Suche eine sehr gute music anlagen für ein Bar!

+A -A
Autor
Beitrag
german@pt
Neuling
#1 erstellt: 23. Jan 2008, 23:21
Hay
ich hab vor ne kleine bar aufzumachen
und mochte extrem guten klang in der bar habe.
ich weis jetzt halt nicht genau was ich da kaufen soll...
bose sol ganz gut sein
ich mochte halt nicht extrem laute music mit viellen wat zahlen sondern halt einen extrem klaren saund.
also der raum hat 96m²
und ich mochte nicht mehr als 4000€ ausgeben...
also

danke schon mal im voraus...
DerOlli
Inventar
#2 erstellt: 23. Jan 2008, 23:33
Hi,

ich persönlich würde mich da wohl auch bei JBL
in der Control Serie umschauen! Die bieten interessante
Lösungen und imho besser als Bose.
Heinrich
Inventar
#3 erstellt: 23. Jan 2008, 23:55
Für einen leisen UND klaren Sound solltest Du bei dieser Fläche auf alle Fälle mit mehreren LS arbeiten, da es sonst den Gästen NAHE bei den LS in den Ohren dröhnt - und die weiter weg hören gar keine Musik... Da es einer Bar sowieso nicht aus Stereoortung ankommt, ist es uU sogar besser, auch gleich einen Vorverstärker mit Mono-Schaltung einzuplanen.

uU. eine Empfehlung:

PMC DB1-SA. Vorteile: Aktiv, sprich eingebauter Verstärker. Und es gibt für diesen LS gleich von PMC eine passende Wandhalterung.

http://www.pmc-speakers.com/product.php?mode=view&pid=8
http://www.pmc-speakers.com/133.html

Der LS kostet zwar pro Paar 1000 Euro, spielt aber Dank Transmissionline-Bauweise für diese Grösse einen sehr akzeptablen, sauberen Bass. Das bedeutet, daß Du Dir den in vielen Bars eh falsch eingestellten Subwoofer sparst.

Bei 96 qm würde ich zu DREI Paar LS raten (also: eigentlich sogar eher VIER Paar, aber dann sprengst Du das vorgegebene Budget - es sei denn, die 4000 waren NUR für die LS gedacht...)

Fehlt dann nur noch ein Quellgerät (CD-Player) und ein passender Vorverstärker...


Gruss aus Wien,

Heinrich
german@pt
Neuling
#4 erstellt: 24. Jan 2008, 02:19
danke für die schnele antwort...
ja des mit denn pmc ls hort sich nicht schlecht an.
aber was gibt es sonst noch für alternativen?
ich mochte das halt so machen das ich biss miternacht normale music auflege und ab miternaht kommt dann ein dj und da brauch ich dann halt schon ein sub oder reichen diesse boxen aus für so ein sound?
technikfreak10
Stammgast
#5 erstellt: 24. Jan 2008, 19:17
Ist es auch egal wenn es Plastikkübel sind?
Wenn ja dann schicke ich dich mal zu RCF.Da hast du klaren Sound und die können auch mal lauter.
Die Top´s hier:
Rcf Art 522A
und wenn du noch mehr Bass haben willst:
RCF 4 PRO 8002 AS

Damit kannst du dann auch schonmal richtig Stimmung machen.
Schüler12345
Inventar
#6 erstellt: 24. Jan 2008, 19:39
Hi,
da würde ich aber eher auf mehrere, kleinere, im Raum verteilte Boxen zurückgreifen. zB. 4-6 ART310 mit Subunterstützung
DerOlli
Inventar
#7 erstellt: 24. Jan 2008, 22:07
Hi,

bzgl. DJ und anderen Möglichkeiten schrieb ich deswegen:

JBL!

schubidubap
Moderator
#8 erstellt: 25. Jan 2008, 11:51
die JBL Control sind nett für hintergrundgedudel. Aber wenn ein DJ da hin geht wirds doch bestimmt nicht immer bei Hintergrundgedudel bleiben oder?
german@pt
Neuling
#9 erstellt: 25. Jan 2008, 14:17
ja also wie schon gesagt ich brauch boxen die den ganzen raum gleichmessig mit sound verteilen....
ich brauch halt boxen fuer eine gutte klare klang...
und vileicht kauf ich mit noch extra 2 boxen die ich dann nur wen ein dj da ist zuschalte....
ist ja moglich oder??
oder hat jemand eine bessere vorschlag???
DerOlli
Inventar
#10 erstellt: 25. Jan 2008, 18:06
Hi,

wie ich gerade feststellen musste gibt es die alte
Control 28 wohl nicht mehr aktuell zu kaufen.
Die wäre nämlich imho ideal gewesen und wäre
auch DJ ansprüchen gerecht gewesen. Die aktuell
größte ist die Control 5. Keine Ahnung ob und wie
die reicht, deswegen vll. mal anschauen.

Bin nun noch auf die sogenannte VP Serie aufmerksam
geworden. Damit dürfte alles erledigt sein.
Ist jetzt natürlich nur die Frage nach dem Preis...

Hier mal der Link:
JBL Pro
Saundwerk
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Jan 2008, 00:53
Hallo ,



Also Ich Schwöre auf d&b Audiotechnik

2te Wahl: JBL



Wünsche dir viel erfolg mit den laden !!!!

Hier noch Link bezüglich d&b Audiotechnik:

1 mal da: http://www.dbaudio.com/de/

und da seteht auch was darüber:www.laauser.com

Also da hast du qulität !!!!
german@pt
Neuling
#12 erstellt: 28. Jan 2008, 17:53
hey erstamal danke an alle die geschriben haben!!!
ich werde mich gleih dahinter hengen um zu schauen was ich da jetzt kaufe...falss sonst noch jemand etwas weis ich danke für jeden tip....
hippelipa
Inventar
#13 erstellt: 29. Jan 2008, 19:12
Ist immer die Frage wieviel Kohle du da reinhängen willst.
d&b ist wie erwähnt hervorragend. Ähnlich teuerer wird es mit Funktion-One. Dazu noch etwas exclusiver, da seltener. d&b wäre ein exclusiver Benz und Funktion-One ein Aston-Martin, wenn man so will.

Aber ich weis nicht ob dir min. 5000 EUR für eine kleine aber feine Anlage nicht etwas zu hefitg sind.

PS: vergess bitte Bose. Das Einzige was wirklich unübertroffen bei Bose ist, ist das Marketing.
st1dd
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 01. Feb 2008, 01:33
nimm doch mein zeug

hab ich mal seber gebaut
die kleinen sind nur 2 * 15"er als bassrefelx a 1kw rms

und die grosse ist ein 21"er 800w rms hinter einer spiegelplexiglasscheibe. wenn das licht aus ist siehst nur spiegelbild und wenn das licht an ist siehste den inhalt
damit machste den prinzen

sind 5 lampen drin sonst sieht man ja nix

die müssena ber aktiv angetrieben werden hab nix pasives drin

mhmm kann leider keine bilder hochladen also meld dich mal bei mir
Schüler12345
Inventar
#15 erstellt: 01. Feb 2008, 11:59
lass mal stecken
schubidubap
Moderator
#16 erstellt: 01. Feb 2008, 12:56
hört sich schon so nach china chassis, Fehlabstimmung etcpp an.
st1dd
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 01. Feb 2008, 18:01
schubidubap
Moderator
#18 erstellt: 01. Feb 2008, 18:04
das sieht schon so nach carhifi aus.
st1dd
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 01. Feb 2008, 18:35
ist es aber nicht

mit den 2 kleinen habe ich schon eine open air veranstaltung gemacht klang ganz gut. schöner tiefgehender bass

mit der grossen habe ich bis jetzt nur mein zimmer beschallen können es fehlt halt an auftritten

aber wer will kann das zeug haben

ich bau mir wieder neues - ist ja mein kleines hobby
schubidubap
Moderator
#20 erstellt: 01. Feb 2008, 19:46
dann nenn mal die chassihersteller und marken.

die kleinen könnten Eminence Kilomax sein. was wirklich PA wäre. wenn auch unbrauchbares.

aber bevor wir jetzt spekulieren sag bitte hersteller, chassi namen, gehäusevolumen und Tuning.
st1dd
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 01. Feb 2008, 22:24
die kleinen sind CPA15-1000
Fq. 20 - 2.500Hz
98dB
10cm spule
8 Ohm
126oz magnet (22cm)
aludruckguss korb

der grosse ist ein P-AUDIO LAUTSPRECHER HP-21W
53,5cm durchmesser
Fq 30-1000Hz
94dB (etwas leise finde ich für die grösse)
10cm spule
8 Ohm
22cm magnet
stahlblech korb

tuning der kleinen:

ca. 75liter gehäusevolumen

(da doppelbassreflexkammer drin ist)
3 100 bassrohre wären bei der lösung zu fett gewesen
daher habe ich eine extrakammer eingebaut und zu diser kammer führt dann nur ein 100ter bassreflexrohr
alles auch gut ausgedämmt mit noppenschaumstoff

an der front habe ich nur eine folie aufgeklebt (buche)
den rest habe ich mit blauen baumarktteppich beklebt
als füsse habe ich hier 4 fette schlossschrauben genommen
4 schwarze metallschuzecken angeschraubt und 4 schwarze plasteleisten zur verschönerung noch dazu

die aussenmasse:

45,5cm breit, 60cm hoch 40cm tief

gesamtkosten der 2 kleinen ca. 600 eur

tuning der grossen:

ca. 140 liter je kammer und gut mit nobbenschaumstoff ausgedaämmt


die war echt schwer auszurechnen damit die masse auch nach was aussehen und damit der teller auch genug volumen bekommt auf kleinstmöglichen raum. die plexiglasscheibe habe ich dann mit einer 2ten 8mm rohspanplatte eingpasst, so das es aussieht als wäre die scheibe eingefrässt in die mdf platte wo dann die plexischeibe angeschraubt wurden ist

zur scheibe:

8mm spiegelplexiglas leider hatten die nur die 8mm davon sonst hätte ich dicker genommen aber 8mm ist besser wie nichts

8 100 basssreflexrohre reichen für die membrane aus, wenn man tiefgehenden bass haben will

5 * 20watt halogen lampen davon 3 vorn an der plaxiglasscheibe in einer leichten verschrägung zum basslautsrecher angebracht und 2 weiter hinten ausgemittel, damit das innenleben gleichmässig bestrahlt wird.

man muss schon fast drin sitzen bevor man von dem licht geblendet wird so vertieft habe ich die dingen

zu den massen wo ich lange gebraucht habe

es sind immer 3,7cm vom rand zur scheibe und dann zu den reflexrohren und so weiter

als füsse habe ich 6 fette schlossschrauben genommen

so mal die aussenmasse:

65,3cm breit 89cm hoch und 54,5cm tief

gesamtkosten der grossen ca. 500 eur

viele teile habe ich bei intertechnik her

weiss ja nicht ob ich das hier so sagen darf aber ich sags einfach mal so
schubidubap
Moderator
#22 erstellt: 02. Feb 2008, 13:03
auf gut keine Ahnung was für ein Tuning etc. hast du da eigentlich überhaupt irgendwas simuliert?

der P.AUdio könnte evtl brauchbar sein - für show effekte.


also ich würde für sowas kein Geld ausgeben.
st1dd
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 02. Feb 2008, 14:34
klar habe ich mit bassbox pro getüfftelt

erst annehmbare literzahlen ausgerechnet und dann dazu mir gedanken gemacht wie ich das gehäuse wohl am besten dazu bauen kann

wenn du meinst das ich wohl keine ahnug davon habe. bitte dann ist das deine sache. aber ich hör nach wie vor saubere bassswiedergabe. klar habe ich auch mal misst gebaut in mein paar jahren die ich schon rumbaue aber von mal zu mal wird es besser

bin nun 29 und hab mit 12 damit angefangen. glaub mir eins ich hab schon viel gebaut

will hier ni weiter rumheulen. aber ich würde auch mal sehen was du so drauf hast

lg sven
schubidubap
Moderator
#24 erstellt: 02. Feb 2008, 15:01
zumindestens weiß ich das man keine 2 unterschiedliche Basssystem vermischt

und die frage nach dem Tuning haste auch noch nicht beantwortet.
das_n
Inventar
#25 erstellt: 02. Feb 2008, 15:05
in ner bar wird er sich wohl kaum selbstgebaute teile ,an die decke hängen, geschweige denn solche klötze. allein schon aus versicherungsgründen.
st1dd
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 02. Feb 2008, 15:30
2 unterschiedliche basssysteme können funzen wenn man z.b. die polung verdreht und dabei spielt auch die akkustik vom raum eine ganz grosse rolle

aber das weisst du ja sicherlich auch


mit tuning meinst du jetzt was genau?
schubidubap
Moderator
#27 erstellt: 02. Feb 2008, 18:50
^Gehäusetuning.

die polung verdreht und dabei spielt auch die akkustik vom raum eine ganz grosse rolle

nein
st1dd
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 02. Feb 2008, 18:57
gehäuse tuning ?

steht doch alles da was ich benutzt habe
schubidubap
Moderator
#29 erstellt: 02. Feb 2008, 19:13
jo. aber nicht welche Tunignfrequenz.


(da doppelbassreflexkammer drin ist)
3 100 bassrohre wären bei der lösung zu fett gewesen
daher habe ich eine extrakammer eingebaut und zu diser kammer führt dann nur ein 100ter bassreflexrohr
alles auch gut ausgedämmt mit noppenschaumstoff


das kann ich mir auch nicht so wirklich vorstellen. könntest du das bitte skizzieren?
st1dd
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 02. Feb 2008, 19:39
st1dd
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 02. Feb 2008, 19:41
kack ich komme mit dem forum ni klar

wo isn mein text wieder hin

habe noch geschrieben das ich über aktiv die dingen antreibe

kann zw. 50 und 200Hz trennen bei 12dB/Okt.

habe es im bei ca. 120Hz
Marsupilami72
Inventar
#32 erstellt: 02. Feb 2008, 19:50
@st1dd: Nur mal so blöd gefragt - was ist mit Hochton? Ich sehe da nur Tieftöner...


@german@pt: Hast Du einen Grundriss von der Bar? Unter 96m² kann man sich nicht so wirklich was vorstellen


[Beitrag von Marsupilami72 am 02. Feb 2008, 19:52 bearbeitet]
schubidubap
Moderator
#33 erstellt: 02. Feb 2008, 19:52
danke für die Skizze. ein sehr merkwürdiges konstrukt.


alsoo: ein Bassreflexport ist ein Resonator. je nacch größe und Fläche des Ports ist die Frequenz bei der er arbeitet (Tuningfrequenz) höher oder tiefer.

die Tuningfrequenz wirkt sich auf alle möglichen Eingenschaften des Subs aus.

das was du da hast sieht aus wie ein viel zu hoch getunter Bassreflex (wobei bei der größe des Ports das ganze noch nichtmal so gesagt werden kann. Auf jeden fall haste bei dem Mini ding aber die Gefahr von Strömungsgeräuschen. (vllt hört man das nicht unbedingt weil die ja quasi "im Gehäuse" sind.

120Hz ist i.O. einige müssen tiefer getrennt werden, andere können höher laufen.

wo hast du den Lowcut sitzen?

Wenn ich die Tage Zeit finde kann ich mal mit dem Chassi simulieren (wenn ich die TSP finde...)
st1dd
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 02. Feb 2008, 19:53
hochton gibts hier ni

hier wird selber gesungen :))


ne, na als Hochpass habe ich normale 2 Wege systeme
nicht weiter nennenswert
Marsupilami72
Inventar
#35 erstellt: 02. Feb 2008, 19:55

st1dd schrieb:
hochton gibts hier ni

hier wird selber gesungen :))


ne, na als Hochpass habe ich normale 2 Wege systeme
nicht weiter nennenswert

Was heisst hier nicht nennenswert?!?

Du musst schon das gesamte System beschreiben!

Das hört sich für mich wirklich nach unprofessioneller Bastelei an


[Beitrag von Marsupilami72 am 02. Feb 2008, 19:56 bearbeitet]
st1dd
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 02. Feb 2008, 20:01
der tiefpassfilter hängt bei der aktivweiche schon bei 25Hz und wird da mit 12dB/okt gesenkt

aber hab noch 2 equis in reihe vor der aktivweiche dran

da kann ich dann nochmal den tiefpassbereich ab 15Hz absenken

aber im mom hängt der 15Hz regler bei 0dB hab eh ni laut hier in der bude
st1dd
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 02. Feb 2008, 20:09
die 2 wegesysteme sind keine PA-systeme soweit bin hier nun nicht gekommen. soviel geld habe ich nun auch wieder nicht, dass ich mir alles miteinmal leisten kann

hab da wirklich nur was kleines dran
das sind aber ladenboxen soviel dazu

die klingen na ja eher dumpf musste einiges an den eqi an höhen reinschrauben damit der hochton klar rüberkommt

für heimgebrauch sind die ok aber für eine bar nicht!
zu wenig leistung und so weiter

die biete ich ja hier auch ni an, was ich anbiete
sind nur die tieftonteile
Gelscht
Gelöscht
#38 erstellt: 03. Feb 2008, 20:11
Ich glaube dass das Plexiglas mehr Schall abstrahlt als die BR Rohre
st1dd
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 03. Feb 2008, 21:57
ne so schlimm ist das nicht

es geht zwar ein teil durcch die scheibe aber der ist eher sehr gering
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche neues System für eine Bar! Bitte helfen!
AtizZ am 15.01.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2008  –  4 Beiträge
Suche System für eine Bar/Restaurant
Seb287 am 30.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.09.2008  –  4 Beiträge
Suche Rat eine Audio-Anlagen zu Instalieren
Suche_Rat am 09.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.10.2006  –  3 Beiträge
Fachfirma für PA Anlagen
aimchr am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 07.09.2007  –  9 Beiträge
PA für Musik-Bar
Ethem am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  4 Beiträge
PA Anlage für Bar
woiffi am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  38 Beiträge
Suche eine passende PA anlage !
HerrMann125 am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  17 Beiträge
Suche Internetadressen mit guten PA Anlagen
Unwissender_=) am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  35 Beiträge
außergewöhnlich design-de Anlagen
mi-schi am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  42 Beiträge
suche sehr lautes, gutes, Hochtonsystem
der-flo am 16.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedS3oot5r8p
  • Gesamtzahl an Themen1.376.906
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.225.759