Pa Anlage bis ca 6000€

+A -A
Autor
Beitrag
djleini
Neuling
#1 erstellt: 29. Jun 2009, 21:24
Hallo Leute,

ich bin auf der suche nach einer neuen PA Anlage.

Meine Umgebung ist Quer durch den Garten von 250 - 1000
Personen.Party Musik etc. Es ist mir klar das ich für 6T keine 1000 Leute beschallen kann oder? aber die sind dann auch nicht alle in einem Zelt sonder verteilt auf mehren plätzen aber so 400 sollte die schon platt machen. Für gute vorschläge bin ich Dankbar. Ich hatte mir schon mal die MRX 6 angeschaut,habe mich aber noch nicht festgelegt.
Bin mal gespannt was das so von euch kommt.
Broken_Error
Stammgast
#2 erstellt: 29. Jun 2009, 22:07
Welche Musikrichtug wird denn so gehört ??
TobiSky
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jun 2009, 22:27
Ich Bin halt ein Dynacord XA-2 Fan.


[Beitrag von TobiSky am 29. Jun 2009, 22:30 bearbeitet]
maggusxy
Inventar
#4 erstellt: 29. Jun 2009, 22:30
das mrx 6 system ist schon mal net schlecht. Aber wenn du die 1000 pax wirklich mal schaffen willst, wird dir das mrx 6 auch nichts nützen!

Das Dynacord xa 2 halt ich hier auch für unterdimensioniert! Gerade auch noch für den Preis! Mehr als das doppelte!
Ich meine ich find dynacord ach geil, aber das system wird ihm auch nichts bringen! Da müsste man schon mit Cobra ran!


[Beitrag von maggusxy am 29. Jun 2009, 22:33 bearbeitet]
Schüler12345
Inventar
#5 erstellt: 29. Jun 2009, 22:43
1a)
2x CD212ND 600W, 4Ohm 2x780€=1560
4x CDW15ND 400W 4x600€=2400

1x RAM R1500 2x750W@4Ohm 1x550€=550
2x Red Rock M9 2x750W@8Ohm 2x730€=1460

1x Behringer DCX2496 1x268€=268€

1b) Nachteile im Bassamping (4Ohm und nur eine Endstufe), dafür Geldreserven für besseren controller)
2x CD212ND 600W, 4Ohm 2x780€=1560
4x CDW15ND 400W 4x600€=2400

1x RAM R1500 2x750W@4Ohm 1x550€=550
1x Red Rock M12 2x1200W@4Ohm 1x850€=850

1x Controller keine Ahnung was... Gibt ja genug




Nur mal zwei Vorschläge, die im budget liegen und die 400 Leute packen sollten.
Vielleicht auch mal bei RCF stöbern oder gebraucht bei Fohhn


JBL MRX kenne ich nicht. Mit der SRX (712+718S an XTI4000) habe ich letztens mal gearbeitet. Bisschen kreischender Hochton, aber sonst in Ordnung. Kein Überfliegermaterial, aber gut zu handhaben und für Parties auch klanglich absolut in Ordnung.
chrime
Inventar
#6 erstellt: 30. Jun 2009, 07:36

maggusxy schrieb:
das mrx 6 system ist schon mal net schlecht.


Das Ding kann ich absolut nicht empfehlen. Vielleicht ist es ja bloß nicht mein Geschmack, aber ich finde, die Höhen sind zu agressiv und das Mittenloch ist doch deutlich hörbar.



schüler12345 schrieb:
JBL MRX kenne ich nicht. Mit der SRX (712+718S an XTI4000) habe ich letztens mal gearbeitet. Bisschen kreischender Hochton, aber sonst in Ordnung. Kein Überfliegermaterial, aber gut zu handhaben und für Parties auch klanglich absolut in Ordnung.


Die XTi 4000 hab ich auch, die leisten schon ordentlich was. Bisher habe ich aber die SRX 728s an i-Tech Endstufen eingesetzt. Macht schon ordentlich Bumms.


[Beitrag von chrime am 30. Jun 2009, 07:38 bearbeitet]
schubidubap
Inventar
#7 erstellt: 30. Jun 2009, 08:38
wie wäre es mit gebraucht Material?
Schüler12345
Inventar
#8 erstellt: 30. Jun 2009, 09:15
Jep, interessante Frage.

Zur Zeit gibt es einige gute Angebote in den diversen Biete Brettern.
djleini
Neuling
#9 erstellt: 30. Jun 2009, 13:01

Broken_Error schrieb:
Welche Musikrichtug wird denn so gehört ??
Malle - Apres Ski Party und Disco
djleini
Neuling
#10 erstellt: 30. Jun 2009, 13:03

schubidubap schrieb:
wie wäre es mit gebraucht Material?
Wo bekomme ich denn das her???????????????
TobiSky
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Jun 2009, 15:42
Hifi Forum Im Bieten Theard suchen oder Party-pa.de oder Pa-Forum dort gibt es jeweils auch eine Biete Funktion.

Grüße
Jobsti
Inventar
#12 erstellt: 01. Jul 2009, 01:51
Ich würde diese Frage eher mal im PPA oder PA Forum stellen,
wobe sich PPA bei dem Budget besser eignen sollte.

Gutes Gebrauchtes Material bekommt man im B2B des PA-Forums.
Wobei bei mir im Forum auch gerade nen paar Community Tops, FAT Audio Amps usw. im Angebot sind.
Ganz ehrlich, würde ich hier Richtung AZ und Co gehen,
wobei es auch oft ältere Peavey und Community Doppelhorntops gibt, wird dann nur problematisch bei kleineren VAs, bzw. kommt man net weit mit only einem Paar engen Horntops.


Für 400 Leute gehen ganz knapp richtig potente 12" Tops, oder ab obere Mittelklasse 212er Tops.

Subs 4 potente 18"er, 6 15"er oder etwas mehr, dafür Günstigere.


Für mehr als 400 Leute müsste man dann aufrüsten, dann richtig potente clusterbare 212er Tops, oder gar Horntops und noch infills nutzen.
Bässe kann man ja immernoch dazu stapeln.

MfG


[Beitrag von Jobsti am 01. Jul 2009, 01:54 bearbeitet]
JesusonSpeed
Inventar
#13 erstellt: 01. Jul 2009, 23:09
Also zunächstmal ein guter Rat : Guck dich bei großen Verleihern in deiner Umgebung um, guck vorallem was die so (markentechnisch) vermieten.
Und dann kauf am besten die selbe Marke.
Wenns dann für dich zu groß wird, kannst du wunderbar dazumieten ;).
Ich denke das wird wohl die Beste Lösung sein für dich und wenn du geguckt hast, schreibs hier rein, dann kann man dir auch besser was empfehlen ;).
Andreas_Grimm
Stammgast
#14 erstellt: 02. Jul 2009, 19:18
Die Idee mit dem bei anderen größeren Verleihern zu schauen
klingt im ersten Moment ja ganz net. Aber. Stell dir mal vor du hast ne kleine bis mittlere Pa von Hersteller XY.
Das gleiche Material und noch die großen Systheme Von Hersteller XY hat auch der große Verleiher. Was wird passieren? Genau es wird ein Preiskampf entstehen den du aller wahrscheinlichkeit nach verlieren wirst. Weil der Große Verleiher über die Masse seiner Veranstaltungen den Preis drücken kann.
Was bleibt dir also übrig?
Entweder richtig viel Geld investieren, was aber meistens nicht machbar ist oder du mußt dir eine Niesche, Lücke oder irgenwas einfallen lassen was du anderes oder besseres hast und kannst.

Gruß

Andreas
JesusonSpeed
Inventar
#15 erstellt: 02. Jul 2009, 20:10
Ja. Da stimme ich dir vollkommen zu, das ist halt die negative Seite des ganzen.
Vorteil ist halt wie ich schon gesagt habe, dass man zur Not etwas dazumieten könnte.
Bei mir in der Gegend wird ausschließlich mit JBL und HK gearbeitet, auf den Zug bin ich mit aufgesprungen und habe es bisher nicht bereut, daher auch die Empfehlung ;).
Andreas_Grimm
Stammgast
#16 erstellt: 02. Jul 2009, 20:26
Glaub ich dir gern. aber es läuft halt meistens anders.
Wenn er sich um sieht sollte er nach einem Verleiher ausschau halten der Material hat wo nur einer besitzt in der Umgebung und mit dem sollte er dann sich einig werden.
Das ist Meiner Meinung nach das Risikoärmste bei diesem vorgehen. Oder eben doch ein anderen weg gehen.
JesusonSpeed
Inventar
#17 erstellt: 02. Jul 2009, 20:32
Ja, da stimme ich dir zu. Aber erstmal abwarten, was der TE dazu sagt ;).
mix4munich
Stammgast
#18 erstellt: 15. Jul 2009, 00:20

Andreas_Grimm schrieb:
Die Idee mit dem bei anderen größeren Verleihern zu schauen, klingt im ersten Moment ja ganz net ... Genau es wird ein Preiskampf entstehen den du aller wahrscheinlichkeit nach verlieren wirst. Weil der Große Verleiher über die Masse seiner Veranstaltungen den Preis drücken kann...



Das ist Blödsinn. Weisst Du, wie große (professionell agierende) Verleiher ihre Preise kalkulieren? Anscheinend nicht. Die können nicht billiger sein als ein HKS. Der Profi hat Buchhaltung, Lagermiete, Leasing für den LKW, Versicherungen und Abgaben für die Festangestellten, Rückstellungen, etc. zu stemmen. Ausserdem müssen er und seine Angestellten und freien Mitarbeiter von dem gald, was sie verdienen, LEBEN - Miete zahlen, Steuern und VErsicherungen, für den nächsten Urlaub, das nächste Auto sparen, etc.pp.

Der HKS dagegen lagert seine kleine Anlage in Papis Garage oder zuhause im Keller und muss keine Miete zahlen. Steuern? Abgaben? Buchhaltung? Meist nix von all dem. Seine Brötchen verdient der HKS in seinem Hauptberuf, PA ist nur ein Zubrot oder Taschengeld.

Dafür kann der Profi eben auch unter der Woche antraben, während der HKS in der Schule oder im Büro ist. Der Profi kann das gewünschte Material auch mal eben in der doppelten Anzahl auffahren, während der HKS sein beiden Stacks hat und gut.

Der HKS wird für kleine VAs von Bands und Privatleuten beauftragt, die aufs Geld schauen müssen. Der Profi wird von Firmen beauftragt, die alles korrekt abrechnen müssen und die für Qualität garantieren müssen.

Der Markt ist groß genug für alle. Nur weil ich zwei Stacks PA dastehen habe, gehen die ganzen großen Verleiher von München nicht zugrunde. Umgekehrt habe ich von denen auch noch nie einen Job weggeschnappt bekommen. Im Gegenteil, die buchen mich ohne Material als reinen Tontechniker, wenn ihre eigenen Leute alle unterwegs sind. Und ich miete hin und wieder etwas Material von denen zu, das ich für die etwas größeren Veranstaltungen benötige.

Viele Grüße
Jo
JesusonSpeed
Inventar
#19 erstellt: 15. Jul 2009, 17:07

mix4munich schrieb:
...Und ich miete hin und wieder etwas Material von denen zu, das ich für die etwas größeren Veranstaltungen benötige.

Viele Grüße
Jo


Eben aus diesem Grund hatte ich vorgeschlagen, sich bei den örtlichen Verleihern umzusehen, was die so an Material haben.
*xD*
Moderator
#20 erstellt: 15. Jul 2009, 17:30
Hi

Das sehe ich auch so. Insgesamt arbeitet man in der gleichen Brache. Konkurrenz hat man überall. Wenn es nach dem ging, könnten ja Elektriker, Bäcker etc. nicht überleben (dass das kein praktikabler Vergleich ist, weiß ich, aber nur mal um das Prinzip aufzuzeigen).

Und wenn du kein Preisdumping betreibst, wirst du sicher auch mit deiner vermeintlichen Konkurrenz gut auskommen.

Die großen Verleiher haben genauso wenig unendlich Material. Wenn also mal alles weg ist, und trotzdem noch die ein oder andere kleine VA ansteht, wird man eventuell auch auf die Kollegen zukommen.

Wenn du Preisdumping betreibst, wird das deiner Konkurrenz weniger schmecken. Dass sie dann noch zu den teuren professionellen gehen würden, glaube ich kaum.

Wie Mix4munich bereits sagte, kann im Einzelvergleich der Professionelle niemals mit Niedrigpreisen von Privatleuten mithalten.
Dass man das nicht macht, ist ja klar. Schließlich wollen alle nur davon leben.
chrime
Inventar
#21 erstellt: 16. Jul 2009, 20:03

mix4munich schrieb:

Andreas_Grimm schrieb:
Die Idee mit dem bei anderen größeren Verleihern zu schauen, klingt im ersten Moment ja ganz net ... Genau es wird ein Preiskampf entstehen den du aller wahrscheinlichkeit nach verlieren wirst. Weil der Große Verleiher über die Masse seiner Veranstaltungen den Preis drücken kann...



Das ist Blödsinn. Weisst Du, wie große (professionell agierende) Verleiher ihre Preise kalkulieren? Anscheinend nicht. Die können nicht billiger sein als ein HKS. Der Profi hat Buchhaltung, Lagermiete, Leasing für den LKW, Versicherungen und Abgaben für die Festangestellten, Rückstellungen, etc. zu stemmen. Ausserdem müssen er und seine Angestellten und freien Mitarbeiter von dem gald, was sie verdienen, LEBEN - Miete zahlen, Steuern und VErsicherungen, für den nächsten Urlaub, das nächste Auto sparen, etc.pp.

Der HKS dagegen lagert seine kleine Anlage in Papis Garage oder zuhause im Keller und muss keine Miete zahlen. Steuern? Abgaben? Buchhaltung? Meist nix von all dem. Seine Brötchen verdient der HKS in seinem Hauptberuf, PA ist nur ein Zubrot oder Taschengeld.

Dafür kann der Profi eben auch unter der Woche antraben, während der HKS in der Schule oder im Büro ist. Der Profi kann das gewünschte Material auch mal eben in der doppelten Anzahl auffahren, während der HKS sein beiden Stacks hat und gut.

Der HKS wird für kleine VAs von Bands und Privatleuten beauftragt, die aufs Geld schauen müssen. Der Profi wird von Firmen beauftragt, die alles korrekt abrechnen müssen und die für Qualität garantieren müssen.

Der Markt ist groß genug für alle. Nur weil ich zwei Stacks PA dastehen habe, gehen die ganzen großen Verleiher von München nicht zugrunde. Umgekehrt habe ich von denen auch noch nie einen Job weggeschnappt bekommen. Im Gegenteil, die buchen mich ohne Material als reinen Tontechniker, wenn ihre eigenen Leute alle unterwegs sind. Und ich miete hin und wieder etwas Material von denen zu, das ich für die etwas größeren Veranstaltungen benötige.

Viele Grüße
Jo


Word !

kann ich voll und ganz bestätigen (als HKS)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pa-System Kaufempfehlung. (bis 6000 Euro)
lu96cas am 24.11.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  33 Beiträge
Kaufberatung PA-Anlage bis ca. 2500,00 EUR
Maddin1b am 01.07.2013  –  Letzte Antwort am 02.09.2013  –  6 Beiträge
Welche PA-Anlage?
Stefan-Heim am 23.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  28 Beiträge
PA Anlage für Bar
woiffi am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  38 Beiträge
PA Anlage verbessern
jhartl am 06.03.2007  –  Letzte Antwort am 06.03.2007  –  4 Beiträge
PA Anlage - bis 1000 ??
lanfire am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2006  –  32 Beiträge
PA Anlage
BastiAC am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  32 Beiträge
PA-Anlage
Prüf am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  38 Beiträge
PA Anlage
Corer91 am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  30 Beiträge
Aufrüstung für Uralt-PA-Anlage
beiti am 01.05.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedTaoro
  • Gesamtzahl an Themen1.382.761
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.025

Hersteller in diesem Thread Widget schließen