Horntopteile für 18er Basshörner bis 1400€ pro Top

+A -A
Autor
Beitrag
Elia_Ha
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Feb 2020, 17:53
Heyo liebe Leute, ich melde mich ein weiteres Mal,
mein Ziel sind 6 B&C S18HN Basshörner zu bauen. Bespielt wird hauptsächlich Drum and bass und Crossbreed, was aufgrund der vielen Tönen eine hohe Präzision der Lautsprecher verlangt!! Jetzt brauch ich für die Basshörner taugliche Topteile, am besten Hörner. Selbstbau kommt nur im Notfall in Frage, gebraucht geht auch in Ordnung.
Das Budget sollte 1400€ pro Top nicht überschreiten.
Dann komme ich mal zu meinen Fragen:

~Gibt es in dem Preissegment taugliche Topteile für meinen Anwendungszweck?

~Kann mir jemand konkrete Beispiele für passende Modelle vorschlagen? (Kenne zwar auf dem Internet recht viele anerkannten Hersteller, kann allerdings nicht sagen, welche gut oder schlecht sind)

~Taugen die etwas älteren Martin Blackline h3h etwas, und wie sind sie im Vergleich zu der Pl Audio uniary flight pro?

~Die 6 Basshörner sollte ich in jedem Fall gestackt, mittig der beiden Tops aufstellen, das ist mir bewusst! Aber ist es auch möglich 3 pro Seite inkl Top obendrauf als 2 Stereostacks aufzustellen?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, vor Allem dabei, mir taugliche Modelle zu nennen. Ich bin schon seit einiger Zeit auf der Suche, hab aber noch nichts passendes gefunden und verzweifel langsam ein wenig:/

*eine kleine dumme Zusatzfrage noch: Was hat es bei der demo/gebrauchtwaren-Downloadliste von Pl Audio auf sich, dass man nur mit Gewerbeausweis dort kaufen kann und man das irgendwie umgehen?

Liebe Grüße Elia
stoneeh
Inventar
#2 erstellt: 10. Feb 2020, 21:03

Elia_Ha (Beitrag #1) schrieb:
Heyo liebe Leute, ich melde mich ein weiteres Mal


Hiho.

Der Übersichtlichkeit halber gerne in einem Thread zu deinem Vorhaben, statt x verschiedenen für jeden kleinen Teilaspekt. Da der letzte Thread sich aber direkt mit diesem hier widerspricht (vor kurzem wolltest du noch 15" Direktstrahler-Aktivtops), kann ich aber nachvollziehn, warum du gerne "neu anfangen" willst


Elia_Ha (Beitrag #1) schrieb:
mein Ziel sind 6 B&C S18HN Basshörner zu bauen


Warum?


Elia_Ha (Beitrag #1) schrieb:
Bespielt wird hauptsächlich Drum and bass und Crossbreed, was aufgrund der vielen Tönen eine hohe Präzision der Lautsprecher verlangt!!


Wie man's nimmt. Einer unserer DJs legt sowas gerne auf. Hat eher nach ner Musik gewirkt, wo Wumms und viel Pegel bei wenig Klirr gefragt ist (da sonst leicht nervig).


Elia_Ha (Beitrag #1) schrieb:
taugliche Topteile, am besten Hörner


Wiederum: warum?
Elia_Ha
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Feb 2020, 21:30
Hei, danke für deine Antwort:)

"Da der letzte Thread sich aber direkt mit diesem hier widerspricht (vor kurzem wolltest du noch 15" Direktstrahler-Aktivtops)"

Direktstrahler-Aktivtops)" Dachte die seien für mein Vorhaben gut, allerdings hat p@Freak mir von Direktstrahlern abgeraten. Ein neues Thema habe ich aufgemacht, weil auf meinem alten niemand mehr geantwortet hat mimimimimi...

Für B&C Basshörner hab ich mich entschieden, da ich davon viel positives gelesen habe, u.A: auch in Beiträgen dieses Forums. Ich hoffe mal da spricht nichts dagegen, hab mir schon 2 gebastelt.

Wumms, wenig Klirr und viel Pegel hört sich ziemlich nach meiner Wunschvorstellung an, da bräuchte ich noch Hilfe bei der Auswahl :3

Hörner deswegen, weil man im Optimalfall viel Pegel bei wenig Verzerrungen geboten bekommt, ist das richtig? Für andere gute Alternativen bin ich auch offen:)
LG Elia
ps kann mir einer schnell erklären, wie ich zitiere?
stoneeh
Inventar
#4 erstellt: 10. Feb 2020, 22:27
Hola nochmal Elia. Erstmal, no problemo Interessantes Vorhaben auf jeden Fall.


Elia_Ha (Beitrag #3) schrieb:
Direktstrahler-Aktivtops)" Dachte die seien für mein Vorhaben gut, allerdings hat p@Freak mir von Direktstrahlern abgeraten.


Die EV ELX115P, die du im Auge hattest, wären viel viel, viel viel zu leise für die 6 Hörner.
(Voll-)Horntops bringen natürlich grundsätzlich mehr Pegel. Allerdings geht's üblicherweise erst ab 150-200 Hz los. Der Grund ist, weil das Horn, um tiefer zu laden, sehr gross ausfallen müsste. Angesichts dessen die Frage, ob du die B&C Basshörner vernünftig daran angebunden (getrennt) bekommst.


Elia_Ha (Beitrag #3) schrieb:
Für B&C Basshörner hab ich mich entschieden, da ich davon viel positives gelesen habe, u.A: auch in Beiträgen dieses Forums. Ich hoffe mal da spricht nichts dagegen, hab mir schon 2 gebastelt.


Nix gegen Recherche, aber ich empfehle stark, sich nicht basierend auf Online-Recherche auf einen Lautsprecher festzulegen. Besonders, wenn man noch kein Gesamtkonzept hat - d.h. nicht weiss, welche Tops drüber sollen, wie man das dann in Zukunft aufstellt, etc.


Elia_Ha (Beitrag #3) schrieb:
Hörner deswegen, weil man im Optimalfall viel Pegel bei wenig Verzerrungen geboten bekommt, ist das richtig? Für andere gute Alternativen bin ich auch offen:)


Kann man grundsätzlich so stehen lassen. Als Alternative würd ich Doppel 12er Direktstrahler Tops ins Rennen werfen. Die kannst dann zmd. irgendwo zwischen 100 und 150 Hz sinnvoll an die Subs anbinden.


Elia_Ha (Beitrag #3) schrieb:
ps kann mir einer schnell erklären, wie ich zitiere?


Du markierst den gewünschten Text, und drückst dann oben im Menü den "Quote" Button.
Elia_Ha
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 12. Feb 2020, 21:48
Alles klar danke für deien Ratschläge und sorry für die späte Antwort.
Ich hab leider nicht so viele Möglichkeiten verschiedene Lautsorecher probezuhören, aber ich dachte mir, da b&c laut internet mit anderen anerkannten Herstellern (RCF, Jbl, 18sound, etc) problemlos mithalten kann, ich nichts falsch machen kann, und ja am liebsten wären mir dazu angepasste b&c tops am liebsten, allerdings hab ich da auch nichts passendes gefunden.

Kann mir dann noch jemand konkret ein paar Modelle nennen?

In meinem anderen Beitrag wurden mir noch alte Hktops für einen extrem billigen Preis empfohlen, die ich auch mal unter die Lupe nehmen werde:)

Kann mir ansonsten noch jemand was zu der Pl audio uniary flight und der Martin audio blackline h3h sagen und ggf sogar miteinander vergleichen?

Lg
Elia_Ha
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 12. Feb 2020, 21:50
Alles klar danke für deien Ratschläge und sorry für die späte Antwort.
Ich hab leider nicht so viele Möglichkeiten verschiedene Lautsorecher probezuhören, aber ich dachte mir, da b&c laut internet mit anderen anerkannten Herstellern (RCF, Jbl, 18sound, etc) problemlos mithalten kann, ich nichts falsch machen kann, und ja am liebsten wären mir dazu angepasste b&c tops am liebsten, allerdings hab ich da auch nichts passendes gefunden.

Da die meisten Horntops erst ab 150 bis 200hz anfangen richtig zu spielen, wäre ein 3 wege system eine lösung? Evtl mit einem kickhorn oder ähnlichem?

Kann mir dann noch jemand konkret ein paar Modelle nennen?

In meinem anderen Beitrag wurden mir noch alte Hktops für einen extrem billigen Preis empfohlen, die ich auch mal unter die Lupe nehmen werde:)

Kann mir ansonsten noch jemand was zu der Pl audio uniary flight und der Martin audio blackline h3h sagen und ggf sogar miteinander vergleichen?

Lg
stoneeh
Inventar
#7 erstellt: 12. Feb 2020, 23:52

Elia_Ha (Beitrag #6) schrieb:
da b&c laut internet mit anderen anerkannten Herstellern (RCF, Jbl, 18sound, etc) problemlos mithalten kann, ich nichts falsch machen kann


Die bauen Lautsprecherchassis. Dass sie auch Gehäusepläne dafür gratis anbieten ist nett, aber davon darf man sich nicht allzu viel erwarten. Wenn recht viel Entwicklungsarbeit reingeflossen wär, würden sie was dafür verlangen.

In diesem Thread im PA-Forum werden ein paar der offensichtlichsten Schwächen der Konstruktion genannt: https://paforum.de/f...ns-18-hornsubwoofer/

Üblicherweise fängt man als Anfänger bei Bassreflex-Boxen an. Sind einfacher zu bauen, einfacher zu betreiben, und zwischen gutem Horn und gutem BR ist sowohl punkto Klang, als auch Pegel auf's gleiche Packmass, wenig bis nix um.


Elia_Ha (Beitrag #6) schrieb:
Da die meisten Horntops erst ab 150 bis 200hz anfangen richtig zu spielen, wäre ein 3 wege system eine lösung? Evtl mit einem kickhorn oder ähnlichem?


Kickfiller wären eine Möglichkeit. Ob man sie überhaupt benötigt, oder ob man die Subs eh bis 150, 200 Hz hochspielen lassen kann, kann man nur durch Trial & Error herausfinden.
Elia_Ha
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 15. Feb 2020, 18:46
Danke danke, also die Hörner exakt anch Plan zu bauen ist kein Problem. Winkel und sämtliche andere Maße stimmen auf den mm mit dem plan überein:) Kannst du mir evtl noch paar taugliche Kickfiller nennen?

Und extra Versteifungen um die Resonanz zu verringern hab ich auch gesetzt. Gibt es sonst noch Möglichkeiten die Resonanz zu verringern?

Über die Hk Audio rt112 werde ich micha uch noch besser informieren, am besten Probehören, da man die auch schon ab 130hz laufen lassen kann und recht preiswert sind:)

Habe jetzt auch schon oft gehört, dass man um eine Horn-PA einzustellen sich relativ gut auskennen muss. Gibt es möglichkeiten, Links etc. mich in dem Gebiet weiterzubilden?
stoneeh
Inventar
#9 erstellt: 15. Feb 2020, 20:27
Kickbässe: HD15, MKH 230, Martin F2B oder 215, EV Eliminator 15", etc etc. Die Auswahl an Stummelhörnern ist gross.

Zur HK: muss man dann probieren, besser messen, ab welcher Frequenz die wirklich können. Die Herstellerangaben sind oftmals sehr optimistisch.

Zum PA richtig aufstellen und einstellen / einmessen (Trennung, Lowcut, eruieren der Limits bei Dauerlast, ...) holst du dir lieber einen Profi.
Elia_Ha
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 16. Feb 2020, 16:50
Okay, gibt es fertige kickfiller, die man kaufen / anfertigen alssen kann?
und was hälst du von den Hk l5 ltsa Topteilen, die sollen ab ca 100-105hz spielen, haben laut datenblatt ein hohen Pegel und zum Klang hab ich auch nur extrem viel positives gehört?:)
Elia_Ha
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 16. Feb 2020, 17:02
Hat jemand zu denen was zu sagen?
https://www.ebay-kle...t/1296658269-172-372
bräuchte technische Daten etc.
Können solche Wbins die tiefen mitten, ab 100hz gut oder setzt man die eher für tiefere frequenzen ein?
P@Freak
Inventar
#12 erstellt: 16. Feb 2020, 17:14
Hallo,

das sind Standart EV Eliminator 1 BASS Bins als AAC / Musik Produktiv NACHBau mit Chassis die da eigendlich nicht rein gehören ... wat dann als näxtet wenn deine ollen Basshörner fertig sind ? Infra Filler ?? Soll das auch irgend wann mal laufen ??? Ich kann nur davor warnen sich die akustische Phase im unteren Frequenzbereich derart mit vielen Wegen zu versauen. F1 ist das beste Beispiel das dann nur Matsch und nicht Klang da raus kommt ...

P@Freak
stoneeh
Inventar
#13 erstellt: 16. Feb 2020, 17:22
Genau die hab ich eh gemeint, wenn auch hier nicht als Eliminator deklariert. Kenn ich mit Oberton Bestückung als Kickbass (von 100 bis 200 Hz) eingesetzt. Gehört sowohl über 18er WBins, als auch Startec SBH. Auch mal kurz während des Aufbaus für eine VA das Messmikro davorgehalten. Macht einen schönen knalligen trockenen Kickbass. Hoher Wirkungsgrad. Simpler Aufbau. Gutes Ding

Das nur mal generell zu den Boxen - unabhängig von der Fragestellung, ob du sie überhaupt brauchst.
Elia_Ha
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 16. Feb 2020, 17:29
Dann hab ich immerhin mal einiges gelernt in diesem Beitrag;)
Kann mir jetzt einer mal noch ganz konkret als Abschluss empfehlen, welche Tops vermutlich oder in der Theorie am besten zu meinen Bässen passen?
Bin mir da einfach immernoch nicht sicher, da deutlich weniger Vorkenntnisse als die Profis hier im Forum... waere sehr lieb:P


[Beitrag von Elia_Ha am 16. Feb 2020, 17:29 bearbeitet]
Mechwerkandi
Inventar
#15 erstellt: 16. Feb 2020, 17:52
Kauf Direin paar Community CSX. Da hat es wenigstenz kein Problem mit zu wenig Pegel...
P@Freak
Inventar
#16 erstellt: 16. Feb 2020, 18:17
Na, @ Elia_Ha :

so dumm währen die HK Horntops ja nicht WENN alle gebrauchten Pappen UND Horntreiber in Ordnung sind. Man braucht halt genug davon ... mind. 2 Stück pro Seite. Updatepotential ist dann auch vorhanden bei den Tops für die Zukunft. Pro gekauftes Top einfach 4 Stück 15" Chassis als Direktstrahler Bässe in Bassreflex drunter bauen, hast dann schöne noch schlange Türmchen wo man die Hörner oben auch schön "Bunt" machen kann und was dann spielt wie blöde bei richtiger Abstimmung des Gesamtsystemes ... als 15" Pappen kann man gut >> Klick! nehmen wenn es noch bezahlbar sein soll nur um mal eines zu nennen ...


Bespielt wird hauptsächlich Drum and bass und Crossbreed, was aufgrund der vielen Tönen eine hohe Präzision der Lautsprecher verlangt!!


Nur um dich mal an deine EIGENEN Anforderungen zu erinnern ... die mit meinem Vorschlag SEHR gut angedeckt währen und mit NUR 3 benötigten Wegen !

P@Freak


[Beitrag von P@Freak am 16. Feb 2020, 23:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Horntopteile gesucht
Patrick3001 am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.03.2013  –  69 Beiträge
Basshörner
lens2310 am 12.04.2019  –  Letzte Antwort am 11.06.2019  –  9 Beiträge
Richtwirkung Basshörner
Zatzen am 07.03.2015  –  Letzte Antwort am 11.03.2015  –  44 Beiträge
hybrid basshörner
nautilus800 am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 19.11.2012  –  10 Beiträge
doppel 18er bass
ljdotwin am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  65 Beiträge
Hilfe. JBL Basshörner. Welche Treiber?
brandy.fly am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  8 Beiträge
Topteile für 18er Doppelbässe
Holzwurm2402 am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 03.06.2009  –  23 Beiträge
Ersatzlautsprecher für 18 Zoll Basshörner
Bruderjakob am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  5 Beiträge
shearer basshörner / basshorn
Pat121971 am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 08.08.2017  –  26 Beiträge
18er RCF oder B & C
boxershort74 am 24.06.2014  –  Letzte Antwort am 26.06.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.479 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedOliverk2
  • Gesamtzahl an Themen1.463.327
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.828.559

Hersteller in diesem Thread Widget schließen