Musik richtung ist gemischt.

@Staudenprinz:
Er brauch nicht zwingend 4 "Boxen"!
Ausserdem klingt die Triton schöner als das CL Bundle.
Und da sowieso keine 100 leute discopegel brauche..

Sollte ich jetzt hier derbe Fehler gemacht zu haben oder Scheisse geschrieben zu haben, bitte ich um Entschuldigung und schiebe es auf die Zeit.

Gute Nacht. :D
Corer91
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 16. Apr 2010, 10:37

dj_cure schrieb:

Corer91 schrieb:
Guten Tag,

Wir haben einen Party Raum und für den suchen wir eine gute PA Anlage. Da wie die Anlage auch mal benutzen wollen für Gartenparty(ca. 100 Personen) soll ich kräftig sein.
Die Anlage soll nachher 4 Boxen haben (2 große und 2 kleine) mit Equalizer, Verstärker, CD Player und Mischpult.
Es soll nachher wenn möglich nicht mehr als 1000€ kosten.
Da in Ebay meistens nur schei** gibt wollte ich euch um Hilfe bitten.

danke im vorraus


Mein Vorschlag:

Dieses PA-Bundle + Diese Endstufe + Dieses Mischpult + Diesen CD-Player.

Gesamtpreis: 982 €

Wenn möglich aber lieber diesen CD-Player: DCD-Pro 310

Liebe Grüße

DJ Cure

PS: Die von Bjoernman empfohlene Triton 500 liegt zwar klanglich vorn, ist aber für 100 Personen zu schwach.



Das ist auch gut. Danke für dein Vorschlag
Bjoernman
Inventar
#16 erstellt: 16. Apr 2010, 10:45
Joa, also für deine Anwenung sollte das Set was ich zusammengestellt habe passen, wenn du willst kann ich nochmal alles genau aufzählen was du brauchst (inkl. Kabel usw...)
Bjoernman
Inventar
#17 erstellt: 16. Apr 2010, 10:48

dj_cure schrieb:
Gestern hat sogar jemand zugegeben das die Peaveys sich besser anhören als seine Yamaha AX12.

Sind ja auch nicht besser
Corer91
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 16. Apr 2010, 10:53

Bjoernman schrieb:
Joa, also für deine Anwenung sollte das Set was ich zusammengestellt habe passen, wenn du willst kann ich nochmal alles genau aufzählen was du brauchst (inkl. Kabel usw...)


Ja das wäre net.
Wir wollten uns aber selber ein Rack bauen wo dann alles drin ist. Wir wollten halt wenn möglich keine aktiv Lautsprecher. Weil wir bauen uns in den Raum eine Bar und von dort aus soll das alles dann steuerbar sein. Deswegen keine aktiv.
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 16. Apr 2010, 10:58

Corer91 schrieb:
Wir wollten halt wenn möglich keine aktiv Lautsprecher.


Und "Zack", ist die Triton aus dem Rennen....

Versuchs mit den Peaveys.
Wenn sie dann wirklich so schrecklich sind wir hier der eine oder andere behauptet (was ich nicht nachvollziehen kann),
dann schickst sie halt zurück.

Ist doch kostenlos!

Gruß

DJ Cure
An@log
Inventar
#20 erstellt: 16. Apr 2010, 11:03

dj_cure schrieb:

Corer91 schrieb:
Wir wollten halt wenn möglich keine aktiv Lautsprecher.

Versuchs mit den Peaveys. Wenn sie dann wirklich so schrecklich sind wir hier der eine oder andere behauptet (was ich nicht nachvollziehen kann)


Na an was wird das wohl liegen

Ich hätte noch ein Set das knapp über 1000 Euro liegen würde, das allerdings mind. eine Klassen besser spielt als die bisher genannten.
Dann reichts allerdings nicht mehr für Zubehör.

Von dem her gibts nicht mehr all zu viele Möglichkeiten außer die Peavys.
Wobei ich das "the Box" Set bevorzugen würde.


[Beitrag von An@log am 16. Apr 2010, 11:04 bearbeitet]
Corer91
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 16. Apr 2010, 11:10

An@log schrieb:

dj_cure schrieb:

Corer91 schrieb:
Wir wollten halt wenn möglich keine aktiv Lautsprecher.

Versuchs mit den Peaveys. Wenn sie dann wirklich so schrecklich sind wir hier der eine oder andere behauptet (was ich nicht nachvollziehen kann)


Na an was wird das wohl liegen

Ich hätte noch ein Set das knapp über 1000 Euro liegen würde, das allerdings mind. eine Klassen besser spielt als die bisher genannten.
Dann reichts allerdings nicht mehr für Zubehör.

Von dem her gibts nicht mehr all zu viele Möglichkeiten außer die Peavys.
Wobei ich das "the Box" Set bevorzugen würde.


Wenn es ein knapp über 1000€ liegt ist das auch nicht schlimm. Schick mal bitte dein Set.
Welches the Box" Set?
Bjoernman
Inventar
#22 erstellt: 16. Apr 2010, 11:16

Corer91 schrieb:
Ja das wäre net.
Wir wollten uns aber selber ein Rack bauen wo dann alles drin ist. Wir wollten halt wenn möglich keine aktiv Lautsprecher. Weil wir bauen uns in den Raum eine Bar und von dort aus soll das alles dann steuerbar sein. Deswegen keine aktiv.

Was kannst du denn beim passiven System an der Bar mehr steuern als bei nem aktiven? Die Lautstärke? FAIL!
Die Eingangsempfindlichkeit sollte sowieso eigentlich immer ganz offen sein, daher bringt es dir nix wenn du ne Endstufe an der Bar hast.
An@log
Inventar
#23 erstellt: 16. Apr 2010, 11:17
Das "the Box" fällt raus, da du ja kein aktives willst, was eigentlich kein Problem ist und genauso von der Bar aus gesteuert werden kann.

Was ganz vernünftiges wo du länger dran Spaß hättest wäre folgendes:

2 x Tops: http://licht-produkt...181%26aid%3DD3290%26

2 x Subs: http://licht-produkt...181%26aid%3DD3294%26

1 x Endstufe: http://www.envirel.d...Amp-2x1000-Watt.html

Das ganze wird dann erstmal über die interne Weiche der Subs passiv getrennt.
Und das gute dran, später könnt ihr das ganze dann mal aktiv getrennt ausbauen.

Vor allem sind hier die 100 Pax problemlos möglich.


[Beitrag von An@log am 16. Apr 2010, 11:20 bearbeitet]
Corer91
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 16. Apr 2010, 11:24

Bjoernman schrieb:

Corer91 schrieb:
Ja das wäre net.
Wir wollten uns aber selber ein Rack bauen wo dann alles drin ist. Wir wollten halt wenn möglich keine aktiv Lautsprecher. Weil wir bauen uns in den Raum eine Bar und von dort aus soll das alles dann steuerbar sein. Deswegen keine aktiv.

Was kannst du denn beim passiven System an der Bar mehr steuern als bei nem aktiven? Die Lautstärke? FAIL!
Die Eingangsempfindlichkeit sollte sowieso eigentlich immer ganz offen sein, daher bringt es dir nix wenn du ne Endstufe an der Bar hast.

aha okay also würdest du mir doch zu einer aktive empfählen?
Corer91
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 16. Apr 2010, 11:26

An@log schrieb:
Das "the Box" fällt raus, da du ja kein aktives willst, was eigentlich kein Problem ist und genauso von der Bar aus gesteuert werden kann.

Was ganz vernünftiges wo du länger dran Spaß hättest wäre folgendes:

2 x Tops: http://licht-produkt...181%26aid%3DD3290%26

2 x Subs: http://licht-produkt...181%26aid%3DD3294%26

1 x Endstufe: http://www.envirel.d...Amp-2x1000-Watt.html

Das ganze wird dann erstmal über die interne Weiche der Subs passiv getrennt.
Und das gute dran, später könnt ihr das ganze dann mal aktiv getrennt ausbauen.

Vor allem sind hier die 100 Pax problemlos möglich.



Ja das wäre auch nicht schlecht.
Bjoernman
Inventar
#26 erstellt: 16. Apr 2010, 11:30

Corer91 schrieb:

Bjoernman schrieb:

Corer91 schrieb:
Ja das wäre net.
Wir wollten uns aber selber ein Rack bauen wo dann alles drin ist. Wir wollten halt wenn möglich keine aktiv Lautsprecher. Weil wir bauen uns in den Raum eine Bar und von dort aus soll das alles dann steuerbar sein. Deswegen keine aktiv.

Was kannst du denn beim passiven System an der Bar mehr steuern als bei nem aktiven? Die Lautstärke? FAIL!
Die Eingangsempfindlichkeit sollte sowieso eigentlich immer ganz offen sein, daher bringt es dir nix wenn du ne Endstufe an der Bar hast.

aha okay also würdest du mir doch zu einer aktive empfählen?

Joa, kann man so sagen
Sqarky
Inventar
#27 erstellt: 16. Apr 2010, 11:34
Ich empfehle zum selbstbau ^^

Bei 1000€ geht so wenig im fertigkauf, aber dafür soviel im selbstbau ...

Denkt aber dran, ein richtiger Rackeinbau kann auch schnell mal 100 bis 200€ verschlingen.
Gelscht
Gelöscht
#28 erstellt: 16. Apr 2010, 13:03

Sqarky schrieb:
Ich empfehle zum selbstbau ^^

Bei 1000€ geht so wenig im fertigkauf, aber dafür soviel im selbstbau ...

Denkt aber dran, ein richtiger Rackeinbau kann auch schnell mal 100 bis 200€ verschlingen.


Das ist wohl die beste Idee.

z.B. 2x LBT-1121 Tops + 1x LBB-118 Sub

Wobei das auch mit Amp etc. 1000 € übersteigen könnte.

Gruß

DJ Cure
An@log
Inventar
#29 erstellt: 16. Apr 2010, 15:18
Das übersteigt ganz sicher das Budget von 1000 Euro.

Bedenkt dass die Selbstbausubs keine interne Weiche haben.
Somit muss wieder aktiv getrennt werden und man benötigt zwei Endstufen (jaja es geht zur Not auch mit einer...)
Big_Määääc
Inventar
#30 erstellt: 17. Apr 2010, 05:36
wirklich für Garten- (Outdoor-)Party mit 100 Pax, alles Equipment inklusive ?!

gut dann erhöh mal das Budget auf 2000 Euro dann wird das schon eher was (ohne Licht)

wenn schon praktisch, transportabel, fullrange und für alles zu gebrauchen
dann die DAP X-15A

ist aktiv , also nur Strom und Signal anschließen und auf Stative, ins stabiele Regal oder aufgehängt und fertig !
sollte bei günstig zubekommen etwas über 1100 Euro zusammen liegen

plus Kabel, Mischpult ,EQ (wenn nötig), CD-MP3-Player

kann man "schonmal" ne 100 MannParty "indoor" machen
denk mal für 300m2 sollte es auch für draußen bei normalen Pegel reichen

sollte es wirklich und umbedingt ne gute Sub-Sat-Kombie sein, die ihr braucht( wegen noch mehr Druck im Bass, oder wegen Optik ) wird es wesendlich teurer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kosten für PA - Anlage für ca. 300 Personen
wakila am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  13 Beiträge
PA Anlage
NoArtist am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  5 Beiträge
PA-Anlage für Studentencafe
ryu96 am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  4 Beiträge
PA Anlage gesucht
savy3000 am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  19 Beiträge
PA Anlage für 500-1000 Leute
Sqarky am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2009  –  25 Beiträge
PA-Anlage, Party, 1000?, 25 qm :)
kaiserlein am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  10 Beiträge
PA-Anlage für Sportveranstaltungen (outdoor)
ToniF am 24.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.02.2015  –  16 Beiträge
1100? für PA Anlage+Mischpult
schlaflos011 am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 24.04.2006  –  11 Beiträge
3 Kanalmischpult + Verstärker für kleine (!) PA-Anlage
nbymyname am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  11 Beiträge
Pa Anlage für Bühne
fn² am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  51 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMarkyMarkNo1
  • Gesamtzahl an Themen1.389.238
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.454.677

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen