Unterschiedliche aktive Subwoofer: sinnvoll oder Mist?

+A -A
Autor
Beitrag
dbeats
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Okt 2015, 15:51
Hallo,

ich besitze zwei aktive 2.1 PA-Anlagen, eine "etwas größere" von RCF (2x312, 1x718 ) und eine "kleine" von Yamaha (2x DXR8 ) und Mackie (1x DLM12s ). In letzter Zeit habe ich häufig die kleine im Einsatz, weil sie einfach super handlich und kompakt ist. Meist so 25-50 PAX, Elektro oder auch mal Rock, indoor und outdoor gemischt. Aber der eine 12er Mackie Sub reicht mir nicht aus, war eigentlich schon klar, als ich die Anlage gekauft habe. Aber den großen 18er RCF schlepp ich auch nicht aus meinem Musikkeller raus, kriege ich auch schlecht ins Auto.

Nun überlege ich:
a) noch einen zweiten Mackie DLM12s dazu, damit beide identisch klingen
b) stattdessen einen 12er RCF Sub 702 AS-II dazu (den es damals noch nicht gab, als ich die kleine Anlage gekauft habe, der mir jetzt klanglich und vom Format super gefällt)
c) irgendeinen 15" Sub, zB von RCF, EV o. ä., um variabler zu sein, wenn mehr Schalldruck benötigt wird

Meine Frage: Ist es ein großes klangliches Risiko, wenn ich zwei unterschiedliche Subs gleichzeitig betreibe, also zB einen 12er Mackie und einen 12er RCF zu den zwei Top Teilen? Oder einen 12er und einen 15er generell? Von wegen Frequenzüberlagerung, Auslöschung und so? Oder ist das evtl. sogar ganz sinnvoll, weil die im Mix u. U. ein ausgewogeneres Klangbild abgeben?

Vielen Dank im Voraus!


[Beitrag von dbeats am 15. Okt 2015, 16:14 bearbeitet]
P@Freak
Inventar
#2 erstellt: 15. Okt 2015, 17:17
Hallo,

Bässe mischen is nicht in dem Segment !

Für "Profibeschallung" empfiehlt sich ansonsten auch immer gerne ein Kasten-LKW und "Manpower".

P@Freak
newsaddict
Inventar
#3 erstellt: 16. Okt 2015, 05:09

dbeats (Beitrag #1) schrieb:
Hallo,

ich besitze zwei aktive 2.1 PA-Anlagen, eine "etwas größere" von RCF (2x312, 1x718 ) und eine "kleine" von Yamaha (2x DXR8 ) und Mackie (1x DLM12s ). In letzter Zeit habe ich häufig die kleine im Einsatz, weil sie einfach super handlich und kompakt ist. Meist so 25-50 PAX, Elektro oder auch mal Rock, indoor und outdoor gemischt. Aber der eine 12er Mackie Sub reicht mir nicht aus, war eigentlich schon klar, als ich die Anlage gekauft habe. Aber den großen 18er RCF schlepp ich auch nicht aus meinem Musikkeller raus, kriege ich auch schlecht ins Auto.

Nun überlege ich:
a) noch einen zweiten Mackie DLM12s dazu, damit beide identisch klingen
b) stattdessen einen 12er RCF Sub 702 AS-II dazu (den es damals noch nicht gab, als ich die kleine Anlage gekauft habe, der mir jetzt klanglich und vom Format super gefällt)
c) irgendeinen 15" Sub, zB von RCF, EV o. ä., um variabler zu sein, wenn mehr Schalldruck benötigt wird

Meine Frage: Ist es ein großes klangliches Risiko, wenn ich zwei unterschiedliche Subs gleichzeitig betreibe, also zB einen 12er Mackie und einen 12er RCF zu den zwei Top Teilen? Oder einen 12er und einen 15er generell? Von wegen Frequenzüberlagerung, Auslöschung und so? Oder ist das evtl. sogar ganz sinnvoll, weil die im Mix u. U. ein ausgewogeneres Klangbild abgeben?

Vielen Dank im Voraus!


Und den Mackie 12er Sub verkaufen und stattdessen eine DXS 15? Wäre das für die DXR Serie nicht sowieso die natürliche Wahl?
dbeats
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 16. Okt 2015, 08:52
Ja, danke, naheliegende Idee. Kommt für mich aber in der Form nicht in Frage, weil ich a) für kleinere Events weiterhin was handliches behalten möchte. Der DXS15 ist im Vergleich ganz schön schwer und sperrig, da ist es bei gleichem Gesamtgewicht einfacher, zwei kleine 12er zu transportieren. Und b) ich habe ursprünglich dem Yamaha DXS12 ja eine Chance gegeben, aber beim Probehören hat er mir klanglich nicht so gut gefallen. Den DXS15 habe ich zwar zugegebenermaßen nur mal kurz gehört, aber mein Eindruck war, die DXS haben in erster Linie Wumms aber bilden nicht so ein breites Bassfrequenzspektrum sauber und differenziert ab wie zB der Mackie oder jetzt auch der neue RCF.

Wenn Bässe mischen Mist ist (war schon meine Befürchtung), werde ich wohl nach einem zweiten Mackie 12er Ausschau halten oder meinen verkaufen und stattdessen zwei RCF 702 nehmen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktive Frequenzweiche....welche?
Michanet am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2013  –  34 Beiträge
passive oder aktive lautsprecher?
lifezero123 am 16.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.05.2006  –  5 Beiträge
aktive frequenzweiche oder equalizer ?
Twinspin am 06.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  8 Beiträge
Aktive Frequenzweiche mit nur einer Endstufe?
vwbulli am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 05.07.2010  –  16 Beiträge
2*2 Boxen unterschiedliche Leistung an einen Verstärker
Devil-R am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  14 Beiträge
Subwoofer gesucht
just7isten am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  64 Beiträge
Aktive PA Frequenzweiche, welche?
PiGo am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  13 Beiträge
Subwoofer
Renegade am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  12 Beiträge
Sub Bass Erweiterung Sinnvoll?
Rohrbruch am 03.08.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2015  –  3 Beiträge
Line Array - Subwoofer Verhältnis?
hp68912 am 23.03.2017  –  Letzte Antwort am 25.03.2017  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedderpfeffer
  • Gesamtzahl an Themen1.389.232
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.454.597

Hersteller in diesem Thread Widget schließen