Party mit ca. 100 Personen beschallen(outdoor)!!

+A -A
Autor
Beitrag
pützei
Inventar
#1 erstellt: 30. Mai 2006, 00:03
Hallo Leute, ich brauche bitte bitte dringend eure Meinung zu der Anlage meines Freundes!!

Ich möchte demnächst eine Party veranstalten mit ca. 100 Gästen, mein Freund besitzt diese Anlage und jetzt wollt ich mal fragen was ihr erstens davon hält und zweitens ob diese Anlage für diese Personenzahl ausreicht !??

Die Anlage war nicht gerade billig und sie geht auch wircklich sehr ordentlich,aber ich bin mir nicht sicher ob sie reicht, die party findet ja im freien statt und sie soll die party richtig beschallen und nicht blos Hintergrundmusik liefern können!!
Obwohl die meisten von euch ja omnitronic Enstufen verfluchen, finde ich das die endsufe in Verbindung mit diesen Boxen, sehr ordentlich ist und vorallen für diesen Preis!

Das sind die Komponenten:

2 mal diese Box


System: Bass Reflex / d'Apollito-Prinzip
- Leistung: 800W RMS / 1600W max. Level
- Frequenzbereich: 48Hz - 20kHz [ -10dB ]
- Impendanz: 4 Ohm
- Schalldruck: 100dB [ 1w/1m ] / 128dB max.
- Abstrahlwinkel: 90°H / 30°V
- 2" Titanium HP Hochtontreiber
- 2x 12" HP OBE Speaker
- 2x Speakon NL4R Input
- Konsequente, phasenlineare Lautsprecheranordnung
- Constant-Directivity-Hochtonhorn
- Sehr exaktes und gleichförmiges Abstrahlverhalten
- Hohe Reichweite
- Aufwendige, passive Frequenzweiche
- professionelle Flugschienen
- Tragegriffe / robuster Strukturlack
- Abmessungen: 920x(400x225)x510 mm [ HxBxT ]
52Kg


und einmal diese Enstufe



OMNITRONIC P-1500

Max. Spitzenleistung bei 1 KHz: 1950 W / 4 Ohm
- Maximalleistung: 2 x 840 W / 4 Ohm
- Nominalleistung: 2 x 750 W / 4 Ohm
- Ausgangsleistung sinus [RMS]:
- Stereo 4 Ohm 2 x 750 W
- Stereo 8 Ohm 2 x 390 W
- 8 Ohm gebrückt 1 x 1250 W
- Frequenzbereich: 20 - 31 000 Hz
- Dämpfungsfaktor: > 200
- Klirrfaktor: 0,01 %
- Geräuschspannungsabstand: 108 dB
- Hohe Leistung mit allerhöchster Klangtreue
- 2 Lautstärkeregler auf der Frontplatte
- Alle Betriebszustände über LEDs ablesbar
- LED-Intensität über Helligkeitsregler auf der Rückseite einstellbar
- Signaleingänge über XLR- oder Klinke-Einbaubuchsen
- Eingangsempfindlichkeit über Wahlschalter auf der Rückseite einstellbar
- Boxenanschluss über verriegelbare Speakonbuchsen oder Banane-/Schraubkombination
- Mit Limiter
- Ground Lift-Schalter gegen Brummschleifen
- Bridged-Schalter für Brückenbetrieb
- Viele Schutzschaltungen zur optimalen Absicherung des Equipments
- Sehr robustes Gehäuse
- 19" Einbaumaße
- Überdurchschnittliches Leistungs-/Gewichts-Verhältnis
- Abmessungen: 440 x 482 x 100 mm




Übrigens, ich hätte meinen Freund diese Endstufe empfohlen, kenn mich aber auch nicht wircklich gut aus, was haltet ihr von der ??




HQ-POWER VPA2600MB PA-Endstufe 2x 900W

Enormer Output-Power bei hoher Klangtreue
- brillianter, druckvoller Sound
- 2 Gain Regler auf der Frontseite
- Alle Arbeitszustände werden über frontseitige LEDs angezeigt
- Die Eingangsempfindlichkeit kann mittels Wahlschalter auf der Rückseite eingestellt werden
- Limiter Schaltung
- Ground-Lift Schalter
- Stereo / Bridge / Parallel Modus schaltbar
- Überlastschutz Sicherungen zum Schutz des Equipments
- stabiles, roadtaugliches 19" Gehäuse
- Hervorragendes Leistungs- / Gewicht Verhältnis

Technische Daten:
- Output Power: 2x 900W / 4Ohm Stereo
- Output Power: 2x 600W / 8Ohm Stereo
- Output Power: 1x 1800W Bridge
- THD Wert: < 0.01%
- Frequenzbereich: 10Hz - 50KHz [ ± 1.5dB ]
- Dämpfungsfaktor: > 200
- Slew Rate: 40V/µs
- S/N Verhältnis / Rauschspannungsabstand: > 100dB
- Eingangsempfindlichkeit: 0.77V / 26dB / 1.44V [ schaltbar ]
- LEDs: Global: Stereo, Parallel, Bridged / Pro Kanal: Signal, Clip / Limit, Protect
- Effiziente 2 Lüfterkühlung
- Ausgänge: 2x Speakon NL4FC + Schraubklemme [ banana plugs ]
- Eingänge: XLR & 6.35mm Klinke
- Power Supply: 230VAC / 50Hz
- Abmessungen: 540 x 482 x 145mm
schubidubap
Moderator
#2 erstellt: 30. Mai 2006, 16:55
ich glaube nicht das die 12er so tief kommen. kannst du einen Link raussuchen?

greetz Malte
alice35
Inventar
#3 erstellt: 30. Mai 2006, 17:16
Vielleicht wäre noch eine Ca.- Angabe wieviele qm² zu beschallen sind hilfreich. Da sich's um Openair handelt eventuell vorhandene höhere Begrenzungen (Mauer u.s.w.)

mfg


[Beitrag von alice35 am 30. Mai 2006, 17:21 bearbeitet]
derboxenmann
Inventar
#4 erstellt: 30. Mai 2006, 17:25

Frequenzbereich: 48Hz - 20kHz [ -10dB ]


Ohne Subwoofer wird da wohl net viel gehen...

Woher kommste denn?
pützei
Inventar
#5 erstellt: 30. Mai 2006, 18:04
Danke für die Antworten!

Die Party findet in einem ca. 300qm² großen Garten statt, der blos mit einem windigen Holzzaun umzäunt ist!Der Garten ist aber umgeben von mehreren Häusern!

Hier ist ein link für die Boxen:

http://www.mediazero...710/products_id/4117

Also an Bass fehlt es der Anlage eigentlich nicht,obwohl die Boxen jeweils blos mit zwei 12 Zöllern ausgestattet ist, aber sie wurde bis jetzt auch nur für kleine Feiern mit 40-50 Gästen verwendet!

Was sagt ihr zur Endstufe, sind die 2mal 750watt sinus ausreichend für die Boxen, also das ich sie wircklich voll ausreizen kann ? Es heisst ja immer das die Endstufe weniger Ausgangsleistung wie die Boxen haben sollten, aber ich glaub das ist schwachsinn bei solchen Ausgangsleistungen!?
Ich täte auch eine bessere Endstufe für meinen Freund kaufen,wenn seine nicht reichen sollte!
Sie sollte halt nicht mehr wie 300€ kosten!!

Ich komme aus Kiefersfelden, einem kleinen Dorf im südlichsten Süden Bayerns, direkt an der Grenze bei den Schluchtenscheissern!!

Mfg Pützei
schubidubap
Moderator
#6 erstellt: 30. Mai 2006, 19:13
Ohne Bass wird das nix. da muss pro seite mindestens 1-2 starke BR drunter. Amping ist eigentlich ein bisschen klein (man rechnet LS leistung +25% im Idealfall)

greetz Malte
_Robin_Hood_
Neuling
#7 erstellt: 30. Mai 2006, 21:30
Hallo,

pützei schrieb:
Was sagt ihr zur Endstufe, sind die 2mal 750watt sinus ausreichend


Ich will ja niemand auf die Füße treten ......,aber ich kann mich noch an Zeiten erinnern ,in denen wir mit einem "Auto-Vestärker" mit sage und schreibe "40 Watt" pro Kanal ,Feste im Freien veranstaltet haben ,und Nachbarn in 2-3 Km Entfernung fanden dies nicht so toll...


Man muß dazu wissen.......Grün reflektiert ,sprich verteilt den Schall ,
aber absorbiert ihn nicht !!


Es wäre also gut ,wenn du einige Flaschen Wein im "angrenzenten Ort" verteilst
um die Anwohner an diesem Tag milde zu stimmen.


Grüße Robin
alice35
Inventar
#8 erstellt: 30. Mai 2006, 22:55
Hallo pützei,
ein vorheriger Soundcheck an Ort und Stelle ist nicht möglich? Von der Lautstärke her gesehen sollte es kein Problem geben - qualitativ gesehen möglicherweise...der vielleicht etwas sanft beseitete Bassbereich wurde bereits von einigen Vorrednern angesprochen. Dennoch sollte das Equipment - wenn kein Livekonzert erwartet wird - ausreichén, um auch grössere Lautstärken (wahrscheinlich mit Mittenbetonung) zu realisieren.

mfg
schubidubap
Moderator
#9 erstellt: 30. Mai 2006, 23:15
Laut wirds sicher, aber Bass wird keiner kommen. grade Open air nicht. davon mal abgesehen das die 48hz - 10dB sind...

An subs wird man nicht vorbeikommen. Bassorgie hin oder her.

greetz Malte
alice35
Inventar
#10 erstellt: 30. Mai 2006, 23:40

schubidubap schrieb:

An subs wird man nicht vorbeikommen. Bassorgie hin oder her.
greetz Malte

Ja - hier wäre wohl die Frage nach dem qualitativen Anspruch des Themenstellers wichtig. Sollte ein - ich sag mal vorsichtig - vernünftiger Bass zustande kommen, ist das sicher richtig.

Ganz davon abgesehen, dass an jedem Punkt des zu beschallenden Feldes der Bass mehr oder weniger stark zur Geltung kommt. Ich würde - wenn irgendwie möglich - dringlichst zu einem Soundcheck mit erstmal den vorhandenen Komponenten raten.

mfg
schubidubap
Moderator
#11 erstellt: 30. Mai 2006, 23:49
dsa mit dem Soundcheck ist sicherlich richtig. aber wenn ein gewisser bereich garnicht richtig wiedergegeben wird...

ich will MZ jetzt nix unterstellen aber ich glaube das die daten geschönt sind.
bei dem 2"er haben die jedenfalls geschönt!
alice35
Inventar
#12 erstellt: 31. Mai 2006, 00:15
An den techn. Daten hatte ich ebenfalls schon ein wenig meine Bedenken. Wird halt auch im PA-Bereich gerne praktiziert. Je nach Musikart - nehmen wir mal Rock und härter, wird ein überzogener Präsenzbereich zur Qual. Nehmen wir Disco und sämtliche Unterarten ist es nicht viel anders - vorrausgesetzt der fehlende Übertragungsbereich ist tatsächlich nicht vorhanden.

Mit dem Mischpult lässt sich leider auch dieser nicht ersetzen. Dabei denke ich zurück an frühere Sessions, wo meine E-Gitarre alles konnte, nur nicht die richtige Contour wiedegeben - die LS! Aber das nur nebenbei.

Hier geht es ja um den "gesammten" FQ-Bereich und auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole - wie soll der richtige Sound gefunden werden, ohne es vor Ort getestet zu haben? Eigentlich können wir nur Ansätze liefern - anhand der uns bekannten Daten. Ob es dann wirklich genau an diesem (uns unbekannten) Ort der bevorstehenden Party so klingt wie es sollte (laut, aber angenehm) - wir wissen es nicht sicher.

Ohne das jetzt abwertend zu meinen denke ich, dass derzeit ein lauter Bierzeltsound entstehen wird. Damit meine ich den schon angesprochenen vermutlich übermässigen Präsenzbereich.

mfg
schubidubap
Moderator
#13 erstellt: 31. Mai 2006, 11:00

alice35 schrieb:

wie soll der richtige Sound gefunden werden, ohne es vor Ort getestet zu haben?

garnicht. denn wer stellt mal eben 100Pax da hin^^

man glaubt es nicht aber das klingt anders und ist auf einmal wesentlich anders. ein doppel 12"1" reicht sicherlich für 100Pax - aber nicht ohne Bassunterstützung. ich würde da MINDESTENS einen guten 18er mit amtlichem Amping pro seite drunterstellen.


@Pützei: mach dich bitte nochmal schlau was für Pegel in einem Wohngebiet herschen dürfen. benutzt dafür am besten mal die suche auf www.party-pa.de

als ich das letzte mal party gemacht habe (doppel 10"1" und 1x18" pro seite) war um punkt halb 11 (!!!!) der Werder Fan Club da. und dabei hatten wir wenigstens ein zelt (was ja bekanntermaßen richtig böse den Bass "verschluckt"!!!)
pützei
Inventar
#14 erstellt: 31. Mai 2006, 14:20
Hey leute vielen Dank für die vielen Meinungen und Tipps!

Soundcheck wird leider nicht möglich sein, weil ich den Garten nur für einen Tag(für die Feier) gemietet hab und dann ist es eh schon zu spät um noch an der Anlage was zu verändern!

Aber ich verlasse nichts dem Zufall,ich und mein Kumpel können uns zwar nicht 2 Woofer leisten, aber wir werden uns zumindest mal eine Kiste zulegen!

Ich weiss ich bin lästig, aber was für einen Woofer würdet ihr mir da empfehlen,für nicht mehr als 300-400€,wenns geht??

mfg pützei
derboxenmann
Inventar
#15 erstellt: 01. Jun 2006, 09:04
300-400€?
Selberbauen und ordentliches Amping ran

zB 2 BEYMA SM115K
Die könnt ihr dann nachher auch ins eigne Zimmer stellen

Ein Basshorn wäre im Freien wohl ideal!
schubidubap
Moderator
#16 erstellt: 01. Jun 2006, 16:40
das was du wieder vergisst ist der extra AMP und die Aktive Frequenzweiche!

greetz Malte
derboxenmann
Inventar
#17 erstellt: 01. Jun 2006, 16:42
hat sich so ohne eleltronik angehört

okok

Betthorn mitnem günstigen Treiber und ein NumberOne SAM-2
alice35
Inventar
#18 erstellt: 01. Jun 2006, 17:00

schubidubap schrieb:

alice35 schrieb:

wie soll der richtige Sound gefunden werden, ohne es vor Ort getestet zu haben?

garnicht. denn wer stellt mal eben 100Pax da hin^^

Ich würd's tun, aber 100pro Aber ok, es ist nicht möglich - wird's eben ein Überraschungsei
Wobei, 300qm² sind jetzt so schlimm auch wieder nicht! Viel Spaß jedenfalls (und ein Quentchen Glück)! Das Ergebnis würde mich auf alle Fälle dann interessieren. Schöne Party wünsche ich Dir und Deinen Gästen, pützei

mfg
pützei
Inventar
#19 erstellt: 02. Jun 2006, 13:19
@alice35:
Jo ich hoffe das klappt alles einigermaßen, danke danke,
den Spass, den mach ma uns schon !! Ich werd euch dann berichten was die Anlage getaugt hat!
Na dann, Servus , Prost !!
Soundcheck454
Stammgast
#20 erstellt: 02. Jun 2006, 22:21
Einen kleinen Tipp von mir noch:

Stell die Omnitronik "Endstufe" komplett frei hin! Das heißt das von allen Seiten Luft drankommt!
Ich vermute nämlich, das die bei zu starkem Clipping nach ner Stunde oder so abraucht! Wenn ihr im Freien seit sollte es denke ich weniger ein Problem sein aber pass auf das du nix drumrumstellst oder so. Sonst gibts noch ein Lagerfeuer

Gruß
schubidubap
Moderator
#21 erstellt: 03. Jun 2006, 09:06
die bunten ruten laempchen duerfen garnicht rauchen also ins clipping fahrenn ist nicht sonst gibts vom Malte

greetz Malte
Soundcheck454
Stammgast
#22 erstellt: 03. Jun 2006, 10:55
Ich hab auch schon Omnitronik Amps ohne Clipping LED`s gesehn, also so ist das nicht

Und bei 100 Leute kann man auch nicht immer aufpassen was die machen. Und mit 2 Promille ist denen das Clipping oder irendwelche LED`s egal....

Ne mal im Ernst. Das wird wohl so kommen, dass ihnen das einfach nicht laut genug ist und dann wird halt nochmal am Regler gedreht um noch ein bisschen was rauszukitzeln....
Sowas kennt man ja

Gruß Soundcheck
schubidubap
Moderator
#23 erstellt: 03. Jun 2006, 11:25
Dieter Nuhr: Die Amps ohne LEDs koennen garnicht clippen

sicher kenn ich das alles wobei meine AMPs so ausgelegt sind das die PA zu laut wird bevor die AMPS anfangen zu clippen


aber genau aus dem Grund ist ein Bass auch wichtig. wenn jmd bass reindreht bei TOPS dann wird der AMP mehr belastet und clippt schneller. deswegen ruhig die Baesse uebergross waehlen. bei einem doppel 12er Top duerfen es dann schon 2-3 15er bzw 2 18er Pro seite sein.


allerdings solltest du dich nochmal erkundigen wie die Ruhezeiten sind. Die herren in Gruen stehen verdammt schnell vor der Tuer. in Wohngebieten darf man nachts nichtmal einen Discman mit Kopfhoerern laut machen...

greetz Malte
Soundcheck454
Stammgast
#24 erstellt: 03. Jun 2006, 11:30
Mhmmm am besten mit nem Block zu den Anwohnern gehen, und Unterschriften sammeln, das sie damit einverstanden sind, dass bis zum Beispiel 11 Uhr die Musik über Zimmerlautstärke läuft und ab 11 dann halt leiser.

Ist zwar umständig aber es könnte ein wenig für Aufkärung sorgen
Man sollte aber bedenken, dass wenn einer nicht unterschreibt, alles für die Katz war

Am besten einfach mal mit denen reden.


Gruß Soundcheck


[Beitrag von Soundcheck454 am 03. Jun 2006, 11:32 bearbeitet]
b3nn1_@_PA
Stammgast
#25 erstellt: 20. Jun 2006, 14:08

pützei schrieb:


- Schalldruck: 100dB [ 1w/1m ] / 128dB max.






das kann ich kaum als realistisch betrachten, oder?!
128db bei 2 x 12"???
hmmm
und so tief kommen doch keine 12" runter....komisch!


MFG b3nn1
schubidubap
Moderator
#26 erstellt: 20. Jun 2006, 14:20
woher haste denn den scheiss?!?

klar sind die werte geschönt aber ich könnte dir ne ganze ecke 12"er nennen die super tief kommen!
'Bass'
Inventar
#27 erstellt: 20. Jun 2006, 14:24
48Hz bei -10db, was is daran geschönt?

System: Bass Reflex / d'Apollito-Prinzip
- Leistung: 800W RMS / 1600W max. Level
- Frequenzbereich: 48Hz - 20kHz [ -10dB ]
- Impendanz: 4 Ohm
- Schalldruck: 100dB [ 1w/1m ] / 128dB max.

48Hz - 20kHz [ -10dB ] = 118db max bei 48Hz, find ich realistisch.


[Beitrag von 'Bass' am 20. Jun 2006, 14:26 bearbeitet]
Sony_XES
Stammgast
#28 erstellt: 20. Jun 2006, 15:02
Geht zu einem PA Verleih, und besorg Dir ein Stack Nexo PS 10 oder PS15. Das Stack incl. Controller und Sub reicht locker um die Nachbarschaft zu verjagen. Ist klein, leicht zu handlen.
Woher kommst DU denn? Habe die Teile im Lager gerade da.
schubidubap
Moderator
#29 erstellt: 20. Jun 2006, 15:11
ok habe das -10dB überlesen

die PS15 find ich nicht berauschend... und ja ich weiss welche das sind und ich habe die auch mit original controler gehört...
Mr.Stereo
Inventar
#30 erstellt: 21. Jun 2006, 11:35

schubidubap schrieb:
die PS15 find ich nicht berauschend... und ja ich weiss welche das sind und ich habe die auch mit original controler gehört...


Na, die sind schon recht amtlich, blühen m.E. aber erst so richtig auf, wenn's laut wird.

Mein Tip für angenehme aber nicht überlaute Beschallung:

4x Glockenklang-Tops (die 10'er)
2x Glockenklang-Subs (die 15'er)

die Tops strahlen nicht so breit ab, sie könnte man von allen Seiten gezielt auf die Tanzfläche richten (am besten unter Winkel)
Die Subs dicht nebeneinander auf den Boden stellen.
Ist ein kompaktes System, was ich schon auf Gartenpartys genutzt habe.
Glockenklang hat eine Hifi-Abstimmung, die auch schon bei geringenLautstärken zur Geltung kommt.
Allerding sind sie nicht so laut wie Nexo oder D&B.
Braucht's ja auch nicht.

Gruß
Boris
alice35
Inventar
#31 erstellt: 15. Jul 2006, 20:58
Hi,

@pützei: war Deine Party schon? Wenn ja würde mich interessieren, welches Ergebnis Du mit welchem Equipment nun erzielt hast

gangster1234
Inventar
#32 erstellt: 08. Aug 2006, 18:04
Ich muss gerade daran denken, wir wir ( ich) unsere Partys gefeiert haben. Das ging noch ganz ohne Soundcheck.

Aber mal ernshaft : Wenn die Party lange gehen soll, dann nimm die vorhanden Boxen, stell sie hoch und angewinkelt in die Ecken des Gartens, fertig. Die 12´er Dinger tragen nicht wirklich weit, so könnt ihr recht laut hören ohne Grün-Weiß befürchten zu müssen.

Wenn du die Party frühzeitig beenden willst, dann fahr 18´er Subs auf etc. Die hört man dann in der Tat sehr weit, und jeder weiß, wieviel Spass ihr habt.

Die beschrieben Fläche und Anzahl von Leuten habe ich schon öfter mit ner soliden 12/3 souverän beschallt, mitten in Wohngebieten. Auf der zu beschallenden Fläche ist es ordentlich laut, sogar mit Bass , und 50m weiter weg ist die Lautstärke fast nicht mehr wahrnehmbar.

gruß gangster
pützei
Inventar
#33 erstellt: 11. Aug 2006, 12:02
Hallo Leute !

Jo, meine Party hat stattgefunden und sie war der Hammer !
Die Anlage hat von der Lautstärke her völligst ausgereicht, nur der Bass war nicht ganz so weiträumig, aber hat gepasst, echt super Boxen!!
Ein Kumpel von mir hatte ein Messgerät dabei und bei fast voll aufgedrehter Endstufe erreicht die Anlage 130,2 db , danach war aber auch unser Grün-Weisser Partybus da und wir mussten dann die Mucke ziemlich leise machen !!
Obwohl ich sehr zufrieden mit der Anlage bin, will ich mir noch was kaufen um die Anlage zu erweitern!
Und zwar will ich mir noch ein Aktiv-System holen und das dann zu meiner Anlage dazuschliessen!!
Entweder das Sirus Sonic 2 oder das AS-900 von Omnitronic!
Die nächste Party ist schon geplant und wird etwas größer ausfallen!

MfG Pützei
schubidubap
Moderator
#34 erstellt: 11. Aug 2006, 12:07
kauf bitte was vernünftiges
Soundcheck454
Stammgast
#35 erstellt: 11. Aug 2006, 17:46
1) Nicht gleich festlegen was du kaufen willst, komm her und frag was wir dir empfehlen würden. Damit sind wohl Fehlkäufe, wie das Omnitronic es sein wird weitgehend ausgeschlossen.

2) Du hast gemacht, was wir dir "verboten" haben! Lass doch verdammt nochmal die Anlage nicht im Clipping laufen!
Du wirst jetzt sagen, das dies nur für kurze Zeit war! Aber wohl nur weil die Polizei da war!
Also nehm dich das nächste mal vielleicht in Acht.

3) Wo hat er denn die 130 db gemessen?
in 1 Meter Abstand, 2 Meter, 3 Meter, 4 Meter.


Gruß Soundcheck
schubidubap
Moderator
#36 erstellt: 11. Aug 2006, 18:08
ich denke mal direkt vorm Lautsprecher


[Beitrag von schubidubap am 11. Aug 2006, 18:08 bearbeitet]
pützei
Inventar
#37 erstellt: 14. Aug 2006, 15:36
Gutn Tach!

Das wäre doch eh meine nächste Frage gewesen, welches System ihr mir eher empfehlen würdet!!!!! Über das Sirus Sonic habe ich bis jetzt nur gutes gehört!!!
Die Anlage ist nicht einmal im clipping gelaufen und hatt nicht einmal übersteuert!!! Darauf habe ich schon geachtet, dafür war mir meine Anlage viel zu teuer um sie so leichtsinnig aufs spiel zu zetzen, nur um zu schaun wie laut sie geht!!!!
Ich weiss nicht mehr genau wie weit mein Freund weg gestandten ist als er gemessen hat, aber ich schätze mal so
5-6 Meter !!
hall1977
Stammgast
#38 erstellt: 26. Jan 2008, 16:50
an welcher anlage wurde die 130 dB gemessen, die Sirus 2 oder deine "party-anlage" ??

weil du geschrieben hast, hab die sirus nicht ins clip laufen lassn, da sie nicht gerade preiswert war/ ist und daher zu wertvoll.

wie spielte die sirus 2 nach deinen hör-eindrücken ??

da könnte ich ja an der sirus direkt was "begrenzen" - regler sub/ top nicht bis hinten rum - das selbst bei max aufgedrehten mixer nix clippt.

also die 2x 240w / 360w auf z.B. "nur" 2x 60w/100 w bei erforderlichen Verhältnissen.

ich denke eigentlich "nur" bass trägt ultimo weit oder ??
im raum ist das durch die wände usw. aber im freien
wie und wann der "grüne party-bus" kommt.

bedingt durch meine musik (techno etc.) reicht es bei mir schon mit ner 150 eu 08/ 15 hifi-anlage den "grünen bus" her zu locken und da rammelt es noch lang nicht so wie mit "richtigen" subs im pa sektor.

aber auf partys und feten will ja keiner sagen müssen: ich hööööre nüscht !!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA FÜR GOA, OUTDOOR, CA 600-800 PERSONEN
tom1987ch am 18.04.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2014  –  14 Beiträge
Suche PA <350 Personen
soundsection am 27.08.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  61 Beiträge
Pa für ca. 300 Personen
jnshafner am 30.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  51 Beiträge
PA für 300-400 Personen
Köster am 12.07.2011  –  Letzte Antwort am 16.07.2011  –  22 Beiträge
PA für 100 Personen was nehmen?
kalle5841 am 03.06.2010  –  Letzte Antwort am 04.06.2010  –  14 Beiträge
Wieviele Personen mit Oberton 18xb700
Alexxs am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2006  –  4 Beiträge
Festhalle/Platz beschallen mit vorhandenem Material möglich ?
ScottKennedy am 22.04.2007  –  Letzte Antwort am 30.04.2007  –  35 Beiträge
Club beschallen
jdI777 am 27.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  16 Beiträge
Outdoor Lautsprecher
XSZZ am 01.08.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  5 Beiträge
Schulturnhalle 300m² mit Bühne beschallen (Sprache und Gesang)
keoni333 am 26.02.2017  –  Letzte Antwort am 03.03.2017  –  23 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • Omnitronic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedshala
  • Gesamtzahl an Themen1.376.488
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.574