Runderneuerung unserer Vereins PA

+A -A
Autor
Beitrag
picard135
Neuling
#1 erstellt: 03. Jul 2006, 10:01
Hallo miteinander!

Ich hab jetzt schon einige Zeit durch das Forum hier geblättert. Klasse Sache.

Nun zu folgendem: Im moment sind wir dabei unsere Anlage unseres Musikvereines neu aufzubauen. Wir fahren zwar mit unsere Anlage im Vergleich zu anderen Vereinen immer noch mit an der Spitze, aber die Komponenten sind zum Teil 20 Jahre alt, und müssen dringend ausgetauscht werden.

Folgende Komponenten haben wir im Moment:

Mischpult: Dynacord MCX 16.2 (16 Kanal Pult mit 4x Aux)
Hall1: Lexicon MPX 500 Hallgerät für Gesang und Solo Instrumente
Hall2: ART ProVerb 200 für Orchester
EQ: Dynacord EQ 200
Verstärker1: Dynacord PAA 990 (2x 450 Watt an 4 Ohm)
Verstärker2: AA Craft System MPA 300 (Monitorverstärker)
Monitor System: Harmann/JBL Boxen
Frontsystem: Harmann/JBL Boxen
Monitorbox: Zeck ....

Zu den Boxen: die Monitorboxen sind recht klein und handlich, allerdings wohl eine Spezialanfertigung, bei JBL und Harmann nicht bekannt!

Genauso verhält es sich mit den Fornt Boxen, ebenfalls nicht bei JBL/Harmnn bekannt. Foto anbei:

http://musikverein-beuren.de/jbl1.JPG


Kommen wir nun zu den neuen Komponenten:

Mischpult: Soundcraft LX7II 16 Kanal
Hall: Bleiben die alten Bestehen
Kompressor: dbx 166xl (inc. Limiter & Gate)
LS Management System: dbx driverack 260
Boxen: 2x JBL JRX 118 S (Subwoofer) 2x JBL JRX 115 (Topteile)
alternativ: 2x HK AUDIO PREMIUM PR:O 15 (Top) und HK AUDIO PREMIUM PR:O 18 S (Woofer)
Verstärker: Wollten wir den alten Dynacord behalten (für Top Teile) und einen neuen dazulegen (wissen noch nicht welchen, für Woofer)

Das Monitorsystem bleibt wie es ist mit Boxen und Verstärker.

Soweit wäre das meine Idee. Im bezug auf Boxen binn ich mir allerdings nicht sicher, was denn nun genau Stand der Dinge ist.
Für änderungs und Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich offen.

Danke schonmal!


[Beitrag von picard135 am 03. Jul 2006, 10:02 bearbeitet]
schubidubap
Inventar
#2 erstellt: 03. Jul 2006, 17:57
die JBL boxen sehen aus wie selbstbauten mit aufkleber und Piezo

ich würde nicht unbedingt zu JBL greifen. da gibts viel besseres!

wichtig ist dsa ihr keinen 15"er im Top verwendet. sucht euch am besten ein Top mit 12"er.

es gibt bei www.h-audio.de fertiggehäuse /weichen für die PS12. das ist sicherlich gut. ansonsten mal bei AUdio Zenit umschauen. Bässe dann auch von AUdio Zenit (PW18)

greetz Malte
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#3 erstellt: 03. Jul 2006, 20:14
ja da stimme ich die zu die "Jbl" sehen arg nach Selbstbau aus

anosnsten meine Empfehlung:

2x Audio Zenit CD 12
2x Audio Zenit PW18
1x LD-PA 1600

dazu eine Frequenzweiche und eben den Limiter

die Dynacord wird schon an den Top´s passen und die LD sollte auch genug Dampf für die Bässe haben

alles in allem ist es aber doch schon eine größere Anschaffung die gut überlegt werden sollte
picard135
Neuling
#4 erstellt: 03. Jul 2006, 20:42
Schonmal danke für eure Antworten.

Es stimmt zum Teil, dass die JBL Boxen selbstbau sind. Diese wurden extra für uns vor 20 Jahren von Harmann angefertigt (Seriennummer etc. ist alles vorhanden).

Mit den Audio Zenit Boxen schein ich wirklich besser bedient zu sein, als mit den JBL Teilen, muss demnächst mal irgendwo Probehören, taugen denn die Woofer aus der CD Serie auch schon was? Ich mein, 18" muss es ja nicht unbedingt sein, oder?

Frequenzweiche ist ím Drive rack mit drin, ich denke das reicht.

Mit besten Grüßen


[Beitrag von picard135 am 03. Jul 2006, 20:43 bearbeitet]
schubidubap
Inventar
#5 erstellt: 04. Jul 2006, 08:51
jo schlecht sind die auch nicht aber zu der CD12 sollte dann doch schon ein PW18.

edit: der AMP ist leider zu klein für die CD12. man beachte das die Leistung an 4 Ohm angegeben ist.


[Beitrag von schubidubap am 04. Jul 2006, 08:53 bearbeitet]
picard135
Neuling
#6 erstellt: 05. Jul 2006, 16:00
So, danke für die Antworten,

dann wird wohl der Dynacord rausfliegen müssen.

Jetzt noch ne Sache zur verkabelung seiten Woofer mit Tops.

In der PA unsere Musikschule haben wir die Tops mit dem Woofer Verbunden, und der Woofer bekam den Saft von der Anlage.

Ich denke aber, dass ich aus meinem driverack je ein Kanal für den Woofer und ein Kanal für die Tops benutzen muss (jeweils links und rechts) oder sehe ich dass falsch?
hippelipa
Inventar
#7 erstellt: 05. Jul 2006, 17:12
Hi
Bevor man Empfehlungen ausprechen kann, sollte man wissen, was Ihr ausgeben wollt und was ihr für Anforderungen habt. Was soll die Anlage können? Weit werfen, oder breit abstrahlen.
Habt Ihr Transportmöglichkeiten, oder muss das kompakt sein usw. Viele Fragen.

Wieviele Gigs spielt Ihr? Rentiert sich der kauf überhaupt?

Und wer zum Teufel hat euch diese möchtegern JBL-Box verkauft mit dem Piezzo-Horn. Der Typ gehört wegen Produktfäschlung und akustischer Grausamkeit angezeigt. :-)

Zu den subwoofern.
Wenn du einen aktive Weiche hast und diese "Driverack" ist doch sowas oder irre ich mich?
Dann hast du eine Endstufe für die Tops und eine für die Bässe. Sinnvollerweise geht man dann über ein 4-Pol Boxenkabel das für Top und Bass den Saft füht zur anlage.
Mit Speakon 4-Pol kein Problem. Brauchst du erstmal ein Steckfeld, was du mit ins Rack baust. Da fürhst du dann die zwei Kanäle auf eine speakonbuchse. Der Sub bedient sich dann am Speakon 1+/-. Das Top auf 2+-. Evtl muss man noch irgendwas umbauen. Ist deas aber erstmal gemacht, ist die sache schnell und Idiotensicher aufzubauen.

Wenn du hilfe brauchst kannst du mir ne PM schicken.
picard135
Neuling
#8 erstellt: 06. Jul 2006, 11:25
Hallo, danke für deine Hilfe.

Unsere Ausgaben sollten sich nicht mehr als 5000 bis 6000 € belaufen, da wir ja noch einiges an Equipment haben.

Wir sind natürlich vie Unterwegs (ca20-25 Auftritte pro Saison)
Transport ist entweder mit Anhänger oder Bus. Sollte aber im Notfall auch in 2 E-Klasse T reinpassen (umgelegt Natürlich)

Einsatz: Typisches Blasorchester für Unterhaltungskonzerte mit Gesang, Soloeinlagen etc.
Abgenommen wird das Orchester mit Sennheiser Kondensator-Weitwinkelmikrofonen. Gesang und Moderation erfolgt über Sennheiser Blackfier 531. Für Solos haben wir Diverse Bechermikros und einge Byerdynamik M300.

Zu unseren bisherigen Boxen. Das sind Original Harman/JBL Boxen. Halt schon 20-25 Jahre alt. Sind vom Klang her gar nicht schlecht. Den Hochtöner haben wir mal austauschen lassen, da der alte den Geist aufegeben hat.

Danke
schubidubap
Inventar
#9 erstellt: 06. Jul 2006, 13:06
ohmann^^

aber bei dem Budget kann man schon was machen

ich denke da an AZ 2CD212 und 4 PW18 oder PW18h.

Amping LDPA
Investor
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Jul 2006, 19:03
Hi,

Ihr solltet vielleicht drüber nachdenken euch bei dem Budget einen Powermate 1600 zuzulegen und 4 CP 12-3 ebenfalls von Dynacord und die alle 4 an den Powermate hängen...

Wir benutzen diese Anlage für unsere Band ( noch mit altem PowerMate "nur" 2x500Watt der neue bringt 2x700) und ob ihr unbedingt Bässe braucht is die Frage...

Wenn ja würde ich mir selbst welche bauen mit vll 12er Eminece Chassis....

MfG
DJKasitsch
hippelipa
Inventar
#11 erstellt: 06. Jul 2006, 19:30
Ich finde ja Powermixer etwas unpraktisch. Wenn da mal jemand FOH mixen möchte, also vor der Bühne, ist das eher unpassend.
Investor
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Jul 2006, 19:33
Hi,
Naja du hast in gewisser weise recht,
was uns zuz einem PowerMate gebracht hat ist einfach die vielseitigkeit des Gerätes für einen recht moderaten Preis
und du hast nur noch eine kiste und nicht noch verstärker und alles..

MfG
DJKasitsch
hippelipa
Inventar
#13 erstellt: 06. Jul 2006, 19:36

Investor schrieb:
Hi,
Naja du hast in gewisser weise recht,
was uns zuz einem PowerMate gebracht hat ist einfach die vielseitigkeit des Gerätes für einen recht moderaten Preis
und du hast nur noch eine kiste und nicht noch verstärker und alles..

MfG
DJKasitsch


Genau eine Kiste. "Singel Point of Fail" nennt man sowas.
Raucht dir das Teil ab brauchst du eine Endstufe UND einen Mixer. Meiner Meinung nach sollte ein Powermixer den Proberaum nie verlassen. Nur dafür sind die geeignet.
Investor
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Jul 2006, 19:54
Naja,
da ich aber davon ausgehen kann das es nicht abraucht, kann man durchaus mit Powermixern arbeiten.
Vor allem wenn diese Qualitativ hochwertig sind.
Weil am im ernst wenn dir bei nem auftritt die endstufe abraucht haste auch ned sofort ne neue......

MfG
DJKasitsch
hippelipa
Inventar
#15 erstellt: 06. Jul 2006, 20:03
@Investor

Weil am im ernst wenn dir bei nem auftritt die endstufe abraucht haste auch ned sofort ne neue......

Naja, ich eigentlich schon. Prizipiell habe ich für jeden SPF ein Ersatzgerät irgendwo im Bus rumfliegen. Den genau das ist mein Job. Machen das es funktioniert, komme was wolle.

Allerdings kann man das im Semi-Pro-Bereich nicht verlangen. Aber du wirst mir Recht geben, das eine X-Beliebige Endstufe einfacher aufzutreiben ist als noch ein Powermixer.
Investor
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Jul 2006, 20:12
Ja das is wahr...
Aber wenn ich auf einem Geburtstag Spiele oder sonst was hab ich keine lust da ewig viel Kram hinzukarren..
Kla bei größeren versnatltungen würd ich auch keinen PM nehmen.....
picard135
Neuling
#17 erstellt: 06. Jul 2006, 20:14
Also ein Powermixer wirds sicher nicht. Wie bereits angesprochen, wenn ein Part ausfällt, läuft die ganze Anlage nicht, und nen alten Verstärker hat man immer noch in der Nähe liegen.
2. Haben die Dynacord Pults scheints nur einen Aux Return Weg.
Als Mischpult wird es wohl sogar ein GB8 von Soundcraft werden, gefällt mir nämlich ganz gut.
hippelipa
Inventar
#18 erstellt: 06. Jul 2006, 20:23
Zurück zum Thema:
@Picard

http://www.acoustic-line.de/

Die Stellen Systeme in deinem Budget her.
Müsste auch recht nähe bei dir liegen (ULM). Kann man mal vorbeifahren und sich das anhören.

Dann gibts noch:
http://www.pse-audio.de/index_html.html
Bei Schweinfurt

Das kann ich empfehlen.
Ist auf jeden Fall besser als in einem Musikfachgeschäft sich was andrehen zu lassen. Die haben meist von der Themtik keine Ahnung und wollen nur Umsatz machen. (Gut Umsatz wollen alle)

Ich könnte dir auch was anbieten, doch ich komme mit dem Budget noch nicht ganz klar, da ich für ne Englische PA-Edelschmiede verkaufe. Sprich für das Geld bekommst du gerade mal Topteile, wenn überhaupt.

Kannst aber auch mal ins PA-Forum schauen. Da sind solche Fragen doch besser aufgehoben.
picard135
Neuling
#19 erstellt: 07. Jul 2006, 16:52
So danke euch nochmal.

@hippelipa
Auch wenn ich verkünden kann dass wir auf 8000€ evtl aufstocken können
scheinen die Boxen mir doch etwas zu teuer für uns, wohlbemert unser Budget sollte für alles reichen (neuer Mixer, neue Endstufe, Kabel ...)

Die Alternative von Audio Zenit finde ich allerdings recht Interessant.

Die CD212 finde ich persönlich zu Massiv (vor allem in Verbindung mit 2 Subs, wir sind ja keiner Rockband)

Aber 2(evtl auch 4) CD12 + 2 PW18 sollten es ja auch tun. Werde mir die mal beim Hersteller zu gemüte führen, muss sowieso in die Gegend.

Noch mal schnell zum Anschluss mit dem 4Poligem Boxenkabel.
Aus der Endsufe geh ich dann an nen Panel (wo würd ich sowas herbekommen) Kann ich dann vom Topteil aus nochmal nen 2. Anschließen? Sollte ja eigentlich kein Problem sein.

Grüße und danke


[Beitrag von picard135 am 07. Jul 2006, 16:52 bearbeitet]
hippelipa
Inventar
#20 erstellt: 07. Jul 2006, 19:38
Hi Picard.

So Kabel-Kram habe ich alles hier. Kann ich dir anbieten, wenn du was genaueres weißst.

Im Prinzip ist das einfach eine 1he Rackplende . die Schraubst du mit ein dein amprack. Da kannst du dann XLR und Speakon wie du willst reinbauen.

Was willst du vom Topteil anschließen?
Wenn du fragen hast, können wir deshalb auch mal telefonieren.

Evtl. kann ich auch was gebrauchtes in dieser Richtung auftreiben.
http://www.funktion-one.com/res2.htm
Das sind extrem hochwertige Fullrageboxen. Da brauchst du dann auch keinen Subwoofer mehr, der ist da schon drin. Wiegt trotzdem nur 42kg. NP4000,00 EUR+mwst/Stück

Näheres sollten wird dann ausserhalb des Forums bequatschen.

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA-Subwoofer
Bassfreak1996 am 26.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.07.2011  –  23 Beiträge
neue pa
maggusxy am 30.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  21 Beiträge
durchgebrannte pa-boxen
FlorianB82 am 01.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  17 Beiträge
Ist diese PA ausreichend?
YpsilonO am 18.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  5 Beiträge
PA Komplettsystem - Brauche erfahrenen Rat
pfälzer_26 am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  15 Beiträge
PA Anlage für 300m² Party Halle
wwjokerk am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.11.2005  –  11 Beiträge
Neue PA für Turn-/(kleinere)Veranstalltungshalle
nfsgame am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 12.06.2010  –  14 Beiträge
PA Subwoofer/Verstärker mit 800? möglich?
Blut-aus-Ohren am 24.05.2007  –  Letzte Antwort am 27.05.2007  –  16 Beiträge
PA-Verstärker "PA-240"
mixer_2130 am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  10 Beiträge
PA-Boxen --> PA-Verstärker?
datue66 am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.02.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedWoody80
  • Gesamtzahl an Themen1.386.576
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.408.782

Hersteller in diesem Thread Widget schließen