Schaden an EVM 15L (Mit Video!) - Kann das beim Versand passiert sein?

+A -A
Autor
Beitrag
Sternenkreuzer
Stammgast
#1 erstellt: 24. Nov 2012, 10:12
Guten Morgen,

leider ist ein ärgerlicher Fall eingetreten, und ich bräuchte mal die Einschätzungen von Fachingenieuren, ob das überhaupt sein kann, aber alles der Reihe nach:

- Via eBay privat einen als neuwertig inserierten EVM 15L (als Ersatz für meinen kaputten... welch Ironie) inkl. Box erstanden
- Per Überweisung bezahlt, per D P D geliefert
- Mutter hats angenommen; äußerlich ist Paket nicht beschädigt.
- Lautsprecher getestet, scheppert. Nanu? Aus der Box ausgebaut, vielleicht wars ja die. Kratzt. Schon bei leisen Pegeln.

Video!

- Verkäufer sagt, wäre unter Zeugen eingepackt worden (schön, aber nicht dokumentiert, dass er Mängelfrei läuft), Schaden muss beim Versand passiert sein.

FRAGE: Kann, und wenn ja, wie, so etwas beim Versand passieren?


[Beitrag von Sternenkreuzer am 24. Nov 2012, 10:13 bearbeitet]
bassgott
Inventar
#2 erstellt: 24. Nov 2012, 10:51
Wenn das Paket äußerlich unbeschädigt ist, Nein!

Schick ihm das Video und versuche gütlich eine Einigung.

Bei Ebay wird viel Schrott angeboten, bei gebrauchten Sachen gehört mitlerweile schon Glück dazu was brauchbares zu bekommen.
scauter2008
Inventar
#3 erstellt: 24. Nov 2012, 12:50
lässt sich den die Membran eindrücken ?
hört sich an als währen die Wicklungen herunter
Bummi18
Inventar
#4 erstellt: 24. Nov 2012, 13:02
bei ebay reklamieren erst mal zur vorsorge , artikel entspricht nicht der beschreibung. hat bei mir auch schon mal geholfen und der verkäufer hats dann doch zurückgenommen
Sternenkreuzer
Stammgast
#5 erstellt: 24. Nov 2012, 17:57
Ist ja eben die Sache, dass ichs privat gekauft habe, sprich eine Auktion ist abgelaufen, und habe ihm dann eine Nachricht geschrieben. Gibt also nichts von seiten eBay zu regulieren, sonst wäre es ja einfach...

Membran lässt sich eindrücken, Speaker spielt ja auch. Aber dieses Kratzen...
Bummi18
Inventar
#6 erstellt: 25. Nov 2012, 03:23
hört sich aus der ferne wie defekte membran an dieses klangbild kenn ich von einem kaputten hifi sub... war (ich weis nicht wie das teil heißt) das unterteil das auf die (zentrierspinnen ??)geklebt ist abgerissen . also das unterteil der membrane. gab exakt die selben grausamen geräusche ... erklärt sich auch das sich die membrane eindrücken lässt ohne geräusche... ich würd wenn dir eh nix anderes übrig bleibt das teil zerlegen und nachschauen, event. gibts ja recone kits dafür.
Radiologe
Inventar
#7 erstellt: 25. Nov 2012, 14:46
Hallo,
falls die Zentrierspinne ab ist,lässt sich das ja optisch schnell feststellen.Hierzu die Membran von Hand nach vorn drücken und schauen ob die Zentierspinne (meist farblich in einem Beigeton gehalten) noch Verbindung zum Korb und der Membran hat.

Ich vermute aber auch,dass sich hier durch thermische Überlastung Draht vom Schwingspulenträger gelöst hat.Das rascheln ist ein typisches Zeichen.
Meist haben solche Lautsprecher einen geringeren RdC (Gleichspannungswiderstand) wie üblich,weil Teilwindungen der Spule durch verbrennen des Isolierlackes kurzgeschlossen werden.
Wenn es sich um eine 8 Ohm Variante handelt,sollte der Gleichstromwiderstand nicht weniger als 6 Ohm sein.Dies lässt sich einfach mit einem handelsüblichen Multimeter nachprüfen.
Die genauen Werte des RdC könnten aus dem Datenblatt des 15L hervorgehen.


Gruß Markus
Sternenkreuzer
Stammgast
#8 erstellt: 25. Nov 2012, 21:33
Also ich habe die Membran mal vorsichtig bewegt und hingehört - gerade wenn Sie nach hinten schwingt kratzt es leise. Beim Anschauen sieht es aber nicht so aus, als ob sich am Membran/Spinnen-Verbund irgendetwas gelöst hätte. Also ein Schaden an der Schwingspule?


[Beitrag von Sternenkreuzer am 25. Nov 2012, 21:33 bearbeitet]
scauter2008
Inventar
#9 erstellt: 25. Nov 2012, 21:58
ist den die Spinne noch hart ?
die Leiern nach einer gewissen zeit auch aus und dann ist es nicht mehr gut zentriert.

entweder er wurde thermisch oder mechanisch überlastet

so einfach kann man die zentrierung nicht beschädigen
da muss schon einseitiges Gewicht auf die Membran
und von selbst wird die spule nicht warm
Sternenkreuzer
Stammgast
#10 erstellt: 25. Nov 2012, 23:31
Die Spinne ist noch härter als bei bereits defekten und zu ersetzenden ersten 15L, daher dürfte das also eigentlich nicht kommen.

Ursprüngliche Frage war ja ohnehin, ob solch ein Schaden beim Versand passieren kann. Diese Frage denke ich, ist hier hinreichend mit NEIN beantwortet worden Vielen Dank!
cptnkuno
Inventar
#11 erstellt: 26. Nov 2012, 13:21
Wieviel hast du für den Speaker bezahlt, und warum hast du deinen defekten nicht reconen lassen?
Sternenkreuzer
Stammgast
#12 erstellt: 26. Nov 2012, 20:29
Einen guten Hunderter

Sollte schnell gehen, ich habe das Ding eigentlich letztes Wochenende gebraucht, reconen dauert länger, wird aber noch gemacht. Jetzt habe ich mir für die passierte Veranstaltung anders beholfen...
gibson81
Stammgast
#13 erstellt: 29. Nov 2012, 21:07
Recont ist der Speaker in einer halben Stunde, das ist keine große Hexerei.
Ich hab meine 4 2206h von JBL an einem Nachmittag recont und habs mit einer youtube Anleitung zum ersten mal gemacht.
Am nächsten Tag war der speaker trocken und einsatzbereit.


Zum Thema, der war doch i.O. wie ichs weggeschickt habe.
Deswegen hab ich ja auch 3 speaker meiner beiden ersteigerten tops reconen müssen. Nur der Hochtöner(2445j) war noch ganz:), der ist eh unkaputtbar.
Genauso wie du habs ich privat gekauft.
Der Verkäufer versicherte mir dass er keinen Fehler gehört hat. Ich konnte das hintergrundgeräusch aber deutlich hören bei allen speakern.
Ich hab mich mit dem freundlichen Verkäufer auf eine Überweisung von 400€ im guten geeinigt, da war ich sehr überrascht. Dann hab ich gleich noch neue speaker gehabt.


[Beitrag von gibson81 am 29. Nov 2012, 21:07 bearbeitet]
Bodox
Stammgast
#14 erstellt: 29. Nov 2012, 21:16
Das mit dem reconen kann man selber probieren. Empfehlen würde ich's keinem Anfänger.

Wenn Du die Spule nicht richtig zentrierst ist er Ruck Zuck wieder hin!

Es muss aber jeder für sich entscheiden ob er das Risiko eingeht mit dem kleben wenn bei JBL so ein Kitt schon weit über 100€ kostet.

Bummi18
Inventar
#15 erstellt: 30. Nov 2012, 05:24
wer keine 2 linken hände hat, sauber arbeitet , das passende werkzeug/kleber nutzt sollte das hinbekommen. natürlich wer ein absoluter grobmotoriker und theoretiker ist der google braucht um zu wissen was ein schraubendreher ist sollte die finger von lassen. es gibt aber auch angebote zum reconen von einigen werkstätten was immer noch deutlich günstiger ist als neu zu kaufen , bei hochpreisigen chassis auf alle fälle , was der hier kostet weis ich nicht ob es den aufwand lohnt.
gibson81
Stammgast
#16 erstellt: 02. Dez 2012, 21:01
Vor allem weil ja Hersteller wie JBL mit ihren Chassi Preise nur noch so um sich werfen.
Meine 4 12er hätten 2200€ gekostet. die Reconing Kits auch immerhin 180€ das Stück.
Ich finde man kann da fast nichts falsch machen, wenn man nach der Anleitung arbeitet.
Der Kleber war bei mir dabei und ich machte die Säuberung mit einen gescheiten Schleifpapier, und machte nachher wieder einen Metall-Schutzlack drauf. Die Säuberung ist die eigentliche Arbeit, das kleben geht in ein paar minuten.
Aber zu deinen EV:
Ich hab auch 2 Stück zuhause, die ich aus meine alten W-Bins rausgebaut habe, weil ich sie nicht mehr brauche.
Einer ist leider defekt.
Als Chassi fürn Bassamp oder für ein Top sind sie wirklich eine der Soundlich Bessten 15ner Chassis.

hier ist das ersatz Kit, lohnt sich auf jeden Fall:)

http://www.thomann.de/de/ev_evm_15l_recone.htm
bierman
Inventar
#17 erstellt: 03. Dez 2012, 23:32
Ich hab noch einen EVM 15L rumliegen, der hat auch so geklungen. Interessanterweise war es das Siebchen, was in der Polkernbohrung sitzt. Das war verstaubt und hing schief...
Ich hab das einfach ganz entfernt und hinter den Magnet einen feinen Netzstoff geklebt. Läuft sauber aber ich hab keine Verwendung mehr dafür. Hab inzwischen anderes Equipment was gut läuft
Bei Interesse PN mit Preisvorschlag.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RCF 15L 554 Recone
nashkato am 28.03.2013  –  Letzte Antwort am 28.03.2013  –  2 Beiträge
Effekte beim 01v96
Supernice14 am 12.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  3 Beiträge
was kann es sein?
Darkness88 am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  12 Beiträge
2 Mischpulte an 1 Endstufe
Xübecks am 18.09.2013  –  Letzte Antwort am 25.09.2013  –  5 Beiträge
DMX Funksystem mit Akku
Lars_N am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  2 Beiträge
Ich Brauche Hilfe beim Boxen bau !
Bauer_Heinrich am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  33 Beiträge
Subwoofer mit externer PA-Endstufe an 6.1 Anlage
Westy am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 26.03.2006  –  9 Beiträge
wie kann das passieren: Schwingspulendefekt, obwohl nichtmal xmax erreicht?
Poison_Nuke am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  15 Beiträge
Gleichspannung an Lautsprecherausgängen
wgf5fr am 25.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  5 Beiträge
Allan & Heath GL2400 problem mit Stereokanal (muting)
Babelee am 10.08.2014  –  Letzte Antwort am 10.08.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedAndre_1973
  • Gesamtzahl an Themen1.389.267
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.455.240

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen