Ein- oder Zwei- Wege im Bass?

+A -A
Autor
Beitrag
Bass-frike
Stammgast
#1 erstellt: 16. Nov 2010, 16:33
Hallo Forum

Ich habe wieder einmal eine frage.

Erst mal zu dem was ich habe.
Ich habe zwei SUB 15D Subs und zwei Opera Live 402 Top´s.

Ich bin soweit ganz zufrieden damit so wie das system klingt.Möchte aber dennoch erweitern wie es ein paar hier ja auch wissen.

Uhrsprünglich wollte ich mir noch zwei 15D dazukaufen, aber diese Subs kommen nicht so tief auf einem Saal oder so ist das ja nicht ganz so tragisch aber im Zelt....
Viele wollen den gewissen Pansch im Bass! Ich auch!

Also bin ich auf die Idee gekommen vielleicht auf zwei Wege im Bass berreich zu gehn.
Infra Bässe sind mir zu groß , außer es gibt kleine, habe ich aber presönlich noch nicht gefunden.

Also habe ich gedacht mir erst mal einen NX S21-A zu holen und den bei 60 Hz abzutrennen.

Bringt das was oder lässt mir der 21" das ganze System umfallen?
Oder sollte ich auf den Nutzbass hoffen?
Oder Bringen im endefekt mehr 15D mehr als der 21", weil bei dem Preis einen 21" bekomme ich auch drei 15D?

Bin gespannt auf eure antworten?
Schönen Dienstag!
Der_Köppi
Inventar
#2 erstellt: 16. Nov 2010, 16:48
Hallo,
erstmal solltest du bedenken, dass 2 15"er die Membranfläche EINES 21"er haben!
Wenn du dein für 1 21"er 3 15"er bekommst, würde ich das so machen, ich mein, da ist dann nommal die hälfte der Membranfläche mehr vorhanden und das merkt man;)

Ich würde einfach noch 2 dazu kaufen;)

Was ich mir auch noch vorstellen könnte ist, dass die Teile im Rudel tiefer kommen, zwar nicht die Welt aber sie machens;)

Wieso steigst du dann nicht ganz um auf 18"er?
Dann haste auch mehr Tiefgang & wenn du dir i.wann 4 18"er zulegst haste auch noch mehr Membranfläche als 2 21"er;)

Gleichfalls
rossparr
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 16. Nov 2010, 16:52
Diesen gewissen punch findet man im Nutzbassbereich.

Dafür würde ich mich mal nach relativ praxisnah abgestimmten Bassreflexen oder Bandpasshörnern umsehen.
Bass-frike
Stammgast
#4 erstellt: 16. Nov 2010, 17:07
Erst mal danke für die schnelle antwort.

Ich werde dann zu eine Rudelzüchter!

Warum 18" ich weiss nicht, etwas stört mich an denen, kann es auch nicht so richtig beschriebn, was.
Naja ich sage es mal so, als haupt Sub finde ich klingen die zu träge, da fehlt mir etwas das kicken.

Bei meiner Überlegung war der 21" ja auch so gedacht das er nur die Tiefen Frequenzen übernehemen sollte und den haupt bass dann die 15".

Werde bei der 15" aufstockung variante bleiben.

Egentwie gefällt mir auch der gedanken, das 3db mehr Lautstärke im Bass mehr, für das mänschliche Gehör fast dann die doppelte Lautstärke ist.

Danke für die Hilfe!

PS. gib es eigentlich auch single 15" Infra?
mix4munich
Stammgast
#5 erstellt: 16. Nov 2010, 17:11
Klare Frage, klare Antwort: Schwer zu sagen!

Von den technischen Daten her sollte eine NX-21 Deinen beiden Sub 15D locker standhalten. Die Frage ist halt, ob Deine Sub 15D zu der NX-21 passen. Ich habe ein paarmal auf einem NX-System gemischt, pro Seite eine NX-21 (1 * 21"), eine NX-25 (je 2 * 15") und 2 oder 3 der Topteile NX L32A - das war schon "erschütternd", wie gut die PA am Gas hing - wenn ich da den 40 Hz-Regler am Summen-EQ hochgezogen hab, hat man das deutlich gehört und auch gespürt. Daher: Zwei Daumen hoch für die NX-21.

ABER: Bei der NX-Serie sind die Boxen zueinander passend entwickelt. Ob dagegen die Sub 15D dazu passen - you never know.

Am besten fährst Du mit Deiner Anlage zu einem Laden, der die Sachen da hat. Und dort probierst Du aus, ob Deine Anlage besser klingt, wenn Du sie mit zwei weiteren Sub 15D erweiterst (denn die passen in jedem Fall dazu) oder mit einem NX-21. Es ist gut möglich, dass es aufgrund von Phasenverschiebungen zwischen den Sub 15D und der NX-21 zu Auslöschungen kommt. Dann nämlich müsstest Du zwischen den NX-21 und den Sub 15D aktiv trennen, und dann wiederum wäre die Frage, ob die Sub 15D das mitmachen - manche Boxen "bestehen" auf vollem Tiefgang, um die Schwingspulen durch den Hub zu kühlen.

Alsdann: Versuch macht klug! Schreib uns die Ergebnisse.

Viele Grüße
Jo
mix4munich
Stammgast
#6 erstellt: 16. Nov 2010, 17:14
PS: Es scheint ein unausrottbares (wenn auch längst überholtes) Vorurteil zu sein, dass 18" träge klingen. Bei der RCF 4PRO 8003AS jedenfalls trifft das nicht zu, auch die schiebt und drückt, dass eine Freude ist!

Viele Grüße
Jo
Der_Köppi
Inventar
#7 erstellt: 16. Nov 2010, 17:22
3 db kommen bei doppelter Leistung hinzu, 10 db sind für das Menschliche gehört "doppelt so laut";)
Bass-frike
Stammgast
#8 erstellt: 16. Nov 2010, 17:24
Ok werde ich dan wohl mal machen.

Noch ne frage also der Richtige Punsch ist also im Nutzbass
Also die Bässe die man im Körper spührt, z.b. ne Bassdrum beim Schlagzeug.

Also sollte es ja sinvoller sein auf den Nutzbass zu steurn.

mix4munich deine Vermutungen hatte ich auch.

Noch was nebenbei ich war im Nov. auf den MP Messe und da hatten die auf Bühne 1 war das glaub ich 4 SUB 18 im Zelt und das ging so richtig ab.
Also dürfe ich ja von den 15" ja so etwas änliches erwarten dürfen.
Der_Köppi
Inventar
#9 erstellt: 16. Nov 2010, 17:27
Naja, du wirst nicht ganz so viel Druck haben, weniger Membranfläche, undnicht soviel Tiefgang;)

Aber ich denke schon, dass 4 15"er ordentlich gehen!
Damit wirste 250 Leute unterhalteb kriegen;)
Ralle14
Inventar
#10 erstellt: 16. Nov 2010, 17:32
Von 2 Wege im Bass, dann auch noch Bassreflex Sub, Bandpass Sub und Bassreflex Topteil, dann hast du alleine 4 Resonatoren unterschiedlicher Güte und Abstimmung wenn du noch nichtmal über 120Hz bist. Wie du das zum Klingen bringen willst, ist mir schleierhaft.

Wenn dir der Sound der Sub15 gefällt, dann erweitere mit diesen. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass aus dem kleinen Töckbooster, der den Punch machen soll, verwertbarer Schalldruck herauskommt. Dazu fehlt schlicht und ergreifend Fläche.
Bass-frike
Stammgast
#11 erstellt: 16. Nov 2010, 17:33
Was ich ja noch nicht gesagt habe es soll für den mobielen DJ bereich ja bleiben.
Und ich glaube da fahre ich dann ja so schlecht auch nicht mit.
rossparr
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 16. Nov 2010, 17:36
Wenn du dich klanglich mit den 15D abfinden kannst, solltest du am besten damit erweitern.

Noch einen zusätzlichen Weg einzuschieben, halte ich in diesem Fall für Unmöglich, da der 15D nicht besonders tief, aber nicht besonders hoch spielen kann (ist ja auch nen Bandpass).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
1 oder 2 Wege Bass
paul_windisch am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  16 Beiträge
Amprack - 2 oder 3 Wege ?
chrime am 24.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  3 Beiträge
Lieber zwei 118 oder ein 218?
Menzius am 29.07.2006  –  Letzte Antwort am 03.08.2006  –  25 Beiträge
2 wege Bass
Noobstar182 am 20.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  40 Beiträge
4-Wege Controller
dommii_old am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 28.01.2012  –  6 Beiträge
Bass erweiterung für DB Fifty Line Plus
Engelhardt am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  4 Beiträge
Mischpult und Amp für Bass gesucht
Victim-in-Pain am 06.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2010  –  12 Beiträge
doppel 18er bass
ljdotwin am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  65 Beiträge
PA-AMP für Bass im Heimkino, aber keine China-Brüller
Sherrif am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 29.12.2007  –  14 Beiträge
Schwierige Beschallung im Keller
Matee am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • dB Technologies

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedRegul1994
  • Gesamtzahl an Themen1.376.818
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.119