Frage zu P Audio Chassis

+A -A
Autor
Beitrag
toto1988
Stammgast
#1 erstellt: 08. Mrz 2007, 21:17
Hi

Hat hier schon mal jemand den C18 650EL von P Audio gehört?
Wenn ja ,bitte um kleine Auskunft wie der so Druck und Klangmäßig geht.

MFG

PS:Über die Suche finde ich hier nix und auch im pa forum nicht.
ukw
Inventar
#2 erstellt: 09. Mrz 2007, 02:23

toto1988 schrieb:
PS:Über die Suche finde ich hier nix und auch im pa forum nicht.


Wundert mich nicht weil das ist Party Equipment.

Deine Frage ist zudem dusselig.
schubidubap
Moderator
#3 erstellt: 09. Mrz 2007, 11:28
das ganze scheint ein horntreiber zu sein (das sag ich jetzt mal ohne vorher zu simulieren)

willste davon wirklich 4 stück kaufen müssen?
BerndPansen
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Mrz 2007, 13:40
Nicht alles was vom Namen her nicht "amtlich" ist, ist gleich Party-Equipment. (Wer legt fest was "amtlich" ist?)

Der C18-650EL ist ein - gemessen am Preis - sehr ordentlicher 18 Zöller. Sicherlich net so hoch belastbar wie die Topmodelle von RCF & Co. aber durchaus brauchbar. Geht sehr gut im X1 von speakerplans.com....und das Gehäuse ist bekanntlich kein Horn.

Falls gewünscht schicke ich mal eine Messung von dem Teil in besagtem Gehäuse mit.


Gruß, Simon
schubidubap
Moderator
#5 erstellt: 09. Mrz 2007, 13:50
wie gesagt habe nicht gemessen. aber die TSP sprechen schon von Hornchassi


wenn schon das X1 Bandpass gehäuse dann aber auch mit dem richtigen chassi! PAudio SD18


aber die Messung kannste trotzdem bitte einstellen


frage: was kostet der C18?

der BL von 30 ist ja garnichtmal schlecht.
ukw
Inventar
#6 erstellt: 09. Mrz 2007, 15:06

schubidubap schrieb:

der BL von 30 ist ja garnichtmal schlecht.


Zuckertest
Soundcheck454
Stammgast
#7 erstellt: 09. Mrz 2007, 20:14
Die TSP sprechen pauschal gesagt wirklich eher für Horn!

Qts von 0,37... Und fs/Qts gibt auch irgendwie 121, glaub ich. In einem Horn würde er also gar nicht so schlecht laufen. In BR scheint er natürlich aber auch zu laufen. Liegt ja von den Daten her irgendwo dazwischen.

Fraglich ist nur, ob sich das lohnt. Denn für 50 € aufpreis kriegt man ja schon fast einen Oberton 18XB700 und der ist ja schon erprobt!


Ciao Jan
schubidubap
Moderator
#8 erstellt: 09. Mrz 2007, 21:17
ehrlich gesagt habe ich komplett andere TSP gefunden...

ich glaube da sollte man nochmal bei dem hersteller schauen.
Soundcheck454
Stammgast
#9 erstellt: 09. Mrz 2007, 21:22
Belastbarkeit (Nenn/Musik) = 650/1300 W
Resonanzfrequenz fs = 45 Hz
Impedanz R = 8 Ohm
Kennschalldruck SPL = 98 dB (2,83V; 1m)
Gleichstromwiderstand Re = 5,3 Ohm
Kraftfaktor BL = 25,24 N/A
Schwingspuleninduktivität L = 1,64 mH
Effektive Membranfläche Sd = 1250 cm2
Bewegte Masse incl. Luftlast 160,76 g
Äquivalentvolumen Vas = 158,25 l
Freiluftgesamtgüte Qts = 0,37 (Qms=9,57, Qes=0,39)
Lineare Auslenkung xlin = +/- 5 mm
Einbaudurchmesser d = 423,8 mm
Aussendurchmesser d = 475,8 mm
Einbautiefe (nicht eingefräst) t = 190,3 mm


www.lautsprechershop.de sagt dies!


Die gehen auch von BL 25 aus.... das würde dem Oberton ähnlicher sehen. Und 5mm lineare Auslenkung ist ja auch nicht unbedingt der Renner.
schubidubap
Moderator
#10 erstellt: 09. Mrz 2007, 21:32
ok. ich hatte doch nicht nur unterschiedliche werte.

Xmax stimmt überein (das wars aber auch...)
Soundcheck454
Stammgast
#11 erstellt: 09. Mrz 2007, 21:42
H-audio spricht dies hier:


Fs (Hz) 33.0
Re (Ohm) 5.1
Sd (sqmt) 0.124
Qms 7.11
Qes 0.31
Qts 0.3
Vas (lt) 310.84
Mms (gr) 160.76
Bl (T/m) 23.61
Xmax (mm) 5.5
Le (mH) 1.5
Hvc (mm) 19.0
Hag (mm) 8.0
Cms (µM/N) 156.78
N0 (%) 3.47

Das ist ja grausam. FS liegt mal glatte 12 Hz auseinander und BL stimmt auch nicht unbedingt genau überein ....

Noch viel Schlimmer ist VAS.

Lautsprechershop: 158
h-audio: 310
---------------------------

das macht ne Abweichung von 152 Litern .... grausam

Dann kommt h-audio auf ne kiste mit 240 litern. Ist ja auch nicht unbedingt wenig


Ciao Jan
BerndPansen
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Mrz 2007, 21:51
Ich habe die Messung nochmal herausgesucht. Leider sind nur noch die Frequenzgangmessungen da.

Gemessen wurde jeweils bei 1W /1m im reflexionsarmen Raum.

Level bei 20 Hz

max. Level bei 1W


Wir hatten insgesamt 4 X1 damit im Einsatz, das hat schon Spass gemacht. Leider sind die Kisten einfach viel zu groß und zu sperrig.

VK liegt bei 240 €.

Gruß.


[Beitrag von BerndPansen am 09. Mrz 2007, 21:56 bearbeitet]
Soundcheck454
Stammgast
#13 erstellt: 09. Mrz 2007, 21:57
Hi,

wie hattest du die Teile verbaut?

Aber mal ehrlich. Bevor ich mir so ein P.Audio hole, kauf ich mir doch lieber nen 18er Oberton und bin mit dem zufrieden. Preislich sind die doch nicht so weit auseinander.


Ciao Jan
schubidubap
Moderator
#14 erstellt: 09. Mrz 2007, 22:00
ich will ja nichts sagen aber das X1 ist ein Infra. aber bei dir ist das eher ein kickfiller.
also für mich wäre die kombination nix.
BerndPansen
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Mrz 2007, 22:05
Also 92 dB bei 1W sind schon anständig aber das sind eben nur die nackten Zahlen. Bei uns liefen die bis 65 Hz und danach eben das "SK Bastelhorn".

Die X1 wurden unter 30 Hz noch etwas geboostet und das war als Infra vollkommen ausreichend.

Der Preis ist beim Händler-EK ein sehr großes Stück auseinander und das war für uns dann ausschlaggebend denn der Oberton ist nicht so viel besser wie er an Mehrkosten verursacht.
Unsere Messung war eben eine echte Labormessung und das ist mit "normalen" Räumen überhaupt nicht vergleichbar.


[Beitrag von BerndPansen am 09. Mrz 2007, 22:07 bearbeitet]
schubidubap
Moderator
#16 erstellt: 09. Mrz 2007, 22:15
naja also wenn ichd ann so ordentliche Subs betrachte die einen reellen Wirkungsgrad von 100dB haben (also auch im entsprechenden Frequenzbereich)


naja für partys geht das schon aber für ne VA würde ich die dinger nichtmal anschauen.


schau dir mal die Messung mit dem Original Chassi an.
BerndPansen
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Mrz 2007, 22:31
Ich weiss wie das X1 mit dem SD18 läuft, das haben wir auch gemessen, allerdings hatten wir nur ein Chassis als Testsample da. Der SB 18 hat auch erst ab 35 Hz an den 100 dB gekratzt.

Die 92dB hat der billige C18 ja bei 20 Hz...ab 50Hz liefert er auch über 100.

Ich würde zu gerne mal einen "Profi-Infra" nackt ohne Controller messen. Glaubst du etwa dass die schon bei 20 Hz über 100 dB bringen?

Wie gesagt...das Messen im Labor der Uni ist nicht das Problem, es müssen nur die Lautsprecher da sein.

Es geht nicht darum den C18 hochzuheben, er funktioniert (gemessen am Preis auch recht gut) und hat gute 2,5 Jahre Einsatz klaglos mitgemacht. Das ist es doch letztendlich worauf es ankommt.

Wenn ich mit ein Paar schönen RCF, Ciare oder anderen teureren Chassis bestücke, dann muss ich die Mehrkosten ersteinmal einspielen, das ist doch der Punkt.

Es ist ja unklar was der Themenersteller mit dem Chassis bauen will, für den Einstieg taugt das Ding allemal, denke ich.

nebenbei Schubidubap: Was machst Du eigentlich beruflich?


[Beitrag von BerndPansen am 09. Mrz 2007, 22:32 bearbeitet]
schubidubap
Moderator
#18 erstellt: 09. Mrz 2007, 22:45
jo Controler ist natürlich bei hochamtlichen pflicht.

bei Martin WSX z.B. ja auch ein größeres Stack.
trotzdem würde ich ein großes Horn immer vorziehen.
(aber das ist nun wirklich einstellungssache. ich bin kein bandpass freund. Aber sobald er gut tut ist doch alles wunderbar )


Ich bin momentan pausierender Student. ich musste in den Niederlande abbrechen und fange zum Wintersemester in Deutschland neu an.

in der zwischenzeit jobbe ich hier und da etwas und bringe mir selbst Französisch bei

habe aber vor dem Studium Elektroinstallateur gelernt (fachbereich Steuerungstechnik bei Hydraulik / Pneumatikanlagen)


[Beitrag von schubidubap am 09. Mrz 2007, 22:46 bearbeitet]
toto1988
Stammgast
#19 erstellt: 11. Mrz 2007, 13:49
Hi

hab jetzt ein Bild dess Subs und paar Daten hoffe die können euch bissl weiterhelfen

30-160 Hz, Sensitivity 1W/1m: 103dB, 8 Ohm, 650 Wrms, 1300W Musikleistung
Semi-Loaded-Horn mit tief abgestimmtem Port
60x60x90cm, 18mm Multiplex

Würde mir zwei Stück gerne kaufen ,sollen für Partys bis zu 150Pax Indoor sein.Tops sind vorhanden :-) Amping ist auch ausreichend.

http://img134.imageshack.us/img134/8241/bass1bc1.jpg
schubidubap
Moderator
#20 erstellt: 11. Mrz 2007, 21:21
das sieht seeeeeeeeeeeehr nach einem 0815 6th order Bandpass aus
Soundcheck454
Stammgast
#21 erstellt: 11. Mrz 2007, 21:45
Was sollen die Teile denn kosten?
toto1988
Stammgast
#22 erstellt: 11. Mrz 2007, 22:00
335€ pro Stück


[Beitrag von toto1988 am 11. Mrz 2007, 22:01 bearbeitet]
toto1988
Stammgast
#23 erstellt: 13. Mrz 2007, 21:48
? ist der Preis angemessen? :-)

soll eben mehr drücken als meine bisherigen Subs

15er Achenbach BR mit DAS AUDIO 15G

MFG
Soundcheck454
Stammgast
#24 erstellt: 13. Mrz 2007, 22:32
Dann kauf dir zwei 18Sound 15 LW1401. Die gehen in dem 15er Achenbach ziemlich gut und kosten noch weniger als dein Vorschlag da!


Such mal auf www.party-pa.de . Da sind einige meinungen dazu vertreten.


Gruß jan
toto1988
Stammgast
#25 erstellt: 13. Mrz 2007, 22:35
gehen die Druckmäßig besser als die genannten 18ner?
newcomer
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 14. Mrz 2007, 12:40
Hallo tOto1988,

der Preis 335.-, total überzogen.
Preis müsste so um 200-230.- liegen.
Kriege den im Einkauf selber für 140.-
Tsp sind mit vorsicht zu geniessen, der
c18-650el war kürlich in der HobbyHifi
getestet worden. Parameter eher für CB
oder riesige BR.
Und ob der soviel besser geht,als dein jetziger
geht, und sich das lohnt????
TSP von Soundcheck454:
ist garantiert der falsche Parametersatz.
Sieht eher nach den JBL-Clon 2241 von P.Audio
aus.
der C18-650 hat eine Hvc=25mm, Hag=15mm laut
P.Audio-Datenblatt.

Gruß
newcomer
schubidubap
Moderator
#27 erstellt: 14. Mrz 2007, 12:44

toto1988 schrieb:

soll eben mehr drücken als meine bisherigen Subs

15er Achenbach BR mit DAS AUDIO 15G


haste das Gehäuse wenigstens angepasst? Incl Korrekturfaktor?
toto1988
Stammgast
#28 erstellt: 14. Mrz 2007, 19:37
@newcomer

335€ ist mit Gehäuse Pic is irgendwo auf Seite 1.

@schubidudap,ja hat einer aus mmh pa forum gemacht der in meiner Nähe wohnt und ahnung davon hat

MFG
schubidubap
Moderator
#29 erstellt: 14. Mrz 2007, 20:35
darf man fragen wer?
toto1988
Stammgast
#30 erstellt: 14. Mrz 2007, 21:05
jop.wird dir aber nicht helfen da er im forum nicht mehr aktiv ist und seit einem halben Jahr im Ausland lebt Bis Sommer 07.Wie da sein genauer Nick ist/war müsste ich nachschauen weis ich jetzt nicht auswendig

MFG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu KS-Audio
Astra_Turbo am 11.06.2017  –  Letzte Antwort am 12.06.2017  –  2 Beiträge
Gehäuse für P-Audio C18-650 EL
Mr.Kabelsalat am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  2 Beiträge
Frage zu ebay angebot
maniac! am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.10.2006  –  4 Beiträge
Über p 1000 omnitronic
Ambersch91 am 10.07.2008  –  Letzte Antwort am 19.07.2008  –  10 Beiträge
Omnitronic P-2000
daniel0506 am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  4 Beiträge
Frage zu aktiver Monitorbox Laney Theatre 3200P
wantan am 16.02.2014  –  Letzte Antwort am 17.02.2014  –  4 Beiträge
Was dazu kaufen zu "HK Audio PR:O Komplettsystem" ?
Codwart am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  19 Beiträge
ks- audio
norman81 am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.05.2008  –  7 Beiträge
tw audio
horridoexpress am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  20 Beiträge
HK AUDIO PREMIUM PR:O 18 S
Monosound am 17.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.07.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Samsung
  • Plantronics
  • Smart
  • Marquant

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitglieddennis553
  • Gesamtzahl an Themen1.376.435
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.861