Rack-Chaos! - AMPs, Mixer, EQ und Co

+A -A
Autor
Beitrag
Victim-in-Pain
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Mrz 2010, 21:09
Servus,

ich stehe zur Zeit vor einer kleinen Herausforderung... Und zwar möchte ich mein Equipment in Racks verbauen und zwar so, dass ich mit nur wenigen Racks drei verschiedene Anlagen (Klein, Mittel und Groß) aufstellen bzw. verleihen kann. Die verschiedenen Anlagen stellen sich wie folgt zusammen:

KLEIN:
.: Mixer (12HE Tief, 3HE Hoch)
.: CD-Player (2x 2HE Hoch)
.: Lautsprechermanagementsystem (1HE Hoch)
.: AMP Tops (2HE Hoch)

MITTEL:
.: Mixer (12HE Tief, 3HE Hoch)
.: CD-Player (2x 2HE Hoch)
.: Lautsprechermanagementsystem (1HE Hoch)
.: AMP Tops (2HE Hoch)
.: AMP Bass (3HE Hoch)

GROSS:
.: Mixer (12HE Tief, 3HE Hoch)
.: CD-Player (2x 2HE Hoch)
.: Lautsprechermanagementsystem (1HE Hoch)
.: AMP Tops (2HE Hoch)
.: AMP Delay/Monitor (2HE Hoch)
.: AMP Bass (3HE Hoch)

Wie würdet ihr das am besten auf mehrere Racks aufteilen? Meine Bedenken liegen zum Einen darin, dass ich die Racks gerne noch transportieren möchte... Also das Gewicht spielt eine große Rolle. Und zum Anderen die Flexibilität, dass ich halt für ein kleines System keine schweren und dann auch unnötigen AMPs darum schleife.
Gedanken mache ich mir auch schon über eine möglichst simple und doch funktionelle Verkablung zwischen den einzelnen Racks.

Gruß Tom
Obstkuchen
Stammgast
#2 erstellt: 01. Mrz 2010, 21:35
Deine auflistung ist ja ganz schön aber sind das den die gleichen teile

wie ich das jetzt verstanden habe hast du nur


GROSS:
.: Mixer (12HE Tief, 3HE Hoch)
.: CD-Player (2x 2HE Hoch)
.: Lautsprechermanagementsystem (1HE Hoch)
.: AMP Tops (2HE Hoch)
.: AMP Delay/Monitor (2HE Hoch)
.: AMP Bass (3HE Hoch)


allse einmal????
Schmelli
Inventar
#3 erstellt: 01. Mrz 2010, 21:39
Ich würde sagen die frage ist wie oft du welch ekombination brauchst

also wenn du manchmal nur tops benutzt dann brauchst ja nciht dei dicke endstufe für di ebäss emitzuschläppen
Obstkuchen
Stammgast
#4 erstellt: 01. Mrz 2010, 21:40
und was ist ein Lautsprechermanagementsystem (1HE Hoch)???
Victim-in-Pain
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Mrz 2010, 21:41
@Obstkuchen: Genau... also das Equipment von der großen Anlage ist zur Zeit das Maximum. Der Rest also sprich die mittlere und kleine Anlage sind nur ein Teil der großen.

Und ein Lautsprechermanagementsystem ist zB der DCX von Behringer in diesem Fall

@Schmelli: Also am meisten benötige ich die mittlere Anlage sprich zwei Bässe und zwei Tops

Gruß Tom


[Beitrag von Victim-in-Pain am 01. Mrz 2010, 21:44 bearbeitet]
nEvErM!nD
Inventar
#6 erstellt: 01. Mrz 2010, 21:47

und was ist ein Lautsprechermanagementsystem (1HE Hoch)???


Behringer DCX, DBX Driverack, was auch immer...

Zur Auteilung:

Klassisch würde ich sagen:

1. Rack: DJ-Rack

Winkelcase oder DJ-Case mit Mischpult und Zuspieler

2. Rack: Top-Amp

4-HE-Rack mit Top-Amp, Controller und Anschlussblende

3. Rack: Sub-Amp

4-HE-Rack mit Sub-Amp und Anschlussblende

4. Rack: Delay-Amp

3-HE-Rack mit Delay-Amp und Anchlussblende


Wenn man sich ein Rack sparen will und die Top-Amp und Delay-Amp beide nicht extrem schwer sind könnte man die Delay-Amp noch ins Top-Rack stecken.

Hab ich auch so, für kleine Veranstaltungen nur DJ-Rack und Top-Rack.
Wenns größer wird das Sub-Rack zusätzlich mitnehmen und einfach per Anschlussblende mit XLR und Powercon ans Top-Rack anschließen.
Obstkuchen
Stammgast
#7 erstellt: 01. Mrz 2010, 21:49

MITTEL:
.: Mixer (12HE Tief, 3HE Hoch)
.: CD-Player (2x 2HE Hoch)
.: Lautsprechermanagementsystem (1HE Hoch)
.: AMP Tops (2HE Hoch)
.: AMP Bass (3HE Hoch)

in Reck 1


.: AMP Delay/Monitor (2HE Hoch)
.: AMP Bass (3HE Hoch)

in Reck 2
nEvErM!nD
Inventar
#8 erstellt: 01. Mrz 2010, 21:56

Obstkuchen schrieb:

MITTEL:
.: Mixer (12HE Tief, 3HE Hoch)
.: CD-Player (2x 2HE Hoch)
.: Lautsprechermanagementsystem (1HE Hoch)
.: AMP Tops (2HE Hoch)
.: AMP Bass (3HE Hoch)

in Reck 1


.: AMP Delay/Monitor (2HE Hoch)
.: AMP Bass (3HE Hoch)

in Reck 2



Naja... Je nach Sub- und Top-Amp bewegst du das 1. Rack dann aber nur noch auf Rollen!
Lukas-jf-2928
Inventar
#9 erstellt: 01. Mrz 2010, 22:16

nEvErM!nD schrieb:

Zur Auteilung:

Klassisch würde ich sagen:

1. Rack: DJ-Rack

Winkelcase oder DJ-Case mit Mischpult und Zuspieler

2. Rack: Top-Amp

4-HE-Rack mit Top-Amp, Controller und Anschlussblende

3. Rack: Sub-Amp

4-HE-Rack mit Sub-Amp und Anschlussblende

4. Rack: Delay-Amp

3-HE-Rack mit Delay-Amp und Anchlussblende


Wenn man sich ein Rack sparen will und die Top-Amp und Delay-Amp beide nicht extrem schwer sind könnte man die Delay-Amp noch ins Top-Rack stecken.

Hab ich auch so, für kleine Veranstaltungen nur DJ-Rack und Top-Rack.
Wenns größer wird das Sub-Rack zusätzlich mitnehmen und einfach per Anschlussblende mit XLR und Powercon ans Top-Rack anschließen.


Genau so sehe ichs auch

Hab auch nen DJ Rack mit mipu und CD, dann 4HE Rack mit Controller und nem Amp.
So kann man das alles auch mal einzeln nutzen und muss nicht immer alles mitschleppen wenn mans nicht benötigt.

Der Subamp entfällt hierbei, da ich mit nem aktiven Set arbeite, würd ich aber auch in nen extra Rack packen...

Für die kleine Low Budget Anlage dann eben das DJ Rack mit dem Ampcase, die große PA dann nur das DJ Rack und der Rest ist Vollaktiv.
Wenn man dann noch Monitore/Delays braucht die große PA und dann das Ampcase für die Monitore/Delays, controller ist ja drin also kann man auch alles einstellen, fertig

btw. es heißt Rack und nicht Reck, das Reck ist sowas hier:


Will den mal sehen, der da Amps, Controller und Mischpulte verstaut


[Beitrag von Lukas-jf-2928 am 01. Mrz 2010, 22:17 bearbeitet]
nEvErM!nD
Inventar
#10 erstellt: 01. Mrz 2010, 23:22

Will den mal sehen, der da Amps, Controller und Mischpulte verstaut


Jetzt mal nicht so unkreativ
Wie wärs mit aufhängen?
Macht den Transport aber auch nicht einfacher ^^
chrime
Inventar
#11 erstellt: 02. Mrz 2010, 00:09
Mal so, wie ich's aufbauen würde:

2-3x DJ Rack (L-Rack) mit Mischpult, Doppel-CD-Player

2x Amprack (klein) mit Stereoendstufe

2x Amprack (groß) mit 2 Stereoendstufen, Stromverteilung, Controller, Anschlussfeld


So kann man auch mal 2x DJ Rack + 2x Kleines Amping vermieten oder auch mal nur Amping (falls mal eine Band fragt oder man selbst mal in Richtung "Live" geht)

Man ist auf jeden Fall flexibler.
_Floh_
Inventar
#12 erstellt: 02. Mrz 2010, 00:27
Wer braucht für Ampracks Stromvertreiler? Mach eigentlich nur wegen PowerCon Sinn, sonst nicht.

Was man hier an "Ampracks" stehen hat, läuft locker an ´ner Schuko Dose, sogar ganz locker
chrime
Inventar
#13 erstellt: 02. Mrz 2010, 07:59

_Floh_ schrieb:
Wer braucht für Ampracks Stromvertreiler? Mach eigentlich nur wegen PowerCon Sinn, sonst nicht.

Was man hier an "Ampracks" stehen hat, läuft locker an ´ner Schuko Dose, sogar ganz locker ;)


Es ist bisher nicht geschrieben worden, welche Endstufen genutzt werden.

Aus Erfahrung hänge ich so Endstufen wie Crown I-Tech, Camco Vortex 6, L'Acoustics LA4 / 8, usw... lieber an eine eigene Phase.

Zudem: Im Rack muss ja auch für Strom gesorgt werden. Ich hab gerne vorne einen PowerCon Anschluss und dann im Rack alles fertig verkabelt.
Victim-in-Pain
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Mrz 2010, 10:06
Die zwei kleinen Amps für Tops und Monitore sind problemlos über eine Schukodose zu betreiben, nur der Amp für den Bass ist nur mit Drehstromanschluss erhältlich. (AA V6001+)

Im Rack sollte natürlich schon noch Platz für die Verkabelung bleiben.

Am besten gefällt mir bis jetzt die Lösung mit den vier Racks, auch wenn es die kostenintensivste Lösung ist.
hippelipa
Inventar
#15 erstellt: 02. Mrz 2010, 13:15
@Themenersteller.
Würde dir nicht 32A Singlephase reichen?
Also CEE32 blau, oder Powercon 32?

Ich würde mir ja trauen die an 16A ranzuhängen. Hast du mal probiert ob du die Sicherung wirklich zum fliegen bekommst?

Prinzipell empfehle ich dir auch für die Flexibilität Endstufen getrennt von den DJ-Racks zu transportieren. Sobald du es mit professionelleren DJ´s zu tun hast, werden die ohne hin nicht mit deinem Rack arbeiten. Üblicherweise stellt man dafür Einzelgeräte nach Bühnenanweisung.

Wärmstens kann ich dir empfehlen gescheite Patchbays an deine Racks zu bauen, um alle optionen offen zu haben, ohne groß umstecken zu müssen.


So schaut das bei mir aus.
Standartmässig alles mit NF-IN und Link. Powercon IN und Link.
Dann ausgänge auf EP6 für Tops und NLT für Bass. Alles voll belegt. Zusätzlich habe ich noch Splittadapter eingebaut, wo ich Speakon splitten kann. Ist für Teilmono-Lösungen total hilfreich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
schmaler 4 Kanal-Mixer
Big_Määääc am 26.06.2010  –  Letzte Antwort am 05.07.2010  –  4 Beiträge
Ein EQ für verschiedene Boxen?
muschemer am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  5 Beiträge
Mixer einstellung
WilliWerkel am 02.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  4 Beiträge
Mixer + Verstärker ??
austrian5150 am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  3 Beiträge
gebrauch vom EQ im Ctrl. ?
Bummi18 am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 28.11.2011  –  22 Beiträge
Mixer mit Effekteingang gesucht
zeyhan am 05.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.07.2006  –  15 Beiträge
Brauche günstigen Mixer
Airless am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.12.2007  –  17 Beiträge
oldschool amps und chassis
geilewutz am 11.07.2015  –  Letzte Antwort am 12.07.2015  –  3 Beiträge
Pa Endstufe an Mixer anschliessen
crazyk84 am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  2 Beiträge
Brauchbarer Live EQ
zucker am 04.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedNero86
  • Gesamtzahl an Themen1.389.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.462.403

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen