Mobiles, wetterfestes PA für Schulhofbeschallung gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
kickers
Stammgast
#1 erstellt: 21. Okt 2010, 21:12
Hallo!

Ich hoffe das passt hier rein, denn der Kaufpreis darf 1000 Euro übersteigen, aber die 500 Leute kommen höchstwahrscheinlich nicht zusammen :-)
Und sorry, falls dieser Anspruchkatalog irgendwie dämlich fomruliert ist, ich hab in diesem Bereich von gar nix ne Ahnung.

Egal:
Ich bzw. die Schule meiner Frau sucht, und hat mir die Suche übertragen - ein möglichst mobiles PA System für den nicht riesigen, aber vernünftig großen Pausenhof, das wie folgt ausgestattet sein soll:

In der Basiseinheit soll ein CD Player sein, der selbst erstellte CDs unabhängig vom +R, -R oder Marke des Rohlings lesen kann, und das mit MP3 und Audio CDs.
Weiterhin soll ein USB-Slot dabei sein, der vom eingesteckten Stick MP3 Dateien abspielen kann.

Ein Funkmikrofon mit vernünftiger Reichweite und ohne dauernde Verbindungsabbrüche oder Störgeräusche, Rückkopplungen soll dabei sein, mit dem man wahlweise in laufende Musik reinsprechen kann, oder eben ganz normal bei gestoppter Musik reden kann.

Es sollen zwei, irgendwie gut tragbare Lautsprecher dabei sein, die einigermaßen unempfindlich gegen den einen oder anderen Rempler sind, die man im Notfall auch mal im Kies hinstellen kann und die vielleicht sogar noch in Maßen wetterfest sind. Es lagert natürlich drinnen, aber wenn beim Schulfest mal das Tröpseln beginnt, muss es 3 Minuten Warten abkönnen, bis alles weggeräumt ist.

Das ganze sollte nach Möglichkeit einfach zu transportieren sein und von der Größe her auch nicht eine ganze Garage einnehmen :-)

Oberstes Gebot wäre trotzdem Zuverlässigkeit, Qualität und Unanfälligkeit gegenüber Aussetzern mit dem Mikro.
Wer erinnert sich nicht an die eigene Schulziet, in der immer irgend ein technikbegeisterter Schüler am PA hockte und alle 10 Sekunden bei Tonaussetzern der Rektorenansprache am Kabel rumzoppelte, bis es wieder ging? :-)
Das soll vermieden werden.

Das ganze darf deshalb auch bis 2.000 Euro kosten.

Freue mich auf konkrete Vorschläge oder auch einfach auf nen Link zum Stöbern. alles was ich bisher gefunden habe sind seltsame Billigdinger für 350 Euro oder High End Kram für 15.000 aufwärts...

Danke!
Christoph

EDIT: Kann ich das "wetterfest" aus dem Titel rauslöschen irgendwie? Führt evtl. in die Irre...


[Beitrag von kickers am 21. Okt 2010, 21:17 bearbeitet]
scauter2008
Inventar
#2 erstellt: 21. Okt 2010, 21:40
500leute
geht mit 2000euro nicht wen du ordentlichen Bass und guten Ton willst
http://www.thomann.de/de/rcf_art_315_a.htm
bleiben noch 800euro über
da kannst nach CD Player umschauen http://www.thomann.d...&wgfid3=23&wgfid4=24
das wehre der billigste der das kann was du suchst http://www.thomann.de/de/gemini_cdmp_1300.htm
Mikrofon http://www.thomann.de/de/sennheiser_freeport_vocal_set.htm


[Beitrag von scauter2008 am 21. Okt 2010, 21:42 bearbeitet]
kickers
Stammgast
#3 erstellt: 21. Okt 2010, 22:22
Das mit den 500 Leuten und 2000 Euro waren die beiden Unterscheidungskriterien zwischen den beiden PA-Unterforen hier. Daher. Ich erwähnte das, weil ich laut dieser Unterscheidung eigentlich in keins der beiden Foren passe :-)

Ich wollte aber eigentlich weniger einen CD Palyer als so ein portables Ding, wo man alles bis auf die Boxen an einem TEil tragen, vielleicht rumrollern kann.

Bei Ebay finde ich die China-Mega-Billgvariante davon, sowas hier in der grundsätzlichen Art:

http://cgi.ebay.de/M...&hash=item5adc239836

Ich suche sowas on der groben Art, nur eben viel hochwertiger, stabiler und eben mit zwei getrennten Lautsprechern.

Wenn die 2000 Euro zu hoch gegriffen sind, kein Problem. Wenn sowas in der Art vernünftig und sinnvoll für weniger zu machen ist, gern. Die PReisobergrenze war die der Schulleitung.


[Beitrag von kickers am 21. Okt 2010, 22:24 bearbeitet]
scauter2008
Inventar
#4 erstellt: 21. Okt 2010, 22:45
du brauchst noch ein Mischpult
sonst brauchst du nichts mehr
die Lautsprecher sind aktiv haben eine eingebaute Endstufe
http://www.thomann.de/de/cases_racks_gigbags.html
Der_Köppi
Inventar
#5 erstellt: 21. Okt 2010, 22:49
Von solchen Akku Lautsprechern ist eigentl. immer abzuraten!
PA frisst viel Strom und es gibt keinen Akku der dann ma bei nem Schulfest 3 Stunden durchhält!

Es wird wirklich guter Klang erwartet?
Oder darf es eher mittelmäßig sein?
Ist es auch okay, wenn nur "etwas" Bass heraus kommt?
Wenn ja dann würde ich 4x diese hier nehmen!
Dafür würden dann 800 € auf die Kappe gehen, wo du noch nen kleinen Mixer, CD Player und Mic für kaufen kannst;)
scauter2008
Inventar
#6 erstellt: 21. Okt 2010, 22:57
kickers
Stammgast
#7 erstellt: 21. Okt 2010, 23:06
Danke Euch für Eure Hilfe. Klar, diese Akkufunktion von dem Ebayteil kam mir auch spanisch vor und ist auch absolut nicht notwendig.

Aber gibt es sowas wirklich nur als Set aus mehreren Einzelbausteinen? Ich meine das Ding wird von 59jährigen Religionslehrerinnen bedient, die freuen sich, wenn sie den Einschaltknopf finden und Ton raus kommt, wenn sie ins Mikro sprechen sozusagen :-)
Ich sage mal es wäre eigentlich Kriterium, dass das Ding "am Stück ist", plus 2 Lautsprecher.
Das Mikro / die Musik müsste man doch irgendwie über zwei einfachen Schieberegler gegeneinander regulieren können...

Ton"qualität" ist auch nicht sooo dramatisch wichtig. Einen gewissen Pegel sollte es dagegen schon haben, lauter drehen sollte nicht in total verzerrten, übersteuertem Gedröhne ausarten.


Sollte es sowas wirklich nicht geben?

Danke,
Christoph

PS: Der Link mit den 4x irgendwas läuft bei mir in ein Antwortfenster des Forums.
Der_Köppi
Inventar
#8 erstellt: 21. Okt 2010, 23:11
Stimmt, der ging wirklich nicht

Jedenfalls meinte ich 4x diese hier;)

Und der Rest ist dann wie oben steht;)

Achja:
Sowas gibt es wirklich nicht...in einem!
NAtürlich mit mehreren Komponenten, wie ich's die gepostet habe oben aber am Stück kannste die ganzen Dinger in der Regel knicken;)
Zudem kommt kommt aus den "The Box" wirklich was gutes raus;)
Die gehen auch mal Laut und en "bissel" Bass wird auch raus kommen;)

@ Scauter 2008:
Was los Jung?

kickers
Stammgast
#9 erstellt: 21. Okt 2010, 23:18
Ok, also definitiv nur als Zusammenstellung, wenn man auf Qualität setzen will.
Ich werde das mal so als Eckpunkt an die Dame der Schulleitung zurückmelden, mal sehen, was sie dazu sagt.
Vielleicht melde ich mich dann kommende Woche nochmal hier.

Danke!
scauter2008
Inventar
#10 erstellt: 21. Okt 2010, 23:27
ich kenn mich leider mit racks nicht so aus
weiß nicht ob es da auch ein rack gibt was für 1 oder 2 cd Player + Mixer past.
das müsste gehen mit den unten genannten CD Player
http://www.thomann.de/de/skb_skb82_dj.htm

http://www.thomann.de/de/skb_19352_dj_command_module.htm
http://www.thomann.de/de/numark_mixdeck_case.htm
mit cd plyer mit mischpult http://www.thomann.d...&wgfid4=46&wgfid5=47
Der_Köppi
Inventar
#11 erstellt: 22. Okt 2010, 10:42

kickers schrieb:
Ok, also definitiv nur als Zusammenstellung, wenn man auf Qualität setzen will.
Ich werde das mal so als Eckpunkt an die Dame der Schulleitung zurückmelden, mal sehen, was sie dazu sagt.
Vielleicht melde ich mich dann kommende Woche nochmal hier.

Danke!


Wie jetzt?
Auf "The Box" bezoghen?
kickers
Stammgast
#12 erstellt: 22. Okt 2010, 10:52
Also ich hab Euch jetzt so verstanden, dass es so ein Beschallungssystem nur als Zusammenstellung aus Einzelkomponenten (CD Player, Mikrofondingens, Mischpult, LS) gibt. So werde ich das jetzt eben der Schulleitung mitteilen, denn die wollten halt ein "Ding am Stück + 2 LS, damit sie das eben flott einfach rausrollen, hinstellen und loslegen können. Einen Zusammenbau + Verkabelung der Einzelteile wollten sie vermeiden, aber wenn es halt nicht anders geht, dann müssen sie eben sagen ob das ok ist oder ob sie dann bei ihrem alten Ding mit Gedröhne und Mikroaussetzern bleiben wollen.


[Beitrag von kickers am 22. Okt 2010, 10:53 bearbeitet]
Der_Köppi
Inventar
#13 erstellt: 22. Okt 2010, 10:59
Richtig;)
cptnkuno
Inventar
#14 erstellt: 22. Okt 2010, 11:19

kickers schrieb:
die wollten halt ein "Ding am Stück + 2 LS, damit sie das eben flott einfach rausrollen, hinstellen und loslegen können.

Wenn alle Komponenten außer den Lautsprechern in einem Rack beisammen sind, bist du eigentlich genau auf dem von dir gewünschten Stand. Zentrale Stromversorgung dazu und alles wird mit einem Schalter eingeschaltet, Pult anschreiben und alles ist von der Bedienung her eigentlich so wie bei dem Schrottding.


[Beitrag von cptnkuno am 22. Okt 2010, 11:25 bearbeitet]
Der_Köppi
Inventar
#15 erstellt: 22. Okt 2010, 11:32
Wie mein Vorredner schon sagte, wäre es in so einem Rack genau richtig!
Nimmst dir noch ne Steckerleiste hängst alles daran machst sie an und alles läuft. Die 4 Aktivboxen werden einfach vom Pult per XLR an die Aktiv Boxen angeschlossen und gut ist;)

Also Plug and Play;)
scauter2008
Inventar
#16 erstellt: 22. Okt 2010, 15:06
ja genau einfach ins rak hinein und schon hast eine komplet anlage wo du nur noch die boxen mit 2-4 xlr kabeln (kann man den nicht von einer zur anderen Box Durchschleifen )
und noch eine Stecker leiste
den Mikroempfänger könnte man vielleicht auch noch rein quetschen hinten 2 löcher bohren wo die Antenne raus schauen oder du schraubst ihn hinten fest.
Der_Köppi
Inventar
#17 erstellt: 22. Okt 2010, 16:06
Jaja, man kann bei denen durchschleifen!
Kassenführer.
Stammgast
#18 erstellt: 22. Okt 2010, 18:03
Vielleicht doch ein leicht größeres Case, dann könnte man noch eine Schublade einbauen, in der das Mikro gelagert wird!
Eventuell noch die XLR-Kabel, wenn diese nicht zu lang sind!
Noch weniger Teile geht dann nicht mehr.
scauter2008
Inventar
#19 erstellt: 22. Okt 2010, 18:13
ihr könntet das case auch in der schule mit den Kitts selbst bauen
macht bestimmt Spaß und ist nicht allzu schwer
Der_Köppi
Inventar
#20 erstellt: 22. Okt 2010, 18:30
Haben wa auch gemacht...aber haben dann noch en 2 Amp Rack gebaut, da das Tragen mit ner Proline 3000 doch sehr anstrengend wurde
corsacar666
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 24. Okt 2010, 15:08
Guten Abend,

da hier eine gewisse Wetterfestigkeit gefragt wurde würde ich nicht auf low Cost Aktivsystem setzen wo ich die 220V quer über den Schulhof lege

Wenn die gesammte Elektonik in einem Case ist ist hier schnell mal ne Plane darüber geworfen.

Deshalb mal hier eine kleine Aufstellung auf was man sich einstellen sollte: (Bestimmt kein High Tech..aber auch kein Schrott):


2-4x Adman Hall LDEB122 passiv

http://www.adamhall....PA_Lautsprecher.html

1x Case : SKB

http://www.adamhall...._10_HE_und_6_HE.html

2x K&M Stativ

http://www.adamhall.com/de/Schw_Boxenhochstaender.html

2x Stativgabel

http://www.adamhall....stative_M24105B.html

1x TSA-1400 Endstufe

http://www.thomann.de/de/the_tamp_tsa_1400.htm

1x Funkmikro + Headset : LD Systems WS1000

http://www.adamhall....et_LDWS1000BPHX.html

1x Pult: ALLEN&HEATH ZED-10

http://www.thomann.de/de/allenheath_zed_10.htm

1x CD Player: Monacor CD-110

http://www.monacor.d...id=7314&spr=DE&typ=u

1x 19" Powerpanal

http://www.adamhall....er_1_HE_8_Dosen.html

1x 19" Speaker out panal + zwei Speakonbuchen

http://www.adamhall....E_Stahl_schwarz.html

1x 1HE 19" Rackkit mit Antennen panal

http://www.adamhall....e_-_19_Rack_Kit.html

2x 15m Speakon Kabel

http://www.adamhall....2-Pol_15_m_grau.html

2x 1m Speakon Kabel Patch

http://www.adamhall...._2-Pol_1_m_grau.html


Ich tippe das jetzt nicht zusammen, ....2000 EUR werden nicht reichen ;-)...Kleinkram konnt ja noch dazu..und das Rack muss ja auch noch aufgebaut werden...

Kleine Erläuterung zum Material:

Warum ein Headset:

Damit bei "Spechungeübten" Personen nicht das Mikro vor dem Bauchnabel sich befindet oder mit dem Mikro wild gestikuliert wird...beides bringt leider kein Pegel auf die PA.

Warum keine Aktiv LS:

-> Wetterfestigkeit
-> Meist keine oder besondere Cliplimiter
-> Meist weitere Klangreglung zu der im Pult...+ 12 dB Bass im Pult + 12db Bass an der Box.......

Warum nur eine TSA-1400 und nicht eine TSA-2200:

-> Kein Low Cut vorhanden
-> Kein Controller welcher besser Limitieren könnte aus der Cliplimiter im Amp

Liebe Grüße

Sven


[Beitrag von corsacar666 am 24. Okt 2010, 15:09 bearbeitet]
Der_Köppi
Inventar
#22 erstellt: 24. Okt 2010, 15:27
Wie die Stinger Fullrange laufen, weiß ich nicht.
Allerdings sollen sie als Tops ziemlich gut gehen!

Guck bei dem Mischpult, dass du en 19" Rack einbaut vermöglichst, sonst passt das Pult nicht ins Rack!
corsacar666
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 24. Okt 2010, 15:59

Der_Köppi schrieb:
Wie die Stinger Fullrange laufen, weiß ich nicht.
Allerdings sollen sie als Tops ziemlich gut gehen!

Guck bei dem Mischpult, dass du en 19" Rack einbaut vermöglichst, sonst passt das Pult nicht ins Rack!


Hi,

dann hat noch

http://www.thomann.de/de/behringer_cx2310_super-x_pro.htm

+ Finger weg Blende ins Rack und gut..

Highpass auf 60-80 Hz

Die Lautsprecher sind auch nur als Beispiel zu sehen...eventuell macht es sind das vieles von einem Vertrieb kommt...das könnte einen guten Komplettpreis zuträglich sein ;-)

Zum Pult:

Also entweder gibt es dafür ein 19" Einbaukit oder man könnte sich mit einer 19" Rackschale + Neopolen behelfen

LG Sven
Der_Köppi
Inventar
#24 erstellt: 24. Okt 2010, 16:19
Das stimmt!

Wobei man die JBSystems EC102 nehmen sollte!
Die ist von der Behringer Qualität gleich, hat aber nen Low Cut von 40 Hz, der sich für PA besser eignet;)
corsacar666
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Okt 2010, 16:36

Der_Köppi schrieb:
Das stimmt!

Wobei man die JBSystems EC102 nehmen sollte!
Die ist von der Behringer Qualität gleich, hat aber nen Low Cut von 40 Hz, der sich für PA besser eignet;)



Hi,

der Low Cut liegt aber nur im Lowpass Weg welchen wir hier nicht verwenden...

Der Low cut auf den Highpass Channels im Behringer beginnt bei 40Hz/24Okt...

Und ob nun Behringer oder JB...oder was auch immer...ist doch völlig Wurst.

Die nächste Steigerungsform ist doch eh der Digitalcontroller DCX...

...aber wenn wir aufs Geld schauen sind wir auch so schon drüber...

LG Sven
scauter2008
Inventar
#26 erstellt: 24. Okt 2010, 16:52

Der Low cut auf den Highpass Channels im Behringer beginnt bei 40Hz/24Okt

jo hab meine hifi boxen auch am hig dran
Der_Köppi
Inventar
#27 erstellt: 24. Okt 2010, 18:43
Stimmt ich vergaß...Ihr lässt sie ja Fullrange laufen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA-Komplettanlage für Partys gesucht
so_ony am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  7 Beiträge
aktive PA-Boxen gesucht
kowa10 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  4 Beiträge
Oberklasse PA Hochtöner gesucht
billy_the_kid123 am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  54 Beiträge
PA Anlage gesucht
savy3000 am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  19 Beiträge
mobile akkubetriebene PA gesucht
PiB1980 am 22.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.03.2015  –  14 Beiträge
Gute PA-Anlage für Schule gesucht!
musicman1 am 03.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  18 Beiträge
Einsteiger PA für den Beruf gesucht
blackdimmu am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.05.2009  –  17 Beiträge
Passive PA-Boxen gesucht. Vorschläge?
Schnurch am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  9 Beiträge
PA für 2000 EUR
Wumms am 06.07.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  23 Beiträge
PA für kleines Theater
niggo04 am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 27.01.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Monacor

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedblubb.wsw
  • Gesamtzahl an Themen1.376.632
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.758