LMB 118 für RCF LF18G401 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Guter-Junge
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Aug 2012, 14:15
Hallo,
Eigentlich wollte ich mir noch ein paar LMB 118 mit RCF LF18N401 bauen, doch da der jetzt so teuer geworden ist, suche ich nach Alternativen, deshalb mein Gedanke den RCF LF18G401 im LMB 118
Die Chassis sind doch recht ähnlich, aber der RCF LF18G401 brauch mehr Volumen oder ?

Wie würde der sich im Gehäuse, ich glaube man müsste ein paar Modifikationen am Gehäuse machen das der gut drin spielt?
-Portlänge anpassen
-Gehäuse verlängern ???

Kann mir vielleicht jemand das Chassis im Gehäuse simulieren ?

MFG
scauter2008
Inventar
#2 erstellt: 19. Aug 2012, 14:33
müsste man mal simulieren

hast du den schon welche mit den n401 ?
Guter-Junge
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Aug 2012, 14:45
ja, ich habe 2, eigentlich geht es mir drum das ich die 55cm breite habe. damit ich gut stacken kann.

-habei ich auch noch gefunden MTL-46


[Beitrag von Guter-Junge am 19. Aug 2012, 14:47 bearbeitet]
LeonLion
Inventar
#4 erstellt: 19. Aug 2012, 22:21
Ahh ganz wichtiger Thread, auch für mich, bin das Gleiche am Überlegen. B&C zu billig, Faital zu teuer - Das RCF Chassis wäre genau richtig für mich!

Ansonsten, hier haste nochmal meinen Thread, falls du Infos brauchst etc. ---> Push The Button!
Lord-Metal
Inventar
#5 erstellt: 21. Aug 2012, 18:02
Ich hatte mal ne Zeit lang den selben Gedanken und Besitze 2 LMB118 Mod. mit LF18N401

Zumindest wegen dem Gewicht kann es Egal sein, denn einer meiner Subs wiegt schon mehr als 40 kG, wo man eh Rollen hat und die paar kG den Aufpreis nicht mehr Rechnen...


Hier mal meinen Plan dafür (42 Hz):

Plan
Bummi18
Inventar
#6 erstellt: 21. Aug 2012, 22:24

Lord-Metal schrieb:
Besitze 2 LMB118 Mod. mit LF18N401


Hier mal meinen Plan dafür (42 Hz):

Plan


wie gehen die in den gehäusen ?
Lord-Metal
Inventar
#7 erstellt: 21. Aug 2012, 23:05
Die gehen eigentlich schon ganz Gut, vor allem wenn man(n) bedenkt wie Kompakt diese Gehäuse sind

Durch den recht enormen Hub des Treibers geht auch was voran in so ziemlich jeder Musikrichtung.


Nur ob der jetzt besser spielt als ein Arena PRO, kann ich leider nicht sagen...
Der Arena ist im Vergleich ein richtiges Monster von den Ausmaßen, als er mir im MS begegnete
(Vermute mal du willst mehr rausholen aus dem Treiber?)


Jedoch muss dazu Gesagt sein, dass ich vermute, der Treiber könne mehr.
In einem Horn/Hybrid/Schlagmichtot...bsp. WSX o.ä.

Werde es irgendwann in naher/ferner Zukunft mal Testen, ob sich der Verdacht bestätigt, denn die Reflexe sind klanglich und vom Druck Gut, aber bevor ich mir 2 weitere kaufe, halt ich nach Gehäusen für mehr Wirkungsgrad ausschau
scauter2008
Inventar
#8 erstellt: 21. Aug 2012, 23:40

Jedoch muss dazu Gesagt sein, dass ich vermute, der Treiber könne mehr.
In einem Horn/Hybrid/Schlagmichtot...bsp. WSX o.ä.

da holt man mit jeden Treiber sehr viel raus
wen du aber tief willst wird das halt auch sehr groß

sogar mein 18-500 geht in meinen Horn f3 ~36hz das mit bloß 2 Stück mit 4 geht es noch tiefer
müssten ~99-100db sein (muss ich mal messen,hab aber schon AB Vergleich gegen BR tuni 38hz 200L)
das Horn hat dafür aber auch 800L.
wäre also so groß wie 4 BR Kisten, die sollten dann schon lauter sein als ein Horn, leichter zu transportieren ist es auch und auch noch flexibel
man kann kann ja nicht auf 50max Party mit einen horn ankommen

nur genügen Endstufen braucht man halt ,
und das Geld für die Chassis
Bummi18
Inventar
#9 erstellt: 22. Aug 2012, 08:39
nunja , das kompakte gehüse gefallt mir ... wenn man noch 2 chassis günstig schießen kann könnte ich 4 kompakte bauen und würd dann auch 4 stück ins auto bekommen
wie würde er in einem geschlossenen laufen?


[Beitrag von Bummi18 am 22. Aug 2012, 11:55 bearbeitet]
Guter-Junge
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Aug 2012, 19:16
Eigentlich gehen die N401 gut im Gehäuse, was mir halt gefällt ist die Größe, mein Freund hat ein 15" und das Gehäuse ist grösser als das Gehäuse vom N401.
Als ich die N401 gekauft haben waren die Preise noch akzeptabel (255 €), heute sehe ich nicht ein soviel auszugeben um die 5 kg zu sparen (früher war das ein Unterschied von ca. 40 €) heute liegt er bei 150 €. Deshalb kam mir der Gedanke G401 zu verwenden, da sie sich ja recht ähnlich sind von der TSP her. Aber der G401 mag mehr Volumen glaub ich.

Kann mir jemand eine Simu machen vom G401 im LMB 118 ?
Man muss ja Portlänge anpassen gegebenenfalls das Gehäuse um ein Paar Cm verlängern dann fühlt der sich halt wohler

MFG
scauter2008
Inventar
#11 erstellt: 23. Aug 2012, 19:43
Unbenannt


sind sehr ähnlich
der G401 schaut besser aus
kann bisl tiefer (~2db lauter bei 30hz)

orange g401 in 200L
Unbenannt
ändert sich nicht sehr viel (1db bei 40hz)

würde das Gehäuse so lassen
Guter-Junge
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Aug 2012, 15:51
Vielen Dank, für die Simu.
Wie muss ich denn jetzt die Portlänge anpassen.


[Beitrag von Guter-Junge am 24. Aug 2012, 16:01 bearbeitet]
scauter2008
Inventar
#13 erstellt: 24. Aug 2012, 16:22
die ports kannst so lassen
sollten sich auch mit deinen n401 vertragen
Guter-Junge
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 24. Aug 2012, 21:29
Die Ports wie in der Mod Version oder wie normalen ?
Mfg
scauter2008
Inventar
#15 erstellt: 24. Aug 2012, 21:31
die normalen
kann die Mod Version auch mal simulieren
Guter-Junge
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Aug 2012, 23:37
wäre nett dann hätte ich den einen Vergleich
LMb 118 MOD mit dem N401 ist ja bei 42 hz getunt oder ?

MfG
Guter-Junge
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Aug 2012, 23:15
Wie lang wären dann die Ports bei LMB118 mit dem Rcf Lf18g401
jogi59
Inventar
#18 erstellt: 27. Aug 2012, 23:29
exakt gleich lang.
Das LMB118-Gehäuse passt für beide.
18ng401
gelb 18G401
rot 18N401
Lord-Metal
Inventar
#19 erstellt: 28. Aug 2012, 12:07
Wenn man so Überlegt, mag die mechanische größere Belastbarkeit des N401 zwar einen G401 überlegen sein, aber für etwas mehr bekommt man wiederum 2 der G401, was einen N401 wiederum Platt macht...


Hat nicht zufällig jemand schon beide Chassis in der Hand und kann etwas dazu sagen?
LeonLion
Inventar
#20 erstellt: 28. Aug 2012, 13:46
Ich will die Diskussion nicht Stören, aber kann man zusammenfassend sagen, dass die RCF Chassis in den LMB118 passen? Ist übrigens sehr interessant hier
Bummi18
Inventar
#21 erstellt: 28. Aug 2012, 15:43
wäre ne alternative das Chassie .... bräuchte nur 2 x das arena sw 18 pro gehäuse nachbauen und 2 solche chassis rein

249 € fürs chassi ... holz , warnex usw event. 250 € (pro stück) 500 euronen für nen recht amtlichen sub...
Yavem
Inventar
#22 erstellt: 29. Aug 2012, 08:44
Das LMB118-Gehäuse ist ein weiteres "Standartgehäuse" mit Volumen zwischen 150-200l und Tuning zwischen 35-45 Hz. In solchen Gehäusen sitzen 80% aller 18er die man kaufen / bauen kann (Achenbach u.s.w.). Alles das Gleiche. Da kann man jeden Mittel bis Oberklasse PA 18er einbauen.

Ob das irgendwo einen 1-2 dB-Berg oder nicht gibt ist doch wurscht, das hört niemand und der Lautsprecher selbst hat ja auch ein gewisses "Eigenleben" was den tatsächlichen Frequenzgang angeht.

Wichtiger als die absolut passende Literzahl zu finden ist, dass man das Gehäuse wirklich anständig baut (abgerundete Kanten in den Ports, genug Stabilität, Dichtigkeit). Und dass man einen anständigen Lautsprecher nimmt.

Also : kaufen, einbauen, testen, zufrieden / unzufrieden sein. Ob man das Gehäuse jetzt ein paar Liter kleiner oder größer macht oder ein paar Hz abweichend tuned wirkt sich in der Praxis fast garnicht aus. Vor Allem planen die meisten einen Subwoofer immer einzeln. Wenn man 4 Stück davon zusammenstellt verändert sich das Tuning und die Wiedergabe nochmals, mal ganz abgesehen von Einflüssen wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Druck der Umgebungsluft u.s.w. . Es macht also nicht wirklich Sinn auf 5l und 1 Hz genau in der Simulation zu tunen, zumal die TSP auch immer in einem gewissen Bereich schwanken.

LG - Hagen
Guter-Junge
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 29. Aug 2012, 11:13

jogi59 schrieb:
exakt gleich lang.
Das LMB118-Gehäuse passt für beide.
18ng401
gelb 18G401
rot 18N401

D.h Portlänge vom 18g401 ist 30 cm wie beim original und die Portlänge von N401 ist 37 cm habt ich das jetzt richtig verstanden.

Ich kann nur sagen habe 2 N401 und ich sehr zufrieden und ich bin sehr zufrieden Gròße un Output fast unschlagbar außerdem finde ihn sehr gut für Drum 'n Bass und Dubstep :D.
Nebenanfrage ich habe vor jetzt mir 4-6 Lmb118 zu zulegen. Welcher Verstärker soll ich mir kaufen so um 700€. Ich habe im Moment die D3400, finde die eigentlich nicht so schlecht habe ich nachher Angst das sie nicht die Leidtung für 6 G401 bringt.

Gute Preiwerte Tops die ich auch Clustern kann Empfehlungen ?.
Yavem
Inventar
#24 erstellt: 29. Aug 2012, 11:25
Bitte nicht um die 7cm streiten, das bringt es nicht. Und simuliert wird hier immer noch wie doll, was bringt euch das? Wenn es wenigstens realistische Simulationen wären - ok. Aber mit WinISD checkt man eigentlich nur mal ab ob das im Groben und Ganzen geht und für was der Lautsprecher geeignet ist (CB, BR u.s.w.). Das kann ich euch aber ersparen. Alle 18er über die ihr hier redet sind Bassreflextauglich und brauchen Gehäuse zwischen 150 und 200l mit 35-45 Hz Tuning.

@Guter-Junge : Kaufe dir eine T.Amp Proline 3000, eine Synq 3k6 oder eine American Audio V6001+ . Besonders letztere ist vollends 2-ohm-tauglich (nicht nur stabil).

Gute Preiwerte Tops die ich auch Clustern kann Empfehlungen ?.

Wozu wisst du denn was clustern? Clustern macht breitere Abstrahlung und nicht lauter.

Wenn du was clustern willst sollte es ein 60x40°-Horn im Hochton sein (oder noch enger), und wenn du dann mal nur ein Topteil mitnimmst dann musst du eigentlich doch immer mit Infills arbeiten.

- Hagen


[Beitrag von Yavem am 29. Aug 2012, 11:27 bearbeitet]
Guter-Junge
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 29. Aug 2012, 11:47
Danke für deine Empfehlung
Brauche Eigentlich Tops Für 6-8 18" was wäre eine Empfehlung. Unter 20 kg wenns geht.
Yavem
Inventar
#26 erstellt: 29. Aug 2012, 16:22

Unter 20 kg wenns geht.

Das wird richtig, richtig teuer. Wieviel darfs denn kosten?

Ich würde mich eher auf schwere, klobige 2x12"-Kisten einstellen wenn du mit 8 18ern mitkommen willst. Und günstig wird das Ganze natürlich auch nicht. Jobstis MT 212 vllt.

LG - Hagen
Bummi18
Inventar
#27 erstellt: 29. Aug 2012, 20:46
db F 212
Guter-Junge
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 30. Aug 2012, 12:38
Also :
-LMT 212
-LMT 210
-Mt1214
-MT210

Welche Erfahrungen habt ihr mit Boxen und wie ist der Klang .


[Beitrag von Guter-Junge am 30. Aug 2012, 13:02 bearbeitet]
Yavem
Inventar
#29 erstellt: 30. Aug 2012, 17:13
LMT-212 ist für den Preis laut und klingt auch ordentlich. Ich fand die Abstrahlung nicht ganz so toll. Kann guten Grundton, man sollte es aber mit der Leistung nicht übertreiben.

LMT-210 ist in Punkto Abstrahlung besser, da 10er und tiefer getrennt. Kommt nicht so laut. Definitiv vorsichtig mit der Leistung sein, der 1,7" HT der so tief getrennt wird kann schnell mal überlastet werden.

MT-1214 kenne ich nicht, habe aber bisher nichts negatives darüber gelesen.

MT-212 kenne ich nur aus einem schriftlichen Vergleich mit SK-212 und diiesr 2x12"-Box aus dem PA-Forum von F.A.B.I.A.N . Soll wohl ziemlich grundtonstark sein und gut laut kommen. Nicht die neutralste Box.

Wenn du bei solchen Kalibern schaust ist ein Blick zu einer Limmer P2 oder Limmer P3 sicher nicht verkehrt. Auch schöne Boxen.

Was aktiv getrenntes mit 2x12 oder 2x15" und BMS 4590 drüber würde auch gehen.

LG - Hagen
Guter-Junge
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 30. Aug 2012, 18:29
Die Limmer gefallen mir Gut sollen ja ganz gut klingen, ich habe zwar keine Preise gefunden was kostet der Spaß und wie tief kann ich da dann ankoppeln.
Yavem
Inventar
#31 erstellt: 30. Aug 2012, 19:02
Einfach mal nach den Komponenten suchen.

Oder bei H-Audio reinschauen.

Ich meine die Treiber wären :

Limmer P2 :

Direktstrahlend : B&C 15PL40 (andere Tieftöner sind möglich) in BR oder CB

Am Limmer 042-Flare : Ciare 6.38 MR, B&C DE16

Limmer P3 :

Am Limmer 085-Flare : B&C 15PL40 (andere Tieftöner sind möglich) in BR oder CB

Am Limmer 042-Flare : Ciare 6.38 MR, B&C DE20

Den 15PL40 gibts nur noch sehr selten, den Eighteensound 15MB700 halte ich aber für einen guten Ersatzlautsprecher.

Die Frequenzweichen gibts bei H-Audio.

Die Limmerflares / -hörner auch, oder im Achenbach-Shop.

Ich finde die P2 ja schick, da die Möglichkeit besteht einfach einen 2. 15er der mit 6 dB/Oct (einfach eine Spule im Signalweg) rausgenommen wird dazuzustellen. Das heißt man kann sich da ein 2x15"/6"/1"-topteil schuhstern, das macht bestimmt einen satten Sound.

Die Limmer kann man dank 15er recht tief trennen, aber wenn du 8 18er benutzt würde ich mind- 120-140 Hz veranschlagen. Mit 2. 15er im Top sind dann sicherlich 90-100 Hz drin.

LG - Hagen


[Beitrag von Yavem am 30. Aug 2012, 19:04 bearbeitet]
Guter-Junge
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 30. Aug 2012, 19:37
Ah ok danke was ist der Unterschied zwischen den beiden ?
ich bin jetzt bei 691 € nur Komponenten d.h ohne holz lack und Griffe.
Der Unterschied ist zwischen beiden ist ja dass P2 direktstrahlend und P3 horn ist.


[Beitrag von Guter-Junge am 30. Aug 2012, 19:53 bearbeitet]
Yavem
Inventar
#33 erstellt: 30. Aug 2012, 20:19
JO, P3 hat nen "horn"geladenen tieftöner. Das Horn wirkt aber erst ab 200 Hz richtig, d.h. entweder mit dem Equalizer passend entzerren 8geht dann im Bereich 100-200 Hz nicht so laut wie darüber), oder sehr hoch trennen.

Ansonsten hat die P3 halt den B&C DE 20 Hochtöner, die P2 den DE 16. Welcher jetzt besser ist weiß ich nicht, aber der 20er ist teurer.
Guter-Junge
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 30. Aug 2012, 20:38
Für Br wäre der Limmer P2 empfehlenwerter oder so nebenbei wie lang ist denn jetzt der Port vom LMb118 mit dem RCF LF18g401 30 oder 37 cm
Erst mal bau ich mir die Bässe und kauf dem Amp und nachher bau ich mir dann die Limmer
Yavem
Inventar
#35 erstellt: 30. Aug 2012, 21:32
Auf 18er-Bässe die nicht so hoch spielen passt die Limmer P2, ja. BR legt zwar die obere Grenzfrequenz durch Portresonanzen und Gehäuseresonanzen fest, die liegen aber eigentlich immer über 300 oder 400 Hz. Das heißt, dass man so gut wie jede Bassreflexbox ohne Probleme bis 200 Hz benutzen kann wenn man mit 18 dB/Oct und steiler trennt.

Was deine Lautsprecher können musst du wissen. Ich betreibe das P3-Flare unter paar 21ern, die laufen im Volllastsetup auch bis 180 Hz hoch und das klappt gut. Der Lautsprecher muss es halt können. Würde ich mir beim G401 aber keine Gedanken machen. Wenn man so hoch trennt wird es aber irgendwann wichtig, dass Topteil und Bässe zusammenstehen (Interferenzen aufgrund kleiner werdenden Wellenlängem im Xover-Bereich.

P2 ist aber schick, wenn einem die LowMids zu wenig sind stellt man eben einfach den 2. 15er dazu. Ich finds gut.

Achso : Nimm den 30cm-Port.

LG - Hagen


[Beitrag von Yavem am 30. Aug 2012, 21:33 bearbeitet]
Guter-Junge
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 30. Aug 2012, 21:47
Vielen Dank für die Antworten
Wenn ich dann begonnen habe, stelle ich ein paar Bilder rein. Leider wird das erst in den nächsten 2-3 Monaten sein .
Der Port passt zu meinen Lmb118 mit den N401 mit 37 cm länge.?
Yavem
Inventar
#37 erstellt: 31. Aug 2012, 11:02

Der Port passt zu meinen Lmb118 mit den N401 mit 37 cm länge.?

Achso, du hast N401 und baust jetzt welche dazu mit G401? Dann habe ich nicht richtig gelesen.

In dem Fall baust du für dei G401 exakt das gleiche Gehäuse mit gleichem Tuning / Portlänge wie für die N401, das ist wichtig.

LG - Hagen
Ralle14
Inventar
#38 erstellt: 06. Sep 2012, 08:02
Man kann es auch so machen wie ich: Ans HT-Horn kommt der B&C DE25 aus der P3 mit samt der passenden Weiche. Zwischen 15" und 6,5" wird aktiv getrennt, das ergibt noch einmal mehr Leistungsreserven im HT Bereich und klingt bei Vollgas entspannter.
Yavem
Inventar
#39 erstellt: 06. Sep 2012, 08:11
Jap, so wie Ralf es gemacht hat ists denk ich die beste Lösung, vor Allem hat man noch mehr Freiheiten welchen Tieftöner man nimmt. Ist dann aber eben auch wieder ne Box die 2 Verstärker braucht, wobei die sich je nach Tieftöner sicherlich auchn mit einer TSA 4-700 zufriedengibt?

LG
Lukas-jf-2928
Inventar
#40 erstellt: 06. Sep 2012, 08:56

Ralle14 schrieb:
Ans HT-Horn kommt der B&C DE25 aus der P3 mit samt der passenden Weiche.

Okay und wo wird der HT mit der Weiche angeschlossen?
Weil TT - 1 Kanal, MT 1 Kanal, HT einfach an einen 3. Kanal ohne aktive Trennung?
Ralle14
Inventar
#41 erstellt: 06. Sep 2012, 09:47
Das komplette Hornflare bekommt die Weiche aus der P3. Man muss nur den Tieftonzweig in der Weichenschaltung weglassen.

Man kann z.b. auch einen 15" in 4 Ohm nehmen, dann reicht eine TSA-4/700 mehr als. Ich betreibe meine 15PL40 in 8 Ohm auch an einer TSA, das reicht völlig aus. Mehr Leistung verträgt eine kurze 3" Spule sowieso nicht.
Yavem
Inventar
#42 erstellt: 06. Sep 2012, 17:08
Genau. Ich hatte aber mal mit dem Limmerflare und dem RCF MB15N401 liebäugelt, und dafür wäre eine TSA vermutlich etwas dünn gewesen, wär aber auch gegangen ;-).

LG - Hagen
Guter-Junge
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 09. Okt 2012, 19:25
Sry um das Thema nochmal hochzuwerfen, aber wie siehst eigentlich mit dem RCF LF18X401 aus. An sich ist eine Kopie des RCF LF18N401 nur eben mit Ferrit? oder wäre nett wenn jemand eine Simu hätte mit den 3en zum Vergleich.
MFG
Yavem
Inventar
#44 erstellt: 09. Okt 2012, 19:31

Das LMB118-Gehäuse ist ein weiteres "Standartgehäuse" mit Volumen zwischen 150-200l und Tuning zwischen 35-45 Hz. In solchen Gehäusen sitzen 80% aller 18er die man kaufen / bauen kann (Achenbach u.s.w.). Alles das Gleiche. Da kann man jeden Mittel bis Oberklasse PA 18er einbauen.


Warum wollt ihr immer krampfhaft simulieren welcher Treiber theoretisch 1 dB wo lauter ist als der andere? Welcher Lautsprecher letztendlich am Besten spielt lässt sich nicht nur aus Frequenzgangkurven und TSP ablesen. Treiber kaufen, einbauen, vergleichen. Simulieren hift nix, alle genannten Lautsprecher spielen im LMB-Gehäuse.


[Beitrag von Yavem am 09. Okt 2012, 19:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Absegnung 2 & 4 MBH 118 + RCF Tops
Krimpi am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  7 Beiträge
LMB-115 für Fohhn XT-4?
MaverickUSA am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  14 Beiträge
RCF L15P540
TechnoFan am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  7 Beiträge
RCF 905as
vished am 08.02.2015  –  Letzte Antwort am 10.02.2015  –  5 Beiträge
Sub für Rcf 310A
technikfreak10 am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 22.12.2007  –  6 Beiträge
Gehäuse für RCF lf21n451
Kalle95 am 14.06.2017  –  Letzte Antwort am 18.06.2017  –  10 Beiträge
HK HL 118 Horngeladen indoor?
3000_GT am 03.05.2015  –  Letzte Antwort am 16.05.2015  –  3 Beiträge
Endstufe für einzelne MBH-118 gesucht!
Maessi am 17.08.2010  –  Letzte Antwort am 22.08.2010  –  26 Beiträge
RCF TTS-18 oder RCF TTS-18A
Stefan.pa.freak am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  12 Beiträge
RCF NX M-12A oder Rcf 722
-chris84- am 31.03.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 199 )
  • Neuestes MitgliedsrArcher
  • Gesamtzahl an Themen1.389.207
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.454.222

Hersteller in diesem Thread Widget schließen