Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

DIY Konkurrenz für JBL SRX 718 lohnenswert?

+A -A
Autor
Beitrag
flo42
Inventar
#1 erstellt: 30. Jan 2012, 19:05
Moin,

ich wollte euch mal nach eurer ganz persönlichen Meinung fragen und zwar ob man leicht zu transportierende hochwertige 18er selbst bauen kann, sodass man einen finanziellen Vorteil erzielt.

Nehmen wir mal an es ginge um 4 Stück JBL STX 718s, die Standart-Pa bei uns in der Ecke : reichen mit viel Luft nach oben für rund 300 pax bei durchschnittlichen comerz-va´s, sind innerhalb von weniger als 5 Minuten ausgeladen, aufgestellt und verkabelt und das ohne Rückenschäden, da sehr leicht.

Oft baut man hier 1a 70kg Hörner oder 50kg Kühlschränke um bis 70hz Pegel bei hoher Qualität zu fahren, aber für einen Mietpark sucht man eigentlich anderes.

Amping sollte klar sein, ein einzelnes Eisenschwein wie die Proline im Einzelcase ist machbar, oder modern mit einer Synq 3k6.

Ich bin mal gespannt, ein zwei heimliche Favoriten habe ich natürlich schon
Bummi18
Inventar
#2 erstellt: 30. Jan 2012, 22:16
ich denke schon das im selbstbau grad bei subs amtliches mat. zu bauen ist zu einem bruchteil eines amtlichen subs.
sehr gute chassis gibts ja reichlich
ein bischen handwerkliches geschick , ein parr maschinen und dem bau steht nix im weg.
wenns um gewicht geht wären natürlich chassis mit neodym die 1. wahl wobei diese in letzter zeit etwas angezogen haben im preis.
Big_Määääc
Inventar
#3 erstellt: 31. Jan 2012, 16:30
im JBL steckt zwar nen Treiber mit interessanter Technologie drin,
aber warum soll man nicht nen Sub bauen können, der dieser Kiste ebenbürtig ist !?
flo42
Inventar
#4 erstellt: 31. Jan 2012, 16:54
Meine Intention war, dass sich in diesem thread ganz deutlich herauskristalisiert, dass es eben genau so ist.

Mein Favorit nach Datenblättern ist derzeit der LMB 118(N) mit m Bestückung, also dem Faital

+Wesentlich leichter
+günstiger
+hochwertigeres Gehäuse machbar

-Hersteller nur für jene, die im professionellen Beschallungsbereich arbeiten, bekannt
scauter2008
Inventar
#5 erstellt: 31. Jan 2012, 21:10
für die 1000 euro die der JBL kostet lässt sich bestimmt was mit den LW9600 machen ,wird aber mehr Volumen brauchen.
15mm MP beim versteifen nicht sparsam sein dann sollte 30KG auch kein Problem sein

der Faital 18HP1020 macht rechnerisch auch bloß 5,5mm
von den Daten aber schon nicht schlecht
flo42
Inventar
#6 erstellt: 05. Feb 2012, 15:23
Hast du konkrete Messungen oder Simulationen zu dem 18s NLW 9600 finden können?

Man singt im PA-Forum jede menge Loblieder, simuliert total unpassende Gehäuse ( tuning <30hz ) und die einzigen ''Informationen'' lauten : 120l br oder 170l cb ...

edit: die unpassenden Simu´s beiehen sich auf das Hifi-Forum


[Beitrag von flo42 am 05. Feb 2012, 15:24 bearbeitet]
Ralle14
Inventar
#7 erstellt: 06. Feb 2012, 01:07
Ich betreibe ja BR118Ex mit 18NLW9600. Wird wohl momentan einer der lautesten und belastbarsten 18" Direktstrahler sein. Tuning liegt hier bei 34-35Hz. Macht nochmal einiges lauter als Standard-18" Reflexe, braucht aber auch mehr Leistung um diesen Schallpegel zu erreichen.
Big_Määääc
Inventar
#8 erstellt: 06. Feb 2012, 12:44

ob man leicht zu transportierende hochwertige 18er selbst bauen kann, sodass man einen finanziellen Vorteil erzielt


für einen Mietpark


wenn du wirklich gewinnbringend vermieten willst,
dann darfst du mit selbstbau nur 50%Prozent des Wert eines vergleichbaren fertigen Subs verbraten.

wenn dann noch nen gängiges Label auf dem Vorbild steht (zB JBL),
kannst du mit der SelbstbauKiste nur 50% Wert rechnen den du wieder reinbekommst.
Bekanntheitsgrad ist halt wichtig, damit die Kisten wer haben will !!

50% wären dann mit Selbstbau im Verhältnis zum JBL SRX 718 s (ca 950Euro) nur ca 500 Euro Budget (inklusive Bauzeit),
die für den Eigenbausub wirtschaftlich zur Verfügung stünden, um gewinnbringend zu rechnen.

wenn man das als Hobby betreibt wär das Budget das man verbrät egal
diddes-soundcheck
Inventar
#9 erstellt: 06. Feb 2012, 13:03
Wichtig zu wissen wäre auch, welche Mietkunden Du hast. Jemanden zu überreden, eine Selbstbaukiste mitzunehmen ist immer so ne Sache - egal wie gut die auch ist. Ein gewisser "Industriestandard" sollte schon vorhanden sein um einen bestimmten Kundenkreis zu bedienen.
flo42
Inventar
#10 erstellt: 06. Feb 2012, 16:35

Ich betreibe ja BR118Ex mit 18NLW9600. Wird wohl momentan einer der lautesten und belastbarsten 18" Direktstrahler sein. Tuning liegt hier bei 34-35Hz. Macht nochmal einiges lauter als Standard-18" Reflexe, braucht aber auch mehr Leistung um diesen Schallpegel zu erreichen.


Hast du Simulationen, Messungen, Baupläne ?
Wäre schön das gesammelt einsehen zu können, auch für 18sound, da so mehr Leute auf transparenter Basis von ihren Produkten erfahren würden wie viel besser sie wirklich sind.

In Textform ist das ja immer schön und gut...

@big mäc
Da weniger Leute auf das Material zurückgreifen, dieses somit weniger stark ausgelastet ist und man auch weniger verlangen kann?

@diddes

Ganz genau - da liegt man mit 18s Chassi wohl noch ziemlich gut dar, da man so wundertolle Dinge wie,,teuerstes 18er PA-Chassi´´, extremer BL etc. sagen kann...Bauernfängerei leicht gemacht so zu sagen.

Für mich konkret ist dieses Problem weniger stark ausgeprägt, da ich a auf Seiten der Mietnehmer teils vertreten wäre, somit eine gute Ausgangslage zum Überzeugen habe.

Unterm Strich sollte damit klar sein, dass es technisch kein Problem darstellt korrekt?
Ralle14
Inventar
#11 erstellt: 06. Feb 2012, 19:14
Ich versuche meine Kunden nicht damit zu beeindrucken, wie teuer der Lautsprecher ist oder dass er 10000W Peak verträgt ... das interessiert die meisten sowieso nicht, bzw. sie wissen nichtmal was das bedeutet. Einzig und allein der akustische Eindruck zählt.

Vom BR118Ex gibt es Baupläne, die ich aber nicht veröffentlichen darf. Ein Anruf beim 18 Sound Vertrieb / Dirk Hahn sollte das klären, da bekommt man mit nettem Fragen den Bauplan.
Eine Messung kann ich gerne zeigen:

flo42
Inventar
#12 erstellt: 06. Feb 2012, 19:54
kann einem ja mal entgehen jedenfalls war mein Kommentar zum Anwerben von Kunden mit einer guten Portion Ironie versehen

Die Messung schaut toll aus, gibt es dazu Lautstärkeangaben?
z.B. wären 95db w m bei 40hz stark, falls aber nur der 180hz peak heranreicht...

Danke für die Info bezüglich des Plans kannst du das brutto-volumen grob veröffentlichen? 120-130l / 170-200l ?

Definitv wird es mit einem NLW9600 nicht mehr günstiger, dieser Illusion brauch man sich nicht hingeben, aber die Qualität und das Handling dürfte gut gesteigert werden.
Ralle14
Inventar
#13 erstellt: 06. Feb 2012, 20:13
BR118Ex macht 96dB 1W/1m bis 40Hz. Habe leider keine Absolutpegelmessung parat... Brutto-Volumen? 65x65x58cm, also grob 250 Liter.
flo42
Inventar
#14 erstellt: 06. Feb 2012, 20:25

BR118Ex macht 96dB 1W/1m bis 40Hz.

was zeigt dann die reingegebene Messung?
dort sind es gut 2,5 y mehr bei 60hz

also macht er ca. 97-98 db w m und bei 40hz noch 96db w m?
oder 96db w m und bei 40hz noch 94db?

Beides meiner Meinung nach beeindruckend.

Hat jmd Messungen zur geschlossenen Variante um das vergleichen zu können?

bei 250l keine besonders kleine oder besonders leichte Kiste mehr, was wiegen deine denn? 15mm mpx und gut verstrebt?
Big_Määääc
Inventar
#15 erstellt: 06. Feb 2012, 20:40
der NLW9600 im BR118Ex müßt eig fast 130dB schaffen im X-Max,
dafür darf (muß) dann auch weit mehr als 2kW im Betreib darufgeprügelt werden.

billig ist das ganze iwie dann aber nicht !
Ralle14
Inventar
#16 erstellt: 06. Feb 2012, 20:41
96dB bei 40Hz, darüber wird es noch ein wenig mehr.

Die geschlossene Variante macht sicherlich weniger in diesem Bereich, das gleicht sich erst wieder ab 60Hz aus. Aber geschlossen klingt nochmal besser und ist - wie ich behaupte- unzerstörbar mit jeder handelsüblichen Endstufe. Einzig und allein eine Digam K20 wird ihn wohl in die Knie zwingen.

Wieviel mehr Schalldruck er nun zu einem handelsüblichen Reflex macht kann ich nicht sagen, nur vergleichend beschreiben. Meinem akustischen Eindruck nach wird er 3-4dB mehr schaffen. Das deckt sich auch ganz gut mit Simulationen.

Meine Bässe sind aus 15mm MPX, man kann sie noch alleine tragen. Hatte sie noch nicht auf einer Waage, sind aber leichter als meine Proline3000 im Case, schätze knapp 40kg.
flo42
Inventar
#17 erstellt: 06. Feb 2012, 20:51
der NLW9600 im BR118Ex müßt eig fast 130dB schaffen im X-Max,
dafür darf (muß) dann auch weit mehr als 2kW im Betreib darufgeprügelt werden.

billig ist das ganze iwie dann aber nicht !

Stimmt, allerdings könnte man mit 2stück bei der 4 ohm variante und einer sinq wohl 400pax abdecken? als grober Orientierungswert.


96dB bei 40Hz, darüber wird es noch ein wenig mehr.

insane


Meine Bässe sind aus 15mm MPX, man kann sie noch alleine tragen. Hatte sie noch nicht auf einer Waage, sind aber leichter als meine Proline3000 im Case, schätze knapp 40kg.

Also in etwa so schwer wie die JBL - mit Rollen dann sehr angenehm zu handeln.

Ralle wie viele hängen an deiner Proline, welche Musik machst du damit ( auch subjektiv besonders gerne ) und welche Mengen?

mfg Flo
Big_Määääc
Inventar
#18 erstellt: 06. Feb 2012, 21:27
maximaler Schalldruck bedeutet nicht gleich das man damit auch mehr und viel größere Veranstaltungen schafft.
denn 400Pax nehmen auch viel mehr Fläche ein als 100

krass find ich beim 18NLW9600 das er im einfachen BR auch im Tiefbass viel Pegel schafft,
was ja heut achsooooo wichtig ist bei der Wuuu wuuu Musik

wie viel echten Schwingspulenüberhang hat der Treiber eigentlich ??!!
Ralle14
Inventar
#19 erstellt: 06. Feb 2012, 21:30
Kommt drauf an, was du damit machen willst. Habe, um mal ein paar Mittelwerte zu sagen, sowas gemacht.

100 Leute Dubstep mit 4 Bässen am Limit
150 Leute Diskofox / Betriebsfest mit 1 Bass an einer gebrückten TSA 4/700, hat dicke! gereicht
750 Leute TrommlerKonzert mit Reserven (4 Bässe)
300 Leute Strandparty Reggae / Dancehall mit 4 Bässen am Limit

Hängt eben davon ab, was du machen willst und was dein Publikum braucht. Leistungsfähiger als die JBL Bässe mit Miniports sind sie auf alle Fälle.

Mehr als 500 Leute würde ich persönlich für Diskomusik mit 4 Kisten nicht machen, das kann uU. schon zu wenig sein.
Ralle14
Inventar
#20 erstellt: 06. Feb 2012, 21:32
@ BigMac: Wieviel echten Schwingspulenüberhang der 18NLW hat, kann ich dir nicht sagen. Würde auf 10mm schätzen. Die 14mm sind jedoch klirrfrei und sicher nutzbar, da hat Eighteensound seine Hausaufgaben gemacht.
Big_Määääc
Inventar
#21 erstellt: 06. Feb 2012, 21:36
ca 10mm !?
das würd ja nach 18Soundrechnung ne 16mm Luftspalthöhe bedeuten ! gut für den WärmeHaushalt
Ralle14
Inventar
#22 erstellt: 06. Feb 2012, 21:39
Kann gut hinkommen, die alten 18LW1400 und Konsorten dieser Serie hatten 12mm Polplattenhöhe, irgendwie muss der ja auch sein BL erreichen wenn er schon so ein Langhuber ist. Mehr Wickelhöhe -> dickerer Draht sonst höherer Widerstand -> weniger Länge im Luftspalt, dadurch höhere Polplatte mit mehr mag. Flussdichte.
flo42
Inventar
#23 erstellt: 06. Feb 2012, 21:44
Danke Ralle das war sehr informativ, wesentlicher informativer als meine dämliche Frage verdient hätte.

Bei unserer letzten House,electro,minimal,dubstep VA mussten es 2 Rutschen!!! an ner großen LAB machen Interessant mal Dubstep ohne jegliches
Wuuu wuuu


die 4 stück habt ihr entzerrt oder war das Publikum derart basshungrig?

Die sollten bei uns für Disco und Comerz bei 300-500 pax und relativ ruhigen Pegeln reichen - die 4 jbl langweilen sich jedenfalls. Indoor mit Parkett.

Falls mal wieder Extravagantes wie oben ansteht, dann machen sie das immer noch besser als die kleinen Hörner also absolut in Ordnung.

Ich würde sie mir ja gerne zwischendurch ins Zimmer stellen

danke auch bigmäc für deine kritischen Beobachtungen
Ralle14
Inventar
#24 erstellt: 06. Feb 2012, 21:51
Ich persönlich stelle ja lieber mehr hin als erforderlich ist und fahre die ganze Anlage entspannter.

Für die Dubstep Party war die Anlage eigentlich auch viel zu groß, das war einfach zu viel. Ich bin einiges gewohnt und mags auch sehr basslastig aber das war auch mir zu viel. Herz-Rhytmus-Störungen wie man so schön sagt...

Für deine Anwendungen sollten wohl 2 Stück reichen.
flo42
Inventar
#25 erstellt: 06. Feb 2012, 21:58
Entpsannter ist natürlich immer besser, aber da ein br118ex auch mal eben 1000 tacken kostet sollte man schon genau kalkulieren.


Für deine Anwendungen sollten wohl 2 Stück reichen.


denke ich auch, falls die Zukunft mehr fordert, so wird man aufrüsten können.


Für die Dubstep Party war die Anlage eigentlich auch viel zu groß, das war einfach zu viel. Ich bin einiges gewohnt und mags auch sehr basslastig aber das war auch mir zu viel. Herz-Rhytmus-Störungen wie man so schön sagt...

Klingt spannend, würde meinen Erfahrungsschatz bereichern
Ralle14
Inventar
#26 erstellt: 06. Feb 2012, 22:01
Hier noch ein Video, 150qm Discothek:

http://www.youtube.com/watch?v=HI5TCihIITQ&feature=related

Wenn Interesse besteht kannste dir ja noch die anderen Videos anschauen.
Je nachdem wo du wohnst kannste dir die auch persönlich anhören.
flo42
Inventar
#27 erstellt: 06. Feb 2012, 22:10
Jolines verdammt tief o.0 für Grundtakt - für Effekte natürlich nicht.
Ich hab hier 2 lab12 (12'' eher langhubig) direkt unter dem Sofa und der hörbare Teil ist vernachlässigbar im Vergleich zum spürbaren.

Ich würde gerne vorbeikommen, aber das sind gut 300km östlich.
AlmGandi
Stammgast
#28 erstellt: 06. Feb 2012, 22:25
Wie verhaltet sich der NLW 9600 eigentlich gegenüber dem 9000er?


Robert
scauter2008
Inventar
#29 erstellt: 06. Feb 2012, 22:53
was verträgt der 9600 den unter normaler Musik ? (also kein Tiefbass mit Dauer Sinus :D)

Ralle
was hast du den als Endstufe dran ?
wo trennst und welche tops hast drüber ?
Ralle14
Inventar
#30 erstellt: 06. Feb 2012, 23:08
Normale Musik ca. 2,5-max.3kW Programm. Endstufe Proline 3000 und darüber entweder RCF Art 310A für kleine Dinge und Limmer P2/P3 für große Sachen.
scauter2008
Inventar
#31 erstellt: 06. Feb 2012, 23:15
hast du dann die 4ohm Version ?
die proline 3000 macht ja "Bloß" 2.1kw/4ohm

die währen vielleicht auch was
B&C 18SW115
http://www.bcspeakers.com/product.php?id=162

BMS hatt glaube ich auch noch was in die Richtung
Ralle14
Inventar
#32 erstellt: 07. Feb 2012, 00:04
Nein ich hab die 8 Ohm Version, die 4 Stück laufen im Stereo-Modus.
Dadl
Inventar
#33 erstellt: 10. Feb 2012, 16:30
Du hast aber schonmal die Proline 3k gebrückt an 2 Stück betrieben oder?^^

Grüße
Ralle14
Inventar
#34 erstellt: 10. Feb 2012, 21:41
Ja die hatte ich auch mal gebrückt, aber bei 4 Stück geht das mit einer Endstufe nicht mehr. Ich habe oft Veranstaltungen, bei denen nur eine Schukophase zur Verfügung steht, 2 gebrückte Proline lassen sich daran wohl nicht betreiben. Einmal ist sogar der B16 Automat gekommen, als ich 2 118Ex an der gebrückten Proline gefahren hab.
Lord-Metal
Inventar
#35 erstellt: 11. Feb 2012, 19:18
Mal eine Frage an den Ralle:

Hast du schon mal RCF LF18N401 gehört?
Bin so am Überlegen, ob es sich lohnen könnte, umzusteigen auf den 18S, da Preislich jetzt nun wirklich nicht mehr viel dazwischen liegt...

Habe derzeit 2 N401 im modifizierten LMB-118 Gehäuse (längere Ports)...
flo42
Inventar
#36 erstellt: 11. Feb 2012, 19:53
Interessanter Vergleich zwischen den Beiden, der RCF interessiert mich auch, besonders in dem mod LMB

Allerdings bin ich heute auch wieder ganz lecker auf den 18s, aber mal in cb.
Gibt es dazu so locker in die Runde geworfen Info´s?

Es ist bei mir nämlich noch etwas zu vage, als dass ich Dirk Hahn deswegen belästigen möchte.
Lord-Metal
Inventar
#37 erstellt: 11. Feb 2012, 19:58
Ralle hat den 18S, ich den RCF. Wäre mal nen Vergleich wert
Ralle14
Inventar
#38 erstellt: 11. Feb 2012, 20:03
Der Vergleich wird wohl fuer den 18S ausgehen, größere Spule, mehr X-Max, mehr elektrische Belastbarkeit. Allgemein sind die Chassis nur eingeschränkt vergleichbar. Zu dem derzeitigen Preis des RCF würde ich garnicht lange überlegen und gleich zum Eighteensound greifen.
Lord-Metal
Inventar
#39 erstellt: 11. Feb 2012, 20:11

Ralle14 schrieb:
Der Vergleich wird wohl fuer den 18S ausgehen, größere Spule, mehr X-Max, mehr elektrische Belastbarkeit. Allgemein sind die Chassis nur eingeschränkt vergleichbar. Zu dem derzeitigen Preis des RCF würde ich garnicht lange überlegen und gleich zum Eighteensound greifen.



Eben das ist es, was mich Mittlerweile auch Wurmt.
Der 18S bietet da schon mehr, für den eher kleinen Unterschied. (Bei dem Preis juckt das auch nicht mehr)

Wenn man damit Merklich mehr Erreichen kann, hat man nen Grund.
Der RCF war ja einmal um fast 50% Günstiger, da hätte sich der Treiber noch Gelohnt...
scauter2008
Inventar
#40 erstellt: 11. Feb 2012, 20:19
sehe ich aus so,wen das Geld hast dann doch gleich zu den besseren greifen.

wen man noch ein paar db raus holt, kann man sicher mit 2 LW96000 4 preiswertere 18" ersetzen
flo42
Inventar
#41 erstellt: 18. Feb 2012, 19:19
Moin,

die Idee hat es bereits einer weiteren entscheidenden Person angetan, im März wird wohl die Entschiedung fallen, ob es nach dem Sommer diesen Jahres damit losgeht.

Gestern hatten wir 4 nova 215 dort, das kam auch ganz nett - also auch ohne nennenswerten Tiefgang ( hab extra am controler nachgeschaut - war alles linear weitergegeben) war es cool mit derart massig Membranfläche.
Amping für alle zusammen war laut Herstellerangaben der Endstufen 2kw.
( Direkt vor dem Stack war jeder Kick wie ein massiver Schlag mit einem Brett, nur könnte kein Mensch derart schnell ein und ausschwingen )

Zudem können wir günstig an Nova-Material rankommen...da kosten 4 Stück in etwa das selbe wie 3 18s br 118,
allerdings viel mir auf, dass obwohl wir eben derart viel Membranfläche hatten der Raum sehr sehr unterschiedlich angeregt wurde - da bin ich doch ziemlich verwirrt.

Nachteil der Nova ist natürlich das hohe Gewicht und das große Volumen, vergleichsweise fehlender Tiefgang und der fehlende Spaß am Selbstbau.

Um aber auch ein etwas ähnlicheres Konkurrenzprodukt zu haben - also nicht vollkommen unterschiedlich wie der br 118, wie macht sich nun der 18s nlw 9600 geschlossen?

mfg Flo
edit: die 4 215 wurden nicht annähernd ausgefahren, die dcx zeigte durchgehend -40db ansteuerung an.


[Beitrag von flo42 am 18. Feb 2012, 19:21 bearbeitet]
Ralle14
Inventar
#42 erstellt: 18. Feb 2012, 22:10

edit: die 4 215 wurden nicht annähernd ausgefahren, die dcx zeigte durchgehend -40db ansteuerung an.


Das bedeutet garnix. Der DCX zeigt dB full scale an! 0dBfs ist digitale Vollaussteuerung. Meine Proline geht z.b. bei -27dBfs ins Limit. Je nach Eingangsempfindlichkeit der Endstufe kann also auch schon -40dBfs Vollgas bedeuten.

Ob nun 4 BR118Ex mehr Pegel machen als 8x15"? Keine Ahnung, 1BR118Ex war im Tiefbass wesentlich (und da spreche ich von 6-8dB) lauter als ein TW-Audio B30. Im Oberbassbereich hatte der TW etwas die Nase vorne. Da die Novas mit recht kurzhubigen Lautsprechern ausgestattet sind, würde ich sagen dass zwischen 4 BR118ex und 4 Doppel15" Novas Gleichstand herrscht. Im Tiefbass hat natürlich 18" die Nase deutlich vorn. 18NLW9600 in CB wird auch sehr viel Spass machen, wenn man nicht das letzte Quäntchen Krach herausholen will.

Was du nun kaufst / baust, das musst du selbst rausfinden. Eine 150L geschlossene Kiste mit einem 40cm Loch drin ist in wenigen Stunden aufgebaut. Der größte Vorteil eines CB18 ist wohl, dass er mechanisch unzerstörbar ist, also komplett DJ-sicher.


[Beitrag von Ralle14 am 18. Feb 2012, 22:11 bearbeitet]
flo42
Inventar
#43 erstellt: 19. Feb 2012, 14:44

Das bedeutet garnix. Der DCX zeigt dB full scale an! 0dBfs ist digitale Vollaussteuerung. Meine Proline geht z.b. bei -27dBfs ins Limit. Je nach Eingangsempfindlichkeit der Endstufe kann also auch schon -40dBfs Vollgas bedeuten.

okay danke gut zu wissen, ich dachte sowas wäre genormt.

Testgehäuse sind mir zu aufwendig.


Was du nun kaufst / baust, das musst du selbst rausfinden

2 br118 ex an einer proline sollen es imho sein, aber falls es mehr als lose worte zu dem cb gäbe würde ich es auch evtl in Betracht ziehen diesen zu bauen.
Zu gegebener Zeit werde ich mich wohl doch noch direkt an 18sound wenden.

Diese Entscheidung hängt ja nicht bei mir alleine und es ist unglaubwürdig den br118ex als eierlegende wollmilchsau darzustellen, deshalb möchte ich Alternativen, wie auch den lmb 118 mit faital vorweisen können.

Soweit also erstmal vielen Dank
Lukas-jf-2928
Inventar
#44 erstellt: 21. Feb 2012, 09:33
Nur den Plan für den br118ex möchte der gute Herr nicht mehr rausgeben, hatte auch vor monaten schonmal angefragt...
flo42
Inventar
#45 erstellt: 21. Feb 2012, 20:59
Gegen ein bisschen Geld wird er bestimmt nichts einzuwenden haben.

Falls doch wird es eben cb oder einfach mal kein 18s
Chris_Fine
Inventar
#46 erstellt: 21. Feb 2012, 21:05
Wenn ich mir überlege, dass ich für einen 18NLW9600 ganze FÜNF 18-500 bekomme
(der auch das macht, was er soll)
, wirds mir ganz ganz anders....


[Beitrag von Chris_Fine am 21. Feb 2012, 21:06 bearbeitet]
scauter2008
Inventar
#47 erstellt: 21. Feb 2012, 21:31
ja eigentlich macht so ein teures Chassis nicht wirklich Sinn

aber
bei 3-4 kW je Chassis können 2 LW9600 4 billigere 18" ersetzten.

ob er halt 3-4kw lange mitmacht
flo42
Inventar
#48 erstellt: 21. Feb 2012, 22:03
Damit man mit 4 normalen 18er so tief kommt wie 2 nlw 9600 muss man diese aber extrem ausbremsen, bzw geht das bei br garnicht ohne kühlschränke zu bauen (wenn wir davon ausgehen, dass es so tief gehen muss)

irgendwer soll das ganze auch tragen, es muss irgendwo rumstehen etc und holz ist arschteuer, zudem muss ich mir den aufwand machen...

es rechnet sich in vielen fällen so teure chassi zu kaufen


bei 3-4 kW je Chassis können 2 LW9600 4 billigere 18" ersetzten.

eher 4 jbl srx würde ich sagen

ich hatte den 18er vom T ja auch mal, der hub limitiert & das feinste an klang ist er nicht, obwohl er sehr geil für das geld ist
AlmGandi
Stammgast
#49 erstellt: 21. Feb 2012, 22:11
Also was ich glesen habe von mehren Usern die die NLWs benutzen ersetzten 2 18Sound NLW9XXX 3 Standart 18"er (z.b. RCF LF-18 N-401). Enstprechendes Amping vorrausgesetzt (mind. 2 KW).

Aber aufgrund des Neodym Preisanstieges sind die NLWs doch sehr intressant geworden. Es gibt fast keine RCF/B&C usw Tieftöner mehr mit NeoAntrieb für unter 400 Euro da rentiert sich der NLW schon wieder. 2 NLW = 1100 Euro / 3 z.b. RCF 18"Neos = 1200 Euro.


mfg Robert
Ralle14
Inventar
#50 erstellt: 22. Feb 2012, 14:35
Wer ein exklusives Chassis mit exklusiven Eigenschaften haben möchte, muss eben tiefer in die Tasche greifen. Die letzten % an Performance kosten eben Geld.
Dadl
Inventar
#51 erstellt: 22. Feb 2012, 16:29
Wenn man anfängt die letzten Euros umzudrehen bei so ner Rechnung darf man das Amping nichtmehr unter den Tisch werfen...
Ich brauche für 4 18NLW9600 auch ne dickere Endstufe als für 6 "normale" 18"... außer man kauft sowieso schon Hoellstern... weil dann könnte man die 4 Stück auf parallel an den gebrückten Amp hängen... aber das ganze hätte dann nix mehr mit günstiger als irgendwas anderes zu tun...
und nen CB18 braucht unendlich viel Leistung im unteren Frequenzbereich...
Sag mal Ralle: Hast du das eigentlich mal simuliert bei welcher Frequenz der Bereich abfällt und wie viel du bei z.b. 40Hz dazugeben müsstest um entsprechend gleichlaut zu nem "günstigen" 18er BR zu sein?

Grüße
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufentscheid - JBL SRX 718
Krimpi am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  22 Beiträge
JBL MRX-SRX
checker12 am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  22 Beiträge
JBL SRX 725f Bi-Amp ?
Snilepredator am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 23.11.2013  –  33 Beiträge
JBL MRX 6 System oder JBL SRX 7 System
Ausrufezeichen am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  4 Beiträge
Hilfe gefragt! JBL SRX 7 vs. Electro Voice Tour X Serien
pa_neuling_01 am 29.06.2010  –  Letzte Antwort am 30.06.2010  –  3 Beiträge
JBL Performance
Rank1 am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  12 Beiträge
Schutzecken für JBL MR 205
andi03 am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  2 Beiträge
Mackie SRM 450 oder DIY oder oder.
Turbo_Ralle am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 04.02.2011  –  15 Beiträge
JBL PA Boxen
kingroland am 11.09.2016  –  Letzte Antwort am 03.10.2016  –  7 Beiträge
jbl jrx bundle
hobby1 am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • RCF
  • Eminence
  • Microsoft

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedfettarme_H-Milch
  • Gesamtzahl an Themen1.376.335
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.516