Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Topteile ''Fliegen lassen''

+A -A
Autor
Beitrag
Patrick3001
Inventar
#1 erstellt: 07. Apr 2013, 15:25
Servus, ich würde gerne meine Topteile fliegen lassen. Leider habe ich dafür noch kein Flugmaterial.
Habe mich mal bisl umgesehen, was passen könnte. Nur stellts sich für mich die Frage, ob das so auch zulässig ist. Es geht um 2 85kg schwere Tops.

4x Adam Hall 5740
4x Stairville Round Sling WSL-20 2m Length Oder reichen auch 2?
4x Stairville Shackle 2 Ton
light-Green_Apple
Inventar
#2 erstellt: 07. Apr 2013, 16:04
Haben deine Böxli schon Flugpunkte? Ansonsten vergiss das mal ganz schnell. Wenn ja, dann fehlen immernoch Safeties....
Patrick3001
Inventar
#3 erstellt: 07. Apr 2013, 16:13
Ja, sie haben Flugschienen.

IMG_20130227_104740


[Beitrag von Patrick3001 am 07. Apr 2013, 16:14 bearbeitet]
*acoustics*
Stammgast
#4 erstellt: 07. Apr 2013, 16:15
Der Link geht zwar nicht, aber ich glaubs dir auch so. Hat K&F da nicht extra Sets dafür? Eventuell bekommt man die auch gebraucht.


Was hast du den an Truss geplant, an was du das hängen willst?
Patrick3001
Inventar
#5 erstellt: 07. Apr 2013, 17:51
Truss kommt von der band. Ich mach nur die pa bei größeren sachen.
ohne_titel
Inventar
#6 erstellt: 07. Apr 2013, 22:30
ist so nicht zulässig.
- safety fehlt.
- polyesterschlinge ist brennbar ==> box fällt im brandfall runter.
- die flugöse wird nur von einer feder gehalten; ob dies zulässig ist, darüber gibt es mindestens geteilte meinungen.
- ich weiß ja nicht, was für truss da steht, wenn die auf liften steht, kannst du sehr wahrscheinlich vergessen, da so viel dranzuhängen.

so ganz allgemein: man hängt nicht mal kurz 90 kilo über die leute, wenn man sich nicht ganz sicher ist, dass man weiß, wie das geht. bei dem gewicht ist man schlicht tot, wenn das runterfällt. wenn es schlecht klingt oder blöd aussieht, gut, nicht mein problem. wenn eine box runterfällt, ist das nicht lustig. finger weg, oder zumindest in der konkreten situation von einem profi einweisen lassen.
light-Green_Apple
Inventar
#7 erstellt: 07. Apr 2013, 22:33

safety fehlt.





polyesterschlinge ist brennbar ==> box fällt im brandfall runter.


Dafür gibt es ja ein Safety


die flugöse wird nur von einer feder gehalten; ob dies zulässig ist, darüber gibt es mindestens geteilte meinungen.


Da wird es doch sicher ein Zertifikat vom Hersteller geben, oder?

ABER:

man hängt nicht mal kurz 90 kilo über die leute, wenn man sich nicht ganz sicher ist, dass man weiß, wie das geht.


ohne_titel
Inventar
#8 erstellt: 07. Apr 2013, 22:45
der grund für den safety ist ja die forderung nach zwei unabhängig wirkenden sicherungen, wenn also die eigentliche aufhängung nicht zählt, weil brennbar, bräuchtest du nach dieser sichtweise 2 safeties.
light-Green_Apple
Inventar
#9 erstellt: 07. Apr 2013, 22:49

bräuchtest du nach dieser sichtweise 2 safeties.


Wäre ja auch kein Problem, wir haben ja zwei Flugpunkte
Patrick3001
Inventar
#10 erstellt: 08. Apr 2013, 00:43
Dann könnte ich die Safetys in die Schäkel einhängen, in denen auch die Schlingen häbgen.
Gut, ein Profi sollte sich das ganze dann doch mal ansehen.
DaRuLe2
Inventar
#11 erstellt: 08. Apr 2013, 15:51
Es gibt Trusshäken mit Ösen die geschätzte 100kg je Stück halten....siehe hier : http://www.rakuten.d...oglebase-pla-2012-02

Dazu entsprechende Ketten und entsprechende Aeroquickhalter etc...

Vorteil bei den Ketten: Du kannst die Position von den Topteilen leichter verändern als bei Rundschlingen...

Safety trotzdem sicherheitshalber ran...mal abgesehen davon, dass du da gleich wieder Stahlketten nehmen kannst und die am sinnvollsten auch an nem separaten Halter ran sollten in der Flugschiene....

By the way...je mehr Posts du schreibst, um so mehr hab ich Angst um die Gäste auf deiner VA...
Jobsti
Inventar
#12 erstellt: 10. Apr 2013, 10:41
Solange der Kram C1 Konform ist, würde ich mir da weniger Sorgen machen,
gerade bei den Schlingen, da gibts ebenso C1 Konforme.
Dennoch bin ich da auch Ketten-Freund, auch zwecks Flexibilität

Zwecks den Studs, da gibts genügen Messschriebe zu.
Allerdings nimmt die Belastungsgrenze der single als auch Doublestuds bei seitlicher Montage ganz schön ab.

Dennoch sollten bei dir Double und single nutzbar sein, single gefallen mir besser,
dennoch würde ich zu double greifen bei den Kisten.

Belastung für Double sagt:
Gerade nach oben: 2,5 Tonnen
Parallel zur Schiene: 1,5 Tonnen
90° zur Schiene (wie bei dir): 1,7 Tonnen.

Im Vergleich Singlestud:
Gerade nach oben: 1,7 Tonnen
Parallel zur Schiene: 1,01 Tonnen
90° zur Schiene (wie bei dir): 1,15 Tonnen.

* Bei angegebenen Gewichten deformiert sich Schiene und Ring am Stud,
bei Parallel keine Schiene, dafür der Stud selbst und Ring.

Somit würden im Schlimmsten Fall Single sogar geraaade so ausreichen bei deinen Kisten.

Safeties müssen IMMER an die Kiste. (zwar net überall offiziell, aber dennoch)
Immer an 2 voneinander unabhängigen Punkten fliegen, + am besten noch unabhängiger Safetie.
Wobei Safetie oft als Schrägsteller genommen wird und somit unten angebracht ist.


Auf der sicheren Seite bist du, wenn du nicht über dem Publikum fliegst und keiner in die Nähe kommen kann.
Dann kannste quasi machen was du willst


[Beitrag von Jobsti am 10. Apr 2013, 10:48 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#13 erstellt: 10. Apr 2013, 11:15
Ok. Werde dann schaun, das es nicht über dem Publikum ist. Was ist double und singlestud?
Jobsti
Inventar
#14 erstellt: 10. Apr 2013, 11:29
Google?

Doublestuds hat du bereits verlinkt.
Find die nur ne Nr zu teuer beim Thomann

Auch finde ich für die Hall keinen Prüfbericht,
nur zu den Hall Schienen.
(Die samt Hall Studs komischerweise auch weniger aushalten, mit 1,7 bzw. 1 to,
entspricht ziemlich genau alten netmehr erhältlichen alten Penn Teilen)


Meine Daten oben sind für Hardware von Penn, nicht vom Hall.


[Beitrag von Jobsti am 10. Apr 2013, 11:34 bearbeitet]
*xD*
Moderator
#15 erstellt: 10. Apr 2013, 20:49

Jobsti (Beitrag #12) schrieb:

Safeties müssen IMMER an die Kiste. (zwar net überall offiziell, aber dennoch)
Immer an 2 voneinander unabhängigen Punkten fliegen, + am besten noch unabhängiger Safetie.
Wobei Safetie oft als Schrägsteller genommen wird und somit unten angebracht ist.


Und wie hält man da die maximalen Fallstrecken ein? Ich glaube nicht, dass ein Stahlseil geschweige denn die Befestigung in einer 90kg schweren Kiste den dynamischen Lasten bei einem Fallweg von 1/2 Meter und mehr standhalten...
PS: Was mit Werkzeug montiert wird braucht kein Safety. Da das Ancra-Zeug aber ohne Werkzeug geht, braucht die Box ein Safety. Das Safety muss direkt an die Box angeschlossen sein!



Auf der sicheren Seite bist du, wenn du nicht über dem Publikum fliegst und keiner in die Nähe kommen kann.
Dann kannste quasi machen was du willst ;)


Wie realisiert man sowas? 5m vor der Bühne absperren? Abgesehen davon, dass das die BGI 810-3 ganz anders sieht, und den Sicherheitsfaktor über Personen lediglich nochmal verdoppelt (das ist kein Gesetz, deswegen aber nicht weniger sinnvoll).


Auch finde ich für die Hall keinen Prüfbericht,
nur zu den Hall Schienen.


... Was schon völlig ausreicht, um das ganze als ziemlich gefährlich einzustufen. Lieber was anderes, geprüftes kaufen. (Zur Info: Wenn was runterkommt musst DU nachweisen, dass alle Teile ordnungsgemäß geprüft waren!).
Patrick3001
Inventar
#16 erstellt: 10. Apr 2013, 20:55
Was soll ich dann kaufen?
Smiley2693
Stammgast
#17 erstellt: 10. Apr 2013, 20:57
die 90Kg Brecher haben doch meistens eine Extrasicherungsvorrichtung, festmontierte Öse zum ausklappen zum Beispiel.



BGV C1: zulässige WLL halbieren und dann noch je nach Verwendung an den Faktor 1/10 bzw 1/12
*xD*
Moderator
#18 erstellt: 10. Apr 2013, 21:21

Patrick3001 (Beitrag #16) schrieb:
Was soll ich dann kaufen?


Weiß nicht. Frag als erstes bei K&F nach, der wird dir sicher helfen können. Ansonsten kannst du mal bei Jungfalk nachfragen, die stellen das Gedöns auch her. Oder bei Adam Hall mal nach einer entsprechenden Prüfung für die Dinger fragen.
Jobsti
Inventar
#19 erstellt: 10. Apr 2013, 22:03

Und wie hält man da die maximalen Fallstrecken ein? Ich glaube nicht, dass ein Stahlseil geschweige denn die Befestigung in einer 90kg schweren Kiste den dynamischen Lasten bei einem Fallweg von 1/2 Meter und mehr standhalten...

Weiß net genau, ich bin da auch net der Spezi, aber rechne dochma nach,
welche Last auf das Ding wirkt bei 90kg und 50cm Fallstrecke.

Aber ich tippe einfach mal drauf, dass da net viel über 1to zusammen kommt?!
Aber ne direkte Fallstrecke hat man doch auch garnet,
sollten die 2 Hauptbefestigungen gleichzeitig reißen, (man reche die Wahrscheinlichkeit aus)
gibt's ja keinen direkten Fallweg, solange mit dem Safetie angewinkelt wird,
die Kiste geht Kopfüber und schwingt nach hinten.
Hier müssen dann das Trussgestell/Lifte/Füße/ halten

PS: Klar muss das Safetie an die Box/Gerät, wo auch sonst hin ?


Wie realisiert man sowas? 5m vor der Bühne absperren

Schwierig, je nach Location, Aufbau und Höhe eben.
Auf Kirmes z.B: sehe ich das oft, dass die Kiste net ganz auf Bühnvorderkante sind, aber dann außen neben der Bühe (Da Truss breiter als Bühne)
Neben der Bühne ist dann immer mit Bauzaun abgesperrt und sind 2-4m bis zur Kiste.

Aber sowas hat man eher selten und ebenso sollten dort keine Mitarbeiter oder sonstwer rumlaufen.
Biste Alleinunterhalter oder DJ, die Truss is genau über oder gar hinter dir und DIR fällt das Ding auf den Kopf, ist's ja rille, solange keinem anderen was passiert.

Wie gesagt, man muss sicher gehen, dass keiner in die Nähe kommt, bzw. kommen kann.
Schmuggelt sich irgendwer durch und es passiert was, ist man aber trotzdem der Dumme.



Lieber was anderes, geprüftes kaufen.

Naja der Prüfbericht ist zwar von den Schienen, dabei steht aber, dass genau diese Studs verwendet wurden,
somit zählt der ja eigentlich für beides.
Das net anzuerkennen wäre ja Unfug, aber wir wissen ja wie die Büropupser immer so drauf sind


Was soll ich dann kaufen?

Also bei Penn sind überall Schriebe dabei, die nutze ich selbst auch, ausschließlich.
Genau deswegen verkauf ich den Kram auch, da ich dort alle Prüfberichte stressfrei vorliegen hab und net erst irgendwo doof danach anfragen muss.

Ansonsten beim Hall nachfragen oder direkt Jungfalk.


[Beitrag von Jobsti am 10. Apr 2013, 22:06 bearbeitet]
light-Green_Apple
Inventar
#20 erstellt: 10. Apr 2013, 22:27

Aber ich tippe einfach mal drauf, dass da net viel über 1to zusammen kommt?!


Es ist ja auch nicht der Stud das begrenzende Element sondern die Schiene in der Box die ausreist.

Ein 90kG Top was kopfüber nach unten rast erzielt wohl keine unerhebliche Last an der Öse an dem das Safety hängt.
Nicht umsonst soll man den Fallweg den das Gerät ins Safety hat gegen null halten.


sollten die 2 Hauptbefestigungen gleichzeitig reißen, (man reche die Wahrscheinlichkeit aus)


Das ist ein anderes Thema - die Wahrscheinlichkeit geht aber wahrscheinlich (:D) gegen null
*acoustics*
Stammgast
#21 erstellt: 10. Apr 2013, 22:31
An der Flugschiene selbst liegen kaum mehr als 90kg auf, auch wenn beide Hauptbefestigungen gleichzeitig reißen.

Da sich das Topteil dreht und dann Kopfüber hängt liegen KURZZEITIG vielleicht 150kg an, und das sollten die Schienen auf jedenfall packen.

Außer man lässt natürlich 30cm Luft beim Safty, dann sprechen wir über andere Gewichtskräfte.
Jobsti
Inventar
#22 erstellt: 11. Apr 2013, 21:15

light-Green_Apple

Kommt drauf an welche Schiene und welche Studs und welche Ketten
In den Prüfberichten wird ja immer beides getestet.

Bei seitlich parallel stirbt der Stud zuerst, bei 90° oder gerade, leidet beides,
beim Adam Hall Bericht leidet nur die Schiene (sogar früher), kein Stud (oder wurde net mitgetestet).


Da sich das Topteil dreht und dann Kopfüber hängt liegen KURZZEITIG vielleicht 150kg an, und das sollten die Schienen auf jedenfall packen.

Genau das meinte ich oben in meinem Beitrag.


[Beitrag von Jobsti am 11. Apr 2013, 21:16 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#23 erstellt: 11. Apr 2013, 22:01
Weis immer noch nicht ob ich mit meinen geposteten Sachen die Tops fliegen lassen darf/kann.
ohne_titel
Inventar
#24 erstellt: 11. Apr 2013, 22:05
unter zwei bedingungen: du verwendest safeties und du bekommst einen prüfbericht für die studs. aber wieso gehst du nicht einfach zu einem verleiher in deiner nähe und läßt dir ein flugset samt einweisung zusammenstellen? die paar euro könnens nicht sein.
Patrick3001
Inventar
#25 erstellt: 13. Apr 2013, 22:46
Studs=Flugöse?
Kann ich eigentlich auch Schäkel vom Baumarkt verwenden?
Kann ich die Safetys in die Schäkel mit einhängen oder brauch ich für die Savetys extra Flugösen?

Würd da pro Box ein Savety reichen, wenn ich damit links und rechts durch die Schäkel gehe?
http://www.thomann.d...eel_10_mm_20_mtr.htm
*xD*
Moderator
#26 erstellt: 13. Apr 2013, 23:02

Patrick3001 (Beitrag #25) schrieb:

Kann ich eigentlich auch Schäkel vom Baumarkt verwenden?


Ja, allerdings darfst du nur die Hälfte der angegebenen Belastbarkeit nutzen.


Kann ich die Safetys in die Schäkel mit einhängen oder brauch ich für die Savetys extra Flugösen?


Nein, die Safetys müssen direkt an der Box befestigt werden und dann direkt um die Traverse gelegt werden.



Würd da pro Box ein Savety reichen, wenn ich damit links und rechts durch die Schäkel gehe?
http://www.thomann.d...eel_10_mm_20_mtr.htm


Du brauchst halt ein Safety, das 100kg hält. Nach BGI 810-3 dürfte das auch ein 10mm-Seil sein. Das Seil könntest du zum Fliegen verwenden.


[Beitrag von *xD* am 13. Apr 2013, 23:03 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#27 erstellt: 14. Apr 2013, 00:24
Heist das, dass wenn ich die Boxen je mit zwei Stahlseilen Fliegen lasse, dann brauche ich kein zusätzliches Safety mehr?

Wie soll man die Safetys direkt an der Box befestigen?
*xD*
Moderator
#28 erstellt: 14. Apr 2013, 00:30
Doch. Definitisgemäß muss das Safety im regulären Einsatz unbelastet sein. Fallstrecke beachten.


Wie soll man die Safetys direkt an der Box befestigen?


Dafür muss der Hersteller eigentlich irgendeine direkte Befestigungsmöglichkeit vorgesehen haben. Im Zweifel bei K&F nachfragen.
Über die Ancras zu sichern ist NICHT zulässig, da sich diese ohne Werkzeug von der Box entfernen lassen.
Patrick3001
Inventar
#29 erstellt: 14. Apr 2013, 00:49
Also brauche ich doch noch die Rundschlingen und Safetys...


Das Seil könntest du zum Fliegen verwenden.

Was soll das dann heißen?
An der Box sind definitiv keine anderen Befestigungsmöglichkeiten für die Safetys.
Patrick3001
Inventar
#30 erstellt: 14. Apr 2013, 02:43
Wenn ich an die d&b c7 und c4 Tops denke, sind auch keine Befestigungen für die Safetys vorgesehen. Die haben wir auch nur mit den Ketten, also den originalen Fluggeschirr fliegen gelassen. Ohne Safetys.
ohne_titel
Inventar
#31 erstellt: 14. Apr 2013, 09:05
beim c4 ist das flugzeug so dimensioniert, dass jede seite für sich allein das komplette system tragen kann. ==> zwei unabhängige sicherungen.
nylonschlumpf zählt hier nicht! und nochmal: geh jetzt bitte nicht in den baumarkt und kauf irgendwelchen käse, den hier im forum jemand als nur mäßig bedenklich einstuft, sondern kauf von einem profi ein komplettset oder lass es ganz bleiben.
Smiley2693
Stammgast
#32 erstellt: 14. Apr 2013, 10:30
Patrick, wenn das Bild von dir im Stammtisch, dass Bild der VA um die es hier geht, dann mach es doch bitte genauso und bau einfach ein Stack und sperr / spann es gut ab.

Gruss
*xD*
Moderator
#33 erstellt: 14. Apr 2013, 12:28
Ich kenne das auch eher so, dass die Merzahl der Veranstaltungen mit Groundstacks gemacht wird, einfach weil selten das Trussing zu Verfügung steht um so schwere Sachen zu fliegen. Und die Veranstaltungen, bei denen das Trussing da ist, sind etwas größere Dimensionen als du wohl machen kannst.

Ich habe jetzt schon zwei mal gesagt, du könntest ja mal bei K&F DAs für das korrekte Fliegen der Lautsprecher erfragen. Schon gemacht?
light-Green_Apple
Inventar
#34 erstellt: 14. Apr 2013, 12:31

Doch. Definitisgemäß muss das Safety im regulären Einsatz unbelastet sein. Fallstrecke beachten.


Dann würde der Vorschlag vom Jobsti wegfallen, das Safety zum Anwinkeln zu benutzen.


Nein, die Safetys müssen direkt an der Box befestigt werden


Dafür muss der Hersteller eigentlich irgendeine direkte Befestigungsmöglichkeit vorgesehen haben.


Irgendwas stimmt dann da nicht.
K&F Line 212 fliege ich andauernd entweder über zwei Single-Studs oder über das Click & Fly von K&F. Beides ist per Hand zu lösen (mehr oder minder: Wenn im Stud Gewicht hängt, bekommt man den nicht mal eben so ab....)
Die Ancra-Schiene hinten zum anwinkeln bietet auch keine Möglichkeit zum anbringen eines Safeties... Könnte man ja auch lösen...

Entweder darf man die alle nicht fliegen oder da stimmt bei dir etwas nicht....
Smiley2693
Stammgast
#35 erstellt: 14. Apr 2013, 12:51
Nexo PS 10 und 15 haben meine ich auch nur Schienen.


Wenn man das Safety zum Anwinkeln verwendet, würde dass ja der Sache mit dem kürzesten Weg wiedersprechen.


Ich würde das Safety aber nicht in den selben Studs befestigen an dem auch das Top geflogen wird, sondern ein extra Stud dafür vorsehen.
light-Green_Apple
Inventar
#36 erstellt: 14. Apr 2013, 12:55


Ich würde das Safety aber nicht in den selben Studs befestigen an dem auch das Top geflogen wird, sondern ein extra Stud dafür vorsehen.


Weil?
Eine L212 fliege ich bspw. an zwei Studs.
Habe oben auch nur die Möglichkeit 2 Stk. zu setzen, da es keine Schiene sondern nur 2 einzelne gibt.
Wo hänge ich jetzt das Safety ein? Wohl in den Schäkel / Stud wo ich auch das Top dran fliege...
*xD*
Moderator
#37 erstellt: 14. Apr 2013, 12:56
Ich kann leider nur wiedergeben, was ich den Vorschriften entnehmen oder selbst so gelernt habe. Da die Vorschriften in aller Regel keine genauen Anweisungen geben, ist da halt ein gewisser Interpretationsspielraum möglich.

-Es gibt sowohl die Auffassung, dass ein Safety kein stetig tragendes Element sein darf.
-Es gilt auch, dass ein Safety eine zweite Sicherung ist. Dementsprechend, wie schon gesagt, kann es eventuell auch ausreichend sein, wenn die Last zweifach befestigt ist und jedes Flugelement die komplette Last tragen kann.

-> Beides widerspricht sich gewissermaßen, derartige Widersprüche findet man öfter (z.B. auch Widersprüche zwischen BGV C1 und BGI 810-3).


Entweder darf man die alle nicht fliegen oder da stimmt bei dir etwas nicht....


Ersteres trifft durchaus öfters mal zu. Z.B. ist auch eine metallische Verbindung zwischen allen Elementen eines Lautsprechers erforderlich. Ich kenne reichlich Lautsprecher mit Flugpunkten, bei denen das nicht so ist. Der TÜV prüft nämlich auch nur die Fluggestelle, wie es in der Box bestellt ist wird nicht geprüft.

Die meisten PAR-Scheinwerfer darf man übrigens auch nicht über die Flugbügel sichern, da die ohne Werkzeug entfernt werden können. Genaugenommen müsste also am Scheinwerfergehäuse selbst eine Ringöse oder ein entsprechendes Gewinde vorhanden sein.

Insgesamt heißt das: Über die Ancras darf man EIGENTLICH nicht safen. Richtig wäre eine schraubbare Ringöse.
Also nochmal: Bei K&F nachfragen. Wenn die nichts sagen würde ich vorschlagen, dann eben über einen Stud und Safety sichern.

Insgesamt solltest du bedenken, dass alles was du machst deine eigene Verantwortung ist.

Edit: Ich habe im PA-Forum eine ganz interessante Diskussion dazu gefunden.

http://www.paforum.de/phpBB/viewtopic.php?f=6&t=51370&start=15

Dort nehme ich als Konsens heraus dass es z.B. ausreichend wäre, die Kisten an zwei Studs mit z.B. einem Steelflex pro Seite zu fliegen (wenn eine Seite allein die Box tragen kann). Ich persönlich hätte in Anbetracht der dynamischen Kräfte, die beim Wegfall einer Seite auftreten, aber etwas Bedenken.


[Beitrag von *xD* am 14. Apr 2013, 13:10 bearbeitet]
Jobsti
Inventar
#38 erstellt: 14. Apr 2013, 16:58
Also EIGNELTICH darf keiner hier überhaupt irgendwie ne Kiste fliegen,
da hier für offiziell nen ausgebildeter Rigger vonnöten ist (Stand mal in irgend einer BGV oder BGI)

Die Studs kann man unter (genügend) Last eigentlich nicht lösen, nur mit Werkzeug,
als was zählt das denn dann nun?
Heutzutage geht ja ALLES Richtung "Werkzeuglos", siehe z.B. die ganzen Line-Arrays *klick-steck*

Wenn wir die Kisten an 2 voneinander unabhängigen Punkten fliegen,
also 2 Flugschienen oder Flugplatten, die sich seitlich befinden,
oder im Deckel und mit Winkeln an die Seitenwände gehen
(2 Flugplatten nur am Deckel, samt einfacher Backplate, würde ICH als nicht voneinander unabhängig einstufen), haben wir eigentlich schon das was wir benötigen.
Was zusätzlich ist, wäre dann eigentlich egal, somit können wir sicherheitshalber nen Safetie auch
an ne Flugplatte machen, oder Schrägsteller = Zusätzlicher Safetie.

Wir sollten uns also einfach damit auskennen und nach bestem Wissen und Gewissen handeln.

PS:
Wieso fliegen? Es gibt auch tolle große Stative oder Lifte


[Beitrag von Jobsti am 14. Apr 2013, 16:59 bearbeitet]
*xD*
Moderator
#39 erstellt: 14. Apr 2013, 17:23

Jobsti (Beitrag #38) schrieb:

Wir sollten uns also einfach damit auskennen und nach bestem Wissen und Gewissen handeln.


Mehr als das, bleibt uns bei den gegebenen Umständen nicht übrig.

Für z.B. das Fliegen mti Rundschlingen gibt es reichlich Material bei BGI und VPLT, zu Safetys gibts leider so gut wie überhaupt nix, sondern nur "sounso dick muss es sein" und fertig.
Patrick3001
Inventar
#40 erstellt: 14. Apr 2013, 22:16
Ich habe heite mal nen Techniker Zwecks den d&b gefragt. Er meint, dass die mit 2 Ketten geflogen werden und dabei fällt das Safety weg. Da ja ZWEI Ketten. Werde meine Tops dann mit zwei Stahlseilen fliegen.
light-Green_Apple
Inventar
#41 erstellt: 14. Apr 2013, 22:28

Werde meine Tops dann mit zwei Stahlseilen fliegen.


Liest du hier überhaupt mir?
RUF BEI K&F AN!

Normale Ancra-Studs lassen sich von Hand lösen.
Patrick3001
Inventar
#42 erstellt: 14. Apr 2013, 22:59
Die lassen sich aber unter Last nicht lösen. Genauso wie die von d&b.
light-Green_Apple
Inventar
#43 erstellt: 14. Apr 2013, 23:15
Garnicht stimmt auch nicht. Sehr schwer, aber es wird sicher gehen...

Ruf doch einfach da an und frag ob das nach BGV C1 alles so rechtens ist... Ich weiß nicht was daran so schwer sein soll...
Patrick3001
Inventar
#44 erstellt: 14. Apr 2013, 23:17
Ja, werde ich morgen machen.
Patrick3001
Inventar
#45 erstellt: 17. Apr 2013, 18:49
IMG_20130417_184018Ist so ein Kettenverschluss zulässig? Woher weis ich, welche Kraft die halten?
Jobsti
Inventar
#46 erstellt: 17. Apr 2013, 18:54
Bei Lamm anrufen und fragen?!
Du darfst ab und an ruhig mal zum Telefon greifen und uns hier dann informieren ;-)


[Beitrag von Jobsti am 17. Apr 2013, 18:55 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#47 erstellt: 17. Apr 2013, 19:21
Hat leide schon zu. Hab übrigens mit dem K&F Vertreter beim Thoman telefoniert. Mehr dazu, heute abend nach der Arbeit.
Patrick3001
Inventar
#48 erstellt: 17. Apr 2013, 19:26
IMG_20130417_192218

Oder gleich eine Einstrangkette?
DaRuLe2
Inventar
#49 erstellt: 17. Apr 2013, 20:33
Geh doch in den Baumarkt oder zu Thomann oder sonst wohin...

je nach Stärke halten die Glieder zwischen 20 und 250kg aus...gibt mit Sicherheit noch stärkere...

Im Baumarkt steht das auf den Verpackungen drauf, im Internet ist es mit Traglast und Bruchlast angegeben. Auch kannst du verschraubbare Karabinerhaken oder Schäkel etc. nutzen...da gibt es ja jede Menge Varianten....

Aber mit den 8mm solltest du auf jedenfall auf der sicheren Seite sein.
*xD*
Moderator
#50 erstellt: 17. Apr 2013, 21:02
Es gilt für VA-Technik:

Maximal 1/10 der rechnerischen Bruchlast für Tragmittel (siehe Definition).
Maximal 1/12 der rechnerischen Bruchlast für Anschlagmittel.
Maximal die Hälfte der angegebenen Tragfähigkeit bei Industrieartikeln.
Tragfähigkeit nach BGV C1 kann 1:1 genommen werden.
ohne_titel
Inventar
#51 erstellt: 17. Apr 2013, 21:46
ich finde es beachtlich, wieviel könnte-würde-sollte-lärm man um ein simples fluggeschirr machen kann. bei den boxen warst du irgendwie entscheidungsfreudiger. und da hast du auch nicht versucht, einen euro zu sparen, indem du die rackschrauben im baumarkt holst...
sieh es so: dir fehlt die erfahrung, um dir das benötigte material selbst zusammenzustellen. da hilft auch ein forum nicht weiter. also kauf es komplett, selbst wenn du diesen service bezahlen musst. ich kauf mir auch immer ganze autos, obwohl zwei halbe billiger wären.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Topteile zu 8x 18sound 18nlw9000
brandy.fly am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  34 Beiträge
Welche Topteile?
ridder844 am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  18 Beiträge
Topteile gesucht Aktiv/Passiv ?
ChristopherT am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  4 Beiträge
Acoustic line Seeburg A8 Tops fliegen und saven, aber wie?
SanCheZ2000 am 19.10.2010  –  Letzte Antwort am 21.10.2010  –  21 Beiträge
PSE A112 Topteile
ChristopherT am 10.10.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  7 Beiträge
PA Anlage 4x Zeck Top´s
Holzwurm2402 am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.10.2009  –  10 Beiträge
Amping 4x(8x) MBH-118 mit 16A
Victim-in-Pain am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  4 Beiträge
Topteile zu Sirus ps 1802
ChristopherT am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  45 Beiträge
Topteile
DJBarto am 01.07.2010  –  Letzte Antwort am 04.07.2010  –  11 Beiträge
Suche Topteile für meine SRX828sp
KokayT am 10.06.2017  –  Letzte Antwort am 12.06.2017  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.156 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedBennyBoom
  • Gesamtzahl an Themen1.383.117
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.338

Hersteller in diesem Thread Widget schließen