Kaufempfehlung PA-Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
Micha2
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 15. Aug 2007, 08:16
Moin moin!

Da ich in der Rubrik Kaufempfehlung noch keine Frage nach PA-LS gelesen habe, poste ich mal gleich hier.

Ich suche für unseren Proberaum 2 PA-Boxen. Der Raum ist ca 40m² groß, Band besteht aus 2 Gitarren, Bass, Schlagzeug, Stil ist Rock. Probelautstärke ist recht laut. Momentanes Budget ist so bei 400€. Habe mich lange nicht nach PA-Boxen umgeschaut, kenne von früher noch Namen wie Zeck, JBL, EV...Habe eben mal bei Thomann geschaut und mich an die "Preise gewöhnt"
Habe dann mal unter den günstigeren Boxen gesucht und diese hier gefunden http://www.thomann.de/de/the_box_pa502_fullrangesystem.htm

Meint ihr man kann sowas kaufen? Ansonsten freue ich mich auch über Empfehlungen, können auch gebrauchte Boxen sein.

Gruß Micha2


[Beitrag von Micha2 am 15. Aug 2007, 08:17 bearbeitet]
djpartyteam
Inventar
#2 erstellt: 15. Aug 2007, 11:03
einfach mal vergessen mit dem Budget klingt die Probe nach nichrts. entweder höheres Budget oder ihr lasst es bleiben
the_flix
Inventar
#3 erstellt: 15. Aug 2007, 16:19
Warum braucht ihr im Proberaum PA-Boxen, wenn ihr keinen Gesang verstärken müsst?
metal_drummer
Inventar
#4 erstellt: 18. Aug 2007, 00:37

djpartyteam schrieb:
einfach mal vergessen mit dem Budget klingt die Probe nach nichrts. entweder höheres Budget oder ihr lasst es bleiben


wenn man oropax trinne hat, klingt sowiso alles scheiße
Micha2
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 18. Aug 2007, 11:30

metal_drummer schrieb:

djpartyteam schrieb:
einfach mal vergessen mit dem Budget klingt die Probe nach nichrts. entweder höheres Budget oder ihr lasst es bleiben


wenn man oropax trinne hat, klingt sowiso alles scheiße :D


Mit Ohropax vielleicht, aber es gibt Gehörschutz, mit dem man trotzdem nen guten Sound hat. Man braucht nichtmal das teure Zeug "speziell für Musiker". Wir haben zB für die ganze Band sogenannte "Mickymäuse" (also Gehörschutzkopfhörer) aus einem Shop für Arbeitssicherheit, sieht natürlich schei** aus, aber der Sound ist wirklich gut!
the_flix
Inventar
#6 erstellt: 18. Aug 2007, 11:44
Wie wäre es denn, wenn du deine Angaben mal etwas präzisierst?

Es stehen nämlich immer noch ein paar Fragen aus:
Was soll verstärkt werden?
Wieso 2 Boxen, bei so einem geringen Budget?
Was ist an sonstigem Equipment schon vorhanden bzw. geplant? Sprich Mischpult, Mikros, Kabel, Amping usw.

Ich denke, ein Hauptproblem wird eure hohe Probelautstärke sein. Diese Mickymäuse dämpfen doch recht extrem oder? Da will ich mir lieber nicht vorstellen, mit was für Pegeln ihr probt.
Dafür eine leistungsmäßig ausreichende PA zu finden, dürfte schwer werden, vor allem, weil dann wahrscheinlich da Problem Feedback mit ins Spiel kommt.
Micha2
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Aug 2007, 13:02

the_flix schrieb:
Wie wäre es denn, wenn du deine Angaben mal etwas präzisierst?


ok!



Es stehen nämlich immer noch ein paar Fragen aus:
Was soll verstärkt werden?

Gesang


Wieso 2 Boxen, bei so einem geringen Budget?

Das das Budget soo gering ist, war mir vor meiner Recherche nicht klar, da war ich wohl etwas "blauäugig"


Was ist an sonstigem Equipment schon vorhanden bzw. geplant? Sprich Mischpult, Mikros, Kabel, Amping usw.

8-Kanal Mische, SM-58 + Kabel, Endstufe mit 2x250W RMS (Hersteller weiß ich gerade nicht)


Ich denke, ein Hauptproblem wird eure hohe Probelautstärke sein. Diese Mickymäuse dämpfen doch recht extrem oder? Da will ich mir lieber nicht vorstellen, mit was für Pegeln ihr probt.


Jupp die Lautstärke ist ein Problem, da unser Schlagzeuger so laut ist, muss man einen 50W Marshall schon recht weit aufreißen. Die Mickymäuse dämpfen sehr, stimmt (werden sonst zB im Straßenbau eingesetzt. Wen es interessiert, die heißen "Peltor Optime III").


Dafür eine leistungsmäßig ausreichende PA zu finden, dürfte schwer werden, vor allem, weil dann wahrscheinlich da Problem Feedback mit ins Spiel kommt.


Feedback ist kein Problem (mit geliehenen Boxen getestet).

Ich glaube, es muss das Budget auf 600-800€ angehoben werden und dann eher nach was gebrauchtem gesucht werden. Neu käme evtl sowas wie die JBL JRX 115 in Frage.
metal_drummer
Inventar
#8 erstellt: 18. Aug 2007, 13:16

Micha2 schrieb:

metal_drummer schrieb:

djpartyteam schrieb:
einfach mal vergessen mit dem Budget klingt die Probe nach nichrts. entweder höheres Budget oder ihr lasst es bleiben


wenn man oropax trinne hat, klingt sowiso alles scheiße :D


Mit Ohropax vielleicht, aber es gibt Gehörschutz, mit dem man trotzdem nen guten Sound hat. Man braucht nichtmal das teure Zeug "speziell für Musiker". Wir haben zB für die ganze Band sogenannte "Mickymäuse" (also Gehörschutzkopfhörer) aus einem Shop für Arbeitssicherheit, sieht natürlich schei** aus, aber der Sound ist wirklich gut! :prost


eh, echt - das is ja geil, du meinst die gehörschutz kopfhöhrer von lux und was weß ich wie die heißen, das sieht echt bescheuert aus solche trage ich auf arbeit immer.

aber oropax klingen auch nicht so schlecht, im gegensatz zu den kopfhöhrern.

und immer trann denken: arbeits schutzschuhe schützen nicht vor arbeit


[Beitrag von metal_drummer am 18. Aug 2007, 13:18 bearbeitet]
the_flix
Inventar
#9 erstellt: 18. Aug 2007, 13:18
Das sind doch schon mal ein paar Informationen, die weiterhelfen.
Bei der Endstufe wäre jetzt nur noch interessant, ob diese Leistung bei 4 oder bei 8 Ohm geliefert wird. Gehen wir einmal vom besseren Fall aus, dass dies die Leistung an 8 Ohm ist.
Da könntet ihr euch diese Boxen einmal anhören:
Yamaha Cm-12 V Monitor
Yamaha C-112 V
EV SX300

Es stellt sich die Frage, ob es besser ist, Bodenmonitore oder Tops auf Stativen zu verwenden.
Ich würde das so machen:
Ihr schaut, was ihr bei euerem lokalen Händler/Verleiher mal ausleihen könnt, probiert ein paar Boxen aus, und entscheidet dann. Das wird zwar noch etwas Geld kosten, aber dafür seid ihr dann vor Fehlkäufen gesichert.

Das mit dem lauten Schlagzeuger ist natürlich ein Problem, aber kann man dem wirklich nicht beibringen, leiser zu spielen? Nur mal als Versuch, ich weiß, dass das dem "Feeling" eher nicht zuträglich ist, aber das hört sich schon extrem an bei euch.
Ich meine, ich spiele einen 30W Röhrencombo und wenn ich den halb aufreiße, hab ich echt Angst um meine Ohren. Zum Proben reicht ein Viertel.
Außerdem, was sagen eigentlich die Livemischer zu eurem Bühnepegel?

Die Idee, gebraucht zu laufen ist sicher auch gut, da kann man an hochwertiges Material rankommen. Wenn ich mich nicht irre, sind zum Beispiel die Boxen von Audio Zenit recht beliebt und die Gebrauchtpreise nicht zu hoch, weil die Marke noch nicht so den Ruf einer "amtlichen" Marke hat.

Da kommt dann natürlich wieder das Problem der recht schwachen Endstufe auf. Gerade, wenn hohe Pegel ein Muss sind, könnte es sein, dass sie zu schwach ist.

Welche Boxen hattet ihr denn ausgeliehen? Mit denen scheint es ja gut geklappt zu haben.
Micha2
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Aug 2007, 13:20
jupp, sieht hamerbescheuert aus



für extreme Lärmbelastung
extra breiter Kopfbügel
federnde Bügeldrähte aus rostfreiem Federstahl
Zweipunkt-Aufhängung
stufenlose Höhenverstellung
breite, weiche Dichtungsringe
Norm: EN 352-1
SNR-Wert: 35 dB
Gewicht: ca. 285 g
Farbe: schwarz, rot abgesetzt

Gröhl! Man man...ich glaube, jetzt hält mich hier jeder für bekloppt
metal_drummer
Inventar
#11 erstellt: 18. Aug 2007, 13:25
ach du scheiße, die sind ja noch schlimmer als meine, solche hab ich getragen wo ich mit dem drummen angefangen hab und jetz muss ich die dinger teils in der öffentlichkeit tragen.

also bei unsern proben haben wir sicher auch schon die schmerzgrenze erreicht, deswegen oropax.

wir haben die craaft pl-12 im proberaum und die kommen da noch ganz gut mit. sowie alles andere auch.

oder man steigt auf ein, sau hessliches, elektro drumset um.


[Beitrag von metal_drummer am 18. Aug 2007, 13:26 bearbeitet]
Jobsti
Inventar
#12 erstellt: 19. Aug 2007, 11:23
Also, Budget angehoben auf knapp 800€ für 2 Stück.

Da die Boxen/Monitore ja eher für SPrache sein sollen, würde ich maximal 12" nehmen, ggf. auch 10".

Erst mal ne Frage:
Kommen die als klassische Monitore auf den Boden, oder stellt ihr die bei der Probe auf Stative?
Wenn klassisch, dann schaut, dass ihr mindestens 75° am Horn habt.

Ich werf da mal die Audio Zenit CD12 ins Rennen.
Kostet knapp 390,-EUR, hat 300W rms und soll für den Preis sehr gut sein und hat nen 90x60° Horn. Das Horn ist nen h100, somit drehbar.
Legt ihr die Box hin, dreht das Horn bitte auf 90°.

Ansonsten findet man wenig in dem Budget, was was taugt.
Audio Zenit gehört da schon zu de Herstellen, welche extrem viel für den Preis bieten!
Obwohl einige "The-Box" vom Thomann garnich schlecht sein sollen (Die mit 18sound Bestückung jedenfalls)


Nun der 2te Vorschlag:
AW Audio PS12.
Bekommt ihr als Bausatz zB. bei h-Audio, dieser kostet ca 230,-€, ein Fertiggehäuse gibts auch dazu für um die 150,-€, fertig zugeschnittene/gebogene Gitter inkl. Frontschaum gibts dort auch.
PS12 hat übrigens das gleiche Horn wie die CD12,CD212 und TI12 (Soweit ich weiß)

Mit der PS12 kommt ihr auf ca 420-430€, sie spielt auf circa nem Level wie eine AZ TI 12, welche knapp 700,-€ kostet,
bzw. auf nem Level knapp 1000,-€ Boxen von "namenhaften" Herstellern.

MfG


[Beitrag von Jobsti am 19. Aug 2007, 11:27 bearbeitet]
metal_drummer
Inventar
#13 erstellt: 19. Aug 2007, 14:39
nabend.

wo gibt es denn die az cd12 für 390€ ? hab die bis jetz nur für 430€ gesehen.
Jobsti
Inventar
#14 erstellt: 20. Aug 2007, 05:42
Oh sorry hab mich vertan, kostet natürlich um die 450€ +- 30...

Mein Fehler.
metal_drummer
Inventar
#15 erstellt: 20. Aug 2007, 09:25
aha , gut
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufempfehlung für PA-Lautsprecher ?
saugschlauch am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  8 Beiträge
Pa-Boxen
EMI-S am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  22 Beiträge
Kaufempfehlung PA anlage
Handelfix am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  13 Beiträge
JBL PA-Boxen
tribar am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  10 Beiträge
PA Kaufberatung
readon am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 13.03.2006  –  2 Beiträge
Drückende PA-Boxen
N8-Saber am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  6 Beiträge
Suche PA-Boxen für bis zu 2000
Jaule86 am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 28.08.2007  –  15 Beiträge
PA Anlage
NoArtist am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  5 Beiträge
Pa Anlage bis ca 6000?
djleini am 29.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  21 Beiträge
Gesangs-PA stückweise ersetzen
Fabes am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Eltax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedBarni_43
  • Gesamtzahl an Themen1.376.352
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.215.052