Verstärker und Mischpult für Kinoanlage

+A -A
Autor
Beitrag
iggi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Nov 2006, 16:58
Hallo.
Ich bin auf der Suche nach einem mobilen Soundsystem für eine kleines Hörsaalkino (max 300 Sitzplätze).
Im Lager steht noch eine DDR-Anlage (Mono), die ich erstmal testen muss. Für Sonderveranstaltungen mit Beamer wär aber ein Stereosystem angebracht.
Würde für solche Filmvorführungen ein Powermixer (z.B. BEHRINGER POWERMIXER EUROPOWER PMH1000) ausreichen?
hippelipa
Inventar
#2 erstellt: 01. Nov 2006, 17:27
Kommt immer darauf an, was du da vorhast und wie deine Ansprüche sind.

300 Mann sind nicht gerade wenig. Zumindest bei den Lautsprechern muss da mal Qualität her, wenn die Sprachverständlichkeit gewehrleistet sein soll.

Gehst du in Richtung surround, kommst du mit der Technik auch nicht weit.
Soundcheck454
Stammgast
#3 erstellt: 01. Nov 2006, 18:18
Hallo,

kommt denke ich auch drauf an, was du deinen Gästen da bieten willst. Ein Action-thriller mit viel Tiefbassanteil muss man auch erstmal erzeugen! Und dann brauchst du ziemlich viel Membranfläche bzw. Gehäusevolumen.

Was willst du den präsentieren?


Gruß Soundcheck
iggi
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Nov 2006, 21:01
die mobile anlage nutzen wir hauptsächlich für kurzfilme, da spielt der tiefbass keine wesentliche rolle.
an sourround denk ich bisher noch nicht, aber wenn eine anlage dolby stereo oder dolby sourround fähig ist, wär das auch ein vorteil.

den ton für die richtigen kinofilme spielen wir im moment über einen fest installierten präciton 22 kinoverstärker ab mit zwei alten boxen hinter der leinwand. er scheint stereo fähig zu sein, es ist aber alles komplett mono. der klang bei beetlejuice diese woche war ziemlich satt, für die alte technik bin ich zufrieden.
irgendwann wollte ich diese anlage auch mal erneuern, allerdings muss ich erstmal rausfinden, wie man den lichtton für einen neune verstärker aufbereiten kann.
Marsupilami72
Inventar
#5 erstellt: 01. Nov 2006, 21:07
Zu welchem Zweck benötigst Du bei der Anlage ein Mischpult?

Was für ein Budget steht zur Verfügung?
iggi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Nov 2006, 02:24
Das DDR Teil was ich ausgegraben habe ist ein Verstärker-Mischpult, dadurch kam ich auf die Idee. Die Boxen sind Vermona L 9093. Testen konnte ich die nicht, weil das Mischpult die Hufe hochgerissen hat.

Da wir Pausenmusik haben und einen Kino-Gong fand ich es ganz Praktisch, die einzelnen Quellen auszupegeln.
Mein Heimverstärker Sony STR DE-545 wird sicher nicht reichen, um einen 300-Sitz-Hörrsaal zu beschallen oder? Sonst hätte ich gleich noch Dolby Digital.
iggi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Nov 2006, 14:29
die boxen funktionieren. da ich vier stück habe (2x50 VA und 2 x 30 VA, jeweils 8 Ohm), würde ich es einfach mal mit zwei stereo verstärkern probieren.
iggi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Jan 2007, 18:41
das thema wird mal wieder zm leben erweckt.


als decoder und vorläufiger verstärker ist der denon 4306 in die engere wahl gekommen.

jetzt fehlt allerdings ein passendes lautsprecher setup.

die lautsprecher sollten einen möglichst hohen wirkungsgrad haben und für filmton, speziel mehrkanalton geeignet. ein subwoofer muss natürlich auch sein.

hat jemand eine idee?
deltatuning
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Apr 2007, 21:11
ich könnte dir nen tip geben zu billigen aber guten und tiefen bass!

wpa 600
und von cat 2 18" die machen dann gnadenlos druck wenns den sein muss und ist billig in der bucht zu finden

gruß florian
Fabian83
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Apr 2007, 19:19
Hallo!
Ich hab leider zu wenig Ahnung von Projektor und professioneller Decoder-technik um dir eine umfassende Auskunft geben zu können, aber bevor dir jemand zu CAT und anderem China Abfall rät, meld ich mich mal zu Wort.

Ich denke mit Heimkino Recivern kommst du überhaupt nicht weit. 300 Leute wollen die Dialoge auch verstehen. Da muß was besseres her. Für den anfang ist Stereo sicher sehr ausreichend. Und da würde ich schon direkt auf richtige Pa/Kino-Technik setzen.
Endstufen von QSC sind im Kinobetrieb sehr beliebt. Lautsprecher von natürlich JBL, aber da geht bestimmt auch anderes Material. Vieleicht erst mal 2 12er-2weg Boxen mit 2 18nern drunter. Die Decoder gibt es glaub ich direkt bei Dolby.
Vieleicht meldest du dich mal hier:

Filmvorführer Forum

Grüße
Fabian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mischpult
King_Pin am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  12 Beiträge
Mischpult
King_Pin am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  28 Beiträge
Mischpult für Dummies!?
humpty3 am 09.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  7 Beiträge
Mischpult und Amp für Bass gesucht
Victim-in-Pain am 06.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2010  –  12 Beiträge
Mischpult
torch4life am 25.06.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  16 Beiträge
Mischpult
Renegade am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  5 Beiträge
PA-Mischpult
vortexx am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  22 Beiträge
welches MISCHPULT?
b3nn1_@_PA am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  59 Beiträge
Mischpult gesucht
Supernice14 am 16.08.2008  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  29 Beiträge
Mischpult gesucht
Supernice14_2 am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  27 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Conrad
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedJojoqwer
  • Gesamtzahl an Themen1.376.607
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.369