PA für Musikgruppe

+A -A
Autor
Beitrag
VolvoV40
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jun 2015, 18:17
Hallo zusammen,

für unsere 10-Köpfige Musikgruppe suche ich neue Lautsprecher. Aktuell haben wir drei Dynacord D8A, einen als Monitor und zwei für den FOH Mix (wenn man das bei der Größe schon so nennen kann :D). Sinn des Ganzen ist u.A., die drei 8"er als Monitore verwenden zu können.
Zusammengemischt werden 16 Kanäle ( 7 Vocals, Keyboard, 2 Gitarren, Querflöte, Schlagzeug ). Da wir aktuell auch aktive Boxen haben, würden wir Aktive weiterhin bevorzugen. Speakon Kabel z.B. haben wir nicht, wenn eines kaputt gehen würde, hätten wir keines als Ersatz (müssten also extra Ersatz kaufen, usw...).
Wir treten hauptsächlich in Kirchen auf und spielen moderne Lobpreislieder. Lautsprecherstative sind von K&M vorhanden, falls keine Subs dazukommen.

Ich dachte da an zwei 15"er - was sagt ihr?
Grundsätzlich hätte ich als Mischpultler gerne Subwoofer, das Budget sieht das aber anders. Ich sag mal 2000€ sind möglich, weit drüber wirds nicht gehen.

Auf der Suche ist mir EV's neue EKX Serie, genauer die EKX 15P aufgefallen, die mir vom Datenblatt gut gefallen. Auch die Möglichkeit, später 1-2 Subs anzuschaffen hört sich nicht schlecht an. Wäre ein Set wie dieses empfehlenswert(er) (auch wenn über dem Budget)?

Ich würde gerne ein paar Favoriten sammeln, die ich dann z.B. bei thomann vor Ort gegeneinander probehören und mich dann entscheiden kann.
Auf was ist noch zu achten?

MfG, V40

EDIT: sry, der erste Link geht nicht. Ich bekomms aber auch nicht gefixt.
Edit *xD*: Link repariert.


[Beitrag von *xD* am 18. Jun 2015, 22:54 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 18. Jun 2015, 18:35
Hallo Volvo,

bei modernen Lobpreisliedern in Kirchen braucht ihr ja wahrscheinlich keine drückenden Bässe und sehr hohe Pegel. Bei einem Budget von 2k€ für eine komplette PA (wenn ihr alle drei Dynacord als Monitor verwenden möchtet, habt ihr ja keine Tops mehr) wird es schwer, die D8A klanglich zu übertreffen.

Bei eurer Anwendung müsste man nicht unbedingt Subwoofer einsetzen. Zwei dieser Tops http://www.thomann.de/de/qsc_k12_bundle_2.htm wären z. B. möglich. Auch die the box 804 in Verbindung mit einem Subwoofer könnten interessant sein.

Sonst sind u.a. die Marken FBT, RCF, Yamaha, EV, QSC, Dynacord oder LD-Systems empfehlenswert.
VolvoV40
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jun 2015, 19:36
Hi,

laute Pegel sind eher unerwünscht. Dass die D8A klanglich gut sein soll, habe ich auch schon gelesen (habe bisher nicht wirklich was zum Vergleichen gehabt, zwar natürlich schon andere PAs gehört, das ist dann aber ohne direkten Vergleich und in anderer Umgebung ja immer ein bisschen schwer...)
drückender Bass... Das ist so ne Sache. Als einziges Instrument, das "Bass macht" haben wir das Schlagzeug bzw. die Kick Drum. Allein dafür einen Sub zu kaufen, ist ein bisschen teuer.

Was meinst du denn wie teuer klanglich und generell vernünftige 15"er sind? Und welche etwa wären das? Wie wären die EV ETX?


[Beitrag von VolvoV40 am 18. Jun 2015, 19:37 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#4 erstellt: 18. Jun 2015, 19:44
Ein Keyboard kann auch Bass
Zwei hochwertige Tops wären meiner Meinung aber ausreichend.

Wie sehen die von euch bespielten Kirchen in der Regel aus?
Klassisch, groß, lang, hoch oder moderner?

Ein guter 15" Sub kostet zwischen 800 und 1400€.
Ich war heute wieder mal erstaunt, was aus den zwei Yamaha Msr 800 meiner Schule rauskommt.

Die Ev kenne ich nich.
VolvoV40
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jun 2015, 20:04
Das stimmt, habe ich vergessen

Eine der Kirchen ist ein Rechteckiger Raum, etwa 8m hoch, 15m breit, 30m lang mit normaler Tapete an den Wänden. (etwa 300 Personen)
Die nächste ist normal groß und modern, mit Steinwänden, dafür aber wenig Schnörkel. (etwa 700 Personen)
Hin und wieder spielen wir in einer uralten Dorfkirche (150 Personen), die akustisch etwas anspruchsvoll ist.

Ja, EVs 15" Subs kosten 1000€ aus der EKX Serie. Wo liegt denn der klangliche Unterschied zwischen einem 15" und 18" Sub?

EDIT: Achso, in Post 3 meinte ich 15" tops. Wie teuer wären klanglich gute 15" Tops?

2. EDIT: Wie wären denn Dynacord A 115A zsm mit A 118A?


[Beitrag von VolvoV40 am 18. Jun 2015, 20:31 bearbeitet]
ohne_titel
Inventar
#6 erstellt: 18. Jun 2015, 22:25
aus dem bauch heraus rate ich zu zwei zeilenlautsprechern plus sub. haken: bei kirchen mit empore kommt oben nichts mehr an. hier müssten dann wieder ein oder zwei dynacords aushelfen.
stoneeh
Inventar
#7 erstellt: 19. Jun 2015, 12:54

ohne_titel (Beitrag #6) schrieb:
aus dem bauch heraus rate ich zu zwei zeilenlautsprechern plus sub. haken: bei kirchen mit empore kommt oben nichts mehr an. hier müssten dann wieder ein oder zwei dynacords aushelfen.


Die Anbindung an die Subs wird mehr als schwierig. Bei nur 1 Sub sogar unmöglich, da die Zeilenlautsprecher nicht soweit runterkönnen, dass man den Sub trennen könnte, dass er nicht mehr ortbar ist. (Bitte nicht mit technischen Daten kommen - in der Praxis kommt aus den Dingern einfach null Bass und wenig Grundton)

Wenn's eh 99% Vocals sind kann man den Tip mit den Zeilenlautsprechern fast stehen lassen. Wobei man ganz klar bei konventionellen Tops das bessere Preis/Leistungsverhältnis findet. Amtliche aktive 8/1" oder 10/1" Tops wirken hier am sinnvollsten.
Donsiox
Moderator
#8 erstellt: 19. Jun 2015, 13:09

Wobei man ganz klar bei konventionellen Tops das bessere Preis/Leistungsverhältnis findet.

Diese Aussage kann man so pauschal nicht stehen lassen. Der Achat 804 Säulenlautsprecher ist in manchen Anwendungen besser geeignet als das ein- oder andere passive Top für den selben Preis. Dennoch hast du, zumindest bei den Achat, Recht, dass jene kaum Grundton beherrschen.


haken: bei kirchen mit empore kommt oben nichts mehr an

Kein Problem: Emporen scheint es nicht zu geben.


Wo liegt denn der klangliche Unterschied zwischen einem 15" und 18" Sub?

Auch das kann nicht allgemeingültig beantwortet werden. Zu sehr hängt der Klangeindruck von Bauweise und Abstimmung des Systems ab. Vergleicht man zwei ähnliche Bassreflex-Subwoofer mit 15" oder 18", so wird der größere Sub meist etwas lauter und etwas tiefer spielen.


Wie teuer wären klanglich gute 15" Tops?

15" Tops haben im Vergleich mit 12" Tops nicht immer die Nase vorn. Auch nicht beim Bass. Wirklich nette Tops sind diese hier: http://www.fohhn.com...c54acad93757796901c7
Doch die Preislisten von Fohhn kenne ich leider nicht.


Wie wären denn Dynacord A 115A zsm mit A 118A?

Wenn ihr einen Sub nehmt, würde ich keine 15" Tops einsetzen. Die Dynacord-Sachen sind meist brauchbar.
stoneeh
Inventar
#9 erstellt: 19. Jun 2015, 22:26

Donsiox (Beitrag #8) schrieb:
Dennoch hast du, zumindest bei den Achat, Recht, dass jene kaum Grundton beherrschen.


Auch grösseren/leistungsfähigeren Zeilenlautsprechern, wie das NX L-24 mit 6" "Tieftönern", mangelt es an Grundton und Bass. Selbst der Verkäufer hat nach dem probehören gleich kommentiert "kein Kick, hm?" 8).


Donsiox (Beitrag #8) schrieb:
Der Achat 804 Säulenlautsprecher ist in manchen Anwendungen besser geeignet als das ein- oder andere passive Top für den selben Preis.


Hab kurz mal nachgeschaut.. für den Preis geht das gebotene ja noch. Wie gesagt dann aber wirklich nur für Vocals. Und selbst da wird bei Männerstimmen was fehlen.
ohne_titel
Inventar
#10 erstellt: 20. Jun 2015, 09:10
es kommt immer auf die anwendung an. für die beschriebene anwendung kommt man mit 1-2 12"-15"-subs schon weit. wenig grundton ist in kirchen oft besser als viel grundton unkontrolliert ins gebälk zu pusten.
VolvoV40
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Jun 2015, 16:37
Also 99% Vocal stimmt ja nicht. Die Instrumente sind ziemlich wichtig!

Emporen sind kein Problem, die bleiben entweder leer, sind nicht vorhanden oder nicht so wichtig, dass es dafür separate Lautsprecher werden müssen.

Auftritte finden übrigens nicht nur (aber überwiegend) in Kirchen statt. Dabei waren auch schon normale rechteckige Räume sowie Festzelte (~15*40m).
Gesucht sind also eher Alleskönner als Lautsprecher für die eine Situation "Kirche".

Ich fänd zwei 12" oder 15" Tops gut, evtl mit dem Hintergedanken, bei den 12ern 1-2 Subs nachzukaufen.

Also stehen aktuell auf der Liste:
Dynacord A 115A
EV EKX 12P (+Sub)
EV EKX 15P (+Sub)

Hat noch jmd eine Box-Idee? Zeilenlautsprecher sind übrigens keine Möglichkeit.


[Beitrag von VolvoV40 am 20. Jun 2015, 16:49 bearbeitet]
stoneeh
Inventar
#12 erstellt: 20. Jun 2015, 18:56
Die EV EKX Serie hat mir gar nicht gefallen. Mir hat die ältere ELX Serie deutlich besser gefallen. Mag aber daran gelegen haben dass ich die passive Version gehört hab.

Genug Pegel rauskommen wird aus jeder 12/1" Box. Ob dir der erzeugte Pegel allerdings klanglich gefällt, kann nur ein probehören klären.
VolvoV40
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Jun 2015, 15:36
Alles klar, dann stehen jetzt folgende dort:

(1) Dynacord A 115A
(2) EV EKX 12P + EKX 15SP
(3) EV ELX 112P + ELX 118P

Danke für eure Hilfe!

EDIT: Und die A 112A von Dynacord kommt auch dazu...


[Beitrag von VolvoV40 am 21. Jun 2015, 15:46 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#14 erstellt: 21. Jun 2015, 16:17
Wie wärs mit RCF, Yamaha und QSC?


[Beitrag von Donsiox am 21. Jun 2015, 23:18 bearbeitet]
VolvoV40
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Jun 2015, 16:34
Alles klar, schau ich auch mal nach. Danke!
VolvoV40
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 25. Jul 2015, 21:45
So, haben jetzt die EV EKX probegehört, das 12er Top allein, das 15er allein und jeweils beide nochmal mit dem 18er Sub (den 15er Sub gabs leider nicht). Und ich muss sagen, das 12er Top gefällt mir doch sehr gut. Das 15er eher nicht so, das 12er ist klanglich... kann ich nicht beschreiben, für mich besser. Am Besten fand ich die Kombi des 12er mit dem Sub, daher wird das wohl auch so ausgehen, 2 12er Tops und später noch ein Sub dazu, ob 15 oder 18 Zoll - mal sehen.
kst_pa&licht
Inventar
#17 erstellt: 02. Aug 2015, 18:06
Es wurde ja schon RCF vorgeschlagen.
Was gerne in deiner Sparte genommen wird sind die RCF 4PRO 2031
1"/12" aktiv, sollten von der Grundabstimmung des DSP für dich entgegenkommend sein

Es müssen später nicht unbedingt RCF Bässe dazu, da passen viele egal welche Marke, hauptsache eine integrierte Aktivweiche für die 2031
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
pa aktive subs
BratkartoffelProduction am 08.05.2010  –  Letzte Antwort am 20.05.2010  –  8 Beiträge
Verstärkerlösung für siebenköpfige Musikgruppe (Blas- und Saiteninstrumente)
juanpgonzales am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  5 Beiträge
aktive PA-Boxen gesucht
kowa10 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  4 Beiträge
Suche Aktive PA für Konzerte
graphics80 am 16.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  20 Beiträge
PA für unsere Stufenfete
Phönix am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  9 Beiträge
Aktive Frequenzweiche....welche?
Michanet am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2013  –  34 Beiträge
Aktive Filter
dommii_old am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  13 Beiträge
PA-Anlage für Studentencafe
ryu96 am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  4 Beiträge
Dynacord mc 12/2
Ernie_ am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 25.08.2014  –  9 Beiträge
Neue Anlage für ca. 750 Leute
MM_Ton am 10.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.10.2015  –  45 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Electro Voice

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedblubb.wsw
  • Gesamtzahl an Themen1.376.632
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.758