Mackie SRM 450 oder DIY oder oder.

+A -A
Autor
Beitrag
Turbo_Ralle
Inventar
#1 erstellt: 02. Feb 2011, 12:08
Hallo,

ich bin Schlagzeuger einer semiprofessionellen Band (voc, 2x guit, bass, keys (voc), drums (voc)). Wir möchten für unsere Gigs eine PA anschaffen.


Istzustand

1 Mackie SRM 450
kleiner 8-Spur Mischer, reicht für Gesang, Keyboard, 2x Background
bis jetzt wird die eine Mackie zugleich als Publikumsbeschallung als auch Monitoring benutzt. Das hat bisher so funktioniert, ist natürlich aber alles andere als optimal.
Gitarren und Bass werden zzt. direkt über die Amps wiedergegeben, bei kleinen Gigs erst einmal kein Problem.


So soll das Ergebnis sein:

2 LS für Publikum von 40 - 200 Personen, meist in Räumlichkeiten aber auch für Außenbereich geeignet.
2 Monitore (1x Gesang, 1x Keyboard)
später Mischpult
- Schlagzeug abnehmen (-> Publikum, Monitore)
- Guit und Bass abnehmen (-> Publikum, Monitore)


Und nun kurz und knapp meine Fragen:

Eine weitere Mackie kaufen?
DIY?
Mackie überdimensioniert?
Mackie verkaufen (gehen bei Ebay um die 300 - 350 gebraucht weg)
2 andere LS?
Welche Monis?
Mackie als Moni behalten?

Bitte die Fragen mit Hinblick auf die Kosten beantworten. Budget liegt bei ca. 800 € (für 2 LS + 2 Monis).

Besten Dank schon einmal im Voraus. Ich freue mich schon auf eure Vorschläge.

Gruß
Turbo
kst_pa&licht
Inventar
#2 erstellt: 02. Feb 2011, 13:28
Für das Budget wirst du eher nix neu kriegen, es wird auch generell nix Vernünftiges bei rum kommen, da ist das Budget von 800 Euro zu gering, definitiv.

Aber dennoch der Versuch...

Daher ne zweite SRM 450 in E-Bay Schiesen und die als Front nutzen.
Eher suboptimal, aber mehr geht mit dem Budget nicht.

Dann hast noch ca. 500 Euro für zwei Monitore.

Je nachdem wie laut der Bühnensound ist durch Schießbude (Drums) und die Gitarrenamps brauchst du schon was was laut macht...

schau Mal nach zwei gebrauchten Opera Live 402 oder dergleichen in der Bucht, da könnteste hinkommen.

Wenn du wie du geschrieben hast Bass, E-Guit, und Drums inkl. Vocals über die Front wiedergeben willst ist bei den SRM aber schnell Schluss.
200 Leute wäre mit den Boxen never ever gegangen...
Eher 50-100, aber auch sehr sehr grenzwertig.
Turbo_Ralle
Inventar
#3 erstellt: 02. Feb 2011, 15:43
Hey Martin,

Danke für deine Antwort. So wie du es vorschlägt, wäre auch meine erste Idee gewesen, zweite Mackie schießen und dazu noch zwei Monitore. Damit sollte vorerst unser Problem gelöst sein.

Gruß
Turbo
Bummi18
Inventar
#4 erstellt: 02. Feb 2011, 21:36
habt ihr keine bässe???
Turbo_Ralle
Inventar
#5 erstellt: 02. Feb 2011, 21:55

Bummi18 schrieb:
habt ihr keine bässe???

Bässe = bassgitarre? mein Bassist hat eine!
Bässe = subwoofer? Nope, siehe oben...
TerminX
Stammgast
#6 erstellt: 03. Feb 2011, 02:23
200 leute ohne bässe live sound wird nix... auch 50 mit den srm 450 nur mit schwachem bass... 2 halbwegs potente 18er sollten schon sein... und habt ihr nen typen , der alles abmischt?
Turbo_Ralle
Inventar
#7 erstellt: 03. Feb 2011, 11:40
Ok, bisher haben wir auf ausschließlich kleineren Veranstaltungen gespielt, bis zu 50 Mann. Bei diesen kleinen Gigs, meist auch Innen, kam es viel weniger auf Pegel darauf an. Viel eher spielen wir den Räumlichkeiten angepasst und besonders ich als Schlagzeuger muss sehr darauf achten, mein Drumset eher zu streicheln, damit es nicht zu laut wird. Bei Veranstaltungen gegen 200 Mann im Freien sieht das dann sicherlich komplett anders aus, da wird man dann schon irgendwann einen (zwei) Subwoofer vermissen.
Das Budget für Subwoofer müssen wir uns aber allerdings erst einmal erspielen.
Für unsere derzeitige Auftragslage halte ich die Mackie (auch wenn es nur eine war) vom Pegel her mehr als ausreichend, eher noch überdimensioniert. Das kann sich allerdings schnell ändern, wie ich das hier rauslese, wenn dann irgendwann tatsächlich mal noch Drums und evtl. noch Gitarren und Bass darüber laufen sollen!?
Ich denke auch, dass wohl in absehbarer Zeit keine großen Aufträge von 200 Personen und mehr eintreffen. Die Idee war halt lediglich, für so einen Fall gerüstet zu sein. Da dies aber wohl unser Budget bei weiten überschreitet, stellt sich doch erst einmal die Frage für unserer derzeitigen Auftragslage um die 50 Mann (meist Hochzeiten und runde Geburtstage) eine adäquate PA zu haben.



kst_pa&licht schrieb:
[...]zweite SRM 450 in E-Bay Schiesen und die als Front nutzen.
[...]
Dann hast noch ca. 500 Euro für zwei Monitore.
[...]zwei gebrauchten Opera Live 402 oder dergleichen in der Bucht[...]

Weitere Vorschläge bzw Meinungen hierzu?
kst_pa&licht
Inventar
#8 erstellt: 03. Feb 2011, 12:08
Nicht damit da ein Missverständniss aufkommt...

ich hab auch geschrieben:

Für das Budget wirst du eher nix neu kriegen, es wird auch generell nix Vernünftiges bei rum kommen, da ist das Budget von 800 Euro zu gering, definitiv.

und

Wenn du wie du geschrieben hast Bass, E-Guit, und Drums inkl. Vocals über die Front wiedergeben willst ist bei den SRM aber schnell Schluss.
200 Leute wäre mit den Boxen never ever gegangen...
Eher 50-100, aber auch sehr sehr grenzwertig.


Aber als Tops wären die SRM 450 schon Mal ein Anfang, dazu evtl. Bässe mieten, sollte dann bei zwei 15ern so mit 60 Euro pro Gig getan sein.
Turbo_Ralle
Inventar
#9 erstellt: 03. Feb 2011, 13:18
Ja, das habe ich nicht überlesen und auch im Hinterkopf. Und für diese Hinweise bin ich dir auch sehr dankbar. Allerdings können wir ja auch nicht mehr investieren als überhaupt bei den gigs rumkommt.
Noch befindet sich die band am Anfang, wir haben im letzten halben Jahr 6 bezahlte gigs gespielt und die weitere Entwicklung ist ungewiss. Da kann man nicht einfach mal mehrere tausend Euro für ne pa hinlegen.


Der Gedanke mit dem mieten ist mir auch schon gekommen, das macht aus ökonomischer Sicht den meisten Sinn, bei den subwoofern.
cptnkuno
Inventar
#10 erstellt: 03. Feb 2011, 20:27

Turbo_Ralle schrieb:
Viel eher spielen wir den Räumlichkeiten angepasst und besonders ich als Schlagzeuger muss sehr darauf achten, mein Drumset eher zu streicheln, damit es nicht zu laut wird.

Das heißt ihr seid von der Lautstärke her in etwa so wie meine Countryband. Wir verwenden für kleinere Sachen bis ca 50 Pax zwei SRM450 als PA, da läuft dann eigentlich alles drüber, außer dem Schlagzeug (Voc, A-Git, E-Git, Fiddle, Bass). Das funktioniert schon. Letztens im Altersheim haben wir so sogar 150 Personen beschallt, war aber, wie gesagt, Altersheim. Sound ist halt eher schlank.
Wenn die Sachen größer werden (Ball mit 100+ Pax), brauchst du schon Subwoofer, das schaffen die SRM nicht mehr wirklich.
Turbo_Ralle
Inventar
#11 erstellt: 03. Feb 2011, 21:28
Ja, das kommt warscheinlich eurem Spiel ziemlich nahe. Es geht hier nicht um Discopegel oder Stadtfestgigs vor hunderten von Pax (= Personen?). Wir spielen Top40, d.h. von Schlager, Pop, Rock über Country ist alles dabei. Aber alles den Räumlichkeiten angepasst. Und bei einem Raum von meintetwegen 100 m² ist es halt erst einmal nicht nötig, volles Rohr zu pfeffern. Wir wollen die Zuhörer unterhalten und nicht erschlagen. Bei solchen Veranstaltungen reicht es völlig, den Gesang + Background und das Keyboard (kein eigenen LS) über die PA laufen zu lassen. Die Gitarren und der Bass laufen über diskrete Amps + LS, ich am Schlagzeug muss halt sehr leise spielen, damit der Oma in der zweiten Reihe ni die Perücke vom Kopf rutscht...
cptnkuno
Inventar
#12 erstellt: 04. Feb 2011, 00:03

Turbo_Ralle schrieb:



kst_pa&licht schrieb:
[...]zweite SRM 450 in E-Bay Schiesen und die als Front nutzen.
[...]
Dann hast noch ca. 500 Euro für zwei Monitore.
[...]zwei gebrauchten Opera Live 402 oder dergleichen in der Bucht[...]

Weitere Vorschläge bzw Meinungen hierzu?

das wird wahrscheilich die finanziell verträglichste Lösung sein. Solltet ihr später PA-seitig auf was größeres umsteigen, funktionieren die SRM auch sehr gut als Monitor.
Turbo_Ralle
Inventar
#13 erstellt: 04. Feb 2011, 01:04
Das denke ich auch.

Kann man das nun so also als Fazit stehen lassen, oder gibts es noch weitere kontäre Meinungen?

Um noch den bis unangesprochen Punkt wenigstens noch einmal erwähnt zu haben:
Hatt schon jemand Erfahrung mit Selbstbau gemacht? Aus dem Heimkinobereich weiß ich, dass mit etwas Selbsteinsatz und dem entsprechenden Werkzeug mit geringen Kosteneinsatz dennoch hervorragende LS herauskommen können. In diesem Bereich stört mich aber bei DIY-Projekten die Wohnzimmertauglichkeit, wenn man nicht gerade selber Tischler istoder zumindest sehr geschickte Hände hat. Da es bei einer PA aber wohl weniger auf perfekte Optik/Haptik für mich ankommt, wäre das eventuell noch eine Alternative!?
TerminX
Stammgast
#14 erstellt: 04. Feb 2011, 16:24
mhm... ich würde trotzdem für die Front auf jeden Fall ne zweite srm450 holen.

Subs könntet ihr dann selbst bauen.

www.jobst-audio.de

LMB-118N oder LMB-115 N/Pro zum beispiel. Aber da bräuchte man wieder Amping, was das Budget wieder überschreiten würde.
Turbo_Ralle
Inventar
#15 erstellt: 04. Feb 2011, 21:07
Ok, dann werde ich wohl vorerst weiterhin Auschau nach ner gebrauchten Mackie halten und nach ein paar Monitoren. Die DB Opera Live 402 sind ja anscheinend aus dem Programm und auch in der Bucht nicht zu finden. Kennt jemand noch andere Quellen bzw. alternativen zu den genannten?
Besten Dank für den Link, TerminX.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
dB Technologies Flexsys F212 oder Mackie SRM 750
dj_pubi am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.03.2016  –  11 Beiträge
Mackie FR-Series M-1400 oder Tamp Proline 2700
Heli1 am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  5 Beiträge
Welche Subs für Mackie SR1521z
Tobiasi am 22.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  18 Beiträge
2* Mackie S410 mit einem TA1400?
Patrick_D. am 20.10.2009  –  Letzte Antwort am 21.10.2009  –  4 Beiträge
RCF4pro 3031 oder DSR112 oder ?
adi1r am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  6 Beiträge
Unterschiedliche aktive Subwoofer: sinnvoll oder Mist?
dbeats am 15.10.2015  –  Letzte Antwort am 16.10.2015  –  4 Beiträge
Topteil - LMT212 oder MT1214 oder PAF212
DaRuLe2 am 18.10.2008  –  Letzte Antwort am 20.10.2008  –  8 Beiträge
500? Gut???oder Reinfall???
chris.mrpc am 29.10.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  23 Beiträge
Powermixer - Top oder Flop ?
ukw am 31.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  18 Beiträge
JB-Systems oder Behringer
Soundcheck454 am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.04.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedGsus665
  • Gesamtzahl an Themen1.376.539
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.642