Suche neue RCF Tops

+A -A
Autor
Beitrag
Mark_T
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Dez 2014, 14:53
Hallo zusammen!

Ich bin momentan auf der Suche nach neue Topteile für meine PA. Bräuchte hierzu eine Empfehlung von Euch!

Zur Zeit verwende ich 2x RCF 722A Tops mit 4x RCF 8003AS Subs.
Nun wollte ich mir neben meinen 722a noch 2 leistungsstärkere/durchsetzungsfähigere Tops zulegen.
Da ich demnächst auch noch in neue Subs investiere, möchte ich schon, dass die neuen Tops genügend Reserve haben um mit z.B 6x RCF 8003AS oder gar mit den 8004/8006 klar zu kommen.
Wichtig wäre mir, dass die neuen Topteile ähnlich abgestimmt sind wie meine 722A. Also die Höhen sollen nicht zu aggressiv sein. Gespielt wird hauptsächlich Elektronische Musik. Budget pro Top wäre max. 2500€.
Habe mich schon etwas umgesehen. Und in die engere Auswahl hätte ich:

RCF 745A
RCF 4PRO 5031A
RCF TT Serie vielleicht 22a
RCF 6001A

Was würdet ihr machen?? Wollte schon bei den neuen Tops bei RCF bleiben!
Vielen Dank schon mal!!!

MFG
*xD*
Moderator
#2 erstellt: 14. Dez 2014, 20:02
Hi

... dich von der Plastikkübelsparte verabschieden.

Du wirst von keinem (brauchbaren) Direktstrahler 12" Top zu einem anderen 12" oder meinetwegen auch 15" Top einen wahnsinnig großen Unterschied im Sinne von "anderer Leistungsklasse" wahrnehmen. Da kann der HF noch so dick sein - wenn der TT nicht mehr kann ist halt nicht (was die Spinnerei bei RCF soll zu jedem Modell aus Prinzip noch das gleiche mit 2" HT dazu anzubieten wissen sie wohl nur selber).


6x RCF 8003AS


Du fragst also, welches Top in der Klasse in der Lage ist 6 18" Subs Paroli zu bieten? Nun, für Disco tuts da vermutlich tatsächlich fast eine TT22 oder eine ART 745 - da kann der HT dann seine Stärken mit dem passenden "Zisch" zum "Bumm" ausspielen...
Wenn du aber auch Musik wiedergeben willst die auch nennenswerte Mittenanteile hat, oder gar eine Live-Band, wirst du dich eher in der Klasse der doppelbestückten LS oder der Horntops umschauen müssen.

... Das 5031 ist wieder das genaue Gegenteil - TT viel zu stark für den viel zu schwachen Hochtöner. Sowas ist ne bessere Fullrange-Kiste.

Das 6001A geht in die richtige Richtung, denk aber daran, dass sowas auch richtig aufgestellt werden will - da funktioniert sinnlos übereianderstapeln sehr viel schlechter als bei üblichen Direktstrahlern wegen der ausgeprägteren Richtcharakteristik.
MerBe
Inventar
#3 erstellt: 15. Dez 2014, 07:01
wenn die TT in deiner Preisklasse liegt, nimm sie und du wirst lange glücklich sein! Wobei man in der Preisklasse auch wieder nach Alternativen Ausschau halten kann Ich stand vor kurzem vor der Wahl und habe mich statt den TT22a für die Lambda Labs TX-2a entschieden da diese eine ganze Ecke leichter sind und kleiner wirken.
Bummi18
Inventar
#4 erstellt: 16. Dez 2014, 06:05
doppel 12" top event ? -> db flexys F 212
Mark_T
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Dez 2014, 07:54
Naja, dann wird mir nichts anderes übrig bleiben. Als mich nach anderen Tops umzusehen. Weil von RCF gibt es ja sonst keine Alternativen. Aber angenommen ich würde mich doch für die 6001a entscheiden, was müsste ich beim aufstellen beachten? Jetzt vom Aufbau mit erstmals 4 Subs, würde überhaupt die Stacking Höhe fürs Top reichen. Also links und rechts jeweils zwei Subs und darauf das Top?

Danke!!

MFG
Ohrnator
Stammgast
#6 erstellt: 16. Dez 2014, 09:56

MerBe (Beitrag #3) schrieb:
Ich stand vor kurzem vor der Wahl und habe mich statt den TT22a für die Lambda Labs TX-2a entschieden da diese eine ganze Ecke leichter sind und kleiner wirken.


Lambda würde mich auch als Alternative zu RCF interessieren. Gibt aber wohl nur eine Vertretung in Tübingen, das ist für mich viel zu weit.
Oder weiß jemand noch Bezugsquellen im Norden?
*xD*
Moderator
#7 erstellt: 16. Dez 2014, 10:36

Mark_T (Beitrag #5) schrieb:
Jetzt vom Aufbau mit erstmals 4 Subs, würde überhaupt die Stacking Höhe fürs Top reichen.


Also auf dem Boden aufgestellt ist das immer noch viel zu niedrig, da bist du ja gerade mal auf Ohrhöhe oder knapp drüber. Da haut dir der HT bzw. der MT die Ohren weg. Generell funktionieren die meisten richtigen Hornkisten erst ab 4-5 m Abstand zufriedenstellend.

In deinem Preisbereich liegen auch schon gebrauchte Audio Zenit P208H oder TW Audio T24. Die sind aber halt passiv und brauchen noch einen Controller (oder gleich ne günstige Controllerendstufe nehmen z.B. Crown XTI). Das T24 funktioniert sogar auf einem (50kg) Stativ.

Also ich würde lieber ein Kompakt-Horntop nehmen - trotzdem solltest du dann noch einen PA-Riser für jede Seite mit einplanen (1x1m Bühnenelement mit Füßen variabler Höhe).

@ Ohrnator: Ich schätze mal, die kann dir jeder Händler bestellen, wenn du ernsthaftes Kaufinteresse hast.
MerBe
Inventar
#8 erstellt: 16. Dez 2014, 20:27
@ohrnator: einfach direkt beim Hersteller anfragen! Mir wurde damals auch angeboten dass sie mir zum testen welche zukommen lassen.

Da ich sie schon gehört hatte, habe ich auf den schritt verzichtet, daher kann ich dir nicht genau sagen wie das abgelaufen wäre...
Ohrnator
Stammgast
#9 erstellt: 16. Dez 2014, 21:54
Ah Danke für die Info. Ist die 12er denn Fullrange-tauglich oder untenrum doch zu wenig? Preise muss man auch erfragen schätze ich mal. Käme man denn so mit 3 - 3,5 k hin oder eher nicht?

Hast du mehrere Tops verglichen und wo siehst du die Lambda im Vergleich zu RCF oder anderen?
MerBe
Inventar
#10 erstellt: 17. Dez 2014, 19:00
Als für 12"er geht da schon einiges untenrum!!! Füllrange ist halt immer Definitionssache.. Vor allem bei 12"er.... Aber für die Größe sind sie echt geil fullrange

Ich hatte damals die dB DVX gegen die RCF TT22a und die Lambdas gehört. Klanglich waren die TTs und Lambdas sehr ähnlich wobei mir die Lambdas ein kleines bisschen besser gefallen haben. Da ich sie aber nicht unvoreingenommen Vergleichen konnte(hab sie vorher schon in der Hand gehabt und gesehen) kann ich den klanglichen Vorsprung nicht garantieren Was mir sofort auffiel war das hammergeile Bühnenabbild! Norah Jones stand perfekt in der Mitte, wie ich es vorher noch nie gehört habe bei einer PA im Direkttest.

Pegelmäßig waren die Lambdas definitiv weiter vorne.

Bei Gewicht und Optik ging der Punkt auch an die Lambdas.

Der einzige Grund warum ich trotzdem schwer am Überlegen war, ist der Name. RCF kennt nahezu jeder aber Lambda... Naja wer ist Lambda

Ich hab den Kauf bisher noch nicht bereut, also am Besten anhören und eine eigene Meinung bilden

Ich hoffe geholfen zu haben
Smiley2693
Stammgast
#11 erstellt: 17. Dez 2014, 19:59
die db technologies f212 wurden weiter oben ja schon genannt (in einem ähnlichen Therad auch dazu), und die waren wenn ich mich recht entsinne doch clusterbar


wie wärs mit 4 Stück davon? vom Budget her passts. (sogar als Neuware)




ps: persönlich kenn ich die nicht, aber man findet ja einige dazu im Netz und hier im Forum.
jones34
Inventar
#12 erstellt: 17. Dez 2014, 20:08
Gut bei 4 Stück wirds auf jeden Fall laut genug aber ich find den HT Treiber etwas knapp...


Gruß
ceny
Inventar
#13 erstellt: 17. Dez 2014, 20:32
Ich hab mal gehört durch clustern wird nicht lauter, sondern die Abstrahlung breiter
Smiley2693
Stammgast
#14 erstellt: 17. Dez 2014, 20:35
bei Verdopplung der Membranfläche gibts +3 db, sprich es sind bei 4 Stück +6 db insgesamt. <---- sollte deutlich hörbar sein

und es sind ohnehin ja schon doppel 12"
ceny
Inventar
#15 erstellt: 17. Dez 2014, 20:37
Und nochmal +3 db wegen doppelter Leistung Das heißt pro Seite +6db wenn man jeweils ein Top dazu stellt. Aber wie gesagt, ich mein das wär nur bei Bässen der Fall, bei tops verbreitert man nur den Abstrahlwinkel
jones34
Inventar
#16 erstellt: 17. Dez 2014, 20:45
In Bereichen in denen die Tops koppeln also grob unter 1000Hz wird es um 6dB lauter, darüber nur wenig bis fast gar nicht. Dafür wird dann die Abstrahlung breiter. Das ganze passiert nicht plötzlich ab einer Frequenz sondern ist fließend.

Blöd ist halt das dadurch schwache Hochtontreiber noch mehr ins Gewicht fallen und ein extra Controllersetup fällig wird.


Gruß
Ohrnator
Stammgast
#17 erstellt: 17. Dez 2014, 23:08
Als Solo-DJ mit Kleinwagen sind für mich Handling und Transport fast genauso wichtig wie Sound und Verarbeitung. Von daher hört sich Lambda sehr gut an, sind sogar noch etwas leichter als meine Art 425. Wenn ich mir dagegen db, Seeburg oder andere ansehe, um die 30 kg sind keine leichten Kübel. Selbst die Fohhn XT-4 ist schwerer als die Lambda.

Tja da hilft nur Probehören der Favoriten. Mal schauen, ob ich mir ein Test-Set bestelle oder das beim Händler über den Jahreswechsel stressfreier hinbekomme.

Smiley2693
Stammgast
#18 erstellt: 18. Dez 2014, 09:12
bei späteren sechs ~50kg Subs wird hoffentlich nicht nur ein Kleinwagen vorhanden sein
Ohrnator
Stammgast
#19 erstellt: 18. Dez 2014, 09:30
Zum Glück muss ich keine Stadien beschallen. Für 50 - 150 Leutchen hat ne Fullrange bisher immer gereicht.
Mark_T
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Dez 2014, 00:04
Servus!

Kennt jemand von euch die RCF TT2a? Hatte mir heute ein paar Tops angehört und mir wurde die tt2a empfohlen. Leider hatten sie das top nicht da gehabt, jedoch soll sie ähnlich mit der tt25a sein, die ich mir angehört habe. War sehr begeistert von diesem Top. Kann mir jemand vielleicht was sagen zur tt2a sagen?

mfg
LucleDuc
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Mai 2015, 06:09
Also ich selber Lambda TX1er mit 15er im Betrieb aber ich glaub mit 3 Subs würde ich anstatt der TX2 die TX3 in Betracht ziehen, wobei die dann richtig schwer (~27kg) ist, aber halt auch sehr potent resp. 4Subs (oder die "Digihörner" von Lambda) schafft - oder eben von anderen High-End Anbieter Doppel 12er.
Auf jeden Fall mal testen - der Service von Lambda ist top - anrufen und 3-5 Tage später stehen die Teile vor der Türe. Preislich liegt die TX2 auf jeden Fall auf der Höhe der TT2(2)A.


[Beitrag von LucleDuc am 08. Mai 2015, 06:11 bearbeitet]
kst_pa&licht
Inventar
#22 erstellt: 14. Mai 2015, 11:37
Bei RCF ist das 6001A als Top von Grundauf in Verbindung mit den 8001/8802/8003er Subs entwickelt worden.
da in der 6001 der HT eher in der unteren Hälfte der Box sitzt ist es wichtig das System hoch genug zu stacken, oder an der Truss am Lift zu fliegen.

Gebraucht als großen Bruder gibt es noch die 7001A, zweiteilig mit Horngeladener 2"/10" High Mid Einheit und 2x15" BA Lowmid-Einheit
Dieses Top wäre mit ca. 2500 Euro das Paar schon Mal ne gute Ansage. Hier gibt es gestackt wie geflogen keine Probleme...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neue Tops - upgrade von RCF Art 722a
bierman am 05.07.2017  –  Letzte Antwort am 18.07.2017  –  9 Beiträge
Suche neue Tops
Atriplex am 04.09.2017  –  Letzte Antwort am 23.09.2017  –  7 Beiträge
Brauch dringend neue Subs zu meinen RCF 722A Tops
Mark_T am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  8 Beiträge
neue aktive Tops . rcf 4 er 7 er ?
Bummi18 am 03.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  59 Beiträge
Aktiver RCF-Sub und passive RCF-Tops
fitschi1292 am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  6 Beiträge
Suche Tops
Darkness88 am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  15 Beiträge
Suche Tops!
gulli808 am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  33 Beiträge
Absegnung 2 & 4 MBH 118 + RCF Tops
Krimpi am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  7 Beiträge
Neue RCF 4Pro Serie
bassgott am 11.08.2012  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  20 Beiträge
der neue RCF LF18X401
bernsh am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitglied-laberhannes-
  • Gesamtzahl an Themen1.386.158
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.989

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen