Gesang aufnehmen, was brauche ich?

+A -A
Autor
Beitrag
Sakuraichi
Neuling
#1 erstellt: 10. Jul 2014, 23:25
Hallo liebe HiFi Community,

ich möchte mich für meine Freundin (die nicht sehr mit Technik vertraut ist) informieren:

Das Ziel: Sie will ein Lied laufen lassen und parallel dazu singen.. das Ergebnis aufnehmen, um z.B. ein Cover Video in YouTube hochzuladen oder als mp3 Datei Freunden senden, die das gerne hören.

Das alles passiert natürlich zu Hause. Budget nicht höher als 300€.

Ich hätte ihr jetzt einfach vorgeschlagen, ein gutes Mikrofon zu kaufen, dabei habe ich bereits das
Rode NT2-A gefunden. Aber dieses braucht eine Phantomspeisung und hat ein XLR Kabel ...
man benötigt anscheinend mehr als nur "Mikrofon an PC stecken und singen".
Beim googlen habe ich noch von den Begriffen von Mischpulten, Audio Interfaces gehört..

Frage: Was benötige ich zum Mikrofon denn noch um am Rechner das oben genannte Ziel zu verwirklichen.
Denn am Smartphone die Stimme aufnehmen mit einer kostenlosen App ist nicht das, was sie möchte.


Danke für eure Hilfe
Liebe Grüße


[Beitrag von Sakuraichi am 11. Jul 2014, 02:22 bearbeitet]
Dayman
Inventar
#2 erstellt: 10. Jul 2014, 23:30
Ich würde das Steinberg UR22 empfehlen, das bietet Phantomspeisung und du kannst direkt in Echtzeit über einen (geschlossenen!) Kopfhörer abhören und Musik laufen lassen, über den Mix-Regler schön dosierbar.

Das Rode Nt2-A ist schon ein Hammerteil, schon das NT1-A gilt als absoluter Klassiker und sehr gutes Gerät.
Da würde ich mal bei Thomann vorbeischauen, oder probeweise bestellen, dass ihr wisst, welches am besten passt,
in dem Preisrahmen 200-300€ gibt es sehr viele (auch gute) Großmembraner.

Wichtig ist aber auch der Aufnahmeraum, das Mikrofon ist da sehr empfindlich, am Besten irgendwo schallgedämmt,
weiß nciht, was da so vorhanden ist?
Sakuraichi
Neuling
#3 erstellt: 10. Jul 2014, 23:49
Vielen Dank für deine Antwort Dayman
Ja bei Thomann lese ich gerade, dass man 30 Tage Geld zurück Option hat, also wird das zumindest kein Geld wegwerfen.

Ich denke nicht dass wir hier viele Möglichkeiten haben außer der eigenen vier Wände, da sie sehr gerne singt und am besten oft und zeitlich flexibel.
Dayman
Inventar
#4 erstellt: 11. Jul 2014, 00:14
Ich nutze auf jeden Fall das genannte Interface mit einem kleinen AKG Perception 120 und Cubase aus unserer Alben-Aufnahmezeit,
bin von dem kleinen Interface wirklich begeistert, inzwischen dient es als externe Soundkarte, Kopfhörerverstärker für meinen Beyerdynamic DT880, das Mikrofon nutze ich für Skype, alles wirklich super. Gefällt mir besser als die Focusrites, hatte das Focusrite Saffire 6 USB, weiterhin hatten wir
das Focusrite Liquid Saffire 56 (Ok für euch wohl nicht relevant) - wobei die kleinen Saffires einen PAD-Schalter haben, wenn es mal lauter in der Umgebung ist ist das sicher auch nicht schlecht.

Was Mikrofone angeht, entweder du suchst dir mal selbst was auf der Seite, ansonsten antworten sie auch gerne und kompetent auf Emails und Anrufe,
da kannst du dich auch beraten lassen, was für deinen Einsatzzweck wohl das beste ist.

Rücksendung ist auch kein Problem, die nehmen anstandslos alles was dir nicht gefällt. Hab gerade erst einen Kopfhörer wieder zurückgeschickt,
ganz unkompliziert. Und Bezahlen kannst du inzwischen sogar über dein Amazon-Konto, wenn dir das lieber ist

Übrigens hätte das NT2-A sogar selbst schon Pad/LOW-Cut und verschiedene Charakteristiken (letzteres wird wohl eher nicht gebraucht)
Low cut für sie wohl auch weniger interessant, das Pad wie gesagt unter Umständen nützlich.
Einen Pop-Filter würde ich noch nehmen - Spinne ist für Gesang meiner Meinung nach obligatorisch. Stativ vorhanden?


[Beitrag von Dayman am 11. Jul 2014, 00:26 bearbeitet]
Sakuraichi
Neuling
#5 erstellt: 11. Jul 2014, 01:50
Wie wäre es denn mit dem Shure SM58 als Mikrofon.. ist es genau so schall empfindlich wie das Rode NT-2A ?
Ansonsten müsste ich versuchen das Zimmer besser zu dämpfen, da gibt es bestimmt viele Möglichkeiten.
Dayman
Inventar
#6 erstellt: 11. Jul 2014, 01:59

Sakuraichi (Beitrag #5) schrieb:
Wie wäre es denn mit dem Shure SM58 als Mikrofon.. ist es genau so schall empfindlich wie das Rode NT-2A ?
Ansonsten müsste ich versuchen das Zimmer besser zu dämpfen, da gibt es bestimmt viele Möglichkeiten.


Nein, das Shure ist eine komplett andere Bauart, eher für den Live-Einsatz benutzt, das ist nicht so empfindlich.
Für Studioaufnahmen wohl nicht die erste Wahl, aber durchaus brauchbar, hatte selbst schon mal eines in der Hand.
Kannst ja beide mal direkt vergleichen =)
Sakuraichi
Neuling
#7 erstellt: 11. Jul 2014, 12:45

Dayman (Beitrag #4) schrieb:

Übrigens hätte das NT2-A sogar selbst schon Pad/LOW-Cut und verschiedene Charakteristiken (letzteres wird wohl eher nicht gebraucht)
Low cut für sie wohl auch weniger interessant, das Pad wie gesagt unter Umständen nützlich.
Einen Pop-Filter würde ich noch nehmen - Spinne ist für Gesang meiner Meinung nach obligatorisch. Stativ vorhanden?


Leider muss ich mich über die Funktionen des Rode noch mehr informieren, was das alles für Vorteile bei der Aufnahme bringt.

Ja genau das ist meine nächste Frage, bei thomann gibt es ja dieses NT2-A Studio Solution Set
ich frage mich nur welches Stativ bzw. Mikrofonständer ich dazu kaufen müsste.
Wir haben leider nichts vorhanden was zu homerecording gebraucht wird.
Bei dem Set ist eine Spinne dabei.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

NT2-A Solution Set
micke_n
Stammgast
#8 erstellt: 11. Jul 2014, 12:51
Da fehlt dann aber nicht nur ein Stativ sondern auch noch ein Audio interface also wirst du über dein Budget von 300 hinaus gehen.
Dayman
Inventar
#9 erstellt: 11. Jul 2014, 13:00

micke_n (Beitrag #8) schrieb:
Da fehlt dann aber nicht nur ein Stativ sondern auch noch ein Audio interface also wirst du über dein Budget von 300 hinaus gehen.


Naja, das UR22 gibts derzeit für knapp 100€, Das dazu
Und schon ist das Budget sehr gut ausgenutzt.

Frage wäre noch ob ein paar Monitore gewollt sind zum abhören, oder ob für den Anfang erst mal ein Kopfhörer reicht`?
Sakuraichi
Neuling
#10 erstellt: 11. Jul 2014, 13:10
Das budget von 300€ bezieht sich nur auf das Mikrofon
Geplant wollte ich (max.) 500€ ausgeben
Bisher hab ich im Paket
Mikrofon Rode NT2-A
Audio Interface Steinberg UR22
Kopfhörer AKG K-271 MKII <- zum abspielen/abhören, vielleicht reicht auch z.B. das Superlux HD681

Stativ Problem mit dem Link gelöst danke


[Beitrag von Sakuraichi am 11. Jul 2014, 13:16 bearbeitet]
Dayman
Inventar
#11 erstellt: 11. Jul 2014, 15:29
Ich würde mich nicht von Anfang an auf ein Modell festlegen, egal ob nun bei Mikrofon oder Kopfhörer,
das ist immer geschmackssache, ich würde mir einen Satz bestellen - aber nichts geht über vergleichen,
auch wenn das sicher alles top Geräte sind.
micke_n
Stammgast
#12 erstellt: 11. Jul 2014, 15:49
Als Kopfhörer würde ich mir auch noch die Shure SRH 240/440/840 angucken je nachdem was ins budget passt
Dayman
Inventar
#13 erstellt: 11. Jul 2014, 15:59
Vielleicht auch noch AT ATH-M50, zum Abhören ist ein offener AKG K612 sicher nicht ungeeignet,
kommt halt immer auf den Zweck an. Bin momentan Fanboy vom Beyerdynamix DT880, vielleicht ist auch der DT770 noch was,
auch wenn der eine leichte Badewannenabstimmung hat, aber sollte super Komfort bieten und ist sicher auch sein Geld wert.

Das ist wirklich sehr stark Geschmacksabhängig.
Gurke28
Stammgast
#14 erstellt: 11. Jul 2014, 19:13
Hallo

die einfachste Möglichkeit

ist folgendes:
www.thomann.de/de/zoom_h4_n.htm7c4626

das sind bereits 2 Micros eingebaut du kannst in Verschiednen Formaten auf SD karte aufnhemen

Wenn dir der Sound der eingebauten Micros nicht gefällt ist es möglich 1-2 externe anzuschließen
somit könntest du eine 4 Spur aufnahme machen.

Alternativ kommt auch ein AKG C1000S in Frage wenn es nur um Gesang geht
Sakuraichi
Neuling
#15 erstellt: 11. Jul 2014, 23:15

Gurke28 (Beitrag #14) schrieb:
Hallo

die einfachste Möglichkeit

ist folgendes:
www.thomann.de/de/zoom_h4_n.htm7c4626

das sind bereits 2 Micros eingebaut du kannst in Verschiednen Formaten auf SD karte aufnhemen

Wenn dir der Sound der eingebauten Micros nicht gefällt ist es möglich 1-2 externe anzuschließen
somit könntest du eine 4 Spur aufnahme machen.

Alternativ kommt auch ein AKG C1000S in Frage wenn es nur um Gesang geht


Für den Mobilrecorder von Zoom braucht man aber immer noch ein audio interface richtig?
Ich denke ein externes Mikrofon würde ich mir bei dieser Möglichkeit trotzdem zulegen.
Gurke28
Stammgast
#16 erstellt: 12. Jul 2014, 01:56
nein brauchst meines Wissens kein Interface !

Phantomspeisung ist ja an Board
sollte also reichen wenn du ein externes Micro anschließt

Du könntest eben erstmal den Versuch starten den Gesang durch die eingebauten Micros aufzunehmen und wenn du damit unzufrieden bist dann eben ein AKG oder Rode eventuell dazu kaufen
Sakuraichi
Neuling
#17 erstellt: 13. Jul 2014, 02:21
Ich habe mich erstmal für dieses Set entschieden:
Sennheiser MK4 als mic
Beyerdynamic DT770 als kh
mit dem Interface(UR22) und benötigten Zubehör wird es aber teurer als ich dachte, ich hoffe das lohnt sich

Vielen Dank für eure Hilfe, falls ihr noch Vorschläge habt, schreibt einfach hier weiter, ich würde mich darüber freuen.

Beste Grüße
bartman4ever
Inventar
#18 erstellt: 13. Jul 2014, 10:01
Der DT770 ist zum Vocal aufnehmen und mischen absolut ungeeignet. Dazu kommt dann schlechter Tragekomfort (hoher Druck der Ohrpolster) und eine total übertriebende Badewannen-Abstimmung (zu viel Bass und Höhen). Schau dir mal den Shure SRH 840 an.
the_flix
Inventar
#19 erstellt: 13. Jul 2014, 12:35
Deswegen ist er ja auch in jedem 2. Studio zu finden?
Ich mag die Shures ja vom Klang auch etwas lieber, aber dem Beyer die Tauglichkeit so pauschal abzusprechen, ist doch etwas übertrieben. Vom Tragekomfort her finde ich den Beyer sogar besser, als den Shure. Ist alles subjektiv, aber grundsätzlich ist der DT770 Pro für die Anwendung passend.

@Sakuraichi:
Lass dich nicht verunsichern, mit dem Equipment kannst du auf jeden Fall hervorragende Gesangaufnahmen machen. Wenn du die Möglichkeit hast, die Kopfhörer und das Mikrofon im Laden zu testen, würde sich das vor dem Kauf aber empfehlen. Es geht ja um eine ganze Menge Geld.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung: Gesang aufnehmen
%user%§-22x am 18.02.2016  –  Letzte Antwort am 18.02.2016  –  7 Beiträge
Home Recording - Zuhause Gesang/Rap aufnehmen
Fata.Jul am 06.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  2 Beiträge
Brauche Equipmentratschläge (f. Gitarre + Gesang)
MomoTheSheep am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  17 Beiträge
Gesang Recording (Equipment)
Tom1686 am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  15 Beiträge
Klassischen Gesang und Instrumente digital aufnehmen
Destinator91 am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  21 Beiträge
Schlagzeug mit Gitarre und Gesang aufnehmen
Woschdebobbel am 16.07.2014  –  Letzte Antwort am 20.07.2014  –  11 Beiträge
Homerecording klassicher Gesang
D.Düsentrieb am 21.10.2011  –  Letzte Antwort am 25.10.2011  –  4 Beiträge
Interface für Gesang (NT2A)
Curel am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  6 Beiträge
Gesang-Mikrofon für PC
Skipweb am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  4 Beiträge
Mikro für Gesang?
MisterMister am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.081 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedSininola
  • Gesamtzahl an Themen1.477.174
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.089.912

Hersteller in diesem Thread Widget schließen