t.amp proline 3000 problem

+A -A
Autor
Beitrag
Michi263
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jul 2016, 22:59
hallo habe ein Problem mit meinen 2 proline 3000
kann es sein dass die proline 3000 eine normale 16a Steckdose überfordern ?
habe 2 stk davon und vor ca 2wochen meine limiter am Controller gesetzt damit die Endstufen beim verleih nicht ins clipping kommen können
habe sie bei mir in der Garage mit meinen doppel 18" bässen eingestellt hat alles 100%ig gepasst Setup wurde gespeichert
danach habe ich sie in meine Lagerhalle verfrachtet
jetzt habe ich samstag meinen ersten auftrag wollte nochmal alles durchecken und an der Steckdose in der Lagerhalle clippen beide Endstufen
habe sie natürlich separat getestet um die Steckdose nicht zu überfordern
wie kann das sein ? mein Mischpult zeigt bei weitem nicht den Pegel an die die Endstufen sonst vertragen haben und auch die limiter am Controller greifen nicht ein obwohl sie es vor dem clipping sollten
mir kommt es vor als würden die Endstufen an dieser Steckdose einfach viel früher clippen
auch meine doppel 18" bässe erreichen bei weitem nicht den Pegel die sie an der anderen Steckdose erreicht haben
ich habe auch bemerkt dass beim einstellen der limiter meine Subs schon an ihre grenzen getrieben wurden
in der Lagerhalle allerdings bei weitem nicht

sonst war eig nichts an der Steckdose in der halle angeschlossen nur Mischpult Controller und eben die proline 3000 wie damals in der Garage
die Steckdose in der halle ist auch separat abgesichert allerdings mit relativ langem weg vom sicherungskasten zur Steckdose (ca 40m)

kann es sein dass die clipping led der proline nach dem zur verfügung stehenden Strom am Netzteil arbeitet? und wenn die Steckdose einfach nicht mehr hergibt sagt die Endstufe dass hier schluss ist obwohl bei besserer Stromversorgung noch mehr gehen würde ?


danke schonmal im vorraus
scauter2008
Inventar
#2 erstellt: 20. Jul 2016, 23:38
Das kommt durch einen Spannungsabfall bei langen Leitungen.

Der Trafo macht aus den 230Vac etwa 100Vac. (gleichgerichtet dann etwa 140Vdc)
Fällt die Netzspannung bricht auch die Railspannung ein, womit man dann auch weniger Leistung hat.

Bei 40m 1,5mm² hat das Kabel einen Widerstand von etwa 0,95Ohm.
Bei Spitzen von z.b 100A würden also schon 95V an der Leitung abfallen.


[Beitrag von scauter2008 am 20. Jul 2016, 23:43 bearbeitet]
Michi263
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Jul 2016, 13:01
alles klar danke für deine antwort
also zeigt mir die Clip led quasi eine Übersteuerung an weil der eingestellte Faktor an der Endstufe wegen Spannungsabfall durch die Leitung nicht mehr konstant verstärkt werden kann und er dann folgedessen die siganlspitzen abschneidet oder ?
scauter2008
Inventar
#4 erstellt: 21. Jul 2016, 13:32
Normal hat die Endstufe eine Limiter eingebaut, der das Clippen verhindert.

Eine Endstufe hat eine feste Verstärkung, diese ist unabhängig von der Railspannung.
Wen man also trotz weniger Netzspannung seine z.b 0,775V am Eingang anlegt kommt es zu Clippen, da das Signal immer gleich verstärkt wird aber eben die Spannung die eigentlich reichen würde zu zusammenbricht.

Wen der Limiter auch die Railspannung mit einbezieht Limitiert er rechtzeitig und die Endstufe Clippt nicht.

Viele Endstufen müssten nur einen normalen Limiter haben der die Railspannung nicht mit einbezieht.
Das merkt man wen z.b der Limiter an 8Ohm gut arbeitet bei 4ohm aber zu spät kommt, da durch die 4Ohm Last die Railspannung etwas mehr zusammenbricht als an 8Ohm.


[Beitrag von scauter2008 am 21. Jul 2016, 13:33 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
THE T.AMP PROLINE 3000!
EMI-S am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  9 Beiträge
T.Amp Proline 3000
An@log am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  60 Beiträge
T.Amp Proline 2700 vs 3000
xblutbadrachex am 29.04.2015  –  Letzte Antwort am 15.05.2015  –  13 Beiträge
Erfahrungswert Einschaltstrom t.amp proline
Sabbelbacke am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 10.07.2008  –  8 Beiträge
AMP ersatz für Proline 3000 (Subwoofer)
da_Vale am 20.10.2014  –  Letzte Antwort am 25.10.2014  –  43 Beiträge
Problem bei Lautsprecher und Anschlussfeld
emanuel93 am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.02.2011  –  10 Beiträge
Problem mit PA DB Arena/T.Amp
ChristianB88 am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  5 Beiträge
T.amp TA 1400 muss voll aufgedreht werden das sie anspringt ?
elk0 am 05.08.2010  –  Letzte Antwort am 05.08.2010  –  7 Beiträge
Direkter Vergleich - T.Amp + KoolSound
Kai am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  2 Beiträge
Endstufe fuer heimkinosubwoofer t.amp???
doenen am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.881 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedBadabash
  • Gesamtzahl an Themen1.382.583
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.334.582

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen