Omnitronic P

+A -A
Autor
Beitrag
byspeed
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jan 2007, 00:46
hallo, ihc wollt mir ne PA anlage bauen =)
Eigentlich hab ich schon alles, nur die Endstufe und die LS fehlen noch...
Ich hatte gedacht an die Behringer B1220
und Omnitronic P-500
ICh weis, dass omnitronic nicht so toll ist, aber mir steht kein geld mehr zur verfügung. deshalb frag ihc mihc, was ihr davon haltet.


[Beitrag von byspeed am 15. Jan 2007, 00:47 bearbeitet]
stereonaut
Stammgast
#2 erstellt: 15. Jan 2007, 00:56
Erstmal halte ich davon, dass du schlafen gehen solltest

Jetzt im ernst: Als Endstufe würde ich mir ne T-amp holen oder wenigsens ne DAP!

Als LS kannst du dir dann was selber bauen!

Gute Nacht!
byspeed
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jan 2007, 00:59
ok, hast du mir ne website zu T-Amp? bei google find ich nur diverse berichte, forumsfragen usw, usw, usw...
EDIT: NICHT EINPENNEN!!!!

die hier evtl.?

DAP


[Beitrag von byspeed am 15. Jan 2007, 01:08 bearbeitet]
stereonaut
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jan 2007, 01:11
Bin mir nicht so sicher was du meinst:

http://www.thomann.de/de/t-amp_ta2400.htm

295€ ist ein fairer Preis finde ich!

Ja, z.B. ! Soweit ich weiß sind die DAP Endstufen mit den T-Amps identisch. Etwas billiger.

Sehr gut Erfahrungen auf Partys mit gemacht! Nie was schiefgelaufen oder defekt! Top-Endstufen!


[Beitrag von stereonaut am 15. Jan 2007, 01:13 bearbeitet]
byspeed
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jan 2007, 01:17
SCHLUCK! WIE VIEL?
Ich hab als 14 jähriger leider nur ca. 350€ zur verfügung....
wie stehts mit dem link , den ich nioch druntergesetzt hab?
ist Der Amp was an den Behringer Speakers?
stereonaut
Stammgast
#6 erstellt: 15. Jan 2007, 01:32

Soweit ich weiß sind die DAP Endstufen mit den T-Amps identisch. Etwas billiger.


Wie gesagt, die DAP´s würd ich bedenkenlos kaufen.

Die Behringer Boxen kenn ich nicht. Ich kenn aber Behringer Mischpulte und Kopfhörer und die taugen nichts.

PA ist nunmal leider teuer, wenn du was vernünftiges haben willst. In deiner Preisklasse kenn ich mich nicht so aus bzw. ist (sorry) alles Schrott. Deshalb auch mein anfänglicher Vorschlag selber etwas zu bauen (sparste am meisten).
Ich hab aber noch was für dich:
http://www.elevator....-160-camouflage.html

Ob es was taugt? Keine Ahnung! Ist aber billig
byspeed
Stammgast
#7 erstellt: 15. Jan 2007, 01:37
Vergiss es... 94 db....*kotz*
ehm, behringer hab ich mir schomal angehört, allerdings mit nem 500€ teuren PA mixer...
Also du würdest den Amp nehmen? wenn ja, dann hol ihc mir auh die boxen dazu dann.
stereonaut
Stammgast
#8 erstellt: 15. Jan 2007, 01:44
Die Endstufe auf jeden Fall!

Was sollen die Behringer denn eigentlich kosten?
byspeed
Stammgast
#9 erstellt: 15. Jan 2007, 01:46
250€ in pforzheim, nahe stuttgart
Und wenn ihc die DAP endstufe nehm, dann passts ja gerade... aus diesem grund habe ich auch die Omnitronic endstufe anfänglich ausgewählt. Was müsste ich beim selberbau der LS beachten? Ziemlich viel, oder? ich hab nähmlich 2 linke hände, da wirds wohl schwierig werden anständige boxen zu basteln.


[Beitrag von byspeed am 15. Jan 2007, 01:49 bearbeitet]
stereonaut
Stammgast
#10 erstellt: 15. Jan 2007, 02:03
Nicht wirklich.
Wir haben das immer subjektiv betrachtet. Auf ner Party interessiert es keinen wie die Boxen aussehen...Hauptsache die Leute können tanzen.
Du brauchst gute Lautsprecher (gibt von Eminence z.B.), nen guten Bauvorschlag, Papas Stichsäge und los gehts!
Am besten schaust du dir ein paar Threads hier im Hifi-Forum dazu an oder fragst in nem neuen Thresd heute Mittag nochmal nach, wenn die Meute hier wach ist
Ansonsten würd ich empfehlen, das Netz noch mal nach Schnäppchen zu erforschen.

Nacht!
byspeed
Stammgast
#11 erstellt: 15. Jan 2007, 02:06
eeehhmm, ja, und was ist mit volumenberechnung, schallwandfaltung, weichenbau, einbau, lackierung/bespannung? Das mus ich ja auch noch berechen/auswählen. Ich glaube ich kaufe mir lieber die ebhringer.
Gute nacht, wenn du schon ins bett willst
stereonaut
Stammgast
#12 erstellt: 15. Jan 2007, 02:13
Ja, will ich gleich.
Es gibt schon zig fertige PA-Boxen zum selber bauen. Bauplan, Weiche alles schon fertig, brauchste nur nachbauen.

Aber vorsicht! Lautsprecher-Selbstbau kann zur Sucht werden

Wenn du dir das aber nicht zutraust...kauf dir welche!
byspeed
Stammgast
#13 erstellt: 15. Jan 2007, 02:14
ich denke ich kauf mir lieber welche...
da gibts 2 jahre garantie....
wenn ich beim selbstbau pfusche, dann wars des.. weg mit dem geld..
schubidubap
Inventar
#14 erstellt: 15. Jan 2007, 08:00
für dein Budget gibts keine PA. ganz einfach. alles was es in diesem Budget gibt ist etwas lauteres hifi. spare weiter. in deinem Alter brauch kein Mensch eine PA. lies erstmal hier und im party-pa.de Forum mit um etwas über die Materie zu lernen bis du dann das nötige Grundwissen hast um Menschen zu beschallen haste auch ein akzeptables Budget.


wenn du einfach nur laut in deinem Zimmer willst bau dir das Viech osä --> Sufu

PA lohnt sich nur wenn man die aussicht auf genug aufträge hat. dann muss man aber auch ein Gewerbe angemeldet haben.

PS: da du so jung bist denke ich mal nicht das du eine Lehre machst. --> Laut gesetz darfst du garnicht soviel geld ausgeben.

Ich habe mit DAP nur negative erfahrungen gemacht. allerdings hatte ich den krams auch nicht im Kinterzimmer sondern 1x im einsatz und danach ist mit der DAP Amp auseinander gebröckelt.

nunja meine Yorkville tut an den neuen Tops viel besser.
stereonaut
Stammgast
#15 erstellt: 15. Jan 2007, 12:14

PA lohnt sich nur wenn man die aussicht auf genug aufträge hat.


Wenn man Geld machen will.


Ich habe mit DAP nur negative erfahrungen gemacht.


Mag ja sein. Haste vielleicht ein Montagsgerät erwischt. Für sein Budget ist DAP erste wahl. Omnitronic, Reloop etc. kann man nämlich gleich im Laden lassen.
Bei unserem PA-Verleih haben wir t-amp und DAP immer abwechselnd bekommen. Zwei Subs mit Eminence Kappa 15 dran und nix ist kaputt gegangen.
schubidubap
Inventar
#16 erstellt: 15. Jan 2007, 13:56
PA hat immer was mit Geld verdiehen zu tun. für partys gibts lautes hifi oder man mietet sich was. rechnet sich sonst nicht.

ich habe 2 DAP geräte und beide haben den Geist aufgegeben.

1x eine Palladium 1600 --> Mechanische defekte (Schalter in dem Amp verschwunden,...
1x Doppel CD Player --> liest nach dem ersten Gig keine CDs mehr ein


wir haben auch mal Direktvergleich Palladium gegen aktivmischpult mit einem Bruchteil der Leistung gemacht.
die DAP hat wirklich überall den kürzeren gezogen. (ausser beim Preis)

für 350€ kriegt man keine PA. nicht bei DAP und nicht bei Omnitronic usw.

nicht vergessen das 12"er im PA Bereich keine Bässe sind (jedenfalls nicht in Kisten zusammen mit einem HT)...



wenn er was kleines will gibts da 15/3er. unter dem würde ich nix machen!




PS& OT: der Kappa 15 ist kein richtiges Basschassi. mit dem Kappa 15lf kommt ihr da ne ecke weiter. einfach in eine 140 liter kiste mit 42 Hz Tuning packen.
hg_thiel
Inventar
#17 erstellt: 15. Jan 2007, 14:36
Pegelfeste Hifi Boxen kaufen + soliden Stereo Amp. Bekommt man für 350-450 Euro gebrauchte sachen, die besser klingen und länger halten als pseudo PA Sachen, wo zwar PA draufsteht, aber nicht drin ist.


[Beitrag von hg_thiel am 15. Jan 2007, 14:37 bearbeitet]
schubidubap
Inventar
#18 erstellt: 15. Jan 2007, 15:01

hg_thiel schrieb:
Pegelfeste Hifi Boxen kaufen + soliden Stereo Amp. Bekommt man für 350-450 Euro gebrauchte sachen, die besser klingen und länger halten als pseudo PA Sachen, wo zwar PA draufsteht, aber nicht drin ist.



Danke. einer der mich versteht.
stereonaut
Stammgast
#19 erstellt: 15. Jan 2007, 15:29
Habt ja recht, denke ich.


schubidubap schrieb:
der Kappa 15 ist kein richtiges Basschassi. mit dem Kappa 15lf kommt ihr da ne ecke weiter. einfach in eine 140 liter kiste mit 42 Hz Tuning packen.


Danke für den Tipp. Ein bisschen Wumms mehr hatte ich mir nach dem Bau damals schon vorgestellt. Wahrscheinlich muß dann auch ne andere Endstufe her...
Soundcheck454
Stammgast
#20 erstellt: 15. Jan 2007, 15:41
Hi,


fand es eigentlich ziemlich amüsant
Wenn man mal davon absieht, dass man für das Geld wirklich nix kriegt, finde ich die Ratschläge doch ziemlich Krass. Behringer ist wirklich Low Budget, doch über die Mischpulte und Aktivweichen kann man nicht unbedingt meckern. Ich hab mein Mischpult jetzt schon 2 Jahre im Einsatz und bis jetzt alles reibungslos. Die Regler laufen rund etc... Das man mit solchen billigen Sachen immer ein gewisses Grundrauschen hat, ist verständlich. Aber Boxen Behringer, lieber nicht.
Genauso wie ich nicht verstehn kann, warum sich jemand DAP-Entstufen kauft. Hab bis jetzt 2 abgerauchte Endstufen gesehn. Dann lieber T-amp oder sparn wür eine kleine LD-Systems.

Naja eigentlich ist die Diskussion auch überflüssig, denn ohne eine Aufstockung des Budgets wird das nix. Wenn du später was vorhast, bzw. für privat öfter mal Parties machen willst, dann fang jetzt an zu sparn.

Für wirklich kleinere Sachen schau dich mal nach einem ULB set auf www.party-pa.de um. Das ist für kleine Sachen zu gebrauchen.

Ciao Ciao dann.
schubidubap
Inventar
#21 erstellt: 15. Jan 2007, 15:43
das ULB set vertickern die grade im party-pa biete brett.

das problem bei dem Set ist das die Lautsprecher auf grund der geringen qualitäts ansprüche des Herstellers richtig ordentliche Toleranzen haben. jedenfalls ist das der Grund warum schrecki die dinger nicht mehr baut.


greetz Malte
Soundcheck454
Stammgast
#22 erstellt: 15. Jan 2007, 15:45
Achso,

naja das wusste ich nicht. Dann lieber zwei PS12 von www.paplans.de.vu

Da geht dann auch bissle was mit.


Bis denne
schubidubap
Inventar
#23 erstellt: 15. Jan 2007, 15:54
jo nur kein Bass. weil das ist ja ein richtiges PA Top
Soundcheck454
Stammgast
#24 erstellt: 15. Jan 2007, 15:56
Man sollte es zumindest nicht Fullrange laufen lassen
Ne 2 Bässe müssen da auf jeden Fall noch dazu.
Keine ahnung. Was braucht man da für die beiden Tops?
2 Kappas in BR? Wir wohl nicht ganz langen für die beiden Tops.
schubidubap
Inventar
#25 erstellt: 15. Jan 2007, 16:10
2 pro seite schon eher. lieber ein 18" BR mit RCF / 18sound oder oberton bestückung. aber das ist alles meilen weit von dem Budget entfernt. deswegen...
Soundcheck454
Stammgast
#26 erstellt: 15. Jan 2007, 16:12
Jap

alleine fast 200 € Treiber pro Top, von den Bässe mal ganz abgesehen und ohne das Amping im Hinterkopf

Naja Hifi wäre wohl doch vorzuziehn


In diesem Zusammenhang sind glaube ich die Viecher oft genannt, oder?

Sind doch wegen Hornbauweise bestimmt ziemlich Wirkungsgradstark.


Bis denne,

Jan
djpartyteam
Inventar
#27 erstellt: 15. Jan 2007, 17:45

byspeed schrieb:
Vergiss es... 94 db....*kotz*
ehm, behringer hab ich mir schomal angehört, allerdings mit nem 500€ teuren PA mixer...
Also du würdest den Amp nehmen? wenn ja, dann hol ihc mir auh die boxen dazu dann.



dann guck mal wie viel sensivity deine berhringer machen, auch nur 94db lol habe die auch zusammen mit zwei subs. verlange von den tops aber keinen druck. ist keiner hinter da geht ne bohrmaschine lauter
Soundcheck454
Stammgast
#28 erstellt: 15. Jan 2007, 18:31
Und mal ganz davon abgesehn, das du damit sowieso nicht hinkommst. Hab ja grade erste gesehn, dass da ein 10 Zöller verbaut ist. Damit wirst du wohl kaum Bass erwarten können.

Der Rest ist oben schon erwähnt
schubidubap
Inventar
#29 erstellt: 15. Jan 2007, 18:52
kannste schon! bei dir billig Preisklasse sind hifi Pappen in den Lautsprechner verbaut. ein 10"er ist bei hifi schon eine ganz annehmbare sub größe.


bei einer echten PA ist sowas natürlich seltener.
Soundcheck454
Stammgast
#30 erstellt: 15. Jan 2007, 19:51
Naja stimmt auch wieder. Aber ich bin jetzt mal davon ausgegangen, dass der als MT dient. Ein richtig abgestimmtes Top spielt dann Mitten und Höhen und überlässt dem Sub den Bass . Naja

Betonung liegt dabei wohl auf RICHTIG ABGESTIMMT


Ciao
byspeed
Stammgast
#31 erstellt: 15. Jan 2007, 20:42
hallo, na ja, ich brauche ja auch keinen schlagbass, der alles weghaut, und ich betreibe auch kein gewerbe und will kein geld verdienen. Ich mache 1 - 4 mal im monat ne party und dafür ist mir meine hifi anlage zu schade....
byspeed
Stammgast
#32 erstellt: 18. Jan 2007, 19:52
na, was sagt ihr jetzt? *proll*

also, würde das dann reichen? Ich mein ich bin in nem raum von ca 20-30qm, da brauch ich keine soo großen boxen, aber ich will icht jedes mal meine ges hifi anlage mitnehmen und dann verkabeln, usw, usw... dafür ist mir des dng zu schade.

mfg byspeed
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Omnitronic P-2000
daniel0506 am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  4 Beiträge
omnitronic aktiv system für 1000?
REXkruemmel am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  45 Beiträge
Über p 1000 omnitronic
Ambersch91 am 10.07.2008  –  Letzte Antwort am 19.07.2008  –  10 Beiträge
Omnitronic System leider gekauft -.-
tobias1649 am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2007  –  41 Beiträge
Was ist an omnitronic so schlecht ?
tommyknocker am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  8 Beiträge
Frage zu Omnitronic P1000
Micha0007 am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  6 Beiträge
Omnitronic A 3800
ElvisinTown am 18.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  28 Beiträge
PA Boxen bauen
toerbe am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  11 Beiträge
PA-Anlage
Prüf am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  38 Beiträge
Was brauch ich noch alles für die PA Anlage ? Bitte helft mir
M_Bar am 01.08.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedTitus_4711
  • Gesamtzahl an Themen1.389.982
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.612

Hersteller in diesem Thread Widget schließen