T.Amp Proline 2700 vs 3000

+A -A
Autor
Beitrag
xblutbadrachex
Stammgast
#1 erstellt: 29. Apr 2015, 12:27
Hallo,

ich kann mir günstig eine Proline 2700 kaufen von einem Kollegen. Über die 2700 liest man jedoch nicht so viel, meistens wird über die 3000er gesprochen, nehmen sich die beiden Endstufen was ? Oder sind es nur die 150 Watt Mehrleistung ?

Vielen Dank im Vorraus ! LG
*xD*
Moderator
#2 erstellt: 29. Apr 2015, 12:43
Hi

Laut der Aussage eines Thomann-Mitarbeiters ist die 2700 eher noch die "bessere". Die Versorgungsspannungen sind etwas niedriger, aber die komplette Dimensionierung ist fast gleich wie bei der 3000. Bei der 2700 kannst du also auch zugreifen.
xblutbadrachex
Stammgast
#3 erstellt: 30. Apr 2015, 00:17
Hat denn die Proline 2700 auch mehr Watt als angegeben ?

Bei der 1800er und der 3000er ist das ja der Fall, und das nicht zu knapp ! ca. 500 Watt mehr.

LG
xblutbadrachex
Stammgast
#4 erstellt: 03. Mai 2015, 20:05
keiner ne Ahnung ?
scauter2008
Inventar
#5 erstellt: 03. Mai 2015, 20:13
Der Trafo gibt ~110VAC aus
Daraus währen ~3KW/4ohm zu machen.
Die Spannung bricht aber unter last ein, würde mal von 1800-2000W an 4Ohm ausgehen.

Hier sind Messungen.
http://www.forum.poweraudio.ro/viewtopic.php?p=83759


[Beitrag von scauter2008 am 03. Mai 2015, 20:15 bearbeitet]
xblutbadrachex
Stammgast
#6 erstellt: 03. Mai 2015, 21:52
Macht wieviel an 8 Ohm ?
scauter2008
Inventar
#7 erstellt: 03. Mai 2015, 22:20
1 Kanal an 4Ohm (entspricht 2 Kanäle a 8ohm) misst er 270VDC (Rail zu Rail)
Macht 135VDC/95VAC
Da noch etwas an den Transistoren abfällt und Reserve für clippen sein sollte, kann man mit 80-85V rechnen.
~80V²/8Ohm
~800W-900W
thwandi
Inventar
#8 erstellt: 10. Mai 2015, 20:49
afaik sind Ampblock, Gleichrichter & Siebung Identisch bei 2700 und 3000. Ich muss nochmal suchen, aber ich hatte mal ersatzblöcke für ne 3000er Bestellt, da stand auch was von 2700 drauf.


Grüße
Mordslust
Stammgast
#9 erstellt: 10. Mai 2015, 23:58
Willst du die Stufen gleichzeitig nebeneinander an den gleichen Bässen betreiben, dann würde ich nach Möglichkeit sehen die extern zu limitieren oder gleiche Amps zu verwenden.

Ansonsten wenn es wirklich nur um die Leistung geht sinds 10% Unterschied oder weniger als 0,5db das hört echt kein Schwein.
stoneeh
Inventar
#10 erstellt: 14. Mai 2015, 12:04
In irgendeiner (Online?) Zeitschrift mal einen Test gesehen worin gestanden ist dass nur die Proline 3000 den ultimativen Bassdruck bringt. War wohl deren Meinung aufgrund eines Probehörens.. soweit ich mich erinnern kann waren die Messdaten eh wie angegeben, bzw ähnlich.
Lukas-jf-2928
Inventar
#11 erstellt: 14. Mai 2015, 12:59
Und ich hab in irgendeinem Test mal gelesen, dass genau die 2700er besonders gut und sauber klingen soll im Vergleich zu den anderen Modellen
Mordslust
Stammgast
#12 erstellt: 14. Mai 2015, 23:12


Also Leute selbst Probieren!
Anhand der Daten würde ich nicht behaupten, dass man einen Unterschied merkt.
stoneeh
Inventar
#13 erstellt: 15. Mai 2015, 19:10
Lukas.

Der Artikel, von dem ich rede, war im PA Forum gepostet, und war von einer seriösen Zeitschrift. Würde auch gern die Quelle posten, aber jeden Link, den man irgendwo mal gesehen hat, speichert man sich halt nicht ab


[Beitrag von stoneeh am 15. Mai 2015, 19:10 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungswert Einschaltstrom t.amp proline
Sabbelbacke am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 10.07.2008  –  8 Beiträge
THE T.AMP PROLINE 3000!
EMI-S am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  9 Beiträge
T.Amp Proline 3000
An@log am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  60 Beiträge
t.amp proline 3000 problem
Michi263 am 20.07.2016  –  Letzte Antwort am 21.07.2016  –  4 Beiträge
AMP ersatz für Proline 3000 (Subwoofer)
da_Vale am 20.10.2014  –  Letzte Antwort am 25.10.2014  –  43 Beiträge
Mackie FR-Series M-1400 oder Tamp Proline 2700
Heli1 am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  5 Beiträge
Proline3000 vs. AA 6001 vs 3500 DAP Audio
Flo94 am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  9 Beiträge
Me vs. überhitzter Verstärker
hiebig am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.12.2006  –  4 Beiträge
Direkter Vergleich - T.Amp + KoolSound
Kai am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  2 Beiträge
Endstufe fuer heimkinosubwoofer t.amp???
doenen am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedNox1mo
  • Gesamtzahl an Themen1.376.319
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.156